Beendet
25.10.2019 18:30 Uhr
92'

Serra
Lauberbach
89'

Özcan
Thesker
67'
Mühling
59'

Baku
Iyoha
52'
Serra
49'
Meffert
34'
Baku
9'
Lee
2 : 1
1 : 1
Bochum Aufstellung
92'
Soares
83'
Riemann
80'
Wintzheimer
78'

Eisfeld
Lee
67'

Weilandt
Zoller
65'
Eisfeld
61'

Maier
Wintzheimer
49'
Ganvoula M'boussy
38'
Ganvoula M'boussy
 
 
Das soll es dann an dieser Stelle gewesen sein. Ich bedanke mich wie immer recht herzlich für Ihr Interesse und wünsche noch einen schönen Abend!
 
Für beide Mannschaften geht es mit einer Englischen Woche weiter - denn die 2. Runde des DFB-Pokals steht an. Bochum empfängt am Dienstag die Bayern, Kiel muss am Mittwoch beim SC Verl ran.
 
Damit enden also zwei Serien: Die Störche gewinnen nach zwei Monaten mal wieder ein Heimspiel und machen damit einen gewaltigen Sprung in der Tabelle. Sie sind nun Sechster. Die Bochumer hingegen verlieren erstmals unter Reis und bleiben damit auf dem 16. Rang. Am Montagabend droht aber sogar das Abrutschen ans Tabellenende.
 
Kiel setzt sich also mit 2:1 gegen Bochum durch - und das ist verdient. Die Hausherren waren über weite Strecken die bessere Mannschaft und hätten zur Pause eigentlich führen müssen. Ein unfassbares Kuriosum und ein verschossener Elfmeter standem dem aber im Weg. Nach dem Seitenwechsel knipste Serra dann doch noch. Bochum zeigte zwar noch einmal eine Reaktion, wurde aber nur ein weiteres Mal wirklich gefährlich - letztlich zu wenig.
90'
Schluss!
90'
Es läuft bereits die dritte Minute der Nachspielzeit und der VfL kommt noch einmal ...
90'
Soares springt mit ausgestrecktem Arm in ein Luftduell und holt sich dafür eine Gelbe ab. Den Hausherren beschert dieser Freistoß indes natürlich kostbare Sekunden.
90'
Die Hausherren nehmen noch einmal etwas Zeit von der Uhr: Lauberbach kommt für Serra in die Partie.
90'
Drei Minuten gibt es obendrauf. Gelingt dem VfL noch der Lucky Punch?
89'
Werner setzt es defensives Zeichen und bringt Thesker für Özcan.
89'
Soares kommt halblinks im Sechzehner zum Abschluss, sein Rechtsschuss aus 14 Metern saust aber deutlich über den Kasten.
88'
Soares hat auf der linken Seite mal etwas Platz und findet mit seiner halbhohen Hereingabe Ganvoula. Der legt mit einem guten Kontakt für Wintzheimer ab. Dessen Abschluss unter Bedrängnis ist aber nicht sauber. So drückt er das Leder aus elf Metern in die Arme von Gelios.
85'
In den letzten Wochen haben die Bochumer immer wieder späte Gegentore kassiert, heute müssen sie mal selbst spät treffen. Der Ausgleich liegt allerdings nicht in der Luft, dafür verteidigt Holstein zu clever.
83'
Torhüter Riemann ärgert sich über einen Pfiff im Mittelfeld und donnert die Kugel auf die Tribüne. Dafür sieht er Gelb.
81'
Meffert probiert es aus der zweiten Reihe mit einem tückischen Schuss. Der Ball senkt sich spät, weshalb Riemann lieber noch mit den Fingerspitzen hingeht und das Spielgerät so über das Tor lenkt. Die Kugel wäre ansonsten wohl knapp über den Kasten gesaust.
