Spiele
Tabelle
Teams
Holstein Kiel - Erzgebirge Aue
Beendet
15.03.2019 18:30 Uhr
87'

van den Bergh
Sicker
85'
Seydel
84'

Honsak
Seydel
84'

Okugawa
Awuku
75'
Okugawa
70'
Okugawa
54'
Benes
9'
Benes
6'
Honsak
5 : 1
2 : 1
80'

Hochscheidt
Samson
73'

Testroet
Krüger
61'

Käuper
Zulechner
26'
Hochscheidt
13'
Strauß
 
Live-Ticker
 
Damit verabschiede ich mich von dieser Partie und wünsche Ihnen noch einen schönen Freitagabend!
 
Am kommenden Wochenende hat Kiel eine schwere Aufgabe vor sich. Am Sonntag geht es zum 1. FC Köln. Aue ist erst einen Tag später gefordert. Dann kommt Dynamo Dresden ins Erzgebirge.
 
Kiel beendet damit eine kleine Krise mit zwei Niederlagen in Folge und ballert sich den Frust von der Seele. Im Parallelspiel verlor Union Berlin in Heidenheim und so verkürzen die Störche tatsächlich den Rückstand auf Rang 3 auf fünf Punkte. Gibt es vielleicht doch noch eine große Aufholjagd? Auf der anderen Seite reißt die Serie von zwei Siegen in Serie, dennoch bleibt Aue im gesicherten Mittelfeld.
 
