Beendet
17.08.2019 13:00 Uhr
91'

Hartel
Soukou
85'
Voglsammer
83'

Yabo
Salger
81'
Prietl
74'

Edmundsson
Schütz
60'
Klos
21'
Nilsson
Bielefeld Aufstellung
3 : 1
1 : 0
92'
Zulechner
81'

Wydra
Ciftci
76'
Daferner
72'

Krüger
Zulechner
67'

Testroet
Daferner
52'
Kusic
46'
Nazarov
 
 
Vielen Dank für Ihr Mitlesen. Wir verabschieden uns aus der SchücoArena in Bielefeld und wünschen einen schönen Samstagmittag!
 
Das soll es vorerst gewesen sein. Aber nicht ohne auf die nächsten Höhepunkte zu verweisen, die es morgen bereits ab 13:30 Uhr zu verfolgen gilt. Dann heißen die Partien Dresden - Heidenheim, Fürth - Regensburg und Kiel - Karlsruhe. Die Partien können Sie natürlich ebenfalls bei uns im Liveticker verfolgen.
 
Auf der anderen Seite bekommt es Aue nächsten Freitag mit dem VfB Stuttgart zu tun. Eine Woche später geht es dann nach Kiel.
 
Die Ostwestfalen können den Schwung von heute sicherlich gut mitnehmen für die nächste Partie in Regensburg am kommenden Samstag. Eine Woche später steht dann mit der Partie gegen Fürth das nächste Spiel vor heimischer Kulisse an.
 
Aue steht damit erstmal auf Rang vier, nur einen Punkt und einen Platz vor den Bielefeldern.
 
