Beendet
27.04.2019 13:00 Uhr
88'

Müller
Rother
78'

Perthel
Schäfer
62'

Lohkemper
Chahed
51'
Perthel
45'
Lohkemper
16'
Beck
3'
Preißinger
Magdeburg Aufstellung
2 : 1
2 : 1
Fürth Aufstellung
73'

Omladic
Atanga
72'
Reese
55'
Raum
52'

Steininger
Redondo
39'
Steininger
38'
Maloca
31'

Ernst
Jaeckel
11'
Steininger
 
 
Am morgigen Sonntag geht es weiter in der 2. Liga, dann unter anderem mit dem womöglich vorentscheidenden Duell im Aufstiegskampf zwischen Union Berlin und dem HSV - Anpfiff ist um 13:30 Uhr. Und mit diesem Hinweis verabschiede ich mich und wünsche noch einen angenehmen Nachmittag.
 
Und so waren die Fehler, die zu den Magdeburger Toren führten, beinahe folgerichtig, auch wenn die Treffer in der Entstehung letztlich glücklich waren. Aber danach fragt im Abstiegskampf ja niemand. Nächste Woche geht's für den FCM in Bochum weiter, Fürth spielt gegen Köln.
 
Aber was war das für eine intensive Partie vor einem fantastischen Magdeburger Publikum. Die Hausherren waren beinahe über die gesamte Partie spielbestimmend und beackerten die Fürther über das ganze Spielfeld, selbst Keeper Burchert hatte nie länger als zwei, drei Sekunden Ruhe.
 
