Spiele
Tabelle
Teams
Erzgebirge Aue - Dynamo Dresden
Live 27. Min.
01.04.2019 20:30 Uhr
83'

Rizzuto
Nazarov
74'

Hochscheidt
Krüger
64'
Wydra
47'
Rizzuto
46'

Zulechner
Iyoha
43'
Fandrich
33'
Herrmann
27'
Zulechner
0 : 0
 
Dresden Aufstellung
90'
Berko
86'

Atik
Gonther
81'
Löwe
77'

Röser
Löwe
64'
Duljevic
50'
Röser
46'

Benatelli
Duljevic
45'
Burnic
26'
Ballas
 
Live-Ticker
 
Das war's von mir. Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit und wünsche Ihnen noch einen schönen Abend. Bis zum nächsten Mal!
 
Für Aue geht es schon am Freitag (5.4.) weiter, dann muss der FCE zur Arminia nach Bielefeld. Dynamo spielt erst am Sonntag (7.4.), erwartet dann Aufstiegskandidat Union Berlin in Dresden.
 
Durch den Sieg rutscht Dresden bis auf einen Punkt an Aue heran, bleibt aber 14. hinter dem FCE. Allerdings beträgt der Abstand auf den Relegationsplatz jetzt schon sieben Punkte.
 
Dynamo Dresden gewinnt bei Erzgebirge Aue mit 3:1 und dieser Sieg ist verdient. Aue war im ersten Durchgang leicht besser, war vor allem aggressiver in den Zweikämpfen und verdiente sich durch diese Bissigkeit den Führungstreffer durch Zulechner in der 27. Minute. Dresden kam wütend aus der Pause, riss die Begegnung in der Anfangsphase des zweiten Durchgangs an sich und traf schon früh zum 1:1 durch Röser. Auch in der Folge blieb Dresden die bessere Mannschaft und Fiel bewies mit der Einwechslung von Löwe, der das 2:1 besorgte, ein goldenes Händchen. Berkos Treffer war der dann letztlich das Sahnehäubchen auf diesem Dresdner Sieg.
90'
Schluss!
90'
Toooor! FC Erzgebirge Aue - Dynamo Dresden 1:3. Das ist die Entscheidung! Duljevic schickt Berko auf die Reise. Der Angreifer geht aufs Tor zu, nur noch verfolgt von Nazarov. Berko kreuzt kurz vor dem Strafraum klug den Laufweg, Nazarov muss abstoppen, um einen Elfmeter zu verhindern. Berko kommt zwar leicht ins Straucheln, dribbelt aber trotzdem an Männel vorbei und schiebt die Kugel aus der Drehung ins leere Tor.
90'
Vier Minuten werden nachgespielt.
88'
Die letzten Minuten laufen. Was ist noch drin für Aue?
86'
Baris Atik hat sich bei einem Zweikampf am Oberschenkel verletzt. Da scheint der Muskel zugemacht zu haben. Sören Gonther ersetzt ihn.
83'
Bei den Hausherren kommt nun noch Nazarov für Rizzuto und soll die drohende Niederlage abwenden.
81'
Toooor! FC Erzgebirge Aue  DYNAMO DRESDEN 1:2. Dresden dreht die Partie! Und wer trifft? Der Joker sticht zu! Nach einer Ecke kann Aue nicht richtig klären und die Kugel landet bei Löwe, der den Ball mutig direkt nimmt und aus 16 Metern flach links unten trifft! Männel ist machtlos, weil Wydra den Schuss noch leicht abfälscht.
79'
Testroet mit der große Chance! Riese flankt von links, Testroet kommt am ersten Pfosten zum Kopfball, doch Schubert lenkt die Kugel mit einer starken Parade noch um den Pfosten.
77'
Bei den Gästen verlässt jetzt Torschütze Lucas Röser den Platz. Justin Löwe nimmt seinen Platz ein.
74'
Jan Hochscheidt hat Feierabend, Florian Krüger kommt auf das Feld.
71'
Noch rund zwanzig Minuten sind zu spielen. Im zweiten Durchgang ist Dresden etwas besser. Aber reicht das, um hier noch den Sieg davonzutragen?
69'
Was macht Röser da? Nach einem Schuss von Atik, den Riese abfälscht, fält der Ball kurz vor dem Fünfmeterraum dem Dresdner Angreifer vor die Füße. Röser schießt, schlägt aber am Ball vorbei. Was für eine kuriose Szene!
67'
Durch die vielen Nicklichkeiten und Fouls leidet natürlich der Spielfluss.
66'
Die Partie bleibt ruppig, nun liegt Hochscheidt nach einem Foul von Burnic.
64'
Auch Duljevic sieht Gelb, weil er sein Temperament da nicht im Griff hatte im Duell mit Wydra.
64'
Wydra holt Duljevic im Mittelfeld ziemlich ruppig von den Beinen. Anschließend geraten die beiden noch aneinander. Gelb ist die Konsequenz.
62'
Kusic kommt nach einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld links im Strafraum zum Kopfball, doch aus spitzem Winkel fliegt das Leder weit vorbei.
60'
Eine Stunde ist rum, Dresden macht das Spiel. Aue steckt in der eigenen Hälfte fest.
58'
Fast das 2:1 für die Gäste! Und wieder ist die Kombination Wahlqvist-Röser beteiligt. Wahlqvist flankt von der rechten Seite auf Röser, der aus elf Metern zum Kopfball kommt. Die Kugel senkt sich gefährlich, fliegt aber knapp über den linken Winkel.
55'
Veränderte Vorzeichen zu Beginn der zweiten Halbzeit: Hatte im ersten Durchgang noch Aue weniger Ballbesitz, aber dafür mehr Zweikämpfe gewonnen, so sind des nun die Dresdner, die mehr Duelle für sich entscheiden können.
52'
Dresden ist deutlich besser aus der Pause gekommen und der Ausgleichstreffer dürfte natürlich auch noch einmal Rückenwind geben. Aue muss aufpassen, sich jetzt nicht hinten reindrängen zu lassen.
50'
Toooor! FC Erzgebirge Aue - DYNAMO DRESDEN 1:1. Ausgleich! Und wie! Duljevic steckt den Ball mit einem feinen Pass in die Schnittstelle durch zu Wahlqvist, der rechts im Strafraum viel Zeit und Platz hat. Von der Grundlinie spielt er den Ball ans Fünfmetereck am ersten Pfosten, wo Röser bereit steht und das Leder mit der Hacke im kurzen Eck unterbingt. Toller Spielzug, tolles Tor!
48'
Das Spiel beginnt, wie es im ersten Durchgang aufgehört hat: mit intensiven Zweikämpfen.
46'
Weiter geht's! Dresden stößt an.
46'
Bei den Gästen bleibt Torschütze Zulechner in der Kabine. Für ihn kommt Emmanuel Iyoha.
46'
Dresden wechselt in der Halbzeit: Haris Duljevic kommt für Rica Benatelli.
 