80'
Wintzheimer hält Mühling energisch fest und unterbindet somit einen weiteren Gegenstoß. Dafür sieht der Bochumer Gelb.
78'
Nun ist auch der zweite Lee auf dem Feld. Bochums Lee Chung-Yong komt für Eisfeld in die Partie.
75'
Und Kiel ist ganz offensichtlich gewillt, diese Räume zu nutzen. Celozzi klärt nun aber eine gefährliche Hereingabe vom linken Flügel ins Seitenaus.
73'
Die Gäste erhöhen nun das Risiko, öffnen damit aber natürlich auch Räume für Konter.
70'
Auf der anderen Seite hat Iyoha die Entscheidung auf dem Fuß. Serra behauptet sich bei einem Konter stark gegen zwei Verteidiger und verschleppt dabei geschickt das Tempo. So kann er den durchstartenden Iyoha halblinks in den Sechzehner schicken. Der eingewechselte Angreifer zieht aus spitzem Winkel ab, feuert die Pille dabei aber knapp am langen Pfosten vorbei.
68'
Aus dem Nichts die Riesenchance auf den Ausgleich! Nach einer Kopfballverlängerung taucht Ganvoula halblinks im gegnerischen Strafraum auf. Aus zwölf Metern scheitert der Stürmer mit seinem Flachschuss aber am stark reagierenden Gelios.
67'
Der nächste Wechsel: Zoller kommt für Weilandt in die Partie.
67'
Und gleich die nächste Verwarnung: Mühling will mit gestrecktem Bein einen hohen Ball kontrollieren. Dabei übersieht er Gegenspieler Losilla, den er anstelle des Balles trifft.
66'
Die Karte hat vorerst aber keine Konsequenzen. Generell ist Ganvoula der einzige Spieler, der vorbelastet in dieses Spiel gegangen ist.
65'
Eisfeld kommt bei einem Zweikampf zu spät und holt sich dafür eine Gelbe ab.
64'
Mühling versucht es bei einem Freistoß aus 25 Metern direkt, setzt das Leder aber deutlich über das Tor.
61'
Die Bochumer ziehen nach und wechseln ebenfalls: Maier geht, Wintzheimer kommt.
59'
Erster Wechsel der Partie: Iyoha ersetzt Baku.
58'
Die Störche setzen sich im VfL-Sechzehner fest, kommen aber nicht zum Abschluss. Letztlich wird eine Neumann-Hereingabe ins Toraus geklärt.
56'
Die anschließende Hereingabe ist dann leichte Beute für Gelios.
55'
Der VfL antwortet mit einem Distanzschuss von Blum, der allerdings abgefälscht wird - Ecke.
52'
Tooor! HOLSTEIN KIEL - VfL Bochum 2:1. Aus elf Metern vergab er vorhin, aus sieben Metern trifft er nun! Özcan wird links auf die Reise geschickt und legt die Kugel mit Übersicht per Kopf vors Tor. Am Fünfereck rauscht Serra heran, der die Pille diesmal humorlos in die Maschen drückt. Es ist sein zweites Saisontor.
49'
Schmidt und Ganvoula bringen sich bei einem hohen Ball in Position. Der Stürmer fährt dabei wohl leicht den Arm aus und trifft seinen Gegenspieler. Dafür sieht er Gelb, was eine überharte Entscheidung ist. Das ist für den Angreifer vor allem deswegen bitter, weil es seine fünfte Verwarnung der Saison ist. Damit fehlt er am nächsten Spieltag.
47'
Beide Trainer haben zur Pause auf Wechsel verzichtet. Eberwein muss seine offensichtliche Spielfreude also weiterhin zurückhalten.
46'
Weiter geht es!
 