Der Sieg geht auch in der Höhe völlig in Ordnung, denn bis auf eine Phase zwischen der 25. und 40. Minute, in der Aue zum Anschlusstreffer kam, war Holstein Kiel die klar überlegene Mannschaft. Besonders Laszlo Benes machte auf sich aufmerksam. Der Mittelfeldmann erzielte zwei Tore und bereitete zudem zwei weitere vor. Honsak, Okugawa und am Ende sogar noch Seydel heißen die anderen Torschützen. Aue hatte in der Defensive große Probleme und hätte sogar noch weitere Treffer kassieren können.
90'
Dann ist Schluss! Holstein Kiel schlägt Erzgebirge Aue mit 5:1.
90'
Nun plätschert diese Partie dem Ende entgegen, denn entschieden ist sie natürlich schon lange.
87'
Kiel schiebt auch gleich den letzten Wechsel hinterher und nimmt Johannes van den Bergh runter. Arne Sicker darf nochmal ran.
85'
Toooooooooooor! HOLSTEIN KIEL - Erzgebirge Aue 5:1. Nur wenige Sekunden auf dem Feld und schon sticht der Joker und wieder ist es eine Standardsituation von Benes! Die Ecke von der rechten Seite landet im Fünfmeterraum an der Schulter von Seydel, von der aus der Ball ins linke Eck fliegt. Jetzt wird es ganz bitter für Aue!
84'
... und zudem kommt auch Aaron Seydel für Mathias Honsak in die Partie.
84'
Doppelwechsel bei den Hausherren und nun dürfen sich die Stürmer ihren Applaus abholen: Für Masaya Okugawa kommt Noah Awuku ...
82'
Kiel macht weiter Dampf und wieder ist es der quirlige Okugawa, der rechts bis an die Grundlinie läuft. Seine Flanke bugsiert Samson beinahe ins eigene Tor, doch der Ball fliegt drüber.
80'
Zehn Minuten vor dem Ende nimmt Aue den letzten Wechsel vor: Torschütze Jan Hochscheidt geht und macht Platz für Louis Samson.
78'
Iyoha beinahe mit dem 2:4. Van den Bergh spielt am eigenen Strafraum einen Fehlpass zu Strauß, der links im Sechzehner den freistehenden Iyoha findet. Dessen Schuss aus zehn Metern wird im letzten Moment von Thesker abgewehrt.
75'
Toooooooooor! HOLSTEIN KIEL - Erzgebirge Aue 4:1. Die Entscheidung! Van den Bergh schickt Honsak auf der linken Seite, Kalig rauscht am Ball vorbei und so ist der Stürmer frei durch. Im Strafraum findet er den freistehenden Okugawa, der aus drei Metern nur noch einschieben muss.
73'
Nächster Wechsel bei den Gästen: Für den blass gebliebenen Pascal Testroet kommt Florian Krüger.
73'
Der Wind spielt nun eine wichtige Rolle, denn er verändert die Richtung von langen Bällen deutlich. Eine Ecke von Hochscheidt kommt nicht richtig in den Strafraum.
70'
Okugawa unterbindet einen Konter von Zulechner mit einem taktischen Foul. Das gibt Gelb.
67'
Was kommt noch von den Gästen? Zwar versucht es Aue immer mal wieder im Spiel nach vorne, aber gefährlich wird es für Kiels Schlussmann Reimann noch nicht.
64'
Nächste Chance für Kiel: Okugawa köpft eine Lee-Flanke von der linken Seite am langen Pfosten nur knapp am Tor vorbei.
63'
Honsak hat das 4:1 auf dem Fuß! Benes und Lee spielen den Stürmer rechts vor dem Strafraum klasse frei. Honsak geht noch an Wydra vorbei, drischt den Ball dann aber weit über das Tor.
61'
Aue reagiert auf den Gegentreffer und wechselt zum ersten Mal: Für Ole Käuper kommt der Angreifer Philipp Zulechner in die Partie.
59'
Auf der anderen Seite bricht erneut Okugawa durch, doch dann geht ihm die Puste aus. Sein Abschluss aus 20 Metern ist zu harmlos.
58'
Was macht Mühling denn da?! In der eigenen Hälfte spielt er den Ball direkt in die Füße von Testroet, der aus 30 Metern sofort abzieht, weil Reimann weit vor dem eigenen Tor steht. Er trifft den Ball aber nicht richtig und schießt den Keeper der Störche an. Glück für Kiel!
57'
Kiel stellt also den alten Toreabstand wieder her und führt wieder komfortabel. Von Aue ist im zweiten Durchgang noch nichts zu sehen.
54'
Tooooooooor! HOLSTEIN KIEL - Erzgebirge Aue 3:1. Benes mit dem Doppelpack! Der Slowake klaut Käuper den Ball 20 Meter vor dem Tor, wuselt sich dann an Wydra vorbei in den Strafraum und trifft dann mit einem Flachschuss ins rechte Eck. Stark gemacht von der Gladbach-Leihgabe!
53'
Aue kombiniert sich aus der eigenen Hälfte nach vorne. Iyoha bekommt 25 Meter vor dem Tor den Ball und entscheidet sich für den sofortigen Abschluss. Das kann er besser, denn die Kugel fliegt weit am Tor vorbei.
50'
Wieder ist es Okugawa, der auf die rechte Seite geschickt wird und dann in die Mitte flankt. Dort steht aber nur Wydra. Der Auer entschärft die Situation.
48'
Tolles Solo von Okugawa, der rechts an Kusic und Riese vorbeigeht, dann aber das Abspiel auf Benes verpasst. Der Mittelfeldmann stand am Strafraumrand zum Abschluss bereit.
46'
Der zweite Durchgang läuft!
 
