Clemens (41.)
Horn (39.)
Sobiech (61.)
1:1
beendet
RheinEnergieSTADION, 50.000 Zuschauer
Schiedsrichter: Daniel Schlager aus Rastatt
Andersson (69.)
Reichel (19.)
Nur Highlights zeigen
Auto-Update
 
Das war es auch schon vom Duell Köln gegen Union Berlin. Ich wünsche Ihnen noch eine schöne Woche, bis bald.
 
In der Liga steht für die Kölner dann das nächste Heimspiel an, Erzgebirge Aue kommt ins Rhein-Energie-Stadion. Die Eisernen empfangen mit St. Pauli die einzig ungeschlagene Mannschaft der 2. bundesliga.
 
Weiter geht es für beide Mannschaften im DFB-Pokal. Köln muss am Sonntag zum BFC Dynamo nach Berlin. Union spielt am gleichen Tag bei Jena.
 
Vor allem spielerisch enttäuschten die Geißböcke nach dem Ausgleichstreffer. Wirkliche Gefahr für das Tor von Gikiewicz enstand danach nicht mehr. Gogia hätte das Spiel sogar noch komplett drehen können. Das Unentschieden ist leistungsgerecht.
 
Union Berlin fährt mit einem verdienten Punkt nach Hause. Zu Anfang der zweiten Hälfte war Köln etwas besser, ließ jedoch immer weiter nach. Die Gäste zeigten sich eiskalt und spielten danach clever.
90.+5. Min.
Auch die letzten verzweifelten Versuche der Kölner versanden. Das Spiel endet mit einem 1:1.
90.+3. Min.
Schmiedebach hat einen Krampf und muss behandelt werden. Da wird Schiedsrichter Schlager sicherlich noch ein Mal etwas Zeit auf die drei Minuten draufpacken.
90.+2. Min.
Die Geißböcke belagern nun den Gästestrafraum, kommen jedoch nicht in die entscheidenden Positionen. Letztlich gibt es Abstoß für die Berliner.
90. Min.
Auch die Eisernen wechseln noch einmal: Kroos ersetzt Hartel für die letzten Momente. Drei Minuten werden nachgespielt.
90. Min.
Im Anschluss an die Ecke kommt es zu Gewühl im Berliner Strafraum, Czichos schließt letztendlich aus sieben Metern halblinks im Strafraum ab. Ein Berliner wirft sich noch dazwischen und blockt ab.
89. Min.
Guirassy holt zwei Freistöße in Folge heraus. Die Chance für die Kölner aus knapp 30 Metern halbrechter Position. Der Schuss von Risse wird abgefälscht, es gibt Ecke.
87. Min.
Aktuell haben die Gäste keine Probleme damit, die Kölner Angriffe bereits im Keim zu ersticken. Es wird ihnen allerdings auch nicht sonderlich schwer gemacht.
85. Min.
Schlussoffensive: Guirassy soll neuen Schwung bringen, Hauptmann hat Feierabend. Das war der letzte Wechsel der Heimmannschaft.
84. Min.
Das Kölner Angriffsspiel ist nun ideenlos. Wirkliche Chancen können sich die Gäste nicht mehr herausspielen.
82. Min.
Prömel flankt von links an den ersten Pfosten. Dort rutscht Sobiech in den Ball rein und befördert ihn dadurch fast ins eigene Netz. Die anschließende Ecke bringt Nichts ein.
80. Min.
Wieder ein Ballverlust der Kölner im Mittelfeld, erneut die Konterchance für Union. Hartel wartet im rechten Mittelfeld zu lange und der herbeilaufende Hector kann dem Ex-Kölner die Kugel abnehmen.
78. Min.
Markus Anfang reagiert, für den Torschützen Clemens kommt Zoller. Interessant: Der Stürmer wird mit einem Wechsel zum heutigen Gegner in Verbindung gebracht.
75. Min.
