Spiele
Tabelle
Teams
Beendet
10.11.2018 13:00 Uhr
 
Aue
1 : 3
1 : 1
Hamburg
 
Beendet
10.11.2018 13:00 Uhr
 
St. Pauli
1 : 1
0 : 0
Heidenheim
 
Beendet
10.11.2018 13:00 Uhr
 
1. FC Köln
8 : 1
2 : 0
Dresden
 
Live-Ticker
 
Ende
Und uns ein absolutes Topspiel auch morgen. Union Berlin und das Fürther Kleeblatt können beide auf den Relegationsrang vorrücken, Regensburg in Magdeburg zwar nicht ganz so weit, aber fast. Dazu auch ein Kracher im Keller, Ingolstadt muss gegen Bielefeld gewinnen, die Arminia darf keinesfalls verlieren. Klicken Sie wieder rein und verbringen Sie noch einen schönen Samstag.
 
Fazit
Der HSV und Köln marschieren Hand in Hand vorne weg, tritt doch genau das ein, was die Experten vor der Saison prophezeit haben? Dass ein 8:1 ein verdienter Sieg ist, darüber brauchen wir kein Wort verlieren, aber auch der vierte Sieg im vierten Spiel von Hannes Wolf geht voll in Ordnung. Wenngleich sich Aue vorbildlich gewehrt hat und erstaunliche viele Torchancen kreieren konnte. Der Punktverlust von St. Pauli offeriert hingegen den Verfolgern neue Möglichkeiten.
90'
St.Pauli-Heidenheim
Es passiert nichts mehr, die Punkte werden gerechterweise geteilt.
90'
St.Pauli-Heidenheim
Es sind drei Minuten. In Köln und Aue ist schon Schluss.
89'
St.Pauli-Heidenheim
Nach wie vor hängt der Aushang dieser Partie am seidenen Faden. Beide Mannschaften wollen den Sieg, auch wenn der jeweils eine Punkt sicherlich in Ordnung gehen würde. Wir warten auf die Nachspielzeit.
86'
St.Pauli-Heidenheim
Spannend ist es aber längst nur mehr am Millerntor. Gelingt den Kiezkickern noch der Lucky Punch?
83'
Köln-Dresden
Tor! 1. FC KÖLN - Dynamo Dresden 8:1. Sollten der HSV und Köln nach 34 Runden punktgleich die Tabellenspitze zieren, dann bekommt der FC die Schale. Das bekräftigt Jonas Hector nach einem Tor und zwei Assists nun auch mit seinem zweiten persönlichen Erfolgserlebnis.
82'
Aue-HSV
Nächste gute Gelegenheit für Jatta! Nach Flanke von Sakai kommt der Angreifer am langen Pfosten zum Kopfball. Die Kugel geht auch nur haarscharf am linken Pfosten vorbei!
79'
St.Pauli-Heidenheim
Wilde Proteste der Sankt Paulianer, wieso bekommt Heidenheims Mainka nicht Gelb. Das bekommen dafür sowohl Allagui als auch Veerman.
78'
Köln-Dresden
Tor! 1. FC KÖLN - Dynamo Dresden 7:1. Ja, Köln hat eh das beste Torverhältnis der Liga, das war schon vorher so. Vorbereiter Schaub nimmt diesmal selbst Maß, klar, das kann ein Edeltechniker wie er natürlich auch. Mit links von außerhalb des Strafraums, auch der passt genau in den Winkel.
75'
Köln-Dresden
Klare Sache, Czichos senst Berko von hinten um und sieht dafür Gelb.
72'
Köln-Dresden
Tor! 1. FC Köln - DYNAMO DRESDEN 6:1. Heute haben wir es aber mit den sehenswerten Buden, das ist sicherlich nicht das wichtigste, aber vielleicht das schönste Tor des Tages. Dresdens Berko lupft den Ball in den Sechzehner, von halbrechts nimmt Atik den Ball artistisch volley aus der Luft und setzt die Kugel wuchtig unter die Latte.
72'
Aue-HSV
Dennoch noch eine Gegenmaßnahme von Daniel Meyer, er bringt sowohl Robert Herrmann für Pascal Testroet als auch Mario Kvesic für Calogero Rizzuto.
