Beendet
10.03.2019 13:30 Uhr
84'

Knoll
Flum
73'

Neudecker
Sobota
63'

Allagui
Schneider
St. Pauli Aufstellung
0 : 4
0 : 1
Hamburg Aufstellung
91'

Mangala
Jung
88'
Santos
81'

Özcan
Holtby
61'
Lasogga
53'
Narey
46'

Hunt
Jatta
32'
Lasogga
 
 
Damit verabschiede ich mich und bedanke mich für Ihr Interesse. Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Sonntag und hoffentlich lesen wir uns demnächst wieder. Tschüss!
 
Nach dem heutigen Derby geht es für beide Teams am kommenden Samstag weiter. Der sechsmalige deutsche Meister Hamburger SV empfängt da den SV Darmstadt. Der FC St. Pauli hingegen bekommt es mit dem aktuellen Vorletzten der 2. Liga zu tun und ist zu Gast beim SV Sandhausen.
 
Wer hätte vor dem Spiel gedacht, dass es heute so eindeutig sein wird - vermutlich nur die Wenigsten. Der Hamburger SV hat heute im wahrsten Sinne des Wortes die Kiezkicker in ihrem eigenen Stadion auseinander genommen. Die Rothosen waren von Beginn an klar das bessere Team und hatten über die volle Strecke der Begegnung die Kontrolle fest in der Hand. Sportlich war der FC St. Pauli heute seinem Stadtrivalen keineswegs ebenbürtig. Auch in den Rängen kam es immer wieder zu unschönen Szenen, worauf der Unparteiische nach mehrmaligen Ankündigungen die Partie für fünf Minuten unterbrach. Nun festigt sich der HSV nach dem Dreier den zweiten - und somit den direkten Aufstiegsplatz.
90'
Und nun pfeift der Unparteiische die Partie ab.
90'
Wechsel beim HSV: Jung darf für Mangala weitermachen.
90'
Es gibt vier Minuten oben drauf.
88'
Toooooor! FC St. Pauli - HAMBURGER SV 0:4. Da haben wir das 4:0 für den HSV. Den kurz ausgeführten Freistoß aus dem Halbfeld von Holtby leitet Sakai weiter auf Santos. Der lässt einen Gegenspieler aussteigen und zieht aus 25 Metern zentraler Position flach ins rechte Eck ab. Für Himmelmann bleibt nichts anderes zu machen, außer die Kugel aus dem Netz rauszuholen. Was für ein Ding vom brasilianischen Linksfuß.
87'
Die Kiezkicker scheinen nicht mehr an das Wunder zu glauben und laufen derzeit nur noch dem Ball hinterher. Die Rothosen hingegen versuchen die komfortable Führung über die Zeit zu bringen.
84'
Wechsel bei den Hausherren: Flum ersetzt Knoll.
82'
Das Spiel geht nach einer fünfminütigen Unterbrechung ab der 82. Spielminute weiter.
82'
Nun sind beide Mannschaften wieder zurück und vermutlich wird es weitergehen.
82'
Ob das jetzt vom Unparteiischen unbedingt im Stand von 3:0 für den HSV acht Minuten vor dem Schlusspfiff sein musste, ist fragwürdig.
82'
