Beendet
22.09.2019 13:30 Uhr
81'

Hinterseer
Wood
72'

Dudziak
Amaechi
70'
van Drongelen
62'
Hunt
60'

Harnik
Samperio
47'
Harnik
32'
Hinterseer
18'
Vagnoman
Hamburg Aufstellung
4 : 0
2 : 0
75'
Strauß
73'

Testroet
Krüger
66'
Fandrich
50'

Kusic
Strauß
46'

Daferner
Nazarov
37'
Daferner
 
 
Damit verabschiede ich mich für heute aus Hamburg, ab 15.30 Uhr empfehle ich ihnen allerdings wärmstens unseren Ticker zum Bundesliga-Duell zwischen Borussia Mönchengladbach und Fortuna Düsseldorf. Bleiben Sie dran!
 
Die Gäste verlieren derweil ihre erste Partie unter Dirk Schuster und verpassen den Sprung auf den Relegationsrang. Die Veilchen hatten offensiv nie wirklich eine Chance gegen gut stehende Hamburger, defensiv war Aue für die eigene Ausrichtung zu fehlerbehaftet.
 
Die Gastgeber finden nach der Niederlage im Derby gegen den FC St. Pauli damit zurück in die Erfolgsspur und erobern souverän den zweiten Tabellenplatz zurück. Die Hamburger hatten die Partie von Beginn an im Griff, spätestens Harniks Treffer kurz nach der Pause beendete jegliche Comeback-Hoffnungen der Auer.
90'
Feierabend in Hamburg! Der HSV schlägt Erzgebirge Aue souverän mit 4:0!
89'
Hochscheidt hat sich wieder gefangen, die Auer liegen aber weiter vier Treffer zurück. Die letzte Minute der Partie bricht an.
87'
Nächste Unterbrechung, diesmal liegt Hochscheidt nach einem Foul von Vagnomann auf dem Boden. Er scheint die Hand des Hamburgers in Auge bekommen zu haben.
85'
Die Partie plätschert im Mittelfeld vor sich hin. Aue presst nun offensiv, die Hamburger schieben sich den Ball gegenseitig zu. Fünf Minuten sind noch auf der Uhr.
83'
Die Hamburger lassen die Uhr jetzt souverän herunterlaufen, die Gastgeber haben längst zwei Gänge zurückgeschaltet. Aue bastelt nur noch am Ehrentreffer.
81'
Letzter Wechsel der Partie beim HSV: Hinterseer holt sich ebenfalls seinen Applaus ab, Wood darf in der Schlussphase ran.
79'
Der eingewechselte Krüger bricht mal auf der rechten Seite durch und zieht vom rechten Sechzehnereck ab, van Drongelen bekommt aber den Fuß dazwischen und klärt zum Eckball.
77'
Die Schlussphase in Hamburg läuft, Zeit für ein kurzes Zwischenfazit. Die Rothosen haben nach der Leistung vom Montag bewiesen, dass sie weiter zur Spitzengruppe im Unterhaus gehören. Aue dagegen zeigt, dass der sechste Tabellenplatz vielleicht ein wenig zu hoch gegriffen ist.
75'
Nächste Verwarnung für die Veilchen. Strauß kommt deutlich zu spät gegen Vagnomann und ist mit einer Gelben Karte ebenfalls gut bedient.
73'
Aue tauscht ebenfalls, Krüger kommt offensiv für Testroet in die Begegnung.
72'
Hinterseer verpasst den nächsten Treffer! Der Österreicher zieht nach einer Hereingabe von rechts aus sieben Metern linker Position ab, Männel pariert im kurzen Eck aber souverän.
72'
Der HSV wechselt erneut, Amaechi kommt für Dudziak in die Partie.
70'
Van Drongelen unternbindet mit einem Rempler gegen Nazarov einen Konter und holt sich dafür ebenfalls die Gelbe Karte ab.
68'
Vagnomann bringt einen Freistoß von halbrechts ins Zentrum, Hinterseer setzt leicht links vom Elfmeterpunkt zum Volley an, setzt diesen aber deutlich über die Latte.
66'
Fandrich kassiert nach einem harten Tritt gegen Vagnomann die nächste Gelbe Karte und wird von van Drongelen angegangen. Der Auer bekommt die Gelbe Karte, die Gäste verlieren die Nerven.
64'
Die Gastgeber machen einfach weiter und bestrafen die Veilchen für eine fehlerbehaftete Leistung. Die Gäste scheinen nun endgültig sämtliche Hoffnung verloren zu haben.
62'
Tooooor! HAMBURGER SV - Erzgebirge Aue 4:0! Slapstick im Strafraum der Veilchen! Nach einer Hereingabe von links bekommt Kalig den Ball im Fünfer nicht geklärt, Hunt stochert nach und bringt den Ball aus fünf Metern über die Linie.
60'
Die Hamburger tauschen zum ersten Mal: Torschütze Harnik verlässt den Rasen, Jairo darf für ihn mitwirken.
58'
Strauß probiert es mal mit einer Flanke von rechts ins Zentrum, findet dort aber nur den Kopf von van Drongelen. Es bleibt offensiv ein dünner Auftritt der Veilchen.
56'
Fein ist wieder mit von der Partie, die Hamburger verwalten ihren Vorsprung jetzt souverän. Aue darf mehr mitspielen als noch im ersten Durchgang, in einem 4-5-1 lässt sich aber wenig gegen den Hamburger Ballbesitz ausrichten.
54'
Die Partie ist derzeit unterbrochen, weil Fein verletzt am Boden liegt. Der Mittelfeldspieler wird an der Seitenlinie weiter behandelt.
52'
Für Aue gibt es jetzt nur eine Richtung, die Mannschaft von Dirk Schuster kämpft sich in Richtung Hamburger Tor nach vorne. Bei weniger als 40 Minuten auf der Uhr kommt diese Initiative aber vielleicht etwas zu spät.
50'
Volles Risiko bei Schuster: Strauß kommt für Verteidiger Kusic in die Partie.
49'
Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff ist die Partie also nahezu entschieden. Aue macht weiter nicht den Eindruck, als könnte es diesen Rückstand noch aufholen.
47'
Toooooor! HAMBURGER SV - Erzgebirge Aue 3:0! Und die Hamburger machen direkt den Deckel drauf! Van Drongelen spielt einen langen Ball aus der eigenen Hälfte ans rechte Strafraumeck zu Harnik, der direkt abzieht. Männel bekommt im kurzen Eck den Arm nicht mehr hoch, Harnik erzielt so seinen ersten Treffer für den HSV.
46'
Der Ball rollt wieder in Hamburg!
46'
Die Auer wechseln einmal zur Pause. Nazarov kommt positionsgetreu für Daferner
 
