Beendet
26.10.2019 13:00 Uhr
91'
Hartmann
86'
Taferner
71'

Möschl
Jeremejeff
67'

Atik
Taferner
55'
Ebert
46'

Hamalainen
Wahlqvist
Dresden Aufstellung
0 : 1
0 : 0
Bielefeld Aufstellung
95'
Pieper
89'

Brunner
Perez
76'

Clauss
Soukou
69'

Yabo
Schütz
63'
Voglsammer
45'
Prietl
 
 
Damit verabschiede ich mich aus Dresden, verweise aber auf die Bundesliga-Spiele am Samstag, die um 15:30 Uhr beginnen. Dranbleiben!
 
Bielefeld dagegen hat mit drei Spielen ohne Niederlage erneut eine kleine Serie gestartet und bleibt auswärts ungeschlagen, für die Ostwestfalen war es sogar der fünfte Sieg im sechsten Duell in der Fremde. Der DSC war nach Wiederanpfiff in allen Belangen überlegen, einzig bei der Effizienz im Abschluss müssen die Gäste noch nachlegen.
 
Die Dresdner kassieren damit ihre vierte Niederlage in Serie und werden von den heimischen Fans ausgepfiffen. Die SGD stand defensiv über weite Phasen des Spiels sicher, Uwe Neuhaus setzte kurz nach Wiederanpfiff aber auf ein schnelleres Spiel über die Außenbahnen und verwirrte die Gastgeber entscheidend, sodass es zur knappen Führung reichte, die die Arminia über die Zeit brachte.
90'
Dann ist Feierabend! Mit 1:0 bezwingt Arminia Bielefeld Dynamo Dresden.
90'
Pieper verhindert auf der Gegenseite, dass Hartmann auf der linken Seite durchgeht. Die Gelbe Karte nimmt der Bielefelder Innenverteidiger gerne in Kauf.
90'
Burnic zieht Hartel nochmal die Beine weg, für diese unsportliche Aktion gibt es allerdings nicht mal Gelb. 
90'
Derweil läuft die Nachspielzeit in Dresden, aus den heimischen Blöcken gehen die Böller hoch. Es ist unfassbar, warum es gerade bei der SGD immer wieder zu solchen Szenen kommt.
90'
Hartmann kassiert nach einem harten Einsteigen im gegnerischen Strafraum gegen Nilsson nochmal Gelb, der SGD-Kapitän ist gefrustet.
89'
Brunner muss mit einer Kopfverletzung raus, Alex Perez kommt zu seinem zweiten Einsatz für die Arminia.
88'
Die Partie ist nochmal unterbrochen, Brunner und Nikolaou sind mit den Köpfen zusammengerauscht. Der Schweizer auf Bielefelder Seite liegt am Boden.
86'
Taferner kassiert nach einem taktischen Foul im Mittelfeld nochmal Gelb, abgesehen von Eberts zwei harten Szenen ist es eine faire Partie.
84'
Broll verhindert die Entscheidung! Klos nimmt Ehlers im Zweikampf auseinander und zieht frei vor Broll am Elfmeterpunkt ab, scheitert aber am herauskommenden Dresdner Keeper.
82'
Durch ihre offensive Spielweise halten die Bielefelder Dresden natürlich vom eigenen Kasten fern, lassen dann aber defensiv doch einige Lücken. Acht Minuten noch in der sächsischen Landeshauptstadt.
80'
Hartel probiert es mit einem Freistoß aus 28 Metern zentraler Position, dieser bleibt in der Mauer hängen.
78'
Ausgleich für Dresden, Jeremejeff trifft nach Ebert-Flanke von der rechten Seite. Allerdings war der Ball vor der Hereingabe mit vollem Umfang im Toraus, hervorragend gesehen vom Linienrichter - und ärgerlich für Dynamo.
76'
Arminia wechselt ein weiteres Mal - Clauss verlässt den Rasen, Soukou kommt.
75'
