Spiele
Tabelle
Teams
Hamburger SV - SpVgg Gr. Fürth
Beendet
04.03.2019 20:30 Uhr
90'
Narey
85'
Hunt
73'

Jatta
Ito
66'
Jung
46'

Holtby
Jung
38'

Hwang
Özcan
Hamburg Aufstellung
1 : 0
0 : 0
Fürth Aufstellung
89'

Ernst
Atanga
88'
Keita-Ruel
81'

Redondo
Reese
80'

Seguin
Gugganig
73'
Wittek
67'
Green
58'
Green
 
Live-Ticker
 
Wir danken an dieser Stelle für Ihr Interesse an unserem Live-Ticker. Und wir freuen uns natürlich, wenn Sie auch in den kommenden Tagen wieder reinklicken bei uns. Das Programm hat es in sich: Erst gibt es zum Beispiel Champions League am Dienstag und Mittwoch, dann unter anderem Europa League am Donnerstag - und ab Freitag schon wieder Bundesliga. Bis dahin, noch einen schönen Abend.
 
Am kommenden Sonntag spielt der Hamburger SV im mit Spannung erwarteten Stadt-Derby am Millerntor beim viertplatzierten FC St. Pauli. Greuther Fürth ist dann gegen den Tabellennachbarn Dynamo Dresden (Rang 13 mit zwei Zählern weniger als die Franken) gefordert.
 
In der Tabelle verteidigt Hamburg am 24. Spieltag den zweiten Tabellenplatz. Einen Punkt liegen die Hanseaten hinter Spitzenreiter 1. FC Köln, drei vor Union Berlin. Greuther Fürth rutscht nach der neunten Saisonniederlage auf Rang zwölf ab. Die Schützlinge von Trainer Stefan Leitl haben aber beruhigende neun Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz.
 
