Beendet
24.11.2018 13:00 Uhr
94'
Karazor
85'

Lee
Karazor
79'

Schindler
Okugawa
70'
Kinsombi
58'

Mühling
Honsak
43'
Wahl
39'
Mühling
33'
Lee
9'
Schindler
2 : 1
2 : 0
Sandhausen Aufstellung
83'
Schleusener
77'

Müller
Vollmann
68'

Klingmann
Behrens
67'
Müller
58'

Seegert
Paqarada
 
 
So viel von der Ostee aus dem Holstein-Stadion und damit auch von den Samstagspartien der 2. Liga. Morgen um 13:30 Uhr stehen die nächsten Paarungen des 14. Spieltages an. Ich bedanke mich für das Interesse heute und wünsche (weiterhin) noch einen unterhaltsamen Fußballsamstag!
 
Für Kiel bedeutet das den nach zwei Unentschieden zuletzt mal wieder einen Dreier und stellt gleichzeitig den ersten Sieg überhaupt gegen Sandhausen dar. Die Störche sind jetzt seit fünf Spielen ungeschlagen und schieben sich in der Tabelle auf Rang sieben nach oben. Auf der anderen Seite stehen engagierte Sandhäuser erneut mit leeren Händen da und warten nun schon vier Partien auf einen Erfolg. So bleiben die Kurpfälzer auf dem 16. Platz weiter im Tabellenkeller kleben und können von Ingolstadt sogar noch verdrängt werden.
 