Die Schlussviertelstunde läuft. Schafft es Dresden noch einmal zum Ausgleich oder gewinnt die Arminia ihr nächstes Auswärtsspiel?
73'
Die Bielefelder spielen auch nach dem Führungstreffer mutig nach vorne, ein weiterer Treffer würde die Partie wohl entscheiden.
71'
Und auch die Dresdner tauschen nochmal. Der wiedergenesene Jeremejeff kommt für Möschl in die Begegnung.
69'
Bielefeld wechselt nochmal defensiv, Schütz kommt für den emsigen Yabo in die Begegnung.
67'
Dresden wechselt offensiv, Taferner kommt für Atik in die Partie.
65'
Die Bielefelder brechen wie bereits gegen Osnabrück im zweiten Durchgang den Bann, derweil hat Ebert Glück, dass er noch auf dem Rasen steht. Der Dresdner zieht Voglsammer nach einem Ballverlust die Beine weg - das hätte zum zweiten Mal Gelb und damit den Platzverweis geben müssen. Zwayer hat die Szene allerdings nicht gesehen.
63'
Tooooor! SG Dynamo Dresden - ARMINIA BIELEFELD 0:1! Voglsammer bringt die Dresdner zum Schweigen! Clauss schickt Brunner mit einem exzellenten Steilpass an der rechten Strafraumkante bis zur Grundlinie durch, Broll springt am kurzen Pfosten in die Hereingabe und verpasst. Dafür ist Voglsammer am langen Pfosten zur Stelle, der sich gegen Wahlqvist durchsetzt und mit seinem sechsten Saisontreffer einnetzt.
61'
Nach knapp einer Stunde ist Bielefeld klar überlegen, den Dresdner geht immer mehr die Kraft aus, immer häufiger lassen sie sich fallen. Zwayer, der zuvor noch eine lockerere Linie gefahren hat, tut den Gastgebern den Gefallen und pfeift mehr Fouls gegen den DSC.
59'
Klos! Yabo bedient den Stürmer mit einer Flanke von rechts im Fünferzentrum, sein Versuch landet aber auf dem Tordach.
57'
Kone! Burnic stolpert das Spielgerät zentral vor derm Sechzehner ein wenig unfreiwillig zu Kone am Elfmeterpunkt, der Dresdner zieht aber etwas ungelenk aus der Drehung heraus ab und setzt seinen Flachschuss knapp links am Tor vorbei.
55'
Ebert tritt Voglsammer rüde um und kommt viel zu spät in den Zweikampf, auch er fehlt aufgrund seiner fünften Gelben Karte kommende Woche in Stuttgart.
53'
Nikolaou versucht es mal mit einem langen Not-Ball auf Kone, der dafür aber einen Schritt zu langsam ist. Dresden wird fahriger.
51'
CLAUSS! Hartel spielt in den Rücken von Ehlers einen herausragenden Chip-Ball auf Klos, der frei vor Broll auftaucht und dann ins Zentrum auf Clauss ablegt. Der Franzose wird beim Abschluss aber von Wahlqvist gestört - Chance vertan.
50'
Die Bielefelder kommen zu Beginn der zweiten Halbzeit deutlich besser in das letzte Spielfelddrittel der Dresdner, erwartungsgemäß hat Fiel in der Pause keinen neuen taktischen Kniff gefunden.
48'
Clauss und Yabo kombinieren sich mal durch den rechten Halbraum auf Broll zu, Yabos Pass ins Zentrum auf Klos bleibt aber bei Hartmann hängen. Die Bielefelder kommen dennoch forsch aus der Kabine.
46'
Die Bielefelder verzichten auf einen Tausch. Der zweite Durchgang läuft.
46'
Hamalainen muss bei den Dresdnern in der Kabine bleiben. Für ihn kommt Wahlqvist positionsgetreu in die Partie. 
 
