bedeckt München 21°

VfL Wolfsburg vs. Werder Bremen

Beendet
03.03.2019 18:00 Uhr
78'

Klaus
Rexhbecaj
54'
Brooks
46'

Casteels
Pervan
Wolfsburg Aufstellung
1 : 1
0 : 0
Bremen Aufstellung
82'

Bargfrede
Möhwald
80'
Augustinsson
74'
Kruse
68'

Rashica
Pizarro
66'
Eggestein
42'

Langkamp
Veljkovic
 
Das war's mit Bundesligaspieltag Nummer 24. Zwei der insgesamt 32 Treffer an diesem Wochenende haben wir in Wolfsburg miterleben dürfen. Ich bedanke mich für das Mitfiebern und hoffe, dass Sie auch am kommenden Wochenende wieder mit dabei sind. Bis dahin, eine erfolgreiche Woche. Auf Wiedersehen!
 
Am kommenden Wochenende muss Wolfsburg am Samstag zum FC Bayern (15.30 Uhr) reisen. Die Werderaner sind bereits am Freitagabend im Einsatz, wenn der kriselnde FC Schalke 04 im Weserstadion zu Gast ist (20.30 Uhr).
 
Durch die Punkteteilung und die Siege von Leverkusen und Frankfurt rutscht der VfL vorerst auf Platz sieben ab (39 Punkte). Auf den Rangvierten aus Gladbach fehlen derzeit vier Zähler, auf Leipzig sind es fünf Pünktchen. Auch Werder kann durch den Punkt keine Plätze gutmachen, sondern geht als Tabellenzehnter (33 Punkte) in die kommende Woche. 
 