Fataler Fehlpass im Mittelfeld von Jannes Horn direkt in die Füße von Andersson. Über zwei Stationen landet die Kugel bei Gogia links im Sechzehner. Der eingewechselte Spieler scheitert aus knapp zehn Metern halblinker Position am herauseilenden Horn.
74. Min.
Wie fällt die Reaktion der Kölner auf den Augleich aus? Bekommt der Favorit sein Offensivspiel noch einmal zum Laufen?
72. Min.
Reichel, der angeschlagen ist, muss runter. Der Linksverteidiger wird durch Lenz ersetzt.
1:1
69. Min.
Sebastian Andersson
Tooooooooor! 1. FC Köln - UNION BERLIN 1:1! Aus dem Nichts der Ausgleich. Köln verliert im Angriffsspiel den Ball. Über links zieht Gogia auf und davon und flankt die Kugel vom Sechzehnereck an den Fünfmeterraum. Dort ist Andersson Czichos entwischt und bringt das Spielgerät an Horn vorbei ins rechte obere Eck. Tolle Abnahme des Stürmers.
68. Min.
Gerade lahmt das Offensivspiel bei beiden. Der Ball wird hauptsächlich zwischen den Innenverteidigern und dem Torwart laufen gelassen.
66. Min.
Auch die Gäste wechseln. Gogia, letzte Woche noch in der Startelf, kommt für Redondo aufs Feld.
63. Min.
Nach den stürmischen Anfangsminuten neutralisieren sich beide Teams nun etwas. Hinten heraus fehlen sowohl bei Köln als auch bei Union die Ideen. So wird auf lange Bälle zurückgegriffen.
61. Min.
Lasse Sobiech
Sobiech grätscht im Mittelfeld Prömel von vorne um. Der Innenverteidiger sieht dafür die Gelbe Karte.
60. Min.
Erster Wechsel der Partie: Cordoba, der zwar fleißig, aber glücklos war, verlässt den Platz. Für ihn ist Terodde mit dabei.
59. Min.
Trimmel bringt eine Ecke von rechts an den Fünfmeterraum. Dort kommt Friedrich relativ unbedrängt zum Kopfball, setzt diesen jedoch genau in die Mitte. Horn kann die Kugel abfangen.
58. Min.
Trimmel bringt den Ball von rechts in die Mitte. Ob das eine Flanke oder ein Torschuss war, lässt sich nicht genau sagen. Horn faustet die Kugel ins Seitenaus.
56. Min.
Riskanter Rückpass von Jannes Horn auf seinen Namensvetter. Der Kölner Torwart ist jedoch hellwach und kann die Kugel rechtzeitig wegschlagen.
55. Min.
Schaub ist ein absoluter Aktivposten im Angriffsspiel der Geißböcke. Mit seinen Dribblings und Schnittstellenpässen sorgt er ständig für Gefahr.
53. Min.
Das es heute schwer werden würde für die Gäste, war von Anfang an klar. Gegen Bundesligaabsteiger haben die Eisernen nur eines der letzten sieben Spiele gewonnen.
51. Min.
Es ist, ähnlich wie in Abschnitt eins, eine abwechslungsreiche Anfangsphase. Auch Union Berlin hat scheinbar wieder zu seinem Offensivspiel gefunden.
49. Min.
Wieder Latte, diesmal auf der anderen Seite. Schaub bringt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld in Richtung des langen Pfostens. Dort steigt Hector am Höchsten und köpft die Kugel links ans Aluminium. Gikiewicz schaut dem Spielgerät, das danach ins Toraus fliegt, nur hinterher.
47. Min.
Aluminium! Reichel schlenzt den Ball über die Mauer, Horn touchiert die Kugel noch und so geht diese links an die Latte. Prömel bringt den Abpraller im Fallen mit dem Kopf nur ans Außennetz.
47. Min.
Gute Freistoß-Position für die Gäste. Hauptmann hatte Prömel rechts am Sechzehner mit einem robusten Körpereinsatz zu Fall gebracht.
46. Min.
Ohne Wechsel beginnt die zweite Halbzeit. Nun darf Union anstoßen.
 
