Beendet
12.05.2019 15:30 Uhr
73'
Kvesic
71'

Nazarov
Kvesic
51'

Kral
Kusic
46'


Krüger
20'
Hochscheidt
1 : 1
1 : 1
Fürth Aufstellung
89'

Reese
Maloca
85'

Ideguchi
Jaeckel
71'

Atanga
Raum
41'
Ideguchi
16'
Green
 
 
Damit verabschiede ich mich aus Aue und bedanke mich sehr herzlich für Ihr Interesse! Schönes Rest-Wochenende und bis bald in alter Frische!
 
Weiter geht es für beide Teams am kommenden Sonntag (15:30 Uhr). Dann gastiert Aue zum Saisonabschluss in Darmstadt, Fürth empfängt den FC St. Pauli vor heimischer Kulisse. Alle Spiele können Sie natürlich wie gewohnt dann wieder bei uns im Liveticker mitverfolgen.
 
Durch das Unentschieden bleiben beide Mannschaften auf ihrer Position in der Tabelle unverändert. Aue ist weiterhin Zwölfter, Fürth darf dafür als Vierzehnter den Klassenerhalt einen Spieltag vor Saisonende bejubeln, da der Vorsprung auf Platz 16 nun uneinholbare vier Punkte beträgt.
 
Schiedlich friedlich mit einem 1:1-Unentschieden trennen sich Erzgebirge Aue und Greuther Fürth. Nach einer guten ersten Halbzeit mit famoser Anfangsphase, in der Green (16.) zur Fürther Führung einköpfte und nur wenige Zeigerumdrehungen später Jan Hochscheidt (20.) per sehenswertem Schlenzer ausglich, verflachte die Partie mit zunehmender Spielzeit mehr und mehr. Fürth kam im zweiten Durchgang zwar etwas aggresiver aus der Kabine, zeigte sich aber in der Offensive unter dem Strich zu harmlos. Da von Aue allerdings auch nicht viel mehr kam, hatte die Spielvereinigung relativ wenig zu befürchten und brachte den Punktgewinn am Ende ohne größere Probleme über die Zeit und darf jetzt den Klassenerhalt bejubeln.
90'
Und dann ist Schluss! Aue und Fürth trennen sich leistungsgerecht mit 1:1 unentschieden.
90'
Beide Teams scheinen mit der Punkteteilung zufrieden zu sein und riskieren nicht mehr viel.
90'
Zwei Minuten Nachspielzeit müssen die Fürther noch überstehen.
89'
Die Spielvereinigung nimmt noch einmal etwas Zeit von der Uhr und wechselt defensiv: Mit Fabian Reese verlässt ein Angreifer den Platz, dafür kommt mit Maloca ein weiterer Innenverteidiger.
86'
Gute Gelgenheit für Fürth zur Führung! Seguin schickt Reese mit einem langen Ball durch die Schnittstelle in den Sechzehner. Der Angreifer zieht mit dem rechten Fuß direkt ab, setzt das Leder aus halbrechter Position aber knapp links vorbei.
85'
Fürth wechselt zum zweiten Mal: Jaeckel kommt für die Schlussphase und ersetzt Ideguchi im Mittelfeld.
83'
Aue macht in den letzten Minuten wieder etwas mehr. Etwa zehn Minuten inklusive Nachspielzeit muss das Kleeblatt noch bis zum Klassenerhalt zittern.
80'
Aue fordert Strafstoß! Nach einer Flanke will Magyar den Ball per Kopf klären, fällt dabei aber nach vorne und begräbt die Kugel unter sich. Heft entscheidet auf Weiterspielen, denn er hat wohl kein Handspiel des Fürther Abwehrmanns gesehen.
78'
Kalig schaltet sich in die Offensive mit ein und schlägt eine Flanke aus dem rechten Halbfeld in den Sechzehner. Testroet hat etwas Platz und setzt zum Seitfallzieher an, verfehlt das Gehäuse aber um einen guten Meter. Dennoch eine tolle artistische Einlage des Angreifers!
77'
