Beendet
03.03.2019 13:30 Uhr
87'

Yabo
Salger
80'

Edmundsson
Staude
68'

Seufert
Weihrauch
61'
Börner
40'
Klos
Bielefeld Aufstellung
1 : 0
1 : 0
Darmstadt Aufstellung
93'
Franke
84'

Mehlem
Wurtz
78'
Wittek
69'

Stark
Jones
54'
Stark
 
 
Vielen Dank für Ihr Mitlesen. Wir verabschieden uns aus der SchücoArena in Bielefeld und wünschen einen schönen Sonntagnachmittag!
 
Das soll es vorerst gewesen sein. Aber nicht ohne auf das Topsiel am Montagabend zu verweisen. Denn dann empfängt der Hamburger SV die Kleeblätter aus Fürth ab 20.30 Uhr, um den 24. Spieltag zu beschließen. Die Partie können sie natürlich ebenfalls bei uns im Liveticker verfolgen.
 
Die Gäste müssen dagegen zunächst zu Hause gegen Holstein Kiel ran, ehe es auswärts zum HSV geht - zwei richtige Kracher also!
 
Für Bielefeld geht es am kommenden Samstag zum Spitzenreiter nach Köln, eine Woche darauf kommt es zum nächsten Heimspiel gegen den VfL Bochum
 
In der Tabelle rücken die Gastgeber durch den Dreier heute mit 31 Punkten auf Rang zehn vor. Die Gäste aus Südhessen stehen nach der Pleite mit weiterhin 26 Punkten auf Rang 14 und somit sechs Punkte vor dem MSV Dusiburg auf dem Relegationsplatz.
 
