Spiele
Tabelle
Teams
1. FC Köln - SpVgg Gr. Fürth
Beendet
01.12.2018 13:00 Uhr
17'
Drexler
52'
Terodde
60'
Cordoba
65'

Drexler
Koziello
70'

Schaub
Hauptmann
78'
Terodde
87'

Cordoba
Guirassy
1. FC Köln Aufstellung
4 : 0
1 : 0
Fürth Aufstellung
42'
Bauer
51'
Bauer
57'
Wittek
64'

Wittek
Raum
64'

Atanga
Reese
81'

Ernst
Green
 
Live-Ticker
 
Mit der zweiten Liga geht es morgen ab 13:30 Uhr weiter, dann stehen wie gewohnt drei Partien zum Abschluss des 15. Spieltags auf dem Programm, wir berichten natürlich auch am ersten Advent wieder live. Bis dahin wünsche ich einen schönen Samstag, bleiben Sie sportlich!
 
Damit setzen sich die Kölner oben fest, aber auch der HSV (2:1) und Union Berlin (3:1) gewinnen und marschieren mit dem FC vorne weg. Fürth muss abreißen lassen und liegt nun sieben Punkte hinter den Geißböcken, vier hinter Platz drei (Berlin). Weiter geht es für die Franken in einer Woche zur selben Zeit, dann ist der FC Erzgebirge Aue (Platz 13) zu Gast im Sportpark Ronhof. Der Tabellenzweite hat bereits am Freitagabend (18:30 Uhr) die nächste schwere Aufgabe beim SSV Jahn Regensburg (Platz 8).
 
