Beendet
21.12.2019 13:00 Uhr
86'

Muslija
Hansson
74'
Prib
73'

Maina
Muslija
63'

Stendera
Prib
13'
Ducksch
6'
Horn
Hannover Aufstellung
2 : 2
1 : 0
Stuttgart Aufstellung
78'

Didavi
Mangala
76'
Castro
65'

Gomez
Al Ghaddioui
62'
Wamangituka
47'
Kempf
46'
Gonzalez
46'

Klement
Gonzalez
31'
Badstuber
 
 
Das war der Live-Ticker zur Partie zwischen Hannover 96 und dem VfB Stuttgart. Vielen Dank fürs Mitlesen, ein schönes Wochenende noch und bis zum nächsten Mal.
 
Damit überwintert der VfB auf dem Relegationsplatz. Die Zukunft von Trainer Tim Walter bleibt nach dem wechselhaften Auftritt seiner Mannschaft heute wohl weiter unklar und wird für Spekulationen sorgen. Hannover verpasst den Sprung ins Tabellenmittelfeld und bleibt auf Platz 13. Mit einem Punktgewinn morgen könnte der VfL Bochum noch vorbeiziehen.
 
So verschieden können zwei Halbzeiten sein. Im ersten Durchgang war kaum etwas los, was vor allem an den Gästen lag, die jegliches Offensivspiel verweigerten. Den Hannoveranern war es recht, sie gingen mit einer 1:0-Führung in die Pause. Die wurde nach wenigen Sekunden durch den eingewechselten Gonzalez egalisiert. Plötzlich war der VfB hellwach und ging sogar durch Wamangikuta (62.) in Führung. Danach war es eine mitreißende Partie, in der beide Teams immer wieder gefährlich zum Abschluss kamen. 96 kam zum Ausgleich durch Joker Prib (74.). In der Schlussphase waren es die Stuttgarter, die dem Sieg näher waren, ihre Chancen aber nicht mehr nutzen konnten. So bleibt am Ende eine gerechte Punkteteilung.
90'
Das war's! Hannover 96 und der VfB Stuttgart trennen sich mit 2:2.
90'
Das war wohl die letzte Chance des Spiels: Silas Wamagikuta versucht es aus 16 Metern, schießt aus halblinker Position aber deutlich über das Tor.
90'
Es gibt drei Minuten Nachspielzeit.
89'
Nächste Chance: Nach einer Hereingabe von rechts kommt Wamangikuta an der Strafraumlinie frei zum Volleyschuss, jagt die Kugel aber recht deutlich über den Kasten.
88'
Pfosten! Wamangikuta hat auf links Platz und flankt an den zweiten Pfosten. Dort wird Ascacibar völlig allein gelassen und kommt zum Kopfball, scheitert aber am Aluminium.
88'
Es geht sehr schnell hin und her in der Schlussphase. Beide Teams überbrücken das Mittelfeld mit wenigen Pässen und kommen immer wieder zum Abschluss. Gibt es den Lucky Punch?
87'
Mangala versucht es nochmal aus der Distanz. Der Schuss wird von einem Mitspieler abgefälscht und springt zwei Meter neben dem Tor ins Aus.
86'
Letzter Wechsel bei 96: Emil Hansson kommt für Florent Muslija, der erst in der 73. Minute ins Spiel gekommen war. Nach einer Verletzung sieht es bei Muslija nicht aus, eher nach Höchststrafe durch Trainer Kocak.
85'
Kempf vertändelt den Ball im Mittelfeld, Hannover kommt schnell in den Sechzehner. Haraguchi schlägt links von der Grundlinie einen scharfen Ball in die Mitte, der aber an Freund und Feind vorbeisegelt.
82'
Nur Sekunden später kommt Mangala im anderen Sechzehner in gefährlicher Position an den Ball, kann aber gerade noch am Abschluss gehindert werden.
82'
Jetzt ist es ein packendes Spiel, beide Teams wollen den Sieg. Weydandt ist vorne allein auf weiter Flur und versucht es mit einem guten Schuss aus halbrechter Position, Bredlow ist zur Stelle.
79'
Fast das 3:2 für Stuttgart! Der eingewechselte Mangala beinahe mit einem Traumtor. Halblinks am Strafraum setzt er mit rechts zum Schlenzer an. Der kommt gefährlich aufs rechte Eck, Zieler reagiert aber gut und lenkt die Kugel mit den Fingerspitzen über die Latte.
78'
Wechsel beim VfB: Orel Mangala kommt für Daniel Didavi.
76'
Nach einem Foul an Anton sieht Gonzalo Castro die Gelbe Karte. Damit ist der Verteidiger für das erste Spiel nach der Winterpause gesperrt.
74'
