Spiele
Tabelle
Teams
MSV Duisburg - Dynamo Dresden
Beendet
23.12.2018 13:30 Uhr
90'
Gyau
77'
Verhoek
75'

Stoppelkamp
Verhoek
66'
Oliveira Souza
64'
Nauber
58'
Sukuta-Pasu
55'
Wolze
46'

Regäsel
Gyau
46'

Daschner
Sukuta-Pasu
29'
Iljutcenko
Duisburg Aufstellung
1 : 3
0 : 2
Dresden Aufstellung
93'

Koné
Hauptmann
79'

Röser
Dumic
73'
Schubert
69'

Atik
Atilgan
65'
Berko
53'
Koné
45'
Atik
29'
Gonther
28'
Atik
4'
Röser
 
Live-Ticker
 
Damit verabschiede ich mich und wünsche eine angenehmen vierten Adventssontag und sage schon mal Frohe Weihnachten.
 
Im neuen Jahr muss Duisburg zuerst nach Bochum und empfängt anschließend Darmstadt im eigenen Stadion. Dynamo darf zuerst Bielefeld begrüßen und muss danach nach Heidenheim. Beide Teams spielen damit gegen je ein team aus der oberen und der unteren Tabellenhälfte. Fraglich ist, ob Duisburg auch mit neuem Personal in diese Spiele gehen wird, denn es wurde bereits angekündigt, sich auf dem Transfermarkt umzusehen.
 
Damit überwintert Duisburg auf dem Relegationsplatz. Sandhausen steht allerdings punktgleich auf Platz 15, was eine Rettung vor dem Abstieg nicht in unmögliche Ferne rücken lässt. Dresden steht mit 25 Punkten auf Platz zehn und kann damit relativ entspannt in die Winterpause gehen.
 
Ein Am Ende souveräner und verdienter Sieg der Gäste aus Dresden. Sie haben die Chancen in diesem Spiel besser genutzt und Duisburg immer dann getroffen, wenn es am meisten weh tat. Nach dem 1:3 war das Duisburger Aufbäumen auch zu wenig, als dass man den Schwung für den so wichtigen Anschlusstreffer hätte mitnehmen können. Dynamo spielt das Spiel klug und besonnen zu Ende, ohne jemals Gefahr am Sieg aufkommen zu lassen. Das werden nun ganz schwierige Zeiten in den nächsten Tagen in Duisburg.
90'
Abpfiff in Duisburg! Endstand 1:3.
90'
Ein Wechsel um Zeit zu gewinnen. Hauptmann ersetzt die letzten Minuten Kone.
90'
Riesenchance für Kone, der hier sein zweites Tor des Tages schießen muss. Alleine vorm Torwart versucht er es aus fünf Metern, verstolpert die Kugel vorbei am Keeper, aber auch vorbei am Tor.
90'
Da braucht sich Gyau nicht zu beschweren. Wer von hinten in den Mann rauscht und den Bal nicht trifft, bekommt dafür folgerichtig die Gelbe Karte.
87'
Dresden lauert auf die Konter, aber Duisburg lässt noch zu viele Mannen hinten stehen, als dass Dynamo hier Profit draus schlagen könnte.
84'
Die Schlussphase ist in vollem Gange. Duisburg kämpft und beißt hier wirklich, aber die spielerischen Mittel sind bisher zu begrenzt, um das Spiel noch zu kippen.
82'
Schwacher Versuch von Nauber. Bei der Ecke mit nach vorne gekommen gelangt er am kurzen Eck an den Ball, aber bugsiert das Leder hoch und weit über das Gehäuse.
79'
Torschütze Röser darf vom Feld gehen, für ihn kommt Dumic neu in die Partie.
79'
Neun Gelbe Karten musste der Schiedsrichter bisher schon verteilen. Die Härte überwiegt allerdings dabei das Niveau dieses Spiels.
77'
Keine zwei Minuten auf dem Platz sieht Verhoek für eine ruppige Aktion die Gelbe Karte.
75'
Schwache Partie von Moritz Stoppelkamp. Neu auf das Feld darf nun John Verhoek.
75'
Strittige Situation im Dresdner Strafraum, aber der Unparteiische erkennt die Situation richtig. Kein Strafstoß.
73'
Schubert sieht für ein unnötiges Zeitspiel die Gelbe Karte.
69'
Torschütze Atik darf Feierabend machen. Für ihn kommt Atilgan.
68'
Das gibt vielleicht noch einmal einen Aufschwung für die Gastgeber. Sie leben scheinbar doch noch.
66'
Tooooor! MSV DUISBURG - Dynamo Dresden 1:3. Souza drückt das Leder nach viel Verwirrung im Strafraum aus acht Metern über die Linie, nachdem der Ball über Umwege vor seinen Füßen landet. Vorangegangen war ein langer Freistoß von halblinks, der durch den gesamten Strafraum segelt.
65'
Berko grätscht seinen Gegenspieler um und sieht dafür die verdiente Gelbe Karte.
64'
Frustfoul von Nauber. Er kommt seinem Gegenspieler einfach nicht hinterher und zieht und zerrt an diesem, bis der Schiedsrichter Erbarmen zeigt und ihm endlich die Gelbe Karte zeigt.
61'
Der Deckel sollte auf diesem Spiel eigentlich schon drauf sein und aktuell macht es eher den Eindruck, als würde Dresden sogar noch ein Tor nachlegen können. Duisburg muss hier jedenfalls schon auf ein kleines Wunder hoffen.
58'
Sukuta-Pasu geht viel zu hart in den Zweikampf und grätscht seinen Gegenspieler dabei von der Seite um. Die Gelbe Karte wollte er wohl haben.
55'
Wolze geht zu hart in den Zweikampf, ist mit dem Pfiff allerdings nicht zufrieden und sieht die Gelbe Karte am Ende wegen Meckerns.
53'
Toooooor! MSV Duisburg - DYNAMO DRESDEN 0:3. Kone stellt nur seinen Körper rein und schirmt den Ball am Fünfer von zwei Verteidigern ab. Mit einer Drehung windet er sich um seine Gegenspieler und spitzelt die Kugel aus 4 Metern am Torhüter vorbei ins Netz.
52'
Die Gastgeber sind aber auch weiterhin planlos in den ersten Minuten dieser Halbzeit.
49'
Duisburg fährt auch die ersten Angriffe auf das gegnerische Tor, Dresden wird sicherlich nicht allzu viel riskieren.
46'
Duisburg wechselt zweimal offensiv, aber etwas anderes bleibt dem Team auch nicht übrig, will man hier noch Punkte holen.
46'
Der Anpfiff zu Halbzeit zwei ertönt.
46'
Regäsel muss nach einem gebrauchten Tag in der Kabine bleiben, für ihn kommt Gyau.
46'
Sukuta-Pasu verstärkt die Offensive für Daschner.
 