Immens wichtiger Sieg für den FCM, der sich durch den Dreier wieder an Ingolstadt vorbei auf den Relegationsplatz schiebt. Die Fürther dagegen haben den Klassenerhalt rechnerisch immer noch nicht sicher.
90'
Schluss! Magdeburg bezwingt Fürth!
90'
Chahed sichert den Ball in der eigenen Hälfte gegen Katanga - und damit wohl den Magdeburger Sieg.
90'
Es bleibt dabei: Fürth kann keinen dauerhaften Druck erzeugen. Und die Magdeburger Fans fiebern dem zweiten Heimsieg in der laufenden Saison entgegen.
90'
Die reguläre Spielzeit ist vorbei, es gibt drei Minuten zusätzlich.
88'
Ich möchte an dieser Stelle noch kurz an das Hinspiel erinnern: Damals führt Magdeburg ebenfalls bis zur 88. Minute mit 2:1 - und verlor dann noch 2:3 ...
88'
Letzter Wechsel bei den Gastgebern: Für Tobias Müller geht es nicht weiter, Björn Rother ersetzt ihn.
86'
Unsicherheit von Seidel, der den Ball aus dem eigenen Strafraum Green in die Beine spielt. Doch die Magdeburger sind sehr aufmerksam und sofort wieder dran, sodass der folgende Abschluss von Katanga geblockt wird.
83'
In jedem Fall nutzen die Magdeburger die vielen Unterbrechungen, um Zeit von der Uhr zu nehmen. So wie Schiedsrichter Koslowski heute unterwegs ist, lässt er das gnadenlos bis auf die Sekunde genau nachspielen.
81'
Man merkt den Magdeburger ihre Unentschlossenheit an: Aufs dritte Tor gehen und das Spiel vorzeitig entscheiden oder langsam das Risiko minimieren und die mögliche Schlussoffensive der Fürther aushalten?
79'
Guter Versuch von Reese, der ansatzlos vom rechten Strafraumeck abzieht. Der Ball hat eine unangenehme Flugkurve, kommt aber erst hinter dem Tor von Seidel runter.
78'
Michael Oenning stärkt die Defensive und bringt Steffen Schäfer für Timo Perthel. Gut zehn Minuten sind's regulär noch.
76'
Der eben erwähnte Chahed macht übrigens bislang ein sehr gutes Spiel. Während Beck etwas untergetaucht ist, beschäftigt der eingewechselte Angreifer die gesamte Fürther Abwehr mit seinem Tempoläufen und Dribblings.
73'
Dritter Tausch bei den Gästen: David Atanga kommt für Nik Omladic in die Partie.
72'
Frustfoul von Reese, der sich für seine Grätsche gegen Erdmann seine fünfte Gelbe Karte in der laufenden Saison sieht und damit gegen Köln gesperrt fehlen wird.
72'
Laufduell zwischen Chahed und Caligiuri, der an der Strafraumgrenze als letzter Feldspieler zum Tackling ansetzt und allerhöchstens hauchzart den Ball spielt, Chahed aber klar von den Beinen holt. Schiri Koslowski ist sofort sicher - und lässt weiterspielen. Glück für die Kleeblätter!
71'
Auch die folgende Hereingabe bringt Gefahr, wieder kommt Beck an den Ball. Diesmal setzt er den Kopfball vom ersten Pfosten am kurzen Eck vorbei.
70'
Doppelchance Magdeburg! Beck setzt nach einer Ecke von links einen spektakulären Kopfball vom Elfmeterpunkt ab, der Hechtsprung von Burchert ins rechte Eck ist aber noch einen Tick besser. Und auch beim Nachschuss aus spitzem Winkel von Bülter ist der Fürther Keeper zur Stelle und klärt zur nächsten Ecke.
66'
Taktisches Foul von Sauer, der gegen Preißinger klammert. Schiri Koslowski verzichtet auf die Verwarnung, was wiederum Preißinger in Rage bringt. Da muss der Magdeburger aber ganz vorsichtig sein, schließlich hat er selbst bereits den gelben Karton gesehen.
64'
Burchert! Der Fürther Keeper nimmt einem Rückpass an der Strafraumgrenze technisch unsauber an und ist dann gerade noch so mit der Grätsche vor dem lauernden Chahed am Ball.
62'
Michael Oenning reagiert auf die etwas durchwachsene Anfangsphase in der zweiten Halbzeit und bringt einen frischen Mann für die Offensive: Nachwuchstalent Tarek Chahed ersetzt Felix Lohkemper.
59'
Jetzt doch mal ein Vorstoß von Raum über links, seine Flanke fliegt dann aber über Freund und Feind hinweg ins Niemandsland.
57'
Der Ballbesitz ist mittlerweile gleichmäßig verteilt. Während die Fürther das Leder aber vor allem in der eigenen Hälfte kontrollieren, findet Magdeburg immer wieder den Weg bis an den gegnerischen Strafraum.
55'
Raum kann einen halbhohen Ball auf der linken Seite nicht kontrollieren, Bülter geht dazwischen und wird vom Fürther gelegt. Zweite Gelbe Karte für den Verteidiger in der laufenden Saison.
52'
Die Gäste wechseln ein zweites Mal: Winter-Neuzugang Kenny Prince Redondo kommt für Daniel Steininger in die Partie.
51'
Ellenbogeneinsatz im Kopfballduell von Perthel, der dafür korrekterweiser verwarnt wird.
51'
Beinahe der nächste Fehler mit Folgen der Gäste. Maloca köpft eine Flanke von Sauer von der rechten Seite genau zu Lohkemper, der am rechten Fünfereck nach seiner Brustannahme beim Dropkick nicht mehr über den Ball kommt - drüber.
49'
Es geht zu Beginn der zweiten Halbzeit etwas gemächlicher zu als noch vor der Pause. Vor allem die Magdeburger sind um bessere Struktur im Spiel bemüht, Führt wollte die Partie ja schon vor der Pause beruhigen.
46'
Und schon rollt der Ball wieder!
 