Diesmal tritt Kvesic einen Freistoß aus gut 25 Metern zentraler Position direkt auf den Kasten. Das Leder flattert etwas, so dass Burchert erst im Nachfassen sicher zupackt.
76'
Kvesic hat im Zentrum etwas Platz, doch anstelle den Ball nach außen auf Hochscheidt zu legen, sucht er Testroet in der Spitze. Der Ball kommt aber nicht durch und die Gefahr ist gebannt.
74'
Green muss nach dem Foul von Kvesic an der Seitenlinie behandelt werden, kann aber weiter machen.
73'
Der eingewechselte Kvesic führt sich gleich einmal mit einem Foul gegen Green im Mittelfeld ein. Der Ellenbogen des Angreifers war bei dieser Aktion zu hoch, weshalb Gelb in Ordnung geht!
73'
Green zieht aus 25 Metern einfach mal ab, doch wieder ist der Abschluss zu unpräzise und geht ein gutes Stück über den Kasten.
72'
Raum orientiert sich nach seiner Einwechslung auf die linke Außenbahn, Redondo rückt dafür auf die Atanga-Position nach rechts.
71'
Und auch die Fürther wechseln: David Atanga hat Feierabend, für ihn kommt der etwas defensivere David Raum.
71'
Letzter Wechsel bei Aue: Der unauffällige Nazarov verlässt den Platz, für ihn kommt Mario Kvesic in die Partie.
69'
Auf der Gegenseite hat Nazarov im Zentrum etwas Platz, verzieht aber vollkommen. Dennoch war das auch mal wieder ein Lebenszeichen der Gastgeber!
68'
Fürth erhöht wieder etwas die Schlagzahl: Ideguchi kommt links im Sechzehner aus spitzem Winkel frei zum Abschluss - Jendrusch steht aber richtig und hat die Kugel.
66'
Das war mal wieder eine gefährliche Aktion der Fürther! Seguin bedient Reese im Sechzehner, der die Kugel mit dem Rücken zum Tor annimmt und nach einer schnellen Drehung aus zwölf Metern direkt abzieht. Das Leder streicht knapp am linken Pfosten vorbei.
62'
Green kommt nach einer Ecke zum Abschluss, jagt das Leder aber aus 18 Metern volley weit über das Tor.
61'
Das Tempo der Partie ist bei weitem nicht mehr so hoch, wie in der Anfangsphase der ersten Halbzeit. Viele Ungenauigkeiten haben sich bei beiden Teams jetzt vor allem in der Offensive eingeschlichen.
58'
Sauer schlägt eine Flanke weit auf den zweiten Pfosten, wo Redondo herangerauscht kommt, allerdings einen Kopf zu klein ist. Glück für Aue!
56'
Die Stimmung in Aue ist top! Die Welle schwappt durch das Erzgebirgsstadion.
53'
Dicke Chance zur Führung für Aue! Hochscheidt führt einen Freistoß vom rechten Flügel schnell aus. Die Fürther Hintermannschaft schläft, so dass Testroet frei vor dem Tor Schlussmann Burchert aus kurzer Distanz anschießt. Ein Treffer hätte aber ohnehin nicht gezählt, denn Heft entscheidet auf Abseits. Das sah allerdings eher nach gleicher Höhe aus.
51'
Da ist der verletzungsbedingte Wechsel bei Aue. Filip Kusic ersetzt Jan Kral in der Dreierabwehrkette.
49'
Kral hat sich bei einem Befreiungsschlag ohne Gegnereinwirkung wohl verletzt und muss behandelt werden. Das sieht nicht gut aus für den Abwehrmann der Veilchen, der humpelnd den Platz verlässt.
48'
Etwas glücklich prallt der Ball zu Atanga, der rechts in den Sechzehner zieht und Reese in der Mitte sucht. Wieder ist aber ein Auer Abwehrbein dazwischen.
46'
Weiter geht es in Aue. Florian Heft hat das Spiel wieder freigegeben.
46'
Aue wechselt einmal zur Pause. Tom Baumgart bleibt in der Kabine, dafür übernimmt Florian Krüger.
 