71'
St.Pauli-Heidenheim
Johannes Flum kann Marc Schnatterer nur per Foul stoppen. Für die Aktion zückt der Unparteiische die Gelbe Karte. Da es bereits seine fünfte in der laufenden Saison ist, fehlt Flum in Regensburg.
63'
Aue-HSV
Tor! Erzgebirge Aue - HAMBURGER SV 1:3. Und es muss nicht unbedingt immer Kavier sein, beziehungsweise Sportkamerad Lasogga. Bakery Jatta, der eben für Arp reinkam, macht es im Eins-gegen-Eins mit Haas ganz clever und trifft aus spitzem Winkel ins kurze Eck. Die Entscheidung!
61'
St.Pauli-Heidenheim
Tor! FC ST. PAULI - FC Heidenheim 1:1. Aber auch der zweite Hamburger Klub darf jubeln. Weil endlich mal eine gute Kombination über Sami Allagui und Marvin Knoll konsequent zu Ende gespielt wird. Der eingewechselte Veerman muss nur noch den Fuß hinhalten.
63'
Aue-HSV
Tor! Erzgebirge Aue - HAMBURGER SV 1:2. Naray entledigt sich der Eselsmütze aus Halbzeit 1 auf spektakulärste Art. Abnehmer dafür ist der Auer Rapp mit einem Fehlpass der Sonderklasse. Narey lässt Breitkreuz aussteigen und zimmert das Leder knackig in das rechte Kreuzeck.
61'
Köln-Dresden
Tor! 1. FC KÖLN - Dynamo Dresden 6:0. Terodde per Kopf, schön für ihn, wichtiger ist aber, was gerade in Aue passiert.
59'
Köln-Dresden
Und auch Dresdens Marco Hartmann wird verwarnt.
58'
Aue-HSV
Und jetzt ein Schwung Karten. Orel Mangala holt sich die zweite auf Seiten der Gäste ab. Und zwar nach einem rüden Einsteigen gegen Hochscheidt im Mittelfeld.
58'
Köln-Dresden
Tor! 1. FC KÖLN - Dynamo Dresden 5:0. Jetzt wird es bitter für Dynamo. Regisseur Schaub bedient nach schönem Solo Hector, der lässt erst Gonther aussteigen und auch Schubert keine Chance. Ein in jeder Hinsicht sehenswerter Treffer.
52'
St.Pauli-Heidenheim
Tor! FC St. Pauli - FC HEIDENHEIM 0:1. Diese Nachricht kommt beim HSV und bei Köln gleichermaßen gut an. Die Gastgeber wechseln, Veerman für Buchtmann, wieder muss der neue Mann direkt danach zum Anstoßkreis. Auch hier ist ein wenig Ballglück im Spiel, über Umwege landet die Kugel bei Marc Schnatterer, der es diesmal besser macht und zentral 15 Meter das Spielgerät flach im rechten Eck versenkt.
51'
Köln-Dresden
Tor! 1. FC KÖLN - Dynamo Dresden 4:0. Na, Herr Lasogga, was ist los? Auch Cordoba kann Doppelpack, Treffer Nummer 2, bei dem der Ball von einem Gästespieler serviert wird. Schöner Schuss von halblinks flach ins lange Eck und erneut keine Chance für Schubert.
46'
Köln-Dresden
Tor! 1. FC KÖLN - Dynamo Dresden 3:0. Kommando zurück, bei Dresden kam Atik für Nikolaou. Der ist keine 60 Sekunden auf dem Feld, da zappelt der Ball schon wieder im Dynamo-Tor. Terodde legt Lasogga vor und schnürt den Doppelpack. Schaub diesmal mit der echten Vorlage, nicht mit dem Zufall wie beim 2:0. Terodde wieder völlig frei und humorlos aus der Strafraummitte in die Maschen.
46'
St.Pauli-Heidenheim
Gleich die Warnung, diese Partie ist weiter verspätet, das wird heute der letzte Schlusspfiff werden. Wechsel in der Pause sind übrigens bei keinem der sechs Teams durchgeführt worden.
46'
Alle Spiele
Weiter geht es!
 
