Spiele
Tabelle
Teams
Holstein Kiel - FC St. Pauli
Beendet
06.04.2019 13:00 Uhr
88'

Okugawa
Bisseck
74'

Lee
Seydel
62'

Meffert
Schmidt
53'
Lee
50'
Mühling
41'
Thesker
32'
Lee
28'
van den Bergh
2 : 1
0 : 1
St. Pauli Aufstellung
77'

Carstens
Miyaichi
68'

Dudziak
Allagui
58'

Buballa
Zehir
43'
Meier
11'
Dudziak
 
Live-Ticker
 
Damit beenden wir die Berichterstattung von dieser Begegnung. Wir danken für das Interesse und wünschen noch einen schönen Samstag!
 
Während St. Pauli in dieser Verfassung und nach der dritten Niederlage in Folge kein wirklicher Aufstiegsaspirant mehr ist, darf Holstein Kiel neue Hoffnung schöpfen. Die Störche ziehen mit dem heutigen Dreier an den Hamburgern vorbei und springen auf Platz vier. Aktuell fehlen zwei Zähler zum Relegationsrang.
 
Begeisterung im Holstein-Stadion! Der Großteil der 13.274 Zuschauer ist aus dem Häuschen. Die KSV Holstein Kiel schlägt den FC St. Pauli nach Rückstand und trotz Unterzahl mit 2:1. Und dieser Erfolg ist absolut verdient. Über weite Strecken waren die Störche die bessere Mannschaft, bemühten sich zumindest eine Stunde lang ausnahmslos um dieses Spiel. Dabei waren die Gäste kurz vor der Pause schmeichelhaft in Führung geraten. Alles schien für die Kiezkicker zu laufen - viel Ertrag bei geringem Aufwand. Letztlich aber taten die Männer von Markus Kauczinski zu wenig, drehten am Ende viel zu spät auf. Mit einem Mann weniger hatte Kiel unmittelbar nach der Pause innerhalb von drei Minuten die komplette Wende geschafft und sich für den ganzen Aufwand belohnt. In der Schlussphase gerieten die Hausherren zwar noch ein wenig ins Schwimmen, hielten letztlich aber erfolgreich stand.
90'
Dann ist es vorbei! Felix Zwayer beendet das Treiben auf dem Platz.
90'
Eine Schlussoffensive der Gäste bahnt sich nicht an. Ein Fehlpass von Mats Möller Daehli torpediert diese Pläne und schon wieder schaffen es die Gastgeber hinten raus - bis an den gegnerischen Strafraum.
90'
Jetzt schaffen sich die Störche Entlastung, halten so das Geschehen eine ganze Zeit lang vom eigenen Tor fern. Zum Abschluss aber kommt Kiel nicht.
90'
Soeben läuft die reguläre Spielzeit ab. Vier Minuten soll es noch obendrauf geben.
88'
Auf Seiten der Hausherren kommt noch ein Defensiver. Für Masaya Okugawa wird Yann Bisseck in die Kieler Abwehrschlacht geworfen. Auch Tim Walter ist mit der Wechselei somit für heute durch.
88'
Nach einem Foul von Atakan Karazor an Sami Allagui wird den Gästen ein Freistoß in verheißungsvoller Position zugesprochen. Alex Meier meldet Ansprüche auf die Ausführung an. Da muss Marvin Knoll zurückstecken. Meier schießt den Ball am rechten Torwinkel vorbei.
86'
Eine Flanke von Waldemar Sobota köpft Alex Meier links am Gehäuse von Kenneth Kronholm vorbei. Die Störche hängen mächtig in den Seilen.
84'
Die unterzähligen Kieler stehen nur noch hinten drin. Mats Möller Daehli taucht links in der Box auf. Der Winkel ist nicht optimal. Der Norweger darf sich zweimal versuchen. Und scheitert jeweils an Kenneth Kronholm.
83'
Spät kommen die Hamburger in Fahrt, geben mittlerweile deutlich den Ton an. Und es gibt jetzt auch Chancen. Ryo Miyaichi köpft den Ball aus verheißungsvoller Position über die Querlatte.
80'
Aus der Distanz haut Ersin Zehir ein mächtiges Pfund drauf. Bei dem Rechtsschuss startet Kenneth Kronholm seine Flugshow und befördert den Ball mit beiden Fäusten aus der Gefahrenzone.
79'
Über die rechte Seite wird Ryo Miyaichi in den Sechzehner geschickt. Der Japaner hat den Kopf oben und hält Ausschau nach Alex Meier. Dominik Schmidt aber ist aufmerksam und fängt den Flachpass auf den Stürmer ab.
78'