In einem intensiven Derby führt Erzgebirge Aue mit 1:0 gegen Dynamo Dresden. Das Spiel lebt vor allem von der besagten Intensität, spielerisch ist das kein Leckerbissen. Torchancen gab es wenige, eine davon nutzte Zulechner nach Flanke von Riese per Kopf zur Führung. Dresden kam erst kurz vor der Pause durch Atik zur Ausgleichschance, doch Männel war auf dem Posten. Ansonsten war die Partie von Zweikämpfen geprägt, die nicht selten zu Karten führten. Bereits drei Verwarnungen haben die Hausherren vorzuweisen, bei den Gästen aus Dresden sind es zwei. Da werden sich im zweiten Durchgang sicherlich noch weitere dazugesellen. Hoffen wir, dass auch in Sachen Tore noch etwas passiert.
45'
Halbzeit in Aue!
45'
Und auch Rizzuto sieht kurz vor der Pause noch die Gelbe Karte, nachdem er Möschl auf den Boden der Tatsachen geholt hatte.
45'
Burnic holt Hochscheidt an der Außenlinie von den Beinen. Das gibt Gelb!
45'
Eine Minute wird nachgespielt.
43'
Gelbe Karte für Fandrich, der sich etwas zu vehement bei Schiri Hartmann beschwerte.
43'
Gute Parade von Martin Männel! Zunächst versuchte Benatelli sein Glück, doch der Schuss wurde geblockt. Anschließend landet die Kugel bei Atik, der ohne zu zögern aus 17 Metern schießt. Der Ball macht sich auf den Weg Richtung Tor, doch Männel fliegt und faustet die Kugel weg. Das war auch nötig denn sonst wäre die Kugel rechts im Netz eingeschlagen.
40'
Fünf Minuten noch. Derzeit scheint es nicht so, als ob Dresden noch vor der Pause ausgleichen könnte. Dafür sind die Gäste einfach zu ungefährlich im Spiel nach vorne.
38'
Es ist weiterhin eine intensive Partie, leider bleibt dadurch das Spielerische auf der Strecke und auch gute Torchancen bleiben auf beiden Seiten Mangelware.
36'
Atik fasst sich aus 22 Metern ein Herz und versucht es einfach mal. Sein Schuss ist aber kein Problem für Männel. Der Auer Keeper geht runter und begräbt den Ball unter sich.
33'
Robert Herrmann legt Wahlqvist auf dem Flügel mit einer Grätsche von hinten und sieht nachträglich Gelb.
30'
Hochscheidt, dieses Schlitzohr! Das wäre fast das 2:0 gewesen, nachdem Hochscheidt versucht, den weit vor dem Kasten stehenden Schubert aus 55 Metern mit einem Schuss aus der eigenen Hälfte zu überraschen. Der Dresdner Keeper muss sich da ganz lang machen, um ein Traumtor zu verhindern.
28'
Jetzt wird's zu einem richtigen Derby! Berko und Rizzuto treffen vor den Trainerbänken aufeinander, streiten sich um den Ball. Es kommt zu einem kleinen Handgemenge. Anschließend darf natürlich die obligatorische Rudelbildung nicht fehlen. Schiri Hartmann kann die Situation aber auflösen, schnappt sich die beiden Streithähne und belässt es bei einer Ermahnung.
27'
Toooor! FC ERZGEBIRGE AUE - Dynamo Dresden 1:0. Zulechner trifft zur Führung für die Hausherren! Einen Bärenanteil an diesem Tor hat aber auch Riese. Der Mittelfelfeldspieler erobert erst stark den Ball und schlägt dann eine punktgenaue Flanke auf eben Zulechner, der die Kugel aus elf Metern ins lange Eck nickt. Schubert fliegt vergebens.
