Spiele
Tabelle
Teams
1. FC Magdeburg - Erzgebirge Aue
Beendet
29.01.2019 20:30 Uhr
90'

Türpitz
Rother
88'
Laprevotte
73'

Lohkemper
Costly
72'
Bülter
58'

Perthel
Niemeyer
44'
Lohkemper
6'
Perthel
Magdeburg Aufstellung
1 : 0
1 : 0
81'

Iyoha
Nazarov
80'
Iyoha
71'

Riese
Käuper
62'

Wydra
Krüger
59'
Wydra
40'
Riese
 
Live-Ticker
 
Damit verabschiede ich mich von dieser Partie und dem Eröffnungsspieltag der Rückrunde der Zweiten Fußball-Bundesliga und wünsche noch einen angenehmen Abend und eine gute Nacht. Bis bald.
 
Aue bleibt mit immer noch 22 Zählern weiter auf Platz zwölf, kann aber natürlich keinen Befreiungsschlag landen, sondern wird nach dem tollen Dezember zurück auf den Boden der Tatsachen geholt. Am Freitag geht es dann zu Abstiegskandidat Duisburg, der ebenfalls um jeden Punkt kämpft
 
Ganz wichtige drei Punkte und der erste Heimsieg der Saison befördern Magdeburg zumindest für eine Nacht aus der Abstiegszone. Mit nun 14 Zählern steht man vor Sandhausen auf Platz 15, allerdings hat der Konkurrent noch ein Spiel in der Hinterhand. Duisburg ist nun übrigens neuer Tabellenletzter, da Ingolstadt in Fürth gewinnt und so natürlich auch den Magdeburgern weiter an den Fersen klebt. Diesen Freitag findet dann der Abstiegskracher in Ingolstadt statt, wenn der FCM zu den Bayern reist.
 
