Beendet
19.05.2019 15:30 Uhr
81'

Müller
Röser
73'

Hamalainen
Hartmann
67'

Kreuzer
Möschl
63'
Atik
37'
Atik
18'
Atik
Dresden Aufstellung
3 : 1
2 : 1
Paderborn Aufstellung
69'

Gjasula
Zolinski
68'

Pröger
Tekpetey
46'

Zingerle
Ratajczak
10'
Klement
 
 
Das war es mit der 2. Liga in der Spielzeit 2018/19, bis dahin!
 
Glückwünsche gehen natürlich auch an den 1. FC Köln, der die Saison mit 63 Punkten als Deutscher Zweitligameister beendet. Dahinter folgen die Paderborner mit 57 Punkten, die auf Grund der besseren Tordifferenz vor Union Berlin ins Ziel kommen. Somit geht es für die Berliner in die Relegation gegen den VfB Stuttgart. Der Hamburger SV beendet eine enttäuschende Saison als Tabellenvierter.
 
Doch schauen wir noch auf die zweite Hälfte in diesem Spiel: Paderborn konnte auch nach dem Seitenwechsel keine Leistungssteigerung abrufen, Dresden spielte das sehr souverän herunter und kann sich bei Dreierpacker Atik bedanken, der ein überragendes Spiel abgeliefert hat!
 
Und jetzt ist auch in Bochum Schluss! Bochum und Union Berlin trennen sich 2:2 und somit steigt Paderborn direkt in die Bundesliga auf!
90'
Schluss! Paderborn verliert in Dresden mit 1:3 und muss zittern, denn in Bochum steht es mittlerweile 2:2!
90'
Dresden kann sich auf dem linken Flügel festsetzen und spielt sich den Ball locker hin und her, schließlich landet ein Paderborner Befreiungsschlag im Seitenaus.
90'
Drei Minuten gibt es in Dresden oben drauf!
90'
Klement nochmal! Tekpetey nimmt einen langen Diagonalball rechts im Sechzehner stark herunter und legt für Klement auf. Der Torschütze zum zwischenzeitlichen 0:1 hat zwölf Meter vor dem Tor freie Schussbahn, doch jagt den Ball deutlich über den Querbalken!
88'
Nochmal rennt Paderborn über den rechten Flügel an, Tekpetey hat Zeit zum Flanken, doch der Ball segelt meilenweit über den Kasten hinweg ins Toraus.
85'
Nochmal segelt ein Eckball von der rechten Seite in Dresdens Sechzehner, Michel pflückt den Ball an der Torauslinie herunter, doch er bekommt das Spielgerät nicht unter Kontrolle. Es gibt Abstoß.
81'
Wir sehen den letzten Wechsel bei den Gastgebern, Röser ersetzt Müller.
80'
Zehn Minuten vor dem Ende liegt nicht nur Paderborn, sondern auch Union Berlin in Bochum mit zwei Toren hinten. Entsprechend feiern hier nicht nur die Dynamo-Fans.
77'
Die Schlussviertelstunde ist angebrochen und die Gastgeber beschränken sich nur noch auf eine konzentrierte Defensivleistung. Paderborn läuft zwar an, gefährlich wird es aber nicht.
73'
Fiel reagiert auf die Doppelspitze der Paderborner und bringt Hartmann für Hamalainen. Somit ist es bei Dynamo jetzt eine Viererkette.
70'
Konterchance für Paderborn. Antwi-Adjej rückt ins Zentrum und bedient Michel auf dem linken Flügel, der seinen Mitspieler direkt wieder in den Raum schicken will, doch sein Zuspiel ist viel zu ungenau und landet bei Wiegers.
69'
Und auch Gjasula räumt seine Position im defensiven Mittelfeld, Zolinski kommt in die Partie.
68'
 Bei Paderborn gibt es den Doppelwechsel: Tekpetey ist im Spiel, Pröger verlässt den Platz.
67'
Kreuzer hat nach einer starken Leistung Feierabend, Möschl ersetzt ihn auf dem linken Flügel.
63'
Tooor! DYNAMO DRESDEN - SC Paderborn 3:1. Dreierpack Atik! Burnic gewinnt den Ball im Mittelfeld und schickt Kreuzer auf dem linken Flügel auf die Reise. Mit viel Zeit zum Flanken findet er Atik zehn Meter vor dem Tor, der Hünemeier mit einem Haken aussteigen lässt und den Schuss links unten in den Kasten schweißt!
59'
Da muss Paderborn mehr draus machen! Gjasula schlägt Burnic im direkten Duell und läuft alleine auf die Kette zu, während er auf beiden Außenbahnen und im Sechzehner eine Anspielstation hat. Er entscheidet sich für den Pass zu Antwi-Adjej auf den linken Flügel, doch der ist viel zu kurz und wird von Wahlqvist abgegrätscht.
57'
Dräger muss nach einem Zweikampf mit Kreuzer, der weitestgehend harmlos aussah, behandelt werden. Offenbar handelt es sich um ein Problem im Nackenbereich.
54'
Hünemeier! Vasiliadis bringt einen Eckball von der linken Seite an den Fünfer, wo Hünemeier unbedrängt in der Luft steht und köpfen kann, doch Wiegers steht genau richtig und holt den Ball aus dem rechten Eck!
53'
Jetzt holt Duljevic auf der Gegenseite den Eckball raus. Kreuzer führt den Standard kurz aus, Atik wird sofort von zwei Paderbornern angelaufen und verliert die Kugel wieder.
50'
Derweil gibt es für die Paderborner noch mehr gute Nachrichten aus Bochum, denn der VfL hat unmittelbar nach dem Seitenwechsel das 2:0 gegen Union Berlin erzielt.
48'
Es gibt Eckball Nr. 5 für den SC Paderborn. Klement bringt den Ball von der rechten Seite rein, doch die Flanke wird immer länger und landet außerhalb des Sechzehners.
46'
Und die zweite Hälfte zwischen Dresden und Paderborn beginnt!
46'
Paderborns Keeper Zingerle wurde in der Halbzeit eine Schultereckgelenkssprengung diagnostiziert, für ihn ist Ratajczak im Spiel!
 
