Spiele
Tabelle
Teams
Erzgebirge Aue - Hamburger SV
Beendet
10.11.2018 13:00 Uhr
5'
Rizzuto
23'
Fandrich
72'

Testroet
Herrmann
72'

Rizzuto
Kvesic
76'

Fandrich
Bertram
1 : 3
1 : 1
Hamburg Aufstellung
21'
Lasogga
31'
Hunt
58'
Mangala
63'
Narey
64'

Arp
Jatta
68'
Jatta
76'

Hunt
Bates
86'

Mangala
Moritz
Live-Ticker
 
Vielen Dank für Ihr Mitlesen. Wir verabschieden uns aus Aue und wünschen einen schönen Samstagnachmittag!
 
Das soll es vorerst gewesen sein. Aber nicht ohne auf die nächsten Höhepunkt zu verweisen. Morgen geht es ab 13.30 Uhr weiter mit drei weiteren Partien aus der 2. Bundesliga, wenn Fürth bei Union Berlin zu Gast ist, die Magdeburger den Jahn aus Regensburg empfangen und in Ingolstadt die Arminia aus Bielefeld antritt. Alle drei Partien können sie natürlich ebenfalls bei uns im Liveticker verfolgen.
 
In der Tabelle grüßt der HSV weiterhin von der Spitze. Köln ist als Verfolger aber nur drei Punkte entfernt. Aue steht auf Rang 13, kann morgen aber aber von Bielefeld noch überholt werden.
 
Die Erzgebirgler müssen bereits zwei Tage früher ran, wenn am 24.11. ab 13.00 Uhr in Bochum wieder der Ball rollt.
 
Die Gäste aus der Hansestadt können also ihre Tabellenführung erfolgreich verteidigen und sich mit aller Ruhe auf die nächsten Aufgaben vorbereiten. Nach der Länderspielpause am nächsten Wochenende geht es für die Mannschaft von hannes Wolf im Spitzenspiel des 14. Spieltags am 26.11. ab 20.30 Uhr zu Hause gegen Union Berlin.
 
