Beendet
25.11.2018 13:30 Uhr
82'
Kreuzer
79'

Ebert
Berko
73'

Atik
Aosman
46'

Hartmann
Gonther
16'
Koné
7'
Ebert
Dresden Aufstellung
2 : 0
2 : 0
Ingolstadt Aufstellung
82'

Osawe
Kittel
81'
Kerschbaumer
64'

Kutschke
Lezcano
22'

Galvao
Krauße
5'
Neumann
 
 
Vielen Dank für Ihr Interesse an der 2. Bundesliga. Bis demnächst.
 
Am kommenden Spieltag haben es beide Seiten mit den Hamburger-Teams zu tun. Dresden muss am Samstag um 13:00 Uhr beim FC St. Pauli ran. Ingolstadt empfängt zeitgleich den HSV, der morgen wieder die Tabellenführung übernehmen kann.
 
Dresden verbessert sich auf den zehnten Platz. Der Rückstand auf St. Pauli, das aktuell Dritter ist, beträgt nur drei Zähler. Ingolstadt beendet den Spieltag als Letzter und hat zwei Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz, den Sandhausen belegt.
 
Das Spiel war eigentlich schon nach einer guten Viertelstunde entschieden. Unterhaltsam war allerdings der gesamte erste Durchgang. Nach dem Seitenwechsel verwaltete Dynamo dann aber nur noch. Die harmlosen Gäste schafften es in Unterzahl aber auch nicht, das Spiel nochmal spannend zu machen.
90'
Und jetzt ist Schluss. Es bleibt beim 2:0-Erfolg aus Sicht der Gastgeber.
90'
Rund eine Minute ist noch zu absolvieren. Die Fans sind bereits in Feierlaune ...
90'
Nochmal die Riesenchance für Dresden: Kreuzer legt den Ball perfekt mit der Hacke in den Lauf von Kone, dessen Schlenzer aus 14 Metern halblinker Position dann aber deutlich rechts drüber fliegt.
88'
Auch Kittel sorgt mit dieser Standard-Möglichkeit nicht für neue Hoffnung. Der Ball segelt ins Tor-Aus.
87'
Die Schanzer bekommen nochmal einen Freistoß zugesprochen. Kann Sonny Kittel den Ball aus dem rechten Halbfeld gefährlich ins Zentrum bringen?
84'
Die Zeit wird immer knapper. Dresden wird den Sieg über die Runden bringen. Daran gab es eigentlich seit der 16. Minute keine Zweifel.
82'
Und gleich noch einmal Gelb. Diesmal für Niklas Kreuzer nach einem überharten Einsteigen gegen Paulo Otavio.
82'
Ingolstadt wechselt zum letzten Mal: Sonny Kittel kommt für den glücklosen Osayamen Osawe.
81'
Und in der Schlussphase zückt Schiedsrichter Jöllenbeck doch noch die erste Gelbe Karte. Konstantin Kerschbaumer sieht diese für ein Foul an Jannis Nikolaou.
79'
Letzter Wechsel bei den Hausherren: Patrick Ebert hat Feierabend. Erich Berko kommt für ihn ins Spiel.
77'
Und das ist die Riesenchance für die Schanzer: Kerschbaumer wird zentral an der Strafraumgrenze von Cohen in Szene gesetzt, nimmt den Ball unter Bedrängnis sehr gut mit und legt dann nochmal quer auf den links mitlaufenden Osayamen Osawe. Der englische Stürmer hat ganz viel Zeit, setzt die Kugel aber nur an den rechten Pfosten. Das muss der Anschlusstreffer sein, doch es soll heute einfach nicht klappen.
