Beendet
05.08.2018 13:30 Uhr
84'

Ignjovski
Weil
84'

Preißinger
Lohkemper
78'

Costly
Bülter
16'
Beck
Magdeburg Aufstellung
1 : 2
1 : 1
St. Pauli Aufstellung
91'

Möller Daehli
Nehrig
81'
Knoll
79'

Allagui
Diamantakos
75'

Buchtmann
Neudecker
46'
Flum
29'
Buchtmann
 
 
Das war's aus Magdeburg. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit, einen schönen restlichen Sonntag und bis zum nächsten Mal!
 
Dieses Spiel ist zwar vorbei, aber es wartet noch viel zweite Liga auf Sie! Aktuell starten drei Begegnungen: Darmstadt - Paderborn, Union - Aue und Heidenheim - Bielefeld. Und am morgigen Montagabend steigt noch die Partie zwischen Dynamo Dresden und dem MSV Duisburg.
 
St .Pauli startet also mit einem wichtigen Auswärtssieg in die Saison. Am kommenden Freitag empfangen die Kiez-Kicker den SV Darmstadt. Magdeburg ist am Sonntag bei Erzgebirge Aue gefordert.
 
Das erste Spiel des 1. FC Magdeburg in der 2. Liga endet mit einer Niederlage. Dabei hatte alles eigentlich gut begonnen, nach 16 Minuten war der FCM durch Beck in Führung gegangen. St. Pauli antwortete aber durch einen tollen Volleyschuss von Buchtmann. Die Intensität ließ in der zweiten Hälfte stark nach und das Spiel schien sich auf ein Remis zuzubewegen. Doch dann trat Knoll zum Freistoß an und nagelte das Leder ins Kreuzeck - damit war die Entscheidung gefallen.
90'
Das Spiel ist vorbei, St. Pauli gewinnt mit 2:1.
90'
Türpitz führt aus - zwei Meter drüber. Und das war die letzte Aktion des Spiels.
90'
Die Nachspielzeit ist eigentlich um, aber es gibt nochmal Freistoß für Magdeburg: Zentral, in 20 Metern Torentfernung ist Beck beim Kopfballduell mit Ziereis zu Boden gegangen.
90'
Ein langer Ball von Schäfer kann von niemandem verwertet werden. Es gibt Abstoß für St. Pauli.
90'
Drei Minuten Nachspielzeit werden angekündigt. Die Hälfte davon ist allerdings schon um.
90'
Letzter Wechsel der Partie: Mats Möller Delhi, der ein gutes Spiel gemacht hat, geht raus. Es kommt stattdessen Bernd Nehrig.
90'
Türpitz hat 20 Meter vor dem Tor ein wenig Platz und entscheidet sich für den Schuss. Der Ball fliegt fünf Meter übers Tor hinweg.
90'
Die folgende Ecke ergibt nichts, weil Avevor am zweiten Pfosten klären kann.
90'
Weil flankt aus dem rechten Halbfeld in Richtung Beck, Ziereis ist aber da, um den Ball zur Ecke zur klären.
87'
Niemeyer hat auf links viel Platz und Zeit zum Flanken, trotzdem endet seine Flanke hinter dem Tor.
87'
Fällt dem FCM noch etwas ein? Die Magdeburger schicken jedenfalls immer mehr Spieler nach vorne und schlagen vermehrt lange Bälle auf die Stürmer.
84'
... und Richard Weil ersetzt Aleksandar Ignjovski.
84'
Härtel reagiert auf den Rückstand und wechselt zweimal: Felix Lohkemper kommt für Rico Preißinger ...
82'
Bitter für Magdeburg! Sie haben bislang kaum etwas zugelassen, liegen aber durch zwei Traumtore zurück.
81'
Toooooor! 1. FC Magdeburg - FC ST. PAULI 1:2! Knoll macht das Traumtor! Er zirkelt den Freistoß aus halblinker Position perfekt ins rechte Kreuzeck. Besser kann man den nicht machen! Fejzic kann nur zusehen, wie der Ball in seinem Tor einschlägt.
80'
Vielversprechender Freistoß für St. Pauli: Sobota wird gute 20 Meter vor dem Tor von Niemeyer gefällt.
79'
Kauczinski bringt einen zweiten neuen Mann. Stürmer Sami Allagui verlässt das Feld, für ihn kommt positionsgetreu Dimitrios Diamantakos.
78'
Auch Magdeburg wechselt: Marcel Costly macht Platz für Marius Bülter.
76'
