Beendet
27.04.2019 13:00 Uhr
86'
Miyaichi
81'
Miyaichi
76'

Diamantakos
Meier
72'
Knoll
67'

Flum
Zehir
52'
Flum
46'

Park
Buballa
42'
Flum
35'
Diamantakos
St. Pauli Aufstellung
4 : 3
1 : 2
Regensburg Aufstellung
90'
Adamyan
84'
George
78'

Saller
Nietfeld
77'

Geipl
Stolze
71'
Nachreiner
65'

Thalhammer
Fein
42'
Al Ghaddioui
40'
Al Ghaddioui
27'
Al Ghaddioui
9'
Saller
 
 
Damit verabschiede ich mich von dieser Partie und wünsche Ihnen noch einen schönen Samstag!
 
St. Pauli ist am kommenden Freitag bei Dynamo Dresden gefordert und Regensburg empfängt zwei Tage später Erzgebirge Aue.
 
St. Pauli holt sich also den ersten Sieg nach zuletzt sechs sieglosen Partien: Damit greifen die Kiezkicker nochmal oben an und rücken bis auf drei Punkte an Paderborn heran, das allerdings erst morgen im Einsatz ist. Regensburg verabschiedet sich endgültig vom Aufstiegskampf und verbleibt auf dem 8. Tabellenplatz.
 
Es ist ein verdienter Sieg für den FC St. Pauli, da die Hausherren die zweite Hälfte klar dominierten. Doch der Reihe nach: Im ersten Durchgang waren die Kiezkicker durchaus bemüht, hatten aber im letzten Drittel große Schwierigkeiten und kamen so nicht zu Chancen. Auf der anderen Seite traf Al Ghaddioui nach guter Vorarbeit von Adamyan und Grüttner. Diamantakos brach dann doch den Bann für St. Pauli und versenkte trocken aus 20 Metern. In der Folge war St. Pauli besser, doch der Jahn ging vor der Pause erneut in Führung. Nach dem Pausenpfiff fand Regensburg aber nicht mehr statt und so sorgten zwei Freistöße von Knoll für die 3:2-Führung. Miyaichi machte schließlich den Deckel drauf und so kam der Anschlusstreffer von Adamyan in der Nachspielzeit zu spät.
90'
Das war's! St. Pauli schlägt Regensburg mit 4:3.
90'
Tooor! FC St. Pauli - SSV JAHN REGENSBURG 4:3. Da ist der Anschlusstreffer, der aber wohl zu spät kommt: Adamyan belohnt sich für eine gute Leistung und trifft aus fünf Metern ins rechte Eck. Das Zuspiel kam von Al Ghaddioui.
90'
In der dritten Minute der Nachspielzeit kommt Regensburg zur ersten guten Möglichkeit im zweiten Durchgang. Doch George köpft aus fünf Metern über den Kasten von Himmelmann.
90'
Vier Minuten werden nachgespielt.
88'
Jetzt fällt sogar beinahe noch der fünfte Treffer: Dudziak ist nach einem Doppelpass mit Meier frei im Strafraum und visiert das linke Eck an. Weis ist allerdings per Fußabwehr zur Stelle und verhindert Schlimmeres.
86'
Toooooor! FC ST. PAULI - SSV Jahn Regensburg 4:2. Jetzt trifft Miyaichi und das ist die Entscheidung! Buchtmann hat viel Platz und steckt durch, Meier bleibt weg, da er im Abseits stand, aber Miyaichi kommt an den Ball. Der Japaner ist frei vor Weis, geht am Keeper der Regensburger vorbei und schiebt ins leere Tor ein.
84'
Die nächste Gelbe Karte: George foult Zehir im Mittelfeld und wird dafür verwarnt.
83'