Was für eine Partie! Holstein Kiel legte los wie die Feuerwehr und ging früh durch ein Kopfballtor von Honsak in Führung. Der Stürmer legte nur wenige Sekunden später beinahe den zweiten Treffer nach, scheiterte aber an Männel und am Pfosten. Doch es dauerte nicht lange bis zum 2:0. Benes traf per Distanzschuss. Die Hausherren drückten weiter und alles sah nach einer Klatsche für Aue aus. Die Gäste kamen dann aber aus dem Nichts zum Anschluss durch Hochscheidt und in der Folge war Aue besser im Spiel. Erst kurz vor der Pause wurde Kiel nochmal stärker und wäre beinahe mit dem 3:1 in die Pause gegangen. So ist für den zweiten Durchgang noch alles offen.
45'
Pause in Kiel! Die Hausherren führen mit 2:1.
45'
Kiel drückt vor der Pause nochmal: Benes schlägt einen Freistoß von der linken Seite an den langen Pfosten, Okugawa rauscht nur knapp am Ball vorbei.
43'
Was für ein Kracher von Benes! Der Slowake zieht am linken Strafraumeck einfach mal ab, der Ball touchiert noch leicht den Querbalken des Auer Kastens.
41'
Das muss das 3:1 sein! Mühling schickt Okugawa rechts in den Strafraum, der sofort halbhoch ins Zentrum flankt. Männel und Wydra rauschen am Ball vorbei, doch auch Honsak kommt einen Tick zu spät und trifft die Kugel nur noch mit der Schuhspitze. Knapp vorbei!
39'
Aue wird mutiger und verlagert sein Spiel nun mehr und mehr in die Kieler Hälfte. Verbesserungspotenzial haben aber noch die Flanken, die allesamt zu ungenau sind.
36'
Beinahe eine Kopie des Anschlusstreffers! Testroet bedient Hochscheidt am Strafraumrand, aber diesmal schlenzt der Offensivmann den Ball rechts am Tor vorbei.
35'
Auf der anderen Seite probiert es Iyoha ebenfalls mit einem Distanzschuss. Reimann muss nicht eingreifen, denn der Versuch geht einen Meter über seinen Kasten.
34'
Die Störche setzen mal wieder ein Zeichen und kommen zur nächsten Chance. Aus 22 Metern setzt Mühling einen Schuss nur knapp rechts am Tor vorbei.
32'
Plötzlich ist es ein ganz anderes Spiel. Kiel wirkt durchaus geschockt vom Gegentreffer und tut sich nun schwerer im Spiel nach vorne. Die Gäste lauern auf Lücken.
30'
Gefährlich! Nach einem Freistoß von der linken Seite kommt Kusic etwas überraschend im Strafraum an den Ball, doch Thesker klärt im letzten Moment zur Ecke. Diese bringt nichts ein.
28'
Kiel wird sich ärgern, denn dem Tor ging ein Foulspiel an Okugawa voraus. Aus dem Nichts mischt Aue also wieder in diesem Spiel mit.
26'
Tooooooooooor! Holstein Kiel - ERZGEBIRGE AUE 2:1. Die Gäste sind zurück im Spiel! Kusic marschiert auf der linken Seite aus der eigenen Hälfte bis an den Strafraum. Seinen Querpass kann Testroet nicht kontrollieren, doch der Ball kommt 20 Meter vor dem Tor zu Hochscheidt. Dieser drischt die Kugel unwiderstehlich in den linken Knick. Ein schöner Treffer!
23'
Die Gäste haben sich nun etwas gefangen und lassen den Ball nun länger in den eigenen Reihen laufen. Kiel hat aber auch das hohe Tempo aus der Anfangsphase etwas rausgenommen und überlasst Aue vorerst das Spiel.
20'
Kuriose Szene! Lee hat auf der linken Seite viel Platz und flankt in den Fünfmeterraum. Honsak und Männel gehen beide zum Ball, der dann an beiden Spielern abprallt und knapp am Tor vorbeikullert. Aue reklamiert, denn da war ein hohes Bein und die Hand von Honsak im Spiel, doch der Treffer hätte wohl gezählt.
18'
Aue bleibt seinem Spiel treu und will sich von hinten spielerisch nach vorne kombinieren. Kiel presst sehr früh und zwingt die Gäste so zu einigen Fehlern.
16'
Kiel bleibt gefährlich. Honsak lässt auf der linken Seite Strauß stehen und dringt dann in den Strafraum ein. Seine Hereingabe fliegt allerdings an Freund und Feind vorbei.
13'
Strauß sieht die erste Gelbe Karte in der Partie. An der Seitenlinie senst er vollkommen unnötig van den Bergh um.
13'
Endlich mal wieder die Auer in der Offensive: Testroet zieht von der rechten Seite ins Zentrum und zieht aus18 Metern ab. Der Schuss fliegt aber direkt in die Arme von Reimann.
12'
Den Start in dieses Spiel haben sich die Gäste sicherlich anders vorgestellt. Aue muss nun aufpassen, denn Kiel will weiterhin nachlegen.
9'
Tooooooooooor! HOLSTEIN KIEL - Erzgebirge Aue 2:0. Was ist denn hier los?! Auf der linken Seite bekommt Benes den Ball, zieht ins Zentrum und hat einige Anspielmöglichkeiten. Die Leihgabe aus Gladbach entscheidet sich am Strafraumrand für den Schuss ins linke Eck. Gute Entscheidung, denn Männel bleibt ohne Chance. Aues Abwehr ist vollkommen von der Rolle!
7'
Beinahe der Doppelschlag! Honsak wird links in den Strafraum geschickt und dann visiert der Stürmer den linken Torwinkel an. Männel greift über und bugsiert den Ball mit einer Hand noch an den Pfosten. Glück für Aue!
6'
Tooooooooooor! HOLSTEIN KIEL - Erzgebirge Aue 1:0. Die Hausherren gehen früh in Führung! Benes schlägt einen Freistoß von der rechten Seite nahe der Eckfahne ins Zentrum, Honsak kommt zwischen Kusic und Kalig freistehend zum Kopfball und nickt ein.
4'
Auf der anderen Seite gibt Testroet den ersten Schuss der Gäste ab. Aus 25 Metern zieht der Stürmer volley ab, doch die Kugel fliegt deutlich über den Kieler Kasten.
3'
Kiel mit der ersten Chance! Okugawa steckt rechts im Strafraum zu Mühling durch, der die Kugel sofort an den Fünfmeterraum bringt. Honsak verpasst nur knapp.
1'
Der Ball rollt!
 