75'
Wir gehen jetzt in die Schlussviertelstunde. Ingolstadt gelingt nach wie vor viel zu wenig. Passiert hier noch etwas?
73'
Zweiter Wechsel bei den Sachsen: Aias Aosman ersetzt Baris Atik.
71'
Dynamo investiert nichts mehr in dieses Spiel. Kräfteschonend soll dieser Vorsprung über die Zeit gebracht werden. Unterhaltung wird uns leider nicht geboten.
69'
Etwas mehr als 20 Minuten plus Nachspielzeit verbeiben den Ingolstädtern noch. Die Schanzer müssen nun endlich komplett ins Risiko gehen. Aktuell brauchen die Gäste zwei Treffer, um einen Zähler zu entführen. Es muss nun etwas passieren ...
67'
Ingolstadt ist nun bissiger und Dynamo kann den Hebel in diesen Minuten nicht wieder umlegen. Bis eben wurde die Defensive der Hausherren nicht gefordert, doch nun scheint es sich zu ändern. Wird es hier doch nochmal spannend?
65'
Und gleich die erste Möglichkeit für Lezcano, der nach einer Kerschbaum-Hereingabe von der rechten Seite per Kopf den Abschluss sucht, das Tor allerdings verfehlt. Endlich mal so etwas wie Torgefahr!
64'
Und nun der Wechsel: Stefan Kutschke macht Platz für Dario Lezcano.
62'
Beim FCI macht sich Dario Lezcano bereit. Der Südamerikanische Stürmer soll für mehr Torgefahr sorgen ...
61'
Es ist unglaublich fair. Kaum Fouls und bis auf den frühen Platzverweis auch keine weiteren Karten. Ingolstadt wirkt zu lieb, auch wenn es natürlich gut ist, dass die Gäste nicht anfangen zu treten.
58'
Die Sachsen verwalten die Führung in dieser Phase einfach nur. Da Ingolstadt zu harmlos ist, erleben wir keine Strafraumszenen. Für den neutralen Zuschauer ist das nicht schön anzusehen.
56'
Eigentlich bleibt nur die Frage, wann die Hausherren den Sack entgültig zumachen. Auch wenn es nicht danach aussieht, könnte das Spiel mit einem FCI-Treffer nochmal einen anderen Verlauf nehmen.
53'
Dynamo hat hier alles im Griff. Ingolstadt gelingt es einfach nicht, den Hebel umzulegen. Nach wie vor fehlt das Tempo und die Bewegung in der Vorwärtsbewegung.
51'
Dresden lässt den Ball ganz locker durch die eigenen Reihen laufen. Der Eindruck, dass die Hausherren jeder Zeit eine Schippe drauflegen könnten, bleibt bestehen.
48'
In den ersten Minuten gelingt es beiden Mannschaften nicht gefährlich vor dem Tor aufzutauchen. Ingolstadt ist bemüht und geht es etwas offensiver an. Es gelingt den Gästen aber nicht, ihre Sturmspitzen in Szene zu setzen.
46'
Der Ball rollt wieder. Auf geht's in den zweiten Abschnitt.
46'
Dresden wechselt: Für Marco Hartmann kommt Sören Gonther.
 