In einer erst in der zweiten Halbzeit spannenden Bundesligapartie zwischen dem VfL Wolfsburg und Werder Bremen gibt es am Ende für beide Mannschaften gerechterweise einen Punkt zu bejubeln. Nach 45 Minuten zum Vergessen, in denen kein Team wirkliche Offensivakzente setzen bzw. das Übergewicht erlangen konnte, konnten sich die zweiten 45 Minuten dann doch sehen lassen. Nachdem Brooks die Wölfe zunächst auf die Siegerstraße köpfte, spielte der Gast aus Bremen aber immer stärker auf und kam nach einem klasse Zuspiel von Maxi Eggestein durch Kruse noch zum verdienten Ausgleich. Summa summarum ein Ergebnis, das in Ordnung geht.
90'
Und das war's! Bremen und Wolfsburg teilen die Punkte.
90'
Zwei Minuten gibt es obendrauf.
89'
Fast der Lucky Punch für Bremen! Kruse rettet das Leder noch vor dem Toraus und schlägt es einfach mal in die Mitte, wo Pizarro am kurzen Pfosten mit dem Kopf ans Leder kommt. Knapp drüber!
88'
Klaassen holt sich gegen Knoche das Leder an der gegnerischen Grundlinie, aber Johannes Eggestein dribbelt sich dann doch fest und der Ball ist weg.
87'
Kruse versucht von der Mittellinie den Kunstschuss, Pervan ist aber in seinen Kasten zurückgeeilt und hat das Leder.
85'
Auf in eine hektische Schlussphase.
82'
Möhwald ersetzt Bargfrede bei den Gästen von der Weser.
81'
Arnold schießt den Freistoß per Aufsetzer in die Torwartecke. Pavlenka ist da und hält sicher!
80'
Für das Vergehen gibt es Gelb!
79'
Weiter Ball von Arnold auf Mehmedi. Augustinsson hat eigentlich alles unter Kontrolle, nimmt das Leder aber schlecht an, sodass der Schweizer dazwischengehen kann. Der Schwede kann sich nur per Foul helfen. Freistoß Wolfsburg.
78'
Der agile Felix Klaus geht runter, Labbadia will durch Rexhbecaj nochmal frischen Wind in die Volkswagen Arena bringen.
77'
Und die Kohfeldt-Elf macht weiter! Können Pizarro und Co. das Spiel vielleicht sogar ganz auf den Kopf stellen?
76'
Die Werderaner haben in den letzten Minuten immer mehr das Zepter in die Hand genommen und sich nun für die Leistungssteigerung belohnt.
74'
Toooooooooooooooor! VfL Wolfsburg - WERDER BREMEN, 1:1. Kruse macht den Ausgleich für verbesserte Bremer. Maxi Eggestein wird auf der halbrechten Seite nicht angegriffen und sieht den in den Raum startenden Ex-Freiburger. Seine halbhohe Hereingabe muss Kruse dann nur noch aus zwei Metern über die Linie drücken. Es ist also wieder alles offen!
72'
Pizarro holt sich einen Abpraller an der Wolfsburger Grundlinie und flankt das Leder zurück an den Elfmeterpunkt. Dort schnappt sich Kapitän Kruse den zweiten Ball, knallt das Spielgerät aber volley mit links in den Nachthimmel.
71'
Roussillon sieht Weghorst und chippt das Leder aus dem linken Halbfeld zu seinem Kollegen. Der Niederländer setzt sich gegen Moisander im Luftduell durch, bekommt aber keinen Druck hinter die Kugel.
69'
Da hat Bargfrede wohl ein kleines Geburtstagsgeschenk von Siebert bekommen, denn sein Foul an Guilavogui ist durchaus gelbwürdig. Glück für den 30-Jährigen.
68'
Die Fans der Bremer fordern es seit gut zehn Minuten, nun darf Claudio Pizarro mitwirken. Er kommt für Rashica.
