Beendet
18.08.2019 13:30 Uhr
84'

Jeremejeff
Stor
82'
Jeremejeff
77'

Ebert
Ballas
68'
Ebert
64'

Horvath
Klingenburg
Dresden Aufstellung
2 : 1
0 : 0
Heidenheim Aufstellung
89'
Thomalla
78'
Biankadi
74'

Föhrenbach
Biankadi
64'

Schnatterer
Thomalla
64'

Otto
Schimmer
 
 
Das war es für heute aus Dresden. Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Abend. Bis bald!
 
Für Dynamo Dresden geht es am kommenden Samstag in Darmstadt weiter. Für Heidenheim steht einen Tag später schon das zweite Baden-Württemberg-Derby der noch jungen Saison an. Sandhausen kommt in die Voith-Arena.
 
Dynamo feiert den ersten Sieg der Saison. Die SGD steigerte sich ab der 55. Minute zusehends und verdiente sich so das Führungstor von Patrick Ebert. Danach durfte Neuzugang Alexander Jeremejeff gleich bei seiner Premiere jubeln, der Schwede zeigte sehr gute Ansätze. Thomallas Anschlusstreffer per Elfmeter kam zu spät.
90'
Aus! Dynamo bringt das 2:1 über die Runden. Denis Thomalla vergibt die letzte gute Chance, auch er scheitert am Keeper.
90'
Theuerkauf bringt den Ball hoch an den Fünfmeterraum. Doch Broll kommt heraus und fischt das Leder aus der Luft.
90'
Die Nachspielzeit beträgt vier Minuten. Stor taucht frei vor Müller auf, doch Theuerkauf kommt noch dazu und klärt mit fairen Mitteln.
89'
Tor! Dynamo Dresden - 1. FC HEIDENHEIM 2:1 -  Denis Thomalla lässt sich die Chance vom Punkt nicht nehmen und macht das Spiel noch einmal spannend. Schon vor zwei Wochen spielte der FCH nach 0:2 gegen Stuttgart noch Unentschieden.
88'
Nun will sich Schiedsrichter Alt die Situation doch noch einmal anschauen. Er bekommt die Bilder aus Köln.
86'
Elfmeter für Heidenheim. Burnic stellt seinen Körper in die Bewegung von Griesbeck.
84'
Nur bekommt auch der zweite Neue seine Chance. Luka Stor ersetzt Alexander Jeremejeff.
82'
Tor! DYNAMO DRESDEN - 1. FC Heidenheim 2:0. Der Neuzugang trifft! Zunächst geht Atik allein auf das Tor zu, sein Abschluss wird aber von Mainka noch geblockt. Der Abpraller fällt Alexander Jeremejeff vor die Füße, der aus acht Metern cool ins leere Tor abschließt.
78'
Biankadi sieht für ein Foul an Wahlqvist die Gelbe Karte.
77'
Florian Ballas kommt für Patrick Ebert.
74'
 Merveille Biankadi kommt für Jonas Föhrenbach
73'
Dynamo setzt nach, will nun mit dem zweiten Treffer frühzeitig für die mögliche Entscheidung sorgen. Klingenburg schickt Atik, der halblinks durchzieht und frei zum Abschluss kommt. Müller verkürzt den Winkel und entschärft so die Situation. 
71'
Nun ist also Heidenheim gefordert. Die Schwaben blieben in keinem der letzten sieben Spielen in der 2. Liga mit weißer Weste.
68'
Tor! DYNAMO DRESDEN - 1. FC Heidenheim 1:0.  Klingenburg holt den Freistoß heraus, den sich Patrick Ebert zurecht legt und traumhaft sicher aus 23 Metern links oben im Winkel versenkt und für die umjubelte Führung sorgt. Erstmals seit Oktober 2017 verwandelt wieder ein Dresdner einen direkten Freistoß in der 2. Liga. Damals wie heute war der FCH der Gegner.
66'
Stefan Schimmer feiert heute auf Heidenheimer Seite übrigens sein Debüt in der 2. Liga.
64'
Denis Thomalla kommt für Marc Schnatterer.
64'
Doppelwechsel bei Heidenheim: Stefan Schimmer kommt für David Otto.
64'
Für Sascha Horvath geht es angeschlagen nicht mehr weiter. Rene Klingenburg ersetzt ihn.
62'
Horvath liegt angeschlagen auf dem Platz und muss behandelt werden.
60'
Da war die Riesenchance der SGD zum 1:0. Horvath findet mit seinem starken Zuspiel durch die Schnittstelle Jeremejeff, der freien Zug zum Tor hat, aus 14 Metern zu mittig abschließt und so am Keeper scheitert.
58'
Heidenheim stört das Aufbauspiel der Hausherren sehr viel früher, da scheint Frank Schmidt in der Halbzeit eine taktische Veränderung angeordnet zu haben.
56'
Jeremejeff verschätzt sich im Strafraum bei Atiks Zuspiel, doch der Ball kommt so zu Burnic, der aus dem Rückraum den Abschluss sucht. Hüsing blockt zur nächsten Ecke.
54'
Die Anfangphase gehört klar den Gästen aus Heidenheim, die auf die Führung drängen. In der Vorsaison gingen beide Spiel an den FCH.
52'
Dieses Mal bringt Theuerkauf von der linken Seite eine Flanke vors Tor. Im Gewühl fällt Hüsing am zweiten Pfosten der Ball vor die Füße, Broll wirft sich in den Abschluss. Maika kommt zum Nachschuss, der aus sieben Metern knapp drüber geht.
50'
Föhrenbach holt gegen Ebert auf der linken Seite einen Freistoß heraus. Theuerkauf bringt den Standard vor das Tor, Dynamo kann im ersten Versuch klären. Aber Schnatterer aus der zweiten Reihe zum Nachschuss, der knapp links am Tor vorbeigeht.
48'
Dresden kommt in dieser Saison zum dritten Mal mit einem Remis aus der Kabine. Die beiden ersten Partien wurden am Ende verloren. Heidenheim hatte alle seine Saisontreffer erst nach der 74. Minute erzielt.
46'
Das Spiel läuft wieder. Beide Teams sind unverändert aus der Kabine gekommen.
 
