Spiele
Tabelle
Teams
1. FC Köln - 1. FC Magdeburg
Beendet
17.12.2018 20:30 Uhr
33'
Cordoba
48'
Drexler
75'

Hector
Horn
81'

Hauptmann
Özcan
86'
Höger
89'

Cordoba
Lehmann
90'
Terodde
1. FC Köln Aufstellung
3 : 0
1 : 0
Magdeburg Aufstellung
71'

Niemeyer
Costly
74'

Türpitz
Rother
80'

Lohkemper
Butzen
 
Live-Ticker
 
Das war alles aus Köln, vielen Dank für Ihr Interesse und bis zum nächsten Mal.
 
Es bleibt noch der Verweis auf die kommende Woche, anders als die Kollegen im Oberhaus sind die Zweitligisten ja unter der Woche spielfrei. Magdeburg muss am Samstag zum nächsten Topteam nach Hamburg ans Millerntor, Köln empfängt wie bereits erwähnt den VfL Bochum.
 
Fünf Siege in Folge für den 1. FC Köln, der seinen zweiten Platz zum Ende der Hinrunde zementiert und jetzt fünf Punkte Vorsprung auf den Vierten St. Pauli hat - nach oben zum HSV fehlt wieder nur ein Zähler. Magdeburg am anderen Tabellenende liegt weiter zwei Punkte hinter Duisburg am rettenden Ufer. Die Sieglos-Serie von neun Spielen geht also weiter.
 
Nach einer starken Magdeburger und damit ziemlich ausgeglichenen ersten Halbzeit zeigten die Kölner nach dem Wechsel ihre Dominanz und gewinnen alles in allem hochverdient gegen den 1. FC Magdeburg. Die Geißböcke standen defensiv sehr gut, ließen keine richtige Torchance mehr zu und nutzten die wenigen eigenen Gelegenheiten eiskalt aus.
90'
Stieler pfeift nicht mehr an. Schluss!
90'
Tooor! KÖLN - Magdeburg 3:0 - Der Schlusspunkt gehört Simon Terodde! Drexler ist rechts nochmal frei durch, überlupft den herauseilenden Brunst und bedient wohl eher unfreiwillig Terodde, der die Kugel aus kürzester Distanz über die Linie drückt. Tor Nummer 21 für den Besten der Liga!
90'
Eine Minute Nachspielzeit. Hier dürfte nichts mehr anbrennen.
89'
Auswechslung Jhon Andrés Córdoba Copete Matthias Lehmann
88'
Preißinger hat das Tackling von Höger nicht gut überstanden, er humpelt von den Teamärzten begleitet vom Feld.
87'
Das ist Högers fünfte Gelbe Karte dieser Saison. Er fehlt zum Rückrundenauftakt gegen den VfL Bochum in der kommenden Woche.
86'
Die erste Gelbe Karte des Abends geht an Marco Höger. Der Kölner ist sich sicher, gegen Preißinger den Ball gespielt zu haben - das hat er auch, den Magdeburger allerdings dabei astrein abgeräumt.
83'
Risses Eckball findet Czichos' Kopf, der Innenverteidiger steht aber nicht gut zum Ball. Weit drüber.
81'
Niklas Hauptmann blieb bei seinem dritten Startelfeinsatz eher blass, Salih Özcan kommt jetzt für ihn ins Spiel.
80'
Der dritte und letzte Magdeburger Tausch: Felix Lohkemper raus, Nils Butzen rein.
77'
Terodde versucht es selbst! Der Top-Torjäger der Liga setzt sich über rechts kommend mal durch und versucht vom Fünfereck einen Lupfer, schießt aber an die Unterkante der Latte. Eventuell wäre das Abspiel auf Cordoba die bessere Wahl gewesen.
75'
Jetzt wechselt auch Markus Anfang: Das Comeback von Jonas Hector ist beendet, für ihn kommt Jannes Horn.
74'
Nächster Oenning-Tausch: Björn Rother kommt für Philip Türpitz.
71'
Der erste Wechsel kommt vom unterlegenen Gast: Marcel Costly ersetzt Michel Niemeyer.
70'
Hectors Fernschuss geht klar vorbei.
69'
Cordoba tankt sich über die linke Seite durch in den Strafraum und legt auf Drexler ab, ein Abschluss wird aber nicht daraus.
65'
Brunst hält die Gäste im Spiel! Cordoba verschafft sich mit einer schnellen Drehung vor dem Strafraum etwas Platz und visiert prompt die lange Ecke an, der Magdeburger Schlussmann pariert aber stark. Tolle Aktion von beiden!
63'
Während auf dem Rasen gerade wenig passiert, ein bisschen Trivia am Rande: Das bisher einzige Pflichtspiel zwischen diesen beiden Klubs ging im Jahr 2000 im DFB-Pokal über die Bühne. Magdeburg siegte als Viertligist mit 5:2 gegen Bundesligist Köln. Damals in der Startelf des EffZeh stand Ralf Hauptmann, Vater des heutigen Kölners Niklas Hauptmann.
61'
Köln hat keine Probleme mit den Bemühungen des FCM.
59'
Köln lässt die Gäste mal machen. Magdeburg schiebt sich den Ball hin und her.
56'
Beck fasst sich 20 Meter vor dem Tor ein Herz und schießt mit rechts drauf - links vorbei, Horn wäre da gewesen.
54'
Die Magdeburger Fans feiern im Gästeblock, als würden sie mit 2:0 führen. Viel vorwerfen können sie ihrer Mannschaft ja bisher auch nicht.
52'
Riesenchance für Hector! Czichos bedient seinen Kapitän mit einem herrlichen Pass über das halbe Feld. Hector steht völlig frei vor Brunst und will den Torwart noch umkurven, das hat der aber gerochen und bekommt seine Hand an den Ball.
48'
Toooor! KÖLN - Magdeburg 2:0 - Blitzstart des EffZeh! Cordoba öffnet das Feld mit einer schönen Verlagerung, Risse hat rechts draußen viel Platz. Seine Flanke will Brunst wegfausten, Erdmann hat aber vor seinem Keeper den Kopf dran und verlängert den Ball auf die Strafraumkante. Da steht Drexler frei und köpft die Kugel perfekt im hohen Bogen ins rechte Eck, lässt den Verteidigern im Fünfer keine Chance.
47'
Beide Mannschaften kommen unverändert aus den Kabinen.
46'
Weiter geht's!
 