Eine Halbzeit, die irgendwie nie richtig spannend wurde. Bereits in der fünften Minute wurde das Schicksal der Gäste besiegelt. Elfmeter, Platzverweis und Gegentreffer. Schlechter kann man nicht in ein Spiel starten. Spätestens seit Kone in der 16. Minute auf 2:0 erhöhte, war das Spiel entschieden. Ingolstadt muss im zweiten Durchgang noch leidenschaftlicher und mit viel Risiko agieren, wenn es doch nochmal spannend werden soll.
45'
Und jetzt ist Pause in Dresden.
44'
Die Hereingabe ist nicht perfekt, im Strafraum findet sich aber auch kein Abnehmer. Da war mehr möglich.
43'
Ingolstadt darf es nun nochmal per Standard versuchen! Konstantin Kerschbaumer wird den Freistoß aus dem rechten Halbfeld ins Zentrum bringen ... 
41'
Die letzten Minuten laufen. Auch wenn die Spielanteile sich so langsam etwas ausgleichen, entwickelt Dresden nach wie vor mehr Zug zum Tor.
38'
Nächste dicke Möglichkeit für Dynamo: Rico Benatelli spielt den Ball halbrechts an der Strafraumgrenze ins Zentrum auf Müller, der die Kugel aus zehn Metern aber nicht mehr am herauseilenden FCI-Schlussmann vorbeischieben kann. Philipp Heerwagen hält sein Team zum wiederholten Mal im Spiel.
37'
Wir gehen nun in die Schlussphase der ersten Hälfte. Dresden erhöht nun nochmal die Schlagzahl. Ein weiterer Treffer würde für die entgültige Entscheidung sorgen.
35'
Moussa Kone versucht es nach einem Ebert-Zuspiel mal aus der zweiten Reihe. Der Ball zu zentrale geschossene Ball landet aber in den Armen von Heerwagen.
33'
Almog Cohen liegt am Boden. Der erfahrene Mittelfeld-Motor wird aber wohl weitermachen können.
31'
Eine halbe Stunde ist mittlerweile gespielt. Durch den komfortablen Vorsprung haben die Hausherren nun einen Gang runtergeschaltet.
28'
Ingolstadt spielt weiterhin sehr konzentriert, hat aber wenig Ideen und kaum Tempo in den Angriffsbemühungen. Sollten die Gäste irgendwie treffen, werden sicherlich nochmal weitere Kräfte freigeschaltet.
26'
Eine sehr unterhaltsame erste Hälfte. Zwei Treffer, ein Platzverweis und eine tolle Stimmung auf den Rängen. Gut möglich, dass der Ball noch ein weiteres Mal in einem der beiden Netze zappeln wird.
24'
Auch wenn es sicherlich noch zu früh ist, um eine Mannschaft abzuschreiben, sieht einfach nichts danach aus, als wenn Ingolstadt nochmal für Spannung sorgen könnte. Dynamo lehnt sich mit der Führung im Rücken nicht aus, sondern spielt weiterhin nach vorne. Die Hausherren sind dem dritten Treffer des Tages um einiges näher, als die Schanzer dem Anschlusstreffer.
22'
Erster Wechsel bei den Schanzern: Aus taktischen Gründen muss Lucas Galvao das Spielfeld verlassen. Robin Krauße kommt für ihn und soll im zentralen Mittelfeld für Sicherheit sorgen.
20'
Knapp 20 Minuten sind gespielt. Dynamo wirkt sicher und mittlerweile auch sehr spielfreudig. Auch das Ballbesitzverhältnis von knapp 61 Prozent sprechen für die Sachsen.
18'
Jetzt wird es ganz schwer für den FCI, der in Unterzahl gleich zwei Treffer aufholen muss. Wie werden es die Schanzer angehen? Etwas Risiko ist erforderlich, um ins Spiel zurückzukommen, doch zu viel, könnte gnadenlos bestraft werden und in einem Debakel enden.
16'
Toooooor! DRESDEN - Ingolstadt 2:0. Dynamo legt nach! Patrick Ebert hat zentral 20 Meter vor dem Tor das Auge für Kone, der von Gimber nicht richtig zugestellt wird. Das Zuspiel ist dann perfekt, sodass Kone halblinks aus zehn Metern nur noch einschieben muss. Heerwagen ist noch dran, kann den Ball aber nicht am Tor vorbei ins Aus lenken.
13'
Osayamen Osawe versucht es nun mal über den linken Flügel. Der 25-Jährige Engländer stolpert den Ball dann aber unter Bedrängnis ins Tor-Aus. Es läuft noch nicht rund ...
11'
Ingolstadt wirkt in den ersten Minuten der Unterzahl nicht wirklich verunsichert. Mit viel Ruhe bauen die Gäste das Spiel auf. Das gibt natürlich Sicherheit, die dringend notwendig ist.
9'
Die Gäste haben umgestellt und agieren nun in einer Viererkette. Ananou rückt rechts rein und Gimber übernimmt die Neumann-Position. So haben sich die Schanzer den Start in dieses Spiel sicherlich nicht vorgestellt.
7'
Tooooor! DRESDEN - Ingolstadt 1:0. Patrick Ebert nimmt sich der Sache an und bleibt ganz cool. Der ehemalige Berliner versenkt den Ball frech in der Tormitte.
5'
Für Phil Neumann kommt es doppelt ärgerlich. Neben dem verschuldeten Elfmeter, sieht er zusätzlich die Rote Karte .
5'
Ebert leitet einen Ball stark in den Lauf von Kone weiter. Neumann will den Afrkaner stoppen, trifft im eigenen Strafraum aber nur den Gegenspieler. Der Unparteiische zögert nicht und zeigt auf den Punkt.
3'
Ein stürmischer Beginn sieht anders aus. Dynamo versucht es mit ersten Angriffen über den linken Flügel. Es fehlt aber noch das Tempo im Spiel nach vorne. Ingolstadt hat keine großen Mühen, die Räume eng zu halten.
1'
Und los geht's. Der Ball rollt.
 
