Spiele
Tabelle
Teams
Dynamo Dresden - Jahn Regensburg
Beendet
17.02.2019 13:30 Uhr
80'
Burnic
74'

Koné
Röser
69'

Ebert
Atilgan
68'

Duljevic
Kreuzer
Dresden Aufstellung
0 : 0
0 : 0
Regensburg Aufstellung
90'

Al Ghaddioui
Nietfeld
78'

Stolze
George
75'
Grüttner
73'

Thalhammer
Lais
50'
Stolze
 
Live-Ticker
 
Damit verabschiede ich mich aus diesem Spiel und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Sonntagnachmittag. Bis bald.
 
Regensburg steht ebenfalls weiterhin auf dem gleichen Tabellenplatz, kommt aber auch nicht von der Stelle. Nächste Woche kommt dann der Spitzenreiter aus Hamburg in die heimische Continental Arena zu Besuch.
 
In der Tabelle hilft das weder dem einen, noch dem anderen Team. Dresden steht weiter auf Rang zwölf und der Abstand zum Relegationsplatz, auf dem nun Ingolstadt steht, beträgt sieben Zähler. Immerhin gelingt der erste Punkt im Jahr 2019 und vielleicht folgt nächste Woche in Darmstadt der nächste. Oder sogar die nächsten drei?
 