Die offizielle Zuschauerzahl wurde gerade angekündigt: 24.156 Zuschauer sind bei der Zweitliga-Premiere des FCM dabei. Ab Januar beginnen Umbauten, damit die Kapazität auf 30.000 erhöht werden kann.
75'
Der erste Wechsel der Partie: Torschütze Christopher Buchtmann wird von Richard Neudecker ersetzt.
74'
Preißingers Ecke von links wird am Elfmeterpunkt von Avevor aus der Gefahrenzone geköpft.
73'
Costly bricht auf der linken Seite durch und will von der Grundlinie flanken. Ziereis grätscht dazwischen. Es gibt Ecke für den FCM, obwohl die Wiederholung zeigt, dass der Ball bei Costlys Flanke schon im Aus war.
72'
Wirkliche Torchancen sind in diesem zweiten Durchgang echte Mangelware. Sind die beiden Teams mit dem Unentschieden zufrieden?
71'
Am zweiten Pfosten kann Rother die Ecke von Sobota klären.
70'
Moller Daelhi geht auf recht ins Dribbling gegen Niemeyer, der Außenverteidiger kommt an den Ball und schlägt ihn ins Toraus. Ecke für St. Pauli.
68'
Wieder versucht es Buchtmann mit einem Schuss aus der zweiten Reihe. Der Versuch mit dem Innenrist ist aber zu zentral, deshalb kein Problem für Fejzic.
67'
Es geht wieder weiter. Ballbesitz St. Pauli.
66'
Das Spiel ist für eine erneute Trinkpause unterbrochen.
65'
Niemeyer liegt nach einem Zusammenstoß mit Zander am Boden, aber Schiedsrichter Willenborg lässt weiterlaufen. Der Unparteiische hat eine klare Linie und pfeift heute keineswegs kleinlich.
63'
Butzen schickt auf rechts Türpitz, der bis an die Grundlinie sprintet und dann flach zurücklegt. Am Strafraumeingang hat Preißinger viel Zeit und will den Ball mit dem linken Innenrist unter die Latte zirkeln ... Er trifft die Kugel aber nicht gut genug und sein Schuss fliegt ein paar Meter übers Tor hinweg.
62'
Türpitz setzt sich gut gegen zwei Gegner durch und sucht dann Beck mit einem Steilpass - Avevor fängt den Ball ab.
60'
Ein Freistoß von Butzen aus dem linken Halbfeld wird problemlos von der Pauli-Abwehr geklärt.
57'
Aktuell hat die Intensität der Partie etwas nachgelassen, wir sehen hauptsächlich ein Ballgeschiebe der Paulianer in der eigenen Hälfte. Gut möglich, dass die Hitze den Spielern zu schaffen macht.
55'
Ein großes Manko der Kiez-Kicker war in der Vorsaison die Effektivität der Stürmer. Kein Angreifer schoss mehr als vier Tore. Auch Sami Allagui hat heute noch keine wirkliche Torchance gehabt. Trotzdem macht er kein schlechtes Spiel: Er ist viel unterwegs, bietet sich ständig an und trifft meistens die richtigen Entscheidungen mit dem Ball. Nur in gefährlichen Situationen wird er bislang kaum gefunden.
52'
Wie zum Ende des ersten Durchgangs stehen die Gäste hoch und stören die Verteidiger des FCM beim Spielaufbau. Das gelingt der Kauczinski-Elf gut, seit Wiederanpfiff ist sie die überlegene Mannschaft.
50'
... Knoll schlägt den Ball in den Strafraum, aber kein Hamburger kommt an die Flanke ran. Schäfer und Niemeyer schirmen den Ball ab und begleiten ihn ins Toraus.
50'
Preißinger foult Möller Delhi 40 Meter vor dem Tior. Freistoß für St. Pauli ...
49'
Beck und Preißinger kombinieren schön im Mittelfeld, dann will Beck Türpitz mit einem Steilpass schicken - doch die schwierige Ballannahme misslingt dem Rechtsaußen.
47'
Sobotas Ecke fliegt weit über Freund und Feind hinweg.
47'
Allagui wird auf links angespielt, geht gegen Müller ins Dribbling und holt immerhin eine Ecke raus.
46'
Beide Teams kommen unverändert aus der Kabine.
46'
Das Spiel läuft weiter, Magdeburg führt den Anstoß aus.
 
