Spiele
Tabelle
Teams
Dynamo Dresden - Holstein Kiel
Beendet
09.12.2018 13:30 Uhr
29'
Nikolaou
62'

Aosman
Atik
72'

Dumic
Röser
82'

Nikolaou
Duljevic
Dresden Aufstellung
0 : 2
0 : 2
8'
Mühling
21'
Honsak
53'
Mühling
74'

Honsak
Karazor
85'

Schindler
Mörschel
85'

Lee
Thesker
 
Live-Ticker
 
Damit verabschiede ich mich von dieser Partie und wünsche Ihnen noch einen schönen Sonntag!
 
Am kommenden Samstag geht es für Dynamo Dresden zum Aufsteiger aus Paderborn. Holstein Kiel ist bereits am Freitag gefordert und empfängt Arminia Bielefeld.
 
Holstein Kiel rückt durch den dritten Sieg in Folge auf den 4. Platz vor und hat nur noch einen Punkt Rückstand auf Union Berlin, das in Magdeburg nur zu einem 1:1-Unentschieden kam. Dynamo Dresden verbleibt auf dem 11. Rang und steckt nun im Tabellenmittelfeld der 2. Liga fest.
 
Im ersten Durchgang war Dresden gut im Spiel und hatte einige Torchancen durch Berko, Nikolaou und Müller. Die Tore fielen allerdings auf der anderen Seite, weil sich Kiel enorm effektiv zeigte. Mühling nutzte einen Fehler von Schubert zur Führung und Honsak legte nach einem Konter nach. In der Folge kontrollierten die Störche die Partie, doch kurz nach der Pause hatte Dynamo-Stürmer Kone zweimal die Riesenchance, den Anschlusstreffer zu erzielen, scheiterte jedoch an Kronholm. Danach hatte Holstein mehrfach die Möglichkeit per Konter auf 3:0 zu erhöhen, doch Lee, Schindler und Mörschel verpassten die vorzeitige Entscheidung. Hinten ließ Kiel allerdings nur noch einen gefährlichen Schuss von Röser zu und so ist der Sieg am Ende auch verdient, weil sie sich effektiver zeigten.
90'
Dann ist Schluss! Holstein Kiel holt sich die drei Punkte und gewinnt mit 2:0 bei Dynamo Dresden.
90'
Zwei Minuten gibt es noch oben drauf.
90'
Schubert verhindert das 0:3: Nach einem Konter über die linke Seite kommt im Strafraum Mörschel an den Ball und muss eigentlich nur noch einschieben, doch Dresdens Schlussmann lenkt die Kugel mit dem Fuß am Tor vorbei.
87'
Erneut kommt Röser am Strafraumrand zum Schuss, doch diesmal ist er nicht platziert genug. Kronholm fängt den Ball sicher ab.
85'
Und der letzte Wechsel dieser Partie gleich hinterher: Auch Jae-Sung Lee lässt sich bei der Auswechslung etwas Zeit. Stefan Thesker soll dafür sorgen, dass Kiel ohne Gegentor nach Hause fährt.
85'
Auch Kiel wechselt nochmal: Kingsley Schindler schleicht vom Platz und Heinz Mörschel bekommt noch ein paar Minuten Einsatzzeit.
82'
Dritter und letzter Wechsel bei Dynamo: Haris Duljevic kommt nochmal für Jannis Nikolaou.
81'
Und dann hat Röser die Chance! Der Stürmer visiert aus 20 Metern zentraler Position das linke obere Eck an, doch Kronholm ist mit einer starken Parade zur Stelle.
80'
Den Hausherren verbleiben noch etwas mehr als zehn Minuten, um das Spiel noch auszugleichen. Aktuell macht das Kiel allerdings geschickt und lässt keine Chancen der Dresdner mehr zu. Auf der anderen Seite spielen die Störche die Kontermöglichkeiten nicht gut aus.
77'