Ein zähes Spiel ist (endlich) zuende, möchte man beinahe sagen. Dresden hat von Anfang an die taktische Einstellung so gelegt, dass man hier auf ein 0:0 setzt, so machte es zumindest den Anschein. Wenn es denn wirklich das Ziel des heutigen Tages war, dann kann man das Remis sogar als Erfolg verbuchen, aber eigentlch sollte ein Team mit diesen Mitteln, wie Dynamo sie hat, mehr bieten können und wollen. Regensburg hat stellenweise sein bestes versucht, aber gegen die eng verteidigenden Gastgeber war heute kein Durchkommen. So steht am Ende ein 0:0, welches nur 15 interessante und offene Minuten in Halbzeit eins zu bieten hatte. Der Rest war wirklich ein müder Kick.
90'
Und damit war es das in Dresden. Ein verdientes Remis für beide Seiten. Endstand 0:0.
90'
Letzte Aktion des Spiels. Gute Ecke von Kreuzer, aber Atilgan kann den Kopfball nicht auf den Kasten bringen.
90'
Drei Minuten werden übrigens nachgespielt.
90'
Letzter Wechsel der Partie. Jonas Neidfeld ersetzt Al Ghaddioui. Viel dürfte das aber auch nicht mehr ändern.
89'
Die Ideen bei den Regensburgern sind manchmal ja sogar vorhanden, aber die letzte Präzision oder individuelle Klasse fehlt dann doch. Perfektes Beispiel der an sich gut gedachte Chip von Geipl in den Sechzehner, den aber niemand erreichen kann.
87'
Aber auch die siebte Ecke bringt den Dresdnern nichts ein. Schwach getreten, wird sie sofort vom Abwehrspieler aus der Gefahrenzone geklärt.
86'
Die letzten fünf Minuten der regulären Spielzeit laufen. Es gibt noch einmal Ecke für die Gastgeber.
83'
Das Spiel kippt noch einmal in Richtung der Gäste und der Unmut macht sich auch langsam aber sicher bei den Fans auf den Rängen bemerkbar. Bisher scheitern die Gäste aber noch am eigenen Unvermögen.
80'
Rüdes Einsteigen von Burnic gegen Hein. Oben trifft er ihn mit dem Arm im Gesicht, unten mit dem Fuß am Bein. Resultat: Gelbe Karte.
78'
Zweiter Wechsel beim Jahn. George ersetzt einen schwachen Stolze für die letzten Minuten.
77'
Die Schlussviertelstunde läuft. Maik Walpurgis hat wechseltechnisch alles getan, um sämtliche Aktivposten auf seiner Seite vom Feld zu nehmen. Das muss man auch erst einmal schaffen. Regensburg bekleckert sich in Halbzeit zwei offensiv allerdings auch nicht mi Ruhm und so leben diese letzten Minuten allerhöchstens vom an sich spannenden Ergebnis.
75'
Marco Grüttner steigt seinem Gegenspieler von hinten in die Hacken. Klare Sache, diese Aktion zieht eine Gelbe Karte mit sich.
74'
Damit ist der letzte Wechsel auf Seiten der Gastgeber vollzogen. Kone muss für Röser weichen. Damit ist auch der dritte Mann, der auf dem Feld für Gefahr sorgte, nun auf der Bank.
73'
Achim Beierlorzer reagiert ebenfalls und nimmt den angeschlagenen Thalhammer für Lais vom Platz.
71'
Der Trainer nimmt hier seine zwei besten Spieler vom Feld, was etwas unverständlich ist. Es erweckt den Eindruck, also wollte man unbedingt das 0:0 halten, oder maximal auf den Lucky Punch warten.
69'
Zudem verlässt Patrick Ebert das Feld für Osman Atilgan.
68'
Da ist der erste angesprochene Wechsel bei Dresden. Kreuzer kommt für Duljevic in einem positionsgetreuen Tasuch.
66'
Die ersten Wechsel bahnen sich an. An der Trainerbank ist Bewegung zu erahnen.
64'
Erneute Abseitsstellung der Regensburger. Trotz der tief stehenden Gastgeber schaffen es die Oberpfälzer immer wieder, sich in der verbotenen Zone aufzuhalten.
62'
Correia und Thalhammer krachen am Mittelkreis zusammen. Letztgenanntner muss mit einer blutenden Wunde am Kopf zunächst vom Feld gehen.
61'
Das Spiel plätschert aktuell etwas vor sich hin. Die Oberpfälzer machen keine Anstalten, hier besonders aggressiv zu agieren und Dresdens Schwung ist auch wieder verflogen.
59'
Dynamo ist wieder vollzählig. Die Behandlung hat dennoch etwas langer gedauert. Eventuell muss Walpurgis bald reagieren.
56'
Ballas muss sich abseits des Feldes behandeln lassen, nachdem er im Zweikampf einen Schlag auf den Knöchel bekommen hat. 
55'
Knappe Entscheidung! Grüttner steht eine Fußlänge im Abseits und wird zu Recht zurückgepfiffen, sonst hätte er eine gute Gelegenheit gegen Schubert gehabt.
52'
Komplett veränderte Gastgeber beginnen hier in Halbzeit zwei. Die Abwehr rückt schlicht ein paar Schritte im Gefüge nach vorne und gleich kann man offensiv viel stärker agieren. Regensburg fällt bisher noch kein Konter dagegen ein.
50'
Stolze erhält die erste Gelbe Karte. An der Mittellinie kommt er zu spät gegen Nikolaou und senst ihn von schräg hinten um. Diese Verwarnung hat er sich verdient.
48'
Ecke Hamalainen, Kopfball Müller. Erste Torannäherung in Halbzeit zwei, aber der Versuch landet zwei Meter über dem Tor.
47'
Benatelli ist mit den Gedanken wohl in der Kabine geblieben. Ein kapitaler Bock an der Mittellinie sorgt für den ersten Konter der Gäste. Die Rückwärtsbewegung klappt allerdings beim Heimteam und der Angriff wird vorm Sechzehner gestoppt.
46'
Es geht weiter im Rudolf-Harbig-Stadion. Die zweite Halbzeit hat begonnen.
 