Am Ende ein glücklicher Sieg für die Hausherren, die es nach dem Seitenwechsel verpassten den Sack mit dem 3:0 zuzumachen und am Ende richtig zittern mussten. Sandhausen bewies bärenstarke Moral, steckte nie auf und belohnte sich fast noch mit einem Punkt. Bei besserer Chancenverwertung wäre für die Gäste in einem unterhaltsamen und abwechslungsreichen Spiel mehr drin gewesen, so siegt letztlich die effektivere Mannschaft.
90'
Dann ist Schluss! Holstein Kiel bezwingt den SV Sandhausen zuhause knapp mit 2:1.
90'
Fast noch der Ausgleich! Wahnsinn! Die Hereingabe von rechts verlängert Karl im Zentrum mit dem Hinterkopf auf den zweiten Pfosten, wo Schleusener im Getümmel mit der Fußspitze dran kommt und den Ball ganz knapp über die Latte oben aufs Tornetz befördert. Kiel im Glück!
90'
Gelb für Karazor und nochmal Freistoß für Sandhausen im rechten Halbfeld. Das dürfte die letzte Chance in diesem Spiel werden.
90'
Ursprünglich waren drei Minuten Nachspielzeit angezeigt, doch durch die Unterbrechung eben sind diese schon abgelaufen und Schiedsrichter Aarnink wird sicherlich noch etwas oben drauf legen.
90'
Tolle Moral der Gäste, die alles nach vorne werfen, was sie haben. Die Hausherren stemmen sich (noch) erfolgreich dagegen. Nun können sie aber etwas durchatmen, weil mit Dehm und Wahl zwei Teamkollegen mit den Köpfen zusammengeprallt sind und behandelt werden müssen.
89'
Kiel verpasst die Entscheidung. Okugawa bringt den Ball von rechts gefährlich vors Tor, doch Kinsombi, der in Richtung Ball grätscht, kommt nicht mehr vor Lomb heran. Der SVS-Keeper kann die Gefahr bereinigen und schlägt die Kugel prompt wieder weit nach vorne.
87'
Das 1:2 hat den Gästen nochmals Auftrieb gegeben. Die Kurpfälzer rennen weiter druckvoll an und drücken Kiel in den Sechzehner zurück. Längst ist die Brechstange, also der hohe weite Ball, das Mittel der Wahl und dennoch liegt der Ausgleich tatsächlich in der Luft.
85'
Die Störche wollen jetzt natürlich Zeit von der Uhr nehmen und den knappen Vorsprung sichern. Der letzte Wechsel soll dabei helfen. Karazor kommt für den Torschützen Lee ins Spiel.
83'
Tooor! Holstein Kiel - SV SANDHAUSEN 2:1. Sandhausen belohnt sich für eine tolle Moral und macht die Kiste nochmal ganz eng! Bei einer Chip-Flanke von Gislason von rechts sind acht Gäste-Akteure im Strafraum und am Ende ist es Schleusener, der auf Höhe des Elfmeterpunkts halblinks zum Kopfball kommt. Der Ball wird von Wahl noch abgefälscht, sodass er vom linken Innenpfosten, unhaltbar für Kronholm, ins Tor prallt.
82'
Die letzten Minuten der Partie laufen und es liegt noch ein Treffer in der Luft. Noch ist nur nicht klar auf welcher Seite er fällt. Beide Teams kommen, wie im gesamtem Spielverlauf, regelmäßig zu Chancen. Sandhausen gibt sich weiterhin nicht geschlagen und rennt unermüdlich an, während Kiel auf den entscheidenden Konter lauert.
80'
Glück für Kiel! Fast der Anschlusstreffer. Kronholm kommt bei einem langen Ball auf den linken Flügel unnötig viel zu weit aus seinem Kasten und wird von Behrens umkurvt, der das leere Tor anschließend aus spitzem Winkel von der Strafraumkante nur knapp verfehlt. Der Ball kullert nur Zentimeter am rechten Pfosten vorbei.
79'
Auf der anderen Seite hat der heute bärenstarke Schindler Feierabend. Unter dem großen Applaus der Zuschauer verlässt er für Okugawa den Platz.
77'
Letzter Wechsel von SVS-Coach Koschinat. Müller geht, Vollmann kommt.
75'
Gute Möglichkeit für Kiel durch Honsak, der vom linken Flügel in den Strafraum zieht und im vollen Tempo an zwei Mann vorbei dribbelt. Bevor er allerdings abschließen kann, kommt er aus dem Tritt und zu Fall. Da war mehr drin.
73'
Sandhausen versucht es nun vermehrt mit Flanken in den Strafraum auf den großgewachsenen Behrens. Die offensivere Ausrichtung der Gäste zieht aber auch mehr Räume für die Kieler nach sich.
70'
Kinsombi unterbindet einen SVS-Konter, indem er gegen Müller das Bein stehen lässt. Taktischen Foul und daher ist Gelb für Schiedsrichter Aarnink die einzige Wahl.
68'
Sandhausen muss noch mehr Risiko gehen, wenn noch was in Richtung Ausgleich gehen soll. Folgerichtig kommt mit Behrens für Klingmann ein weiterer Stürmer ins Spiel.
67'
Gelbe Karte für Müller - und die hat er sich mit einer rabiaten Grätsche von schräg hinten gegen Honsak redlich verdient.
65'
Die Drangphase der Gäste scheint zunächst gestoppt. Kiel kann sich wieder mehr befreien und hält den Ball länger in den eigenen Reihen. Das 2:0 scheint derzeit aber noch keine Garantie für den Heimsieg zu sein.
62'
Glück für Müller, der ohne Gelb davon kommt, obwohl er Dehm gefrustet im Laufduell zu Boden reißt.
58'
... und bei den Gästen bringt Trainer Koschinat Paqarada für Seegert ins Spiel.
58'
Auf beiden Seiten steht der erste Wechsel an. Kiels Coach Walter ersetzt Mühling durch Honsak...
57'
Gleich die nächste Möglichkeit für Sandhausen, das sich jetzt in der gegnerischen Hälfte festsetzt. Nach einer Ecke kommt der Ball über Umwege flach von rechts in Zentrum, wo Seegert den Fuß reinhält. Die Kugel kullert nur knapp am rechten Pfosten vorbei ins Toraus. Das wäre ein kurioser Treffer geworden.
56'
Der SVS meldet sich zurück! Die Kurpfälzer sind wieder aufgewacht und kommen durch Müller um ein Haar zum Anschlusstreffer. Seegert spielt links auf dem Flügel Schleusener steil an, der clever mit der Hacke auf Müller nach innen legt. Der hat freie Bahn und marschiert in den Strafraum, eher er Kronholm mit einem wuchtigen Schuss aufs linke Ecke zu einem starken Reflex zwingt.
54'
Die Holsteiner haben sich offenbar dazu entschieden das Spiel doch wieder selbst in die Hand zu nehmen. Sandhausen kommt nur noch sporadisch nach vorn und hat aktuell alle Hände voll damit zu tun, nicht das dritte Tor zu kassieren.
51'
Das muss das 3:0 sein! Kiel schaltet nach Ballgewinn in der eigenen Hälfte schnell um und spielt zielstrebig über rechts nach vorne. Der starke Schindler geht bis auf die Grundlinie durch und chippt die Kugel dann butterweich an den zweiten Pfosten, wo Kapitän Kinsombi völlig unbedrängt aus fünf Metern zum Kopfball kommt und das Kunststück vollbringt, links am freien Eck vorbei zu zielen.
50'
Die Hausherren ziehen sich jetzt etwas weiter zurück und lauern auf Konter. Ein erfolgreicher würde wohl reichen, um für die Entscheidung zu sorgen.
48'
Beide Teams bleiben personell zunächst unverändert. Sowohl Walter als auch Koschinat vertrauen weiterhin ihren Startformationen. Die haben das bislang ja auch ganz ordentlich gemacht, die Kieler offensiv eben etwas besser.
46'
Weiter geht's im Holstein-Stadion! Der zweite Durchgang läuft.
 