66'
Roussillon schnappt Maxi Eggestein im Mittelfeld das Leder weg. Der Bremer revanchiert sich mit einem Trikotziehen. Das ist taktisch, das ist klug, aber gibt Gelb!
65'
Mehmedi erwischt Johannes Eggestein unglücklicherweise am rechten Knöchel. Der Werderaner liegt mit schmerzverzerrtem Gesicht am Boden und wird behandelt.
64'
Bremen drückt jetzt auf das Gaspedal und will so schnell es nur geht zum Ausgleich kommen.
61'
Gebre Selassie sucht mit seiner Hereingabe am langen Pfosten Rashica, der aber bei William weiter Schwierigkeiten hat, sich in Szene zu setzen. Der Wolfsburger geht dazwischen und klärt.
59'
Jetzt geht es richtig ab hier. Wolfsburg hat nun mehr Platz und kommt über die linke Seite, Arnold will auf Mehmedi zurücklegen, der aber von Moisander gestört wird. Dem Abpraller drischt Klaus aus zehn Metern halblinker Position knapp über das Gehäuse.
57'
Auf der Gegenseite schlägt Pervan einen Klärungsversuch in die Füße von Johannes Eggestein, der das ausnutzen will und per Linksschuss ins lange Eck zielt. Doch Gerhardt hilft aus und klärt.
56'
Der VAR überprüft die Szene nochmal, weil gleich vier Wölfe in besagter Szene vor Pavlenka auftauchten. Aber alles korrekt, Wolfsburg führt!
54'
Tooooooooooooooor! VFL WOLFSBURG - Werder Bremen, 1:0. Es hat sich angedeutet, dass es bald klingeln könnte. Arnold schlägt eine Freistoßflanke aus dem linken Halbfeld mit Schnitt vor das Tor der Gäste. Pavlenka rauscht aus seinem Kasten heraus, jedoch kommt Brooks dem Tschechen zuvor und verlängert die Hereingabe mit dem Hinterkopf ins Tor.
53'
Auf der Gegenseite räumt Roussillon Rashica mit einem Monstertackling ab. Fair!
52'
Erste richtig gute Gelegenheit der Begegnung - in Minute 53! Mehmedi erobert in der Bremer Hälfte den Ball und steckt für Klaus durch, der per geschicktem Kreuzen Langkamp als aussehen lässt und so frei vor Pavlenka auftaucht. Der macht sich aber groß und pariert den Abschluss des Startelfdebütanten bärenstark.
51'
Glück für die Hausherren! Maxi Eggestein wird an die Grundlinie geschickt und bringt das Leder scharf und flach an den zweiten Pfosten. Dort muss William nur klären, schlägt aber über den Ball. Rashica kann aber nicht so schnell reagieren und den Patzer seines Gegenspielers ausnutzen.
49'
William nimmt sich der Sache an, schießt das Kunstleder aber in die Mauer von der Weser.
48'
Bargfrede kann Klaus am Sechzehnerrand nur per Foul halten, das nimmt der Ex-Freiburger dankend an und geht zu Boden. Freistoß Wolfsburg!
47'
Wolfsburg kommt gut rein: Mehmedi kommt gegen Rashica auf rechts zu leicht durch und flankt von der Grundlinie an den Elfmeterpunkt. Weghorst ist aber nicht da, wo er hingehört. Langkamp kann also klären.
46'
Grund für die Auswechslung von Casteels ist wohl, dass der Belgier Probleme mit der Sicht hatte.
46'
Schon geht's weiter! Die zweiten 45 Minuten laufen.
46'
Kurioser Beginn von Halbzeit zwei: Wolfsburg-Keeper Casteels bleibt in der Kabine, Pavao Pervan ist nun der neue Mann zwischen den Pfosten der Wölfe.
 