26'
Ballas hält Hochscheidt auf dem rechten Flügel auf Höhe der Mittellinie fest und reißt den Auer dann zu Boden. Dafür sieht er die erste Gelbe Karte der Partie.
25'
Die Partie bleibt ausgeglichen. Dresden hat zwar etwas mehr Ballbesitz, kann daraus aber kein Kapital schlagen.
22'
Atik kann sich rechts auf dem Flügel behaupten und flankt auf den zweiten Pfosten. Dort kommt Möschl herangerauscht, doch beim Abschluss rutscht im der Ball über den Schlappen. Der Schuss aus zehn Metern geht weit links vorbei.
21'
Benatelli schickt Röser mit einem Pass rechts in den Strafraum. Röser erreicht die Kugel noch kurz vor der Grundlinie und spielt per Hackentrick in den Rückraum. Dort steht aber kein Mitspieler, Chance vorbei.
18'
Zweite Ecke für Dresden. Dier Ball wird aus dem Strafraum geklärt, landet aber vor den Füßen von Benatelli, der sein Glück aus 20 Metern probiert und einen wuchtigen Schuss loslässt. Männel ist aber auf dem Posten und pariert den unplatzierten Versuch sicher.
17'
Die Ecke wird von rechts von Atik hineingetreten, Berko kommt am ersten Pfosten zum Kopfball und verlängert den Ball aufs Tor. Rizzuto fälscht den Ball zu einer erneuten Ecke ab. Die Kugel geht knapp am rechten Pfosten vorbei.
16'
Da ist der erste Abschluss der Gäste. Müller hat viel Platz im linken Halbfeld, zieht Richtung Strafraum und probiert es aus rund 23 Metern einfach mal. Der Schuss wird noch abgefälscht. Es gibt die erste Ecke für Dresden.
13'
Bei einem langen Ball in den Dresdner Strafraum kommt Schubert weit heraus und faustet die Kugel kurz vor der linken Strafraumlinie ins Seitenaus. Testroet beschwert sich, will den Ball schon außerhalb des Sechzehners gesehen haben, aber da war alles korrekt bei diesem Ausflug Schuberts. Das hat auch Schiedsrichter Robert Hartmann so gesehen.
12'
Das belegt auch die Zweikampfquote, die nach rund 12 Minuten bei 68,8 Prozent pro Aue liegt.
10'
Aue wirkt in der Anfangsphase aggressiver und zielstrebiger, auch wenn es bis auf Testroets Fallrückzieher noch keinen weiteren Torabschluss gab.
7'
Dresden ist nun auch in der Partie, hat nach dem anfangs leichten Druck der Hausherren nun mehr Ballbesitz und bekommt mehr Ordnung ins eigene Spiel.
4'
Hochscheidt bekommt die Kugel nahe der rechten Eckfahne und flankt aus der Drehung. Die Flanke fliegt knapp über der Auslinie zum Tor, senkt sich letztlich aber erst hinterm Tor und fällt auf das Tornetz.
1'
Schon nach einer Minute hat Testroet die erste Chance. Nach einem geblockten Schuss von Hochscheidt landet der Ball auf dem rechten Flügel, Kalig flankt den Ball in die Mitte. Mit dem Rücken zum Tor setzt Testroet zum Fallrückzieher an, trifft den Ball auch gut, aber schießt aus elf Metern weit am Tor vorbei.
1'
Aue stößt an, der Ball rollt!
 
