Spiele
Tabelle
Teams
SC Paderborn - Jahn Regensburg
Beendet
10.08.2018 18:30 Uhr
9'
Michel
31'
Gjasula
61'
Klement
75'

Tekpetey
Ritter
80'

Dräger
Boeder
85'

Schonlau
Hünemeier
Paderborn Aufstellung
2 : 0
1 : 0
Regensburg Aufstellung
46'
Grüttner
57'
Correia
62'

Correia
Nandzik
67'

Lais
Nietfeld
68'
Nandzik
70'

Vrenezi
Al Ghaddioui
77'
Saller
Live-Ticker
 
Vielen Dank für Ihr Mitlesen. Wir verabschieden uns aus Paderborn und wünschen einen schönen Freitagabend!
 
Das soll es an dieser Stelle von uns gewesen sein. Allerdings nicht ohne auf den nächsten Höhepunkt zu verweisen. Ab 20:30 Uhr empfängt der FC St. Pauli den SV Darmstadt 98 am Millerntor. Die Partie können sie natürlich ebenfalls bei uns im LIVE-Ticker verfolgen.
 
Für den SC Paderborn geht es nach dem erfolgreichen Abend heute, erst wieder in zehn Tagen weiter. Dann trifft man ebenfalls in der ersten Runde des DFB-Pokals zu Hause auf den FC Ingolstadt, ehe es fünf Tage später in der Liga zum Auswärtsspiel nach Fürth geht.
 
Die Oberpfälzer haben nun etwas Zeit die Niederlage zu verdauen und treten am Sonntag, den 19.08. im DFB-Pokal bei der BSG Chemie Leipzig an. Eine Woche später folgt dann das nächste Ligaspiel zu Hause gegen Holstein Kiel.
 
Die Ostwestfalen waren insgesamt einfach zielstrebiger und aggressiver. Bereits in der ersten Hälfte hätte man das Ergebnis in die Höhe schrauben können. Nach den verpassten Chancen war es dann Klement, der mit seinem wunderbaren Treffer den Sack zumachte. Die Antwort von Regensburg blieb aus, vor allem nach der Großchance durch Adamyan im direkten Anschluss an das 0:2 konnte man nicht mehr gefährlich vor das gegnerische Tor kommen. So blieb es bei diesem Ergebnis.
 