Und nach einer wilden, turbulenten ersten Hälfte ist die Pausenführung der Gastgeber nicht unverdient. Zwar kamen die Paderborner deutlich besser in dieses Spiel und erdrückten Dynamo mit offensivem Pressing, nach einer Viertelstunde fand Dresden aber sehr gute Lösungen und konterte die Ostwestfalen immer wieder eiskalt aus.
45'
Und dann ist Pause! Dresden führt gegen Paderborn mit 2:1.
45'
Atik steckt aus dem Zentrum heraus gegen die aufgerückte Paderborner Defensive wunderbar auf Kone durch, der im Laufduell mit Hünemeier auf Zingerle zusprintet. Hünemeier gibt dem Stürmer einen leichten Stoß mit, sodass der Stürmer böse auf Zingerle drauffällt.
45'
Zwei Minuten werden in Dresden nachgespielt!
41'
In einer Phase, in der Paderborn langsam wieder Oberwasser in diesem Spiel bekam, kontert Dresden eiskalt. Baumgart wird in der Halbzeit seine Defensive neu sortieren müssen.
37'
Toooor! DYNAMO DRESDEN - SC Paderborn 2:1. Spiel gedreht! Nach einem Eckball vertendelt Michel den Ball an Dresdens Sechzehner, die Kugel fällt Duljevic vor die Füße und der spielt blind den Ball nach vorne! Atik startet aus der eigenen Hälfte und sprintet allen Paderbornern davon, zehn Meter vor dem Kasten schiebt er ganz locker an Zingerle vorbei links unten ein!
34'
Im Parallelspiel in Bochum führt der VfL mit 1:0 gegen Union Berlin, entsprechend würde dem SCP aktuell auch das Unentschieden zum Aufstieg reichen.
31'
Gegen den Ball hält Paderborn seine Devise, es wird hoch angelaufen und Dresden zurückgedrängt. Doch die schaffen es bisher immer wieder, mit langen Bällen das Mittelfeld zu überspielen.
28'
Selber Spielzug der Dresdner. Nach einer schnellen Seitenverlagerung sprintet Kreuzer den linken Flügel entlang und schlägt die Flanke, doch der Ball wird zur Ecke geblockt.
25'
Duljevic mit der Riesenchance! Kreuzer zieht mit viel Tempo in Paderborns Sechzehner ein, lässt Dräger mit einem Übersteiger stehen und gibt den Ball flach an den Fünfer. Duljevic läuft ein und bekommt die Fußspitze an den Ball, doch Zingerle steht goldrichtig und verhindert den Einschlag!
22'
Und nach diesem Gegentreffer wackelt Paderborn. Nach der dominanten Anfangsphase leisten sich die Ostwestfalen viele Ballverluste im Spielaufbau, Dynamo ist jetzt am Zug und drückt mächtig aufs Tempo.
18'
Toooor! DYNAMO DRESDEN - SC Paderborn 1:1. Kommt jetzt die Schützenhilfe für Union? Nach einem Eckball von der linken Seite bekommt Paderborn den Ball nicht entscheidend geklärt. Das Spielgerät fällt Atik an der Sechzehnerkante vor die Füße, der seinen Gegenspieler mit einer überragenden Finte aussteigen lässt und den Ball per Volley aufs Tor bringt. Der Schuss klatscht gegen den linken Pfosten, springt an Zingerles Rücken und kullert ins Tor.
15'
Dresden fährt den Konter! Wahlqvist hat nach einem langen Ball auf der rechten Seite freie Fahrt und treibt die Kugel die Linie lang, im Zentrum ist Kone vollkommen blank, doch die Flanke kommt in den Rücken des Stürmers und wird geklärt! Da muss Dynamo mehr draus machen.
13'
Wieder ist es Klement. Der Ball liegt gut 30 Meter vor dem Tor zentral zum Freistoß bereit und Klement visiert den linken Giebel an, doch die Mauer springt hoch und blockt den Freistoß ab.
10'
Toooor! Dynamo Dresden - SC PADERBORN 0:1. Klement machts! Dräger ist von der Rechtsverteidigerposition ins Zentrum aufgerückt und wird nicht angegangen. Mit einem präzisen Vertikalpass bedient er Klement vor Dresdens Sechzehner, der mit einem schnellen Haken aufdreht und aus 20 Metern mit links zum Schuss kommt! Der Ball schlägt unhaltbar rechts unten ein!
8'
Vasiliadis läuft Wiegers tief im Strafraum an und der Keeper reagiert viel zu spät, der Abschlag landet im Fuß von Michel, der aus 16 Metern direkt draufhält, doch der Schuss streift am rechten Pfosten vorbei. Die Paderborner sind hier von Minute eins an unheimlich aggressiv!
5'
Paderborn drückt! Vasiliadis bekommt vor dem Sechzehner zu viel Platz und kann auf Michel durchstecken, der aus 14 Metern den Abschluss sucht, doch Nikolaou blockt den Linksschuss ab.
2'
Sofort brennt es in Dresdens Sechzehner. Dräger schlägt eine scharfe Flanke von der rechten Seite an den Fünfer, wo Michel einläuft, doch Wahlqvist bekommt noch die Hacke an den Ball und klärt zur Ecke.
1'
Auf gehts um den Aufstieg, der Ball in Dresden rollt!
 
