Spiele
Tabelle
Teams
SC Paderborn - SpVgg Gr. Fürth
Beendet
02.02.2019 13:00 Uhr
11'
Klement
19'
Tekpetey
28'
Michel
47'
Dräger
58'

Zolinski
Gueye
65'
Gueye
67'

Vasiliadis
Gjasula
69'
Pröger
73'

Tekpetey
Ritter
77'
Michel
85'
Strohdiek
Paderborn Aufstellung
6 : 0
3 : 0
Fürth Aufstellung
10'
Burchert
27'

Magyar
Reese
36'
Keita-Ruel
46'

Keita-Ruel
Steininger
62'
Green
67'

Wittek
Raum
84'
Reese
 
Live-Ticker
 
Nächsten Samstag geht es für Paderborn nach Bochum. Fürth empfängt dann auch Kellerkind Duisburg. Ich darf mich einstweilen verabschieden und für die Aufmerksamkeit bedanken. Auf Wiederlesen! 
 
Ein eiskaltes Paderborn zerlegt ein grausames Fürth. Der SCP nutzte fast alle Chancen, die Ihnen die Franken geboten haben. Die Ostwestfalen liegen nun mit 31 Punkten auf Rang 6 und haben aktuell die beste Offensive der 2. Liga. Für Fürth geht die Talfahrt weiter. Wieder kein Sieg, 5:28-Tore in den letzten zehn Partien und trotzdem noch Rang 12. 
90'
Schluss in Paderborn!
89'
Ich denke, die Nachspielzeit wird sich für die Spieler in Grenzen halten. Ein Spiel zum Vergessen für die Franken, ein spielerischer Feiertag für Paderborn. 
85'
Gelbe Karte für Paderborn! Kapitän Strohdiek diskutiert mit dem Schiedsrichter und sieht im Anschluss überraschend eine Verwarnung. Was er gesagt hat, wissen wir nicht. Was wir wissen ist, dass nach vier Karten demnächst eine Sperre fällig wird. 
84'
Gelbe Karte für Fürth! Die Gäste zeigen ihren Frust. Reese legt seinen Gegenspieler unnötig an der Seitenlinie. 
83'
Das hätte auch Elfmeter für Paderborn geben können. Paderborns Dräger fällt rechts im Sechzehner nach einem Zweikampf gegen Reese. Der Schiedsrichter entscheidet auf Weiterspielen und liegt wohl falsch.
81'
Paderborn hat mit 48 Toren aktuell den besten Sturm der 2. Liga. Das Offensivtrio Michel, Tekpetey und Klement kommen insgesamt auf 27 Tore. Der Wahnsinn. Das ist selbst für Tormaschine Simon Terodde vom 1. FC Köln zu viel. 
77'
Tooooooor!!! SC PADERBORN - SpVgg Greuther Fürth 6:0! Das halbe Dutzend ist voll! Ritter schickt Michel mutterseelenallein Richtung Tor, Fürth steht in Person von Jäckel erneut falsch. Paderborns Stürmer lupft über Keeper Burchert und feiert seinen achten Saisontreffer. 
77'
Wagen wir auch einmal einen Blick auf die zeitgleichen Zweitligapartien. Dort liegt der HSV weiterhin in Unterzahl gegen Bielefeld zurück. Heidenheim verteidigt weiter seine Führung gegen Dresden.
73'
Letzter Wechsel beim SCP! Tekpetey darf sich feiern lassen und unter die wohlverdiente Dusche. Marlon Ritter kommt für die Schlussviertelstunde. 
69'
Tooooooooor!!! SC PADERBORN - SpVgg Greuther Fürth 5:0! Nicht nur die Gäste machen Fehler, sondern auch der Rasen. Pröger feiert seinen ersten Treffer im SCP-Dress, weil sein Schuss aus 22 Metern Keeper Burchert dank Maulwurfshügel im linken Eck überspringt. Ganz ganz bitter für die eh schon geschlagenen Ronhofer. 
67'
Letzte Änderung bei Fürth! Wittek muss runter, Raum muss rein. 
67'
Zweiter Wechsel bei Paderborn! Gjasula ersetzt Vasiliadis im zentralen Mittelfeld. 
65'
Tooooooor! SC PADERBORN - SpVgg Greuther Fürth 4:0! Die Ostwestfalen kontern die hochstehenden Fürther aus. Der Ball geht rechts raus auf Michel, der findet in der Mitte den eingwechselten Gueye. Der ehemalige Hannoveraner schiebt aus acht Metern locker ein. Die Franken machen erneut Fehler, der SCP weiß sie zum wiederholten Male zu nutzen. 
63'
Torschuss Paderborn! Strohdiek zieht aus 24 Metern ab, Burchert ist unten. Keine nenenswerten Situation, die aber dennoch zeigt, dass die Hausherren noch Lust haben.
62'
Gelbe Karte für Fürth! Auch Ex-Bayer Green sieht einen Karton. 
59'
Chance für Fürth! Reese zeigt die beste Aktion der Kleeblätter. Per Volleyschuss aus elf Metern halbrechter Position zwingt er Zingerle zu seiner ersten Parade im Spiel. Paderborns Schlussmann macht sich rechts unten lang und hat die Kugel. 
58'
Erster Tausch bei Paderborn! Zolinski hat Feierabend, Gueye ersetzt ihn.
56'
Chance für Paderborn! Zolinski bedient Vasiliadis. Der zieht aus 20 Metern zentraler Position vor dem Sechzehner ab - knapp links unten vorbei. 
54'
Schuss für Fürth! Lange hat es gedauert bis sich Green eben ein Herz gefasst und aus 23 Metern aufs Tor geschossen hat. Natürlich kein Problem für Zingerle, der den Ball sicher aufnimmt. 
51'
Fast das 4:0! Tekpetey kommt über links gefährlich vors Tor, spielt in die Mitte zu Michel. Der schließt aus acht Metern ab, doch Wittek rettet mit der Schulter vor der Linie. Das war knapp. Es ist auch nicht auszuschließen, dass der Ex-Löwe den Ball nicht mit der Hand gespielt hat. 
47'
Gelbe Karte für Paderborn! Dräger holt Wittek links im Mittelfeld von den Beinen und sieht einen Karton.
46'
Weiter geht's in Paderborn! 
46'
Zweiter Wechsel bei Fürth! Keita-Ruel bleibt in der Kabine, Steininger kommt in die Partie. 
 
