Beendet
31.03.2019 13:30 Uhr
90'
Modeste
83'

Cordoba
Modeste
71'

Meré
Sobiech
63'

Terodde
Schaub
46'
Cordoba
25'
Hector
22'
Terodde
13'
Meré
1. FC Köln Aufstellung
4 : 0
2 : 0
63'

Okugawa
Seydel
53'

Benes
Meffert
52'

Honsak
Serra
7'
Schmidt
 
 
Damit verabschiede ich mich aus dieser Partie, bedanke mich für Ihr Interesse und wünsche noch einen angenehmen Sonntag. Bis bald.
 
Köln untermauert damit seine Tabellenführung und hat nun drei Punkte Vorsprung auf den HSV und zusätzlich noch das Nachholspiel. Die nächsten Wochen, in denen man auf Heidenheim, Duisburg und eben auch Hamburg trifft, könnten schon über den möglichen Aufstieg der Kölner entscheiden.
 
Der 1. FC Köln schnappt sich hochverdient den fünften Sieg in Folge und zeigt eindrucksvoll, dass er wieder bereit für die erste Liga ist. Der bei den ersten beiden Gegentreffern noch gescholtene Kronholm ist am Ende der beste Mann bei den Kielern und sorgt dafür, dass es kein völliges Debakel für die Norddeutschen gibt. Allerdings hätten sich die tapfer kämpfenden Kieler durchaus auch ein Tor verdient gehabt, aber dafür war Köln über 90 Minuten hinweg einfach zu sicher.
90'
Und das war's aus Köln. Ein erstklassiges Zweitligaspiel geht vorbei. Endstand 4:0.
90'
Tooooor! 1. FC KÖLN -Holstein Kiel 4:0 Modeste setzt den Schlusspunkt und trifft nach seiner Einwechslung auch noch. Jonas Hector lupft den Ball auf den Franzosen, der sich zwischen der Abwehrlinie freigelaufen hat und im Anschluss vor Kronholm ganz cool bleibt und locker vollendet. 
90'
Eine Minute Nachspielzeit wird es geben.
88'
Da bekommt Geis die Füße nicht schnell genug sortiert und verstolpert das schöne Anspiel von Kainz am Sechzehner. So hat Kronholm keine Probleme, den Ball aufzunehmen.
85'
Sarrer nochmal mit der dicken Chance auf den Ehrentreffer. Der eingewechselte Mann steht am linken Fünfereck völlig frei, doch er platziert den Schuss zu ungenau und Timo Horn darf sich endlich auch mal auszeichnen.
83'
Ein bärenstarker John Cordoba holt sich seinen verdienten Applaus ab und macht Platz für Anthony Modeste. Er muss sich wohl nur darüber ärgern, dass er nicht mehr als ein Tor erzielt hat an diesem Nachmittag.
81'
Zehn Minuten müssen die Spieler auf dem Platz noch überstehen, aber am Ausgang des Spiels wird hier wohl niemand mehr etwas ändern können.
79'
Es ist schön zu sehen, dass die Kieler immer noch nicht aufstecken, aber die Bemühungen sollen einfach nicht von Erfolg gekrönt werden. Sie rennen mutig, aber weiterhin erfolglos auf das Kölner Tor an. Das Heimteam muss hier nichts weiter tun, als die Zeit herunterzuspielen.
76'
Mühling versucht es beim Freistoß aus linker Position und spitzem Winkel direkt, kann aber keine Gefahr für Horn erzeugen. Sein Schuss landet nur auf dem Tornetz.
74'
Czichos leitet die Schlussviertelstunde mit einem rüden Tackling ein. Aytekin lässt die Karte aber stecken, da der Verteidiger zwar hart zur Sache geht, aber durchaus auch den Ball mit seiner Grätsche trifft.
71'