Bei einer Flanke von der rechten Seite schaut Kenneth Kronholm nicht gut aus. Das ist die Chance für Alex Meier, der seinen Kopfball allerdings über den Kasten setzt.
77'
Jetzt ist für den defensiv sehr fehlerbehafteten Florian Carstens Schluss. Markus Kauczinski muss mehr riskieren, bringt den offensiven Ryo Miyaichi und schöpft sein Wechselkontingent restlos aus.
75'
Ersin Zehir probiert sich aus der zweiten Reihe. Dem Linksschuss fehlt es an Druck, den greift sich Kenneth Kronholm ohne Mühe.
74'
Nun hat Jae-Sung Lee sein Tagwerk verrichtet und macht Platz für Aaron Seydel.
74'
Zwar versuchen die Hamburger in dieser Phase, etwas mehr Nachdruck zu entwickeln. Doch da sind auch immer wieder diese individuellen Fehler in der Hintermannschaft. Mathias Honsak legt zurück an die Strafraumgrenze zu Atakan Karazor. Dessen Schuss wird abgeblockt.
71'
Bislang ist das eine einzige Enttäuschung, was der FC St. Pauli offensiv zeigt. Momentan versprühen die Gäste unter ihren Anhängern wenig Hoffnung. So langsam aber muss da etwas kommen, sonst können die Kiezkicker jegliche Aufstiegshoffnungen endgültig begraben.
69'
Alexander Mühling findet mit seinem Zuspiel Masaya Okugawa zentral im Sechzehner. Der Japaner schließt ab und scheitert an der guten Tat von Svend Brodersen.
68'
Markus Kauczinski schickt einen zweiten echten Stürmer auf den Rasen. Den Platz des mit Gelb vorbelasteten Jeremy Dudziak nimmt Sami Allagui ein.
65'
Im Holstein-Stadion werden heute 13.274 Zuschauer Zeuge dieses Nordduelles. Und ein Großteil davon zeigt sich begeistert von der Wendung in diesem Spiel. Wohlgemerkt in Unterzahl haben die Störche das Ding gedreht und geraten aktuell auch kaum in Bedrängnis.
63'
St. Pauli muss etwas auf die Beine stellen und tut sich schwer damit. Die komfortable Situation ist dahin, jetzt ist Eigeninitiative gefragt.
62'
Nun fühlt sich auch Tim Walter zum Handeln gezwungen, ersetzt Jonas Meffert durch Dominik Schmidt. Jetzt also stehen doch wieder zwei Innenverteidiger auf dem Platz und hinten erfolgt die Rückkehr zur Viererkette.
58'
Erstmals greift einer der beiden Trainer aktiv ein. Markus Kauczinski holt Daniel Buballa vom Feld, um Ersin Zehir zu bringen.
55'
Binnen weniger Minuten gibt St. Pauli die Partie aus der Hand. Immerhin erfolgt es jetzt eine Reaktion. Alex Meier köpft eine Flanke von Buchtmann aufs Tor. Kenneth Kronholm ist auf der Hut.
53'
Toooor! HOLSTEIN KIEL - FC St. Pauli 2:1. Plötzlich bekommen die Störche Platz. Florian Carstens steht schlecht, was Masaya Okugawa auf der linken Seite den nötigen Raum verschafft. Bei seiner flachen Hereingabe hat der Japaner etwas Glück. Der abgefälschte Ball landet bei Jae-Sung Lee, der sich im Zentrum sehr gut behauptet, die Kugel mit dem linken Fuß aus fünf Metern über die Linie bugsiert und sein viertes Saisontor erzielt.
50'
Toooor! HOLSTEIN KIEL - FC St. Pauli 1:1. Alexander Mühling tritt vom ominösen Punkt an. Mit dem rechten Fuß schließt der Mittelfeldspieler sehr sicher und platziert ab, versenkt die Kugel oben im linken Eck und lässt Svend Brodersen keine Abwehrchance. Für Mühling ist das der achte Saisontreffer.
49'
Die Gelbe Karte im Anschluss an die Elfmeterentscheidung geht offenbar an Johannes Flum, der eigentlich noch auf der Bank sitzt. Es ist seine siebte.
49'
Elfmeter für Kiel! Christopher Avevor trifft Mathias Honsak direkt auf der Strafraumgrenze. Klare Sache!
46'
Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt. Tim Walter also reagiert nicht auf den Platzverweis, lässt jetzt hinten mit Dreierkette spielen. Hauke Wahl muss das zentral nun alleine regeln, was gegen den einen St.-Pauli-Stürmer ja auch reichen sollte. Der aber heißt Alex Meier!
46'
Das Runde rollt wieder über das Grüne.
 