Der Sieg ist absolut verdient, auch in der Höhe! War es in der ersten Halbzeit noch ein Chancenverschleiß der Domstädter und ein irregulärer Treffer, wurden die Franken im zweiten Durchgang vorgeführt und mit tollen Angriffen und Toren aus dem RheinEnergieStadion geschossen. 20:5 Abschlüsse und über 60 Prozent Ballbesitz sprechen eine klare Sprache, das Kleeblatt war mit viel zu viel Respekt nach Köln gereist und hatte bis auf in der Phase kurz vor der Halbzeit den angekündigten Mut gänzlich vermissen lassen.
90'
Dann ist Schluss! Fast auf die Sekunde genau nach 90 Minuten beendet Sören Storks die Partie in Köln, der FC schlägt das Kleeblatt Fürth deutlich!
87'
Markus Anfang gönnt auch dem fleißigen Cordoba noch den gebührenden Applaus, Serhou Guirassy kommt für den Kolumbianer.
86'
49.700 Zuschauer sehen im RheinEnergieStadion den neunten Sieg der Saison für den 1. FC Köln. Die Spielvereinigung Greuther Fürth kassiert die vierte Niederlage - drei davon gab es in den vergangenen fünf Partien. Das ist eine beängstigende Formkurve bei den Franken, die die Tabellenspitze aus der Sicht verlieren.
84'
Köln hat noch immer nicht genug - und das nach 15 Toren aus den letzten drei Partien, davon zwölf in den letzten beiden Heimspielen. Das ist einem potentiellen Aufsteiger aber auch würdig!
81'
Letzter Wechsel der Gäste, Sebastian Ernst wird erlöst, der Ex-Hamburger Julian Green kommt ins Spiel.
78'
TOOOOR! KÖLN - Fürth 4:0! Jetzt nimmt die Packung immer größere Gestalt an! Cordoba wird links in die Box geschickt, behauptet die Kugel und legt raus auf Horn. Dessen Hereingabe an den zweiten Pfosten kommt punktgenau auf Simon Terodde, der in der Luft höher steht als alle Fürther Verteidiger und schön ins lange Eck trifft - Nummer 19 für ihn!
73'
Es liegt eher der vierte Treffer für die Hausherren in der Luft, als dass das hier noch einmal spannend wird! Terodde wird links in die Box geschickt, Magyar grätscht aber stark dazwischen und fängt die Kugel vor dem Stürmer ab.
70'
Auch Louis Schaub hat erneut ein sehr gutes Spiel gemacht. Nun macht der Österreicher aber Platz für Niklas Hauptmann.
67'
Reese stößt sich die Tür rechts in den Strafraum auf, aber für den Schubser gegen Höger gibt es natürlich einen Freistoß für die Rheinstädter.
65'
Auf der anderen Seite bringt Markus Anfang mit Vincent Koziello noch mehr Kontrolle ins Mittelfeld, Torschütze Dominick Drexler darf sich feiern lassen.
64'
... außerdem kommt Fabian Reese für David Atanga.
64'
Immerhin wechselt Buric offensiv, nimmt Maximilian Wittek runter und bringt David Raum ...
62'
Das Kleeblatt hat elf seiner 21 Tore in der Schlussviertelstunde erzielt - aber das scheint jetzt doch ein unmögliches Unterfangen für die Spielvereinigung zu sein, die in Unterzahl einem übermächtigen Gegner kaum etwas entgegenzusetzen hat. Keita-Ruel hat zwar mit 36 die drittmeisten Ballkontakte bei den Gästen und scheut auch wieder einmal keinen Zweikampf (19), aber bei nur einem Abschluss lässt sich auch wenig Hoffnung auf eine Aufholjagd finden.
60'