Tooooor! HANNOVER 96 - VfB Stuttgart 2:2. Der Schlagabtausch geht weiter! Nach einem Konter kommt 96 zum Ausgleich. Haraguchi hat in der Mitte Platz und bedient den rechts mitgelaufenen Prib. Der kommt in den Sechzehner und wird von Endo nicht richtig angegangen. Also legt er sich die Kugel auf den linken Fuß, zieht flach ab und trifft genau ins kurze Eck.
73'
Spielerwechsel bei den Hausherren: Florent Muslija kommt für Linton Maina in die Partie.
72'
Gute Chance auf der anderen Seite: Ducksch schlägt eine gute Flanke vor den langen Pfosten. Dort setzt sich Weydandt durch, köpft aber ganz knapp links neben das Gehäuse.
71'
Der VfB ist jetzt die gefährlichere Mannschaft. Wamangikuta lässt seinen Gegenspieler rechts im Strafraum stehen und passt flach in die Mitte, wo Al Ghaddioui den Ball ganz knapp verpasst.
69'
Der starke Gonzalez tankt sich diesmal im Zentrum durch und bedient Al Ghaddioui, der halblinks vor dem Kasten steht und direkt abzieht. Sein Schuss geht aber hoch und links am Tor vorbei.
68'
Damit war noch in der Halbzeit überhaupt nicht zu rechnen, aber 17 Minuten haben dem VfB gereicht, um die Partie komplett auf den Kopf zu stellen. Und jetzt sind es die Gastgeber, die etwas verunsichert wirken und sich mit Ballverlusten weiter in Bedrängnis bringen. Mal sehen, ob 96 nochmal zurückkommen kann.
65'
Zweiter Wechsel beim VfB: Marco Gomez geht vom Platz, Hamadi Al Ghaddioui ist neu im Spiel.
63'
Wechsel bei Hannover 96: Edgar Prib kommt für Marc Stendera in die Partie.
62'
Tooooooor! Hannover 96 - VFB STUTTGART 1:2. Wahnsinn, der VfB dreht die Partie! Joker Gonzalez ist erneut beteiligt, diesmal als Vorlagengeber. Seine flache Hereingabe wird von Gomez am ersten Pfosten noch knapp verpasst. Rechts im Sechzehner erläuft Silas Wamangituka aber noch die Kugel, ist einen Schritt schneller als sein Gegenspieler und trifft aus sehr spitzem Winkel flach ins rechte Eck. Stark gemacht.
58'
Endlich ist Tempo drin in der Partie. Das liegt vor allem am VfB, der seit dem Seitenwechsel mitspielt und einige gefährliche Gegenzüge startet. Beide Teams überbrücken das Mittelfeld schneller als vor der Halbzeit und suchen den direkten Weg nach vorne.
56'
Fast die Führung für den VfB! Erneut ist es Gonzalez, der gefährlich zum Abschluss kommt. Diesmal wird er von Wamangituka bedient und zieht links vor dem Tor flach ab. Der Ball kommt scharf auf kurze Eck, Zieler ist dran und lenkt ihn noch um den Pfosten.
54'
Hannover feuert jetzt aus allen Lagen: Bakalorz kommt nach einer Hereingabe von links am Elfmeterpunkt frei zum Abschluss, seine Direktabnahme geht aber deutlich über den Kasten.
53'
Nächste Möglichkeit! Maina dribbelt sich von rechts in den Sechzehner und schiebt den Ball zwischen zwei Gegenspielern hindurch flach in Richtung linkes Eck, verfehlt es aber ganz knapp.
51'
Gute Chance für 96: Weydandt tankt sich auf rechts durch und gibt flach in die Mitte, wo Ducksch sofort abzieht. Sein Schuss wird vom grätschenden Kempf so abgefälscht, dass er knapp neben dem rechten Pfosten ins Aus springt.
49'
Hannover will antworten und sucht den Weg nach vorne, der VfB wirkt nach dem Ausgleich aber etwas gefestigter und kann das Spiel ausgeglichen gestalten.
46'
Tooooor! Hannover 96 - VFB STUTTGART 1:1. Unglaublich! Wenige Sekunden nach Wiederanpfiff gleicht der VfB aus, und das durch den eben eingewechselten Gonzalez! Gomez lässt vor dem Sechzehner auf Didavi klatschen, der spielt einen schönen Pass nach halblinks, genau in den Lauf des Argentiniers. Der behält vor dem herauskommenden Zieler die Ruhe und hebt den Ball über den Keeper hinweg ins rechte Eck. Dieser Angriff allein ist besser als alles, was die Schwaben im ersten Durchgang gezeigt haben. Alles wieder offen!
46'
Es gibt einen Wechsel beim VfB in der Pause: Nicolas Gonzalez kommt für Phillipp Klement ins Spiel.
 