Immer wieder bleiben die Dresdner kurz vor dem Strafraum hängen. Nach einem kurz ausgeführten Eckball von der linken Seite schafft es die flache Hereingabe von Benatelli nicht einmal in den Sechzehner.
74'
Nun wechseln die Gäste zum ersten Mal: Der kurzfristig eingesprungene Mathias Honsak verlässt das Feld und mit Atakan Karazor wird das Spiel der Kieler etwas defensiver.
74'
Röser kommt erstmals zum Abschluss: Nach einer Flanke von Heise köpft der Stürmer aus zehn Metern allerdings genau in die Arme von Kronholm.
72'
Ein klares Signal von Dynamo-Coach Walpurgis: Er nimmt Abwehrspieler Dario Dumic vom Platz und bringt den Stürmer Lucas Röser.
71'
Ebert findet mit einem Freistoß von der rechten Seite den Kopf von Nikolaou, doch der Abschluss des Mittelfeldspielers geht knapp über den Kasten von Kronholm.
69'
Nach einem Pass ins Seitenaus von Berko macht sich das erste größere Pfeifkonzert im Stadion breit. Die Dynamo-Fans warten auf eine Druckphase ihrer Mannschaft.
67'
Kiel will jetzt die Entscheidung. Erstmals taucht auch der Rechtsverteidiger Dehm vorne auf, doch seine scharfe Hereingabe an den Fünfmeterraum geht an Freund und Feind vorbei.
65'
Stark herausgespielter Angriff der Gäste: Honsak lässt im Mittelfeld einen Gegenspieler stehen, treibt den Ball nach vorne und spielt ihn am Strafraumrand ins Zentrum zu Kinsombi, der sofort zu Schindler weiterleitet. Der Offensivmann zieht rechts im Sechzehner aus zwölf Metern ab und verfehlt das lange Eck nur um wenige Zentimeter.
62'
Walpurgis reagiert und bringt für die Offensive neuen Schwung: Baris Atik kommt für den blass gebliebenen Aias Aosman.
62'
Dresden tut sich seit den Großchancen von Kone schwer, weitere Gelegenheiten herauszuspielen. Kiel steht in der Defensive sehr sicher.
59'
Lee muss das 3:0 machen! Honsak nimmt auf der linken Seite Tempo auf und spielt den Ball halbhoch an den Fünfmeterraum. Müller verpasst und so muss der Koreaner eigentlich nur noch einschieben, aber er setzt den Ball über das Tor.
58'
Benatelli wird klasse rechts im Strafraum freigespielt. Die flache Hereingabe des Mittelfeldspielers ist jedoch nicht gut und landet bei Kronholm.
55'
Kiel hat in der zweiten Hälfte mehr Ballbesitz (65 Prozent) und kontrolliert das Spiel. Zweimal passten die Störche jedoch nicht auf und können sich bei ihrem Torhüter bedanken, dass die Zwei-Tore-Führung weiterhin bestehen bleibt.
53'
Mühling steigt mit gestrecktem Bein gegen Berko ein und trifft nur den Dresdner. Das gibt zu Recht Gelb.
49'
Kone hat den Anschlusstreffer zweimal auf dem Fuß! Erst setzt er sich nach einem Konter stark gegen Schmidt durch und schießt den Ball freistehend genau auf Kronholm. Nur wenige Sekunden später taucht der Stürmer wieder frei im Strafraum auf, geht am Kieler Schlussmann vorbei und schießt, doch Kronholm ist noch mit einer Hand dazwischen und verhindert den Einschlag. Klasse Aktion des Keepers!
48'
Honsak flankt in die Mitte zum freistehenden Schindler, doch der rutscht weg und kommt so nicht mehr zum Abschluss.
46'
Beide Trainer verzichten auf personelle Wechsel zur Pause. Weiter geht's in Dresden!
 