Der Sieg der Hausherren geht heute mehr als in Ordnung. Es war keineswegs ein berauschendes Spiel, aber das wird den Ostwestfalen am Ende auch völlig egal sein, denn sie spielten ihren Steifel konsequent runter. Aue war heute einfach nicht auf dem Platz und hatte beim Anschlusstreffer von Daferner (72.) eigentlich seine erste wirklich gute Aktion. Kurz vor Schluss konnte Voglsammer per Strafstoß dann alles klar machen für die Gastgeber (85.).  
90'
Dann ist Schluss in Bielefeld!
90'
Philipp Zulechner geht völlig übermotiviert in den Zweikampf mit Behrendt und erwischt den Verteidiger auch mit dem langen Bein. Die Verwarnung sieht er zu Recht.
90'
Uwe Neuhaus sorgt dann nochmal für etwas Bewegung. Marcel Hartel macht Platz für Cebio Soukou.
90'
Es passiert aktuell recht wenig auf dem Feld. Drei Minuten gibt es aber zusätzlich.
87'
Das wird es gewesen sein, gerade als Daniel Meyer mit seinen Wechseln die Formation umstellte und alles auf eine Karte setzen wollte.
85'
Toooooor! ARMINIA BIELEFELD - Erzgebirge Aue 3:1. Voglsammer führt aus und macht das mehr als gut. Mit Wucht schickt er Männel in die rechte Ecke, aber der Tormann der Gäste hat keine Chance.
84'
Elfmeter für die Hausherren! Fabian Klos zieht auf und wird von Ciftci aber sowas von deutlich von den Socken geholt.
83'
Bei Reinhold Yabo geht es nicht mehr weiter, er scheint angeschlagen zu sein. Für ihn kommt Stephan Salger neu ins Spiel.
82'
Den fälligen Freistoß von der rechten Außenbahn kann Ortega spielden leicht abfangen.
81'
Letzter Wechsel bei den Gästen. Dominik Wydra geht raus, Hikmet Ciftci kommt neu in die Partie.
81'
Manuel Prietl holt sich die erste verwarnung auf Seiten der Hausherren ab. Beim Kampf um den Ball erwischt er Hochscheidt recht böse am Knöchel. Die Entscheidung geht absolut in Ordnung!
78'
Verspielen die Arminen hier tatsächlich noch ihren sicher geglaubten Sieg? Kaum vorstellbar, war es doch die erste offensiv nennenswerte Aktion der Gäste.
76'
Toooooor! Arminia Bielefeld - ERZGEBIRGE AUE 1:2. Uff, schon ist Aue zurück im Spiel! Riese bringt die Kugel von rechts mit viel Schnitt an den kurzen Pfosten und da hat sich Daferner abgesetzt. Der 21-Jährige nimmt Maß und setzt seinen Kopfball exakt unter die Latte. Kaum eine Chance für Bielefeld-Keeper Ortega!
76'
Jetzt mal Ecke für die Gäste - die erste im Spiel!
74'
Nun nimmt auch Uwe Neuhaus seinen ersten Wechsel vor. Edmundsson darf Feierabend machen. Für ihn kommt mit Tom Schütz ein neuer Mann an die Seite von Prietl im Zentrum.
72'
Nächster Wechsel bei den Gästen. Florian Krüger muss Platz machen für den frischen Offensivmann Philipp Zulechner.
72'
Wydra müsste da eigentlich die nächste Gelbe Karte sehen, hat allerdings Glück, dass sein Einsteigen gegen Edmundsson nicht als taktisches Fouspiel gewertet wird.
71'
Aber auch aus dieser Ecke passiert erstmal nichts.
69'