30 Minuten lang passiert hier relativ wenig und nur Regensburg versucht überhaupt eigene Bemühungen auf das gegnerische Tor zu starten. Umso besser sind die letzten 15 Minuten, die in einem offen Schlagabtausch zwischen diesen beiden Teams münden. Zunächst müssen die Oberpfälzer in Führung gehen, anschließend hat Dresden mit zwei Kontern und einem Freistoß sogar drei gute Chancen, ihrerseits das Spiel etwas auf den Kopf zu stellen. In der zweiten Hälfte sollte das Team von Walpurgis dennoch einen Gang hochschalten.
45'
Pünktlich geht es in die Halbzeit. Regensburg wird diese zum aktuellen Zeitpunkt wohl mehr begrüßen..
45'
Toller Freistoß von Benatelli und noch bessere Parade von Pentke. Den von der Mauer abgefälschten Schuss kann der Schlussmann in letzter Sekunde aus der Ecke kratzen.
43'
Wieder geht es bei den Dresdnern per Konter über die linke Seite. Da muss Regensburg zwingend reagieren, um das Problem in den Griff zu bekommen. Dieses Mal können sie den Angriff nur mit einem Foul am Sechzehner stoppen.
41'
Durchatmen bei Regensburg. So einfach darf man die Konter nicht erlauben, sonst gerät man gegen die tief stehenden Gastgeber hier trotz Überlegenheit in Rückstand.
39'
Sturm und Drang Phase der Gastgeber nun in den letzten Minuten. Diesmal hat Ebert die Möglichkeit, aus halblinker Position im Strafraum das Leder aufs Tor zu zimmern, aber er scheitert am Bein des Gegners.
36'
Und nun muss auf der Gegenseite Dresden mit der ersten Gelegenheit der Gastgeber die Führung machen. Kone hat auf dem linken Flügel zu viel Platz und spielt den Ball auf Gruljevic, der mutterseelenallein vorm Keeper steht. Aber der Stürmer wartet viel zu lange und scheitert im Eins-Gegen-Eins aus acht Metern am Schlussmann der Gäste.
33'
Das muss doch fast die Führung sein. Stolze sprintet über rechts seinem Verteidiger davon und bringt den optimalen Pass an den Fünfer. Al Ghaddioui ist vor seinem Gegenspieler und muss die Kugel aus sechs Metern nur über die Linie drücken, aber Schubert reagiert glänzend auf der Linie.
30'
Die erste halbe Stunde ist vorbei. Nach vorne spielt praktisch nur ein Team, und das heißt Jahn Regensburg. Und obwohl Walpurgis seine Dresdner so defensiv eingestellt hat, kommen die Gäste mit viel zu einfachen Bällen bis an den Strafraum heran. Dynamo hat nur über Konter Entlastung, die haben allerdings dann auch das Potential, gefährlich zu werden.
27'
Der nächste Verletzte liegt auf dem Feld. Diesmal ist es Nikolaou. Er kann aber weitermachen.
25'
Hain versucht es aus der Distanz. Ein zu kurz geklärter Kopfball der Dresdner landet nach einem Freistöß vor den Füßen des Regensburgers. Sein Schuss aus 26 Metern zischt aber einen guten Meter über das Gehäuse.
24'
Und da war die erste längere Phase von Dynamo in der gegnerischen Hälfte auch schon wieder vorbei. Nach zwei aufeinanderfolgenden Ecken zieht man sich erst einmal wieder zurück.
22'
Wenn die Dresdner mal über die außen kommen, dann geht es schnell, zumal den Gästen in der Rückwärtsbewegung oft ein Mann hinten fehlt. Wie in der letzten Szene, ist das wohl das Rezept für die Sachsen.
20'
Da ist das 1:0. Beziehungsweise, da wäre es gewesen. Kone steht beim Zuspiel von Duljevic zwei Meter im Abseits. Beim Abschluss bleibt er aber dennoch ganz cool und tunnelt den Keeper. Zählt eben nur leider nicht.
17'
Was die Dresdner Defensive in der Innenverteidigung da veranstaltet, sieht bisweilen alles andere als sicher aus. Regensburg weiß um die Versuche, den spielstarken Schubert im Tor anzuspielen und greift diese Bälle oft an.
14'
Toller Freistoß von Sörensen. Aus 22 Metern und zentraler Position schickt er einen Strahl in Richtung linker Knick. Schubert ist aber zur Stelle und hält mit einer Hand bravourös.
13'
Die Flanken und Hereingaben prasseln bisher nur so auf den Dresdner Strafraum ein. Wenn man so tief steht, muss man sich nicht wundern.
11'
Duljevic sorgt mit einer Einzelleistung für den ersten Abschluss der Dresdner. Etwa 25 Meter vor dem Tor setzt er seinen Körper stark gegen zwei Gegenspieler ein, windet sich um diese herum und schickt dann ein Schüsschen auf das gegnerische Tor. Der Ball kullert allerdings weit am Kasten vorbei.
9'
Bis zum Strafraum ein schön gespielter Angriff der Dresdner, der allerdings in einen noch schöneren Konter der Gäste umschlägt. Grüttner steht am Ende dieses Konters halbrechts im Strafraum frei und verzieht aus etwa 13 Metern links am Kasten vorbei.
6'
Die ersten Minuten gehen bisher schön nach vorne. Regensburg investiert allerdings deutlich mehr, da die Dresdner mit einer eher defensiven Fünferkette den Gegner kommen lassen. Die Gäste pressen aber früh an und lassen das Heimteam spielerisch auch kaum aus der eigenen Hälfte kommen.
4'
Erste kürzere Spielunterbrechung, da Hamalainen nach einem Zusammenstoß am Boden liegen bleibt.
2'
Erste dicke Möglichkeit für die Gäste. Thalhammer steckt klasse auf Adamyan in den Strafraum durch. Der Armenier steht allerdings einen Schritt im Abseits, weswegen sein Pfostenschuss zurückgepfiffen wird.
1'
Und da ist es soweit. Anpfiff zu den ersten 45 Minuten.
 