Der Hamburger SV fährt einen schwer erkämpften und auch glücklichen Arbeitssieg ein. Nach einer zähen ersten Halbzeit konnten die Spieler von Trainer Hannes Wolf auch über weite Strecken der zweiten Halbzeit spielerisch nicht überzeugen. In den letzten gut 20 Minuten spielte der HSV nach dem Platzverweis für Green in Überzahl, aber erst fünf Minuten vor dem Ende wussten die Norddeutschen das bei einem gut ausgespielten Angriff durch Aaron Hunt zu nutzen. Sein Treffer reichte schließlich, um die drei Punkte einzufahren. Fürth steht trotz guter Defensivleistung am Ende so ohne Belohnung in Form eines Zählers da. 
90'
Dann ist die Partie vorbei. Der Hamburger SV besiegt die SpVgg Greuther Fürth mit 1:0 (0:0).
90'
Eine wohl letzte Ecke für die Fürther. Der Ball fliegt hoch in den Strafraum, aber Keita-Ruel kommt links nicht zum Abschluss.
90'
Auch der HSV kommt noch einmal zu einem Torschuss: Narey bereitet mit einem Freistoß vor, Lasogga zielt mit rechts am Ziel vorbei.
90'
Eine hektische Nachspielzeit. Vier Minuten gibt es insgesamt extra, zwei davon sind bereits vorbei.
90'
Fürths Reese kommt zum Schuss mit links im Strafraum, aber HSV-Schlussmann Mickel ist auf dem Posten.
90'
Noch eine Gelbe Karte in dieser Schlussphase: Hamburgs Khaled Narey foult Keita-Ruel - das hat die dritte Verwarnung seit dem Saisonbeginn für ihn zur Folge.
89'
Fürths letzter Spielertausch in dieser Partie: David Atanga ist für Sebastian Ernst auf dem Rasen.
88'
Fürths Daniel Keita-Ruel sieht nach einem Foul an David Bates seine vierte Gelbe Karte in dieser Saison.
85'
Toooor! HAMBURGER SV - SpVgg Greuther Fürth 1:0. Die Situation ist ganz knapp, aber der Treffer zählt: Nach einem Zuspiel aus dem Zentrum von Özcan bei einem schnellen HSV-Angriff nach rechts auf Narey sind dort die Fürther zu weit weg, als dass sie die Flanke in die Strafraummitte unterbinden könnten. Aaron Hunt steht auf einer Linie mit den Verteidigern, macht einen Schritt nach vorne und lenkt so den Ball vor Burchert aus sieben Metern ins rechte Eck. Hunt krönt sein Comeback mit dem fünften Saisontor. Kein Abseits!
83'
Ito schlenzt den Ball von der linken Seite durch die Schnittstelle der Fürther Verteidigungskette diagonal durch den Strafraum. Auf Höhe des langen Pfostens rutscht Lasogga knapp an dieser Vorarbeit vorbei. Die Hamburger machen Druck, spielen aber nicht genau genug.
81'
... und Fabian Reese ersetzt Kenny Prince Redondo. Beide neuen Spieler haben vornehmlich Defensivaufgaben zu erfüllen im Fürther Unterzahl-Team, aber natürlich auch genug Kraft, um Konter laufen zu können. 
80'
Zehn Minuten vor Schluss wechselt nun Fürths Trainer Stefan Leitl zweimal auf einen Schlag: Für Paul Seguin kommt Lukas Gugganig aufs Feld ...
79'
Nach einer Ecke von der linken Seite kommt etwa auf Höhe des Elfmeterpunktes Özcan zum Kopfball. Die Kugel fliegt aber mittig genau auf den parat stehenden Burchert. Kein Problem für den Keeper, in dieser Szene erfolgreich zu parieren.
78'
Mit einem Spieler mehr auf dem Feld müsste der Hamburger SV das Spiel in der Vorwärtsbewegung - vor knapp 37.000 Zuschauern - eigentlich in die Breite ziehen, um die Defensive der Fürther zu lockern. Das funktioniert aber noch nicht so recht.
75'
Narey kommt rechts im Strafraum aus spitzem Winkel zum Abschluss, wird aber geblockt. Der erste Torschuss der Hamburger in der zweiten Halbzeit ist das. Fürths Keeper Burchert kann sich wieder entspannen, ein Eingreifen von ihm in dieser Szene ist nicht gefragt.
73'
Die letzten 20 Minuten laufen - und es wird immer hektischer. Fürths Maximilian Wittek wird nach einem Foul an Narey im Mittelfeld verwarnt. Der Außenverteidiger hat nun bereits sieben Verwarnungen in dieser Saison gesammelt.
73'