Die Stimmung ist vor dem Derby im Erzgebirgsstadion natürlich gut. Wollen wir hoffen, dass das Spiel mithalten kann.
 
Das will Dresden natürlich verhindern und stattdessen mit einem Auswärtssieg näher an den Konkurrenten heranrücken und sich von den Abstiegsrängen entfernen.
 
Ohnehin ist in diesem Sachsen-Derby nicht nur aufgrund des Derby-Charakters reichlich Brisanz. Aue (32 Punkte) ist aktuell 13. in der Tabelle, Dresden (28) nur einen Platz dahinter. Getrennt werden die Teams von vier Zählern. Mit einem Heimsieg könnte Aue sich nicht nur von Dresden weiter absetzen, sondern auch die Abstiegsplätze weit hinter sich lassen. Auf den Relegationsplatz 16 sind es bereits acht Punkte Vorsprung, auf einen direkten Abstiegsplatz sogar zehn Zähler.
 
Ein ganz besonderes Spiel dürfte diese Partie vor allem für Pascal Testroet sein. Der beste Torschütze des FCE (13 Tore) spielte vor seinem Wechsel nach Aue drei Jahre lang für die SGD. In Liga 3 erzielte er 18 Treffer in 30 Spielen. In der 2. Liga kam er dann in zwei Jahren ebenfalls auf insgesamt 30 Einsätze, traf aber nur noch dreimal. In Aue, wo der 28-Jährige unangefochtener Stammspieler ist, läuft es in dieser Saison deutlich besser.
 
Bei Dresden wird dagegen fleißig durchgetauscht. Gleich sieben Umstellungen nimmt Cristian Fiel im Vergleich zum 1:1 gegen den 1. FC Magdeburg vor. Nikolaou, Gonther, Aosman, Ebert, Kreuzer, Duljevic und Kone werden von Ballas, Dumic, Burnic, Benatelli, Berko, Röser und Möschl ersetzt. Taktisch gesehen bleibt es aber trotz des vielen neuen Personals beim 3-4-3.
 
Aue-Trainer Daniel Meyer verändert sein Personal nach der 1:5-Klatsche vor der Länderspielpause auf drei Positionen. Käuper und Strauß werden im Mittelfeld von Rizzuto und Fandrich ersetzt. Im Sturm startet Zulechner anstelle von Iyoha.
 
Die Gäste aus Dresden laufen folgendermaßen auf: Schubert - Ballas, Müller, Wahlqvist - Dumic, Burnic, Benatelli, Atik - Berko,  Röser, Möschl.
 
Das ist die Aufstellung des FCE: Männel - Kusic, Wydra, Herrmann - Kalig, Fandrich, Riese, Rizzuto - Zulechner, Hochscheidt, Testroet.
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 27. Spieltages zwischen Erzgebirge Aue und Dynamo Dresden.
Neue Ereignisse