Was für eine Chance für Miyaichi! Buchtmann setzt sich auf der linken Seite durch und spielt dann eine Hereingabe an den Fünfmeterraum. Miyaichi kommt völlig frei zum Abschluss, muss eigentlich nur noch einschieben, aber er verfehlt den Kasten um wenige Zentimeter.
81'
Miyaichi unterbindet den Konter von George und sieht dafür zu Recht die Gelbe Karte.
78'
... und Jonas Nietfeld ersetzt Benedikt Saller.
77'
Regensburg muss nun ins Risiko gehen und deshalb nimmt Beierlorzer einen Doppelwechsel vor: Sebastian Stolze, der im Hinspiel traf, kommt für Andreas Geipl ...
76'
Alex Meier kommt! Dimitrios Diamantakos hat Feierabend und nimmt nun auf der Bank Platz.
74'
Die Führung ist hochverdient. In der zweiten Hälfte spielt nur noch St. Pauli und der SSV lässt weiterhin jegliche Offensivideen vermissen.
72'
Tooooooor! FC ST. PAULI - SSV Jahn Regensburg 3:2. Wie frech war das denn?! Jeder rechnet mit einer Flanke, doch Knoll schießt den Freistoß direkt auf das Tor. Eigentlich ist der Schuss zu zentral, doch Weis sieht im Tor der Regensburger nicht gut aus und lässt den Ball durch seine Beine rutschen.
71'
Nachreiner legt Miyaichi auf der linken Seite kurz vor dem Strafraum und sieht dafür die Gelbe Karte.
70'
Regensburg bleibt nach der Pause weiterhin harmlos. Eine Flanke von George von der linken Seite, die auf dem Tornetz landete, war bislang die gefährlichste Szene der Gäste.
67'
Auch St. Paul nimmt einen Wechsel im Mittelfeld vor: Der Torschütze zum 2:2, Johannes Flum, verlässt den Platz, Ersin Zehir ist neu dabei.
65'
Regensburg reagiert und wechselt im defensiven Mittelfeld: Adrian Fein kommt für Maximilian Thalhammer.
62'
Beinahe der Führungstreffer für St. Pauli! Knoll schießt den Freistoß aus 25 Metern an den rechten Pfosten und Flum scheitert mit dem Nachschuss an Weis. Die Kiezkicker sind dem 3:2 sehr nahe!
62'
Wieder gibt es Freistoß für St. Pauli. Ein Fall für Knoll?
59'
St. Pauli ist im zweiten Durchgang die klar bessere Mannschaft. Regensburg gab auf der anderen Seite noch keinen Torschuss ab, lediglich Adamyan bleibt ein Unruheherd. Erneut dribbelt der Offensivmann bis an den Strafraum, aber dann landet sein Pass auf die rechte Seite im Nichts.
56'
Nachreiner ist wieder auf dem Platz und kann weitermachen.
54'
Der Anstoß verzögert sich, weil Nachreiner nach dem Tor behandelt werden muss. Der Innenverteidiger wurde von Flum am Kopf getroffen. Ein Foul war das aber nicht.
52'
Tooooor! FC ST. PAULI - SSV Jahn Regensburg 2:2. Der schnelle Ausgleich für die Gastgeber! Knoll knallt einen Freistoß aus 25 Metern halbrechter Position aufs linke Eck, Weis wehrt den Ball zur Seite ab. Carstens flankt die Kugel von der Grundlinie nochmal ins Zentrum, wo Flum völlig frei steht und aus fünf Metern einköpft.
49'
Auch die Regensburger kommen leicht verändert aus der Kabine: Adamyan kommt nun von der rechten Seite und hat also Buballa als neuen Gegenspieler.
46'
Die zweiten 45 Minuten laufen!
46'
Die Gastgeber wechseln zur Pause: Daniel Buballa kommt für Yi-Young Park, der gegen Adamyan so seine Probleme hatte.
 