Paderborn nutzte die Fehler im Aufbau- und Stellungsspiel der Fürther eiskalt aus. Alle drei Tore waren zu vermeiden. Einmal hielt Burchert glänzend gegen Zolinski (21.). Von Fürth kam nichts, immerhin bekamen sie die eigenen Fehler in den Griff. Eine Aufholjagd der Kleeblätter wäre schon eine große Sensation, aber mal sehen. In 15 Minuten geht es weiter!
45'
Halbzeit in Paderborn!
44'
Der erster Durchgang neigt sich dem Ende zu. Fürth hat sich stabilisiert, die Paderborner sind erst einmal gesättigt. 
40'
Der eingewechselte Reese bringt etwas Belebung in das Offensivgebaren der Gäste. Die SCP-Hintermannschaft bleibt aber trotz komfortabler Führung wachsam.
36'
Gelbe Karte für Fürth! Keita-Ruel sieht für einen Foulspiel eine Verwarnung. Die Gäste müssen nun über den Kampf und die Emotion wieder in die Partie finden. 
32'
Die Gäste agieren weiter ängstlich im Spielaufbau, Paderborn geht weiter früh drauf und bringt so den Gegner immer wieder in Zugzwang. Für die Franken käme nun die Hallbzeitpause recht.
28'
Toooooooor!!!! SC PADERBORN - SpVgg Greuther Fürth 3:0! War es das schon? Die Gastgeber zerlegen die gegnerische Abwehr. Caligiuri spielt auf Abseits, Vasiliadis spielt Michel in den Lauf, Jäckel kommt nicht mehr hinterher und der Ball liegt im linken Eck. Toller Abschluss aus elf Metern. Paderborn eiskalt, Fürth nasskalt.
27'
Erster Wechsel bei Fürth! Magyar muss für seine mäßige Leistung vom Platz, Reese verstärkt die Offensive. Mal sehen, wie sich das im System niederlegt.
25'
Die Fürther maulen sich gegenseitig an. Hier gilt es auch seine Kollegen aufzuwecken, sonst wird das ein ganz schwarzer Nachmittag im trüben Paderborn. 
21'
Beinahe das 3:0! Michel setzt sich mit dem Kopf rechts an der Grundlinie durch. Der Ball landet bei Zolinski, der aus kurzer Entfernung am glänzend reagierenden Burchert scheitert. Die Fürther sind von der Rolle. 
19'
Toooooooor!!! SC PADERBORN - SpVgg Greuther Fürth 2:0! Die Hausherren setzen einen drauf. Tekpetey spielt links raus auf Michel. Der gibt den Ball flach an den Fünfer, wo Tekpetey erst Magyar anschießt und dann rechts unten in die Ecke vollendet. Treffer Nummer acht für den Neuzugang von Schalke 04. Burchert ist noch dran, kann aber aus kurzer Distanz nichts mehr retten.
15'
Chancen sind hier Mangelware, erst ein schlimmer Patzer der Kleeblätter ermöglichte die Führung. Wenn man sich die Kamerabilder anschaut, möchte man meinen, dass Tekpetey gar nicht berührt worden ist. Wirklich aufklären wird man die Szene wohl nicht. 
11'
Tooooooor! SC PADERBORN - SpVgg Greuther Fürth 1:0! Klement tritt an und schiebt die Kugel souverän in die rechte untere Ecke. Tor Nummer elf für den Mittelfeldmann. Die Ostwestfalen jubeln, Fürth wird an die letzte Woche erinnert, als man durch einen Strafstoß verlor. 
10'
Elfmeter für Paderborn! Fürth begeht einen haarsträubenden Fehlpass auf Tekpetey, der läuft alleine auf Burchert zu. Der Keeper berührt den vorbeilaufenden Stürmer minimal und wird mit einer Karte bestraft. 
7'
Nasenbluten bei Sven Michel nach einem Zweikampf mit seinem Gegenspieler. Die Fürther spielen kurz in Überzahl. Der Stürmer wird aber in Kürze zurückkehren.
4'
Unspektakulärer Beginn im vollbesetzten Stadion. Die Fürther in Grün spielen von links nach rechts, Paderborn trägt seine schwarz-blauen Dressen. 
1'
Der Ball rollt!
 