Der SC Paderborn gewinnt völlig zurecht mit 2:0 und darf die ersten drei Punkte in der noch jungen Saison feiern.
90'
Schlusspfiff in Ostwestfalen!
90'
Weiter spielt nur der SC Paderborn. Mit Einwürfen in der gegnerischen Hälfte hält man den Gegner weit weg vom eigenen Tor.
90'
Durch die Arena geht ein lautstarkes "Der SCP ist wieder da"!
90'
Vier Minuten Nachspielzeit!
89'
Auf dem Feld passiert momentan recht wenig. Paderborn weiterhin mit klugen Nadelstichen, so dass ein Aufbäumen von Regensburg nicht möglich ist.
88'
Solche Geschichten hört doch jeder wahre Fußballfan gerne.
86'
Kleine Randnotiz noch am Ende: Regensburg und 2. Liga, das passt wohl für die Paderborner. Denn die Ostwestfalen waren im letzten Sommer eigentlich aus der 3. Liga in die Regionalliga abgestiegen. Nur durch den "Doppelabstieg" des TSV 1860 München - ausgelöst durch die erfolgreiche Relegation der Regensburger - blieb der SCP in der 3. Liga und konnte vergangene Saison den Aufstieg feiern.
85'
Letzte Auswechslung bei Paderborn. Sebastian Schonlau macht in der Innenverteidigung Platz für Rückkehrer Uwe Hünemeier.
83'
Wenige Minuten vor dem Ende scheinen die ersten drei Punkte für den SC Paderborn in trockenen Tüchern.
80'
Nächster Wechsel bei den Hausherren. Lukas Boeder ersetzt positionsgetreu Mohamed Dräger.
79'
Die Gastgeber machen das clever und beschäftigen die Gäster dauerhaft mit ihren Kontern.
77'
Der Paderborner Michel legt im Strafraum auf Klement, der aber scheitert an Heil in der Verteidigung.
77'
Gelbe Karte für Benedikt Saller. Der Regensburger Verteidiger blockt den Einwurf von Antwi-Adjej auf der linken Seite mit der Hand. Absolut korrekt!
76'
Knapp 15 Minuten vor dem Ende der Partie steht es weiterhin 2:0 für die Hausherren. die auch den besseren Eindruck machen und weiter nach vorne spielen.
75'
Nun auch Steffen Baumgart mit dem ersten Wechsel. Marlon Ritter ersetzt Bernard Tekpetey, der ein super Spiel gemacht hat.
74'
Auf Seiten der Gastgeber leigt Mohamed Dräger mit einem Krampf am Boden, kann aber weitermachen.
72'
Paderborn bleibt weiter am Drücker. Regensburg muss sich nach den drei Auswechslungen wohl erst einmal finden.
70'
Letzter Wechsel bei den Gästen. Hamadi Al Ghaddioui kommt für seinen Stürmerkollegen Albion Vrenezi.
68'
Nach knapp fünf Minuten auf dem Feld wird der Regensburger Alexander Nandzik auch schon verwarnt. Nach dem Foulspiel an Schwede geht das auch in Ordnung.
67'
Nächste Auswechslung: Marc Lais geht runter, Jonas Nietfeld kommt neu in die Partie.
63'
Fast der direkte Anschluss! Adamyan kommt im Sechzehner an den Ball und scheitert am rechten Pfosten!
62'
Achim Beierlorzer reagiert: Marcel Correia macht Platz für Alexander Nandzik.
61'
Toooooor! SC PADERBORN - Jahn Regensburg 2:0! Ist das fein!!! Philipp Klement mit der Entscheidung? Correira und Lais verdaddeln den Ball im Spielaufbau rund 25 Meter vor dem eigenen Tor. Im zentrum kann Michel den Ball erobern und auf Klement spielen. Der zögert keinen Augenblick, zieht mit links ab und der Ball landet unhaltbar im rechten Torknick. Stark!
61'
Und nochmal ist es Michel! Gjasula kann aus dem Mittelkreis heraus auf den Stürmer spielen. Diesmal zieht er von rechts in die Mitte, legt sich den Ball auf den linken Fuß und scheitert erneut.
60'
...und wir alle kennen die passende Fußballweisheit.
59'
Wieder Paderborn! Klement kann im Mittelfeld auf Michel durchstecken, der fast unbedrängt auf Pentke zuläuft. Doch er scheitert kläglich und vergibt! Nächste Großchance die vergeben wird...
57'
Im direkten Gegenzug muss Marcel Correia, dann denn schnellen Konter vom SCP mit einem Foulspiel unterbinden. Er kommt gegen Antwi-Adjej zu spät. Der Karton geht vollkommen in Ordnung!
56'
Gute Möglichkeit für die Gäste! Nach einem Konter sieht sich die Paderborner Hintermannschaft in Unterzahl, aber die flache Hereingabe von Saller findet keinen Abnehmer.
55'
Momentan plätschert die Partie etwas vor sich hin. Bei der Flanke von Collins gerät der Regensburger Torwart unter Druck, weil vor ihm Sörensen am Ball vorbeispringt.
54'
Mentalität hat die Mannschaft. Letzt Woche konnten sie einen 0:1-Rückstand erfolgreich drehen und am Ende mit 2:1 gewinnen. Ob es auch heute klappt?
53'
Baumgart peitscht seine Mannen von der Seitenlinie lautstark nach vorne. Ihm ist es augenscheinlich zu wenig was er sieht.
50'
Und sie versuchen es wie bereits in der ersten Hälfte und laufen sehr früh an.
49'
Für Regensburg ist es saisonübergreifend das insgesamt 14. Spiel in Folge, in dem sie einen Gegentreffer kassierten.
47'
Beide Trainer vertrauen ihrem Personal und gehen unverändert in den zweiten Abschnitt.
46'
Wir melden uns zurück aus Paderborn, die zweite Hälfte läuft seit wenigen Sekunden.
 
Nach ihrer Großchance durch Klement in der 27. Spielminute war es dann Gjasula, der die Hausherren in der 31. Minute mit einem schönen Kopfballtreffer mit 1:0 in Führung bringen konnte. Dieses Ergebnis war auch verdient und die Westfalen verpassten es mit den nächsten Aktionen schon für die mögliche Vorentscheidung zu sorgen. Vor allem Tekpetey macht vorne einen super und hellwachen Eindruck! Wir sind gespannt ob die Regensburger wieder zurückkommen können und Trainer Achim Beierlorzer die richtigen Worte finden kann.
 