Insgesamt geht der Sieg der Arminen in Ordnung, ohne jedoch die Zuschauer vom Hocker gerissen zu haben. Vor allem durch den Auftritt im ersten Abschnitt wussten die Ostwestfalen zu überzeugen. Die Gäste aus Darmstadt ließen nach den Chancen in der ersten Halbzeit (10. und 18. Minute) und dem Gegentreffer durch Klos (40.) im zweiten Abschnitt im Prinzip gar nichts mehr zu. Problem dabei ist aber, dass nach vorne auch nicht viel zusammenlief. Einzig Mehlem war es, der mit dem Pfostenschuss einen kleinen Wachmacher leistete (50.), ehe Dursun kurz vor Schluss beinahe doch noch den Lucky Punch gesetzt hätte (86.).
90'
Dann ist Schluss in Bielefeld!
90'
Gelbe Karte Marcel Franke, der sich nochmal mit dem Unparteiischen anlegt - unnötig!
90'
An Zusatz gibt es drei aber noch obendrauf!
90'
Die letzte Minute der regulären Spielzeit läuft!
87'
Letzter Wechsel bei den Ostwestfalen. Reinhold Yabo muss weichen, Stephan Salger kommt neu rein.
86'
Fast das 1:1! Palsson gibt aus dem Zentrum rechts raus auf Heller, der den Ball mit viel Schnitt flach in die Mitte bringt. Dort rauscht am kurzen Pfosten Dursun heran, verpasst das Tor aber, denn der Ball geht knapp rechts am Pfosten vorbei ins Aus.
84'
Nun auch der zweite Wechsel bei den Gästen. Marvin Mehlem geht mit blutiger Nase vom Feld und wird ersetzt von Johannes Wurtz.
82'
Tiefschlaf in der Lilien-Abwehr! Freistoß für die Hausherren und Seufert führt den aus knapp 28 Metern kurz aus und legt die Kugel rechts an der Mauer vorbei zum eingelaufenen Klos. Der zieht mit rechts ab, verzieht aber im Eifer des Gefechts deutlich!
80'
Zweiter Wechsel jetzt auch auf Seiten der Gastgeber. DSC-Coach Uwe Neuhaus bringt mit Keanu Staude für Joan Edmundsson einen frischen Mann, der vor allem auf den eingewechselten Joevin Jones aufpassen wird.
79'
Daraus entsteht aber keine Gefahr für das Tor von Heuer Fernandes!
79'
Gefährliche Freistoßmöglichkeit für die Arminen!
78'
Nächste Verwarnung für die Gäste. Mathias Wittek kann knapp 30 Meter vor dem Tor relativ zentral Fabian Klos nur mit einem Foul im Luftduell stoppen. Der Unparteiische lässt zunächst Vorteil laufen, pfeift dann aber zurück, als er sieht, dass es diesen nicht wirklich gibt.
75'
Eine Viertelstunde bleibt noch zu spielen. Bielefeld hat etwas die Linie verloren und tritt danz und gar nicht mehr so dominant auf wie noch im ersten Abschnitt. Die Gäste scheinen immer mehr Gefallen an der Vorstellung zu finden hier doch noch ein Pünktchen im Kampf um den Abstieg mitzunehmen. Wir sind gespannt!
72'
Die Lilien haben mittlerweile auch umgestellt und agieren gerade bei eigenem Ballbesitz im 4-1-4-1, in dem Palsson als alleiniger Sechser vor der Abwehr funigert.
69'
Auch die Gäste reagieren das erste Mal. Für Yannick Stark kommt Joevin Jones neu ins Spiel.
68'
Nils Seufert sitzt am Boden und muss behandelt werden. Für den 22-Jährigen, der vor der Saison ablösefrei vom 1. FCK nach Bielefeld kam, geht es tatsächlich nicht mehr weiter. Für ihn kommt Patrick Weihrauch neu in die Partie.
67'
Die Partie plätschert gerade so vor sich hin. Bielefeld sollte jetzt nicht den Fehler machen und sich ausschließlich auf das Verwalten der knappen Führung konzentrieren. Denn die Gäste zeigen, dass sie in einzelnen Phasen auch gefährlich werden können - so geschehen beim Pfostenschuss von Mehlem kurz nach der Pause.
65'
Knappes Ding! Asmir Osmanagic sieht Tobias Kempe knapp im Abseits. Scheint wohl richtig, auch wenn es haarscharf war.
62'
Ecke für die Gäste, die genau durch solche Aktionen Stück für Stück merken sollten, dass hier doch noch was geht.
61'
Jetzt gibt es auch die erste Gelbe Karte auf Seiten der Hausherren. Julian Börner räumte knapp 30 Meter vor dem eigenen Tor den ballführenden Marvin Mehlem ab. Korrekte Entscheidung!
58'
Viel läuft gerade wirklich nicht zusammen - auf beiden Seiten!
57'
Nach der Pause hat sich das Spiel in der SchücoArena noch mehr zu einem wahren Kampfspiel entwickelt, als es vor der Pause ohnehin schon war. Die Hausherren kommen jetzt kaum mehr gefährlich in das letzte Drittel. Auf der Gegenseite sind aber auch die Lilien etwas zu zaghaft in ihren wenigen Angriffsbemühungen.
54'
Erste Gelbe Karte in der Partie und die gibt es für Yannick Stark! Der Defensive Mittelfeldakteuer steigt Hartherz an der Seitenlinie volles Rohr auf den Fuß - vertretbare Entscheidung!
53'
Wieder Mehlem! Diesmal probiert er es aus den Dribbling heraus, nachdem er Prietl und Voglsammer abgeschüttelt hat. Doch der Versuch ist kein Problem für Stefan Ortega!
50'
Pfostenkracher von Mehlem! Die Ecke der Gäste können die Hausherren zunächst mal klären, aber die Kugel fällt direkt vor die Füße von Marvin Mehlem, der keine Sekunde zögert und das Leder mit rechts voll erwischt! Regungslos muss Ortega dem Ball hinterher schauen und zusehen wie der an den rechten Pfosten knallt! Die Aktion zeigt, auf welch wackligen Beinen die Führung der Gastgeber steht, eine Aktion reicht aus und die knappe 1:0-Führung ist wieder dahin.
48'
Voglsammer mit dem Distanzschuss! Heuer Fernandes muss sich da ganz schön strecken, um die Kugel aus der rechten Ecke herauszufischen! Stark gemacht!
47'
Beide Teams kommen zunächst mal uverändert aus der Kabine.
46'
Weiter geht es in Bielefeld!
 
Wir sind gespannt wie es im zweiten Abschnitt weitergeht und melden und pünktlich zum Anpfiff wieder zurück! Bis gleich.
 