Zweiter Wechsel bei Köln. Der bereits verwarnte Mere geht vom Feld, Lasse Sobiech bekommt dafür noch seine Minuten.
71'
Jetzt geht es hin und her. Zunächst scheitert Kiel im Drei-gegen-Zwei Überzahlspiel im gegnerischen Strafraum an Czichos und Horn. Im Gegenzug geht Cordoba diesmal über rechts und läuft alleine auf Kronholm zu, doch der Keeper ist hellwach und hält glänzend gegen den Kölner Angreifer.
69'
Und der fällige Freistoß wird auch gefährlich, aber Kronholm passt auf und kann den zu zentral geschossenen Versuch von Geis per Faustabwehr parieren. 
68'
Schmidt agiert mal wieder sehr unglücklick an einem für ihn total gebrauchten Tag und senst Kainz nur ganz knapp vor dem eigenen Strfraum um. Das ist eine exzellente Freistoßposition für Köln.
65'
Aufregung bei den Kielern, die ein Handspiel gesehen haben wollen, aber Aytekin erklärt ganz ruhig, dass der Arm des Kölners angelegt war und hat damit auch Recht. 
63'
Heute wird es nichts mit einem zweiten Tor. Terodde muss vom Feld und Louis Schaub kommt für die letzte halbe Stunde neu in die Partie.
63'
Bei Kiel gibt es den letzten Wechsel. Seydel ersetzt Okugawa, der heute kein gutes Spiel abgeliefert hat.
62'
Ein Standard aber bringt endlich mal ein wenig Gefahr für den Kölner STrafraum, doch der neue Mann Serra kann die durchgerutschte Ecke nicht verwerten und stolpert sie ins Toraus.
60'
Eine halbe Stunde haben die Störche noch, ein kleines Wunder zu schaffen und dieses Spiel noch zu drehen, beziehungsweise zumindest ein Remis zu holen. Köln aber verteidigt das sehr souveran, steht gut und so kommen die Bälle selten mal bis zu Horn durch, der bisher einen sehr gemütlichen Nachmittag hat.
58'
Die Räume bei Kiel werden natürlich nun immer größer und Cordoba scheint überall auf dem Feld zu sein. So langsam scheint aber auch bei den Kölnern die Präzision zu schwinden, denn die Pässe kommen trotz des vielen Platz der sich bietet nicht an
55'
Können die Wechsel bei Kiel noch einmal für neuen Schwung sorgen? Dafür sollte aber nun schnellstmöglich ein Anschlusstreffer erfolgen.
53'
Und der zweite Wechsel kommt gleich dazu. Jonas Meffert ersetzt Laszlo Benes.
52'
Der erste Wechsel bei Kiel. Serra kommt für Honsak neu in die Partie.
51'
Wie kann und wird Kiel nun reagieren? Zunächst mit Offensivbemühungen, aber auch das hohe Pressing der Störche kann Köln unterbinden und zunächst die Situation klären.
48'
Wechsel gab es bei beiden Teams übrigens noch keine. Kiel muss nach diesem erneuten Gegentreffer aber wohl endgültig ragieren.
46'
Toooooor! 1. FC KÖLN - Holstein Kiel 3:0. Was ist denn hier los? Keine Minute braucht der Effzeh, um hier wahrscheinlich nun doch schon den Deckel draufzumachen. Wieder geht es im Mittelfeld nach Umschaltspiel ganz schnell. Über Hector landet die Kugel bei Cordoba, der sich auf der linken Seite freiläuft. Schmidt begeht noch den entscheidenden Fehler, weil er die Grätsche danebensetzt und somit hat der Kölner freie Bahn und schiebt ganz locker in die lange Ecke ein. 
46'
Auf geht's in Halbzeit Nummer zwei.
 