Letzer Wechsel heute Abend beim Hamburger SV: Für Bakery Jatta spielt nun Tatsuya Ito. Fürth kann noch dreimal tauschen!
69'
Nach einer Flanke von Sauer köpft Fürths Ernst drüber.
69'
Fürth hat bisher nicht nur sehr gut und konzentriert in der Defensive gearbeitet, sondern auch nach vorne immer wieder sehr geschickt Nadelstiche gesetzt. Das werden sich die Gäste jetzt wahrscheinlich schenken, um hinten ein Bollwerk gegen anrennende Hamburger zu erreichten.
67'
Jetzt spielen plötzlich die Gäste in Unterzahl: Schiedsrichter Christian Dingert wertet das Fallen von Fürths bereits verwarntem Julian Green im gegnerischen Strafraum im Zweikampf mit Jung als Schwalbe. Im Spielzug stand Greene beim Pass nach vorne knapp im Abseits, aber dieses Vergehen wurde vom Schiri-Gespann nicht abgepfiffen.
66'
Für ein Foul an Wittek im Mittelfeld sieht Hamburgs Gideon Jung die Gelbe Karte. Für iihn ist es die zweite Verwarnung in dieser Saison.
65'
Die Spieler des Hamburger SV gewinnen nach dem Seitenwechsel zwar einen Großteil der Zweikämpfe (knapp 60 Prozent), aber spielerisch hat sich auch nach der Hereinnahme von Jung für Holtby nicht viel gebessert.
63'
Von den Rängen sind vereinzelt Pfiffe zu hören. Die Fans der Hamburger können nicht zufrieden sein mit dem bisher Gesehenen. Anders sieht das sicher in der Fanecke der Gäste aus: Fürths Anhang fiebert einem unverhofften Auswärtspunkt-Erfolg entgegen. Noch sind es allerdings knapp 30 Minuten bis zum Schlusspfiff.
61'
9:3 - so lautet mittlerweile das Torschussverhältnis zugunsten der Gäste. Der HSV wartet weiter seit der 17. Minute auf einen Abschluss. Das ist zu wenig angesichts der Aufstiegsambitionen der Hanseaten.
60'
HSV-Keeper Mickel hält den Ball nach einem Schuss von Green aus gut 20 Metern.
60'
Bei den Fürthern ist Kapitän Caligiuri nach seiner verletzungsbedingten Behandlungspause mittlerweile übrigens zurück auf dem Feld.
58'
Julian Green senst an der Seitenlinie Sakai um. Dafür sieht der Fürther völlig verdient die Gelbe Karte. Es ist seine vierte Verwarnung in dieser Saison.
58'
Fürth kann die Ecke nicht zu einer weiteren Torchance nutzen.
56'
Bevor die Ecke ausgeführt wird, ist die Partie unterbrochen: Caligiuri ist mit Bates zusammengestoßen. Der Kapitän der Fürther ist mit van Drongelen gerade eben im Strafraum zusammengestoßen.
55'
Ein Raunen geht durchs Stadion, als Laogga den Ball nach einer Flanke von Sauer von der rechten Seite (im Fürther Aufbauspiel, wohlgemerkt) knapp am linken Pfosten des eigenen Tores vorbeiköpft, als er die Situation klären will.
54'
Fürth setzt sich in dieser Phase der Partie am HSV-Strafraum fest. So hatte sich das der Bundesliga-Absteiger sicher nicht vorgestellt heute Abend ...
53'
Sauer ist mittlerweile wieder zurück im Spiel bei den Franken.
52'
Starke Parade von Tom Mickel, der mit beiden Fäusten den Ball nach einem wuchtigen Schuss von Seguin aus zwölf Metern um den linken Pfosten lenkt. Die anschließende Ecke treten die Gäste nicht genau genug.
51'
Jatta trifft Sauer in einem Zweikampf unabsichtlich mit dem Fuß genau am Knöchel, als er über den Fürther hinweg springen will. Sauer wird behandelt.
50'
Sebastian Ernst erwischt im Zweikampf mit Sakai nur den Fuß seines Gegenspielers. Schiedsrichter Dingert ist nun gefordert, die Emotionen auf dem Feld nicht überkochen zu lassen ins ungesunde Maß. 
48'
Der HSV ist gefordert, Fürth wird - so lange es die Kräfte zulassen - weiter defensiv dagegenhalten. Die Franken attackieren den Spielaufbau der Hamburger früh in deren eigener Hälfte.
46'
Der HSV stößt an. Weiter geht's mit den zweiten 45 Minuten.
46'
Der HSV wechselt zu Beginn der zweiten Halbzeit zum zweiten Mal in diesem Spiel: Für Lewis Holtby kommt Gideon Jung ins Mittelfeld der Gastgeber.
 