Insgesamt hat es Aue den Gästen wirklich schwer gemacht. Bis zum 1:3 war für die Veilchen jederzeit die Möglichkeit geboten, das Spiel selbst siegreich zu gestalten. Die Mannschaft von Daniel Meyer hat das umgesetzt, was ihr Coach von ihnen verlangte und sich nicht nur hintenreingestellt, sondern offensiv nach vorne gespielt. Auf der Gegenseite war der HSV heute aber eine Nummer zu groß. Die Hanseaten bestimmten weitestgehend die Partie, auch wenn die Nadelstiche der Gastgeber immer mal wieder für Gefahr sorgten. Letztlich nutzten sie die Fehler, die dem 1:2 und dem 1:3 vorausgegangen waren eiskalt aus und hätten in der Folge auch noch erhöhen können. Der Sieg geht damit absolut in Ordnung und man darf gespannt sein, was Hannes Wolf aus seiner Mannschaft noch herausholen kann.  
90'
Dann ist Schluss in Aue, der HSV gewinnt mit 3:1!
90'
Douglas Santos versucht es auf der Gegenseite! Sein Distanzschuss stellt Daniel Haas aber vor keine ganz so schwierige Aufgabe. Der Schlussmann kann die Kugel sicher fangen.
90'
DIe Nachspielzeit beträgt zwei Minuten!
88'
Aue schafft es aktuell nicht noch einmal gefährlich vor das Tor der Hamburger. Bertram probiert es zwei Minuten vor Abpfiff mit links, verfehlt das Tor aber um einige Meter.
86'
Die Hamburger mit ihrem letzten Wechsel. Orel Mangala macht Platz für Christoph Moritz.
84'
Jetzt ist es Sakai selbst, der vor Haas auftaucht. Im letzten Moment kann Riese aber noch entscheidend stören und das 1:4 durch Sakai verhindern.
82'
Nächste gute Gelegenheit für Jatta! Nach Flanke von Sakai kommt der Angreifer am langen Pfosten zum Kopfball. Die Kugel geht auch nur haarscharf am linken Pfosten vorbei!
80'
Hamburg agiert in der Defensive jetzt mit einer Fünferkette, was es für die Veilchen noch schwieriger werden lässt, Akzente nach vorne zu setzen.
78'
Die Gäste wollen das jetzt ganz lässig runterspielen. Aue setzt aber nach und geht weiterhin früh drauf. Wir warten mal ab, ob sich für die Hausherren doch nochmal die Chance ergibt etwas Spannung ins Spiel zu bringen.
76'
Und auch Daniel Meyer wechselt nochmals. Sören Bertram kommt für Clemens Fandrich neu in die Partie.
76'
Hannes Wolf mit seinem zweiten Wechsel. Aaron Hunt, der insgesamt ein sehr gutes Spiel gemacht und die Vorlage zum 3:1 gegeben hat, weicht für David Bates.
74'
Nazarov mit der Chance zu verkürzen! Der 28-Jährige setzt den Heber aber knapp neben das Tor.
72'
...als auch Mario Kvesic für Calogero Rizzuto.
72'
Daniel Meyer reagiert auf den Zwei-Tore-Rückstand und bringt sowohl Robert Herrmann für Pascal Testroet...
70'
Das ist bitter für die Hausherren, die weiter mutig nach vorne spielen. Das eröffnet den Gästen natürlich Räume, die es so nicht geben sollte.
68'
Toooooor! Erzgebirge Aue - HAMBURGER SV 1:3. Ist das grandios! Hunt hat auf der rechten Außenbahn viel zu viel Platz und ebenso viel Zeit. Er gibt den Ball schön auf die andere Seite zum gerade eingewechselten Bakery Jatta. Daniel Haas stürmt aus seinem Tor und drängt den Angreifer damit nach außen Richtung Grundlinie. Der 20-Jährige sieht aber, dass die kurze Ecke offen ist und schiebt den Ball an Haas vorbei ins lange Eck - absolut sehenswert!
67'
Den Hausherren bleiben noch knapp 25 Minuten um erneut auszugleichen. Mit ihrer Spielweise bisher scheint das auch absolut drin zu sein.
64'
Hannes Wolf wechselt zum ersten Mal und nimmt Jann-Fiete Arp vom Platz. Bakery Jatta kommt für ihn neu in die Partie.
63'
Toooooor! Erzgebirge Aue - HAMBURGER SV 1:2. Traumtor von Khaled Narey! Was war das für ein Bock von Rapp in der Defensive der Gäste? Der Verteidiger spielt relativ unbedrängt die Kugel von der rechten Seitenlinie ins Zentrum. Dort steht Narey, der den Ball annehmen und Breitkreuz aussteigen lassen kann. Der 24-Jährige blickt Richtung Tor und schlenzt den Ball dann sehenswert in den rechten, oberen Torknick - keine Chance für Daniel Haas im Tor der Gäste!
61'
Noch knapp 30 Minuten bleiben den Akteuren auf dem Rasen. Weiterhin sehen wir hier eine muntere und rassige Partie, in der die Gastgeber immer mal wieder Nadelstiche nach vorne setzen können, wobei der HSV das Geschehen größtenteils kontrolliert.
58'
Und im Gegenzug holt sich Orel Mangala die zweite Gelbe Karte auf Seiten der Gäste ab. Schiedsrichter Pfeifer zieht die für das Einsteigen gegen Hochscheidt im Mittelfeld völlig zurecht!
58'
Was ein Tackling von Breitkreuz! Hunt kommt im Zentrum rund 25 Meter vor dem Auer Tor an den Ball, steckt durch auf Holtby und der wiederum spielt den Ball raus auf Arp. Mit einer riskanten Grätsche kann Breitkreuz dann im letzten Moment klären.
57'
Rizzuto macht das clever! Auf der rechten Außenbahn läuft er Holtby souverän den Ball ab.
55'
Jan-Fiete Arp probiert es aus der Distanz! Sein Linksschuss geht aber gute fünf Meter drüber.
54'
Wie auch schon in der ersten Hälfte beginnen beide Teams mit Tempo in ihren Aktionen. Aue schafft es weiterhin sehr gut den Gästen die Stirn zu bieten. Noch fehlt es aber an Durchschlagskraft, um sich die ganz großen Chancen zu erspielen.
51'
Puh, Glück für Holtby! Der Hamburger verliert nach dem Freistoß und dem Nachschussversuch von Mangala den Ball an Nazarov. Die Auer kontern im eigenen Stadion, aber Nazarov schafft es nicht den Ball an van Drongelen vorbei zum mitgelaufenen Hochscheidt zu spielen! Da wäre die rechte Außenbahn sperrangelweit offen gewesen!
50'
Den können die Hausherren erstmal klären, dann wird der Nachschuss von Mangala geblockt.
50'
Auf der Gegenseite kommt Hunt im Duell mit Kempe zu Fall und bekommt den Freistoß.
48'
Hochscheidt bringt den Ball ins Zentrum. Der Abpraller landet bei Nazarov, dessen Schuss dann aber deutlich rechts am Tor vorbei geht.
48'
Rizzuto holt den Freistoß raus gegen Arp auf Höhe der rechten Eckfahne. Kann Aue daraus schon früh Kapital schlagen?
47'
Beide Teams kommen unverändert aus der Kabine.
46'
Weiter geht's in Aue, die Partie läuft wieder!
 
