Spiele
Tabelle
Teams
1. FC Magdeburg - Union Berlin
Beendet
09.12.2018 13:30 Uhr
90'
Costly
85'

Türpitz
Butzen
73'

Preißinger
Weil
58'

Niemeyer
Costly
39'
Beck
34'
Preißinger
Magdeburg Aufstellung
1 : 1
1 : 0
Union Aufstellung
90'
Lenz
84'
Zulj
82'

Mees
Hartel
65'
Gogia
59'

Kroos
Polter
46'

Abdullahi
Gogia
31'
Hübner
10'
Abdullahi
 
Live-Ticker
 
Vielen Dank für Ihr Interesse an der 2. Bundesliga. Im deutschen Oberhaus rollt nun der Ball. Mainz hat es vor heimischer Kulisse mit Hannover zu tun. Klicken Sie gerne beim Kollegen rein. Bis demnächst!
 
Für Magdeburg geht es am nächsten Spieltag im Montagsspiel beim 1. FC Köln um weitere wichtige Punkte. Anstoß ist um 20:30 Uhr. Union empfängt bereits am Samstag um 13:00 Uhr den VfL Bochum.
 
Der 1. FCM bleibt Sechzehnter. Der Rückstand auf Duisburg, das als Fünfzehnter die Klasse halten würde, beträgt zwei Zähler. Auch für die Berliner hat dieses Remis keine Auswirkungen im Blick auf die Tabelle, die Eisernen bleiben Dritter.
 