Der HSV geht zum zehnten Mal in dieser Saison mit einem 0:0 in die Kabinen, fünf Mal gelang durch Treffer nach der Pause noch ein Sieg. Für Fürth ist es das vierte torlose "Erste-Halbzeit"-Remis in Folge - und das 14. in dieser Spielzeit. Die Franken konnten vier Partien für sich entscheiden, nachdem es torlos in die Pause gegangen war.
 
Das Spiel zwischen dem Aufstiegsaspiranten und dem "Mittelfeld-Team" aus Franken ist eine zähe Angelegenheit vor allem für die Hamburger. Der HSV startete zwar druckvoll, doch nach knapp temporeichen 15 Minuten ohne Großchance behauptete sich Fürth im Mittelfeld immer besser. Die Elf von Trainer Stefan Leitl nahm das kreative HSV-Zentrum mit Holtby und Hunt mit aggressivem Zweikampfverhalten gut aus dem Spiel, stellte auch Passwege effektiv zu. Hamburg gelang es sehr selten, über außen die Abwehr der Gäste zu überspielen. Drei Torschüssen des HSV stehen sogar fünf der Fürther gegenüber. Großchancen allerdings sind bislang Mangelware.
45'
Halbzeit in Hamburg. Keine Tore in der Partie zwischen dem HSV und der SpVgg Greuther Fürth.
45'
Der HSV ist noch einmal im Angriff auf der linken Seite, kommt aber nicht durch in den Strafraum. Schiri Dingert entscheidet auf Offensivfoul.
45'
Nachspielzeit bis zum Pausenpfiff: drei Minuten.
45'
Magyar ist jetzt zurück im Spiel. Es geht weiter mit elf gegen elf.
44'
Der Innenverteidiger der Spielvereinigung bekommt einen farblich zum Trikot passenden grünen Kopfverband verpasst von der medizinischen Abteilung. 
43'
Magyar und Lasogga rauschen beim Kampf um den Ball mit den Köpfen zusammen. Der Hamburger steht als erster von beiden wieder, der Fürther wird noch behandelt.
42'
Özcan bringt den Ball bei einem Freistoß aus dem linken Halbfeld in den Sechzehner der Gäste, dort aber klären die Fürther mit Lufthoheit die Situation. Vorausgegangen war ein Foul der etwas härteren Sorte von Green an Holtby.
40'
Auch nach dem Wechsel geht es gleich umkämpft weiter. Ernst foult im Mittelfeld Sakai. Insgesamt ist es aber eine faire Partie, die Schiedsrichter Christian Dingert zu leiten hat.
38'
Hwang kann wegen seiner Verletzung nicht weitermachen. Für ihn kommt Berkay Özcan in die Partie.
37'
Hwang ist wieder auf dem Spielfeld, der Hamburger kann erst einmal weiterspielen. Aber der Wechsel wird schon vorbereitet ...
37'
Jatta steht bei einem Pass von Holtby aus dem Zentrum links vorne im Abseits.
35'
Hwang geht nach einem intensiven Laufduell mit Jaeckel zu Boden und fasst sich an den hinteren Oberschenkel. Der Flügelspieler der Hamburger wird an der Seitenlinie behandelt. Das Spiel geht unterdessen jetzt weiter. 
33'
Den bislang letzten Torschuss des HSV habe ich in der 17. Spielminute notiert. Seitdem geht nach vorne relativ wenig. Fürth reicht eine konzentrierte und vor allem lückenlose Vorstellung in der Defensive, um die Hamburger unter Kontrolle zu behalten.
31'
Starkes Tackling von Sauer, der im Strafraum mit viel Risiko gegen den zuvor auf seiner rechten Abwehrseite durchgebrochenen Jatta per Grätsche die Situation bereinigt. Das Spiel wird mit einem Abstoß für Fürth fortgesetzt, da Jatta im Fünfer der SpVgg als Letzter am Ball gewesen ist in dieser Szene.
30'
30 Minuten sind rum. Während die Gäste mit dem bisherigen Verlauf der Partie sicher zufrieden sein können, macht sich beim HSV Unzufriedenheit breit.
28'
Nach ordentlichen ersten zehn Spielminuten läuft beim HSV im Moment nicht mehr viel zusammen. Das hat auch damit zu tun, dass Fürth im Zentrum verdichtet, zwei Abräumer sind vor der Abwehr positioniert, wenn die Gastgeber im Ballbesitz auf Angriff umschalten. Die Wolf-Schützlinge finden wenig Räume für schnelles Passspiel in die Spitze. 
