Spiele
Tabelle
Teams
Dynamo Dresden - VfL Bochum
Beendet
03.03.2019 13:30 Uhr
83'

Kreuzer
Dumic
76'

Duljevic
Röser
66'

Berko
Möschl
62'
Ebert
59'
Nikolaou
33'
Atik
Dresden Aufstellung
2 : 2
1 : 2
Bochum Aufstellung
90'
Hinterseer
72'

Gyamerah
Celozzi
67'

Pantovic
Lee
61'

Soares
Römling
55'
Losilla
44'
Fabian
14'
Pantovic
10'
Hinterseer
 
Live-Ticker
 
Das soll es dann an dieser Stelle gewesen sein. Ich bedanke mich wie immer recht herzlich für Ihr Interesse und wünsche noch ein schönes Restwochenende!
 
Am Freitag geht es für den Revierklub mit einem Heimspiel gegen Heidenheim weiter. Dynamo hingegen ist erst am Sonntag wieder im Einsatz und muss dann in Fürth ran.
 
Die Sachsen machen damit in der Tabelle einen Platz gut und belegen nun den 13. Rang, wobei der Vorsprung auf den Relegationsplatz sieben Zähler beträgt. Die Bochumer bleiben indes Neunter und haben nach unten ein Polster von elf Punkten.
 
