Spiele
Tabelle
Teams
SC Paderborn - Darmstadt 98
Beendet
23.12.2018 13:30 Uhr
88'
Gueye
87'

Michel
Ritter
85'
Tekpetey
79'
Gjasula
77'
Michel
75'
Tekpetey
72'

Antwi-Adjej
Gueye
72'

Zolinski
Schwede
50'
Michel
41'
Collins
23'
Antwi-Adjej
16'
Tekpetey
Paderborn Aufstellung
6 : 2
1 : 1
Darmstadt Aufstellung
81'

Stark
Platte
65'
Jones
32'
Mehlem
0'

Sirigu
Rieder
 
Live-Ticker
 
Vielen Dank für Ihr Mitlesen. Wir verabschieden uns aus der Benteler-Arena  in Paderborn und wünschen einen schönen Sonntagabend!
 
Das soll es vorerst gewesen sein. In der zweiten Liga geht es erst wieder in 2019 weiter, wenn am 29. Januar unter der Woche gespielt wird. Ab 18.30 Uhr können sie die Spiele dann wieder wie gewohnt bei uns im Liveticker verfolgen.
 
Für Paderborn geht es im neuen Jahr am 30. Januar in Regensburg weiter, ehe am 02. Februar zu Hause Fürth empfangen wird. Die Gäste aus Hessen starten schon am 29. Januar mit einem Heimspiel gegen St. Pauli und müssen dann am 01. Februar in Duisburg punkten.
 
Die Ostwestfalen stehen damit weiter auf Rang sieben in der Tabelle, können aber schon langsam Richtung Relegationsplatz schielen. Den sollten auch die Gäste im Auge behalten, allerdings geht es hier um den Relegationsplatz um den Abstieg. Sechs Punkte haben die Lilien noch Vorsprung vor Duisburg.
 