In acht Zweitligavergleichen mit dem FC Ingolstadt, gelang Dynamo noch kein einziger Sieg. Fünf Remis und zwei Niederlagen belegen den Probleme in den Duellen mit den Schanzern. Die Chancen stehen sicherlich nicht schlecht, dass es heute für den ersten Sieg reichen wird.
 
Der FCI ist nach sechs Niederlagen am Stück zuletzt dreimal unbesiegt vom Platz gegangen. Allerdings sprang dabei auch kein Sieg raus.
 
Dynamo war eigentlich ganz gut in Form. Nach vier ungeschlagenen Spielen in Folge, kam es dann am vergangenen Spielttag aber zur 8:1-Klatsche in Köln. Es wird interessant zu beobachten, wie die Hausherren diesen Rückschlag verarbeitet haben.
 
Ingolstadt geht als Liga-Schlusslicht ins Spiel. Mit einem Auswärtssieg würden die Schanzer allerdings an Sandhausen vorbeiziehen, das akutell den Relegationsplatz belegt.
 
Für Dynamo bietet sich heute nicht nur die Chance auf Wiedergutmachung, sondern auch mit einem Dreier wieder den Kontakt zum oberen Tabellendrittel herzustellen. Aktuell belegen die Sachsen mit 18 Punkten den 11. Platz.
 
FC Ingolstadt: Heerwagen - Ananou, Neumann, Matip, Lucas Galvao, Paulo Otavio - Cohen, Gimber, Kerschbaumer - Kutschke, Osawe.
 
Dynamo Dresden: Schubert - Müller, Hartmann, Hamalainen - Wahlqvist, Benatelli, Nikolaou, Kreuzer - Atik, Kone, Ebert.
 
Auch die Gäste verändern ihre Startelf nach dem 1:1-Remis gegen Bielefeld. Gimber, der gegen die Arminia im Abwehrzentrum gespielt hat, rückt ins Mittelfeld vor. Krauße nimmt vorerst auf der Bank Platz. Lucas Galvao ist neu in der Startelf und übernimmt Gimbers Part in der Abwehr.
 
Beginnen wir mit den Aufstellungen: Maik Walpurgis stellt seine Mannschaft im Vergleich zur 8:1-Klatsche in Köln auf vier Positionen um. Im Abwehrzentrum spielen Müller und Hamalainen für Dumic und Gonther. Kreuzer ersetzt Heise auf dem linken Flügel und hinter der Sturmspitze erhält Atik den Vorzug vor Aosman.
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 14. Spieltages zwischen Dynamo Dresden und dem FC Ingolstadt.
Neue Ereignisse