Eine unterhaltsame erste Hälfte, die nicht mit Torraumszenen geizte. Die Gäste hatten eigentlich den besseren Start, ließen die erste Großchance zur Führung aber ungenutzt und wurden anschließend von effektiven Kielern eiskalt erwischt. Ähnlich war der Sachverhalt vor dem zweiten Tor der Störche. Sandhausen ist trotz des Rückstands keinefalls unterlegen und bewegt sich, was die Möglichkeiten angeht, auf Augenhöhe. Scheint als wäre die Partie noch nicht entschieden.
45'
Dann ist Pause! Beim Stand von 2:0 geht es in die Kabinen.
43'
Mit Wahl erhält der nächste Kieler eine Verwarnung in Form des gelben Kartons, weil er Gislason im rechten Halbfeld mit einer Grätsche niederstreckt.
41'
Gislason fordert Holstein-Keeper Kronholm. Der Isländer tankt sich halbrechts an zwei Kielern vorbei in den Strafraum und schließt im Fallen wuchtig ab. Kronholm taucht ins linke untere Eck ab und kann die Kugel zur Seite abwehren. Starke Parade.
39'
Mühling geht im Mittelfeld etwas zu rüde in den Zweikampf und Schiedsrichter Aarnink setzt mit der ersten Gelben Karte ein Zeichen, dass derartige Härte unterwünscht ist.
36'
Große Effektivität zeichnet die Kieler heute aus. Drei gute Chancen, zwei Tore - und das gerade als der SVS drauf und dran war ins Spiel zurückzukommen.
33'
Tooor! HOLSTEIN KIEL - SV Sandhausen 2:0. Die Hausherren verdoppeln den Vorsprung - eiskalt und etwas glücklich! Serra spielt von links außen auf Höhe der Sechzehnerkante quer in die Mitte zu Schindler, der direkt steil in den Strafraum weiterleitet. Die Kugel hoppelt an zwei Sandhäusern vorbei in den Lauf von Lee, der gerade noch so mit der Fußspitze vor Lomb an den Ball kommt und diesen am Torwart vorbei links unten ins Eck stochert.
29'
Kurze Diskussionen um einen möglichen Elfmeter für Sandhausen, doch die sind schnell erledigt. Wooten hatte Schleusener per Lupfer in den Strafraum geschickt und der wurde beim Klärungsversuch von Klingmann in letzter Sekunde zu Fall gebracht. Der Kieler hatte den aufspringenden Ball aber fair gespielt und erst danach den Gegenspieler getroffen - das zeigt Schleusener dann auch fair an. Nach kurzem Schütteln geht es für ihn dann auch weiter.
26'
Mittlerweile greift das frühe Anlaufen der Gäste durchaus. Kiel tut sich momentan schwer, konstruktiv das Spiel aufzubauen. Das liegt vor allem an zu wenig Bewegung im vorderen Drittel - die Störche sollten sich nicht auf dieser knappen Führung ausruhen.
23'
Sandhausen bleibt dran - und kommt ebenfalls zu guten Chancen. Diesmal ist es Schleusener, der von rechts in den Strafraum dribbelt und Wahl mit einer Körpertäuschung vernascht. Sein Flachschuss vom rechten Fünfereck zischt jedoch knapp links am Pfosten vorbei.
21'
Es hat sich ein relativ offener Schlagabtausch entwickelt, der durchaus unterhaltsam ist. Beide Teams suchen konsequent den Weg nach vorne und agieren viel mit vertikalen Pässen.
18'
Fast das zweite Tor für die Störche! Lee windet sich zentral vor dem Sechzehner gekonnt um seinen Gegenspieler und nimmt auf dem rechten Flügel den startenden Schindler mit. Dessen flache Hereingabe an den Elfmeterpunkt erreicht Kinsombi, der die Kugel freistehend aus der Drehung aber nicht richtig trifft und das linke untere Eck knapp verfelt.
15'
Sandhausen bleibt dran. Förster treibt erneut die Kugel nach vorn und versucht es von halbrechts dann aus der Distanz. Sein Schuss geht mit viel Effet in Richtung linkes oberes Eck, verfehlt das Tor letztlich aber um einen knappen halben Meter.
14'
Glück für Kiel, denn bei einem SVS-Konter hält Schmidt den in die Schnittstelle der Abwehr startenden Müller am Trikot und bringt ihn zu Fall, sodass dieser den Steilpass von Förster nicht mehr erreichen kann. Schiedsrichter Aarninks Pfeife bleibt zu Unrecht stumm.
12'
Das Tor hat die Hausherren aufgeweckt - und die Gäste ziemlich geschockt. Damit ist der Spielverlauf der Anfangsminuten auf den Kopf gestellt, denn Sandhausen machte zunächst den besseren Eindruck.
9'
Tooor! HOLSTEIN KIEL - SV Sandhausen 1:0. Erste Chance, erstes Tor - das nennt man wohl effektiv! Den fälligen Freistoß bringt Mühling mit Zug zum Tor nach innen an den Elfmeterpunkt, wo gleich drei Kieler unbewacht sind. Am meisten Freiraum hat der eben gefoulte Schindler, der unbedrängt hochsteigen und zentral hoch einköpfen kann. Keine Chance für Lomb.
8'
Gute Freistoßposition für Holstein Kiel. Seegert hatte Schindler rechts außen, kurz vor dem Strafraumeck, gefällt.
5'
Sandhausen macht zunächst den entschlosseneren Eindruck und setzt sich etwas in der gegnerischen Hälfte fest. Kiel benötigt offenbar noch etwas Anlauf in die Partie.
2'
Sofort eine Riesenchance für die Gäste! Wahl Schmidt, der heute anstelle von Thesker spielt, mit einem Fehlpass in die beine von Müller, der sofort steil auf den gestarteten Wooten durchsteckt. Der läuft von halblinks und verfolgt von Meffert in den Strafraum auf Kronholm zu und kommt zum Abschluss. Allerdings viel zu überhastet, sodass die Kugel weit am linken Pfosten vorbei geht. Da war einiges mehr drin.
1'
Los geht's! Der Ball rollt.
 