Dynamo bleibt also auch mit dem neuen Trainer Fiel ohne Sieg im Jahr 2019, hat aber eine tolle Moral gezeigt und sich nach dem frühen 0:2-Rückstand verdient einen Punkt erkämpft. Im zweiten Durchgang standen die Hausherren defensiv besser, sodass der VfL in Person von Zoller nur noch einmal zum Abschluss kam. Vor allem in der Schlussphase waren die Sachsen dem Siegtreffer dann näher, Riemann aber war gegen Möschl zweimal zur Stelle und rettete den Gästen somit immerhin noch den einen Punkt.
90'
Schluss!
90'
Beim anschließenden Eckball steigt Röser im Zentrum hoch, köpft das Leder aber über den Kasten.
90'
Riemann! Möschl wird halblinks im Bochumer Sechzehner freigespielt und zieht aus 14 Metern ab. Riemann ist im kurzen Eck aber wieder zur Stelle und lenkt das Leder um den Pfosten.
90'
Dynamo rennt noch einmal an, Atiks Schuss aus 18 Metern halblinker Position wird aber geblockt.
90'
Wahlqvist hat nach einem Stellungsfehler von Römling rechts Platz. Hoogland blockt dann aber die Hereingabe des Dresdners.
90'
Drei Minuten werden nachgespielt.
90'
Hinterseer kommt auf dem linken Flügel gegen den flinken Möschl zu spät und holt sich dafür Gelb ab.
90'
Ebert führt den fälligen Freistoß aus und schlägt das Leder hoch in den Sechzehner. Dort kommt Riemann aber aus seinem Kasten und pflückt die Pille herunter.
87'
Celozzi verschätzt sich bei einem Diagonalball auf den linken Flügel, sodass Möschl an den Sechzehner sprinten kann. Der Offensivmann zieht kurz vor dem Strafraum nach innen und schließt dann ab. Riemann aber ist im kurzen Eck zur Stelle und hat die Pille im Nachfassen.
87'
Janelt ist nach einer kurzen Behandlungspause zurück auf dem Feld.
85'
Janelt bleibt nach einer sauberen Grätsche von Möschl im Mittelfeld liegen und muss behandelt werden.
83'
... Dumic kommt für den starken Kreuzer, der an beiden Toren beteiligt war, in die Partie.
82'
Auf der anderen Seite wird eine Kreuzer-Flanke von der linken Seite ins Toraus geblockt. Vor der Ausführung des Standards wechselt Fiel aber ein letztes Mal ...
81'
Die Gäste holen auf der rechten Seite eine Ecke heraus, die allerdings verpufft.
79'
Müller verschätzt sich bei einem langen Ball in die Spitze, sodass Zoller das Zuspiel erlaufen kann. Schubert kommt etwas überhastet aus seinem Kasten, weshalb der Bochumer gut 26 Meter vor dem Kasten zum Heber ansetzt. Der Ball rauscht letztlich aber deutlich über das Tor.
76'
Fiel zieht seine zweite Wechseloption und bringt Röser für Duljevic.
75'
Die Schlussphase bricht an und im Moment wirken die Dresdner galliger und zielstrebiger. Die Hausherren wollen unbedingt den ersten Sieg des Jahres.
72'
Letzter Wechsel bei den Gästen: Celozzi kommt für Gyamerah in die Partie.
72'
Weilandt kontrolliert einen hohen Ball rechts im Dresdner Sechzehner ganz klar mit der Hand, was das Schiedsrichtergespann aber nicht erkennt. So kann der Offensivmann in der Folge eine Ecke herausholen.
71'
Atik nimmt sich der Sache an, hebt die Pille aus 24 Metern aber über den Kasten.
70'
Ebert holt halblinks vor dem Sechzehner mal wieder einen Freistoß heraus ...
68'
Hui, Hoogland wird im eigenen Sechzehner von Duljevic unter Druck gesetzt und schießt im Zentrum Möschl an, der die Pille aber nicht kontrollieren kann.
67'
Und gleich der nächste Tausch: Lee ersetzt Pantovic, der bei seinem Comeback noch nicht die Kraft für 90 Minuten hat.
66'
Auch die Dresdner wechseln nun ein erstes Mal: Möschl kommt für Berko in die Partie.
65'
Nun muss der VfL selbst wieder das Offensivspiel bemühen, denn nach zuletzt vier Pleiten wäre ein Unentschieden eigentlich zu wenig - erst recht nach einer 2:0-Führung.
62'
Ebert kommt mit einer Grätsche im Mittelfeld deutlich zu spät und holt sich dafür bereits seine neunte Gelbe der Saison ab.
61'
Für Danilo geht es nicht weiter. Römling kommt nun für ihn in die Partie.
60'
Bitter für den VfL: Danilo wurde während der Ecke noch behandelt, sodass die Gäste in dem Moment in Unterzahl waren.
59'
Tooor! SG DYNAMO DRESDEN - VfL Bochum 2:2. Nun klappt es für die Sachsen nach einem Standard! Kreuzer bringt den Ball bei einer Ecke von der rechten Seite vor das Tor. Nikolaou kommt frei zum Kopfball, Benatelli gibt dem Leder kurz vor Riemann noch eine entscheidende Richtungsänderung. So ist der Schlussmann ohne Chance. Der Treffer wird aber trotzdem Nikolaou gutgeschrieben.
58'
Danilo bleibt nach einem Zusammenprall mit Berko im eigenen Sechzehner liegen und muss im Gesicht behandelt werden.
56'
Ebert versucht es beim fälligen Freistoß mit einem Schlenzer über die Mauer, bringt aber nicht genügend Druck hinter den Ball. Riemann begräbt das Leder unter sich.
55'
Glück für den VfL! Die Sachsen kontern und Duljevic schickt Atik durch das Zentrum steil. Der Dresdner wäre 26 Meter vor dem Kasten relativ frei durch, wird aber von Losilla umgerissen. Bacher hat aber offenbar noch keine klare Torchance erkannt und zeigt dem Bochumer daher nur Gelb.
54'
Kreuzer hat nach einem Doppelpass auf dem linken Flügel reichlich Platz, wird aber wegen einer Abseitsstellung zurückgepfiffen.
52'
In den ersten Minuten des zweiten Durchgangs spielt sich noch vieles im Mittelfeld ab.
49'
Duljevic und Wahlqvist kombinieren sich auf der rechten Seite an den gegnerischen Strafraum. Letzterer trifft den Ball dann aber nicht richtig, sodass die Bochumer die Hereingabe mühelos abfangen.
48'
Das Spiel ist unterbrochen, nachdem Weilandt und Müller im Mittelfeld zusammengerauscht sind. Für beide geht's aber weiter.
47'
Hui, Zoller taucht nach einem einfachen hohen Ball links im Dynamo-Sechzehner auf und steht nicht im Abseits. Seine Hereingabe ist dann aber nicht genau genug und findet keinen Abnehmer.
47'
Beide Trainer haben zur Pause im Übrigen auf Wechsel verzichtet.
46'
Weiter geht's!
 