Dem Spiel ging ein sehr trauriges Ereignis voran. Der langjährige Präsident des SC Paderborn Wilfried Finke ist am 15. Januar mit 67 Jahren verstorben. Ihm zu Ehren gibt es einen Moment des Gedenkens. 
 
Eine Statistik können sich die gebeutelten Fürther auf die Fahne schreiben. In 20 Partien konnte Paderborn nur dreimal gewinnen, die Franken war im Gegenzug schon neunmal erfolgreich, davon dreimal auf fremden Platz. 
 
An das Hinspiel im Ronhof dürfte sich beide Seiten noch lebhaft erinnern. Damals trennte man sich mit 2:2-Untentschieden. Nachdem Fürth durch Mohr und Keita-Ruel in Front ging, glichen Klement und Boeder ganz spät aus. 
 
Der SCP ist ebenfalls mit einer Niederlage ins neue Jahr gestartet. 0:2 bei Jahn Regensburg stand es am Dienstag nach 90 Minuten. Dennoch dürften die Ostwestfalen erwartungsvoll in die Rückrunde gehen. Denn der Abstand auf die Abstiegszone beträgt weiter respektable zwölf Punkte. Für einen Aufsteiger keine schlechte Ausgangslage. 
 
Die Franken warten seit Ende November auf einen Dreier. Drei Niederlagen und zwei Remis war die dürftige Ausbeute der stolzen Kleeblätter in den letzten fünf Partien. Unter der Woche gab es eine bittere 0:1-Pleite gegen Schlusslicht Ingolstadt. 
 
Heute geht es um den Mittelstand der 2. Bundesliga. Fürth steht auf Rang 11 (24 Punkte), Paderborn rangiert auf 9 (27 Zähler). Die Ostwestfalen könnten mit einem Erfolg ein wenig Richtung Aufstiegszone laufen, für Fürth geht es darum die Sieglos-Seuche loszuwerden. 
 
Die Gäste stellen folgendermaßen auf (4-2-3-1): Burchert - Sauer, Caligiuri, Magyar, Wittek - Gugganig, Jaeckel - Ernst, Green, Redondo - Keita-Ruel. Trainer: Damir Buric.
 
Die Heimmannschaft geht mit dieser Formation auf den Rasen (4-4-2): Zingerle - Dräger, Schonlau, Stohdiek, Collins - Pröger, Vasiliadis, Klement, Tekpetey - Zolinski, Michel. Trainer: Steffen Baumgart. 
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 20. Spieltages zwischen dem SC Paderborn und der SpVgg Greuther Fürth.
Neue Ereignisse