Paderborn überzeugt kurz vor Weihnachten nochmal in allen Belangen. Bis zur 74. Minute hielten die Gäste gut mit, auch wenn sie nach der Pause ordentlich ins Schwimmen gekommen sind. Nach dem plötzlichen 2:2 schien Darmstadt wieder etwas aktiver zu werden, dann aber hatten die Gastgeber keinerlei erbarmen mehr und sicherten sich mit vier (!) Toren in der Schluss-Viertelstunde den deutlichen 6:2-Sieg.
90'
Auch der Unparteiische hat Mitleid und pfeift pünktlich ab.
88'
Toooooor! SC PADERBORN - Darmstadt 98 6:2. Ou, Ou, Ou - jetzt wird es übel für die Lilien. Sulu bekommt den Ball nicht weg. Tekpetey luchst ihm das Leder am eigenen Fünfmeterraum ab und legt quer auf den eingewechselten Gueye, der aus vier Metern ins leere Tor einschieben kann.
87'
Sven Michel darf sich sein Applaus abholen und wird ersetzt durch Marlon Ritter.
87'
Das Spiel ist jetzt natürlich durch. Wahnsinn, was die Gastgeber hier abbrennen.
85'
Toooooor! SC PADERBORN - Darmstadt 98 5:2. Tekpetey mit dem Dreierpack! Klement bringt die Ecke von links in die Mitte. Rund 3,5 Meter vor dem Tor darf der Mann des Tages dann relativ ungestört vor Platte zum Kopfball gehen und versenkt das Leder erneut im Kasten der Lilien. Das sieht jetzt eher nach einer Packung aus für die Gäste!
83'
Wieder Tekpetey! Sein Distanzschuss kann Heuer Fernandes aber nochmal zur Ecke klären.
83'
Gut sechs Minuten bleiben den Gästen, um hier nochwas zu bewegen.
81'
Dirk Schuster muss das Risiko erhöhen und reagiert. Felix Platte ersetzt Yannick Stark.
80'
Noch ist Darmstadt nicht verloren, aber der Weg zum erhofften Punkt ist jetzt natürlich deutlich länger geworden.
79'
Gelbe Karte für Klaus Gjasula für sein Foulspiel an Mehlem, um den Gegenstoß zu verhindern.
77'
Toooooor! SC PADERBORN - Darmstadt 98 4:2. Unglaublich! Eckball für die Gäste, Schonlau klärt mit dem Kopf. Dann ist es Tekpetey, der weitergibt auf Michel und der Stürmer ist vor Jones am Ball und schießt die Kugel aus knapp 50 Metern an Heuer Fernandes vorbei ins leere Tor. Der Keeper der Gäste hatte bei der Ecke die Libero-Position eingenommen, was ihm aber zum Verhängnis wurde ...
75'
Toooooor! SC PADERBORN - Darmstadt 98 3:2. Wieder klingelt?s, wieder ist es Tekpetey! Der Ghanaer holt einen ganz langen Ball aus dem Zentrum fast an der rechten Eckfahne ab. Holland bietet ihm dann die Innenbahn an und kommt mit seiner Grätsche zu spät. So zieht Tekpetey ins Zentrum und mit links ab. Am Ende ist es noch ein Darmstädter Bein, das den Schuss leicht abfälscht und unhaltbar für Heuer Fernandes macht. 
72'
Zudem soll Babacar Gueye für Antwi-Adjej für frischen Schwung in der Offensive sorgen.
72'
Steffen Baumgart reagiert nun auch und bringt Tobias Schwede für Ben Zolinski, der ordentlich geackert hat.
70'
Knapp zwanzig Minuten vor dem Ende sehen die Zuschauer weiterhin eine absolut kurzweilige Partie. Die Hausherren dominierten den Gast in den Minuten nach der Pause nach Belieben. Seit dem plötzlichen 2:2 durch Jones scheinen die Darmstädter aber den Schalter umgelegt zu haben und spielen mit. So entwickelt sich hier ein offener Schlagabtausch - das macht Laune!