TOOOOR! KÖLN - Fürth 3:0! Die FC-Maschine läuft! Terodde wird durch das Zentrum auf die Reise geschickt, aber von Sauer und Magyar gestellt. Trotzdem schafft es der Angreifer geschickt, für Jhon Cordoba abzulegen, der gegen die Laufrichtung der beiden Verteidiger übernimmt und locker an Burchert vorbei in die rechte untere Ecke einschiebt. Sein fünfter Treffer in dieser Saison!
59'
Die Franken scheinen etwas von der Rolle! Magyar verliert als letzter Mann den Zweikampf gegen Cordoba, der rechts in den Sechzehner eindringt und auf Terodde ablegen will - aber da ist der Schwede dann wieder zur Stelle und fängt das Zuspiel ab.
57'
Auch diese Entscheidung geht in Ordnung: Maximilian Wittek räumt rechts vor dem Strafraum Schaub ab und sieht die Gelbe Karte.
56'
Das allerdings sehen sie richtig: Den Freistoß von links bringt Risse flach in den Sechzehner, aus dem Gewühl schießt ein Kölner. Abgeblockt landet der Ball vor den Füßen von Drexler, der Burchert frech austanzt und einschiebt - aber der Angreifer stand klar im Abseits.
55'
Sauer kommt auf der linken Außenbahn deutlich zu spät und räumt Jannes Horn ohne Chance auf den Ball übel ab. Wie man da die Karte stecken lassen kann, ist mir ein Rätsel! Storks und seine Assistenten haben heute wahrlich nicht ihren besten Tag erwischt.
54'
Wie reagieren die Franken dieses Mal? Nach dem ersten Gegentreffer hatten sie trotzig eine schnelle Antwort gesucht, auch jetzt geht es über rechts schnell nach vorne. Aber ein Stürmerfoul stoppt den Angriff.
52'
TOOOR! KÖLN - Fürth 2:0! Dieses Mal gibt es am Treffer nichts zu meckern! Simon Terodde schiebt cool unten rechts ein, Burchert hatte er zuvor in die falsche Ecke geschickt. 18. Saisontor für den Stürmer der Geißböcke!
51'
Und Maximilian Bauer muss runter! Der 18 Jahre junge Mann aus der eigenen Jugend sieht seine zweite Gelbe Karte und muss damit runter. Auch das ist natürlich korrekt.
51'
Elfmeter für Köln! Drexler wird rechts in die Box geschickt, Bauer fährt den Arm aus und bringt den Angreifer zu Fall. Den kann man geben!
50'
Der FC will das zweite! Erst kann Burchert mit einer Glanzparade den Einschlag oben links verhindern, dann ist beim nächsten Eckball Terodde plötzlich halblinks frei, schießt aber ins Außennetz. Flotter Beginn!
49'
Wahnsinnstat von Maloca! Risse zieht von links mit dem Außenrist genial ab, das Ding würde im langen Eck perfekt passen - aber Maloca springt noch rein und zaubert den Ball mit dem Schienbein irgendwie um den Pfosten. Weltklasse von beiden!
48'
Und nun auch die Gastgeber mit dem ersten Zeichen im zweiten Durchgang! Ein Freistoß wird schnell ausgespielt und Schaub links in die Box geschickt - Bauer verteidigt die Flanke an den zweiten Pfosten.
47'
Fürth zeigt sich ein erstes Mal! Über links geht es zu einem Eckstoß, der verteidigt wird. Sauer sammelt den freien Ball auf und zieht aus der zweiten Reihe sofort beherzt ab, schießt aber einen guten Meter links am Tor vorbei.
46'
Anstoß zur zweiten Halbzeit! Keine Wechsel zur beiden Seite, Fürth beginnt im Ballbesitz.
 