Insgesamt geht die Führung für die Hausherren in Ordnung. Beide Teams begannen sehr konzentriert, allerdings hatten die Gastgeber dann in der Folge durch Behrendt (10.) und Clauss (18.) die besten Chancen, um früh auf 1:0 zu stellen. Das gelang ihnen dann kurz vor der Pause durch den Treffer von Klos (40.), der sehr schön von Clauss bedient wurde. Bei den Gästen geht nach vorne nicht allzu viel, einzig Kempe sorgte mal für eine Art Abschluss (38.).
45'
Dann ist Pause in Bielefeld!
42'
Die Führung war zwar überfällig, wirklich abgezeichnet hat sie sich in dieser Phase der Partie allerdings auch nicht. Uwe Neuhaus scheint es egal zu sein - zu Recht!
40'
Toooooor! ARMINIA BIELEFELD- SV Darmstadt 98 1:0. Da ist die Führung für die Gastgeber! Aus dem Zentrum heraus geht es plötzlich schnell ins Tempo und über die rechte Außenbahn raus auf Jonathan Clauss. Der Franzose sieht in der Mitte Fabian Klos und legt sehr überlegt links ins Zentrum, wo Klos dann auf Höhe des ersten Pfostens mit rechts ins kurze Ecke einschieben kann! Keine Chance für Heuer Fernandes, der da von seinen Vordermännern im Stich gelassen wurde!
38'
Und kurz darauf sehen wir den ersten Abschluss der Gäste! Tobias Kempe versucht es nach dem Zuspiel von Mehlem aus der Distanz, doch sein Schuss aus rund 23 Metern greift sich Sefan Ortega im Tor der Bielefelder ganz sicher.
36'
Yabo aus der Drehung! Das Zuspiel kommt aus dem Mittelfeld von Hartherz und der 27-Jährige schnappt sich an der Strafraukante die Kugel und schließt direkt ab. Heuer Fernandes ist aber auf dem Posten und schnappt sich das Leder!
34'
Selbst die wenigen Konterversuche der Gäste verpuffen mittlerweile schon frühzeitig im Mittelfeld. Mal sehen ob es die Südhessen vor der Pause nochmal schaffen gefährlich vor das Tor von Stefan Ortega zu kommen.
32'
Die Gäste bleiben dagegen weiterhin ohne Abschluss! Heller mit einer sehr gut getimten Flanke ins Zentrum, aber Dursun kann sich in der Mitte nicht entscheidend gegen Behrendt durchsetzen, der dann auch keine Probleme hat zu klären.
30'
Wieder ist es Klos, der für etwas Gefahr sorgen kann. Der Angreifer der Ostwestfalen hat zunächst Glück, dass er die Kugel von Heller im Luftduell wieder vor die Füße bekommt, zieht dann knapp 20 Meter vor dem Tor kurz nach innen und will abziehen. Doch sein Schuss wird geblockt von Palsson, der gerade noch rechtzeitig kommt.
27'
Schönes Zuspiel aus der Mitte auf Voglsammer, der sich im Luftduell mit Höhn aber nur mit einem Foul zu helfen weiß. Freistoß für die Gäste aus deren Sechzehner.
24'
Etwas mehr als die Hälfte ist rum im ersten Abschnitt und es zeigt sich, wie schwer es werden könnte mit dem ersehnten Tor in der SchücoArena. Die Gastgeber geben zwar den Ton an, hatten bisher aber auch nur wirklich die gute Chance durch Voglsammer vor wenigen Augenblicken. Die Gäste dagegen stehen - bis auf diese Ausnahme - sehr kompakt und versuchen immer mal wieder Akzente über die Außen zu setzen. Wirklich spektakulär ist es zwischen den beiden Teams noch nicht.
21'
Auf der anderen Seite kommen die Lilien jetzt mit Heller und Mehlem nach vorne, aber letzten Endes gerät der Pass auf Mehlem zu lange und so geht es erstmal mit Abstoß weiter.
18'
Riesen-Chance für Voglsammer! Rechts tanken sich Yabo und Clauss an Holland vorbei und Jonathan Clauss ist es dann, der den Ball schön auf den zweiten Pfosten hebt, wo Voglsammer aber in der Kürze der Zeit nur die Möglichkeit des Seitfallziehers sieht und die Kugel nicht voll trifft. Knapp geht das Leder über das Tor von Heuer Fernandes!
17'
Freistoß für die Gastgeber von der linken Seite! Wieder bringt Seufert die Kugel ins Zentrum und wieder kann sich Heuer Fernandes auszeichen, der da sehr entschlossen aus seinem Kasten kommt und die Pille raushaut!
14'
Klos mit der Chance! Edmundsson legt rechts durch auf Yabo, der die Kugel kaum berührt und den Ball so auf Klos im Strafraum durchlässt. Dessen Schuss, der noch von Franke abgefälscht wird, kann Heuer Fernandes in höchster Not zur Ecke klären! Die bringt keine Gefahr!
13'
Jetzt auch die Gäste mit der ersten Ecke, die allerdings überhaupt keine Gefahr für den Kasten von Stefan Ortega bringt. Die Hausherren können ohne Probleme klären.
10'
Aus dem Nichts probiert es plötzlich Brian Behrendt aus knapp 25 Metern mit dem ersten Fernschuss. Die Kugel kommt kurz vor Heuer Fernandes auf und durch das nasse Geläuf hat der Keeper der Gäste Probleme den Ball festzuhalten und lässt ihn stattdessen unkontrolliert nach vorne abprallen - gefährliches Spiel! Zum Glück für den Keeper, stehen vor ihm nur Wittek und Franke, die klären können.
9'
Und bei den Gastgebern dauert es momentan einfach zu lange, um die Seiten zu wechseln. Viel zu viele Zwischenstationen müssen da genommen werden, das gibt den Gästen Zeit sich zu ordnen.
8'
Fabian Klos beschwert sich da auch gleich bei seinen Hinterleuten, die ihn beim Anlaufen alleine lassen. So macht das natürlich wenig Sinn und die Gäste können sich schön durchkombinieren, verlieren die Kugel dann aber durch den technischen Fehler von Dursun in der Spitze.
7'
Das wiederum wollen die Ostwestfalen direkt verhindern und laufen Wittek und Franke sehr hoch an - also wird doch wieder das lange Holz ausgepackt.
6'
Die ersten Minuten sind geprägt von zahlreichen langen Bällen, wobei die Gäste jetzt versuchen über die hintere Reihe etwas Ruhe reinzubekommen.
4'
Am ersten Pfosten ist es dann Andreas Voglsammer, der zum Kopfball kommt. Sein Ball geht aber doch deutlich über den Kasten von Daniel Heuer Fernandes im Tor der Darmstädter.
3'
Erster Eckball für die Gastgeber, Seufert wird sie hineintreten.
3'
Neu-Lilien-Coach Dimitrios Grammozis zeigt gleich mal was man von ihm erwarten darf. Sehr engagiert zeigt sich der Übungsleiter der Gäste bereits in den ersten Minuten an der Seitenlinie!
1'
Los geht's in Bielefeld, der Ball rollt!
 