Dresden hat die Chancen und Kiel macht die Tore. So könnte man dieses Spiel bis zum 0:2 beschreiben. In der Anfangsphase hatte Berko die Möglichkeit, Dynamo in Führung zu bringen, doch dann rauschte sein Schlussmann Schubert an einer Flanke vorbei und Mühling köpfte zum 0:1 ein. In der Folge war Dynamo besonders nach Standardsituationen gefährlich. Doch erneut fiel der Treffer auf der anderen Seite: Der kurzfristig in die Startelf gerutschte Honsak schloss einen Konter zum 0:2 ab. Danach war Dynamo sehr verunsichert und Kiel übernahm die Kontrolle des Spiels. Lediglich Heise kam nochmal zu einer Möglichkeit, doch die Effektivität ist heute auf Seiten der Gäste.
45'
Es passiert jedoch nichts mehr und dann pfeift Schiedsrichter Pfeifer zur Pause. Dresden liegt gegen Kiel mit 0:2 zurück.
45'
Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit.
44'
Kiel kommt nun vermehrt zu Kontermöglichkeiten. Diesen spielt jedoch Lee nicht gut aus und so versandet diese Torchance.
41'
Schindler hat auf der rechten Seite viel Platz und flankt in die Mitte. Am Elfmeterpunkt kommt Honsak angerauscht, doch der Aufsetzer war schwer zu nehmen und so trifft der Österreicher den Ball nicht richtig und verfehlt das Tor deutlich.
38'
Dresden erobert den Ball in der Kieler Hälfte und dann wird es gefährlich: Aosman steckt links zu Heise durch, der am Strafraumrand frei zum Schuss kommt. Schmidt wirft sich jedoch rechtzeitig dazwischen und fälscht den Ball zur Ecke ab.
36'
Dieses Spiel erinnert etwas an das letzte Aufeinandertreffen dieser Teams, als Kiel mit 4:0 in Dresden gewann. Damals hatte Kone per Elfmeter die Chance, die Hausherren früh in Führung zu bringen, doch die Tore erzielten die Gäste.
33'
Dynamo ist sichtlich geschockt nach dem zweiten Gegentreffer. Aktuell läuft bei den Hausherren nicht viel zusammen. Immer wieder schleichen sich Fehlpässe im Spielaufbau ein.
31'
Ein harmlos aussehender Freistoß von der rechten Seite von Lee wird beinahe gefährlich, weil Müller den Ball durchrutschen lässt. Mühling ist jedoch zu überrascht und kann die Kugel nicht kontrollieren.
29'
Nikolaou sieht die erste Gelbe Karte des Spiels, weil er an der Seitenlinie völlig übermotiviert in Honsak einsteigt.
29'
Kinsombi ist wieder auf dem Platz zurück und kann weitermachen. Die Partie läuft wieder.
27'
Kinsombi braucht eine Behandlunspause. Der Kapitän hat sich wohl ohne Einwirkung des Gegners verletzt.
24'
Kiel zeigt sich enorm effektiv und nutzt die beiden einzigen guten Torgelegenheiten zur 2:0-Führung. Dynamo macht eigentlich ein gutes Spiel, begeht in der Defensive allerdings zu viele Fehler.
21'
Toooooooor! Dynamo Dresden - HOLSTEIN KIEL 0:2. Die Störche kontern über Lee, der den Ball zunächst in den Rücken von Schindler spielt. Der Offensivmann kommt trotzdem aus 20 Metern zum Abschluss. Der Schuss wird abgefälscht und landet wieder bei Lee, der links im Strafraum freistehend an Schubert scheitert, doch Honsak versenkt den Nachschuss aus sieben Metern ins rechte Eck.
19'
Heute scheinen die Torhüter Probleme mit den Flanken zu haben. Diesmal lässt Kronholm eine Hereingabe durchrutschen, hat dann aber Glück, dass kein Dresdner hinter ihm lauert.
17'
Kronholm kann eine Flanke von der rechten Seite nicht gut klären und dann bringt Aosman den Ball mit dem Außenrist nochmal in die Mitte. Dort wird Berko allerdings wegen eines Offensivfouls zurückgepfiffen.
16'
Nächste gute Kopfballgelegenheit, diesmal für Müller. Ebert schlägt einen Freistoß von der rechten Seite in den Strafraum und dort köpft der Abwehrspieler freistehend am langen Pfosten vorbei.
13'
Und dieser Eckball wird prompt gefährlich! Nikolaou kommt am kurzen Pfosten zum Kopfball, verfehlt das Tor jedoch um einen Meter. Da hatten einige Dynamo-Fans den Torschrei schon auf den Lippen.
12'
Kronholm faustet einen Freistoß von der linken Seite in die Füße von Berko. Aus 20 Metern zieht der Dresdner sofort ab, doch ein Kieler Abwehrbein klärt zur Ecke
10'
Bitter für Dynamo, denn die Hausherren waren in dieser Phase die aktivere Mannschaft. Schubert sah bei dem Gegentreffer natürlich nicht gut aus, denn als Torwart muss man den Ball haben, wenn man rauskommt. Auch wenn es eine Phrase ist.
8'
Toooooooor! Dynamo Dresden - HOLSTEIN KIEL 0:1. Kinsombi setzt sich auf der linken Seite gut gegen Berko durch und flankt ins Zentrum. Schubert kommt raus, fliegt aber am Ball vorbei und so hat Mühling aus sieben Metern keine Probleme, zur Führung der Gäste einzuköpfen.
7'
Die Hausherren drängen auf das frühe Tor und kombinieren sich in dieser Szene zweimal gut in den Strafraum der Gäste, doch der letzte Pass stimmte jeweils nicht.
4'
Riesenchance für Dynamo! Nach einem langen Ball verschätzt sich Wahl und plötzlich steht Berko frei vor Kronholm. Der Dresdner setzt überhastet zum Lupfer an, gibt den Ball aber harmlos zu Kiels Keeper zurück. Da war mehr drin!
2'
Auch Dresden kommt früh zur ersten Gelegenheit. Kone nimmt eine Hereingabe von der linken Seite im Strafraum direkt, trifft den Ball jedoch nicht richtig und verfehlt das Tor.
2'
Den ersten Abschluss in dieser Partie haben die Gäste: Kinsombi zieht aus 20 Metern halblinker Position ab, Schubert hat den Ball im Nachfassen.
1'
Gleich zu Beginn gibt es eine Verletztenmeldung: Bei den Gästen verletzte sich Janni Serra beim Aufwärmen. Für ihn rückt Mathias Honsak kurzfristig in die Startelf.
1'
Die Gäste stoßen an. Los geht's!
 