Soll für die Gäste noch etwas gehen, müssen sie wieder so auftreten wie am Anfang der Partie. Wir dürfen gespannt sein auf den zweiten Durchgang.
 
Das Tor von Clemens fiel dann folgerichtig, die gesamte Defensive der Eisernen war da zu passiv. Die Statistik weist aktuell 63 Prozent Ballbesitz für Köln aus. Zudem hat die Heimmannschaft fast 60 Prozent der Duelle gewonnen.
 
In der ersten Viertelstunde trat Union Berlin sehr zielstrebig auf und stellte die Kölner vor große Probleme. Mit zunehmender Spieldauer wurden die Geißböcke jedoch immer stärker.
45.+1. Min.
Ohne Nachspielzeit ist die erste Hälfte dann auch schon beendet. Beide Teams können durchschnaufen.
45. Min.
Köln lässt das Spielgerät nun in den eigenen Reihen laufen und will mit der Führung in die Pause.
44. Min.
Das Tor hatte sich abgezeichnet. Union war zu passiv, was besonders beim Treffer zu sehen war, als niemand sich Clemens in den Weg stellte.
1:0
41. Min.
Christian Clemens
Tooooooor! 1. FC KÖLN - Union Berlin 1:0! Clemens kommt mit etwas Glück rechts im Mittelfed an den Ball und rennt dann Richtung Sechzehner. Der Flügelspieler wird nicht gestört und zieht dann aus 16 Metern halbrechter Position ab. Sein wuchtiger Schuss landet im kurzen Eck, Gikiewicz sieht da nicht gut aus. Der Union-Torwart hatte mit einem Abschluss auf das lange Eck gerechnet.
41. Min.
Parensen schlägt einen Ball aus dem Mittelfeld einfach Mal lang in den Sechzehner. Am Elfmeterpunkt ist Redondo eingelaufen, kann die Kugel jedoch nicht erreichen. Das war knapp.
39. Min.
Jannes Horn
Jannes Horn zieht Redondo im Mittelfeld am Trikot, nachdem er einen langen Ball unterlaufen hatte. Das gibt eine Gelbe Karte für den Kölner.
37. Min.
Köln kommt dem Führungstreffer nun immer näher, die Eisernen sind immer passiver geworden. Offensivaktionen der Gäste haben wir schon länger nicht mehr gesehen.
35. Min.
Risse bringt im Anschluss an eine Ecke den Ball aus dem rechten Halbfeld nochmal links in den Strafraum. Dort gewinnt Hector das Kopfballduell und will in die Mitte legen. Gikiewicz wirft sich rein und ist vor Cordoba an der Kugel.
33. Min.
Wieder Drexler. Nach einem Einwurf von rechts startet er in den Sechzehner, sein Abschluss landet jedoch direkt beim Union-Keeper.
31. Min.
Schaub steckt den Ball schön auf den von rechts einstartenden Drexler durch. Gikiewicz ist im Strafraum einen Hauch vor dem Ex-Kieler an der Kugel und kann so klären. Das war knapp.
29. Min.
Cordoba spielt einen guten Doppelpass mit Clemens und wird rechts in den Strafraum geschickt. Aus knapp zehn Metern schießt der Stürmer dann aufs lange Eck, doch Gikiewicz kann den Versuch gerade noch so um den Pfosten lenken. Die anschließende Ecke bringt nichts ein.
28. Min.
Erste Großchance der Partie! Clemens flankt von rechts an den Elfmeterpunkt. Dort setzt sich Schaub klasse gegen Trimmel durch, sein Kopfball geht nur hauchzart am rechten Pfosten dabei.
26. Min.
Diese kann Union nicht direkt klären, nach einem Flipperball gibt es erneut Eckstoß. Der segelt dann durch den Sechzehner und findet dabei keinen Abnehmer.
26. Min.
Köln wird nun stärker, die Aktionen gewinnen an Zielstrebigkeit. Drexler probiert es aus 20 Metern, wird aber noch geblockt. Ecke für die Heimmannschaft.
24. Min.
Hector erobert im Mittelfeld den Ball und so rollt der Kölner Konter an. Horn zieht über links in die Mitte und legt dann wieder raus zur Clemens. Dessen Flanke findet keinen Abnehmer.
22. Min.
Cordoba lässt sich immer wieder tief ins Mittelfeld fallen, um an den Ball zu kommen. Daruch fehlt der Stürmer natürlich vorne.
21. Min.
Risse versucht es einfach Mal aus 25 Metern zentraler Position. Gikiewicz ist zur Stelle und hält den flachen Schuss sicher.
20. Min.
Der anschließende Freistoß von Drexler landet direkt bei einem Berliner Verteidiger. Auch die Standards sind bis dato nicht gefährlich.
19. Min.
Ken Reichel
Erste Gelbe Karte der Partie. Schaub setzt sich auf der rechten Seite gegen Reichel durch. Der Verteidiger weiß sich nur per Trikotziehen zu helfen.
17. Min.
Union Berlin macht es in der ersten Viertelstunde sehr gut, ist die bessere Mannschaft. Köln ist noch zu pomadig im Aufbau und leistet sich zu viele individuelle Fehler.
15. Min.
Trimmel erobert den Ball auf der rechten Seite und flankt dann umgehend an den Elfmeterpunkt. Dort ist Redondo ziemlich alleine, jedoch auch etwas zu klein. Die Hereingabe segelt so ins Seitenaus.
14. Min.
Schaub setzt sich auf der rechten Seite sehr schön gegen zwei Verteidiger durch. Mit etwas Glück landet der Ball dann bei Drexler, der rechts im Strafraum aber nicht zum Abschluss kommt. So können die Berliner klären.
12. Min.
Nächster Fehlpass im Aufbauspiel, diesmal kommt er von Sobiech. Reichel kann daraus aber keine Gefahr erzeugen.
10. Min.
Hector spielt einen Fehlpass im Mittelkreis. Dadurch muss Drexler ein taktisches Foul begehen. Noch belässt es Schlager bei einer Ermahnung.
8. Min.
Wenn die Geißböcke in Ballbesitz sind, ziehen sich die Gäste bis an die Mittellinie zurück. Einzig Andersson stört schon in der gegnerischen Hälfte. Das 4-3-3 von Union verwandelt sich bei Kölner Ballbesitz in ein 4-5-1.
6. Min.
Nach einem zunächst abgewehrten Freistoß aus dem Halbfeld kommt Friedrich aus 16 Metern zentraler Position zum Abschluss. Im letzten Moment kann noch ein Kölner abblocken.
4. Min.
Es sind temporeiche Anfangsminuten von beiden Mannschaften. Nach einer Ecke von Risse kommt Hector zum Kopfball. Dieser geht aber klar links vorbei.
3. Min.
Clemens versucht es mit einem Schuss aus 17 Metern halblinker Position. Der Versuch aufs kurze Eck landet direkt bei Gikiewicz.
2. Min.
Diese bringt Trimmel von links herein, doch erneut ist Sobiech zur Stelle. Der Mere-Ersatz steht gleich im Mittelpunkt des Geschehens.
2. Min.
Erster guter Angriff der Gäste. Redondo zieht über links in den Strafraum, letztlich kann Sobiech aber noch zur Ecke klären.
1. Min.
Der Ball rollt, Daniel Schlager hat die Partie freigegeben.
 