Die fußballerischen Momente waren heute kaum vorhanden, was natürlich auch an den schlechten Platzbedingungen lag. In den Zweikämpfen ging es dagegen ordentlich zur Sache. Auch die Zuschauer leisteten sich ihre Aussetzer, was wohl noch Folgen haben wird. Das Remis geht unter dem Strich in Ordnung!
90'
Und jetzt ist Schluss in Magdeburg.
90'
Wir sind in der Nachspielzeit, die drei Minuten betragen wird. Es wird wohl bei der Punkteteilung bleiben ...
90'
Da Costly nach dem Foul energisch auf seinen Gegenspieler zuläuft und sich dabei nicht wirklich unter Kontrolle hat, sieht auch er die Gelbe Karte.
90'
Christopher Lenz grätscht seitlich in Marcel Costly rein und bringt ihn unsanft zu Fall. Für die Aktion sieht der Linksverteidiger die Gelbe Karte.
89'
Es sieht nicht danach aus, als könnte sich noch eine Seite die vollen drei Punkte sichern ...
87'
Die letzten Minuten laufen. Magdeburg wirkt platt, Union hat wohl noch etwas mehr Sprit im Tank. Kann der Tabellendritte noch einen Last-Minute-Sieg einfahren?
85'
Auch Magdeburg wechselt zum letzten Mal: Für Philip Türpitz kommt Nils Butzen ins Spiel.
84'
Robert Zulj verliert im Duell mit Marius Bülter die Nerven. Gleich zweimal tritt er seinem Gegenspieler in die Beine, bis dieser endlich zu Boden geht. Es folgt eine Rudelbildung und anschließend die Gelbe Karte für Zulj.
82'
Union wechselt ein letztes Mal: Marcel Hartel ersetzt Joshua Mees.
82'
Sebastian Andersson versucht es nach Gogia-Zuspiel rechts im Strafraum aus spitzem Winkel. Der Schwede trifft den Ball gut, aber nicht perfekt, sodass die Kugel über den Kasten segelt.
80'
Die letzten zehn Minuten der regulären Spielzeit brechen an. Es reicht eine gelungene Szene, um aus einem Zähler drei wichtige Punkte zu machen.
78'
Union ist spätestens seit dem Ausgleich die aktivere Mannschaft, findet auf dem tiefen Rasen aber keine spielerischen Lösungen. Der Sieg wird über den Kampf entschieden. Die Gäste sind dem nächsten Treffer einen Schritt näher, doch hier ist heute alles möglich.
76'
Wir gehen nun in die Schlussviertelstunde! Drei Punkte könnten beide Seiten gut gebrauchen. Magdeburg würde die Abstiegsränge erstmal verlassen und Union würde weiter am Spitzenduo dranbleiben. Wer geht nun nochmal ins Risiko?
73'
Zweiter Wechsel bei den Hausherren: Rico Preißinger, der die Führung mit seinem Steilpass vorbereitet hat, geht vom Platz. Für ihn kommt Richard Weil.
71'
20 Minuten plus Nachspielzeit verbleiben den Akteuren noch einen weiteren Treffer nachzulegen, der dann drei Punkte einbringen könnte.
69'
Berlin gibt nun den Ton an! Der Tabellendritte ist nun doch wesentlich aktiver, als im ersten Durchgang. Mit einem Auswärtssieg würden die Hauptstädter den Druck auf das Spitzenduo erhöhen.
67'
Das Spiel ist nun auch auf der Anzeigetafel wieder ausgeglichen. Wir dürfen gespannt sein, wie sich die Partie nun entwickeln wird. Union wird sicherlich nachlegen wollen, doch wie wird der 1. FC Magdeburg auf den Gegentreffer reagieren?
65'
Toooooor! Magdeburg - BERLIN 1:1. Und jetzt gleicht der Favorit aus! Sebastian Andersson setzt mit einem feinen Steilpass Akaki Gogia in Szene. Der 26-Jährige behält halbrechts zwölf Meter vor dem Tor die Nerven und schiebt die Kugel flach an Brunst vorbei ins linke Eck.
62'
Der zweite Durchgang ist bisher noch schlechter, als die erste Hälfte. Von einer Leistungssteigerung der Gäste ist noch nichts zu sehen.
59'
Und nun also der angekündigte Wechsel der Berliner: Für Mittelfeldspieler Felix Kroos kommt mit Sebastian Polter ein weiterer Stürmer. Michael Oenning erhöht durch diesen Wechsel das Risiko.
58'
Doch zuerst wechseln die Hausherren: Michel Niemeyer macht Platz für Marcel Costly.
57'
Michael Oenning bereitet den zweiten Wechsel vor. Mit Sebastian Polter wird in Kürze ein weiterer Stürmer kommen.
56'
Trimmel bringt eine Ecke von der linken Seite ins Zentrum, findet dort aber keinen Abnehmer. Die Gäste bleiben auch bei Standards zu harmlos.
54'
Das Spiel kommt einfach nicht so richtig in Fahrt. Vor allem von Union darf man mehr erwarten ...
52'
Union muss nun langsam aktiver werden und das Spiel unter Kontrolle bringen. In der Blitztabelle steht Magdeburg als Fünfzehnter nun über dem Strich. Die Haupstädter sind zwar nach wie vor Dritter, laufen bei einer Niederlage aber Gefahr den Anschluss an den HSV und 1. FC Köln zu verlieren.
50'
Das Spiel läuft wieder. Der Rauch verzieht sich langsam. Hoffentlich kommt es im Laufe der zweiten Hälfte nicht erneut zu solchen Szenen.
48'
Auf den Rängen haben sich einige Zuschauer nicht im Griff. Dichter Rauch zieht über das Spielfeld. Die Partie ist unterbrochen ...
46'
Der Ball rollt wieder. Auf geht's in den zweiten Abschnitt.
46'
Erster Wechsel bei Union Berlin: Der stark Gelb-Rot gefährdete Suleiman Abdullahi hat Feierabend. Akaki Gogia soll es im zweiten Abschnitt besser machen.
 