Die Bochumer führen zur Pause nicht unverdient mit 2:1 in Dresden. Gegen leidenschaftliche und nach vorne denkende Sachsen verteidigt der VfL umsichtig, im Offensivspiel nutzen die Bochumer zudem die sich bietenden Räume. Nichtsdestotrotz benötigten die Gäste bei ihren beiden Treffern auch klare Abwehrfehler. So oder so ist im zweiten Durchgang noch alles drin.
45'
Pause!
45'
Die Sachsen wollen mal kontern, Atiks Zuspiel auf den linken Flügel landet aber im Rücken von Duljevic.
45'
Eine Minute wird im ersten Durchgang nachgespielt.
45'
Kreuzer führt den fälligen Freistoß direkt aus, Riemann wehrt den Versuch aber mit beiden Fäusten ab.
44'
Fabian kommt Zentimeter rechts neben dem eigenen Sechzehner gegen Atik zu spät und holt sich für sein Einsteigen Gelb ab.
43'
Die Dresdner laufen weiterhin an, Bochum steht defensiv insgesamt aber ganz gut und lässt kaum Lücken.
40'
Hoogland schickt Pantovic rechts in den Dynamo-Sechzehner, wo der Torschütze ablegen will. Ein Verteidiger ist aber dazwischen, sodass die Kugel zu Schubert springt.
38'
Nach einer abgewehrten Flanke versucht's Kreuzer aus der zweiten Reihe, Riemann ist aber rechtzeitig unten.
37'
Beinahe das 1:3! Nach einer Ecke von der rechten Seite steigt ein Bochumer im Zentrum am höchsten. Zoller verlängert unmittelbar vor Schubert mit der Fußspitze gegen die Laufrichtung des Torhüters. Müller aber rettet in letzter Sekunde auf der Linie.
36'
Die Sachsen setzen nach einer eigenen Ecke nach, Wahlqvists Kopfballverlängerung ist aber leichte Beute für Riemann.
34'
Für die Sachsen ist es das erste Tor nach vier Partien ohne eigenen Treffer. Für Atik ist es indes das dritte Saisontor.
33'
Tooor! SG DYNAMO DRESDEN - VfL Bochum 1:2. Dynamo ist wieder dran! Riemann spielt einen hohen Ball genau in die Füße von Kreuzer, der auf der linken Seite Tempo aufnimmt und sich sowohl mit Glück als auch Geschick gegen zwei Bochumer durchsetzt. Anschließend spurtet er in den Strafraum und feuert die Kugel ins Zentrum. Dort wird Atik regelrecht abgeschossen, verlängert die Pille mit dem Kopf aber ins lange Eck.
33'
Hinterseer ist nach einer VfL-Ecke im Zentrum per Kopf zur Stelle, drückt die Pille aber genau in die Arme Schuberts.
30'
Die erste halbe Stunde ist durch und insgesamt sieht das Aufeinandertreffen der beiden Krisen-Teams recht ausgeglichen aus. Die Gäste kamen aber eben schon dreimal zu klaren Abschlüssen und nutzten zwei davon. Die SGD wiederum wartet noch auf die erste echte Chance.
27'
Riesenchance für den VfL! Die Gäste kontern nach der Dynamo-Ecke und haben dabei auch Glück, weil Duljevic Befreiungsschlag genau im Lauf von Pantovic landet. Der legt im Sechzehner auf den blank stehenden Zoller quer, der sich aus halbrechter Position die Ecke aussuchen kann. Dem Angreifer verspringt die Kugel bei der Annahme aber. Schubert reagiert sofort und hindert Zoller so am Abschluss.
27'
Im Zentrum ist mit Hoogland einmal mehr ein Bochumer der Abnehmer. Der Verteidiger klärt ins Toraus.
26'
Nächste Chance für die SGD: Duljevic wird im rechten Halbeld von Weilandt gefoult.
24'