Beide Teams stehen nun bereit, in wenigen Augenblicken kann es losgehen.
 
Von bislang sechs Pflichtspielen gegeneinander konnte Köln fünf gewinnen und verlor nur einmal. Die Geißböcke sind so etwas wie der Angstgegner von Union Berlin. Die Eisernen kassierten zudem ihre höchste Zweitliganiederlage gegen den heutigen Kontrahenten. Am 7. Oktober 2002 lautete das Ergebnis 0:7.
 
Auch sein Gegenüber Fischer hat Respekt vor dem Gegner: "Köln ist eine Mannschaft, die von Beginn an Druck erzeugt und versuchen wird, das Publikum auf ihre Seite zu ziehen. Die Spieler werden aggressiv in die Zweikämpfe gehen und um jeden Ball kämpfen - eben das volle Programm. Darauf müssen wir vorbereitet sein. Wenn wir vom Kopf her da sind und mutig aufspielen, können wir aus Köln etwas Zählbares mitnehmen."
 
Er warnt vor dem heutigen Gegner: "Sie haben gute individuelle Spieler, die im vorderen Bereich für viel Torgefahr sorgen können. Sie haben jetzt einen neuen Trainer und die Zielsetzung von Union ist, immer oben dabei zu sein. Union wird uns alles abverlangen. Es ist auf jeden Fall eine Mannschaft mit viel Qualität."
 
"Das erste Spiel ist immer ein bisschen schwieriger. Das Spiel wurde auch ein bisschen zu schlecht dargestellt. Wir haben fußballerisch nicht das abgerufen, was wir uns vorstellen. In der zweiten Hälfte haben wir das allerdings schon gemacht. Wir hatten die Mentalität, das Kämpferherz und den Willen, kein Gegentor zu bekommen und das Spiel über die Zeit zu bringen", lässt der Kölner Coach das Bochum-Spiel Revue passieren.
 
Beide Mannschaften konnten ihr erstes Saisonspiel gewinnen. Die Geißböcke schlugen den VfL Bochum letztlich souverän mit 2:0. Union Berlin siegte durch ein spätes Freistoß-Tor von Felix Kroos mit 1:0 gegen Erzgebirge Aue.
 
Im Vergleich zur Vorwoche ist Hedlund für Gogia neu dabei. Verzichten muss der Hauptstadtklub weiter auf die Langzeitverletzten Schönheim und Polter.
 
Bei Union Berlin vertraut Urs Fischer diesem Team: Gikiewicz - Trimmel, Friedrich, Parensen, Reichel - Schmiedebach - Hartel, Prömel - Hedlund, Andersson, Redondo.
 
Der Trainer verändert seine Mannschaft auf drei Positionen. Notgedrungen muss er auf Mere verzichten, der wegen einer Gelb-Roten-Karte aus dem letzten Spiel gesperrt fehlt. Zudem sitzen Özcan und Guirassy auf der Bank.
 
Markus Anfang wählt beim 1. FC Köln folgenden Formation aus: Horn - Risse, Sobiech, Czichos, J. Horn - Hector - Clemens, Schaub, Hauptmann, Drexler - Cordoba.
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 2. Spieltages zwischen dem 1. FC Köln und Union Berlin.