Aue merkte man im ersten Durchgang nichts von ihrem Kurztrip nach Mallorca an, im Gegenteil, die Meyer-Elf spielte unbekümmert und schnell nach vorne und brachte die Fürther Hintermannschaft damit ein ums andere Mal in Verlegenheit. Die Spielvereinigung stand dem aber in Nichts nach und schaltete ihrerseits nach Ballgewinnen schnell um. Mit dem Unentschieden könnten die Franken durchaus leben, den damit wäre der Klassenerhalt perfekt. Gleich geht es weiter!
 
Nach ordentlichen 45 Minuten geht es mit einem leistungsgerechten 1:1 in die Pause. Beide Teams agierten von Beginn an mit offenem Visier und verzichteten weitestgehend auf harmloses Abtasten. Nach einer guten Viertelstunde war es Julian Green (16.), der das Leder aus kurzer Distanz wuchtig zur Fürther Führung ins Netz wuchtete. Diese hatte jedoch nicht lange Bestand, denn nur vier Minuten später glich Jan Hochscheidt mit einem sehenswerten Schlenzer postwendenden aus, wobei der Mittelfeldmann zuvor allerdings bei der Ballannahme knapp im Abseits stand. In der Folge schalteten beide Teams einen Gang zurück, so dass gefährliche Abschlüsse bis zum Pausenpfiff Seltenheitswert erlangten. Dennoch ist für beide Mannschaften in Durchgang zwei noch alles drin.
45'
Und dann ist Pause in Aue. Mit 1:1 gehen beide Teams in die Kabine.
45'
Noch einmal gibt es Freistoß für Fürth. Wittek tritt den Standard aus dem linken Halbfeld und will die Kugel direkt auf das Tor bringen, bleibt aber in der Mauer hängen.
45'
Eine Minute Nachspielzeit wird angezeigt.
45'
Green zieht entschlossen über die linke Seite in den Sechzehner. Bei Kalig ist dann aber Endstation, der mit einer resoluten Grätsche klären kann.
43'
Zwei Minuten sind es noch bis zur Pause. Aue sammelt Ballbesitz, findet aber keine gefährliche Abschlussposition. Am Ende rempelt Kalig Green im Zweikampf um und Fürth kann sich befreien.
41'
Ideguchi trifft Baumgart bei einem Zweikampf im Mittelfeld unglücklich mit der Hand im Gesicht. Der Auer Mittelfeldmann bleibt kurz liegen, kann aber weitermachen. Für Ideguchi gibt es Gelb für diese Aktion.
39'
Auf der Gegenseite findet Rizzuto Nazarov mit einem weiten Ball im Sechzehner. Der Stürmer nimmt das Leder stark an und legt zurück auf den heranrauschenden Fandrich, dessen Schuss aus gut 20 Metern allerdings in die zweite Etage geht.
38'
Ideguchi wird rechts am Strafraum der Auer schön freigespielt. Doch wieder ist die Flanke zu ungenau - Fandrich klärt das Leder mit einem Befreiungsschlag.
35'
Nächster Konter der Spielvereinigung. Green schaltet schnell um und schickt Reese auf den linken Flügel. Der Stürmer will den Ball wieder direkt in die Mitte bringen, kommt aber nicht durch.
33'
Mal wieder ein Abschluss der Fürther. Wittek wird gut 20 Meter vor dem Kasten in halblinker Position nicht angegriffen. Sein Schuss ist aber viel zu harmlos und deshalb kein Problem für Jendrusch.
30'
Eine halbe Stunde ist rum. Nach einer intensiven Anfangsphase nehmen sich beide Mannschaften eine erste Verschnaufpause. Es sei ihnen gegönnt, nach diesen temporeichen 25 Minuten.
28'
Nach einigen Diskussionen schlägt Green letztlich den Freistoß in die Mitte in Richtung Elfmeterpunkt. Jendrusch ist diesmal aber sicher zur Stelle und fängt das Leder ohne Probleme.
26'
