Beendet
02.11.2019 13:00 Uhr
89'
Rizzuto
85'


Krüger
80'
Männel
71'

Zulechner
Testroet
54'
Riese
25'
Fandrich
1 : 1
0 : 0
Heidenheim Aufstellung
92'
Multhaup
88'
Schimmer
69'

Feick
Leipertz
62'

Schmidt
Schimmer
49'
Hüsing
46'

Strauß
Busch
34'
Griesbeck
29'
Schmidt
26'
Kleindienst
 
 
Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit und wünschen noch ein schönes Wochenende.
 
Aue bleibt durch den Punkt zunächst auf Platz 4, Heidenheim rutscht auf Rang 6 ab. Am kommenden Spieltag empfängt der FCH Hannover, Aue muss nach Karlsruhe.
 
In einer eher ereignisarmen Partie stellte Aue früh in Halbzeit zwei auf 1:0 und hatte anschließend alles im Griff - kurz vor Schluss gelang Schimmer allerdings nach einem Einwurf der Lucky Punch. Insgesamt geht das Remis auch in Ordnung, weil beide Mannschaften nicht übermäßig viel für einen Dreier getan haben.
90'
Das Spiel ist aus!
90'
Nächstes Foul, Multhaup holt Busch von den Beinen und sieht ebenfalls die Gelbe.
90'
Drei Minuten werden nachgespielt.
89'
Rizzuto kommt gegen Leipertz zu spät und holt sich nochmal die Gelbe ab.
88'
Toooor! Aue - HEIDENHEIM 1:1. Nach einem Einwurf von links wird der Ball am Fünfmeterraum drei Mal per Kopf auf den langen Pfosten verlängert, wo Schimmer das Leder volley unter die Latte schweißt - das ist der Lucky Punch, das ist der Ausgleich!
85'
Zweiter Wechsel durch Schuster: Krüger kommt für Baumgart.
85'
Heidenheim erarbeitet sich weiter Standards, die aber keinerlei Gefahr ausstrahlen.
83'
Die Heidenheimer beschweren sich fortwährend über das Zeitspiel der Hausherren. Vor allem Männel muss nun vorsichtig sein, ihm droht Gelb-Rot.
81'
Wieder ist Männel zur Stelle! Kleindienst gewinnt rechts im Sechzehner das Laufduell, der Aue-Keeper bekommt aber rechtzeitig die Beine zu und verhindert den Ausgleich.
80'
Männel lässt sich viel zu viel Zeit bei einem Abschlag und sieht dafür die Gelbe Karte.
78'
Nächster Aue-Konter aber Testroets Hereingabe vom linken Strafraumeck wird abgefälscht und kommt nicht bei Nazarov an.
75'
Rund 15 Minuten sind noch zu gehen und der FCH tut sich schwer: Aue verteidigt kompakt und lässt insgesamt wenig zu. Es braucht den Lucky Punch.
72'
Riesige Konterchance für Aue nach Fehler von Griesbeck, links im Sechzehner verstolpert Testroet aber das Leder, so dass Hüsing klären kann. Da war die Vorentscheidung ganz nah.
71'
Jetzt soll Testroet bei Aue nochmal Schwung reinbringen und kommt für Zulechner.
69'
Schmidt bringt Leipertz für Feick.
67'
Feick zieht aus 18 Metern halblinker Position aus der Drehung flach ab und verfehlt das kurze Eck nur um einen halben Meter.
64'
Aue lauert weiter auf Konter, während der FCH die Partie an sich reißt und sich im gegnerischen Spielfelddrittel festsetzt.
62'
Feierabend für Schmidt, Schimmer ist neu im Spiel.
61'
Kleindienst kommt rechts im Sechzehner mal an den Ball, Männel klärt seinen flachen Schuss auf das kurze Eck aber mit dem Fuß zur Ecke.
59'
Männel mit einer kleinen Slapstick-Einlage bei einem kurzen Abwurf - die hat aber keine Konsequenzen, er schlägt das Leder anschließend weg.
56'
Der Treffer wird dem Spiel gut tun - Heidenheim muss nun mehr nach vorne machen und agiert direkt etwas aggressiver.
54'
Toooor! AUE - Heidenheim 1:0. Rizzuto legt das Leder vom rechten Sechzehnereck an die Strafraumgrenze zurück, wo Riese etwas zu viel Zeit hat und das Leder aus 19 Metern halbrechter Position mit viel Gefühl ins lange Eck schlenzt. Ein toller Treffer!
51'
Aue wirkt weiter nicht sonderlich gewillt, größeres Risiko zu gehen und setzt vor allem auf eine kompakte Defensive.
49'
Hüsing mit einem harten Einsteigen gegen Zulechner - auch das gibt direkt die Gelbe Karte.
47'
Heft muss erneut viel abpfeifen - die Unterbrechungen stören direkt den Spielfluss.
46'
Es geht weiter!
46'
Schmidt bringt zur zweiten Halbzeit Busch für Strauß.
 