Zwischenfazit
Praktisch mit dem Pausenpfiff doch noch eine Großchance für den FCH, aber auch diesen Abschluss setzt Schnatterer freistehend über das Tor. Das torlose Remis am Millerntor geht soweit in Ordnung. Köln hat alles im Griff, kontrolliert die Partie und liegt verdient mit zwei Toren in Führung. Die Minikrise scheint im Keim erstickt. Auch der HSV kombiniert gefällig, leistet sich aber in der Abwehr einige Schnitzer, dementsprechend ist die Torsperre auch beendet. Die Tabellenführung aber noch intakt.
45'
Alle Spiele
Halbzeit!
43'
St.Pauli-Heidenheim
Die sehr seltenen Abschlüsse von Heidenheim gehen nicht auf das Tor der Hausherren. Auch Norman Theuerkauf beendet den bisher beschäftigungslosen Nachmittag von Himmelmann nicht.
42'
Köln-Dresden
Tor! 1. FC KÖLN - Dynamo Dresden 2:0. Terodde doppelt die Kölner Führung noch vor der Pause. Mit etwas Ballglück landet das Leder im Strafraum bei ihm, ein Klassestürmer wie er reagiert sofort und schiebt gekonnt aus elf Metern ein.
41'
Köln-Dresden
Endlich auch mal wieder ein kleiner Aufreger in Köln. Über Drexler und Terodde kommt der Ball zu Cordoba, der aus 15 Metern in Schubert seinen Meister findet.
40'
Aue-HSV
Wie kann man denn den nicht machen? Nach einer Santos-Ecke steht Naray am zweiten Pfosten völlig blank. Und aus 50 Zentimetern muss er den Ball nur über die Linie drücken, mit dem Knie, mit dem Bauch, alles egal. Er aber entscheidet sich für den tiefen Kopfball und stoppt so das Leder als bester Mitarbeiter von Aues Schlussmann Haas.
36'
Köln-Dresden
Das wird ein ein, zwei Minuten Nachspielzeit geben, Dynamos Sören Gonther muss intensiver behandelt werden. Geht dann aber doch weiter.
32'
Köln-Dresden
Gelb für Kölns Mittelstürmer. Eher unnötige Aktion von Terodde, der Gonther auf der linken Seite von hinten umgrätscht und zu Recht die erste Verwarnung dieser Partie sieht.
31'
St.Pauli-Heidenheim
Weiter gefällige Kombinationen der Gastgeber, aber auch nur Halbchancen. Flum verpasst die Vorlage von Allagui knapp.
31'
Aue-HSV
Gelb für Hunt wegen Meckerns. In erster Linie hat er aber Grund zur Selbstkritik, er hätte längst klären können und Lacroix verursacht dann einen Freistoß links vom Strafraum.
28'
St.Pauli-Heidenheim
Ist denn am Millerntor gar nicht los? Nein, beide Teams spielen recht gefällig und vor allem mit niedriger Fehlerquote. Daher herrscht auch weiter akuter Torchancenmangel.
23'
Aue-HSV
Tor! ERZGEBIRGE AUE - Hamburger SV 1:1. Der sofortige Ausgleich im Gegenzug! Weil Nazarov und Testroet erfolgreich wühlen, die HSV-Abwehr ist körperlich überhaupt nicht präsent! Und Fandrich drischt das Leder aus 17 Metern dann auch noch formvollendet in den rechten Winkel.
21'
Aue-HSV
Tor! Erzgebirge Aue - HAMBURGER SV 0:1. Wer, wenn nicht er? Narey bedient den Torjäger der Hanseaten mustergültig,der schiebt mit links locker ein. Aber was ist das denn?
19'
Köln-Dresden
Und auch in Domstadt geht es gut hin und her. Jetzt ist wieder der FC dran, Cordoba nimmt nach einem Zuspiel von Schaub aus gut 25 Metern Maß und zieht wuchtig ab. Schubert steht richtig und fängt die Kugel souverän weg.
18'
Aue-HSV
So soll es laufen beim HSV. Hunt führt im Mittelfeld Regie, Arp mit der vielversprechenden Flanke von links, Lassogga hätte den wohl reingeköpft, wenn er nicht von Brenzkreuz entscheidend gestört worden wäre.
17'
Köln-Dresden
Auch Dresden ist jetzt angekommen, Hartmann köpft eine weite Freistoßflanke aus gut acht Metern Entfernung nur knapp über das Gehäuse von Keeper Horn.
16'
Aue-HSV
Pressschlag zwischen Holtby und Fandrich, den Auer hat es härter erwischt, er bekommt auch den Freistoß. Hätte man aber auch andersherum entschieden können, aber alles kein Drama, es war eine Szene im Mittelfeld.
13'
St.Pauli-Heidenheim
St. Pauli hat die Zügel angezogen und wird offensiver. Aber mehr als ein Fernschuss von Neudecker sprang dabei noch nicht heraus. Heidenheim lauert auf Konter, auch hier blieb es bisher bei dezenten Andeutungen.
9'
Köln-Dresden
Köln setzt nach, wieder zieht Risse geschickt die Fäden, seine Flanke köpft Terodde links am Ziel vorbei. Dynamo noch im Selbstfindungsprozess, nach vorne geht nichts und hinten hat man keinen Zugriff.
6'
St.Pauli-Heidenheim
So viel Hektik auf den anderen Plätzen, da lässt man es am Millerntor erst einmal ruhiger angehen.
5'
Aue-HSV
Erste Verwarnung des Nachmittags und die gibt es völlig zurecht für Calogero Rizzuto! Der 26-jährige Deutsch-Italiener räumt auf Höhe der Mittellinie kurz vor den Trainerbänken Arp ab.
3'
Köln-Dresden
Tor! 1. FC KÖLN - Dynamo Dresden 1:0. Geht noch besser, der FC mit einem Blitzstart. Risse schickt Drexler auf die Reise, der hat das Auge für Cordoba, dessen Kopfball schlägt unhaltbar für Schubert im linken Eck ein.
4'
Aue-HSV
Geht gut los! Katastrophenpass von Mangala, Calogero Rizzuto hat freie Bahn, zielt aber links vorbei. Auf der Gegenseite Ecke von Douglas Santos, der lange Lacroix setzt den wuchtigen Kopfball knapp drüber.
1'
St.Pauli-Heidenheim
Kleine Verspätung am Millerntor, aber nichts dramatisches.
1'
Köln-Dresden
Auch in Köln rollt der Ball.
1'
Aue-HSV
Ein wenig Rauch aus dem Gästeblock, aber es geht pünktlich los.
 