Wieder geht es über Yabo, der sich auf der linken Außenbahn mit Hartherz durchspielt. Seine Hereingabe nimmt Hartel auf und steckt durch auf Voglsammer, der im letzten Moment entscheidend gestört werden kann. Achte Ecke für die Gastgeber!
67'
Erster Wechsel in der Partie. Aue-Coach Daniel Meyer bringt Christoph Daferner für den recht ineffektiven ehemaligen Spieler der Hausherren Pascal Testroet.
65'
Yabo kommt jetzt mal durch und sorgt für Unruhe in der Auer Hintermannschaft. Am Ende fehlt ihm etwas die Konsequenz, die Aktion selbst abzuschließen und so kann Männel seinen Pass ins Zentrum abfangen.
62'
Es scheint also, dass die Partie hier und heute entschieden ist, denn alles andere wäre nach dem bisherigen Auftritt der Veilchen etwas verwunderlich um ehrlich zu sein.
60'
Toooooor! ARMINIA BIELEFELD - Erzgebirge Aue 2:0. Ist das schon die Entscheidung? Fabian Klos kann den hervorragenden Pass von Prietl annehmen und zieht aus knapp 25 Metern an allen vorbei. So ist es dann auch einfach ungehindert an Männel vorbeizurauschen und seinen 60. Treffer für die Arminia in der 2. Bundesliga zu erzielen. Klasse Spielzug!
60'
Aber die Situation zeigt, wie es für die Gäste doch noch gehen könnte, denn irgendwann müssen sie jetzt mal mehr riskieren.
59'
Die Gäste rücken un doch mal deutlich weiter nach vorne, aber die Hausherren können sich zunächst über Ortega und Behrendt schön rauskombinieren.
57'
Martin Männel liegt jetzt am Boden, nachdem er bei der nächsten Ecke mit Fabian Klos zusammengeprallt ist. Nach einer kurzen Behandlung geht es aber weiter für den Keeper der Gäste.
54'
Die bringt aber nichts ein ...
53'
Starke Aktion! Voglsammer haut das Leder Richtung linken Torwinkel und Martin Männel muss sich ordentlich strecken, um die Kugel in letzter Sekunde noch um den Pfosten zur nächsten Ecke klären zu können! Starke Aktion von beiden!
52'
Nächstes Foul der Gäste und es gibt die zweite Gelbe Karte. Filip Kusic lässt Klos vollkommen über die Klinge springen und qualifiziert sich damit mehr als deutlich für die Verwarnung.
51'
Jonathan Clauss setzt den aber direkt ins Aus. Das passiert dem Rechtverteidiger jetzt schon zum zweiten Mal!
51'
Die Ostwestfalen stellen sich an und gehen auf den zweiten Treffer. Wieder Ecke für Bielefeld.
49'
In Bielefeld gibt es wieder mal einen Freistoß aus dem linken Halbfeld für die Hausherren. Rizzuto kann den halbherzig geschossenen Ball aber frühzeitig zum Einwurf klären.
48'
Und dann bringen wir natürlich noch den Nachtrag und blickenkurz auf die anderen Partien der 2. Bundesliga: Hannover führt mit 1:0 in Wiesbaden und St. Pauli ebenfalls 1:0 in Stuttgart!
48'
Beide Mannschaften machen übrigens mit dem gleichen Personal weiter wie im ersten Abschnitt.
46'
Erste Gelbe Karte der Partie und die gibt es für Dimitrij Nazarov, der im Mittelfeld äußerst robust in den Zweikampf geht. Die Entscheidung ist vollkommen vertretbar!
46'
Weiter geht es in Bielefeld!
 