Dynamo gehörte die Anfangs- und die Schlussphase des ersten Durchgangs. Gerade nach hinten heraus hatten die Hausherren einige gute Möglichkeiten, Neuzugang Jeremejeff vergab kurz vor der Pause die beste. Doch auch Heidenheim hatte zwischendurch gute Phasen und zwischen der 15. und 25. Minute mehrfach die Führung auf dem Fuß.
45'
Torlos geht das Spiel in die Pause.
45'
Die Nachspielzeit der ersten Hälfte läuft. Es gibt zwei Minuten obendrauf.
43'
Müller will den Ball von hinten lang rausschlagen, verschätzt sich aber im direkten Duell mit Jeremejeff. Der Schwede umkurvt den Keeper, doch dann ist der Winkel etwas spitz, er trifft nur das Außennetz des leeren Tores.
41'
Nun ist wieder Dresden am Drücker und erarbeitet sich zumindest ein paar Ecken.
39'
Die anschließende Ecke von Löwe bringt Dresden die bislang beste Chance. Nikolaou köpft  knapp am zweiten Pfosten vorbei.
38'
Hüsing wirft sich in den Schuss von Horvath und klärt mit Kopf und danach der Hand zur Ecke. Da gibt nach der neuesten Regelauslegung natürlich keinen Elfmeter, auch wenn die Dresdner dies fordern.
35'
Nikolaou erobert gegen Dorsch zunächst stark die Kugel, doch sein direkter Pass in die Spitze wirkt überhastet. Der gesuchte Jeremejeff bleibt ohne Chance auf das Zuspiel.
33'
Atik führt den Freistoß aus 24 Metern Torentfernung direkt aus. Doch aus der halblinken Spielfeldposition geht der Schuss deutlich über das Heidenheimer Tor.
31'
Es gibt eine kurze Unterbrechung, beide Mannschaften dürfen sich mit Wasser versorgen. Nach dieser Minipause setzt die SGD mit einem durchaus aussichtsreichen Freistoß fort, Jeremejeff war von Hüsing in Strafraumnähe gefoult worden.
29'
Hüsing klärt per Kopf eine Hereingabe von Löwe aufs eigene Tor. Doch Müller ist aufmerksam und packt sicher zu.
27'
Die Zahlen sind eindeutig: Der FCH gab bereits vier Torschüsse ab. Dresden ist noch ohne Torschuss aufs Tor, der einzige Versuch der SGD wurde geblockt. Da hilft auch der Ballbesitzanteil von 73 Prozent nur wenig.
25'
Patrick Alt sucht kurz den Kontakt zu den Videoassistenten. Doch alle Beteiligten sind sich sehr schnell einig, dass Maika beim langen Ball und im Zweikampf mit Atik keine Absicht zu unterstellen ist.
22'
Mit den Chancen ist sofort auch das Selbstbewusstsein bei Heidenheim da. Nun läuft der Ball sehr viel sicherer durch die eigenen Reihen.
20'
Das Momentum kippt zugunsten der Gäste, die auf zwei Ecken in Folge kommen. Broll klärt die scharfe Hereingabe von Schnatterer nur mit Mühe ins Toraus. Das war nun schon die dritte gute Chance.
18'
Wieder schaltet Heidenheim nach Ballleroberung an der Mittellinie blitzschnell um. Nach langem Zuspiel von Otto bricht Föhrenbach auf der linken Seite durch. Broll muss sich strecken, um den Schuss mit den Fingerspitzen zur Ecke zu klären.
16'
Heidenheim kontert gefährlich. Von der linken Seite findet Schnatterer den Kopf von Hüsing, doch Broll fischt den Abschluss aus dem Eck. Das war die bislang beste Chance der Partie.
14'
Immer wieder suchen die Dresdner in der Mitte ihren Neuzugang. Löwe flankt von von der linken Seite in die Mitte, Hüsing klärt vor Jeremejeff. Der Schwede setzt nach, kommt aber nicht mehr zum Abschluss.
12'
Doch zumindest defensiv ist der 1. FCH nun in Dresden angekommen. Sehr dicht stehen und zwei Ketten rund um den eigenen Strafraum und lassen wenig zu.
10'
Heidenheim tut sich in der Anfangsphase schwer. Nur selten bekommen die Gäste den Ball kontrolliert in die gegnerische Hälfte gepasst.
8'
Ebert bringt den Ball von der rechten Seite scharf an den Fünfmeterraum. In der Mitte lauert Neuzugang Jeremejeff, doch Hüsing unterbindet das flache Zuspiel. Der Angriff ist aber noch nicht vorbei, denn Atik setzt nach, findet aber im Strafraum dann nicht die entscheidende Lücke.
6'
Den ersten Torschuss gibt es auf der anderen Seite. Otto versucht es aus zentraler Position, Broll klärt die Situation ohne Probleme.
5'
Dynamo beginnt sehr motiviert und stört den ballführenden Heidenheimer früh. Zu einem Abschluss oder einer Torannäherung hat diese mutige Spielweise aber bislang noch nicht geführt.
3'
Gedoppelt: Heidenheims Schnatterer schoss doppelt so viele Tore im Unterhaus (46) wie die Startelf der Dresdner (23).
1'
Das Spiel läuft. Schiedsrichter ist Patrick Alt.
 