Mit 1:1 geht eine weitestgehend ausgeglichene erste Hälfte zu Ende. Magdeburg begann besser, doch nach zehn Minuten kamen auch die Gäste langsam ins Spiel. Ein Fehler von Ziereis ermöglichte es Beck, sein Team nach einer Viertelstunde in Führung zu bringen. Daraufhin schien der FCM die Partie zu kontrollieren, doch ein sehenswerter Volleyschuss von Buchtmann sorgte für den Ausgleich der Hamburger. In den letzten 15 Minuten war St. Pauli die etwas bessere Mannschaft, doch wirkliche Torchancen blieben bis zum Pausenpfiff aus.
45'
Ein Pfiff ertönt, die ersten 45 Minuten sind vorbei.
45'
Nun sieht Flum Gelb, weil er die Magdeburger daran hindert, einen Freistoß auszuführen.
45'
Es gibt eine Minute Nachspielzeit.
44'
Flum begeht im Mittelfeld ein hartes Foulspiel gegen Ignjovski. Er kommt aber nochmal mit einer mündlichen Verwarnung davon.
42'
Nach einer Flanke von Möller Daehli legt Flum zu Buchtmann zurück, der aus 20 Metern abzieht - weit drüber.
41'
... Die Ecke geht an den ersten Pfosten, dort steht Niememeyer richtig und köpft den Ball weg.
40'
Müller fälscht ein Zuspiel von Buchtmann auf Allagui ab, der Ball geht ins Toraus. Ecke für St. Pauli ...
38'
Möller Daehli setzt sich auf links sehenswert gegen Butzen durch und schickt Buchtmann, der direkt den Ball an den Elfmeterpunkt zurücklegt. Eigentlich eine gute Idee, aber dort wartet kein Paulianer und die Magdeburger Abwehr bekommt den Ball zurück.
36'
St. Pauli hat durch den Treffer etwas Aufwind bekommen. Die Gäste stören den FCM nun früher und zwingen ihn immer wieder, lange Befreiungsbälle zu schlagen.
33'
Möller Daehli wird im Strafraum mit dem Rücken zum Tor angespielt. Mit einer schönen Drehung verschafft er sich etwas Raum und hält drauf. Sein Schuss ist aber zu zentral und Fejzic hat ihn im Nachfassen.
32'
Ziereis scheint weiterhin verunsichert zu sein: Er will einen Rückpass zu seinem Keeper spielen, sein Pass ist aber etwas lasch. Himmelmann muss herauseilen und den Ball weggrätschen, um vor Beck an die Kugel ranzukommen.
30'
Magdeburg schien eigentlich alles unter Kontrolle zu haben, dann fällt wie aus dem Nichts dieses Hammer-Tor. Damit ist alles wieder auf Anfang gesetzt.
29'
Toooooor! 1. FC Magdeburg - FC ST. PAULI 1:1! Magdeburg bekommt nach einer Flanke den Ball nicht richtig weg, ein Kopfball von Niemeyer fällt am Strafraumeingang Buchtmann vor die Füße. Der fasst sich ein Herz und nimmt die Kugel mit links volley - sie schlägt unten links ein. Ein toller Treffer!
27'
Weiter geht es mit Einwurf für St. Pauli.
26'
Es gibt jetzt eine kurze Trinkpause.
25'
Bei einer Flanke von links verschätzt sich Schäfer und trifft den Ball nicht richtig. Er rutscht an den zweiten Pfosten durch, wo Niemeyer mit einer Grätsche gerade noch vor Allagui dazwischen geht.
24'