Mit einer verdienten 1:0-Führung für Hannover geht es in die Halbzeit. Die Gastgeber sind in einem mäßigen Spiel die überlegene Mannschaft. 96 wirkte viel engagierter und leidenschaftlicher, ließ den Gegner nicht zu Entfaltung kommen und konnte sich im Gegensatz zum VfB einige Chancen erspielen. Eine davon nutzte Ducksch zur Führung in der 13. Minute, auch danach blieb Hannover bestimmend. Die Gäste enttäuschen bislang auf ganzer Linie. Keine Ideen nach vorne, keine spielerische Linie erkennbar, immer wieder einfache Ballverluste im Aufbau. Kein Schuss aufs Tor und nur 38 Prozent gewonnene Zweikämpfe sprechen eine klare Sprache. Wenn der VfB hier noch etwas holen will, muss er im zweiten Durchgang ein ganz anderes Gesicht zeigen. Gleich geht es weiter.
45'
Halbzeit in Hannover.
45'
Marc Oliver Kempf trifft Gegenspieler Weydandt im Luftkampf mit dem Arm am Kopf und wird verwarnt.
45'
Es gibt zwei Minuten Nachspielzeit.
43'
Wir verzeichnen den ersten Torschussversuch der Gäste: Gomez legt vor dem Sechzehner quer zu Didavi, der direkt abzieht. Sein Schuss wird aber von einem Gegenspieler geblockt.
41'
Nächste gute Chance: Weydandt wird halbrechts im Strafraum flach angespielt und zieht sofort ab, erneut kann Bredlow parieren.
39'
Guter Angriff von Hannover. Ducksch kommt auf links an den Ball und bedient Stendera vor dem Sechzehner, der leitet sofort weiter nach halbrechts. Dort legt sich Maina die Kugel auf den linken Fuß und zieht flach ab, Bredlow ist aber schnell unten und fängt den Schuss ab.
37'
Auf der anderen Seite bleiben die zwei VfB-Stürmer Gomez und Wamangituka völlig abgemeldet. Die Gäste haben noch immer keinen einzigen Torschuss abgegeben.
34'
Gute Möglichkeit für 96: Weydandt sichert sich einen Abpraller rechts im Sechzehner und legt mit dem Rücken zum Tor ab. Maina nimmt den Ball direkt, setzt ihn aber einen Meter rechts am Tor vorbei.
31'
Holger Badstuber kommt links in der eigenen Hälfte mit einer Grätsche gegen Weydandt zu spät, trifft den Stürmer am Fuß und sieht die Gelbe Karte.
28'
Ducksch bringt die Hereingabe von rechts, am langen Pfosten klärt Badstuber den Ball im Luftduell mit Weydandt ins Aus. Die zweite Ecke bringt auch keinen Abschluss.
27'
Nach einer Balleroberung von Hannover geht es schnell: Maina kommt bis an den Sechzehner und steckt durch in den Lauf von Bakalorz. Das Zuspiel ist etwas zu steil, der Kapitän kann mit einer Grätsche aber immerhin die Ecke herausholen.
24'
Die Gastgeber wirken viel aggressiver und motivierter als der Gegner und entscheiden immer wieder die Zweikämpfe im Mittelfeld für sich. Dem VfB fällt dagegen bislang absolut nichts ein.
21'
Ducksch bringt einen Freistoß aus dem Halbfeld gefährlich vor den Kasten. Kempf will mit dem Kopf klären, verlängert ihn aber in Richtung eigenes Tor und hat Glück, dass sich der Ball erst hinter der Latte senkt.
21'
Castro bringt den Ball hoch aus halblinker Position in den Sechzehner, seine Flanke ist aber leichte Beute für Zieler im Tor.
19'
Es bleibt dabei: Der Ball ist die meiste Zeit beim VfB, der weiß aber nichts damit anzufangen und kommt einfach nicht in die gegnerische Hälfte. Stattdessen schieben die Innenverteidiger und der Keeper immer wieder den Ball hin und her, weil die gegnerischen Angreifer alle Räume zulaufen.
16'
Hannover spürt die Verunsicherung des Gegners und geht ihn sehr früh in der gegnerischen Hälfte an. Der VfB kann sich momentan kaum aus der Umklammerung lösen.
13'
Tooooor! HANNOVER 96 - VfB Stuttgart 1:0. Jetzt aber! Hannover geht früh in Führung. Castro bringt in der eigenen Hälfte seinen Kollegen Endo mit einem Kurzpass in Bedrängnis, der wird von zwei Gegnern angegangen und verliert die Kugel. Maina kommt dadurch frei auf halbrechts in den Sechzehner und legt quer zu Ducksch, der schiebt den Ball im Fallen flach ins linke Eck.
11'
Beinahe die zweite Chance für 96: Ducksch wird nach einem Ballgewinn auf links steil geschickt und legt im Sechzehner quer in die Mitte, sein Sturmpartner Weydandt erwischt aber den Ball nicht richtig und bringt ihn nicht aufs Tor. Da war mehr drin.
9'
Riskante Aktion von Elez, der als letzter Mann von Gomez und Didavi angegangen wird und es spielerisch lösen will. Didavi geht dazwischen, hat aber Pech, da ihm der Ball an die Hand springt.
6'
Horn hat links neben dem eigenen Sechzehner gegen Wamangituka das Nachsehen, muss ihn mit einem Foul stoppen und sieht die erste Gelbe Karte der Partie.
6'
Erste Großchance für Hannover! Nach einer Flanke durch Albornoz von halblinks kontrolliert Ducksch den Ball vor dem Tor, dreht sich gut um seinen Gegenspieler und kommt frei zum Abschluss, setzt die Kugel aber knapp neben das linke Kreuzeck!
5'
Jannes Horn unterbindet einen Stuttgarter Angriff mit einem Handspiel im Mittelfeld. Die Gäste fordern dafür eine Verwarnung, Schiedsrichter Thorben Siewer belässt es bei einer Ermahnung.
2'
Unglücklicher Auftakt für den Stuttgarter Klement, der im Mittelfeld den Ball in die Magengegend bekommt und zu Boden geht. Nach kurzer Pause kann er aber ohne Behandlung weiterspielen.
1'
Das Spiel läuft.
 