Wir freuen uns auf den zweiten Abschnitt und melden uns mit dem Anstoß wieder - bis gleich!
 
Zur Halbzeit führt Köln übrigens mit 2:0 zu Hause gegen Dresden. Bei St. Pauli gegen Heidenheim sind noch keine Tore gefallen. Damit wäre der HSV aktuell noch einen Punkt vor den Kölnern und zwei vor den Sankt Paulianern.
 
Kurzweilige erste Hälfte im Erzgebirgsstadion in Aue! Beide Teams fingen gut an und kamen zu ersten Chancen. In der Folge neutralisierten sie sich nahezu, wobei der HSV ein leichtes Übergewicht schaffte. So viel auch folgerichtig das 1:0 für die Gäste, als Lasogga in der 21. Minute einen schönen Konter der Gäste erfolgreich abschloss. Doch die Freude währte nur kurz. Zwei Minuten später schlugen die Erzgebirgler durch Fandrich zurück und sorgten für den Ausgleich. Danach wurde es etwas hektischer, aber durch Arp konnte sich der HSV dann in der 36. Minute die nächste große Chance erspielen, die der junge Angreifer aber noch nicht nutzte. Fünf Minuten später war es dann Narey, der für die erneute Führung der Gäste sorgen muss, als er nach einer Ecke aus zwei Metern nur noch seinen Körper hinhalten muss, den Ball aber an den Pfosten bzw. ins Aus bugsiert! 
45'
Dann ist erstmal Pause in Aue!
45'
Eine Minute gibt es obendrauf!
44'
Wieder Narey! Der Rechtsaußen der Hamburger bekommt die Flanke auf den Fuß gelegt, setzt die Kugel per Seitfallzieher dann aber aus knapp 14 Metern deutlich über das Tor.
41'
Riesenchance für Narey!!! Nach der Ecke von Douglas Santos kommt am kurzen Pfosten van Drongelen mit dem Kopf an den Ball, der direkt vor die Füße von Narey am langen Pfosten fliegt. Der 24-Jährige scheint selbst überrascht zu sein und setzt die Kugel aus zwei Meter an den Pfosten! Aue kann daraufhin klären - Durchatmen!
39'
Freistoß für die Gäste von halbrechts aus 25 Metern. Douglas Santos gibt links raus, wo sich Lasogga gelöst hat. Haas rettet aber auf der Grundlinie und klärt zur Ecke.
36'
Arp mit links! Van Drongelen versucht es mit dem langen Ball, der dann auch bei Arp landet. Begleitet von Cacutalua kann der junge Angreifer in den Sechzehner ziehen und kommt zum Abschluss. Aus spitzem Winkel landet der Ball aber knapp im Aus!
36'
Die Hanseaten versuchen jetzt etwas Tempo rauszunehmen und mit Übersicht aufzubauen. Das sollte auch die Devise sein, bei ihrer spielerischen Klasse.
34'
Auf beiden Seiten ist die Anspannung zu spüren, es wird viel diskutiert und reklamiert. Nazarov steht gerade deutlich im Abseits, sucht dann aber völlig unnötig das Gespräch mit van Drongelen und Schiedsrichter Pfeifer. Das sieht man in den letzten Minuten häufiger von beiden Teams.
33'
Wieder Aue! Hochscheidt bekommt die Kugel im Zentrum und gibt sie schön raus auf Testroet, der von rechts in die Mitte flankt. Dort ist aber Pollersbeck zur Stelle und pflückt den Ball ohne Probleme runter.
31'
Gelbe Karte für Aaron Hunt, der nach dem Foulspiel von Lacroix an Kempe mit dem Referee diskutiert - das kann er sich mit seiner Erfahrung sparen.
30'
Den Hausherren scheint der Ausgleichstreffer gut zu tun, sie gehen jetzt viel aggressiver in die Zweikämpfe.
29'
Nächstes Foulspiel der Hamburger Offensive. Arp kommt gegen Cacutalua zu spät.
28'
Die Hamburger schieben vorne jetzt früh drauf. Lasogga, Arp, Holtby und auch Hunt reißen dabei einige Meter runter, mal sehen ob sie das 90 Minuten durchhalten können.