Beide Teams stehen bereit, das Schiedsrichtergespann ist auch da, es kann also losgehen.
 
Augenmerk sollte man heute wohl wie immer auch auf die Topscorer der Teams legen. Bei Dresden ist das Moussa Kone, der bereits neun Tore und drei Vorlagen aufweisen kann. Auf der Gästeseite ragen Adamyan (acht Tore, sechs Vorlagen) und Grüttner (acht Tore, zwei Vorlagen) heraus.
 
Der Jahn gilt zumindest aber als leichter Auswärtsschreck, steht man nämlich in der Auswärtstabelle auf einem hervorragenden sechsten Platz und hat sogar mehr Punkte geholt, als in der Heimat. Zudem ist man in fremden Stadien in den letzten neun Partien nur einmal als Verlierer vom Platz gegangen.
 
Hoffnungsschimmer für die Sachsen ist aber die Statistik. Regensburg scheint der Lieblingsgegner zu sein, blieb man in den letzten neun Begegnungen unbesiegt (sieben Siege, zwei Remis). Die letzten sechs gewann man sogar allesamt, wie logischerweise auch das Hinspiel bei den Regensburgern.
 
Ergebnistechnisch läuft es bei den Bayern aber auch gerade alles andere als Rund. Nach dem Auftaktsieg zur Rückrunde gegen Paderborn folgten zwei Niederlagen gegen Kiel und Bielefeld. Dabei erzielte man ebenfalls jeweils kein Tor, kassierte hingegen fünf.
 
Da kommt der heutige Gegner doch eigentlich gerade recht. Jahn Regensburg, seinerseits auch nur vier Punkte vor den Dresdnern, aber tabellarisch immerhin - wenn auch knapp - in der oberen Tabellenhälfte auf Rang neun zu finden.
 
Einer der Gründe für diese Lage ist ein bisher furchtbares Jahr 2019. Kein Pflichtspiel konnte man in der Rückrunde gewinnen, allerdings gab es auch zwei knappe 1:0 Niederlagen beim HSV und Heidenheim, zwei Teams, die dieses Jahr um den Aufstieg mitspielen. Das hilft aber alles nichts, denn es wird Zeit, den ersten Dreier im - mittlerweile nicht mehr so - neuen Jahr zu holen.
 
Die Sachsen sind beinahe im Abstiegskampf angekommen. Noch sehen sieben Punkte Abstand auf Rang 16 zwar komfortabel aus, das kann sich aber ganz schnell ändern. Zudem spielen heute auch die Tabellennachbarn, es wäre also die Chance heute, einen großen Schritt von den hinteren Rängen nach vorne zu machen.
 
Das Rudolf-Harbig-Stadion ist bereit für den Zweitliga-Showdown zwischen Dresden und Regensburg. Zwölf Grad Celsius und Sonnenschein erwartet die Spieler heute, optimales Fußballwetter also.
 
Im Vergleich zur Heimpleite gegen Bielefeld stellt der Coach auf drei Positionen um. Saller ist gelb-gesperrt, Föhrenbach nicht im Kader und George muss auf der Bank Platz nehmen. Neu im Team sind dafür Hein, Nandzik und Stolze.
 
Die Gäste treten mit folgender Startaufstellung an: Pentke - Hein, Sörensen, Correia, Nandzik - Stolze, Thalhammer, Geipl, Adamyan - Grüttner, Ghaddioui.
 
Dem Trainer scheint der Auftritt seiner Mannschaft gegen Hamburg wohl trotz der knappen Niederlage gut gefallen zu haben, denn nur Gonther muss in der Innenverteidigung für Ballas weichen.
 
Maik Walpurgis startet heute mit folgender Elf in die Partie: Schubert - Müller, Ballas, Hamalainen - Wahlquist, Benatelli, Nikolaou, Burnic - Ebert, Duljevic - Kone.
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 22. Spieltages zwischen Dynamo Dresden und Jahn Regensburg.
Neue Ereignisse