Richtig gute Partie, die die Zuschauer hier in der Benteler-Arena zu sehen bekommen. Beide Mannschaften agierten vom Start weg aggressiv und standen hoch. Nach dem in den ersten 15 bis 20 Minuten noch keine richtigen Torchanchen entstehen wollten, strahlten die Gastgeber in den folgenden Minuten etwas mehr Gefahr aus.
45'
Dann ist Halbzeit in Paderborn.
45'
Gelbe Karte für Regensburgs Kapitän Marco Grüttner wegen Meckerns.
45'
Eine Minute gibt es obendrauf.
45'
Linksverteidiger Föhrenbach mit dem nächsten Versuch für die Gäste. Seinen gewaltigen Linksschuss kann Zingerle nur zur Ecke klären.
43'
Tekpetey on fire! Nächste klasse Aktion den Stürmers. Auf links in der Hälfte der Gäste gewinnen die Hausherren den Ball und Michel spielt auf seinen Stürmerkollegen, der nach innen zieht und mit rechts abschließt. Der Ball geht nur rund einen Meter am kurzen Pfosten vorbei ins Aus!
40'
Und das nächste große Ding lässt nicht lange auf sich warten. Wieder ist es der Ghanaer Tekpetey, der den Ball auf Höhe der Mittellinie bekommt und fast alleine auf das Tor zu läuft. Nur Sörensen kann ihn verfolgen, beide behaken sich mit den Armen und der Stürmer kommt zu Fall - Der Unparteiische Kampka entscheidet auf Weiterspielen!
38'
Das muss das 2:0 sein!!! Tekpetey klaut den Ball auf der rechten Außenbahn vom Gegenspieler zieht dann in die Mitte, wo es zum vier gegen zwei kommt, spielt dann rechts auf Dräger, aber im letzten Moment ist Pentke mit dem Fuß dran und verhindert den nächsten Gegentreffer.
37'
Klement auf der Gegenseite mit dem nächsten Distanzschuss. Knapp rechts vorbei!
34'
Jetzt mal die Gäste mit dem Angriff, aber die Genauigkeit im letzten Drittel fehlt.
32'
Der Deutsch-Albaner mit seinem ersten Saisontreffer!
31'
Toooooor! SC PADERBORN - Jahn Regensburg 1:0! Die Ecke wird von Klement mit Schnitt in den Strafraum gebracht. Dort stiehlt sich Gjasula von seinen beiden Bewachern Sörensen und George davon und bringt den Ball mit dem Kopf aus zentraler Position im rechten Eck unter. Starkes Ding!
30'
Über links kommen wieder Collins und Antwi-Adjej für die Westfalen und es gibt den nächsten Eckball.
27'
Großchance für den SC Paderborn! Von außen spielt Antwi-Adjej in die Mitte, wo für die Gäste Sörensen klären kann. Den Ball nimmt Klement dann von knapp außerhalb des Sechzehners und zirka fünf Meter vor dem Tor ist Tekpetey noch dran, aber der Ball geht ganz knapp am rechten Torpfosten vorbei ins Aus.
27'
Die Paderborner versuchen es weiterhin über die Außenbahnen.
25'
Im Parallelspiel zwischen Ingolstadt und Fürth steht es übrigens auch noch 0:0. Warten wir also mal ab, wo das erste Tor des zweiten Spieltags fällt.
23'
In höchster Not rettet Benedikt Saller für die Gäste. Der Rechtverteidiger kommt im letzten Moment auf Höhe des Strafraums, um gegen Antwi-Adjej zu klären.
23'
Correira jetzt mal mit einem ersten Aussetzer. Aus dem Stand spielt der Regensburger einen Freistoß ins Aus...
21'
Erneut schlägt Klement die Ecke auf den ersten Pfosten und erneut klären die Regensburger.
19'
Der bringt zwar noch nichts ein, aber nach dem Neuaufbau über links gibt es den nächsten Eckstoß.
18'
Gjasula jetzt mit einem feinen Pass auf die rechte Seite zu Tekpetey, der den zweiten Eckball für die Hausherren rausholt.
16'
Nach der ersten Viertelstunde fehlen zwar bisher die wirklichen Hochkaräter, aber die Partie macht Laune, denn beide Teams geben ordentlich Gas.
14'
Die Aktion bringt aber nichts ein. Die Hereingabe von Klement können die Oberpfälzer zwar nur in die Mitte klären, aber der Nachschuss von Dräger geht weit rechts am Tor vorbei.
13'
Und auf der Gegenseite gibt es den nächsten Freistoß für die Gastgeber. Collins wird in der Nähe der linken Eckfahne von George gelegt.
12'
Fehler im Aufbauspiel der Gastgeber. Adamyan kann den Ball auf der linken Seite erlaufen und spielt direkt den vertikalen Ball, aber Vrenezi kommt nicht ganz ran. Gefährlich was Dräger da auf der rechten Abwehrseite des SCP macht.
10'
Hohes Tempo, was beide Teams momentan gehen. Durch das starke Pressing zwingen sie die Keeper auf beiden Seiten zu langen Bällen in der Spieleröffnung.
9'
Erste Verwarnung im Spiel. Der Paderborner Angreifer Sven Michel versucht mit einer Schwalbe einen Elfmeter herauszuholen - für den Unparteiischen ist dieser Versuch aber zu plump!
6'
Erster Abschluss vom Jahn aus Regensburg! Die Direktabnahme von Grüttner kann Zingerle im Tor der Paderborner rund zwölf Meter vor seinem Tor gerade noch abwehren.
3'
Beide Mannschaften ähneln sich sehr in ihrer Spielanlage, was man auch zu Beginn sieht, denn beide stehen extrem hoch in den Anfangsminuten.
2'
Erste gute Aktion von den Gastgebern, aber die Flanke über rechts findet keinen Abnehmer.
1'
Und das Spiel läuft!
 