Viel bekamen die Fans in dieser ersten Halbzeit nicht geboten: Beide Mannschaften agierten extrem vorsichtig und erarbeiteten sich kaum Torchancen - die erste und einzig nennenswerte hatte der FCH kurz vor der Pause durch Feick. Es bleibt zu hoffen, dass beide Teams nach der Pause aufdrehen.
45'
Pause in Aue!
45'
Riese humpelt vom Feld, er hat sich wohl bei einer Ecke vertreten. Für ihn wird es aber wohl weitergehen.
44'
Ein paar Minuten wird es drauf geben, aber alles andere als ein 0:0 zur Pause wäre höchst verwunderlich.
42'
Heidenheim dreht also etwas auf, während von Aue nach vorne immer weniger kommt. Nun erarbeiten sich die Hausherren aber ein paar Ecken.
39'
Männel! Feick köpft nach einer Theuerkauf-Flanke von rechts am Elfmeterpunkt scharf auf das lange Eck, wo der FCH-Keeper den Ball aber klasse über die Latte lenkt. Es ist die erste gute Chance dieser Partie.
38'
Nach einem Freistoß von links bringt ein Heidenheimer das Leder von der rechten Grundlinie per Kopf im hohen Bogen auf den langen Pfosten, wo Männel vor dem einschussbereiten Beermann am Ball ist und das Leder mit einer Hand wegbugsiert.
35'
Hochscheidt zieht den fälligen Freistoß scharf auf den langen Pfosten, wo Freund und Feind verpassen. Anschließend bekommt Müller einen Freistoß, weil Zulechner sich aufstützt.
34'
Heft zückt jetzt eine Gelbe nach der anderen. Griesbeck kommt am rechten Strafraumeck gegen Hochscheidt zu spät und wird verwarnt.
31'
Die Standards sind auf beiden Seiten nicht der Rede wert und kommen ungewöhnlich oft viel zu kurz. Da ist noch Potenzial.
29'
Schmidt trifft Nazarov mit dem Ellbogen am Hals und sieht ebenfalls eine Gelbe.
28'
Die Partie ist ohnehin schon nicht sonderlich ansehnlich und nun kommen noch viele kleine Unterbrechungen hinzu, die den Spielfluss stören. Den Fans ist das egal, sie feiern ihre Mannschaft.
26'
Kleindienst beschwert sich über einen Pfiff gegen Strauß und wird dafür ebenfalls verwarnt.
25'
Fandrichs Bein ist im Zweikampf mit Schmidt zu hoch - er sieht seine vierte Gelbe Karte in der laufenden Saison.
24'
Die Ausführung des Standards zieht sich lange hin und dann wird der Ball zur Ecke geblockt. Auch die bringt den Hausherren nichts ein.
22'
Kempe legt das Leder am linken Strafraumeck links an Multhaup vorbei und wird dann beim Vorbeigehen leicht berührt. Der Auer fällt spät, bekommt aber trotzdem den Freistoß.
19'
Föhrenbach wird von Theuerkauf mit einem hohen und langen Ball auf die Reise geschickt und hämmert das Leder links im Sechzehner volley rund zwei Meter drüber. Dann ist aber die Fahne oben - Abseits.
18'
Klasse Pass auf Nazarov, dem der Ball aber etwas verspringt - Müller ist zur Stelle und nimmt das Leder locker auf.
15'
Fast 15 Minuten sind gespielt und beide Mannschaften sind vor allem auf Ballbesitz bedacht - risikoreiche Angriffe sind noch Mangelware, gleiches gilt entsprechend für Großchancen.
12'
Nazarov holt einen langen Ball am rechten Strafraumeck klasse runter und flankt dann auf den Elfmeterpunkt, wo Zulechner in der Rückwärtsbewegung einen Meter am langen Pfosten vorbeiköpft - eine erste Halbchance für Aue.
10'
Heft muss bislang nur vereinzelt eingreifen - die Partie ist umkämpft, aber stets fair.
8'
Die Hausherren kontern bislang vorwiegend über links, die Bälle in die Spitze sind aber durchweg zu lang und landen in den Armen von Müller.
6'
Kleindienst mit einem ersten Abschluss aus 17 Metern zentraler Position - sein Versuch aus der Drehung strahlt aber keinerlei Gefahr aus und geht links vorbei.
5'
Aue lauert zunächst auf Konter, der FCH ist bislang spielbestimmend.
3'
Vorsichtiges Abtasten zu Beginn. Heidenheim hält das Leder nun mal in den eigenen Reihen und startet erste Versuche, sich ins letzte Spielfelddrittel zu kombinieren.
1'
Der Ball rollt!
 