In Kiel weht ein kräftiger Wind. Für heute Abend wurden sogar Sturmböen vorausgesagt. Wir werden sehen, ob dies Auswirkungen auf die Partie hat.
 
Fehlt nur noch der Blick auf das Schiedsrichtergespann. Tobias Reichel kommt heute zu seinem 16. Einsatz in der 2. Liga. Seine Assistenten heißen Asmir Osmanagic und Tobias Endriß. Vierter Offizieller ist Daniel Riehl.
 
Das Hinspiel entschied Erzgebirge Aue in der Nachspielzeit mit 2:1 für sich. Kiel ging durch Mühling in Führung, doch Iyoha und Nazarov sorgten spät für den Sieg der Veilchen. Insgesamt ist die Bilanz zwischen diesen beiden Teams sehr ausgeglichen. Beide gewannen jeweils vier der elf Aufeinandertreffen. In der vergangenen Saison gab es hier ein 2:2.
 
Selbst mit einem Sieg sind die Chancen, oben nochmal anzugreifen, eher gering. Kiel muss noch auf einige Patzer der Konkurrenz hoffen. Dennoch können die Norddeutschen mit der bisherigen Saison zufrieden sein. In den letzten Jahren mussten sich viele Teams, die im Vorjahr in der Relegation scheiterten, eher nach unten orientieren. Dies konnte Trainer Tim Walter verhindern.
 
Damit verabschieden sich die Veilchen vorerst aus dem Abstiegskampf, denn auf Platz 16 sind es inzwischen elf Punkte Vorsprung. Kiel hingegen musste sich aus dem Aufstiegskampf verabschieden. Nach den zwei bitteren Niederlagen gegen Union (0:2) und Darmstadt (2:3) beträgt der Rückstand auf Rang 3 bereits acht Zähler.
 
In Kiel treffen heute zwei Teams mit unterschiedlichen Formkurven aufeinander. Die Störche verloren die letzten beiden Partien und auf der anderen Seite fuhr Aue in diesem Zeitraum zwei Siege ein. Einem 3:0-Erfolg bei SV Sandhausen folgte ein wichtiger 2:1-Heimsieg gegen Paderborn.
 
Auch Daniel Meyer hat Sperren (Rizzuto und Fandrich) zu beklagen, zudem zog sich Abwehrspieler Cacutalua unter der Woche einen Kreuzbandriss zu und wird Aue so lange fehlen. Die Ausfälle werden durch Strauß, Käuper und Herrmann kompensiert.
 
Erzgebirge Aue startet in die Partie mit folgender Aufstellung: Männel - Kalig, Wydra, Kusic - Strauß, Käuper, Riese, Herrmann - Testroet, Hochscheidt, Iyoha.
 
Trainer Tim Walter muss umstellen. Schmidt (5. Gelbe Karte) und Meffert (Gelb-Rot) fehlen gesperrt, also dürfen Thesker und Benes von Beginn an ran. Zudem fallen kurzfristig noch Kronholm und Serra aus. Im Tor steht Reimann und im Sturm kehrt Okugawa zurück.
 
Die Aufstellungen sind da! Das ist die Startformation von Holstein Kiel: Reimann - Dehm, Thesker, Wahl, van den Bergh - Mühling, Karazor, Benes - Lee - Honsak, Okugawa.
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 26. Spieltages zwischen Holstein Kiel und Erzgebirge Aue.
Neue Ereignisse