Zu Beginn des ersten Durchgangs war es eine ausgeglichene Partie. St. Pauli war bemüht, konnte allerdings keine Torchancen herausspielen. Auf der anderen Seite hatte Regensburg die erste Möglichkeit durch Adamyan. Der Linksaußen war dann schließlich der entscheidende Mann beim Führungstreffer der Gäste, denn er bediente nach einer starken Einzelaktion Grüttner, der nur noch zu Al Ghaddioui querlegen musste. St. Pauli erzielte durch einen wuchtigen Distanzschuss von Diamantakos den Ausgleich und wurde fortan immer stärker. Aber der Grieche verpasste wenig später seinen Doppelpack und stattdessen schaffte dies Al Ghaddioui nach der nächsten herausragenden Vorarbeit von Adamyan. Da St. Pauli vor der Pause allerdings sehr gut im Spiel war, ist hier noch alles drin.
45'
Dann ist Pause! Regensburg führt mit 2:1 beim FC St. Pauli.
45'
Nochmal eine Chance für St. Pauli: Nach einer Flanke von der rechten Seite kommt Miyaichi links im Strafraum zum Abschluss, doch sein Volleyschuss verunglückt und landet auf der anderen Seite bei Park, doch auch der Rechtsverteidiger trifft mit seinem Versuch das Tor nicht.
45'
Der zwischenzeitliche Ausgleich war für die Kiezkicker durchaus befreiend, denn die Chancen häufen sich. Das Tor erzielten allerdings wieder die Regensburger, weil Park gegen Adamyan völlig überfordert ist.
42'
Doch auch Flum wird verwarnt, weil er vehement die Gelbe Karte gegen Al Ghaddioui forderte.
42'
Direkt nach dem erneuten Anstoß der Hausherren sieht Al Ghaddioui für ein Halten gegen Flum die Gelbe Karte.
40'
Tooooor! FC St. Pauli - SSV JAHN REGENSBURG 1:2. Stattdessen geht wieder der Jahn in Führung und wieder ist es eine starke Einzelaktion von Adamyan. Der Linksaußen geht erneut leicht an Park vorbei, dringt in die Box bis an die Grundlinie ein und flankt dann in den Fünfmeterraum. Erneut steht Al Ghaddioui richtig und bugsiert den Ball mit der Brust über die Linie. Doppelpack des Stürmers!
38'
Das muss das 2:1 sein! Dudziak steckt in den Strafraum zu Diamantakos durch, der plötzlich völlig frei vor Weis steht. Er versucht es mit dem Heber, scheitert jedoch am Schlussmann der Gäste. Auch den Nachschuss von Möller Daehli aus spitzem Winkel kann Weis parieren.
35'
Tooooor! FC ST. PAULI - SSV Jahn Regensburg 1:1. Eine Einzelaktion bringt den Ausgleich für die Kiezkicker! Nach einem Abstoß von Himmelmann bekommt Diamantakos den Ball vor dem Strafraum. Er hat alle Zeit der Welt, um sich den Ball auf den linken Fuß zu legen und aus 20 Metern halbrechter Position abzuschließen. Sein wuchtiger Flachschuss schlägt im rechten unteren Eck ein.
34'
Nach einem Einwurf von der linken Seite kommt der Ball über Grüttner zu Thalhammer. Der Mittelfeldmann zieht aus 20 Metern ab und verfehlt das linke Eck nur knapp.
32'
Das Spiel des FC St. Pauli sieht eigentlich ordentlich aus, aber vorne fehlt die Präzision und die Durchschlagskraft. Der Jahn steht hinten sicher und setzt immer wieder gute Nadelstiche.
29'
Direkt im Anschluss hat St. Pauli die Ausgleichschance! Carstens schickt Miyaichi mit einem langen Ball auf die Reise. Der Japaner nimmt die Kugel gut mit und schließt links im Strafraum aus 14 Metern ab, doch bedrängt von Saller ist der Abschluss doch zu harmlos. Weis packt sicher zu.
27'
Tooooor! FC St. Pauli - SSV JAHN REGENSBURG 0:1. Die Gäste gehen in Führung! Adamyan setzt sich auf der linken Seite gegen Park durch und spielt den Ball flach an den Elfmeterpunkt zu Grüttner. Der Stürmer behauptet den Ball mit dem Rücken zum Tor und legt schließlich quer zu seinem Sturmpartner. Al Ghaddioui bedankt sich und versenkt aus fünf Metern ins rechte Eck.
26'
Gute Eckenvariante der Regensburger: Die flache Hereingabe landet am Elfmeterpunkt bei Grüttner, doch der trifft den Ball nicht richtig und so kann St. Pauli ie Situation entschärfen.
25'
Da fehlt es an Präzision! St. Pauli hat eigentlich eine sehr gute Kontergelegenheit, doch der Steilpass von Buchtmann auf Diamantakos ist nicht gut gespielt, sodass der Stürmer abstoppen muss und schließlich den Ball verliert. Er wäre sonst frei durch gewesen.
22'
Immerhin mal ein Torschuss: Nach einer missglückten Flanke von Knoll von der rechten Seite kommt Dudziak aus 25 Metern zum Abschluss, aber er verfehlt den Kasten von Weis um einige Meter.
20'
St. Pauli hat in dieser Phase mehr Ballbesitz und teilweise sieht das sogar ganz gut aus, allerdings nur im Mittelfeld. Es bleibt dabei, dass die Kiezkicker in keine guten Abschlusspositionen kommen. Das liegt natürlich auch daran, dass die Defensive der Regensburger ein echtes Bollwerk ist.
17'
George spielt Thalhammer auf der rechten Seite frei, der sofort Grüttner im Zentrum sucht. Himmelmann ist allerdings erneut vor dem Regensburger am Ball.
15'
Das wäre beinahe schiefgelaufen: Hoogma spielt einen viel zu kurzen Pass zu seinem Schlussmann. Grüttner lauerte, doch Himmelmann ist vor dem Stürmer am Ball und kann klären.
12'
Es ist eine zweikampfbetonte Partie, in der Regensburg bislang die einzige Torchance hatte. St. Pauli tut sich in der Vorwärtsbewegung enorm schwer und kommt nicht in die gefährlichen Positionen des letzten Drittels.
9'
Kuriose Gelbe Karte für Saller: Ein zweiter Ball ist im Spiel, allerdings weit vom eigentlichen Geschehen entfernt. Der Rechtsverteidiger der Regensburger schießt ihn aber nicht einfach  ins Aus, sondern in Richtung des ersten Balles. Der Schiedsrichter bewertet dies als Unsportlichkeit und verwarnt Saller.
7'
Außennetz! Da war die erste gute Torchance in dieser Partie: Adamyan dribbelt von der linken Seite ins Zentrum, wird nicht richtig angegriffen und so zieht er aus 20 Metern einfach mal ab. Himmelmann sieht zu, wie der Ball ans Außennetz knallt. Da wäre St. Paulis Schlussmann machtlos gewesen.
6'
Die Partie war eben kurz unterbrochen, weil Dudziak seinen Gegenspieler George unglücklich mit dem Ellbogen im Gesicht traf. Der Regensburger schüttelt sich kurz und kann weitermachen.
4'
Da war mehr drin: Thalhammer legt sich den Ball gut vor und taucht plötzlich rechts im Strafraum völlig frei auf. Er sucht Adamyan im Zentrum, aber seine Flanke misslingt völlig. Der Ball landet im Toraus.
1'
Der Ball rollt!
 