Fürth schaltet nach einem Standard der Auer blitzschnell um. Atanga ist links auf und davon und kann nur noch mit einem Foul gestoppt werden. Der Lohn ist ein Freistoß aus dem linken Halbfeld.
23'
Beide Teams schlagen von Beginn an ein sehr hohes Tempo an. Das ist der Grund, weshalb wir ein sehr gutes Fußballspiel und schon zwei Treffer gesehen haben.
20'
Toooor! ERZGEBIRGE AUE - Greuther Fürth 1:1. Da ist die postwendende Antwort der Auer! Riese schlägt den Ball eigentlich etwas unkontrolliert nach vorne. Doch Hochscheidt stiehlt sich im Rücken der Fürther Abwehr davon, nimmt das Leder gekonnt mit, wobei der 31-Jährige dabei vermeintlich leicht im Abseits stand, und schlenzt die Kugel gekonnt ins linke untere Eck. Burchert streckt sich vergebens und kommt nicht mehr an den Ball.
19'
Erste Verwarnung der Partie: Baumgart kommt mit dem gestreckten Bein zu spät gegen Caligiuri und trifft diesen am Fuß. Die Gelbe Karte geht in Ordnung!
18'
Fürth kombiniert sich über die linke Seite gefällig nach vorne. Am Ende bringt Redondo die Kugel kurz vor der Torauslinie flach in die Mitte, Jendrusch ist aber unten und begrägt das Leder unter sich.
16'
Tooor! Erzgebirge Aue - GREUTHER FÜRTH 0:1. Da ist die Führung für die Gäste! Wieder ist es Sauer, der eine Flanke kurz vor der rechten Eckfahne in die Mitte bringt. Am Fünfmeterraum setzt sich Green im Kopfballduell gegen Baumgart durch und wuchtet das Leder aus kurzer Distanz ins Netz. Jendrusch ist aus dieser Entfernung ohne Abwehrchance.
15'
Beinahe das 1:0 für die Spielvereinigung! Sauer hat auf der rechten Seite viel Platz und zieht die Flanke scharf in die Mitte. Die Hereingabe gerät aber eher als Torschuss, Jendrusch ist etwas überrascht, aber gerade noch mit einer Hand zur Stelle. Kalig klärt im Anschluss kurz vor der Linie!
13'
Fürth erobert tief in der gegnerischen Hälfte den Ball. Ideguchi schickt Redondo rechts am Sechzehner steil, doch dessen Flanke findet keinen Abnehmer in der Mitte.
10'
Wittek bringt den Standard an den Fünfer, wo aber Jendrusch mit beiden Fäusten zur Stelle ist und das Leder aus dem Strafraum boxt.
9'
Redondo macht Dampf über die linke Seite und will den Ball in die Mitte bringen. Kalig ist aber zur Stelle und blockt zur Ecke.
6'
Gute Chance für die Gäste! Atanga wird mit einem langen Ball in der gegnerischen Hälfte auf die Reise geschickt und hat links vor dem Sechzehner freie Bahn. Der 22-Jährige fackelt nicht lange und zieht aus 16 Metern mit dem linken Fuß ab - Außennetz!
4'
Dann wird es erstmals auf der Gegenseite gefährlich. Green schlägt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld mit Zug zum Tor. Im Sechzehner verlängert Testroet unfreiwillig per Kopf, so dass der Ball knapp am rechten Pfosten des eigenen Kasten vorbei geht. Da hat die Abstimmung mit Schlussmann Jendrusch noch ein wenig gefehlt, denn der 22-Jährige wäre da gewesen. Die anschließende Ecke bringt keine Gefahr.
2'
Erste brenzlige Aktion im Strafraum der Fürther! Testroet setzt sich links im Sechzehner gegen Magyar durch und flankt an den zweiten Pfosten, wo Hochscheidt die Kugel zurück in die Mitte köpft. Dort kommt Fandrich allerdings nicht an den Ball, zudem hatte sich Hochscheidt zuvor unfair eingesetzt - Stürmerfoul!
1'
Los geht's in Aue! Die Veilchen haben angestoßen.
 