Da heute die ganze Liga-Spitze unterwegs ist, lohnt sich auch ein Blick auf die Konkurrenz. Der HSV führt zur Pause in Ingolstadt mit 1:0, Union Berlin daheim gegen Darmstadt sogar 2:0 - die Spitze marschiert also! Und Fürth müsste beim derzeitigen Stand abreißen lassen.
 
Verdiente Führung für starke Kölner, aber über das Tor wird noch zu reden sein, denn gleich zwei Zuspiele landeten bei Spielern, die im Abseits standen, nicht zuletzt der Torschütze Dominick Drexler. Die Domstädter hatten aber auch so genug Chancen, ins Netz zu treffen, aus regulären Positionen war Burchert aber nicht zu bezwingen. Fürth kam nach dem Gegentor und insbesondere vor der Pause besser ins Spiel, schafft es bislang aber nicht, sich echte Torchancen zu erarbeiten. Es fehlt noch an Tempo und Präzision, aber die Zuversicht in Grün-Weiß bleibt - und verspricht eine spannende zweite Halbzeit. Bis gleich!
45'
Nein, es passiert nichts mehr im Rheinenergiestadion! Der FC geht mit einer Führung in die Pause.
44'
Eine Minute wird nachgespielt. Fällt noch ein zweites Tor? Fürth ist nun besser im Spiel!
42'
Jetzt wird es hektisch in Köln! Cordoba checkt Maximilian Bauer heftig weg, im Liegen tritt der Fürther nach - und hat Glück, dass Storks es bei der Gelben Karte belässt.
38'
Beste Gelegenheit für die Fürther! Atanga wird links an die Grundlinie geschickt und hat viel Platz. Mit Übersicht legt er auf Höhe des ersten Pfosten zurück, wo Ernst aus elf Metern frei schießen kann. Aber der Mittelfeldmann schlägt ein Luftloch!
36'
Drexler hat die nächste große Chance auf den Doppelpack! Cordoba erobert an der Strafraumgrenze den Ball zurück, über Terodde kommt der Ball nach rechtsaußen. Risse findet mit der flachen Hereingabe den Torschützen, der aus zwölf Metern zentraler Position zum Abschluss kommt, aber deutlich verzieht.
35'
Auch die Zahlen belegen dies: 7:2 Abschlüsse für die Domstädter, die rund 65 Prozent Spielanteile haben und deutlich mehr (und präzisere) Pässe spielen. Viel Steigerungsbedarf für die Franken, wenn sie hier mindestens einen Punkt mitnehmen wollen.
31'
Eine halbe Stunde ist gespielt, die Führung für die Hausherren - wenn auch in der Entstehung glücklich und diskutabel - ist hochverdient. Fürth schafft es kaum, die Defensive der Kölner zu knacken und entwickelt kaum Tempo nach vorne. Stattdessen läuft der Tabellenzweite immer wieder mit großer Wucht an und stellt Burchert und seine Abwehrleute vor schwere Aufgaben.
28'
Direkt das nächste dicke Ding für die Heimelf! Ein Abpraller landet zentral vor der Box bei Terodde, der ansatzlos aus der Drehung volley feuert. Burchert pariert den etwas unplatzierten Schuss aber.
25'
Riesenchance für die Kölner! Dieses Mal überlisten sie die Fürther mit einem schnellen Gegenstoß. Jannis Horn mit dem Traumpass aus dem Mittelfeld links in den Strafraum, wo Drexler gestartet war. Sauers Grätsche kommt zu spät, Burchert nicht schnell genug aus dem Kasten - aber der Torschütze schießt den Keeper aus 14 Metern an.
23'
Köln zieht sich nun mit der Führung im Rücken etwas zurück und zwingt die Gäste, selbst aktiv zu werden. Das soll Räume für Gegenstöße bringen, bislang machen die Franken das aber sehr geschickt. Nach vorne wird das Kleeblatt allerdings auch noch nicht wirklich gefährlich.
20'
Fürth ist um die schnelle Antwort bemüht! Atanga wird in die Box geschickt, aber Drexler spitzelt das Leder vor dem Angreifer ins Toraus. Der Eckball bringt keine Gefahr, weil Sören Storks ein Stürmerfoul gesehen haben will.
17'
TOOOR! KÖLN - Fürth 1:0! Es hat sich abgezeichnet, ist aber in dieser Form großes Pech für die Fürther! Schaub steckt perfekt durch für Terodde, der vor Burchert querlegt auf Dominick Drexler. Der Ex-Fürther trifft ins leere Tor - aber sowohl Terodde als auch Drexler standen gut sichtbar im Abseits, der Treffer hätte niemals zählen dürfen!
16'
Cordoba! Der Kolumbianer bekommt die Kugel und sucht sofort den Abschluss, zielt aber knapp am Kasten der Kleeblätter vorbei.
14'
Köln hat klar die Kontrolle über das Spiel genommen, Fürth ist mit Abwehraufgaben hinten am eigenen Strafraum gebunden. Die Spielvereinigung verteidigt das bisher zwar gut, aber die Hausherren drängen auf die Führung.
11'
Jetzt muss Burchert das erste Mal eingreifen! Cordoba legt ab für Drexler, der sofort Terodde halbrechts bedient. Der Stürmer schießt flach auf das lange Eck, aber der Fürther Keeper pariert glänzend.
9'
Und gleich noch einmal die Domstädter! Terodde wird rechts in Szene gesetzt, dringt in den Sechzehner ein - und wird vom 18-jährigen Bauer stark gestoppt.
7'
Wieder die Hausherren! Schaub findet links an der Strafraumkante Drexler, der Ex-Fürther hat eigentlich viel Platz, um den Abschluss zu suchen, zögert aber zu lange und sucht noch einmal Schaub. Der geht links in den Strafraum, seine Flanke kann Magyar aber verteidigen.
6'
Auch Köln versucht es in der Anfangsphase über die rechte Seite, Schaub steht beim Steilpass aber im Abseits.
3'
Wieder die Franken! Burchert mit einem langen Abschlag auf die rechte Außenbahn, der Ball kommt in die Spitze zu Atanga. Aber erneut versperrt Czichos den Weg in die Box.
1'
Der erste Angriff gehört aber den Gästen, über die rechte Seite wird dieser vorgetragen. Aber Czichos schnappt sich die Hereingabe von Sauer am ersten Pfosten und klärt.
1'
Los geht's! Köln stößt an, der Ball rollt.
 
Markus Anfang auf der anderen Seite will die Punkte mit folgender Startformation in Köln behalten, es ist die selbe Anfangself wie vor einer Woche (3-5-2): Horn - Schmitz, Mere, Czichos - Risse, Drexler, Höger, Schaub, Horn - Cordoba, Terodde.
 
Damit sind wir auch schon beim Personal! Wir starten mit einem Blick auf die Aufstellung der Gäste. Damir Buric schickt diese Elf auf das Feld (3-5-2): Burchert - Bauer, Maloca, Jaeckel - Sauer, Ernst, Magyar, Wittek, Mohr - Atanga, Keita-Ruel.
 