Wir sind gespannt, wie die beiden Mannschaften aus der Pause herauskommen und melden uns pünktlich zum Wiederbeginn zurück. Bis gleich.
 
Was bleibt zu sagen? Wir schauen auf den Zettel und im Prinzip gibt es da nur zwei Situationen aus Hälfte eins, die interessant waren. Gerade als man den Eindruck gewinnen konnte, dass das heute ein fahriges 0:0 werden könnte weckte die Doppelchancen von Voglsammer und Klos die Zuschauer auf (19.). Zwei Minuten später war es dann Nilsson, der nach einer Ecke völlig alleine zum Kopfball steigen konnte und den bisher einzigen Treffer erzielen konnte. Das war es dann auch schon!
45'
Da das aber nicht passiert pfeift Martin Thomsen pünktlich ab und schickt die beiden Teams in die Kabine.
42'
Gut drei Minuten bleiben den Teams vor der Pause noch, um gefährlich zu werden.
40'
Schiedsrichter Martin Thomsen bekommt vor der Pause nun doch noch einiges zu tun und muss aufpassen, dass das Spiel nicht durch diese kleinen Nicklichkeiten in den letzten Minuten "kippt".
39'
Und dann kommt Behrendt zum Abschluss, ist aber so überrascht, dass er nicht wirklich reagieren kann und so können die Gäste auch schnell wieder klären.
38'
Schöne Aktion von Voglsammer, der sich auf der linken Seite gegen Rizzuto durchsetzen kann. Die Hereingabe klärt Mihojevic dann aber zur nächsten Ecke.
37'
Testroet versucht es für die Gäste nach langer Zeit mal wieder mit einem Schuss auf das Tor von Ortega. Der hat mit dem Ball aber keine Probleme.
34'
Prielt und Baumgart liefern sich jetzt ein kleines Scharmützel an der Außenlinie. Aus dem folgenden Freistoß können die Auer aber kein Kapital schlagen.
31'
Die Gäste tun sich schwer wirklich gefährlich nach vorne zu kommen. Daniel Meyer wird sich wohl schon überlegen wie er in der Pause umstellen kann.
28'
Klos räumt im Mittelfeld Hochscheidt ganz schön ab. Nazarov eilt zu seinem Kollegen und liefert sich eine verbale Auseinandersetzung mit dem Kapitän der Hausherren. Die Situation beruhigt sich dann aber auch schnell wieder.
25'
Zumindest die Bielefelder sind in der Partie angekommen. Aus der Ferne probiert sich Yabo mit dem nächsten Versuch, allerdings ist sein Rechtsschuss aus knapp 22 Metern keine allzu große Herausforderung für Martin Männel.
24'
Mal abwarten, wie die Gäste auf den Rückstand reagieren, sind sie es jetzt, die die Partie immer mehr in de Hand nehmen müssen.
22'
Irgendwie klar, dass das Tor aus einer Standardsituation heraus fällt.
21'
Toooooor! ARMINIA BIELEFELD - Erzgebirge Aue 1:0. Jetzt aber fällt es! Dritte Ecke für die Gastgeber und dann wird es gefährlich. Joakim Nilsson kommt mit Tempo und profitiert davon, dass die Auer nur (!) auf den Ball starren und ihn im Rücken völlig übersehen. Bei seinem Kopfball aus kurzer Distanz hat Männel dann keine Chance!
19'
Wow - fast aus dem Nichts! Yabo kann über die rechte Seite ein super feines Zuspiel von Hartel erlaufen und sehenswert in die Mitte geben. Dort verpasst Voglsammer knapp fünf Meter vor der Torlinie, aber am zweiten Pfosten steht Klos, der den Ball aber auch nicht richtig trifft und so landet das Leder wieder bei Voglsammer. Der aber ist so überrascht, dass er - fast im Liegen - die Kugel deutlich über den Kasten von Martin Männel jagt!
16'
Von Hartherz geht auch die nächste Aktion aus, aber letzten Endes kann er sich im Duell mit Rizzuto nicht durchsetzen.
14'
Hartel steht beim Freistoß aus den linken Halbfeld für die Hausherren. Seine Hereingabe in den Strafraum kann Männel aber locker abfangen und den Gegenangriff einleiten.
12'
Zweiter Eckball der Hausherren, aber der bringt genauso wenig ein wie der erste. Es geht weiter mit Abstoß.
11'
Insgesamt wirken die Gäste etwas ballsicherer in den ersten Minuten ohne aber wirklich Gefahr auszustrahlen. Die Hausherren probieren zwar die Kontrolle zu übernehmen, kommen aber nicht wirklich durch das kompakte Mittelfeld der Gäste.
8'
Jetzt wird es aber mal schlagartig etwas wilder. Gästekeeper Männel zögert etwas zu lange mit dem langen Ball und so kann Voglsammer den Ball blocken, der dann aber im Aus landet.
7'
Auf dem Feld wirkt das auf beiden Seiten alles noch sehr relaxed muss man sagen. Könnte ein gemütlicher sommerlicher Kick werden ...
6'
Rizzuto probiert es bei den Gästen mal über "seine" rechte Seite, wird aber von Hartherz und Yabo erfolgreich in Empfang genommen und gestoppt.
3'
Die Gastgeber tasten sich erstmal mit ganz viel Ruhe im Spielaufbau vor, so wirklich zielführend sieht das noch nicht aus, aber kann ja noch werden.
1'
Der Ball rollt in Bielefeld!
 