Schiedsrichter im Erzgebirgsstadion ist Florian Heft. Er wird die Partie gleich freigeben.
 
FCH-Coach Schmidt will zum Überholmanöver ansetzen. "Mit dem Sieg gegen St. Pauli haben wir uns in der Tabelle in eine gute Ausgangsposition gebracht, die wollen wir versuchen zu stabilisieren, vielleicht sogar zu verbessern", erklärte der Trainer im Vorfeld der Partie.
 
In der letzten Saison gewann der FCH gegen Aue sowohl Hin- als auch Rückspiel mit 1:0. Im Rückspiel der Saison 2016/2017 feierten die Sachsen derweil den letzten und bislang einzigen Sieg gegen Heidenheim.
 
Auch Heidenheim musste sich im Pokal geschlagen geben und sah gegen Bremen kein Land (1:4). In der Liga spielte man nach dem 2:3 gegen Bochum in Wiesbaden 0:0 und besiegte anschließend St. Pauli mit 1:0.
 
Aue und Heidenheim rechnen sich nach einem guten Saisonstart Außenseiterchancen auf den Aufstieg aus. Dabei ließ Erzgebirge zuletzt federn: Nach dem 4:3 gegen Nürnberg setzte es bei Schusters Rückkehr nach Darmstadt eine 0:1-Niederlage. Im Pokal war außerdem gegen die Fortuna Schluss (1:2).
 
Sein Gegenüber Schmidt stellt wie folgt auf: Müller - Strauß, Beermann, Hüsing, Föhrenbach - Multhaup, Griesbeck, Theuerkauf, Feick - Kleindienst, Schmidt.
 
Aue-Coach Schuster setzt auf diese Elf: Männel - Rizzuto, Mihojevic, Gonther, Kempe - Riese, Fandrich - Baumgart, Nazarov, Hochscheidt - Zulechner.
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 12. Spieltages zwischen Erzgebirge Aue und dem 1. FC Heidenheim.
Neue Ereignisse