So beginnt der VfB Stuttgart: Bredlow - Castro, Kempf, Badstuber, Stenzel - Ascacibar, Endo, Klement - Didavi - Gomez, Wamangituka.
 
Die Aufstellung von Hannover 96: Zieler - Horn, Elez, Anton, Albornoz - Maina, Bakalorz, Stendera, Haraguchi - Weydandt, Ducksch.
 
Beim VfB fallen der gelb-gesperrte Philipp Förster und Innenverteidiger Nathaniel Phillips aus. Der zuletzt gesperrte Kapitän Marc Oliver Kempf ist dafür wieder mit dabei, neu in der Startelf sind auch Didavi und Klement. Bei den Hausherren läuft Jannes Horn für den erkrankten Julian Korb auf der Rechtsverteidigerposition auf. Stendera im Mittelfeld und Ducksch im Angriff sind ebenfalls neu mit dabei.
 
Hannover-Coach Kenan Kocak wollte sich aber nicht lange mit der Niederlage aufhalten und erklärte: "Die ist abgehakt." Stattdessen soll nun ein Erfolgserlebnis her, um dann in der Winterpause aufzurüsten und den Klassenerhalt in der Rückrunde anzugehen. "Ich brauche Spieler, die jedes Spiel gewinnen wollen", so Kocak.
 
Auch die Gastgeber gehen nicht gerade mit dem größten Selbstvertrauen ins letzte Spiel vor den Feiertagen. Nach zwischenzeitlich zwei Siegen in Folgen ist mit dem 1:2 in Bochum wieder Ernüchterung eingekehrt.
 
Zudem mangelte es in den letzten Spielen an Durchschlagskraft in der Offensive. "Die Jungs spielen das, was ich will, uns fehlt einfach die Effizienz", sagt VfB-Coach Walter. "Nun geht es darum, dass wir uns für unseren Aufwand belohnen."
 
Ein Grund für die Misere der letzten Wochen ist die Auswärtsschwäche des VfB. Mit neun Punkten aus acht Spielen ist die Ausbeute in fremden Stadien bisher eher mager.
 
Und so ist bei den Schwaben bereits die Trainerdiskussion in Gange. Unter der Woche berichteten Medien bereits vom kurz bevorstehenden Ende der Amtszeit von Tim Walter als Coach des VfB. Das wurde zwar umgehend von Vereinsseite dementiert, trotzdem sind Mannschaft und Trainer dringend auf die drei Punkte angewiesen, um die Lage zu beruhigen.
 
Im Duell zwischen Hannover 96 und Mitabsteiger VfB Stuttgart geht es für beide Teams darum, der schwierig verlaufenden Hinrunde ein versöhnliches Ende zu bereiten. Die Hausherren stehen im Tabellenkeller und haben momentan nur zwei Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Der VfB ist zwar Dritter, konnte aber nur drei der letzten neun Spiele gewinnen.
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 18. Spieltages zwischen Hannover 96 und dem VfB Stuttgart.
Neue Ereignisse