Erst kurz vor der Pause fing der FC St. Pauli an, offensiv irgendetwas Nennenswertes auf die Beine zu stellen. So lange ließ der erste Torschussversuch der Gäste auf sich warten, die dann allerdings einen Fehler von Holstein Kiel eiskalt ausnutzten. Dabei trat Stefan Thesker gleich doppelt unglücklich in Erscheinung - erst mit dem Ballverlust und dann mit dem unnötigen Foul im Strafraum. Platzverweis und Elfmeter - Alex Meier schlug diese Einladung nicht aus. Und so führen die Kiezkicker doch etwas überraschend - um nicht zu sagen unverdient. Denn bis dahin bemühten sich einzig die Hausherren ums Spielgeschehen. Die Störche gaben klar den Ton an und verzeichneten auch eine sehr gute Torgelegenheit. Für ihren Aufwand jedoch belohnten sich die Männer von Tim Walter bislang nicht. Und nun müssen sie in Unterzahl einem Rückstand hinterherlaufen. St. Pauli spielt das in der Form natürlich prächtig in die Karten. Die Gäste können jetzt einfach so weiter machen wie bisher.
45'
Dann ist erst einmal Pause im Holstein-Stadion.
45'
Marvin Knoll schreitet leicht nach rechts versetzt zur Tat und zirkelt den Freistoß mit dem linken Fuß aus etwa 20 Metern über die Querlatte.
45'
Atakan Karazor läuft Mats Möller Daehli von hinten in die Beine und verursacht noch einen Freistoß für St. Pauli in aussichtsreicher Position.
45'
Soeben läuft die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs ab. Zwei Minuten soll es noch obendrauf geben.
43'
Toooor! Holstein Kiel - FC ST. PAULI 0:1. Zwar verzögert sich die Ausführung des Strafstoßes, Alexander Meier jedoch behält die Nerven und verwandelt eiskalt. Der "Fußball-Gott" verlädt Kenneth Kronholm und schiebt den Ball mit dem rechten Fuß unten ins rechte Eck. Seit seiner Verpflichtung in der Winterpause trifft der Stürmer zum sechsten Mal.
41'
Mit einem Ballverlust ermöglicht Stefan Thesker St. Pauli einen Konter. Waldemar Sobota spielt den Ball in den Strafraum, wo eben jener Thesker Alex Meier am Trikot hält. Das gibt Rot und Elfmeter!
40'
Dann versuchen die Gäste zumindest erstmals, einen Torschuss anzubringen. Mats Möller Daehli kommt nicht durch, holt aber immerhin eine Ecke raus.
36'
Es spielt weiterhin nur Holstein Kiel. Jetzt probiert sich Jannik Dehm aus der zweiten Reihe. Auch diesem Rechtsschuss fehlt es gewaltig an der Genaugkeit.
35'
Zentral im Sechzehner kommt Masaya Okugawa völlig frei zum Kopfball. Unbedrängt setzt der Japaner das Spielgerät aus sieben Metern über den Querbalken.
34'
Links in der Box will Jae-Sung Lee zum Ball. Florian Carstens trifft den Gegenspieler. Felix Zwayer winkt das durch, dem FIFA-Schiedsrichter war das zu wenig für einen Elfmeterpfiff.
32'
Kiel geht immer wieder früh drauf. Dabei übertreibt es Jae-Sung Lee ein wenig, geht gegen Marvin Knoll zu vehement zu Werke und kassiert Gelb - die zweite Karte für den Südkoreaner in dieser Saison.
30'
Die Behandlung des Hamburger Torhüters schlägt an. Svend Brodersen kann weiter machen. Und nun wird der Spielbetrieb wieder aufgenommen.
28'
Svend Brodersen liegt am Boden, was Felix Zwayer veranlasst, die Partie zu unterbrechen. Zugleich nutzt das der Schiedsrichter, um Johannes van den Bergh die Gelbe Karte zu zeigen - nachträglich für ein Foul im Mittelkreis. Für den Linksfuß ist es die fünfte Verwarnung der laufenden Spielzeit, was eine Sperre nach sich zieht.
26'