Ein wirklich gutes Spiel wird nur durch die miserablen Platzverhältnisse getrübt. Beide Teams bringen wirklich Feuer ins Spiel, aber Duisburg scheitert an sich selbst und der Chancenverwertung, denn dann muss es hier nicht 0:2 stehen. Dresden spielt sehr souverän und hat natürlich den optimalen Zeitpunkt getroffen, um ein zweites Tor zu erzielen. Lieberknecht wird sicherlich reagieren müssen.
45'
Paukenschlag vor dem Abpfiff. Jetzt dürfen beide Teams aber erst einmal für 15 Minuten in die Kabine.
45'
Tooooooor! MSV Duisburg - DYNAMO DRESDEN 0:2. Kone hat viel Platz in der Mitte und schirmt den Ball perfekt zu Atik ab, der mit einer kurzen Körpertäuschung von halblinks in Richtung Strafraummitte zieht und mit dem recht Fuß aus 16 Metern die Kugel unten Links neben den Innenpfosten setzt. Ein klasse Abschluss.
45'
Benatelli kann 15 Metern alleine laufen und zieht bis zum Strafraum, wo er von halbrechts mit dem rechten Schlappen draufhält und nur wenige Zentimeter über den Kasten schießt.
45'
Duisburg scheitert mal wieder am Umschaltspiel. Ein vielversprechender Konter wird durch katastrophale Bälle bereits selber im Keim erstickt.
43'
Der Rasen bietet dem Spiel leider nicht das Niveau, was es verdient hätte. Viele Aktionen scheitern an ungenauen Pässen oder wegrutschenden Spielern.
40'
Dresden will erst mal in die Halbzeitpause, denn der Druck der Duisburger wächst nach 40 Minuten wieder an, aber noch hält die Defensive.
37'
Dresden mal wieder mit einem Vorstoß. Der Freistoß von halblinks landet auf dem Kopf von Röser, der aber keinen Druck hinter den Ball bekommt. Das Leder landet in den Armen des Keepers.
35'
Erneut Daschner, diesmal wird er bei seinem Vorstoß aber unsanft vom Ball getrennt und bekommt ein Foul zugesprochen.
32'
Daschner versucht es mit dem rechten Fuß aus der halbrechten Distanz, er verzieht aber weit rechts am Tor vorbei.
29'
Iljutcenko nimmt ebenfallls an der Rudelbildung Teil und erhält dafür ebenso die Gelbe Karte.
29'
Gonther sorgt für eine Rudelbildung und der Schiedsrichter nimmt ihn zur Seite und zeigt ihm die Gelbe Karte.
28'
Atik packt die Sense aus und unterbricht den Konter von Daschner. Diese Gelbe Karte hat er sich redlich verdient.
25'
Wolze erneut aus der zweiten Reihe. In zentraler Position wird er angespielt, sein Distanzschuss wird allerdings abgeblockt.
23'
Gefährlicher Kopfball von Müller, der bei der weiten Ecke von rechts am langen Pfosten lauert. Sein Versuch segelt aber über das lange Eck hinweg ins Toraus.
23'
Dynamo findet wieder besser ins Spiel und kann die Bälle wieder selber in den eigenen Reihen halten und Angriffe starten.
20'
Dresden bekommt einen Freistoß im rechten Halbefeld zugesprochen. Ebert steht bereit.
18'
Kone fasst sich ein Herz und zieht aus der zweiten Reihe ab. Der Versuch aus zentraler Position und guten 25 Metern Torentfernung landet allerdings weit links neben dem Duisburger Kasten.
17'
Wolze kommt eigentlich am Strafraum frei zum Schuss, der Ball verspringt ihm allerdings und seinGegenspieler kann den Ball abblocken.
14'
Eine mehr als unterhaltsame Anfangsviertelstunde, die beide Teams hier abliefern. Dresden gehören die ersten fünf Minuten, seit dem Gegentor dominiert Duisburg allerdings das Geschehehn und könnte auch schon ausgeglichen haben.
12'
Engin scheitert im Eins-gegen-Eins an sich selbst und am schlechten Rasen. Er wird durch die Mitte geschickt und rennt alleine auf Schubert zu, der am Ende nicht einmal eingreifen muss.
11'
Seo übertreibt es allerdings ein wenig mit dem Übermut und versucht sein Glück aus 35 Metern und schießt ebenso weit drüber.
9'
Duisburg scheint den Rückstand gut weggesteckt zu haben und starten Sturmläufe auf das Dresdner Tor.
7'
Furioser Beginn hier in Duisburg. Die ersten beiden Chancen gehen an Dresden und eine davon landet sogar direkt im Netz. Wir warten auf Antwort der Gastgeber.
4'
Toooor! MSV Duisburg - Dynamo Dresden 0:1. Atik setzt sich wunderbar auf dem linken Flügel gegen Regäsel durch und bringt eine butterweiche Flanke in den Strafraum, wo sich Röser am höchsten in die Lüfte schraubt und das Leder aus 6 Metern in die Maschen köpft.
2'
Ein besinnlicher Beginn dieses Spiels heute am vierten Advent. 
1'
Anpfiff zur ersten Halbzeit.
 