69'
Wieder tauchen die Gäste vor dem Tor von Zingerle auf. Die Flanke von Mehlem kann Heller in der Mitte aber nicht mehr erreichen. Strohdiek ist es dann, der für die Ostwestfalen klären kann.
68'
Die Gastgeber sind aber weiterhin am Drücker, jetzt mal mit einem Freistoß aus knapp 35 Metern. Letzten Endes foult Gjasula aber Sulu und so bekommen die Gäste den Ball.
66'
Clever, dass sich Dursun beim Tor rausgehalten hat, denn das wäre Abseits gewesen.
65'
Toooooor! SC Paderborn - DARMSTADT 98 2:2. Aus dem Nichts! 10-15 Minuten waren die Gäste hier nur Zuschauer und dann treffen sie zum 2:2. Tobias Kempe schickt über rechts Mehlem auf die Reise. Der 21-Jährige startet durch bis zur Grundlinie, nimmt den Kopf hoch und legt überlegt zurück auf Jones, der vom Fünfmetereck mit rechts vollendet. Keine Chance für Zingerle im Tor der Hausherren!
63'
Von den Gästen ist aktuell nichts zu sehen, zu beschäftigt sind die Darmstädter mit der Defensivarbeit.
61'
Collins probiert es über die linke Außenbahn, kann aber von Rieder und Höhn gestoppt werden.
59'
Jetzt ist ordentlich Pfeffer in der Partie! Die Gäste schwanken und das merken die Paderborner zunehmends - das 3:1 scheint nur noch eine Frage der Zeit.
57'
Und direkt im Anschluss hat Tekpetey die nächste gute Chance! Michel agiert wieder mal als Spielmacher, zieht in die Mitte und spielt dann rechts raus auf den Ghanaer. Tekpetey wird im letzten Moment noch von Holland gestört und so geht der Ball des 21-jährigen Rechtsaußen knapp am Tor vorbei.
55'
Fast das 3:1! Michel lässt sich wieder fallen und spielt auf rechts Zolinski frei. Der Stürmer kann alleine auf das Darmstädter Tor zulaufen und zieht mit rechts ab. Aber sein Schuss geht ganz knapp am oberen Torknick vorbei - da wäre Heuer Fernandes geschlagen gewesen!
54'
Michel kann sich erneut freimachen und auf Zolinski durchstecken. Dem verspring zwar der Ball, aber Dräger kommt noch ran. Dessen Rechtsschuss geht aber über den Kasten von Heuer fernandes.
53'
Und die Gastgeber machen weiter Dampf und gehen auf das 3:1.
51'
Das war bereits Saisontreffer Nummer 38 für die Ostwestfalen. Nur die Kölner haben öfter getroffen.
50'
Toooooor! SC PADERBORN - Darmstadt 98 2:1. Michel macht's gefühlvoll! Die Hausherren kombinieren sich sehenswert üer die linke Seite durch. Antwi-Adjei legt dann zurück auf Philipp Klement. Der leitet den Ball mit der Hacke weiter auf Michel, der dem heranstürmenden Heuer Fernandes mit einem Lupfer keine Chance lässt - starkes Ding!
49'
Jetzt geraten Holland und Dräger beim Kampf um den Ball aneinander. Nach kurzer Irritation ist aber klar: Freistoß für die Gastgeber - Zingerle wird diesen auch gleich ausführen.
46'
Diesmal sind es die Gäste, die gleich nach dem Anstoß ihre Möglichkeit bekommen. Mehlems Linksschuss wird noch abgefälscht und Zingerle bekommt im letzten Moment die Hände an die Kugel und klärt.
46'
Weiter geht's mit Hälfte zwei!
 