Frank Schmidt verändert sein Team im Vergleich zur Vorwoche auf zwei Positionen. Hüsing und Theuerkauf beginnen für Sessa  und Beermann. FCH-Neuzugang Hüsing steht erstmals in der Startelf der Heidenheimer. Am 1. Spieltag kam er zu einem einminütigen Kurzeinsatz.
 
Ganz anders sieht die Bilanz bei den heutigen Gästen aus. Heidenheim ist mit einem Sieg in Osnabrück in die Spielzeit gestartet und hat ein beachtliches 2:2 im Derby gegen Stuttgart nachgeliefert. Auch im Pokal hielten sich die Schwaben im nachbarlichen Ulm schadlos.  
 
Die SGD ist mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet. Dem 0:1 gegen Absteiger Nürnberg folgte ein 2:4 beim Aufsteiger aus Karlsruhe. Langsam muss der Turnaround auch in der Liga her, ansonsten könnte eine harte Spielzeit ins Haus stehen.  
 
Insgesamt hat der Trainer im Vergleich zum Pokalspiel sein Team auf vier Positionen umgestellt. Neben Jeremejeff  rücken Ebert, Atik und Ehlers auf und spielen für Kreuzer, Klingenburg, Ballas  und Kone.
 
Dynamo ist nach dem 3:0 im Pokal gegen TuS Dassendorf noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv geworden und hat Alexander Jeremejeff und Luka Stor verpflichtet. Den Schweden hat Christian Fiel heute gleich im Sturmzentrum aufgestellt.
 
Heidenheim bietet uns diese Elf an: Müller - Busch, Mainka, Hüsing, Föhrenbach - Schnatterer, Griesbeck, Theuerkauf, Dorsch,  Leipertz.- Otto.
 
Dresden startet wie folgt: Broll - Wahlqvist, Ehlers, Müller - Ebert, Burnic, Nikolaou, Löwe - Horvath, Jeremejeff, Atik.
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 3. Spieltages zwischen Dynamo Dresden und dem 1. FC Heidenheim.
Neue Ereignisse