Im Übrigen sind heute im ausverkauften Rudolf-Harbig-Stadion satte 3000 Paderborner Fans zu Gast, um ihre Mannschaft zum Aufstieg zu peitschen. Im Parallelspiel in Bochum sind es hingegen 5000 (!) Union-Fans, die den Weg in den Pott angetreten sind!
 
Für Dynamo endet hingegen heute eine ernüchternde Saison: Mit 39 Punkten liegen die Sachsen auf Rang 13, können zwar nicht mehr in den Abstiegskampf verwickelt werden, ebenso kann es aber auch nur einen Platz nach oben in der Tabelle gehen.
 
Entsprechend simpel ist die Ausgangslage: Gewinnt Paderborn, steigen sie als Tabellenzweiter sicher auf und Union muss in die Relegation. Gewinnt Union und der SCP gewinnt nicht, tauschen die beiden Vereine noch den Tabellenplatz. Holen beide Teams heute die selbe Punktzahl, geht es ebenfalls für Paderborn ins deutsche Oberhaus, während Union gegen den VfB Stuttgart in die Relegation müsste.
 
Natürlich steht heute das Aufstiegsrennen zwischen den Paderbornern und Union Berlin im Vordergrund. Vor diesem letzten Spieltag stehen die Ostwestfalen mit 57 Punkten als Tabellenzweiter da, die Berliner sind mit 56 Punkten allerdings unmittelbar dahinter.
 
Zwei Akteure stehen auch zum Saisonendspurt nicht zur Verfügung, Leon Brüggemeier sowie Leon Fesser werden mit Kreuzbandrissen Paderborn noch lange fehlen. Bereits auf der Pressekonferenz hat SCP-Coach Steffen Baumgart verraten, dass er die selbe Elf wie beim 4:1-Sieg gegen den HSV aufbieten wird und er hat sein Wort gehalten.
 
Und mit dieser Elf will Paderborn den Aufstieg perfekt machen: Zingerle - Dräger, Schonlau, Hünemeier, Collins - Gjasula, Klement - Pröger, Vasiliadis, Antwi-Adjej - Michel.
 
Dynamo-Coach Fiel muss heute auf drei Akteure verzichten: Sören Gonther fehlt mit einem Rippenbruch, Erich Berko hat einen Außenbandriss im Sprunggelenk und Florian Ballas fehlt mit Knieproblemen. Im Vergleich zur 0:3-Niederlage gegen Kiel am vergangenen Spieltag gibt es fünf Änderungen in Dresdens Startelf, Burnic und Kone sowie Müller, Wahlqvist und Hamalainen sind neu dabei.
 
Schauen wir auf die Mannschaftsaufstellung von Dynamo Dresden: Wiegers - Dumic, Müller, Hamalainen - Wahlqvist, Kreuzer, Nikolaou, Burnic, Atik - Kone, Duljevic.
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 34. Spieltages zwischen Dynamo Dresden und dem SC Paderborn.
Neue Ereignisse