In einer wenig unterhaltsamen und tempoarmen ersten Hälfte gelang es den Mannschaften selten über mehrere Stationen zu kombinieren. Die Defensivreihen hatten dadurch keine großen Schwierigkeiten die Angriffsbemühungen zu unterbinden. Gefährlich wurde es dennoch einige Male. Nachdem beide Seiten gute Möglichkeiten liegen ließen, gelang es Beck nach Preißinger-Zuspiel den Bann zu brechen.
45'
Und jetzt ist Halbzeit!
45'
Wir sind jetzt in der Nachspielzeit, die zwei Minuten betragen wird. Magdeburg macht weiter und sucht auch kurz vor dem Pausenpfiff den Weg nach vorne.
43'
Die letzten Minuten laufen bereits. Es wird sicherlich noch zwei Minuten obendrauf geben ...
41'
Der Außenseiter führt nicht unverdient mit 1:0. Magdeburg investiert einfach mehr in dieses Spiel und wirkt bissiger. Union muss sich spätestens nach dem Seitenwechsel steigern, wenn es hier noch etwas Zählbares mitnehmen möchte.
39'
Toooooor! MAGDEBURG - Berlin 1:0. Und jetzt gehen die Hausherren in Führung! Rico Preißinger sieht Christian Beck halblinks starten und steckt aus dem Mittelfeld mustergültig durch. Gikiewicz kommt raus, doch Beck bleibt ganz cool und hebt die Kugel halblinks aus zehn Metern über den Gäste-Keeper hinweg ins Tor.
37'
Und da ist die Riesenchance für Union: Robert Zulj kommt nach einem feinen Zuspiel von Felix Kroos rechts aus neun Metern zum Abschluss, scheitert aber an Alexander Brunst. Da der Magdeburger Keeper den Ball nicht festhalten kann, darf es die Hoffenheim-Leihgabe nochmal versuchen, diesmal allerdings mit einem Heber. Zu seinem Pech landet das Spielgerät nur an der Latte.
36'
Wir gehen langsam in die Schlussphase der ersten Hälfte. Wird die Kugel noch vor der Pause in einem der beiden Netze zappeln? Es sieht nicht wirklich danach aus, kann sich aber jederzeit ändern.
34'
Die nächste Gelbe Karte geht an Rico Preißinger für ein Handspiel. Auch er muss in der Restzeit etwas aufpassen.
31'
Florian Hübner grätscht Philip Türpitz an der Seitenlinie um. Auch in dieser Situation zögert Dr. Felix Brych keine Sekunde und bestraft Hübner mit der Gelben Karte.
29'
Das muss doch die Führung für die Hausherren sein: Gleich mehrfach kommen Bülter und Niemeyer in der Gefahrenzone zum Abschluss. Vor allem Marius Bülter hat halblinks aus am Fünfmeterraum zweimal die Chance den Ball über die Linie zu befördern, scheitert aber zum einen am Gegenspieler, anschließend aber an sich selbst.
26'
Kommt das Spiel vor der Pause nochmal in Fahrt? Das beste an dieser Partie ist bisher die Stimmung auf den Rängen.
24'
Dem Spiel fehlt es an Tempo und Spielwitz. Die Defensivabteilungen haben keine große Mühe sich auf die gegnerischen Angriffe einzustellen. Das Spiel kann eigentlich nur besser werden.
22'
Andersson leitet ein Zuspiel direkt auf Suleiman Abdullahi weiter. Der schnelle Rechtsaußen sucht links im Strafraum den Abschluss, kann die Kugel unter Bedrängnis aber nicht am herauslaufenden Brunst vorbei ins Tor schieben.
20'
Auch nach 20 Minuten ist der große Tabellenunterschied nicht zu erkennen. Magdeburg investiert mehr, gefährlich vor dem Tor tauchen aber beide Offensivreihen nicht auf. Für den neutralen Zuschauer ist das nicht wirklich unterhaltsam.
17'
Erdmann spielt einen Rückpass zum eigenen Keeper, doch der Ball wird auf dem tiefen Rasen immer langsamer. Da kein Berliner reagiert, wird es nicht gefährlich, aber solche Aktionen sollten sich die Akteure auf dem Untergrund sparen.
15'
Das Ballbesitzverhältnis belegt, dass die Gastgeber aktiver sind. Der 1. FCM bringt es bisher auf 60 Prozent. Das Spiel ist trotzdem total ausgeglichen und kann in beide Richtungen kippen.
13'
Mittlerweile gelingt es dem 1. FC Magdeburg nicht mehr, sich in die Nähe des Gäste-Strafraumes zu spielen. Union verteidigt nun konsequenter und verschiebt auch schneller. Nach vorne geht beim Tabellendritten aber nach wie vor nicht viel.
11'
Und gleich das nächste Foul. Diesmal fehlt Christopher Trimmel im Duell mit Philip Türpitz das nötige Timing. Der Berliner kommt in dieser Szene allerdings ohne Karte davon.
10'
Und jetzt greift Dr. Felix Brych das erste Mal in die Tasche: Der erfahrene Unparteiische setzt mit einer Gelben Karte gegen Suleiman Abdullahi ein Zeichen. Der Nigerianer grätschte zuvor Preißinger um und muss sich in der restlichen Spielzeit etwas zurückhalten.
9'
Auch Union spielt nun einen ersten ordentlichen Angriff: Mees schickt Andersson halblinks in den Strafraum, doch der kann sich nicht gegen Erdmann behaupten und verliert den Ball dann wieder. Rechts von ihm lauerte Kroos bereits auf einen Querpass.
7'
Von den Eisernen kommt offensiv noch nichts. Es spielen fast ausschließlich die Hausherren. Union sollte schnellstmöglich aufwachen, wenn sie nicht einem frühen Rückstand hinterherlaufen wollen.
5'
Magdeburg erwischt einen richtig guten Start in dieses Spiel. Die Gastgeber spielen mutig und direkt nach vorne. Damit scheinen die Gäste nicht gerechnet zu haben und wirken leicht überfordert.
3'
Rico Preißinger hat eine erste gute Idee: Der 22-Jährige sieht Philip Türpitz starten und steckt die Kugel aus dem linken Halbfeld gut durch. Türpitz setzt halblinks aus zum Schuss an, doch Gikiewicz kommt aus dem Kasten und ist eher am Ball.
1'
Und jetzt geht es los. Der Ball rollt.
 