Auch die Ecke bringt keine Gefahr. An den Standards müssen die Dresdner definitiv feilen, verursachen die Gäste bis hierhin doch reichlich Standardsituationen.
23'
Der fällige Freistoß ist erneut zu harmlos, die Sachsen setzen über rechts aber direkt nach. Letztlich klärt Hoogland ins Toraus.
22'
Fabian senst Kreuzer rechts neben dem eigenen Sechzehner um und will auch nach einem Gespräch mi Bacher nicht wahrhaben, dass es Freistoß für die Gastgeber gibt. Dabei sollte er sich glücklich schätzen, dafür nicht die erste Gelbe der Partie gesehen zu haben.
21'
Der Spielverlauf nach knapp 20 Minuten ist denkbar ungünstig für die Hausherren, die optische Vorteile haben und seit dem Anpfiff den Weg nach vorne suchen. Der VfL aber kam zweimal sehr simpel vor das Dynamo-Tor und agierte dabei eiskalt.
19'
Kreuzer holt links neben dem Bochumer Sechzehner gegen zwei Gegenspieler einen weiteren Freistoß heraus.
18'
Nach der Ecke macht Schubert das Spiel schnell und schickt Duljevic rechts auf die Reise. Danilo verschätzt sich und so darf der Dresdner in den Sechzehner gehen, wo er einen Haken schlägt und dann abschließt. Der Schuss wird noch abgefälscht und saust so deutlich über den Kasten.
17'
Die Gäste tauchen erneut vorm Dresdner Tor auf, letztlich fälscht Nikolaou eine Hereingabe aber ans Außennetz ab. Die anschließende Ecke bringt keine wirkliche Gefahr.
14'
Tooor! SG Dynamo Dresden - VFL BOCHUM 0:2. Doppelschlag vom VfL! Nach einem langen Ball in den Dynamo-Sechzehner "klärt" Nikolaou genau vor die Füße von Hinterseer, der aus elf Metern am stark reagierenden Schubert scheitert. Pantovic steht anschließend aber genau richtig und staubt aus halbrechter Position ab. Für den Bochumer ist es ein ganz besonderer Treffer, gibt er heute doch sein Comeback nach über sechs Monaten verletzungsbedingter Pause.
13'
Dynamo sucht sofort die Antwort und holt in Person von Atik halbrechts vor dem gegnerischen Sechzehner einen Freistoß heraus. Ebert führt diesen aus, seine Hereingabe landet aber in den Armen Riemanns.
11'
Für Bochums Torjäger Hinterseer war es im Übrigen bereits das 13. Saisontor.
10'
Tooor! SG Dynamo Dresden - VFL BOCHUM 0:1. Oh, das geht aus Sicht der Hausherren viel zu einfach! Fabian schlägt einen langen Ball nach vorne, wo mindestens ein Bochumer im Abseits steht. Nicht aber Hinterseer, der als einziger zum Ball geht, frei vor Schubert auftaucht und eiskalt vollstreckt.
9'
Die Gäste holen im linken Halbfeld einen Freistoß heraus. Weilandt führt diesen aus, seine Hereingabe ist aber viel zu kurz und wird noch außerhalb des Strafraums geklärt.
7'
Weilandt wird rechts in den SGD-Sechzehner geschickt und könnte auf den kreuzenden Hinterseer ablegen. Nikolaou ist aber einen Schritt schneller, sodass Weilandt letztlich ein Offensivfoul begeht.
5'
Erster guter Angriff der Dynamos: Atik bedient Wahlqvist auf der rechten Seite. Der sucht mit seiner scharfen Hereingabe Berko, der am kurzen Pfosten lauert. Ein Verteidiger klärt aber vor dem Angreifer ins Toraus.
3'
Die Hausherren lassen den Ball in den ersten Sekunden durch die eigenen Reihen laufen. Die Bochumer schauen sich das erst einmal an.
1'
Der Ball rollt!
 