Eine denkwürdige erste Halbzeit liegt hinter uns: Magdeburg begann vorne furios, vergaß dabei aber zu verteidigen und geriet durch Steininger in Rückstand. Doch die Fürther halfen in der Folge kräftig mit und verteilten zwei große Geschenkkörbe - erst Burchert und dann Seguin patzten folgenschwer. Zur Pause geht das 2:1 für die Hausherren aufgrund der Spielanteile dennoch in Ordnung. Gleich geht's weiter!
45'
Eine Minute später ist Pause!
45'
Toooooooooor! FC MAGDEBURG - Greuther Fürth 2:1! Nächstes Geschenk der Fürther - und was für eins! Die Gäste hatten den Ball nach einer Großchance von Bülter gerade gesichert, da will Seguin die Kugel zu Keeper Burchert zurückspielen - und übersieht dabei Bülter, der sich gerade wieder aufgerappelt hatte und das Leder nun frei vor dem Keeper der Kleeblätter nach rechts zu Lohkemper spitzeln kann. Der Angreifer erledigt den Rest und bringt Magdeburg kurz vor der Pause mit seinem fünften Saisontor in Führung.
45'
Tatsächlich gönnen sich die Gastgeber eine kurze Verschnaufpause vor der Halbzeit. Zwei Minuten werden nachgespielt.
43'
Die Fürther spielen sich über die rechte Seite sauber bis in den Strafraum, der aus Sicht der Gäste sehr gut besetzt ist. Das Leder kommt von Sauer flach an den Elfmeterpunkt zu Green, der dann geblockt wird. Da war mehr drin für die Kleeblätter.
41'
Felix Lohkemper und der Linienrichter werden heute keine Freunde mehr, auch wenn der Magdeburger bisher tatsächlich noch ein jedes Mal korrekterweise zurückgepfiffen wurde.
39'
Und gleich die nächste Gelbe Karte gegen einen Fürther, wieder muss Beck einstecken, nachdem sich Steininger den Ball in der eigenen Hälfte zu weit vorgelegt hatte und dann in den Magdeburger Kapitän hereingegrätscht war. Erste Verwarnung für ihn in dieser Saison.
38'
Maloca erwischt Beck im Kopfballduell mit dem Arm im Gesicht und sieht dafür seine sechste Gelbe Karte in der laufenden Saison.
36'
Green wird im Mittelfeld von Ignjovski umgegrätscht, der Ball war da nicht im Spiel. Dennoch lässt der Unparteiische laufen und Beck kommt aus 20 Meter mit links zum Abschluss - doch das Leder rauscht einen Meter am linken Kreuzeck vorbei.
34'
Nächste knappe Abseitsentscheidung gegen die Magdeburger, erneut steht Lohkemper einen halben Schritt zu weit vorne. Zuvor hatten sich die Gastgeber wunderbar spielerisch aus der eigenen Hälfte befreit.
33'
Kein schlechter Versuch von Reese, der Erdmann in halbrechter Position abschüttelt und einen strammen Schuss abgibt. Seidel hat den zentral gesetzten Flatterball im Nachfassen.
31'
Die Unterbrechung zieht sich in die Länge bis der Wechsel vollzogen ist: Paul Jaeckel kommt für den angeschlagenen Sebastian Ernst in die Partie.
28'
Kurze Unterbrechung, weil Ernst am Boden liegt und offenbar Probleme mit dem rechten Knöchel hat. Die Magdeburger Fans pfeifen, aber offenbar geht es beim Fürther nicht mehr weiter.
25'
Auf der Gegenseite spielt Sauer einen geschickten Ball von der rechten Seite flach in den Sechzehner hinter die letzte Abwehrreihe. Seidel verlässt sein Tor, doch Reese ist schneller, spitzelt die Kugel aber nur ans rechte Außennetz.
23'
Dickes Ding für die Gastgeber! Beck verlängert einen langen Ball per Kopf in den Lauf von Lohkemper, der Caligiuri und Sauer enteilt. Letzterer verpasst dem Magdeburger kurz vor dessen Abschluss einen klaren Stoß von hinten, doch die Pfeife des Unparteiischen bleibt stumm - und Burchert vereitelt den Versuch von Lohkemper. Glück für die Gäste.
21'
Gute Idee von Perthel, der einen Freistoß aus dem linken Halbfeld flach in die Tiefe spielt. Der gute Laufweg von Lohkemper wird aber durch einen Pfiff des Schiedsrichters zunichte gemacht - Abseits.
18'
Und damit alles wieder auf Anfang: Magdeburg hat wieder Mut gefasst und übernimmt die Kontrolle über das Spiel, Fürth gibt sich abwartend.
16'
Tooooooor! FC MAGDEBURG - Greuther Fürth 1:1! Burchert verhilft dem FCM zum schnellen Ausgleich! Der Fürther Keeper schlägt einen halbgaren Abstoß genau zu Lohkemper, der das Leder aus dem rechten Halbfeld per Kopf sofort in Richtung Beck lenkt. Der Magdeburger Kapitän fasst sich aus halblinker Position ein Herz und nimmt den aufspringenden Ball per Volley direkt. Burchert ist im bedrohten kurzen Eck, lässt die Kugel dann aber doch unglücklich ins Tor rutschen.
14'
Das 0:1 war ein Wirkungstreffer - für Mannschaft und Fans, die sich aber zumindest nach ein paar Minuten wieder fangen und ihr Team weiter nach vorne pushen.
11'
Tooooooor! FC Magdeburg - GREUTHER FÜRTH 0:1! Früher Nackenschlag für den FCM - aber wie schwach war das bitte verteidigt? Reese hat auf der rechten Seite kurz vor der Strafraumgrenze unendlich viel Zeit und flankt den Ball dann mit links an den zweiten Pfosten. Dort kommt Steininger zwischen den orientierungslosen Müller und Bülter völlig frei an den Ball und wuchtet die Kugel halb mit dem Kopf und halb mit der Schulter aus sechs Metern links ins Eck.
8'
Der FCM ist hier in den Anfangsminuten sehr robust unterwegs, Schiedsrichter Lasse Koslowski hat alle Hände voll zu tun. In Christian Beck hat er zudem einen dauerhaften Gesprächspartner.
6'
Die Gäste kommen erstmals zu einem Entlastungsangriff und holen eine Ecke raus, die bringt dann aber keinerlei Gefahr für das Tor von Seidel.
5'
Dicker Patzer von Raum, der den Ball von der linken Seite zu seinem Keeper zurückspielen will. Der lauernde Beck kann den Rückpass erlaufen und steht frei vor Burchert, den der Magdeburger mit einem Schlenker aussteigen lässt. Beck will es unbedingt selbst machen und ignoriert Lohkemper im Zentrum, schießt dann aber aus spitzem Winkel nur den zurückgeeilten Maloca auf der Fürther Torlinie an.
3'
Im Anschluss an eine Ecke für den FCM muss Preißinger zum taktischen Foul gegen den startenden Green greifen und wird dafür ganz früh in der Partie verwarnt.
3'
Der FCM drückt gleich aufs Gaspedal, die ersten Minuten gehen klar an den Gastgeber. Auch die Stimmung ist mal wieder überragend in Magdeburg.
1'
Und ab geht die Post!
 