Was für eine Partie bis hierher! Zwanzig Minuten etwa dauert es zwar, bis die ersten richtig guten Torchancen auftauchen, dann aber richtig und Köln geht mit einem Doppelschlag innerhalb von vier Minuten durch Terodde und Hector in Fühurng. Zentrale Figur bei den Kielern ist dabei Torhüter Kenneth Kronholm, der bei beiden Gegentreffern nicht gut aussieht, dafür aber im Anschluss sowohl Cordoba und Terodde per Elfmeter an der Vorentscheidung hindert. Seine Vorderleute im Sturm kommen kurz vor der Halbzeit auch noch zu zwei guten Gelegenheiten, aber Lee und Honsak fehlt vor dem Tor die nötige Präzision. Aufgegeben haben sich die Störche aber noch nicht.
45'
Halbzeit in Köln. Eine tolle erste Hälfte muss nun leider für 15 Minuten ruhen.
45'
Das wäre es beinahe gewesen. Kiel spielt endlich seinen tollen Konterfußball aus. Benes schickt Honsak auf der linken Seite in den freien Raum, doch der scheitert im Eins-gegen-Eins aus etwa 14 Metern nur ganz knapp am Torerfolg, denn der Ball rauscht nur Zentimeter am rechten Pfosten vorbei.
43'
Nach dem Strafstoß muss Kronholm zunächst kurz behandelt werden, denn beim Nachschuss von Terodde prallt er mit seinem Verteidiger zusammen. Das Spiel ist kurz unterbrochen.
42'
Doch Kronholm hält! Mittlerweile hat er seinen Fehler mehr als einmal wieder wettgemacht. Terodde schickt einen schwachen Elfmeter in die linke Ecke, doch der Keeper ahnt diese und ist ganz schnell unten. Kiel ist noch im Spiel. 
41'
Klare Angelegenheit. Drexler wird im Strafraum von den Beinen geholt. Elfmeter für Köln!
39'
Und fast im Gegenzug kommt Kiel zum Anschluss. Lee hat auf der rechten Seite ganz viel Platz und sieht in der Mitte zwei mitgelaufene Mitspieler. Aber der Pass ist dann einfach viel zu schlecht und für Honsak nicht zu erreichen, der vergeblch am Ball vorbeirutscht.
38'
Was für eine Gelegenheit für Cordoba. Der Kölner bekommt einen tollen Pass in den freien Raum gespielt und er läuft alleine auf Kronholm zu, der aber glänzend pariert. Den Abpraller sichert sich Terodde, der aber aus halblinker Position am Pfosten scheitert.
36'
Nun gelingt auch Kiel mal wieder ein Angriff, aber der mitgelaufene Dehm bekommt aus guter Position im Strafraum keinen vernüngtigen Schuss hin und setzt den Ball weit links vorbei.
33'
Hector macht sich über links auf den Weg nach vorne und sieht den mitgelaufenen Cordoba in der Mitte. Der kann den Pass an der Sechzehnerkante ganz gemütlich annehmen und einen Schuss auf den Kasten von Kronholm loslassen, der aber einen guten Meter links am Tor vorbeirauscht.
30'
Eine halbe Stunde ist rum und entschieden ist natürlich noch lange nichts, aber Köln beweist mal wieder Kaltschnäuzigkeit. Kiel hingegen spielt sein Spiel wie immer, muss aber diesmal den Preis für das Risiko bezahlen, die eigenen Angriffe vom Torhüter aus aufzuziehen.
28'
Doppelschlag für den Effzeh. Mit Begünstigung des Kieler Keepers erzielt zunächst Simon Terodde Tor Nummer 27 und anschließend beweist Jonas Hector wahre Knipser-Qualität und stellt sogar auf 2:0. Das ist mal eine Aufgabe für die Kieler, die bisher noch nie an einem Sonntag verloren haben.
25'
Toooooor! 1. FC KÖLN - Holstein Kiel 2:0. Dicker Patzer von Kronholm! Der Keeper schlägt den Ball nicht raus, sondern versucht es kurz. Drexler schnappt sich die Pille am Strafraum und legt links rüber auf Jonas Hector. Der lässt erst einen Verteidiger aussteigen und bleibt dann im Eins-gegen-Eins gegen Kronholm mit etwas Glück Sieger, denn der Keeper hält zunächst, doch der Abpraller landet erneut bei Hector und diesmal muss er nur noch aus drei Metern einschieben.
22'
Tooooor! 1. FC KÖLN - Holstein Kiel 1:0. Wer sonst, außer Simon Terodde stellt hier die Führung her. Ausgehend vom Ballgewinn in der eigenen Hälfte von Czichos landet die Kugel bei Kainz, der einen freistehenden Cordoba bedient. Der dribbelt noch drei Meter bis an die linke Strafraumkante und legt den Ball auf Simon Terodde, der mutterseelenallein am Sechzehner steht. Der Schuss ist nicht mal wirklich platziert, Kronholm macht aber auch keine wirklich gute Figur und lässt den Ball durch.
21'
Einzig Cordoba wird immer wieder mal in Szene gesetzt und über die linke Außenbahn geschickt, wo er gegen den bereits gelb-verwarnten Schmidt einen kleinen Vorteil hat.
18'
Jetzt neutralisieren sich beide Teams ein wenig selbst. Selten bleibt der Ball noch über das Mittelfeld in den eigenen Reihen. Zündende Ideen lassen sowohl Köln, als auch Kiel noch vermissen.
16'
Terodde und Cordoba laufen beim Kieler Spielaufbau sehr schön die Räume zu und so tun sich die Gäste schwer, aus der eigenen Hälfte herauszukommen. Letzte Konsequenz ist da momentan nur der lange Ball.
13'
Die Hand von Mere hat definitiv nichts im  Gesicht von Benes zu suchen und so sieht auch der erste Kölner die Gelbe Karte.
11'
Die Anfangsphase gehört nun doch klar den Kölnern, die das Spiel nun kontrollieren und von hinten aufziehen. Und auch die Torraumszenen sind mittlerweile vorhanden, aber noch können die Kieler jede Gefahr abwenden.
9'
Kainz sprintet über die linke Seite, auf der er deutlich zu viel Platz hat und spielt den flachen Pass auf Terodde, der bereits am Elfmeterpunkt wartet, aber Wahl kommt in letzter Sekunde noch dazwischen und klärt zur Ecke.
8'
Und der fällige Freistoß bringt gleich Gefahr mit sich. Es herrscht Verwirrung im Kieler Strafraum, da keiner die Pille wirklich klären kann, aber es findet sich auch kein Kölner, der sich dem Ball annimmt und einen Torschuss wagt.
7'
Das ging ja fix. Cordoba enteilt dem Kieler Dominik Schmidt an der linken Strafraumkante und so bleibt dem Verteidiger nur noch das lange Bein, mit dem er den Kölner unfair von den Beinen holt und sich den ersten Gelben Karton der Partie abholt.
4'
Die ersten Minuten gehen bisher glanzlos über die Bühne. Aber beide Teams zeigen bereits, dass der Weg nach vorne gehen wird, allerdings noch ohne zwingende Aktionen.
1'
Anpfiff in Köln. Es geht los.
 