Die Auer dagegen haben offensiv wenig anzubieten, im Gegenzug lief es auch defensiv nicht wirklich rund für die Mannschaft von Dirk Schuster. Gegen die individuell deutlich besser besetzten Hamburger stoßen die Gäste an ihre Grenzen, es droht die erste Nullrunde unter dem neuen Trainer.
 
Es ist bisher eine Machtdemonstration der Hamburger, die trotz einer sehr defensiven Einstellung der Auer zweimal zum Torerfolg kamen und in der eigenen Hälfte wenig zuließen. Die langen Bälle von van Drongelen waren immer wieder eine Waffe gegen die dicht stehenden Reihen der Veilchen.
45'
Pause in Hamburg! Mit einem 2:0 gehen die Gastgeber verdient in die Kabine.
45'
Die Nachspielzeit im ersten Durchgang läuft,  zwei Minuten gibt es obendrauf.
43'
Aue wirkt deutlich neben der Spur, die Gäste haben offensiv bisher keine Antworten für das Spiel des HSV. Bisher ist das ein ganz bitterer Nachmittag für die Veilchen.
41'
Nächster Abschluss durch Hunt! Erneut ist es der bockstarke van Drongelen, der Hunt mit einem langen Ball aus dem Mittelkreis, diesmal rechts im Sechzehner bedient. Der Hamburger zieht aus acht Metern rechter Position ab, verfehlt das lange Eck aber deutlich.
39'
Dudziak steht wieder, dennoch steht Video-Assistent Koslowski erneut in der Kritik. Diese Szene hätte er zumindest überprüfen müssen.
37'
Daferner kommt gegen Dudziak deutlich zu spät und ist mit einer Gelben Karte noch gut bedient, über einen Platzverweis hätte er sich da nicht beschweren dürfen. Dudziak bleibt verletzt am Boden liegen.
36'
Zehn Minuten noch bis zur Pause. Sehen wir noch einen Treffer oder geht es mit der deutlichen HSV-Führung in die Kabinen?
34'
Die Hamburger sorgen damit bereits Ende des ersten Durchgangs für Ruhe und beweisen bis dato, dass die Niederlage am Millerntor am Montag nur ein Ausrutscher war. Aue muss aufpassen, nicht komplett die Beherrschung zu verlieren.
32'
Tooooor! HAMBURGER SV - Erzgebirge Aue 2:0! Die Rothosen erhöhen mit einer traumhaften Kombination! Ein langer Ball aus der eigenen Hälfte von van Drongelen landet auf Höhe des rechten Pfostens bei Harnik, der volley auf den Elfmeterpunkt zu Hinterseer querlegt. Der Österreicher netzt souverän unten links ein, dritter Saisontreffer für ihn.
30'
Hunt kommt erneut gut auf der linken Außenbahn an Kalig vorbei, seine Hereingabe landet dann aber wieder bei den Auern. Pech für den HSV.
28'
Van Dronghelen gerät nach einem taktischen Foul an Testroet zum ersten Mal in der eigenen Hälfte in die Bredouille, der Niederländer kommt aber nochmal mit einer Ermahnung von Schiedsrichter Reichel davon.
26'
Die Partie ist nach dem Führungstreffer durch die Hamburger deutlich munterer geworden, weil die Auer ihren Defensivriegel nun aufbrechen müssen. Dadurch werden zum einen die Offensivqualitäten der Mannschaft von Dirk Schuster deutlich, zum anderen agiert der HSV offensiv mit deutlich mehr Freiräumen als vor dem Führungstreffer.