Spielabbruch! Aber ob es endgültig ist oder nicht, bleibt abzuwarten. Felix Brych macht das nicht mehr mit und bittet beide Teams in die Kabine, weil in den Rängen wieder Bengalos angezündet werden.
81'
Zweiter Wechsel beim HSV: Holtby kommt für Özcan.
79'
Wow! Meier kommt kurz vor dem Sechzehner zum Abschluss und jagt die Kugel aus 20 Metern nur knapp am linken Pfosten vorbei. Da hat nicht viel gefehlt.
76'
Beinahe das 4:0 für den HSV! Jatta setzt sich dank seiner Schnelligkeit gleich gegen zwei durch und knallt die Kugel aus 14 Metern ans Lattenkreuz. Glück für die Hausherren.
73'
Nun der zweite Wechsel bei St. Pauli: Sobota darf für Neudecker weiterspielen.
72'
Eckball von links für St. Pauli. Knolls scharfe Hereingabe wird rechtzeitig von einem HSV-Akteur mit dem Kopf geklärt.
69'
Kalla fasst sich nun ein Herz und zieht aus 30 Metern zentraler Position ab. Den flachen Schuss ins rechte Eck kann HSV-Keeper Pollersbeck gerade noch abwehren. Kein schlechter Versuch des Pauli-Außenverteidigers.
66'
Für die Kiezkicker sieht es heute richtig schlimm aus. Vermutlich wird es auch nicht beim 0:3 bleiben, wenn es so weiter geht. Die Hausherren müssen zwingend mehr Gas geben.
63'
Wechsel bei St. Pauli: Jan-Marc Schneider kommt für Allagui.
61'
Toooooor! FC St. Pauli - HAMBURGER SV 0:3. Das gibt es doch gar nicht. Der Hamburger SV nimmt den FC St. Pauli im wahrsten Sinne des Wortes auseinander. Jattas flache Hereingabe von links in den Rückraum will Narey direkt nehmen, trifft aber den Ball nicht richtig. So landet die Kugel bei Özcan, der die Kugel unfreiwillig für Lasogga vorlegt, dem nichts anderes übrig bleibt, außer das Leder aus fünf Metern über die Linie zu drücken.
59'
Die Paulianer sind nun auch wach und drängen jetzt auf den Anschlusstreffer. Auch an der Seitenlinie tut sich was bei den Hausherren. Mal sehen, wer kommen wird.
56'
Beinahe der Anschlusstreffer! Kallas Flanke von rechts landet bei Meier, der aus kürzester Distanz an Gäste-Keeper Pollersbeck scheitert, der auch den Nachschuss von Miyaichi abwehrt. Glück für den HSV.
53'
Toooooor! FC St. Pauli - HAMBURGER SV 0:2. Und da klingelt es schon wieder im Kasten von Himmelmann, der zunächst nach Mangala-Vorarbeit gegen Özcan in der Eins-gegen-Eins-Situation überragend pariert, aber den Abpraller netzt aus zehn Metern zentraler Position Narey mit einem flachen Schuss zum 2:0 ein.
51'
Santos probiert es jetzt aus der Distanz mit seinem schwachen rechten Fuß. Dessen flacher Schuss geht jedoch weit am Tor vorbei.
49'
Gotoku Sakai hat die Kapitänsbinde von Hunt, der verletzungsbedingt runter musste, übernommen und macht jetzt über die rechte Außenbahn ordentlich Druck.
46'
Der Ball rollt wieder.
 