Schiedsrichter der Partie ist Arne Aarnink, der die Akteure nun auf den Rasen führt. In wenigen Momenten geht es zur Sache.
 
Heute kommt es bei eisigen Temperaturen im hohen Norden zum erst fünften Duell zwischen den beiden Klubs. Dabei trennte man sich dreimal unentschieden, das bisher letzte Aufeinandertreffen im Dezember letzten Jahres entschied der SVS mit 3:1 für sich. Ein Heimsieg, vor heute vollen Rängen, wäre für die Störche also gleichzeitig der erste Pflichtspielerfolg gegen Sandhausen überhaupt.
 
Beim SV Sandhausen geht es daher in diesem Jahr wohl vor allem darum die Klasse zu halten - anders als in den Vorjahren, als die Kurpfälzer mehrmals das Überraschungsteam der Liga waren. Die aktuelle Ergebniskrise kostete bekanntermaßen Kenan Kocak den Job, sein Nachfolger Uwe Koschinat bekam das Team, trotz eines furiosen 4:0 im ersten Spiel unter seiner Regie, bislang nicht in die Spur zurück. Seither gelang kein Dreier mehr und nur zwei Punkte aus den letzten drei Spielen stehen zu Buche. Heute gibt es daher mit Seegert für Paqarada und Müller für Vollmann zwei personelle Änderungen.
 
Um den Anschluss an die Spitzengruppe herzustellen fehlt es vor allem an der nötigen Konstanz in der Defensive. Die ist mit 21 Gegentreffern nämlich eine der schwächeren in der Liga - was zuletzt beim spektakulären 4:4 gegen Paderborn deutlich wurde. Heute versucht es Trainer Tim Walter mit Schmidt anstelle von Thesker in der Viererkette. Dass Kiel in der Tabelle dennoch acht Punkte vor dem heutigen Gegner steht, liegt an der effektiveren Offensive der Störche. Denn die Gäste stellen gemeinsam mit Duisburg, Aue und Ingolstadt den harmlosesten Angriff (13 Tore).
 
Geografisch trennen beide Teams einige hundert Kilometer, gemeinsam haben sie allerdings, dass sie mit dem bisherigen Saisonverlauf alles andere als zufrieden sind. Die Hausherren wollten nach dem knapp verpassten Aufstieg in die Bundesliga auch in dieser Spielzeit wieder oben angreifen, finden sich aktuell aber nur auf Rang zehn wieder. Zwar sind die Störche seit vier Spielen ungeschlagen, doch dabei sprang nur ein knapper Sieg beim FC St. Pauli heraus.
 
Sandhausen hält mit folgender Startformation dagegen: Lomb - Klingmann, Karl, Verlaat, Seegert - Gislason, Linsmayer, Förster, Müller - Wooten, Schleusener.
 
Kiel setzt auf diese Startelf: Kronholm - Dehm, Wahl, Schmidt, van den Bergh - Meffert - Mühling, Kinsombi - Lee - Schindler, Serra.
 
Nord-Süd-Duell im Holstein-Stadion! Bevor wir uns den beiden Kontrahenten und deren aktueller Form widmen, werfen wir zunächst einen Blick aufs Personal. Die Aufstellungen sind da.
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 14. Spieltages zwischen Holstein Kiel und dem SV Sandhausen.
Neue Ereignisse