Die Partie wird geleitet von Martin Petersen aus Stuttgart. Dem 34-Jährigen Immobilienkaufmann assistieren in seinem 62. Einsatz in der 2. Bundesliga Mark Borsch aus Mönchengladbach und Asmir Osmanagic, ebenfalls aus Stuttgart, 4. Offizieller ist Marcel Unger aus Halle an der Saale.
 
Die Mannschaften stehen auch schon bereit und betreten den Rasen in der SchücoArena. Es kann also gleich losgehen - wir freuen uns!
 
Im Vergleich zum Ligaspiel gegen Dresden am vergangenen Wochenende bringt Neu-Lilien-Coach Dimitrios Grammozis mit Yannick Stark für den verletzten Christoph Moritz nur einen Neuen ins Team. Bei den Gastgebern beginnt Julian Börner für Stephan Salger.
 
Sein Gegenüber Dimitrios Grammozis versucht es ebenfalls im 4-5-1 mit: Heuer Fernandes - Höhn, Franke, Wittek, Holland - Heller, Palsson, Mehlem, Stark, Kempe - Dursun.
 
Jetzt aber wieder zum heutigen Duell, denn die Aufstellungen liegen uns vor. Arminen-Coach Uwe Neuhaus schickt folgende Elf im 4-5-1 auf's Feld: Ortega - Clauss, Behrendt, Börner, Hartherz - Edmundsson, Yabo, Prietl, Seufert, Voglsammer - Klos.
 
Erfreulicher sind die Erinnerungen der Gäste an die Aufeinandertreffen davor. Denn vor allem die beiden Duelle in der Relegation um den Verbleib bzw. Aufstieg in die 2. Liga im Frühjahr 2014 werden den Fußballromantikern unter uns noch vor Augen sein. Damals gewannen die Ostwestfalen das Hinspiel in Darmstadt mit 3:1 und drei Tage später war in Bielefeld eigentlich schon alles für eine wunderbare Party angerichtet. Die feierten dann aber die Gäste, nachdem sie sich erst mit dem Treffer durch Gondorf kurz vor Schluss die Verlängerung sicherten und nach dem erneuten Rückstand mit der allerletzten Aktion im Spiel in der 120. Minute durch Costa zum 4:2 trafen. Wahnsinnig bitter für die Arminen damals, umso sagenhafter aber natürlich für die Lilienfans, die dieses Spiel wohl nie vergessen werden.
 
Das Duell der beiden Teams gab es bereits in 19 Pflichtspielen, wobei die Westfalen mit acht Siegen bei vier Unentschieden leicht die Nase vorne haben. Sieben Partien gingen an die Lilien. Im Hinspiel im vergangenen September gab es dank der beiden spätern Treffer durch Roberto Massimo (90.) und Florian Hartherz (90+3.) ein 2:1-Auswärtserfolg der Bielefelder am alten "Bölle".
 