Es ist also angerichtet! Die Mannschaften betreten den Rasen des Erzgebirgsstadions. Der Unparteiische der Partie ist der 29-jährige Florian Heft. Assistiert wird er an der Seitenlinie von den Kollegen Bokop und Kohn. Gleich geht's los!
 
Aus dem Hinspiel haben die Fürther noch einiges gut zu machen. Mit 0:5 kam man am 16. Spieltag vor heimischer Kulisse unter die Räder, gleichzeitig fügte Aue dem Kleeblatt damit die höchste Niederlage in ihrer Zweitliga-Geschichte zu.
 
Immerhin gab es unter der Woche eine erfreuliche Nachricht in Fürth. Die Spielvereinigung zog bei Paul Seguin, der in der Winterpause vom VfL Wolfsburg ausgeliehen wurde, die Kaufoption und stattete den 24-Jährigen mit einem Dreijahresvertrag bis 2022 aus.
 
Doch die Form der Franken war in den letzten Wochen alles andere als berauschend. Nur einen Punkt holte das Kleeblatt in den letzten vier Spielen (1:1 gegen Union Berlin), wodurch man in der Tabelle von Rang 10 bis Rang 14 durchgereicht wurde. Zuletzt bekam Fürth gegen Zweitliga-Meister Köln vor allem in der ersten Halbzeit phasenweise die Grenzen aufgezeigt und durfte sich deshalb über die deutliche 0:4-Heimpleite nicht beklagen.
 
Im Gegensatz zu den Auern dürfen sich die Fürther noch nicht vollends zurücklehnen, doch es müsste schon einiges zusammenkommen, damit das Kleeblatt nach dem 34. Spieltag doch auf dem Abstiegsrelegationsplatz steht. Der Tabellenvierzehnte (38 Punkte) hat aktuell sechs Zähler Vorsprung auf den Sechzehnten Ingolstadt und muss nur aufgrund seines schlechten Torverhältnisses (34:54) noch ein wenig zittern. Ein Punkt reicht heute, um den Klassenerhalt auch rechnerisch endgültig unter Dach und Fach zu bringen.
 
Den Klassenerhalt nahm man in Aue als Grund für einen Kurztrip Anfang der Woche nach Mallorca, was für etwas Wirbel sorgte. Fürth-Coach Leitl wollte sich dazu nicht explizit äußern, man müsse den Fokus auf das eigene Spiel richten: "Wie sich dann letztendlich der Gegner vorbereitet hat, das ist ihnen überlassen."
 
Aue kann heute völlig befreit aufspielen, denn die Veilchen feierten in der Vorwoche gegen Regensburg nicht nur den zweiten Erfolg in Serie, sondern machten mit dem Dreier zudem zwei Spieltag vor Saisonende den Klassenerhalt vorzeitig perfekt.
 
Damit gibt es bei der Spielvereinigung ebenfalls drei Veränderungen in der Startelf gegenüber der 0:4-Klatsche gegen Köln: Wittek kehrt für Raum zurück in die Viererabwehrkette, dazu ersetzen Ideguchi und Reese Jaeckel und Steininger.
 
Und auf diese Elf vertraut Fürth-Coach Stefan Leitl: Burchert - Sauer, Magyar, Caligiuri, Wittek - Seguin, Ideguchi, Green - Atanga, Reese, Redondo.
 
Auf drei Positionen verändert Daniel Meyer seine Mannschaft im Vergleich zum 3:1-Auswärtssieg gegen Jahn Regensburg vergangen Woche: Stammtorhüter Männel fehlt verletzungsbedingt (Prellung Wadenbein), dafür kommt Jandrusch zu seinem ersten Startelfeinsatz in dieser Saison. Kral und Nazarov beginnen zudem für Breitkreuz und Iyoha.
 
Werfen wir zu Beginn einen Blick auf die Aufstellung der Gastgeber. Mit dieser Formation geht Aue in das heutige Spiel: Jandrusch - Kalig, Wydra, Kral - Baumgart, Fandrich, Riese, Rizzuto - Hochscheidt - Nazarov, Testroet.
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 33. Spieltages zwischen Erzgebirge Aue und der SpVgg Greuther Fürth.
Neue Ereignisse