Die Partie wird geleitet von Martin Thomsen aus Kleve am Niederrhein. Dem 33-Jährigen assistieren in seinem 50. Einsatz in der 2. Bundesliga Robin Braun aus Wuppertal und Dominik Jolk aus Köln an den Linien, 4. Offizieller ist Daniel Riehl aus Bremen. Als Video-Assistent agiert Tobias Reichel aus Stuttgart mit Unterstützung von Asmir Osmanagic.
 
Die Mannschaften stehen auch schon bereit und betreten den Rasen in der SchücoArena in Bielefeld. Es kann also gleich losgehen - wir freuen uns!
 
Die Begegnung von heute gab es seit dem erstmaligen Aufeinandertreffen im November 2003 bisher in zwölf Pflichtspielen, wobei die Arminen bei fünf Unentschieden mit 4:3 Siegen die Nase nur minimal vorne haben. Im April dieses Jahres gab es nach den Toren von Andreas Voglsammer und Fabian Klos sowie dem späten Anschlusstreffer der Gäste durch Florian Krüger ein 2:1 für die Ostwestfalen und damit die gelungene Revanche für die 0:1-Niederlage im Hinspiel, als die Veilchen durch das Tor des Tages von Jan Hochscheid als Sieger vom Platz gingen.
 
Beim 4:1-Erfolg bei Wacker Nordhausen konnte die Mannschaft von Daniel Meyer dafür schon mal Selbstbewusstsein tanken, denn die Veilchen wurden ihrer Favoritenrolle souverän gerecht.
 
"Bei einem Sieg in Bielefeld und mit etwas Schützenhilfe können wir nächste Woche als Tabellenführer gegen den VfB Stuttgart antreten. Das ist das Ziel und ich erwarte, dass meine Mannschaft genauso denkt", so auch Aue-Coach Daniel Meyer.
 
Die Erzgebirgler auf der anderen Seite haben bisher überrascht und stehen nach zwei Spielen mit sechs Punkten auf Rang 3. Zum vierten Mal ist den Veilchen ein solcher Saisonstart in der zweiten Liga gelungen und nie ist der FCE anschließend abgestiegen. Noch bedeutet es zwar nichts, aber auf einem Aufstiegsplatz in Richtung Bundesliga werden die Sachsen in aller Regel wohl nicht zu finden sein. Ein Sieg heute auf der Bielefelder Alm und die Tabellenspitze winkt - zumindest vorübergehend!
 
Dass man heute anders bzw. konsequenter agieren möchte und damit den Saisonstart zu einem guten machen will, wird also deutlich, was auch Samir Arabi unter der Woche nochmal betonte: "Mit einem Sieg gegen Aue hätten wir fünf Punkte aus drei Spielen und wären voll im Soll", so der Geschäftsführer der Ostwestfalen.
 
Obwohl viele Experten im zweiten Jahr von Uwe Neuhaus als Trainer der Arminia die Bielefelder in den erweiterten Kreis der Aufstiegskandidaten aufnahmen, bleiben die erstmal den Beweis schuldig. Die Bielefelder sind mit zwei verdienten Unentschieden in die Saison gestartet (1:1 gegen St. Pauli und 3:3 in Bochum) und rangieren mit "nur" zwei Punkten aktuell auf dem elften Platz. So richtig wusste Bielefeld in den ersten Saisonspielen nicht zu überzeugen, vor allem auch bei ihrem Auftritt im Pokal beim Regionalligisten Viktoria Berlin, wo Andreas Voglsammer den Treffer des Tages markieren konnte.
 
Im Vergleich zum Pokalspiel in Nordhausen am vergangenen Sonntag bringt Daniel Meyer mit Dominik Wydra und Florian Krüger zwei Neue ins Team. Bei den Gastgebern beginnt einzig Reinhold Yabo für Nils Seufert.
 
Sein Gegenüber Daniel Meyer (39) versucht es im gewohnten 4-3-3 mit: Männel - Rizzuto, Mihojevic, Wydra, Kusic - Baumgart, Nazarov, Riese - Hochscheidt, Testroet, Krüger.
 
Und jetzt direkt rein ins heutige Duell, denn die Aufstellungen liegen uns vor. Arminen-Coach Uwe Neuhaus (59) schickt folgende Elf im 4-5-1 auf das Feld: Ortega - Clauss, Behrendt, Nilsson, Hartherz - Hartel, Edmundssoson, Prietl, Yabo, Voglsammer - Klos.
 
Gerne kann es heute genauso torreich weitergehen, wenn neben den Duellen zwischen Stuttgart und St. Pauli sowie Wiesbaden und Hannover auch die Partie zwischen Bielefeld und Aue auf dem Programm steht.
 
Zum Auftakt des 3. Spieltags gab es bereits am gestrigen Freitagabend zwei Partien im Unterhaus des deutschen Profifußball. Der Hamburger SV konnte durch das Siegtor von Lukas Hinterseer einen 1:0-Sieg gegen Bochum verzeichnen und auf Rang 1 in der Tabelle vorrücken. In der anderen Partie schlug der SV Sandhausen die leicht favorisierten Nürnberger durch den späten Treffer von Philip Turpitz (89.) mit 3:2!
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 3. Spieltages zwischen Arminia Bielefeld und Erzgebirge Aue.
Neue Ereignisse