Auch heute müssen die Kölner wieder auf ihren neuesten Transfercoup verzichten. "Die Spielgenehmigung für ihn liegt leider noch nicht vor", beendete FC-Trainer Markus Anfang die Spekulationen um einen ersten Einsatz von Rückkehrer Anthony Modeste. Man arbeite zwar weiterhin auf Hochtouren an einer Lösung, der Ex-Klub des Franzosen, Tianjin Quanjian, pocht allerdings weiterhin auf einen gültigen Vertrag des Angreifers in China und drohte sogar mit dem Gang vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS. Modeste hatte gekündigt, weil der Klub seine vereinbarten Prämien nicht gezahlt hatte.
 
Trotzdem erwarten die Fürther eine "heiße Atmosphäre" im Rheinenergiestadion, so Buric, der aber auch ein Erfolgsrezept parat hat: "Man muss dort mutig sein, um miteinander eine gute Performance zu zeigen. Das ist das Geheimnis. Die Mannschaft ist hochmotiviert!"
 
Ob das auch gegen die Franken gelingt? Zumindest spricht der direkte Vergleich für einen Heimsieg der Kölner. Von 16 Begegnungen haben die Rheinstädter sieben gewonnen und nur drei verloren (6 Remis). In der jüngsten Vergangenheit allerdings war es eine sehr ausgeglichene Lage zwischen Fürth und Köln, wobei die Domstädter keines der letzten fünf Aufeinandertreffen gewinnen konnten: In der Spielzeit 2013/14 teilte man zweimal die Punkte (1:1 in Köln, 0:0 in Fürth), ebenso in der Spielzeit 2007/08 (0:0 und 2:2). Ein Jahr davor gewann das Kleeblatt in der Domstadt mit 2:0, verlor aber sein Heimspiel mit 1:2.
 
Noch glänzender läuft es beim 1. FC Köln. Die Rheinstädter liegen nur einen Punkt hinter Spitzenreiter Hamburg und haben den direkten Wiederaufstieg damit weiter fest im Visier. Die letzten beiden Partien gewannen die Geißböcke mit einer Tordifferenz von 11:1. Nach der Länderspielpause setzten sich die Domstädter in Darmstadt dank einer effektiven zweiten Halbzeit mit 3:0 durch, vor drei Wochen im letzten Heimspiel kam die SG Dynamo Dresden mit 8:1 unter die Räder.
 
Unter der Woche warteten die Kleeblätter ihren Fans mit zwei vorgezogenen Weihnachtsgeschenken auf. Trainer Damir Buric und Mittelfeldmotor Sebastian Ernst haben ihre Arbeitspapiere bei den Franken vorzeitig verlängert. Der Kroate Buric bleibt bis 2020, Ernst bis 2021 am Fürther Ronhof.
 
Zuletzt aber mussten die Franken die Spitzengruppe etwas ziehen lassen. 0:2 in Darmstadt, gar 0:4 bei Union Berlin und ein ungenügendes 2:2 gegen Bochum kosteten einiges an Punkten. Immerhin konnte man nach der Länderspielpause wieder drei Zähler mitnehmen, am vergangenen Spieltag siegte man in letzter Sekunde gegen den Vorletzten aus Magdeburg (3:2).
 
In der abgelaufenen Saison rettete sich die Spielvereinigung aus Fürth erst an einem dramatischen letzten Spieltag, beendete die Spielzeit knapp über den Abstiegsplätzen (Platz 15). Entsprechend überraschend kam der Traumstart in die neue Saison: Mit einem Sieg startete das Kleeblatt, erst am 6. Spieltag setzte es die erste Pleite, die zugleich die einzige in den ersten zehn Partien war (5 Siege, 4 Remis).
 
Spitzenspiel in der Domstadt! Der Tabellenzweite hat den Sechsten zu Gast, der aber dicht auf den Fersen der Kölner nur vier Punkte hinter dem FC lauert. Können sich die Geißböcke absetzen oder kann das Kleeblatt Fürth die Spitze des Tableaus angreifen? Gehen wir es an!
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 15. Spieltages zwischen dem 1. FC Köln und der SpVgg Greuther Fürth.
Neue Ereignisse