26'
Die bisher beste Chance in diesem Spiel: Fürths Wittek geht mit dem Ball am Fuß beim Dribbling links in den HSV-Strafraum, schießt dann aus etwa elf Metern flach in Richtung rechtes Eck. Tom Mickel taucht aber schnell ab und wehrt den Ball im Fünfer ab. Den Abpraller klären seine Verteidiger dann endgültig.
23'
Nach einem Viertel der Partie gibt das Zwischenergbnis das Geschehen auf dem Platz ganz gut wieder: Beide Mannschaften reiben sich in den Duellen im Mittelfeld auf, der Weg nach vorne wird sowohl vom HSV als auch von Fürth zu umständlich gesucht. Dazu kommt, dass es Schwächen im Passspiel gibt. Bei beiden Teams kommen nur etwa gut 70 Prozent der Zuspiele bei den jeweiligen Mitspielern an.
20'
Immerhin der zweite Torschuss für Fürth: Redondos Versuch links im Strafraum wird von Bates geblockt. Auch hier muss der Keeper - in diesem Fall also Mickel - nicht zupacken.
18'
Fürth schafft es nach knapp 20 Minuten im Moment etwas besser, das Geschehen auch mal in die gegnerische Hälfte bzw. an den gegnerischen Strafraum zu verlagern. Der HSV pustet vorne ein bisschen durch, gibt den Gästen mehr Raum im Mittelfeld.
17'
Nach einem Zuspiel von Douglas Santos kommt Sakai aus etwa 25 Metern zum Abschluss. Die Distanz ist zu groß, Burchert im Tor der Gäste muss da nicht eingreifen.
16'
Viel mehr Ballbesitz für den aktuell Tabellenzweiten der 2. Liga - etwa 60 Prozent bisher. Dafür gewinnen aber die Fürther mehr Zweikämpfe. Im Mittelfeld nimmt die Leitl-Elf die Duelle an, sodass dort der HSV selten durchstoßen kann.
15'
Der HSV ist läuferisch sehr aktiv, im Pressing beschäftigen die Hamburger ihre Gegenspieler ohne größere Pausen.
13'
Der HSV bleibt dran: Lasogga kommt nach einem Pass von Hunt aus zwölf Metern wuchtig zum Schuss, aber SpVgg-Keeper Burchert wehrt den Ball per Reflex im Fünfer mit den Fäusten ab.
11'
Kurze Aufregung im Strafraum der Gäste, weil dort Hunt nach einem Duell mit Jaeckel aus dem Tritt kommt. Doch Schiri Dingert lässt korrekterweise weiterspielen: Zwar gab es einen leichten Kontakt am Oberkörper, aber kein elfmeterwürdiges Foul.
10'
Auch der nächste HSV-Angriff läuft rechts über Hwang, doch dieses Mal kommt der Ball nicht dort an, wo er hin soll: Greuther Fürth blockt die Flanke ab.
9'
Erste gefährliche Aktion der Hamburger: Hwang setzt sich auf dem rechten Flügel durch, kommt dann zum flachen Abspiel in die Mitte. Dort lauert Lasogga, doch dessen Abschluss aus sechs Metern fälscht Jaeckel noch so eben neben den linken Pfosten ab. Die anschließende Ecke bleibt folgenlos.
7'
Nach einem Foul von Jatta an Keita-Ruel im Mittelfeld gibt es einen Freistoß für die Franken im rechten Halbfeld. Der Standard verursacht dann aber keine Gefahr vor dem Tor der Hanseaten.
5'
Das Schiedsrichtergespann lässt Lasogga nach einem Pass von Holtby im Strafraum zwar noch schießen (und Burchert im SpVgg-Kasten parieren), dann aber geht doch die Fahne an der Seitenlinie hoch: Abseits!
4'
Nach einem nicht erfolgreich zu Ende gespielten ersten Angriff der Hamburger über die linke Seite, sind es wenig später die Fürther, die durch Sebastian Ernst zum ersten Torschuss der Partie kommen. Der Ball geht aber von außerhalb des Sechzehners weit am HSV-Gehäuse vorbei.
2'
Beide Teams spielen in einer 4-1-4-1-Grundformation. Beim HSV spielt heute Sakai auf der Position vor der Abwehr und Lasogga vorne drin. Bei den Gästen gibt Jaeckel den "Sechser", vorne stürmt Daniel Keita-Ruel.
1'
Los geht's. Das Spiel läuft nach Anstoß der Gäste.
 