In einem chancen- und highlightarmen Bundesligaspiel zwischen dem VfL Wolfsburg und Werder Bremen gibt es zur Pause nur ein logisches Ergebnis, nämlich ein torloses Remis. Bislang konnten sich beide Mannschaften offensiv kaum in Szene setzen, auch wenn die Wölfe das Team mit dem deutlichen Ballbesitzplus sind. Torchancen sind jedoch Mangelware, sodass kein Spektakel daraus wurde. In den zweiten 45 Minuten wird die Mannschaft in Führung gehen, die etwas mehr Risiko gehen will. 
45'
Und dann ist Pause. Keine Tore zwischen Wolfsburg und Bremen nach 45 Minuten.
45'
Klaassen verliert den Ball im Aufbauspiel und das rächt sich fast! Gerhardt kann sich im Eins-gegen-Eins mit Moisander aber nicht durchsetzen.
45'
Kruse flankt von der linken Seite an den langen Pfosten, wo sich Johannes Eggestein acht Meter vor dem Tor hochschraubt und seinen Kopfball aber drei Meter vorbeisetzt.
45'
Drei Minuten gibt es nach der langen Verletzungsunterbrechung von Pavlenka und Mehmedi als Zuschlag obendrauf.
44'
Eine ruhige und chancenarme erste Halbzeit trudelt ihrem Ende entgegen. Highlights? Fehlanzeige.
42'
Kohfeldt muss verletzungsbedingt tauschen: Langkamp, der unglücklich auf die Schulter gefallen ist, muss runter. Veljkovic ersetzt ihn.
41'
Wieder der VfL! Mehmedi ist nach einer flachen Eckenhereingabe von rechts am Elfmeterpunkt positioniert und darf abschließen. Glück für Werder, dass Maxi Eggestein sich in die Schussbahn wirft.
39'
Das war mal knapp und darf als Chance verzeichnet werden: Mehmedi hat auf der linken Seite Gebre Selassie vor sich und zieht mit einer Körpertäuschung vorbei zur Mitte. Sein Abschluss ist dann eine Mischung aus Schuss und Flanke und geht in Richtung langer Pfosten. Weghorst ist am Elfmeterpunkt auf der Lauer und verpasst den Ball seines Kollegen um ein Haar. Pavlenka darf abschlagen.
38'
An den Fans in der Volkswagen Arena liegt es definitiv nicht, denn diese machen hier ordentlich Stimmung. 
36'
Diese fliegt weit über alle Köpfe hinweg auf den zweiten Pfosten, wo Roussillon die Kugel nochmal zur Mitte grätscht. Weil Guilavogui aber die Hand zur Hilfe nimmt, geht es mit Freistoß für Bremen weiter.
35'
Vielleicht mal nach einem Standard? Mehmedi verlagert auf William, dessen Flanke zur Ecke abgefälscht wird.
34'
Kein Durchkommen auf beiden Seiten. Die Eggestein-Brüder spielen sich auf der rechten Seite erneut fest.
32'
Brooks elegant. Der Wolfsburger Abwehrchef taucht plötzlich im Offensivdrittel auf und tunnelt Bargfrede frech. Freistoß Wolfsburg, weil der Bremer den Fuß stehenlässt.
31'
William macht auf rechts Dampf und bringt dann den Ball aber nicht richtig zur Mitte. So ist auch dieser Angriff wieder verpufft.
29'
Langkamp schnappt Weghorst den Ball am eigenen Sechzehner weg und schickt Bargfrede, der im Mittelfeld jede Menge Platz hat. Aber es ist typisch: Kruse legt dann lieber wieder den Rückwärtsgang ein.
28'
Viel Leerlauf, wenig Torraumszenen. Bislang hat die Labbadia-Elf mehr den Ball, aber zwingend ist das keineswegs.
25'
Rashica mal aus der Distanz! Einmal zweiter Stock bitte.
24'
Offensiv findet Werder bis dato noch nicht statt. Wenn es mal schnell gehen könnte, dann wird aber lieber der Rückpass gespielt.
23'
Roussillon und Mehmedi kommen auf links mal durch die dicht gestaffelte Abwehrreihe der Werderaner, die Flanke des Linksverteidigers segelt aber ins Nichts.
20'
Wolfsburg drückt aufs Tempo und schnürt die Gäste in der Defensive ein. Doch weder Weghorst noch Klaus kommen entscheidend zum Abschluss.
18'
Arnold wird von Langkamp nach dessen fairer Rettungsaktion erwischt und beklagt sich bei Siebert. Zu unrecht, denn da war alles fair!
17'
Weiter hat der VfL vermehrt den Ball und sucht im kompakten 4-3-3 der Gäste die Lücken. Bislang klappt das noch nicht so gut.
15'
Wolfsburg jubelt - aber nur kurz! Arnold bekommt einen Klärungsversuch von Langkamp vor die Füße und steckt in Windeseile auf Weghorst durch, der Pavlenka im kurzen Eck überwindet. Doch der Angreifer stand klar im Abseits.
13'
Aber auch bei Mehmedi geht es weiter. Freistoß Werder und das Spiel läuft wieder.
12'
Während der Schlussmann der Gäste schon wieder steht, scheint es den Schweizer etwas härter erwischt zu haben. Er wird immer noch behandelt.
11'
Schmerzhafte Szene. Nach einem weiten Ball rauschen Pavlenka und Mehmedi voll ineinander und bleiben beide liegen. 
9'
Wieder holt sich Werder den Ball, diesmal tief in der eigenen Hälfte. Über Klaassen, Kruse und Rashica gelangt das Leder schlussendlich per halbhoher Flanke an den zweiten Pfosten, wo Johannes Eggestein heranspritzt. Roussillon hat aber aufgepasst und stört entscheidend.
8'
Dann geht es mal fix, weil Kruse auf der linken Seite Rashica mitnimmt. Doch dessen Hereingabe ist harmlos.
7'
Werder ist hier erstmal ganz klar darauf aus, bei Ballgewinn schnell umzuschalten. 
6'
Über Mehmedi und Arnold kommt der VfL erstmals gefährlich in den Bremer Sechzehner. Weghorst nimmt die Flanke von Arnold elegant mit der Brust an und kommt zum Abschluss. Abgeblockt!
4'
Maxi Eggestein stoppt Roussillon an der Außenlinie unsanft. Für eine Gelbe Karte ist es aber noch zu früh.
2'
Die Anfangsminuten gehören im Hinblick auf den Ballbesitz klar den Wölfen, die sich die Kugel in der Viererkette hin- und herschieben. Werder agiert abwartend und greift erst nach der Mittellinie an.
1'
Der Anpfiff ist ertönt! Das Spiel Wolfsburg vs. Werder läuft.
 