Michael Oenning und der 1. FC Magdeburg leben noch! Ein erkämpfter, aber verdienter Sieg des Gastgebers lässt die Anhänger jubeln. Ein immens wichtiger Sieg, nicht nur für die tabellarische Situation, sondern auch fürs Selbstbewusstsein. Aue hat es trotz großer Bemühung einfach nicht geschafft, sich wirklich gefährliche Chancen zu kreieren und muss das Feld als geschlagener Verlierer verlassen. Auch die Wechsel des Trainers konnten dem Spiel keine entscheidende Wendung geben und schlussendlich ist man an der bis zum Ende solide stehenden Abwehr der Magdeburger verzweifelt. Bei der Heimmannschaft ist es schwer, einen wirklichen Matchwinner hervorzuheben, denn das war heute definitiv eine Mannschaftsleistung.
90'
Das Spiel ist aus! Es ist vollbracht, Magdeburg holt den ersten Heimsieg der Saison. Endstand 1:0.
90'
Hält Loria hier den Sieg fest? Weite Flanke von der linken Seite der Auer, aber Freund und Feind segeln daran vorbei und der Keeper schmeißt sich auf den Ball und begräbt ihn unter sich.
90'
Die obligatorischen drei Minuten werden nachgespielt.
90'
Das nimmt Zeit von der Uhr. Rother kommt neu ins Spiel, während Türpitz langsam vom Feld trottet.
89'
Inkonsequenter Konter der Magdeburger. Mit fünf Mann stürmen sie auf den gegnerischen Kasten zu, aber Aue leistet gute Arbeit nach hinten und kann den Konter im eigenen Strafraum noch stoppem.
88'
Klares Foul von Laprovette. Er grätscht, trifft nur den Mann und bekommt dafür die Quittung. Gelbe Karte.
86'
Auch die Neuen können hier bisher nichts ausrichten. Käuper schafft es wiederholt nicht, den letzten Ball an den Mann zu bekommen und auch über die Flügel strahlt keiner Gefahr aus. Die Verteidigung der Gastgeber steht wie eine Wand.
84'
Magdeburg lauert nun auf jede Möglichkeit zu kontern. Aue öffnet die Räume mittlerweile aber auch. Die Schlussoffensive der Gäste hat nun offiziell begonnen.
81'
Der letzte Wechsel auf Seiten der Gäste. Nazarov kommt für die Schlussphase für Iyoha neu ins Spiel.
80'
Jetzt sieht auch noch Iyoha die Gelbe Karte. Mit einem Stürmerfoul holt er seinen gegner so unsanft von den Beinen, dass der Schiedsrichter keine andere Wahl hat.
79'
Den darf sich Beck nicht entgehen lassen. Er wird klasse direkt vor Männel in Szene gesetzt, aber schafft es nicht, die Kugel vier Meter vor dem Schlussmann ins Netz zu befördern.
78'
Intensive Minuten prägen die aktuelle Phase dieses Spiels. So langsam aber sicher wird es hitziger auf dem Rasen.
75'
Kurze Verwirrung im Magdeburger Strafraum. Erst pfeift der Unparteiische Elfmeter, obwohl Kirchhoff seinen Gegenspieler fair vom Ball trennt. Nach Meldung seines Assisstenten nimmt er die Entscheidung jedoch zurück und gibt Schiedsrichterball.
73'
Der Torschütze Lohkemper geht vom Feld und für ihn kommt Costly neu ins Spiel.
72'
Bülter hat genug eingesteckt, jetzt teilt er auch aus. In diesem Falle allerdings unfair, denn er checkt seinen Gegenspieler ohne Chance auf den Ball um. Eine klare Gelbe Karte.
71'
Zweiter Wechsel bei den Gästen. Der Trainer reagiert nun nochmal und bringt Käuper für Riese.
70'
Das hat mit Sicherheit gerummst. Kempe und Bülter und Kempe rasseln mit den Köpfen zusammen, aber beide Dickschädel stehen nach kurzer Ziet wieder auf.
68'
Die Ecken-Statistik ist bei beiden übrigens ausgelgichen. Und auch die Gefahr durch Standards ist bei keinem gegeben. In dieser Hinsicht ist man sich also mehr als einig.
67'
In der zweiten Hälfte ist das Spiel bisher ziemlich ausgeglichen. Magdeburg macht allerdings einen deutlich souveräneren Eindruck. Mit der Führung im Rücken scheinen sie sich, trotz seltenem Vorkommen, wohl zu fühlen.
65'
Guter Einsatz von Niemeyer. Am Ende ist dieser allerdings brotlose Kunst, seine Flanke findet lediglich den Verteidiger von Aue, der die Kugel anschließend klären kann.
62'
Erster Wechsel bei Aue. Gelbsünder Wydra muss gehen, Krüger kommt für ihn neu in die Partie.
59'
Wydra kommt schlicht zu spät in diesen Zweikampf und holt seinen Gegenspieler unsanft von den Beinen. Das Resultat ist eine Gelbe Karte und eine gute Freistoßposition für Magdeburg.
58'
Neuzugang Perthel muss nach einer guten Stunde vom Feld und wird von Niemeyer ersetzt.
57'
Glück für Aue in dieser Szene. Wydra bekommt das Foul vom Unparteiischen, sonst steht Beck nach dem langen Ball von Laprovette mutterseelenallein vorm Keeper. 
54'
Hochscheidt schickt Iyoha über den rechten Flügel in die Spitze, aber da ist Perthel aufmerksam und läuft ihn routiniert ab.
54'
Torraumszenen hat sich aber noch keiner erspielen können.
52'
Die ersten Minuten starten deutlich temporeicher als noch in der ersten Hälfte, was dem Spiel aber sehr gut tut. Beide wissen, dass dieses Ergebnis definitiv nicht das endgültige sein muss und wollen nachlegen, beziehungsweise ausgleichen.
49'
Erneut Proteste von Testroet, der im Strafraum von Erdmann per Schubser zu Fall gebracht wird. Die Situation lässt der Unparteiische aber noch durchgehen. Andere haben das allerdings schonmal gepfiffen.
47'
Beide Teams kommen zunächst unverändert aus der Kabine.
46'
Der Ball rollt wieder. Anpfiff zu Halbzeit zwei.
 