26'
Unglückliche Aktion! Mangala und Testroet sprinten zu einem Ball im Mittelfeld. Der Auer ist etwas zeitiger am Ball und Mangala tritt ihm auf den Fuß. Die Gastgeber wollen dafür die Gelbe Karte, aber die bleibt vorerst stecken.
23'
Toooooor! ERZGEBIRGE AUE - Hamburger SV 1:1. Wahnsinn, Aue kommt direkt zurück! Irgendwie wuseln sie sich knapp 25 Meter vor dem Tor der Gäste nach vorne. Über Nazarov und Testroet landet der Ball dann vor den Füßen von Clemens Fandrich. Der 27-Jährige schlenzt die Kugel von der Strafraumlinie gefühlvoll mit rechts in den Winkel - keine Chance für Pollersbeck!
21'
Toooooor! Erzgebirge Aue - HAMBURGER SV 0:1. Und da schlägt der HSV auch schon zu! Sakai gewinnt den Ball in der eigenen Hälfte. Hunt spielt dann schnell nach vorne zu Narey. Der Rechtsaußen behält die Übersicht und gibt flach in den Strafraum. Dort wartet der Torjäger der Hanseaten und Lasogga hat keine Mühe die Kugel mit links über die Linie zu befördern - starker Spielzug!
19'
Im letzten Moment rettet Breitkreuz! Über Mangala und Hunt kommt der Ball aus dem Zentrum auf die linke Außenbahn zu Arp. Der junge Angreifer schlenzt die Kugel mit rechts gefühlvoll in den Sechzehner, wo am langen Pfosten Lasogga wartet. Breitkreuz hält den Kopf hin und kann gerade noch so klären, die fällige Ecke gibts dann aber nicht, Schiedsrichter Pfeifer entscheidet auf Abstoß.
17'
Auch nach der ersten Viertelstunde sehen die Zuschauer im Erzgebirgsstadion in Aue eine schwungvolle Partie. Beide Mannschaften wollen hier offensiv agieren und das Spiel in die Hand nehmen, die ganz großen Chancen fehlen bisher aber noch.
15'
Mangala schaltet sich wieder mit in die Offensive ein, aber nach dem Ballverlust zieht der 20-Jährige das Foul an Riese.
14'
Glück für den HSV! Die Auer machen das Spiel mit einem Freistoß über die linke Seite ganz schnell, dann steht aber Testroet in der verbotenen Zone - Abseits!
12'
Und die Hausherren verteidigen diesen Freistoß ganz hoch, stehen knapp 20 Meter vor dem Tor und stellen den aufgerückten Lacroix damit ins Abseits!
11'
Hunt und Narey jetzt zusammen gegen Kempe, dem sie auch den Ball abluchsen können. In der Folge gibt es Freistoß für die Hamburger im Zentrum rund 40 Meter vor dem Tor.
9'
Es bewahrheitet sich, was Aue-Coach Meyer unter der Woche als seinen Plan für das heutige Spiel ausarbeitete. Die Gastgeber wollen demnach dem HSV mit viel Ballbesitz begegnen und mitspielen. Bisher gelingt das auch.
8'
Beide Mannschaften finden gut in die Partie. Allerdings ist die Nervosität auf beiden Seiten noch in der ein oder anderen Aktion zu spüren, die letzte Genauigkeit fehlt noch.
5'
Erste Verwarnung in der Partie und die gibt es völlig zurecht für Calogero Rizzuto! Der 26-jährige Deutsch-Italiener räumt auf Höhe der Mittellinie kurz vor den Trainerbänken Arp ab, Schiedsrichter Pfeifer ist aber sofort zur Stelle.
4'
Auch der HSV legt gut los! Douglas Santos bringt die Ecke von links und im Zentrum ist es dann Lacroix mit dem Kopfball. Die Kugel geht aber knapp drüber!
2'
Erster Versuch der Gastgeber. Mangala mit dem Fehlpass in der eigenen Hälfte, aber Rizzutos Rechtsschuss geht links am Kasten von Pollersbeck vorbei.
1'
Der Ball rollt im Erzgebirgsstadion!
 