24'
Daferner mit der ersten Großchance für die Auer! Testroet bedient seinen Sturmkollegen mit einer schönen Flanke von rechts am langen Pfosten, Daferner will per Kopf unten links einnicken. Heuer Fernandes ist aber sofort zur Stelle und pariert auf Kosten eines Eckballs.
22'
Die Auer Spielidee ist jetzt natürlich nicht mehr salonfähig, denn die Veilchen müssen plötzlich selbst Initiative im Spiel nach vorne zeigen. Bei bisher acht erzielten Treffern im gesamten Saisonverlauf ein eher schwieriges Unterfangen.
20'
Die Auer Gemüter erregen sich, weil der im Abseits stehende Harnik die Sicht von Keeper Männel behindert haben soll. Schiedsrichter Tobias Reichel entscheidet sich nach kurzer Kommunikation mit dem Video-Assistenten allerdings gegen eine Aberkennung des Treffer.
18'
Tooooor! HAMBURGER SV - Erzgebirge Aue 1:0! Vagnomann nimmt die Auer Abwehr auseinander! Nach Zuspiel von Hunt zieht der Außenbahnspieler an Kalig, Kusic und Fandrich vorbei, bevor er aus 19 Metern rechter Position abzieht. Mihojevic fälscht das Spielgerät noch ab, sodass die Kugel unhaltbar für Männel ins kurze Eck einschlägt. Erster Saisontreffer für ihn.
16'
Kurzes Raunen im Hamburger Rund, Hinterseer fasst sich ans rechte Knie nach einer Block-Aktion gegen Kalig. Der Österreicher scheint aber weitermachen zu können.
14'
Aue verbarrikadiert weiterhin den eigenen Strafraum, dem HSV fehlt es auch knapp nach einer Viertelstunde noch an der richtigen Idee, um dagegen anzukommen.
12'
Fandrich probiert es zum ersten Mal für die Veilchen aus 18 Metern leicht linker Position, Jung wirft sich aber in dessen Versuch und blockt ihn auch sicher ab.
10'
Die Entlastungsaktionen der Veilchen sind jetzt schon rar gesät. Die Hamburger sind nicht nur exzellent im Kombinationsspiel, sie setzen bei langen Bällen von Aue-Keeper Männel auch unfassbar schnell nach und erobern die Kugel somit schnell zurück.
8'
Kittel bringt das Spielgerät als Flanke an den langen Pfosten, Kalig ist aber vor Vagnomann zur Stelle und klärt zum Eckball.
7'
Gute Freistoßposition für den HSV, nachdem Riese Leibold 25 Meter vor dem Tor in leicht linker Position abräumt. Kittel und Hunt stehen zum Freistoß bereit.
5'
Die Gäste agieren derzeit sehr defensiv und lassen den HSV erstmal kommen, für die Rothosen ist bisher wenig Platz im letzten Spielfelddrittel vorhanden. Es entwickelt sich ein Spiel auf ein Tor.
3'
Erste gute Kombination bei den Gastgebern! Van Dronghelen schickt Hunt aus der eigenen Hälfte gut links in den Sechzehner, wo der ehemalige Nationalspieler bis zur Grundlinie durchgeht und flach zurück ins Zentrum legt. Dort ist Hinterseer aber etwas zu schnell gestartet, sodass er den Ball in seinem Rücken einsammeln muss. Aue rückt auf und kann wenig später klären.
1'
Und los! Der Ball in Hamburg rollt!
 