Die Mannschaften betreten nun den Rasen der MDCC-Arena. Dr. Felix Brych wird das Spiel leiten. An den Seitenlinien schwingen die Kollegen Mark Borsch und Stefan Lupp die Fahnen.
 
Es kommt zum ersten Zweitliga-Duell der heutigen Kontrahenten. Bisher begegneten sich die Vereine nur im Amateur-Fußball. In 42 Duellen konnte Magdeburg 25 Mal als Sieger vom Platz gehen. Union siegte zehnmal, elf weitere Duelle endeten remis.
 
Union ist seit vier Spielen ungeschlagen und ging in den letzten zehn Spielen nur einmal als Verlierer vom Platz. Im DFB-Pokal zeigte der BVB den Hauptstädtern die Grenzen auf, auch wenn die Schwarz-Gelben dafür die Verlängerung benögtigten.
 
Aufsteiger Magdeburg hat in der aktuellen Saison zehn Punkte gesammelt. Als Sechzehnter zählt natürlich jeder Punkt. Nach fünf Niederlagen am Stück, konnten die Hausherren am vergangenen Spieltag gegen Bochum mal wieder punkten.
 
1. FC Union Berlin: Gikiewicz - Trimmel, Friedrich, Hübner, Lenz - Abdullahi, Zulj, Kroos, Schmiedebach, Mees - Andersson.
 
1. FC Magdeburg: Brunst - Müller, Erdmann, Schäfer - Bülter, Laprevolte, Türpitz, Preißinger, Niemeyer - Lohkemper, Beck.
 
Beginnen wir mit den Aufstellungen: Michael Oenning nimmt im Vergleich zum 0:0 gegen Bochum eine Veränderung vor. Preißinger ersetzt Weil im zentralen Mittelfeld. Auch sein Gegenüber Urs Fischer stellt sein Team nach dem 3:1-Erfolg gegen Darmstadt um. Lenz rückt für Reichel links in die Viererkette. Im zentralen Mittelfeld beginnt Zulj statt Prömel.
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 16. Spieltages zwischen dem 1. FC Magdeburg und Union Berlin.
Neue Ereignisse