Die Partie wird geleitet von Johann Pfeifer aus Rodgau. Dem 35-Jährigen assistieren Tim Skorczyk und Viatcheslav Paltchikov an den Linien, 4. Offizieller ist Johannes Huber aus München.
 
Die Mannschaften stehen auch schon bereit und betreten das Spielfeld vor ausverkauftem Haus. Es kann also gleich losgehen!
 
Sein Gegenüber Hannes Wolf versucht es im 4-1-4-1 mit: Pollersbeck - Sakai, Lacroix, van Drongelen, Douglas Santos - Mangala - Narey, Hunt, Holtby, Arp - Lasogga.
 
Jetzt aber wieder zum Spiel, denn die Aufstellungen liegen uns vor. Daniel Meyer schickt folgende Elf im 4-3-4 auf's Feld: Haas - Cacutalua, Breitkreuz, Rapp - Rizzuto, Fandrich, Riese, Kempe - Testroet, Hochscheidt, Nazarov.
 
Beide Mannschaften trafen bisher erst einmal im Rahmen des DFB-Pokals aufeinander. In der ersten Runde des Pokals konnte der HSV sich 2000/01 klar mit 3:0 gegen die Veilchen durchsetzen.
 
Hannes Wolf vertraut seiner Elf vom vergangenen Montag, als man Käln mit 1:0 bezwingen konnte. Bei den Gastgebern beginnen im Gegensatz zur Partie gegen Heidenheim Cacutalua und Nazarov für Kalig und Iyoha. Zudem muss Trainer Meyer auf den verletzten Stammtorhüter Martin Männel verzichten. Ihn ersetzt Daniel Haas.
 