Schiedsrichter der Partie ist Tobias Reichel, seine Assistenten heißen heute Asmir Osmanagic und Tobias Endriß. Vierter Offizieller ist Viatcheslav Paltchikov. An den Video-Monitoren sitzt Lasse Koslowski, sein Assistent ist Felix-Benjamin Schwermer.
 
Unter Dirk Schuster, der der Mannschaft neue Energie und eine defensive Grundordnung mitgegeben hat, sind die Auer zudem noch ungeschlagen. Der HSV hat im Volksparkstadion allerdings ebenfalls noch keine Partie in der laufenden Spielzeit verloren.
 
Doch die Veilchen kommen nicht als Laufkundschaft nach Hamburg. Mit nur sechs Gegentreffern kommen die Gäste aus Aue an die Elbe, stellen damit die zweitbeste Defensive der Liga. Trotz der Beurlaubung von Daniel Meyer sind die Gäste derzeit Tabellen-6. und könnten mit einem Sieg sogar auf den dritten Tabellenplatz springen.
 
Die Rothosen sind durch den Erfolg von Arminia Bielefeld vorübergehend auf Rang 3 abgerutscht, mit einem Sieg könnte die Hecking-Elf aber zumindest bis auf einen Punkt an den Tabellenführer aus Stuttgart heranrücken. Zugleich würde der Abstand auf Platz 4 bereits fünf Punkte betragen - ein echtes Pfund in dieser frühen Saisonphase.
 
Wiedergutmachung ist angesagt beim HSV: Das 0:2 im Derby gegen St. Pauli war der erste Stachel ins Fleisch der Hamburger, die bis dahin eine nahezu blitzsaubere Saison hingelegt hatten. Die Pleite am Millerntor führte allen Beteiligten vor Augen, dass es auch in diesem Jahr nichts mit dem lockeren Durchmarsch wird.
 
Dirk Schuster tauscht nach dem knappen 1:0-Erfolg gegen Aufsteiger Osnabrück dagegen nur zweimal. Auf der Linksverteidiger-Position beginnt Kusic für den gesperrten Rizzuto, zudem stürmt Daferner an Stelle von Nazarov neben Testroet.
 
Aue hält so dagegen: Männel - Kalig, Mihojevic, Gonther, Kusic - Fandrich, Riese - Baumgart, Testroet, Hochscheidt - Daferner.
 
Dieter Hecking tauscht damit nach dem verlorenen Derby gegen den FC St. Pauli vor allem im Mittelfeld viel aus und bringt insgesamt drei neue Spieler von Beginn an. Dudziak und Hunt beginnt im Mittelfeldzentrum für Kinsombi und Narey, offensiv ersetzt Harnik Jatta. Kittel rückt dadurch aus dem Mittelfeld eine Reihe nach vorne auf die linke Außenbahn.
 
Die Gastgeber gehen die Partie wie folgt an: Heuer Fernandes - Vagnomann, Jung, van Drongelen, Leibold - Hunt, Fein, Dudziak - Harnik, Hinterseer, Kittel.
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 7. Spieltages zwischen dem Hamburger SV und Erzgebirge Aue.
Neue Ereignisse