Kompliment an den HSV, der bisher ein sehr gutes Auswärtsspiel macht. Die Rothosen bestimmen sowohl die Kontrolle des Spiels als auch das Tempo der Begegnung. Die Kiezkicker hingegen kamen in den ersten 45 Minuten kaum ins Spiel und hatten mit Meier durch Zufall eine gute Möglichkeit, als dessen Direktabnahme knapp am Tor vorbeirollte. Beim Hamburger SV musste zudem Kapitän Aaron Hunt verletzungsbedingt kurz vor dem Halbzeitpfiff runter. Für ihn werden wir im zweiten Durchgang Bakary Jatta sehen. Gleich geht es weiter. Bleiben Sie dran!
45'
Der Unparteiische pfeift nun die erste Halbzeit ab.
45'
Kalla jetzt mit einer scharfen Hereingabe von rechts in den Fünfer. Aber die Kugel landet genau in den Armen vom HSV-Keeper Pollersbeck.
45'
Zwangswechsel beim HSV: Hunt muss angeschlagen runter und wird durch Bakery Jatta ersetzt.
45'
Es gibt fünf Minuten Nachspielzeit.
44'
Die Kiezkicker schaffen es nicht aus der eigenen Hälfte rauszukommen. HSV hingegen drängt auf den zweiten Treffer und zeigt mit dem selbstbewussten Auftritt, wer der Herr im Haus ist.
41'
Narey geht im Zentrum der eigenen Hälfte nach einem Zweikampf mit Knoll zu Boden und der Unparteiische entscheidet auf Freistoß für den Hamburger SV. Knoll ist darüber sehr verärgert.
38'
Bisher hat der HSV die Kontrolle des Spiels fest in der Hand und bestimmt auch das Tempo der Partie. St. Pauli hingegen schafft es nicht über die wenigen Konterchancen Gefahr auszustrahlen.
35'
Eckball von rechts für die Kiezkicker. Knoll tritt zur Ecke an und bringt einen flachen Ball an den ersten Pfosten. Dort reagiert aber Santos am schnellsten und kann mit einer Grätsche klären.
32'
Toooooor! FC St. Pauli - HAMBURGER SV 0:1. Die Rothosen gehen durch Lasogga in Front. Hunt knallt den Freistoß aus 20 Metern zentraler Position an die Querlatte. Den zweiten Ball köpft Lasogga, der da völlig alleine steht, aus kürzester Distanz problemlos zum 1:0 ein. 
31'
Lasogga wird kurz vor dem Sechzehner von Hoogma zu Fall gebracht und nun gibt es eine gute Freistoßmöglichkeit für den HSV.
28'
Wow! Beinahe das 1:0 für den FC St. Pauli. Van Drongelen köpft einen hohen Ball in den Sechzehner genau vor die Füße von Meier, der das Leder mit einem Volleyschuss aus 25 Metern zentraler Position knapp am linken Pfosten vorbeisetzt. Da hat nicht viel gefehlt.
26'
Eckball von rechts für den HSV. Özcans Flanke an den ersten Pfosten wird vor Hunt von Kalla sauber geklärt. Die Rothosen finden immer besser ins Spiel.
24'
Die Stimmung ist toll, die Atmosphäre im Millerntor-Stadion ist ebenfalls toll, aber noch spielen beide Teams zu kontrolliert und nehmen nichts in Kauf, um im gegnerischen Sechzehner gefährlich zu werden.
21'
Nun die erste Chance des Spiels! Hunt mit dem perfekten Ball aus dem Halbfeld hinter die Abwehr auf Santos, der links im Sechzehner aus spitzem Winkel zum Abschluss kommt. Aber Himmelmann ist zur Stelle und kann den Schuss mit dem Fuß abwehren.
19'
Nun eine Konterchance für die Kiezkicker über die linke Flügelseite. Neudecker ist da kaum aufzuhalten und bringt einen hohen Ball an den zweiten Pfosten, wo er aber keinen Abnehmer findet.
16'
Nun gibt es einen Freistoß für die Hausherren. Knoll will es aus dem Halbfeld wissen und zieht aus gute 35 Metern flach ab. Aber dessen Versuch kommt im Sechzehner an der gegnerischen Mauer nicht vorbei.
14'
Avevor versucht nach einer Balleroberung im Zentrum mit einem tiefen Ball Miyaichi rechts im Sechzehner in Szene zu setzen, aber die HSV-Verteidigung ist hellwach und lässt dem Japaner keine Chance an den Ball ranzukommen.
12'
Der FC St. Pauli agiert bisher sehr defensiv, empfängt die Rothosen erst in der eigenen Hälfte und versucht über Konter Gefahr auszustrahlen. Bislang fehlen aber auf beiden Seiten die echten Torchancen.
9'
Freistoß aus dem Halbfeld für den HSV. Özcan führt ihn kurz aus und spielt zu Santos. Dessen Hereingabe bleibt aber ohne Gefahr.
8'
Nun kann weitergespielt werden.
6'
Nun gibt es eine kleine Unterbrechung. In den Gästerängen wird mächtig gezündelt, sodass der Rauch das ganze Spielfeld bedeckt. Mal sehen, wie lange es dauern wird?
3'
Langer Einwurf von Kalla, der in der Strafraummitte Meier sucht. Aber Bates ist sehr aufmerksam und klärt vor dem Paulianer.
1'
Nach nur 14 Sekunden bekommt Hunt von Buchtmann einen deftigen Check verpasst - das soll wohl "Herzlich Willkommen" heißen.
1'
Der Unparteiische gibt das Derby frei und St. Pauli stößt an.
 