Der Schiedsrichter der heutigen Begegnung heißt Johann Pfeifer. Für den 35-Jährigen ist es die zweite Saison in der 2. Liga und der siebte Einsatz im deutschen Unterhaus. Assistiert wird er von den Linienrichtern Tim Skorczyk und Thomas Stein. Der vierte Offizielle ist Robert Wessel.
 
Der Blick in die Zukunft ist allerdings immer etwas gewagt. Die Vergangenheit bietet dagegen Fakten und zeigt, dass Kiel in der jüngeren Vergangenheit die Oberhand hatte. Denn in der vergangenen Spielzeit setzten sich die Störche mit 3:0 vor eigenem Publikum durch und gewannen zudem im Rudolf-Harbig-Stadion in Dresden mit 4:0.
 
Einer der Protagonisten des heutigen Spiels könnte Kiels Kingsley Schindler sein. Der 25-Jährige sammelte in den vergangenen vier Spielen satte zehn Scorerpunkte. Dementsprechend hat der Offensivmann Begehrlichkeiten aus der Bundesliga geweckt. Nürnberg und Düsseldorf sollen an einer Verpflichtung interessiert sein. Ein Nachteil für Holstein könnte in dieser Angelegenheit sein, dass sein Vertrag im nächsten Sommer ausläuft. Muss Kiel Schindler ablösefrei ziehen lassen, verkauft man ihn noch im Winter oder ist sogar noch eine Verlängerung möglich?
 
Nur zwei Zähler hinter Holstein steht schon Dynamo Dresden. Auch die Sachsen sind eigentlich gut in Form, wäre da nicht diese 1:8-Klatsche beim 1. FC Köln. Dennoch: Es war die einzige Niederlage in den letzten sieben Spielen. Zwar steht das Team von Trainer Walpurgis auf Platz 11, den Blick auf die Abstiegsränge muss Dresden aber nicht richten. Zwölf Punkte Vorsprung sind es vor dem 16. Magdeburg.
 
Die Störche sind aktuell gut in Form und sind seit sieben Pflichtspielen ungeschlagen. Darunter war auch der 2:1-Erfolg im DFB-Pokal gegen den SC Freiburg. In der Liga gab es zuletzt zwei Siege gegen Sandhausen und Duisburg und dementsprechend haben die Kieler Tuchfühlung zum Relegationsplatz. Zu Union Berlin - heute ebenfalls im Einsatz - sind es nur drei Punkte Rückstand.
 
Gäste-Trainer Tim Walter verzichtet auf Wechsel, schließlich gewann sein Team am vergangenen Wochenende eindrucksvoll mit 4:0 beim MSV Duisburg. Auch Jonas Meffert, den zuletzt Oberschenkelbeschwerden plagten, steht in der Startelf.
 
Holstein Kiel startet in die Partie mit folgender Aufstellung: Kronholm - Dehm, Schmidt, Wahl, van den Bergh - Mühling, Meffert, Kinsombi - Lee - Schindler, Serra.
 
Trainer Maik Walpurgis stellt im Vergleich zum 1:1-Unentschieden beim FC St. Pauli nur einmal um. Patrick Ebert ersetzt Baris Atik im offensiven Mittelfeld. Gänzlich verzichten muss der Coach auf Wahlqvist (Stressfraktur), Hartmann (Rippenbruch), Möschl (Sehnenabriss) und Kreuzer (Leistenbruch). Das Quartett wird in diesem Jahr nicht mehr zum Einsatz kommen. Dafür feiert Florian Ballas sein Comeback und nimmt zunächst auf der Bank Platz.
 
Die Aufstellungen sind da! Das ist die Startformation von Dynamo Dresden: Schubert - J. Müller, Dumic, Hamalainen - Berko, Benatelli, Nikolaou, Heise - Aosman, Ebert - Kone.
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 16. Spieltages zwischen Dynamo Dresden und Holstein Kiel.
Neue Ereignisse