Zu guter Letzt folgt noch der Blick auf das Schiedsrichtergespann. Patrick Alt leitet die Partie und kommt damit zu seinem 36. Einsatz in der 2. Liga. Seine Assistenten an den Seitenlinien heißen Katrin Rafalski und Nikolai Kimmeyer. Der vierte Offizielle ist Thomas Gorniak.
 
Im Hinspiel gab es ein 1:1-Unentschieden. Henk Veerman brachte St. Pauli im ersten Durchgang in Führung, obwohl Regensburg deutlich mehr Torchancen aufwies. Torhüter Himmelmann erwischte einen sehr guten Tag und verhinderte mehrfach einen Gegentreffer. Und so gelang dem Jahn der Ausgleich erst kurz vor Schluss durch Stolze. Dennoch wäre ein Sieg für die Regensburger an diesem Tag hochverdient gewesen.
 
Nichtsdestotrotz können beide Teams mit einem Sieg oben nochmal angreifen und die Mannschaften, die morgen erst im Einsatz sind, unter Druck setzen. Für das heutige Spiel ist das Team von Coach Beierlorzer sogar leicht favorisiert, schließlich ist Regensburg seit vier Spielen unbesiegt. Selbst in den vergangenen vier Auswärtspartien gab es keine einzige Niederlage.
 
Natürlich ist es rechnerisch noch möglich, denn der Rückstand auf Platz 3 beträgt sechs Punkte. Allerdings müsste dann nicht nur Paderborn mindestens zweimal patzen, sondern auch Union, Heidenheim, Kiel und der heutige Gegner aus Regensburg. Denn auch der Jahn liegt nur sechs Zähler hinter dem Relegationsrang, allerdings wird man in Regensburg mit der Saison deutlich zufriedener sein als beim FC St. Pauli.
 
Beim FC St. Pauli ist der Effekt des Trainerwechsels bereits verpufft. Der neue Coach Jos Luhukay holte lediglich einen Punkt aus zwei Spielen und somit geht der Negativlauf der Kiezkicker weiter. Waren die Hamburger vor einigen Wochen noch ein großer Aufstiegskandidat, sind sie nach sechs sieglosen Partien nur noch theoretisch oben mit dabei.
 
Auf der anderen Seite hat Jahn-Coach Achim Beierlorzer nach dem 1:0-Erfolg gegen Magdeburg keinen Grund, seine Startelf zu verändern. Er schickt seine Siegermannschaft erneut auf das Feld.
 
Jahn Regensburg startet in die Partie mit folgender Aufstellung: Weis - Saller, Nachreiner, Correia, Föhrenbach - George, Thalhammer, Geipl, Adamyan - Grüttner, Al Ghaddioui.
 
Trainer Jos Luhukay stellt im Vergleich zur 0:3-Niederlage beim 1. FC Heidenheim zweimal um: Möller Daehli ist nach Wadenproblemen wieder zurück und ersetzt Allagui in der Offensive. Zudem sitzt Alex Meier überraschend auf der Bank und stattdessen darf sich Diamantakos in der Sturmspitze versuchen.
 
Die Aufstellungen sind da! Das ist die Startformation des FC St. Pauli: Himmelmann - Park, Carstens, Hoogma, Dudiak - Flum - Möller Daehli, Buchtmann, Knoll, Miyaichi - Diamantakos.
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 31. Spieltages zwischen dem FC St. Pauli und Jahn Regensburg.
Neue Ereignisse