Magdeburg machte seine Sache in der ersten Halbzeit sehr gut, ließ die Kölner fast nie zur Entfaltung kommen und versuchte immer wieder, Nadelstiche nach vorne zu setzen. Köln führt dennoch aufgrund seiner zwingenderen Chacnen nicht unverdient, muss sich aber wohl im zweiten Durchgang noch strecken.
45'
Halbzeit!
43'
Köln kommt nach schnellem Kurzpassspiel über rechts durch, spielt Hauptmann frei. Der ehemalige Dresdner bringt aber eine schwache Flanke rein.
41'
Terodde steht frei vor Brunst, allerdings auch abseits, wie unschwer zu erkennen war.
38'
Beck und Lohkemper spielen links im Strafraum Niemeyer frei, der 15 Meter vor dem Tor abzieht. Czichos fälscht ab und lenkt die Kugel knapp am kurzen Winkel vorbei.
37'
Bitterer Rückstand für den FCM, der nach der Doppelchance zur vierten Minute zum ersten Mal wieder ein wenig Platz angeboten hat. Högers Klasse und das Glück der tüchtigen Stürmer führen so zur Führung.
35'
Dass "et Trömmelche jeht", wie es in der Tormelodie des EffZeh heißt, hat auch der Ur-Kölner schlechthin mitbekommen: Lukas Podolski ist mal wieder im Stadion.
33'
Toooor! KÖLN - Magdeburg 1:0 - Der Favorit erzwingt die Führung! Sehr feiner Diagonalball von Höger auf Drexler, der Müller aussteigen lässt und an Brunst scheitert. Brunst pariert auch den Nachschuss von Terodde bärenstark, dann schaltet Jhon Cordoba aber am schnellsten und drückt die Kugel über die Linie.
31'
Köln hat hier durchaus mehr Probleme, als die Tabelle das vermuten ließe. Magdeburg ist sehr gut organisiert und bietet bisher keine Fehler an.
29'
Weniger Meter vor dem linken Kölner Strafraumeck geht Mere mit gestrecktem Bein in einen Zweikampf und verursacht so einen Freistoß. Türpitz will den wohl direkt schießen, stellt Horn aber nicht vor Probleme.
27'
Mal wieder eine Kölner Chance! Terodde zieht mit einem klugen Lauf seinen Gegenspiel aus dem Zentrum und öffnet Hector viel Platz im Strafraum. Risse findet seinen Kapitän aus dem Halbfeld mit einer Flanke, Hectors Kopfball geht aber drüber.
26'
Cordoba setzt sich gegen Schäfer durch und wird vor dem Antritt von Laprevotte gestoppt. Stieler deutet an, dass eine Gelbe Karte nicht mehr weit entfernt ist.
23'
Schmitz verschätzt sich bei einer Flanke aus dem Halbfeld, auch Risse rückt nicht richtig ein. Türpitz ist etwas überrascht und bekommt den Ball nicht aufs Tor.
22'
Hauptmann hat vor der Strafraumgrenze etwas Platz und feuert einen Volley ab. Nicht sonderlich gefährlich für Brunst, aber mal wieder ein Ausrufezeichen.
21'
Laprevotte verlängert einen hohen Schlag auf Terodde zu seinem eigenen Keeper.
19'
Czichos möchte über die Mitte das Tempo anziehen, begeht aber dann im Mittelkreis ein Offensivfoul.
17'
Risses Flanke ist liechte Beute für Brunst.
16'
Auch dieser Eckball bleibt ungefährlich, Becks Offensivfoul ist dann das Ende dieser Offensivbemühung.
15'
Magdeburg hat sich in dieses Spiel reingearbeitet, hat in den letzten Minuten mehr Ballbesitz und versucht, nach vorne zu spielen. Czichos köpft gerade eine Hereingabe zur Ecke ins Aus.
12'
Magdeburg lässt sich bei jeder Gelegenheit schon so früh viel Zeit.
10'
Dicke Möglichkeit für die Gäste! Schöne Kombination über rechts mit Türpitz, Lohkemper taucht mit Ball im Strafraum auf und lässt sechs Meter vor dem Tor auch noch Schmitz stehen. Dann zögert der Stürmer aber einen Tick zu lang, sodass Risse seinen Außenristschuss noch blocken kann.
9'
Köln führt einen Einwurf schnell aus, Cordoba steckt durch zu Hauptmann, der aber knapp abseits steht.
7'
Czichos hat keine Probleme, die Ecke zu klären.
6'
Die erste Magdeburger Offensivaktion endet in einem Eckball.
4'
Und schon die nächste Kölner Chance! Hector wird links im Strafraum zu viel Platz gelassen, sein Steckpass auf Drexler ist aber einen Hauch zu lang. Drexler schließt noch ab, kann aber nur den herauseilenden Brunst anspitzeln.
3'
Riesenchance für die Hausherren! Nach Horns Abschlag setzt sich Cordoba nach Missverständnis von Schäfer und Erdmann gegen die beiden durch, scheitert aber mit seinem Abschluss an Brunst.
1'
Schiedsrichter Tobias Stieler aus Hamburg pfeift an. Los geht's!
 