Kurzfristig gibt es beim HSV doch noch eine weitere Veränderung in der Startelf: Julian Pollersbeck steht zu Beginn nicht im Tor, für ihn hütet Tom Mickel den Kasten der Gastgeber. Der Stammkeeper hat sich offenbar beim Warmmachen verletzt. Für Mickel ist es das erste Saisonspiel in der 2. Liga.
 
Bei Temperaturen um etwa 7 Grad Celsius stehen beide Mannschaften noch in den Katakomben. Gleich aber kommen sie auf den Rasen. Die Kapitäne werden vorangehen: Aaron Hunt beim HSV, Marco Caligiuri bei den Gästen.
 
Schiedsrichter Christian Dingert wird im Sommer 39 Jahre alt. In seinem vierten Zweitliga-Spiel in dieser Saison pfeift er bereits zum zweiten Mal den Hamburger SV. Bei der Premiere Anfang November gab es ein 1:0 gegen den 1. FC Köln. Im DFB-Pokal leitete der Referee allerdings auch eine Partie, die ein Hamburger Team verlor: St. Pauli unterlag Wehen Wiesbaden in der 1. Runde nach Verlängerung mit 2:3.
 
Gut zu wissen vor dem Anpfiff der Partie: Der HSV stellt mit nur 31 erzielten Treffern die schwächste Offensive in der oberen Tabellenhälfte. Weniger Tore als Greuther Fürth (24) hat in der 2. Liga in dieser Saison nur der MSV Duisburg erzielt. Auf ein Torspektakel sollten wir uns also für die gleich beginnenden 90 Minuten vielleicht nicht gefasst machen.  
 
Im Hinspiel trennten sich Fürth und Hamburg 0:0 - drei Tage später gab es dann im Stadt-Derby ein ebenfalls torloses Unentschieden gegen den FC St. Pauli. Klar bestimmt das Rückspiel gegen die Kiezkicker am kommenden Sonntag am Millerntor schon jetzt die Schlagzeilen in der Hansestadt. Ob das für die Fürther ein Vorteil ist? Abwarten ...
 
Klarer Fall von "klare Ausgangslage": Trotz des bisher noch nicht so erfolgreich wie gewünscht verlaufenen Fußball-Jahres 2019 ist der HSV heute im Heimspiel der Favorit auf den Sieg. Gelingt wieder kein "Dreier", würde das die Ergebniskrise bei den ambitionierten Hamburgern extrem verschärfen. 
 
Fürth hat sich durch drei ungeschlagene Partien hintereinander (5 Punkte) im Mittelfeld der Tabelle eingenistet. Beim Unterfangen, mit einem Auswärtsspieg heute in die obere Hälfte zu klettern, soll auch Paul Seguin von Beginn an mithelfen. Er kommt für Fabian Reese in die erste Elf - das ist der einzige Tausch, den Trainer Stefan Leitl nach dem 0:0 gegen Heidenheim vornimmt.
 
Bei den Gästen ist es diese Startformation: Burchert - Sauer, Magyar, Caligiuri, Wittek - Jaeckel - Ernst, Seguin, Green, Redondo - Keita-Ruel. Trainer: Leitl.
 
Zwei Ligaspiele in Folge haben die Hanseaten nicht gewonnen, da kommt es Trainer Hannes Wolf jetzt gerade recht, dass er nach längerer Pause heute wieder auf Kapitän Aaron Hunt zurückgreifen kann. Hunt hat seinen Muskelfaserriss auskuriert und beginnt im zentralen Mittelfeld. Nach dem 1:2 in Regensburg ist außerdem noch Khaled Narey neu in der Startelf. Özcan findet sich auf der Bank wieder, Mangala fehlt gesperrt (Gelb-Rot). Das trifft auch auf Janjicic zu, der in Regensburg in der Nachspielzeit die Rote Karte gesehen hatte.
 
Die Aufstellung des HSV: Mickel - Narey, Bates, van Drongelen, Douglas Santos - Sakai - Hwang, Holtby, Hunt, Jatta - Lasogga. Trainer: Wolf.
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 24. Spieltages zwischen dem Hamburger SV und der SpVgg Greuther Fürth.
Neue Ereignisse