Leiten werden diese Partie der Unparteiische Heft mit seinen Assistenten Bokop und Kohn.
 
Eine der größten Schwächen des MSV ist die Offensive. 15 Tore sind der schlechteste Wert in der ganzen Liga. Mit der drittschwächsten Abwehr bekleckert man sich allerdings auch nicht unbedingt mit Ruhm. Dresden steht mit einem Torverhältnis von 20:26 auch nicht gerade glamourös da, 14 dieser Gegentore stammen allerdings auch aus den vergangenen fünf Spielen.
 
Dennoch musste Duisburg in den letzten acht Heimspielen gegen Dresden nur einmal den Platz als Verlierer verlassen, wobei man vier Siege und drei Remis erlang.
 
Duisburg ist zudem das schlechteste Heimteam der Liga. Ein Sieg steht sieben Niederlagen gegenüber (Negativrekord). Das Torverhältnis beträgt dabei übrigens 5:15. Dresden gelangen im Gegenzug immerhin neun Auswärtspunkte.
 
Beide Teams kommen nicht mit besonders viel Selbstvertrauen in das Spiel. Dresden holte einen Punkt und Duisburg gar keinen Punkt aus den letzten drei Spielen. Aus den letzten fünf Spielen holten beide Mannschaften jeweils vier Punkte.
 
Dresden geht von Platz 11 in das Spiel, 22 Punkte hat man bereits gesammelt. Mit den Aufstiegsrängen wird man wohl wenig zu tun haben können und das möchte man mit den Abstiegsrängen im Gegenzug auch vermeiden wollen.
 
Duisburg startet von Platz 16 in dieses letzte Spiel des Jahres. Weiter abrutschen kann man heute nicht, da die Konkurrenz bereits gespielt hat. Lediglich nach oben ist noch Luft, man könnte also auf einem Nichtabstiegsplatz überwintern.
 
Drseden nimmt ebenfalls einige änderungen gegenüber der NIederlage aus dem Spiel gegen Paderborn vor. Röser wird der neue Sturmpartner von Kone, Nikolaou startet auf der Doppelsechs und Gonther und Ballas starten auf der linken Abwehrseite. Aus der Startelf fallen damit Dumic, Hamailainen, Heise und Aosman.Hamalainen ist dabei aus privaten Gründen freigetellt, Aosman wurde aus disziplinarischen Gründen aus dem Kader geschmissen.
 
Sein Gegenüber Maik Walpurgis startet wiefolgt: Schubert - Berko, Müller, Ballas, Gonther - Benatelli, Nikolaou - Atik, Ebert - Röser, Kone.
 
Duisburg muss gleich auf vier Positionen wechseln. Engin, Daschner, Wolze und Bomheuer rücken neu in die Startformation. Im Vergleich zum Spiel gegen den HSV müssen damit Wiegel, Fröde, Schnellhardt und Sukuta-Pasu auf der Bank Platz nehmen.
 
Torsten Lieberknecht schickt an diesem vierten Advent folgende Startelf in die Partie: Mesenhöler - Regäsel, Bomheuer, Nauber, Seo - Wolze - Daschner, Stoppelkamp - Engin, Souza - Jljuttcenko.
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 18. Spieltages zwischen dem MSV Duisburg und Dynamo Dresden.
Neue Ereignisse