15 Minuten lang spielt nur der Gast aus Aue und kommt sogar zu ersten guten Gelegenheiten. Danach spielen die Gastgeber immer mehr auf und glänzen ihrerseits mit Offensivaktionen. Zwischen der 30. und 40. Minute meinte man, das Spiel befindet sich im Stillstand, aber das Tor von Lohkemper kurz vor der Halbzeit hat wohl alle wieder aufgeweckt. Ein wirklicher toller und schnell gespielter Angriff lässt Kusic in der Abwehr keine Chance, ohne den Platzverweis zu riskieren und Männel muss zusehen, wie der Magdeburger Stürmer die Kugel lässig neben ihm einschiebt. Das wird nun eine Herausforderung für Daniel Meyer, sein Team nach dem Schock aufzubauen und gestärkt in die zeite Halbzeit zu schicken.
45'
Halbzeit. Mit einem 1:0 geht es für beide Teams nun in die Kabinen.
45'
Gibt es einen besseren Zeitpunkt für eine Führung? Ein nicht unverdienter Treffer für die Magdeburger wird die Gaste in der Kabine jetzt wohl unangenhem beschäftigen.
44'
Toooooor! 1. FC MAGDEBURG - Erzgebirge Aue 1:0. Kirchhoff, Beck, Lohkemper. Mehr Stationen braucht es nicht für die Führung der Gastgeber. Kirchhoff gewinnt den Ball in der eigenen Hälfte und der Ball landet etwas über Umwege bei Beck. Der schaltet rasant um und schickt Lohkemper auf die Reise, der Kusic davonläuft und aus zehn Metern Männel im Kasten keine Chance lässt. Die Kugel schlägt unten links ein.
41'
Das sind die Aktionen, die kein Trainer gerne sieht. Für diese dumme Aktion darf er nun nächste Woche auf Riese verzichten.
40'
Taktisches Foul in Perfektion. Riese zieht den davonstürmenden Spieler von hinten am Trikot und reißt ihn zu Boden. Eine klare Gelbe Karte. Dumm für ih, es ist seine fünfte der Saison.
40'
Nach langer Zeit mal wieder eine schöne Angriffsaktion der Gäste. Iyoha zieht an und dribbelt sich an zwei Verteidigern vorbei bis zum Starfraum, wird dannaber fair vom Ball getrennt. Der Stürmer schreit zwar nach Strafstoß, aber das war wirklich gar nichts.
37'
Schon wieder ein Auer am Boden. Kempe wird von Kirchhoff mit dem Ellbogen auf Gesichtshöhe getroffen und wird an der Nase behandelt. Die Situation bringt allerdings keine Folge für den Magdeburger mit sich.
35'
Mittlerweile ist das Spiel etwas statisch geworden. Viele Fehlpässe im Aufbauspiel beider Teams verhindern einen Spielfluss und der zwischenzeitliche Run der Magdeburger ist auch verflogen. Aktuell möchte man meinen, beide Teams haben Durst auf den Pausentee.
32'
Mutige Aktion von Kusic. Die Flanke von links lässt er in der Strafraummitte locker lässig per Brust zu Männel abprallen. Wenn Beck da einen Schritt schneller ist, klingelt es hier womöglich.
30'
Kurze Unterbrechung, da ein Auer Spieler vom eigenen Man am Kopf getroffen wird. Er steht zwar wieder, muss aber an der Seitenlinie kurz behandelt werden.
29'
Türpitz fehlt im Zuspiel letztendlich die Genauigekit und kann den Pass nicht an den Mann bringen. Eigentlich eine schöne Aktion über seine rechte Seite.
27'
Männel versucht nun mit langen Abschlägen auf Testroet  gegen das Pressing der Magdeburger zu reagieren, aber die Defensive der Heimmanschaft ist bisher bestens darauf eingestellt.
25'
Halbzeit der ersten Halbzeit. In den letzten Minuten findet Magdeburg deutlich besser ins Spiel und lässt sich nun sogar gefährlich vor dem gegnerischen trafraum blicken. Aue zieht sich dagegen etwas ins Schneckenhaus zurück und schaut sich das Geschehen nun deutlich passiver an.
22'
Bülter lässt aus halbrechter Position aus gut 25 Metern einfach mal eine Rakete ab. Teamkollege Beck läuft in den eigentlich recht flachen Schuss und fälscht ihn gefahrlich für Männel ab. Der reagiert aber glänzend und lenkt das Leder über den Querbalken.
19'
Lohkemper startet die erste Angriffsaktion der Gastgeber. Aus der rechten Strafraumhälfte schickt er zwar eine schlechte Flanke in die Mitte, die Kopfballabwehr von Wydra landet aber direkt vor den Füßen von Beck, der aus 13 Metern zentral abzieht. Sein Schuss wird allerdings vom Verteidiger abgeblockt.
17'
Bisher können die Magdeburger noch keinen Torschuss verbuchen, Aue immerhin schon drei, und mit Iyohas Aktion sogar eine durchaus gefährliche.
15'
Riskant, riskanter, Männel. Da lässt sich der Keeper ganz schön viel Zeit und hat Glück, dass Beck seinen Abstoß nur ins Toraus abgrätscht. Das ist auch schonmal schief gegangen.
14'
Auf dem Platz allerdings ist es eher Aue, das hier das Tempo und das Spielgehen angibt. Hohes Pressing macht es den Magdeburgern bisher schwer, kontrolliert aus der eigenen Hälfte herauszukommen.
13'
Die Stimmung auf den Rängen ist mehr als positiv anzumerken. Für einen Dienstagabend machen die Fans wirklich eine tolle Stimmung für ihr Heimteam.
10'
Iyoha wird nicht angegangen und kann gute 20 Meter alleine auf den Strafraum zulaufen und darf aus zentraler Position am Sechzehner abziehen. Eine erste richtige Bewährungsprobe für Loria, der abtaucht und den Ball zur Ecke lenkt.
8'
Der fällige Freistoß von Hochscheidt bringt nichts ein und auch der Nachschuss von Iyoha aus 25 Metern Torentfernung landet lediglich im Nachthimmel.
6'
Frühe Gelbe Karte für Perthel. Er legt sich den Ball deutlich zu weit vor und senst seinen Gegenspieler bei der Klärungsaktion heftig von der Seite um.
5'
Erste Gelegenheit für Hochscheidt, aber er steht dabei im Abseits. Loria zeigt dennoch mit einer guten Parade, wofür er geholt wurde.
2'
Ruhiger Beginn in den ersten Minuten. Beide Teams setzen zunächst auf Ballkontrolle.
1'
Anpfiff in Magdeburg. Das Spiel beginnt.
 