Die Vorfreude seines Gegenübers scheint zumindest sicher: "Ich hoffe, dass die nächsten zwei Tage schnell vorbeigehen, damit wir endlich zum Anstoß kommen", teilte Grammozis vor der Partie bei den Ostwestfalen mit. Je näher das Spiel komme, desto mehr steige zwar auch die Anspannung, aber "die Vorfreude überwiegt", betonte der Übungsleiter und fügte hinzu: "An meiner Motivation hapert es in keinem Fall. (...) Die Jungs haben in den letzten Tagen einen extrem hohen Aufwand betrieben und arbeiten sehr konzentriert. Jeder will sich zeigen und beweisen. Es bringt richtig Spaß, mit ihnen auf dem Platz zu stehen."
 
Bielefeld-Coach Neuhaus blickte mit Spannung auf diese Personalie: "Er ist ein echter Malocher-Typ. Darmstadt passt also sehr gut zu ihm, wie ich finde. Ich glaube aber nicht, dass Darmstadt groß anders auftreten wird, als in der Vergangenheit. Sie wollen hinten erstmal sicher stehen", so der 59-Jährige unter der Woche.
 
Die Südhessen verbuchten im ersten Spiel nach der Entlassung von Kult-Coach Dirk Schuster dagegen gerade erst einen eminent wichtigen 2:0- Heimsieg gegen Dynamo Dresden und haben damit den Abstand auf die gefährdeten Plätze zunächst vergrößert. Anders als der Gegner aus Bielefeld vertraut man in Darmstadt bei der Besetzung des Traineramts einem absoluten Neuling in der Branche. Dimitrios Grammozis machte sich einst als eisenharter Verteidiger in Köln, Kaiserslautern und beim HSV einen Namen, trainierte zuletzt die Jugend des VfL Bochum und verfügt ansonsten über wenig Erfahrung als hauptverantwortlicher Übungsleiter im Profi-Fußball, was mittlerweile selten zu finden ist, aber eben auch umso wirksamer sein kein. Ziel für Grammozis ist es mit seinem neuen Team nachhaltig in die Spur zu kommen, um rechtzeitig für die neue Saison planen zu können. Schon vor dem Hintergrund des finanziell sehr aufwändigen Stadion-Umbaus ist der Klassenerhalt für den SVD alternativlos, wie Präsident Rüdiger Fritsch unlängst nochmals betonte.
 
Nach dem 2:1 im Hinspiel blieben die Blau-Schwarzen acht Spiele in Folge sieglos und machten sich so ihre gute Ausgangsposition zu Nichte. Nach dem desolaten Auftritt beim 1:1 gegen Sandhausen musste der im Umfeld der Arminia außerordentlich beliebte Luxemburger Coach Jeff Saibene gehen und wurde durch den zweitligaerfahrenen Uwe Neuhaus ersetzt, der die Ostwestfalen wieder in die Spur bringen konnte. Die Hausherren haben unter dem neuen Coach eine positive Entwicklung genommen und sind nach dem jüngsten Remis bei Union Berlin (1:1) auswärts noch ungeschlagen, haben allerdings zwei der letzten drei Heimspiele verloren.
 
Erwartungsvoll gehen wir auch die heutigen Partien, wenn neben dem Gastspiel des Spitzenreiters aus Köln in Ingolstadt weitere vier Vereine ins Geschehen eingreifen. Neben dem Duell zwischen Dynamo Dresden und dem VfL Bochum fokussieren wir uns an dieser Stelle auf das Gastgspiel der Lilien auf der Alm in Bielefeld. Vorteil in dieser Zweitliga-Saison, in der die Vereine wieder mal immer dichter zusammenrücken, ist eben, dass es fast keine Spiele gibt, bei denen es um die "goldene Ananas" geht. So eben auch nicht im Spiel des Tabellen-Zwölften und dem Tabellen-Dreizehnten, die beide noch einen Blick nach unten werfen müssen.
 
Zum Auftakt des 24. Spieltags gab es nach den Siegen von Union Berlin und Duisburg am Freitag auch gestern weitere drei Partien. Sandhausen unterlag Aue mit 0:3, Regensburg gewann mit 2.1 in Heidenheim und Paderborn verlor mit 0:1 gegen St. Pauli.
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 24. Spieltages zwischen Arminia Bielefeld und Darmstadt 98.
Neue Ereignisse