Bielefeld dagegen hatte durch Voglsammer zwei starke Chancen zum Führungstreffer, die Mannschaft von Uwe Neuhaus beißt sich am tiefstehenden Gegner die Zähne aus. Dennoch: Neuhaus wird das Team in der Pause neu ausrichten und versuchte schon im ersten Durchgang deutlich mehr als Fiel. Zudem hat der DSC noch frische Offensivpower auf der Bank.
 
Die Dresdner mögen zwar hinten die Null gehalten haben, schlussendlich ist das taktisch und spielerisch aber sehr dünn, was die Gastgeber anbieten. Nach vorne geht es vor allem darum, lange Bälle zu spielen. Hinten dagegen ist es vor allem laufintensiv, was die Kraft-Frage für den zweiten Durchgang aufwirft. Fakt ist: So spielt Dresden maximal 0:0 - und das darf in der aktuellen Tabellensituation keine Lösung sein.
45'
Pause in Dresden. Mit einem 0:0 gehen beide Mannschaften in die Kabine.
45'
Prietl kassiert nach einem taktischen Foul an Atik im linken Halbraum Gelb, es ist seine fünfte Verwarnung in der laufenden Saison. Damit fehlt er kommende Woche gegen Kiel.
43'
Ortega muss zum ersten Mal zupacken! Nikolaou probiert es aus 25 Metern mit einem Flachschuss aus leicht rechter Position, Ortega hat den Ball unten rechts aber sicher.
41'
Hamalainen ist erstmal wieder dabei, scheint sich auch wieder frei bewegen zu können. Vielleicht wollen die Dresdner auch in der Halbzeit nochmal schauen.
39'
Hamalainen fasst sich nach einem Sturz an den Rücken, der Außenverteidiger scheint nicht mehr weiter machen zu können. Nächster Schlag für Dynamo.
38'
Besonders im Zentrum sind die Gäste erschreckend unkreativ, es fehlen die Ideen im Spiel nach vorne. Was auch daran liegt, das vertikale Bälle bei der SGD weiterhin Mangelware sind. Immerhin lässt sich so die Passquote in die Höhe treiben.
36'
Zehn Minuten vor der Pause haben die Bielefelder zu einer neuen Drangphase angesetzt, Dresden dagegen bleibt weiter ideenlos im Spielaufbau. So langsam wird es zäh.
34'
VOGLSAMMER! Hartel bringt einen Freistoß von halbrechts an den langen Pfosten, wo Voglsammer zum Kopfball ansetzt, diesen aber knapp links am Tor vorbeisetzt,
32'
Klos verlängert mal einen langen Ball aus dem Zentrum heraus an den Elfmeterpunkt, wo Broll allerdings schnell herauskommt und vor Voglsammer zur Stelle ist.
30'
Dresden verteidigt momentan sehr tief, sodass die Bielefelder kaum mal viel Platz vor dem Ball haben. Dresden braucht aber einen Lucky Punch, offensiv findet die SGD nahezu überhaupt nicht statt.
28'
Nach einem klaren Tritt von Hartmann gegen Yabo bleibt der Bielefelder am Boden liegen und muss behandelt werden. Zwayer steht daneben und verzichtet auf den Foulpfiff.
26'
Dresden schiebt sich den Ball in der eigenen Hälfte zu, die SGD hat offensiv aber überhaupt keine Bewegung im Spiel, Bielefeld kann das sehr einfach verteidigen. Fiel schüttelt an der Seitenlinie den Kopf.
24'
Mitte des ersten Durchgangs sind die Bielefelder die bessere Mannschaft, taktisch ist das hingegen erneut sehr dünn, was Christian Fiel und die Dresdner anbieten. Lange Bälle auf Kone sind das einzige offensive Mittel, defensiv wird die eigene Hälfte zugemauert. Vor heimischer Kulisse kann man da schon mehr erwarten.
22'
Der anschließende Eckball landet wieder im Fünfer, erneut findet Hartel aber keinen Abnehmer aus der eigenen Mannschaft. Es ist bereits der fünfte Bielefelder Eckball - und so ein Standard ist mit einem Klos im Strafraum ein Risiko für jede Defensive.
20'
Voglsammer! Pieper bedient Clauss mit einem überragenden Steilpass auf die rechte Außenbahn, wo der Franzose Hamalainen entwischt und von der Grundlinie zurück auf Voglsammer legt. Der Stürmer zieht vom Elfmeterpunkt aus ab, Broll pariert im Torzentrum aber stark.
18'
Dresden dagegen stellt sich an der Mittellinie auf und wartet geduldig auf das Bielefelder Aufbauspielspiel. Das macht es für den DSC einfach, die Dresdner Hälfte ist aber dicht.
16'
Bielefeld wöhlt nach knapp einer Viertelstunde einen etwas langsameren Ansatz, geht nicht mehr ganz so aggressiv auf die Gegenspieler drauf. Dennoch ist der DSC weiterhin feldüberlegen, langsam sucht die Neuhaus-Elf die Lücke in der gegnerischen Defensive.
14'
Es bleibt eine muntere Anfangsphase in Dresden, allerdings ohne riesige Überlegenheit für eine der beiden Mannschaften. Die Bielefelder haben etwas mehr vom Spiel, Dresden hatte allerdings die bessere Chance.
12'
Beide Mannschaften haben nach den anfänglichen Chancen ein wenig Respekt voreinander und die Aggressivität etwas zurückgefahren. Das Vertikalspiel funktioniert allerdings auch nicht mehr so gut wie in der Anfangsphase.
10'
Erster Eckball für die Bielefelder, Hartels Hereingabe von links landet bei Hartmann, der souverän im Fünfer klärt.
8'
Die Bielefelder setzen die Dresdner im Spielaufbau enorm schnell unter Druck und provozieren immer wieder Dresdner Ballverluste, defensiv sind sie dadurch, wie in der Kone-Szene, aber natürlich etwas anfälliger.
6'
Kone auf der Gegenseite! Burnic steckt zwischen Nilsson und Pieper aus dem Zentrum heraus ans linke Fünfereck durch, wo Kone Ortega umkurvt, dann seinen Versuch aber auf das Tordach setzt. Der muss sitzen!
4'
Erster Abschluss der Partie durch Hartel! Hamalainen verlängert eine halbhohe Hartherz-Hereingabe ungewollt an den langen Pfosten, wo Hartel aus 14 Metern rechter Position flach abzieht. Sein Schuss geht knapp links am Dresdner Tor vorbei.
3'
Die Bielefelder übernehmen von Beginn an die Spielkontrolle, Dresden dagegen igelt sich erstmal in der eigenen Hälfte ein und setzt auf lange Bälle nach vorne.
1'
Und los! Der Ball rollt in Dresden!
 