Auf dem Weg zu diesem Aufstieg könnte sich Simon Terodde unsterblich machen - der Angreifer hat in 16 Spielen bereits 20 Mal geknipst und damit mehr Tore erzielt, als die letzten vier Teams der Tabelle - inklusive des FCM. Insgesamt haben die Müngersdorfer mehr als doppelt so viele Treffer erzielt wie ihr heutiger Gegner.
 
Apropos ehemaliger Kieler: Letztes Jahr war Anfang noch mit der KSV Holstein Herbstmeister, ein "Titel", den der Hamburger SV sich am Freitag gesichert hat. "Letztes Jahr sind wir am Ende nicht aufgestiegen. Ich brauche das nicht, wenn wir dafür aufsteigen", gab Anfang zu Protokoll.
 
Markus Anfang erwartet heute eine Magdeburger Mannschaft, die hauptsächlich gegen den Ball arbeiten will: "Sie werden uns den Spaß am Fußball nehmen wollen", so der ehemalige Kieler, der auch die Magdeburger Punktgewinne gegen Bochum und Union wahrgenommen hat.
 
Das Gegenteil in Köln: Nur drei Remis sind der niedrigste Wert der Liga. Zwei davon mussten die Kölner zuhause einstecken - aber die Heimschwäche, wenn man sie denn so nennen konnte, wurde inzwischen wohl überwunden. Die letzten beiden Spiele in Müngersdorf gewann der EffZeh mit 4:0 und 8:1.
 
Auch wenn die vergangenen zwei Partien erfolgreiche Unentschieden waren: Punkteteilungen sind das Problem des FCM, der in dieser Saison bereits acht Mal mit einem Zähler den Platz verließ - öfter spielte nur Union Berlin remis (10), die Hauptstädter sind allerdings noch ungeschlagen. So ist mit elf Zählern der vorletzte Platz angesagt.
 
Oenning sitzt heute zum vierten Mal an der Seitenlinie, nachdem Magdeburg den vorherigen Trainer Jens Härtel nach einer Heimniederlage gegen Jahn Regensburg entlassen hatte. Dem neuen Mann gelangen zwei Achtungserfolge in seinen ersten Heimspielen: Bochum und Union Berlin gehören zu den besseren Teams dieser Liga, konnten allerdings jeweils nur einen Punkt aus Sachsen-Anhalt entführen. Zu Oennings Auftakt fehlten nur wenige Minuten zu einem Sieg, nach Toren in der 88. und 93. Minute verlor Magdeburg aber in Fürth.
 
So spielt der FCM also: Brunst - Müller, Erdmann, Schäfer - Bülter, Laprevotte, Preißinger, Niemeyer - Türpitz - Beck, Lohkemper.
 
Magdeburgs Trainer Michael Oenning sieht nach dem überraschenden 1:1 im Spiel gegen Union Berlin keinen Grund für Startelfänderungen.
 
Markus Anfang ändert seine Startformation im Vergleich zum 3:1-Erfolg bei Jahn Regensburg auf drei Positionen: Hector kehrt nach überstandener Verletzung zurück und verdrängt Horn, Höger und Hauptmann sind anstelle von Koziello und Özcan dabei.
 
Folgende Aufstellung soll das versuchen: Horn - Schmitz, Mere, Czichos - Risse, Hauptmann, Höger, Drexler, Hector - Terodde, Cordoba.
 
Platz zwei gegen Platz 17 - viel weiter können zwei Mannschaften nicht auseinanderliegen. Kann der 1. FC Köln diesen tabellarischen Unterschied heute auch auf dem Platz zeigen?
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 17. Spieltages zwischen dem 1. FC Köln und dem 1. FC Magdeburg.
Neue Ereignisse