Masaya Okugawa setzt sich auf dem linken Flügel jetzt sehr gut durch, schafft es in den Strafraum. Für den Abschluss jedoch fehlen dann die Kraft und die letzte Konzentration. Mit dem Kullerball hat Svend Brodersen keine Mühe.
24'
Auf den Rängen legen sich beide Fangruppen mächtig ins Zeug. So richtig wollen sich die Spieler auf dem Platz - vor allem die Gäste - davon nicht anstecken lassen. Nach wie vor fehlt es insbesondere an Tempo.
22'
Jeremy Dudziak bekommt 20 Meter vorm eigenen Tor den Ball von seinem Keeper zugespielt und wird von zwei Kielern unter Druck gesetzt. Das Einschreiten von Jae-Sung Lee wird als Foul eingeordnet. Glück für Dudziak, sonst wäre das ganz gefährlich geworden!
19'
Jetzt zeigen die Gastgeber mal wieder etwas Nennenswertes. Jannik Dehm haut den Ball aus gut und gerne 20 Metern einfach mal drauf. Präzision geht mit diesem Versuch nicht einher, weshalb Svend Brodersen weiter zur Untätigkeit verbannt bleibt.
18'
Und so entwickelt sich eine weitgehend ereignislose Geduldsprobe. Immerhin werden die Zuschauer im Holstein-Stadion von reichlich Sonnenstrahlen gestreichelt, was angesichts der lauen Vorstellung auf dem Rasen fürs Erste entschädigen sollte.
17'
Jetzt wagen sich die Kiezkicker mal wieder nach vorn. Alles läuft sehr zögerlich ab. Immerhin entspringt den Bemühungen ein Eckstoß. Dieser segelt hoch von der rechten Seite herein. Kenneth Kronholm pflückt die Kugel problemlos herunter.
13'
Kiel bleibt die dominante Mannschaft. St. Pauli zeigt keinerlei Interesse, dagegen anzugehen. Angriffe der Gäste finden nur sporadisch statt. Und da sich die Störche noch keine Blöße geben, bleiben Kontergelegenheiten komplett aus.
11'
Jeremy Dudziak holt Jannik Dehm von den Beinen und verdient sich mit diesem Foul die erste Gelbe Karte der Partie. Für den künftigen HSV-Profi ist es die vierte Verwarnung der Saison.
9'
Rechts in der Box zieht Alexander Mühling mit dem rechten Fuß ab, bekommt dabei allerdings zu viel Rücklage, womit das Spielgerät zu hoch aufsteigt.
8'
Jae-sung Lee bringt die Kugel hoch in den Sechzehner. Dort holt sich Jonas Meffert den Kopfball, bekommt diesen aber nicht genug gedrückt, weshalb Svend Brodersen nicht eingreifen muss.
6'
Nun erarbieten sich die St. Paulianer in Folge ihres ersten offensiven Ausflugs ihren ersten Eckball. Daraus jedoch entsteht keinerlei Gefahr.
5'
Im Anschluss an den fälligen Eckstoß von der rechten Seite sorgt Masaya Okugawa für den ersten Torabschluss der Partie. Der Distanzschuss mit dem rechten Fuß stellt Svend Brodersen nicht ernsthaft auf die Probe, der hält den Ball sicher.
5'
Schnell schenken die Gäste immer wieder die Bälle her. Dann spielt Alexander Mühling einen richtig starken Pass durch die Gasse und schickt Masaya Okugawa in den Sechzehner. Dessen flache Hereingabe klärt Christopher Avevor für St. Pauli.
3'
Wie erwartet starten die Störche als die aktivere Mannschaft ins Spiel. St. Pauli beginnt abwartend, mag hier keinesfalls etwas überstürzen.
2'
Bestes Fußballwetter herrscht an der Ostseeküste. Bei Temperaturen von annähernd 15 Grad strahlt die Sonne vom blauen Himmel. Von der Kieler Förde her bläst kaum Wind, im weiteren Verlauf des Tages kann der aber durchaus mal ein wenig auffrischen. Der Rasen präsentiert sich in hervorragender Verfassung, wurde ja erst kürzlich frisch verlegt. Und auf den Rängen fiebern mehr als 13.000 Zuschauer im ausverkauften Holstein-Stadion der Partie entgegen.
1'
Jetzt ertönt der Anpfiff, die Kugel setzt sich in Bewegung.
 