Schiedsrichter der heutigen Partie ist im Übrigen Michael Bacher. Für den 28-Jährigen aus Kirchensur ist es der 6. Einsatz in der 2. Liga. Unterstützt wird er dabei von den beiden Linienrichtern Tobias Fritsch und Johannes Huber sowie dem 4. Offiziellen Roman Potemkin.
 
Die Bilanz zwischen beiden Mannschaften ist insgesamt recht ausgeglichen. Die Dresdner entschieden zwar die jüngsten beiden Aufeinandertreffen für sich, davor aber gelangen auch Bochum zwei Siege am Stück. Davor wiederum trennten sich beide Teams in der Liga dreimal in Folge unentschieden.
 
"Vier Niederlagen in Folge können wir so nicht stehen lassen", fordert Sportvorstand Sebastian Schindzielorz eine Reaktion. Coach Robin Dutt stellt sich indes seiner Verantwortung. "Der Trainer muss vorangehen, der Schlüssel liegt in meiner Hand", so der 54-Jährige, der aber auch selbstkritisch ergänzt: "Im Moment bekomme ich ihn nicht annähernd irgendwie in das Schloss."
 
Dabei war die Situation beim Revierklub zum Start ins neue Jahr noch eine ganz andere. Der VfL setzte sich mit 2:1 gegen Duisburg durch und lag nur vier Punkte hinter dem 3. Rang. In vier Spielen folgten seither aber vier Pleiten - und damit die Gewissheit, dass es wieder nichts mit dem Aufstieg wird.
 
Die Bochumer haben indes vier Punkte mehr auf dem Konto und stehen damit aktuell im gesicherten Mittelfeld. Bei momentan 14 Zählern Rückstand auf den Aufstiegsrelegationsplatz lohnt sich der Blick nach oben für den VfL nicht mehr. Stattdessen gilt es, den Abstand nach unten zu halten und möglichst frühzeitig die 40-Punkte-Marke zu erreichen.
 
Vor allem muss Dynamo aber mal wieder punkten. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt zwar immer noch sechs Punkte, die Mannschaften im Keller haben in den vergangenen Wochen aber mächtig Boden gut gemacht. 26 Zähler aus 23 Spielen sind aus Sicht der Sachsen zudem auch einfach zu wenig.
 
Der 38-Jährige wiederum dämpfte die Erwartungen zu Beginn gleich etwas. "Da kommt nicht Gott, sondern Fielo. Die Mannschaft bekommt einen normalen Menschen als Trainer - und keinen Messias", so Fiel. Trotzdem formulierte er seine fußballerische Herangehensweise als offensiv. Sein Team müsse "mutig im Spiel nach vorne, mit viel Ballbesitz und mutig auch gegen den Ball" agieren.
 
"Er wird seine ganze Kraft und Leidenschaft dafür einsetzen, dass wir sportlich, aber auch atmosphärisch als gesamter Verein die dringend nötige Trendwende einleiten werden", gab sich Sportgeschäftsführer Ralf Minge bei der Bekanntgabe der Personalie optimistisch.
 
Bei den Dresdnern war zuletzt der Wurm drin: Die SGD gewann keines ihrer fünf Ligaspiele des Jahres und kassierte dabei sogar vier Niederlagen. Der Verein zog daher die Reißleine und trennte sich am Sonntag von Trainer Maik Walpurgis. Dafür steht Ex-Dynamo-Kapitän Cristian Fiel heute erstmals als Coach an der Seitenlinie.
 
Im Vergleich zum letzten Spiel nehmen die Sachsen vier Veränderungen an ihrer Startelf vor: Ebert, Atik, Berko und Duljevic beginnen anstelle von Gonther, Kulke, Aosman und Röser. Die Bochumer tauschen sogar fünfmal: Fabian, Losilla, Zoller, Pantovic und Weilandt ersetzen Baumgartner, Tesche, Römling, Lee und Ganvoula.
 
Und so starten die Gäste aus dem Ruhrgebiet: Riemann - Gyamerah, Fabian, Hoogland, Danilo Soares - Losilla, Janelt - Zoller, Pantovic, Weilandt - Hinterseer.
 
Werfen wir direkt einmal einen Blick auf die Aufstellungen beider Mannschaften - angefangen bei den Gastgebern: Schubert - Wahlqvist, Müller, Nikolaou - Kreuzer, Benatelli, Ebert, Burnic - Atik - Berko, Duljevic.
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 24. Spieltages zwischen Dynamo Dresden und dem VfL Bochum.
Neue Ereignisse