St. Pauli versucht aktuell, wieder Sicherheit in sein Spiel zu bekommen. In der eigenen Hälfte klappt es ganz gut, doch sobald sich die Gäste dem gegnerischen Tor nähern, fällt ihnen nicht mehr allzu viel ein.
22'
Buchtmann steht unter Druck und schlägt den Ball aus 40 Metern auf gut Glück in den Strafraum - Allagui kann die Kugel fast erlaufen, aber Fejzic ist schnell genug aus seinem Kasten und fängt sie ab.
19'
Ein bitteres Gegentor für die Kiez-Kicker. Gelingt es ihnen, positiv auf diesen Rückschlag zu reagieren?
17'
Dreimal war Beck in den letzten fünf Jahren Torschützenkönig - logischerweise trifft er auch bei seinem Debüt in der 2. Liga.
16'
Toooooor! 1. FC MAGDEBURG - FC St. Pauli 1:0! Was für ein Fehler von Ziereis! Der Verteidiger verschätzt sich bei einem langen Ball völlig und lässt ihn über sich springen. Dadurch ist Beck plötzlich durch und läuft alleine aufs Tor zu. Am Strafraumeingang zieht er mit dem Vollspann ab und netzt unten rechts ein - keine Chance für Himmelmann!
15'
Beck geht im Strafraum beim Zweikampf mit Avevor zu Fall, aber Willenborg lässt weiterlaufen. Zurecht, der Stürmer ist viel zu leicht zu Boden gegangen.
12'
In den ersten sieben oder acht Minuten hatte Magdeburg das Spiel eindeutig an sich gerissen, doch nun ist auch St. Pauli in die Partie gekommen und hatte zuletzt mehr vom Ball als die Gastgeber.
11'
Allagui setzt sich erst stark gegen Niemeyer durch, an Rother kommt er aber nicht vorbei. Der Verteidiger zwingt ihn nach Außen und Allagui legt sich den Ball etwas zu weit vor und kann nur noch im Fallen flanken - kein Problem für die Magdeburger Abwehr.
10'
Zander flankt aus dem rechten Halbfeld an den zweiten Pfosten, dort kann Allagui seinen Kopfball nicht aufs Tor lenken. Er stand aber sowieso erneut im Abseits.
9'
Ziereis spielt einen langen Ball zu Allagui, der schön mit dem Kopf zu Sobota zurücklegt. Doch das Spiel wird abgepfiffen, Allagui stand im Abseits.
7'
Man sieht schon in den Anfangsminuten: Magdeburg bleibt seiner Spielphilosophie auch eine Liga höher treu. Die Blau-Weißen wollen das Spiel von hinten aufbauen und schlagen so wenig weite Bälle wie möglich. Das Kurzpassspiel funktioniert bislang auch gut.
5'
Da ist die erste Großchance des Spiels: Magdeburg erobert den Ball im Mittelfeld, Preißinger spielt Türpitz auf rechts an, der verlängert sofort mit einem schönen Chipball hinter die Abwehr - er findet Beck im Strafraum, doch der Stürmer scheitert am schnell herauslaufenden Himmelmann.
4'
Erste Annäherung der Hausherren: Costly legt den Ball auf links zu Niemeyer, der direkt flankt. Türpitz kommt am zweiten Pfosten angelaufen, verpasst den Ball aber um einen guten Meter.
2'
Im Verglech zur Vorsaison hat FCM-Coach Jens Härtel seine Formation entscheidend verändert: Statt der Dreierkette, mit der er fast die gesamte Drittliga-Saison gespielt hatte, hat er sich heute für eine Viererkette entschieden.
1'
Der Ball rollt in Magdeburg!
 