Alles ist angerichtet, die Mannschaften sind bereit.
 
Heute dürfen etwas ältere Fans des VfL die Rolle der Einlaufkinder einnehmen. Sieht ungewöhnlich aus.
 
Die Protagonisten machen sich in den Katakomben bereit, während die Fans es gar nicht erwarten können, bis es losgeht.
 
Die Volkswagen Arena ist heute ein Schauplatz der grün-weißen Festspiele. Na klar, schließlich sind das die Vereinsfarben beider Teams.
 
Obwohl es beim VfL sportlich gut läuft, wurde zuletzt immer wieder über die Zukunft von Trainer Bruno Labbadia diskutiert und spekuliert. Heute zählen jedoch nur die drei Punkte.
 
Schiedsrichter der heutigen Partie ist Daniel Siebert, der zum elften Buli-Einsatz in dieser Saison kommt. Die Wölfe pfiff er beim 0:1 gegen den BVB:
 
Die aktuelle Form spricht für einen Heimsieg von Wolfsburg. Nach den klaren Siegen gegen Mainz und Gladbach ist die Elf voller Selbsvertrauen. Die Bremer kamen dagegen nur zu zwei Remis in Berlin und gegen Stuttgart.
 
In der Hinrunde gab es einen 2:0-Erfolg für die Bremer.
 
Der VfL Wolfsburg erzielte in den letzten drei Bundesliga-Spielen immer mindestens drei eigene Treffer, Vereinsrekord im Oberhaus! Das gelang den Wölfen zuvor letztmals im Mai der Meistersaison 2008/09.
 
Generell spricht aber der Blick auf die letzten Aufeinandertreffen für den Gast von der Weser. Bremen gewann fünf der letzten sechs Bundesliga-Spiele gegen den VfL (ein Remis) und holte dabei 16 von 18 möglichen Punkten - gegen kein anderes BL-Team holte Werder seit Jahresstart 2016 so viele Siege und Punkte.
 
Die Heimbilanz der Labbadia-Truppe gegen den heutigen Gegner ist durchaus positiv: Der VfL verlor nur eines der letzten acht Bundesliga-Heimspiele gegen Werder. Zudem erzielt der Klub aus der Autostadt in 43 Bundesliga-Spielen gegen Werder Bremen 75 Tore, so viele wie gegen keinen anderen Bundesligisten.
 
Das Duell zwischen den Wölfen und den Bremern ist auch ein Kampf um die Plätze für das internationale Geschäft. Während die Hausherren mit einem Heimsieg auf Platz fünf springen können, will auch Werder weiter den Rückstand nach oben verkürzen, um die Chance auf die Europa-League-Plätze zu wahren.
 
Werder-Coach Kohfeldt baute vergangene Woche auf Youngster Josh Sargent. Für diesen ist heute Johannes Eggestein von Beginn an mit dabei. Zudem darf Philipp Bargfrede an seinem 30. Geburtstag für Nuri Sahin beginnen.
 
Labbadia hat eigentlich keinen Grund, nach den zuletzt guten Auftritten in Gladbach und gegen Mainz etwas zu verändern. Dennoch gibt er heute Felix Klaus und Admir Mehmedi die Chance, sich von Beginn an zu beweisen. Dafür sitzen Renato Steffen und Josip Brekalo auf der Ersatzbank. Ansonsten vertraut der Coach der Wölfe aber seiner Elf der Vorwoche.
 
Florian Kohfeldt stemmt sich mit folgender Startformation gegen die Formstärke der Hausherren: Pavlenka - Gebre Selassie, Langkamp, Moisander, Augustinsson - M. Eggestein, Bargfrede, Klaassen - J. Eggestein, Kruse, Rashica.
 
VfL-Coach Bruno Labbadia will heute mit folgender Elf die drei Punkte in Wolfsburg behalten: Casteels - William, Knoche, Brooks, Roussillon - Gerhardt, Guilavogui, Arnold - Klaus, Weghorst, Mehmedi.
 
Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 24. Spieltages zwischen dem VfL Wolfsburg und Werder Bremen.
Neue Ereignisse