Aber damit genug der Vorrede, die Mannschaften betreten angeführt von Schiedsrichter Lasse Koslowski den Rasen in der MDCC-Arena.
 
Im Hinspiel feierte FCM-Trainer Michael Oenning übrigens sein Debüt an der Seitenlinie der Magdeburger - und kassierte durch zwei ganz späte Tore eine bittere 2:3-Niederlage in Fürth. Auch das wird vor dem Spiel sicherlich Thema bei den Gastgebern gewesen sein.
 
Immerhin ist die Spielvereinigung nach dem Punktgewinn letzte Woche die größten Abstiegssorgen los, selbst bei einer Niederlage heute wären es noch immer acht Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz bei dann noch drei ausstehenden Partien.
 
Aber auch auf der Gegenseite ist die Personalsituation nicht wirklich berauschend, was allerdings vor allem auf einen Namen herunterzubrechen ist: Top-Torjäger Daniel Keita-Ruel (zehn Saisontreffer) wurde nach seiner Tätlichkeit gegen Felix Kroos im Spiel gegen Union für drei Begegnungen gesperrt und darf erst wieder am letzten Spieltag gegen St. Pauli mitwirken.
 
Wenn allerdings die Trainingswoche einen Hinweis auf den Ausgang der Partie gibt, dürfte es eng werden für den FCM. Unter der Woche hatte eine Erkältungswelle die Mannschaft heimgesucht, zahlreiche Stammkräfte mussten pausieren. Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel konnte Oenning zwar weitgehend Entwarnung geben (es fehlen lediglich Giorgi Loria und Philip Türpitz), doch eine optimale Vorbereitung sieht anders aus - zumal die Magdeburger zumindest im Tor improvisieren müssen. Dort kommt der etatmäßige dritte Keeper Mario Seidel zum Einsatz.
 
Die Magdeburger sind durch den Erfolg der Ingolstädter am gestrigen Freitagabend wieder auf einen direkten Abstiegsplatz gerutscht und brauchen dringend einen Dreier vor heimischem Publikum. Trainer Michael Oenning meint gar, ein Sieg gegen die Kleeblätter aus Fürth sei "alternativlos".
 
Und so gehen die Fürther in die Partie: Burchert - Sauer, Maloca, Caligiuri, Raum - Omladic - Seguin, Ernst, Green - Steininger, Reese.
 
Wir beginnen mit den Aufstellungen, angefangen mit dem FCM: Seidel - Müller, Hammann, Erdmann - Ignjovski - Bülter, Preißinger, Laprevotte, Perthel - Lohkemper, Beck.
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 31. Spieltages zwischen dem 1. FC Magdeburg und der SpVgg Greuther Fürth.
Neue Ereignisse