Die Teams laufen unter Applaus ein, gleich geht es los!
 
Nur noch wenige Minuten bis zum Anpfiff. Im Stadion ist die Vorfreude sichtlich groß, die Magdeburger Fans machen schon ordentlich Stimmung.
 
Schiedsrichter der Partie ist der 39-jährige Frank Willenborg.
 
Trainer Jens Härtel wird immer wieder auf dieses Spiel angesprochen, für ihn ist eine Revanche aber heute kein Thema. "Es ist kein Spieler von damals mehr dabei. Für die Fans ist es sicherlich ein Stachel, aber nach den letzten Jahren muss man sich darüber keine größeren Gedanken mehr machen. Das ist Vergangenheit, wir schauen lieber nach vorne", erklärte er.
 
Zuletzt trafen die beiden Teams in der Saison 2006/07, damals noch in der drittklassigen Regionalliga Nord, in einer offiziellen Begegnung aufeinander. Das Spiel endete mit 1:1 und durch dieses Ergebnis verpasste der FCM den Durchmarsch in die 2. Liga, während St. Pauli als Meister aufstieg. 
 
In der 3. Liga kamen durchschnittlich 18.207 Zuschauer pro Spiel in die MDCC-Arena - das war der klare Liga-Bestwert. Am heutigen Sonntag werden bis zu 24.000 Zuschauer erwartet. Kauczinski will sich von der Kulisse aber nicht beeindrucken lassen: "Das kann uns pushen. Wir sind die Lautstärke gewöhnt", sagte er. 
 
Statistisch gesehen hatte St. Pauli gegen Teams aus dem Osten zuletzt große Schwierigkeiten. In den letzten elf Spielen setzte es acht Pleiten. 
 
Marvin Knoll ist der einzige wirkliche Neuzugang in der Startelf. Auch Mats Möller Daehli wurde erst diesen Sommer offiziell verpflichtet, allerdings war er in der vergangenen Spielzeit schon an den Kiez-Klub ausgeliehen.
 
St. Paulis Trainer Markus Kauczinski hat sich für ein 4-5-1 entschieden: Himmelmann - Zander, Ziereis, Avevor, Buballa - Knoll, Sobota, Flum, Buchtmann, Möller Daehli - Allagui.
 
Mit Fejzic, Müller, Ignjovski und Preißinger stehen vier Neuzugänge in der Startaufstellung. Sie sollen die Abgänge von Leistungsträgern wie Ex-Keeper Jan Glinker und Ex-Kapitän Marius Sowislo sowie Tobias Schwede und Andre Hainault vergessen machen.
 
Zu den Aufstellungen - Magdeburg läuft im 4-3-3 auf: Fejzic - Butzen, Schäfer, Müller, Niemeyer - Ignjovski, Rother, Preißinger - Türpitz, Beck, Costly.
 
Auf der anderen Seite startet der FC St. Pauli bereits in die achte Saison in Folge in der zweiten Liga. Die vergangene Spielzeit wurde auf Platz 12 beendet, erst am 33. Spieltag wurde der Klassenerhalt festgemacht. 
 
Es ist das erste Zweitliga-Spiel überhaupt für den 1. FC Magdeburg. Der FCM gab in der vergangenen Saison mit 85 Punkten einen würdigen Drittliga-Meister. Bei den Fans herrscht große Euphorie, aber Trainer Jens Härtel warnt vor zu hohen Erwartungen: "Wir sollten erstmal demütig sein und sagen: Ok, wir wollen die Klasse halten und uns dann in der Liga etablieren", sagte er im Interiew mit dem MDR.
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 1. Spieltages zwischen dem 1. FC Magdeburg und dem FC St. Pauli.
Neue Ereignisse