Der HSV hingegen vertraut einem 4-1-4-1 und geht mit dem folgenden Personal ins Spiel: Pollersbeck - Sakai, Bates, van Drongelen, Douglas Santos - Mangala - Narey, Hunt, Janjicic, Özcan - Lasogga.
 
Nun die Aufstellungen für das Derby. Der FC St. Pauli beginnt im klassischen 4-4-2 mit der folgenden Elf: Himmelmann - Kalla, Avevor, Hoogma, Buballa - Miyaichi, Knoll, Buchtmann, Neudecker - Allagui, Meier.
 
Verzichten muss der HSV auf die verletzten Stephan Ambrosius (Kreuzbandriss), Jairo Samperio (Knieverletzung) und Hee-chan Hwang (Sehnenanriss). Beim FC St. Pauli hingegen stehen Philipp Ziereis und Henk Veermann (beide Kreuzbandriss) nicht zur Verfügung.
 
Auch HSV-Coach Hannes Wolf äußerte sich zu der Partie: "Wir respektieren den Gegner sehr. Es wird ein enges Spiel und genau so nehmen wir es an. Wir wissen, dass wir Vollgas geben müssen, um etwas zu holen. Wir wollen Fußball spielen und spielerische Lösungen finden, brauchen aber auch Mentalität, Kampf und Körperlichkeit."
 
Auf der Pressekonferenz fand St. Paulis Trainer Markus Kauczinski lobende Worte für den Hamburger SV: "Der HSV hat ein starkes Team mit erfahrenen, ballsicheren und schnellen Leuten", sagte der 49-Jährige und fügte an: "Wir werden diszipliniert agieren, emotional spielen, gut verteidigen und alles reinwerfen. Wie auch schon in den vergangenen Partien. Wir freuen uns, gemeinsam mit unseren Fans, das Spiel anzugehen."
 
Für den FC St. Pauli hat die Partie heute eine sehr große Bedeutung oder sogar einen Finalcharakter, im Kampf um die Aufstiegsplätze weiterhin ein Wörtchen mitreden zu dürfen. Denn aktuell rangieren die Kiezkicker auf Platz 4 und haben nur vier Zähler Rückstand auf die Rothosen.
 
Zuletzt tat sich der Hamburger SV vor heimischer Kulisse gegen die Spielvereinigung Greuther Fürth enorm schwer und konnte erst fünf Minuten vor Schluss dank eines Treffers von Aaron Hunt den viel umjubelten Dreier feiern. In der Hinrunde am 8. Spieltag gab es zwischen dem HSV und dem FC St. Pauli im Volksparkstadion ein torloses Remis.
 
Kommen wir nun zu der sportlichen Situation der beiden Hamburger Teams. Der sechsmalige deutsche Meister HSV will nach dem Abstieg in die 2. Liga in der vergangenen Saison den Wiederaufstieg in die Bundesliga. Aktuell befinden sich die Rothosen mit dem 3. Platz auf einem guten Weg und würden heute bei einem Dreier am Tabellenzweiten Union Berlin vorbeiziehen und wären somit auf einem direkten Aufstiegsplatz.
 
In Hamburg herrscht schon seit Tagen eine fanatische Derbystimmung. Bereits am Freitagabend kam es in der Hafenstadt zwischen den rivalisierenden Fans zu unschönen Szenen. Daher erwartet die Polizei heute zwischen 700 und 1000 gewaltbereite Fans. Wir hoffen, dass die Partie sowohl auf dem Platz als auch außerhalb des Platzes friedlich endet.
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 25. Spieltages zwischen dem FC St. Pauli und dem Hamburger SV.
Neue Ereignisse