St.Pauli-Heidenheim
Das 2:1 zuletzt in Bielefeld war durchaus symptomatisch, mittlerweile gewinnt St. Pauli auch derartige Spiele, daher grüßt man auch vom Aufstiegsplatz. Das ist eine schöne Momentaufnahme, allerdings ist die Liga da oben halt auch extrem dichtgedrängt. Beispiel Heidenheim, hier gilt das, was auch für Dresden gilt. Auswärtssieg, schon ist man punktgleich mit dem heutigen Gegner. Und Auswärtsstärke ist durchaus vorhanden, in Köln und Berlin konnte gepunktet werden, dazu hat man die letzten fünf Heimspiele alle gewonnen. Blicken wir zurück, nach fünf Runden war St. Pauli 11., Heidenheim direkt dahinter. Damals wäre dieses Duell unter ferner Liefen vonstatten gegangen, heute ist es Topspiel 3 von 3.
 
Köln-Dresden
Und so war auch der 1. FC Köln bei der Mutter aller Zweitligatopspiele am kommenden Montag in Hamburg ziemlich auftragslos. Kein Drama, das Ding gibt es ja noch einmal, im kommenden April dann im heimischen Stadion. Aber erst einmal gibt es ein anderes Problem zu lösen, aktuell ist man nach vier sieglosen Spielen in Folge auch hinten den zweiten Hamburger Club zurückgefallen, für das Dickschiff der Liga ein unhaltbarer Zustand. Allerdings ist Dynamo alles andere als ein Aufbaugegner, die Walpurgis-Elf hat ihrerseits viermal in Folge nicht verloren und könnte mit einem Auswärtssieg sogar punktemäßig Köln einholen.
 
Aue-HSV
Nach den jüngsten Bielefelder Pleiten besteht das Mittelfeld derzeit nur aus Erzgebirge Aue. Und die Südsachsen könnten tatsächlich mit einem Heimdreier bei den Teams andocken, die sich nach oben in Richtung Aufstiegsränge orientieren dürfen. Allerdings hat man den Tabellenführer zu Gast, der sich unter Trainer Wolf spielerisch stabilisiert hat und auch deutlich mehr Punkte holt. Da die Veilchen in der Defensive sehr stark sind, sollten wir nicht zu viele Tore erwarten, 1:0, 1:1 und 0:1 sind drei sehr naheliegende Tipps.
 
Der Spieltag
Nach zwölf Runden gibt es immer noch so gut wie kein Mittelfeld in dieser Liga, aber das könnte sich jetzt zeitnah ändern. Denn mit dem irren 4:4-Remis haben sowohl Paderborn als auch Kiel den Sprung nach oben verpasst, die müde Nullnummer von Sandhausen und Duisburg hingegen sorgte dafür, dass beide eben nicht aus dem Keller klettern können. Heute habe ich für Sie die Top 3 und einen Schwung aussichtsreicher Verfolger im Talon!
 
vor Beginn
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Konferenz des 13. Spieltages.
Neue Ereignisse