Mittlerweile tummeln sich unsere Hauptdarsteller auf dem Rasen. Die beiden Mannschaftskapitäne Hauke Wahl und Christopher Avevor stehen zur Platzwahl bereit. Letzterer gewinnt die Seitenwahl, damit bekommen die Hausherren den Ball und dürfen anstoßen.
 
Mit der Spielleitung wurde das Unparteiischengespann um Felix Zwayer betraut. Der 37-jährige FIFA-Referee steht vor seinem 81. Zweitligaspiel und erhält dabei Unterstützung von den Assistenten Thorsten Schiffner und Bastian Börner.
 
In der Hinrundenpartie vom 11. Spieltag hatte Holstein Kiel am Millerntor die Nase knapp vorn. Janni-Luca Serra köpfte Ende Oktober nach knapp einer Stunde den Siegtreffer zum 0:1 für die Störche.
 
Tim Walter beschäftigte sich - zumindest öffentlich - mehr mit dem Gegner: "St. Pauli setzt nicht so sehr aufs Umschaltspiel, sondern eher auf lange und zweite Bälle. Zudem versuchen sie immer wieder, das Tempo aus dem Spiel raus zu nehmen. Da dürfen wir uns nicht anstecken lassen." Der KSV-Trainer möchte dagegen Geschwindigkeit ins Spiel bringen und die individuelle Fehlerquote senken.
 
Unter diesen Voraussetzungen ist Markus Kauczinski klar, "dass wir jetzt liefern müssen. Ich glaube nicht, dass man sich noch viel leisten darf. Deswegen sind wir jetzt in der Pflicht, besser zu spielen und erfolgreich zu sein. Für uns ist es Zeit, anders aufzutreten. Da ist mir der Gegner egal. Wenn wir untermauern wollen, dass wir dranbleiben und die noch bestehende Chance nutzen wollen, müssen wir das auf dem Platz zeigen."
 
Noch schleppender ging es für den FC St. Pauli voran. Die Kiezkicker kassierten in der Rückrunde bereits fünf Pleiten. Besonders schmerzlich war die im Derby beim HSV (0:4). Seit drei Begegnungen ist man ohne Sieg. Der letzte Dreier wurde Anfang März auswärts in Paderborn eingefahren (1:0).
 
Doch trotz der noch sehr günstigen Tabellenkonstellation ging den Störchen zuletzt die Konstanz ab. Im März wurden drei von vier Partien verloren. Zumindest im letzten Heimspiel hielt man sich schadlos und fegte Erzgebirge Aus mit 5:1 aus dem Holstein-Stadion.
 
Ein Handicap allerdings schleppen die Hamburger mit sich herum, denn ein negatives Torverhältnis (-2) ist in diesen Tabellenregionen ungewöhnlich und könnte den Männern von Markus Kauczinski am Ende noch auf die Füße fallen. Vor allem offensiv sind die Kieler aus ganz anderem Holz geschnitzt. Deren 51 Saisontore (St. Pauli nur 38) werden einzig vom 1. FC Köln und dem SC Paderborn überboten.
 
Das ohnehin prestigeträchtige Nordduell bringt zusätzlich eine Menge tabellarische Brisanz mit. Der Siebte hat den Fünften zu Gast. Beide Mannschaften sind lediglich durch zwei Punkte voneinander getrennt und besitzen durchaus noch Aufstiegschancen. So fehlen St. Pauli zum Relegationsplatz gerade drei Zähler.
 
Drei Umstellungen gibt es auf Seiten der Gäste, denen Stammkeeper Robin Himmelmann wegen einer Oberschenkelzerrung ausfällt. Dafür rückt Svend Brodersen zwischen die Pfosten. Darüber hinaus machen Ersin Zehir und Ryo Miyaichi (beide Bank) Platz für Waldemar Sobota und Jeremy Dudziak.
 
Zwei Veränderungen nimmt Tim Walter im Vergleich zum letzten Pflichtspiel vor. Anstelle von Dominik Schmidt und Laszlo Benes, die heute mit einem Platz auf der Bank vorliebnehmen müssen, dürfen Stefan Thesker und Jonas Meffert von Beginn an spielen.
 
Dem stellt sich der FC St. Pauli mit diesen elf Spielern entgegen: Brodersen - Carstens, Avevor, Hoogma, Buballa - Dudziak, Knoll - Sobota, Buchtmann, Möller Daehli - Meier.
 
Mit Beginn unserer Berichterstattung erfolgt umgehend der Blick auf die personellen Angelegenheiten des Nachmittags. Wir widmen uns den beiderseitigen Mannschaftsaufstellungen. Die KSV Holstein Kiel geht das Nordduell in folgender Besetzung an: Kronholm - Dehm, Wahl, Thesker, van den Bergh - Karazor - Mühling, Meffert - Lee - Okugawa, Honsak.
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 28. Spieltages zwischen Holstein Kiel und dem FC St. Pauli.
Neue Ereignisse