Uwe Neuhaus tauscht nach dem 1:1 im Spitzenspiel gegen den HSV dagegen zweimal: Clauss beginnt auf dem rechten Flügel für Edmundsson, zudem ersetzt Yabo Soukou. Hartel rückt dadurch aus dem Zentrum auf die linke Außenbahn.
 
Die Bielefelder starten auf der Gegenseite folgendermaßen: Ortega - Brunner, Pieper, Nilsson, Hartherz - Prietl - Clauss, Yabo, Hartel - Klos, Voglsammer.
 
Im Vergleich zur 0:2-Niederlage vor Wochenfrist in Fürth stellt Christian Fiel damit auf drei Positionen um. In der Viererkette bleibt nur Ballas in der Startelf, Hartmann, Ehlers und Hamalainen ersetzen Müller, Möschl und Wahlqvist. Möschl rückt auf der linken Außenbahn dafür weiter nach vorne und beginnt für Horvath. 
 
Kommen wir zu den Aufstellungen. Dresden beginnt in folgender Formation: Broll - Hamalainen, Ballas, Hartmann, Ehlers - Ebert, Nikolaou, Burnic - Atik - Möschl, Kone.
 
Den Job des Unparteiischen übernimmt heute der erfahrene Felix Zwayer, an den Seitenlinien unterstützt von Rafael Foltyn und Jochen Gschwendtner. Vierter Offizieller ist Florian Badstübner. Den Job an den Video-Monitoren übernimmt Tobias Reichel, sein Assistent heißt Henrik Bramlage.
 
Schlechte Nachrichten für die SGD, die mit 20 Gegentreffern die zweitschlechteste Defensive der Liga nur knapp vor Aufsteiger Wehen-Wiesbaden stellt. Drei Pleiten in Serie bei einem Torverhältnis von 1:8 kassierten die Dresdner zuletzt, in der laufenden Saison gelangen der Mannschaft von Christian Fiel überhaupt nur zwei Siege. Es rumort in der sächsischen Landeshauptstadt.
 
Essentiell dafür sind Torjäger Fabian Klos und dessen Sturmkollege Andreas Voglsammer, die wettbewerbsübergreifend auf 19 Torbeteiligungen in dieser Saison kommen. Mit Rechtsaußen Jonathan Clauss (vier Vorlagen) haben die Bielefelder zudem einen der besten Vorlagengeber der Liga in den eigenen Reihen.
 
Zudem können die Bielefelder, die mit 13 Zählern in der Fremde die Auswärtstabelle im Unterhaus mit vier Punkten Vorsprung klar anführen, den Vorsprung auf Platz 4 vergrößern, da Erzgebirge Aue am Freitagabend in Darmstadt eine 0:1-Niederlage kassierte. Sollten die Bielefelder gewinnen, würde sich der Abstand auf Platz 4 unabhängig von den Ergebnissen der Konkurrenz auf vier Punkte vergrößern.
 
Nach dem spektakulären 1:1 gegen den Hamburger SV am Montagabend haben sich die Bielefelder endgültig in den Kreis der Aufstiegsaspiranten gespielt, einzig gegen den VfB Stuttgart hat die Arminia bisher verloren und liegt daher auch nur zwei Zähler hinter dem HSV auf dem dritten Tabellenrang. Da die Hamburger heute den VfB Stuttgart empfangen, könnte die Arminia bei einem Sieg auf jeden Fall auf Platz 2 springen.
 
Zwei gegensätzliche Welten prallen in Dresden am Samstagmittag aufeinander. Während Uwe Neuhaus mit einem Sieg an alter Wirkungsstätte mit einem Kantersieg sogar die Tabellenführung erobern kann, bangen die Dresdner als Tabellen-17. um den Klassenerhalt. Nichts wie rein ins Getümmel!
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 11. Spieltages zwischen Dynamo Dresden und Arminia Bielefeld.
Neue Ereignisse