Geleitet wird die Partie vom 36-Jährigen Unparteiischen Dr. Robert Kampka aus Mainz. Ihm assistieren Benedikt Kempkes und Tobias Fritsch an den Linien. Vierter Offizieller ist Henrik Bramlage.
 
Beide Teams stehen bereit, es dauert wohl nicht mehr lange bis sie das Spielfeld betreten dürfen.
 
Die Gäste aus der Oberpfalz starten auch im 4-4-2 mit zwei reinen Viererketten: Pentke - Saller, Sörensen, Correia, Föhrenbach - George, Geipl, Lais, Adamyan - Vrenezi, Grüttner.
 
Auf Seiten der Gastgeber beginnen im gewohnten 4-4-2: Zingerle - Dräger, Schonlau, Strohdiek, Collins - Schwede, Gjasula, Klement, Antwi-Adjej - Tekpetey, Michel.
 
Die Aufstellungen für den heutigen Abend liegen mittlerweile auch schon vor.
 
Sein Gegenüber kann mit Freude auf den Auftritt seiner Mannschaft am letzten Spieltag zurückblicken, an dem der FC Ingolstadt mit 1:0 besiegt wurde:"Es ist natürlich immer klasse, wenn man nach dem ersten Saisonspiel drei Punkte hat", zeigte sich Trainer Achim Beierlorzer zufrieden. Den Paderbornern traut er für heute aber einiges zu: "Das ist eine geschlossene Mannschaft, die aber auch viele Speed-Spieler in ihren Reihen hat und mit Sven Michel vorne einen Torjäger."
 
Die Gastgeber wollen nach dem verpatzten Auftakt Wiedergutmachung betreiben. Nach der knappen Auftaktniederlage in Darmstadt (0:1) am vergangenen Wochenende, blickt man nach vorne: "Wir müssen auch mit Niederlagen umgehen können, ich möchte mich daran aber nicht gewöhnen", so der Coach der Westfalen Steffen Baumgart, der auch gleich die Marschroute für die heutige Partie vorgab: "Wir wollen die drei Punkte hier behalten, das ist unser Ziel".
 
Mit dem Jahn Regensburg kommt der Vorjahres-Fünfte zum ersten Heimspiel der Paderborner in die Benteler-Arena, die sich als Zweiter der 3. Liga den Aufstieg sichern konnten.
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 2. Spieltages zwischen dem SC Paderborn und Jahn Regensburg.
Neue Ereignisse