Puh, einmal kräftig durchatmen! Holstein dominierte das Geschehen über weite Strecken und lag verdient mit 1:0 vorne. Der VfL wurde nach einer halben Stunde zwar besser, wurde aber nicht wirklich zwingend. Dann aber schenkte Eberwein mit einer unfassbar kuriosen Szene einen Elfmeter her. Der brachte die Gäste zurück in die Partie. Die Störche wirkten nur kurz geschockt und erarbeiteten sich in der Folge selbst einen Strafstoß - den Serra aber kläglich vergab. So ist im zweiten Durchgang noch alles drin.
45'
Pause!
45'
Meffert begeht anschließend ein Foul und holt sich dafür Gelb ab.
45'
Riemann hält! Serra entscheidet sich für die linke Ecke, der Schlussmann aber ahnt dies und taucht rechtzeitig ab. Der war allerdings auch nicht wirklich platziert.
45'
Nun gibt es Elfmeter für Kiel! Soares hat das Bein im eigenen Strafraum zu weit oben und trifft Özcan. Das ist ein klares Foul und folglich auch ein klarer Elfer.
45'
Drei Minuten werden nachgespielt.
42'
Fakt ist, dass dieser Treffer die Partie auf den Kopf gestellt hat. Bochum wurde in den letzten Minuten zwar besser, Kiel führte aber trotzdem verdient.
39'
Pikanter Zusatz: Ganvoula stand beim Zuspiel vor seiner Chance womöglich gar im Abseits, das ließ die erste Wiederholung zumindest vermuten. Aber hatte der VAR das im Durcheinander um den Eingriff des Dritten auch auf dem Schirm?
38'
Tooor! Holstein Kiel - VFL BOCHUM 1:1. Ganvoula nimmt dieses Geschenk dankend an, verlädt Gelios und schiebt trocken ein. Es ist sein achtes Saisontor.
38'
Eberwein sieht für sein "Vergehen" zudem Gelb.
38'
Unfassbar, es gibt Elfmeter! Und das dürfte so ziemlich sicher der ungewöhnlichste Strafstoß aller Zeiten sein! Ganvoulas Schuss ist eben sowas von deutlich am Kasten vorbei gesaust. Kiels Ersatzmann Eberwein, der sich hinter dem Tor warmgemacht hat, stoppte das Leder allerdings minimal vor dem kompletten Überschreitten der Torauslinie. Das ist der irreguläre Eingriff eines Dritten. Die Gäste bekommen dafür dem Regelwerk entsprechend einen Strafstoß geschenkt.
36'
Schiedsrichter Gerach erhält ein Signal vom VAR und geht nun selbst noch einmal zum Monitor ...
36'
Ganvoula! Der Top-Scorer der Bochumer wird halbrechts mit einem feinen Chipball an den Sechzehner geschickt. Aus 18 Metern schließt er letztlich ab, das Leder saust aber deutlich links am Kasten vorbei.
34'
Baku will Lorenz, der den Ball als letzter Mann führt, unter Druck setzen. Der Kieler kommt aber klar zu spät und steigt dem wegrutschenden Gegenspieler voll aufs Bein. Dafür sieht er die erste Gelbe der Partie.
33'
Ein Bochumer probiert es infolge des Standards aus dem Rückraum, das Spielgerät saust aber deutlich über den Kasten.
32'
Die Gäste wachen langsam aber sicher auf: Ganvoula behauptet sich 22 Meter vor dem Tor mit Körper und Technik. Sein Schussversuch wird dann aber abgefälscht - Ecke.
31'
Der VfL wagt den nächsten zarten Vorstoß, Maiers Flanke von der rechten Seite segelt aber an Freund und Feind vorbei - und landet letztlich im Seitenaus.
30'
Bochum mal mit einem Hauch von Gefahr: Blum geht links in den gegnerischen Strafraum, verschleppt das Tempo und bedient dann Eisfeld, der hinterläuft. Der Bochumer legt sich die Pille aber zu weit vor - Abstoß.
27'
Die Führung ist ohne jeden Zweifel verdient. Holstein hat bereits sechs Torschüsse abgegeben, alle hatten es in sich. Mit ganz viel Wohlwollen haben die Statistiker indes auch bei den Gästen schon einen Abschluss registriert.
24'
Baku hat die nächste Gelegenheit! Die Nordlichter setzen im Anschluss an die Ecke nach. Baku lässt rechts im Sechzehner einen Gegenspieler stehen und zieht dann aus spitzem Winkel ab - Außennetz.
23'
Nächster Angriff der Kieler, diesmal geht es über die rechte Seite. Losilla aber klärt am zweiten Pfosten zur Ecke.
21'
Schöner Angriff der Störche! Wahl eröffnet das Spiel mit einem Sololauf über 20 Meter und verlagert das Geschehen auf die linke Seite. Lee leitet schnell in die Spitze weiter, wo letztlich Mühling in Schussposition gebracht wird. Von der Strafraumgrenze aus setzt er das Leder aber knapp links am Kasten vorbei.
19'
Noch eine bemerkenswerte Statistik: Lee zeichnet nun für die Hälfte aller Holstein-Tore verantwortlich. Der Klub kommt insgesamt nämlich auf zwölf Treffer.
17'
Die Bochumer sind um eine Antwort bemüht, finden aktuell aber noch nicht ins letzte Drittel der Hausherren. Die Anfangsphase erinnert somit an den VfL-Start gegen den KSC.
14'
Ob es in dieser Liga eng zugeht? Nun ja, also durch das Tor ist Kellerkind Kiel mal eben auf den 6. Platz geklettert.
12'
Und so war es auch, der Treffer zählt!
11'
Der Treffer wird nun auf eine mögliche Abseitsstellung des Torschützen überprüft. In der ersten Wiederholung sah es allerdings nach gleicher Höhe aus.
9'
Tooor! HOLSTEIN KIEL - VfL Bochum 1:0. Die Hausherren belohnen sich für eine starke Anfangsphase! Mühling steht nach einer Hereingabe von der linken Seite am zweiten Pfosten völlig blank. Der Offensivmann nimmt die Kugel an und zieht dann aus acht Metern ab. Riemann reagiert richtig stark und wehrt das Geschoss leicht zur Seite ab. Dort steht zu seinem Pech aber Lee, der aus zwei Metern mühelos zu seinem 6. Saisontor einschiebt.
6'
Mühling kommt im Anschluss an eine Ecke zum Abschluss, drückt das Leder aus 15 Metern halbrechter Position aber deutlich über den Kasten.
4'
Auf der anderen Seite blocken die Störche eine harmlose Blum-Flanke von der linken Seite. Der Offensivmann setzt direkt nach, stolpert die Kugel dabei aber ins Toraus.
2'
Die Kieler tauchen nach einem Vorstoß über die linke Seite erstmals im gegnerischen Strafraum auf und werden sofort gefährlich. Die Versuche von Özcan und Mühling werden allerdings geblockt.
1'
Los geht es!
 