Prominenten Besuch aus der Bundesliga gibt es übrigens auch zu vermelden. Deniz Aytekin hat die Ehre, diesen Kracher heute zu pfeifen. 
 
Im Hinspiel - und dem ersten Aufeinandertreffen im Profifußball dieser beiden überhaupt - gab es übrigens keinen Sieger, denn die Partie endete 1:1. 
 
Schaut man sich die Formkurve der letzten fünf Partien an, könnte dies allerdings schwierig werden. Sieben von 15 möglichen Punkten erlangte man nur, zudem setzte es zwei Pleiten am Stück, zuhause gegen Union und anschließend in Darmstadt. Das letzte Spiel vor der Länderspielpause machte allerdings wieder Hoffnung auf mehr, denn da schoss man Erzgebirge Aue mit 5:1 aus dem heimischen Stadion. 
 
Kiel hingegen greift nach dem letzten Strohhalm, doch noch ein Wörtchen um den Aufstieg mitreden zu können. Mit 42 Punkten steht man aktuell auf Rang sieben, doch nachdem Paderborn bei den Eisernen aus Berlin gewonnen hat, beträgt der Abstand auf Rang drei nur fünf Zähler. Siegen ist also Pflicht, um weiter Teil der vierköpfigen Verfolgergruppe zu bleiben. 
 
Und ein kleiner Fun-Fact nebenbei für alle Köln-Fans: Schaut man sich die bisherige Historie der zweiten Bundesliga an, stiegen alle 23 Teams, die nach 25 Spieltagen ebenfalls mindestens 51 Zähler auf dem Konto hatten, auf.
 
Nichtsdestotrotz läuft es bei den Rheinländern aber mehr als solide. Vier Siege in Folge, dabei zuletzt ein überzeugendes 5:1 gegen Bielefeld, bei dem wiedermal ein überragender Simon Terodde mit drei Treffern der herausragende Mann war. Insgesamt steht dieser übrigens bei 26 Treffern (in 25 Spielen) und hat damit 40 Prozent aller Kölner Tore erzielt. 
 
Der Effzeh grüßt nach dem kleinen und erneuten Ausrutscher der Hamburger bereits ohne gespielt zu haben noch immer von ganz oben und will sich nun ein kleines Polster aufbauen. Momentan ist man mit 51 Zählern punktgleich mit dem HSV, hat aber gleich zwei Spiele weniger absolviert als der ehemalige Dino. Spieltag 26 bei Duisburg fiel für die Kölner nämlich ins Wasser und muss noch nachgeholt werden. 
 
Sowohl Markus Anfang, als auch sein Kontrahent Tim Walter wechseln nur auf einer Position, beide Male sogar in der Innenverteidigung. Bei Köln rückt Czichos statt Sobiech in die Startformation, bei Kiel lautet der Wechsel Schmidt für Thesker. Die Trainer scheinen nach dem jeweiligen letzten Erfolg auf beinahe die gleiche Elf zu bauen. 
 
Die Norddeutschen aus Kiel beginnen mit dieser Startaufstellung: Kronholm - Dehm, Wahl, Schmidt, van den Bergh - Mühling, Karazor, Benes - Lee - Okugawa, Honsak. 
 
Folgendermaßen der geht der 1. FC Köln in die Partie: Horn - Mere, Geis, Czichos - Clemens, Höger, Hector, Kainz - Drexler - Terodde, Cordoba. 
 
Die Länderspielpause ist vorbei und der Liga-Alltag hat bereits wieder begonnen. Nun sind auch der 1. FC Köln und Holstein Kiel involviert, die im RheinEnergieSTADION zum Aufstiegstanz gebeten werden. Schauen wir also zunächst auf die Entscheidungen der Trainer, wer alles auf dem Platz stehen wird. 
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 27. Spieltages zwischen dem 1. FC Köln und Holstein Kiel.
Neue Ereignisse