Im heimischen Stadion gelang den Gastgebern in dieser Saison noch kein Sieg in neun Spielen. Immerhin gelangen zumindest sechs Remis bei nur drei Niederlagen. Aue steht in der Auswärtstabelle auch nicht besonders gut da, konnte aber immerhin schon zwei Siege aus der Ferne entführen. Es bleibt also abzuwarten, ob der FCM seiner Linie treu bleibt und zuhause nicht gewinnen kann, oder ob das neue Jahr eine kleine, aber wichtige Überraschung für das Team aus Sachsen-Anhalt bereithält.
 
Im Gegensatz dazu kann der 1. FC Magdeburg ausschließlich auf seine Testspiele bauen. Dort gewann man tatsächlich vier von fünf Spielen. In der Liga sieht das allerdings ganz anders aus. Der letzte Sieg datiert vom 30.09.18, als man in Sandhausen gewinnen konnte. Das ist übrigens auch der einzige Sieg der Saison bisher, Danach holte man nur noch drei Punkte aus zehn Spielen, verlor dabei sieben mal, zuletzt auch im Hinrundenfinale gegen St. Pauli.
 
Das Team von TrainerDaniel Mayer machte im Dezember vor der Winterpause einiges an Boden gut. Man holte sieben aus neun möglichen Punkte und setzte sich damit zu einem wichtigen Zeitpunkt von den Abstiegsrängen etwas ab. Der Trend der Auer setzte sich bisher auch in den Testspielen fort, in denen man ebenfalls zwei Siege aus zwei Spielen erlang. Die Hoffnungen auf einen gelungenen Rückrundenstart sind damit also mehr als berechtigt.
 
Der Gast aus Aue hat aktuell 22 Zähler auf dem Konto und steht damit auf einem gefahrlich anmutenden zwölften Platz. Der Abstand zur Absitegszone beträgt zwar neun Punkte, aber den gesicherten Klassenerhalt hat man damit noch lange nicht. Nach oben wird in dieser Saison wohl nichts gehen, dafür sind die Teams vorne zu stark und bereits zu weit entfernt, was die Punkte angeht.
 
Magdeburg geht mit mageren elf Pünktchen vom vorletzten Tabellenplatz aus in diese Partie. Der Weg zum rettenden Ufer scheint zwar zunächst kurz, denn Sandhausen liegt nur drei Zähler vor ihnen auf Platz 15, dann folgt aber bereits ein Sprung von fünf Punkten auf den 14. der Tabelle. Die zweite Saisonhälfte wird definitiv vom Abstiegskampf bestimmt sein.
 
Und damit geht es auch für die Mannschaften der Zweiten Fußball-Bundesliga endlich wieder los. Es erwartet uns hoffentlich ein brandheißes Duell, in dem es möglicherweise schon eine wegweisende Richtung gibt, was den Abstiegskampf betrifft.
 
Bei den Gästen müssen lediglich Breitkreuz in der Innenverteidigung und Kruger im offensiven Mittelfeld weichen. Dafür starten heute Kempe und Wydra.
 
Im Vergleich zum letzten Pflichtspiel bleibt der Coach seiner Dreierkette, die aber im Spiel dann oft zur Fünferkette switcht, treu. Drei Neuzugänge gab es allerdings im Winter, die heute alle sogar starten. Loria im Tor, Kirchhoff in der Innenverteidigung und Perthel auf dem linken Flügel. Der Rest ist die übliche Stammelf, die auch vor der Winterpause so zusammengespielt hat.
 
Der Gegner aus dem Erzgebirge beginnt wie folgt: Männel - Rizzuto, Cacutalua, Kempe, Kusic - Fandrich, Wydra, Riese, Hochscheidt - Iyoha, Testroet.
 
Das Team von Michael Oenning wird mit folgender Elf starten: Loria - Müller, Kirchhoff, Erdmann - Bülter, Laprevotte, Preißinger, Türpitz, Perthel - Beck, Lohkemper.
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 19. Spieltages zwischen dem 1. FC Magdeburg und Erzgebirge Aue.
Neue Ereignisse