Die Gäste müssen noch einen kurzfristigen Wechsel an der Startelf vornehmen. Gamboa hat sich beim Aufwärmen muskuläre Probleme zugezogen, an seiner Stelle beginnt Celozzi.
 
Schiedsrichter der heutigen Partie ist im Übrigen Timo Gerach. Für den 40-jährigen Lehrer aus Osnabrück ist es der 35. Einsatz im deutschen Oberhaus. Unterstützt wird er dabei von den beiden Linienrichtern Arne Aarnink und Marcel Unger, dem 4. Offiziellen Mike Pickel sowie den beiden Video-Assistenten Robert Schröder und Michael Emmer.
 
Aber ob die Kieler dafür der richtige Gegner sind? Seit deren Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga trafen sich beide Mannschaften viermal. Die Störche verloren keines der Duelle, gingen stattdessen zweimal als Sieger vom Feld.
 
Entscheidend sei es für die Bochumer aber nun natürlich, auf dem Platz eine entsprechende Reaktion zu zeigen. Das späte Herschenken von Führungen wie zuletzt gegen den KSC oder zuvor schon gegen Darmstadt und Sandhausen wollen sie endlich abstellen.
 
Reis sah sich daher dazu gezwungen, bei einer Mannschaftssitzung zu Beginn der Woche mal so richtig "Tacheles" zu reden. "Dabei geht es nicht darum, jemanden bloßzustellen, sondern den ein oder anderen wachzurütteln. Es geht um Lösungsansätze", berichtet der Coach vom groben Inhalt des Gesprächs.
 
Das klingt allerdings deutlich besser, als es den Traditionsklub letztlich dastehen lässt. Von diesen fünf Spielen entschieden die Gäste schließlich auch nur eines für sich. Kurzum: Sie treten mehr oder weniger auf der Stelle.
 
In Bochum wiederum scheinen sie das Verlieren generell verlernt zu haben. Seitdem Reis an der Seitenlinie steht, musste der VfL in fünf Partien nicht eine Niederlage hinnehmen.
 
Tatsächlich waren auch die beiden Heimspiele unter Werner, zwei 1:2-Pleiten gegen Hannover und Regensburg, nicht die schlechtesten Auftritte der Kieler - gerade gegen den Jahn, als man erst führte, kurz vor Schluss aber das zweite Gegentor hinnehmen musste.
 
"Wir wollen unbedingt wieder ein Heimspiel gewinnen", soll dieser Negativlauf laut Ole Werner, der gestern vom Interims- zum Cheftrainer befördert wurde, heute endlich ein Ende finden: "Für uns geht es darum, in puncto Engagement und Bereitschaft an die letzten Spiele anknüpfen."
 
Gemessen an den Ergebnissen zeigten sich die Störche zuletzt vor allem in der Fremde verbessert. Dort gewannen sie schließlich zweimal in Serie. Zuhause hingegen liegt der letzte Erfolg schon zwei Monate zurück.
 
Auch wenn die Formkurve beider Mannschaften zuletzt nach oben zeigte: Die Hausherren gehen als 14. in diese Partie und haben drei Zähler Vorsprung auf Schlusslich Wiesbaden, Bochum auf dem Relegationsrang sogar nur einen Punkt vor den Hessen. Folglich ist es ein echtes Kellerduell.
 
Im Vergleich zum letzten Spieltag nehmen die Kieler damit keine Veränderungen an ihrer Startelf vor. VfL-Trainer Thomas Reis hingegen tauscht zweimal: Eisfeld und Weilandt ersetzen Janelt und Zoller.
 
Und so starten die Gäste aus dem Ruhrgebiet: Riemann - Celozzi, Decarli, Lorenz, Soares - Eisfeld, Losilla - Weilandt, Maier, Blum - Ganvoula.
 
Werfen wir direkt einmal einen Blick auf die Aufstellungen beider Mannschaften - angefangen bei den Hausherren: Gelios - Neumann, Schmidt, Wahl, van den Bergh - Meffert - Mühling, Lee - Özcan - Baku, Serra.
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 11. Spieltages zwischen Holstein Kiel und dem VfL Bochum.
Neue Ereignisse