Aber Hannes Wolf will mehr. Jetzt gelte es nachzulegen, fordert der gebürtige Bochumer mit Blick auf das Gastspiel heute: "Wir müssen sehr fleißig sein, um in Aue zu bestehen. Die Jungs wissen, dass wir uns oben festsetzen können. Aber dafür müssen wir voll da sein. Nicht nur in Phasen, sondern über die gesamte Spielzeit." Und weiter: "Die Mannschaft weiß, dass wir uns jetzt da oben festsetzen können und es sich lohnt, alles zu geben."
 
Mit den Hamburgern kommt der Klassenprimus ins Erzgebirge. Neu-Trainer Hannes Wolf konnte auch die dritte Partie bei seinem neuen Arbeitgeber gewinnen und am vergangenen Montag den 1. FC Köln mit 1:0 bezwingen. Auch moralisch war es sicher eines der wichtigsten Spiele der Hanseaten in dieser Spielzeit und sie belohnten sich für die gute Leistung mit drei Punkten. In der hart umkämpften Partie machte erneut Mittelstürmer Lasogga den Unterschied und schob in der 86. Minute zum verdienten Siegtreffer ein. Zur Feier des Tages gab es dann auch noch die Tabellenführung - scheint also wieder alles im Lot an der Elbe.
 
Mit Blick auf Lasogga, als DER Torjäger der Hamburger, gab Trainer Meyer unter der Woche schon einen Blick auf die heutige Marschrichtung: "Ein wuchtiger Stürmer. Aber unsere drei Verteidiger Nicolai Rapp, Steve Breitkreuz und Malcolm Cacutalua werden mit Sicherheit keine Freundschaftsarmbänder verteilen. Die werden sich wehren. Wir freuen uns auf ein interessantes Heimspiel gegen die aktuell beste Mannschaft der Liga", blickt Meyer voraus. "Die Vorfreude im gesamten Umfeld ist groß, das Stadion ist seit einer Weile schon ausverkauft. Wir müssen eine gute Balance finden, uns am absoluten Limit bewegen und uns offensiv steigern. Wir wollen die eine oder andere Schwäche aufdecken."
 
Für die Erzgebirgler gibt es in dieser Spielzeit einzig und alleine darum die Klasse zu halten, richtig in den Rhythmus fand die Mannschaft von Daniel Meyer allerdings noch nicht. Nach sechs Niederlagen, zwei Remis und vier Siegen stehen die Gastgeber mit 14 Punkten aktuell vier Punkten vor der gefährlichen Zone. Nach dem 2:1-Erfolg gegen Kiel, dem Punkt in Dresden und dem Sieg zu Hause gegen Bielefeld zeigte die Formkurve zuletzt steil nach oben, aber am vergangenen Wochenende setzte es in Heidenheim wieder mal eine Niederlage. Grund genug heute alles zu versuchen dem Ligaprimus wenigstens einen Punkt abzuluchsen.
 
Demnach erwartungsvoll gehen wir das heutige Spiel im Erzgebirgestadion an, wo die Veilchen als Tabellen-13. den Spitzenreiter aus der Hansestadt empfangen.
 
Zum Auftakt des 13. Spieltags der 2. Bundesliga gab es bereits am gestrigen Abend zwei Unentschieden. Dabei endete die Partie zwischen Sandhausen und Duisburg 0:0, während das zweite Spiel ein wahres Torfestival war. Nach neun Sekunden traf bereits Gueye für die Gastgeber des SC Paderborn und nach neun Minuten stand es schon 2:1, ehe es mit 3:1 in die Pause ging. Nach drei Toren für die Gäste innerhalb von wiederum neun Minuten (71. bis 80. Minute), war es dann Zolinski, der das Remis für die Gäste in aller letzter Sekunde rettete und eine Wahnsinnspartie beendete.
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 13. Spieltages zwischen Erzgebirge Aue und dem Hamburger SV.
Neue Ereignisse