Dirk Schuster reagiert zur Halbzeit und bringt mit Tim Rieder einen neuen Mann für Sandro Sirigu, der angeschlagen zu sein scheint.
 
Wir melden uns gleich wieder mit dem Anpfiff zum zweiten Abschnitt. Bis dahin!
 
Das 1:1 zur Pause geht mittlerweile völlig in Ordnung. Waren die Gastgeber zu Beginn die aktivere und gefährlichere Mannschaft, konnten die Gäste mit zunehmender Spielzeit mehr vom Spiel gestalten. Nach der frühen Chance durch Michel (1.) war es Tekpetey, der für die 1:0-Führung sorgte (16.). Die Gäste hatten durch Jones die Möglichkeit direkt wieder auszugleichen (19.), schafften das dann auch durch das Tor von Mehlem (32.).
45'
Dann ist Pause in Paderborn!
45'
Eine Minute gibt es obendrauf!
43'
Heller versucht es nochmal mit einer Flanke. Die rutscht ihm aber über den Schlappen und landet weit im Aus. Mittlerweile regnet es in Paderborn in Strömen - keine einfachen Bedingungen für die Akteure auf dem Rasen.
41'
Rüdes Einsteigen von Jamilu Collins, der bei einem Konter der Gäste Heller von den Beinen holt. Schiedsrichter Reichel lässt zunächst Vorteil laufen, zieht in der nächsten Unterbrechung dann aber Gelb für den Paderborner Verteidiger - absolut korrekt!
40'
Nächste Chance für die Gastgeber! Klement kann von der Grundlinie ins Zentrum flanken. Dort lässt sich Tekpetey im richtigen Moment fallen, trifft die Kugel dann aber nicht richtig und so geht sein Schuss knapp drüber!
37'
Holland klärt in höchster Not! Michel bricht über links durch und gibt scharf in die Mitte. Dort verpasst Antwi-Adjei knapp und der hinter ihm stehende Holland kann mit der Hacke zur Ecke klären. Die bringt für die Gastgeber nichts ein.
36'
Und den bekommen die Gäste zunächst geklärt.
35'
Handspiel von Sirigu im Zweikampf gegen Antwi-Adjei. Freistoß für die Gastgeber von der linken Außenbahn.
32'
Toooooor! SC Paderborn - DARMSTADT 98 1:1. Da ist der Ausgleich! Marvin Mehlem trifft zu seinem zweiten Saisontor! Der Angreifer steht goldrichtig, nachdem Dursun in der Mitte die Hereingabe von links ganz stark behaupten kann und gleich vier (!) Verteidiger verlädt. Sein Schuss geht zunächst an den rechten Innenpfosten, springt von dort aber direkt zu Mehlem, der aus abseitsverdächtiger Position keine Probleme hat die Kugel im Netz unterzubringen.
31'
Strohdiek jetzt mit dem Foul an Mehlem im Mittelkreis, um den Konter zu verhindern. Nach kurzer Ermahnung geht es weiter. Glück, dass der Unparteiische hier die Karte stecken lässt.
28'
Insgesamt geht die Führung der Gastgeber völlig in Ordnung. Nach der frühen Gelegenheit durch Michel konnte Tekpetey zunächst mit seinem Distanzschuss für Gefahr sorgen. Eine Minute später traf der Ghanaer dann mit einem satten Rechtsschuss. Die Gäste schütteln die Verunsicherung nach dem Gegentreffer jetzt immer mehr ab, was dem Spielfluss in allen Belangen zu Gute kommt - muntere Partie in Paderborn!
27'
...bringt den Ball aber zu flach in den Strafraum, sodass die Paderborner klären können.
26'
Gjasula jetzt mit dem Foul an Holland knapp 30 Meter halblinks vor dem eigenen Tor. Kempe steht bereit...
25'
Die bringt noch nichts ein, denn der Schuss von Mehlem geht deutlich drüber.
24'
Nächster langer Einwurf von Sirigu. In der Mitte kommt Kempe nicht mehr ganz hinter den Ball, die Hausherren klären zunächst auf Kosten einer Ecke.
23'
Gerade als sich die Partie das erste Mal eine kleine Auszeit nimmt sorgt Antwi-Adjei für Aufregung bei den Gästen. Der Paderborner haut nach seinem Ballverlust einfach mal Heller um - klare Gelbe Karte und die bekommt er auch!
22'
Wieder müssen die Gäste einem frühen Rückstand hinterherlaufen. In Aue konnten sie vergangene Woche im letzten Moment noch den Punkt retten, es bleibt abzuwarten, ob es auch heute gelingt.
19'
Fast der Ausgleich! Nach einem langen Einwurf der Lilien kann Mehlem mit dem Kopf verlängern. In der Mitte kommt Jones an den Ball, haut den dann aber aus knapp 10 Metern in zentraler Position direkt auf Zingerle - Glanzparade!
16'
Toooooor! SC PADERBORN - Darmstadt 98 1:0. Jetzt trifft Tekpetey aber! Kempe verliert in der Vorwärtsbewegung den Ball an Zolinski. Der Angreifer schaltet blitzschnell und gibt durch zu Tekpetey, der den Ball schön mitnehmen kann und mit links den Ball im rechten unteren Eck versenkt! Keine Chance für Heuer Fernandes!
15'
Wie dreist war das denn? Die Hausherren erobern sich die Kugel auf Höhe der Mittellinie. Von rechts außen zieht Tekpetey dann den Spurt an, schaut in die Mitte und haut dann aus knapp 40 Metern einfach mal die Kugel auf das Tor von Heuer Fernandes, der etwas weit vor dem Tor steht. Der Keeper kann von Glück reden, dass die Kugel einen Meter am Kasten vorbeigeht - starke Aktion vom Paderborner Tekpetey!
14'
Jones und Holland versuchen es für die Lilien, werden aber an der linken Eckfahne von Dräger und Tekpetey gestoppt.
13'
Dräger jetzt mit der nächsten gelungenen Aktion der Gastgeber. Der Rechtsverteidiger setzt sich auf der rechten Außenbahn gegen Holland durch. Sein Flankenversuch geht dann aber ins Aus.
11'
Auf der Gegenseite ist es dann Zingerle, der als Keeper mit viel Selbstbewusstsein ins Dribbling gegen Mehlem geht - Durchatmen!
10'
Immanuel Höhn muss im letzten Moment mit einer Grätsche am Strafstoßpunkt gegen Zolinski retten, dem bei der Ballannahme des Chip-Balls von Michel aus dem Halbfeld die Kugel etwas verspringt.
8'
Heller kann von rechts außen flanken, aber in der Mitte ist es dann Jones, der Schonlau unterläuft und zu Recht das Foul gepfiffen bekommt.
8'
Das Team von Dirk Schuster wird jetzt aktiver, unterhaltsame Anfangsphase in der Benteler-Arena.
6'
Dursun versucht es im Duell mit Schonlau, lässt sich aber letzten Endes zum Offensivfoul hinreißen.
6'
Scheint aber weiterzugehen beim Darmstädter Offensivmann, er ist wieder auf dem Feld.
5'
Mehlem liegt am Boden und muss behandelt werden nach dem Zweikampf mit Gjasula im MIttelfeld.
3'
Die Ostwestfalen machen ihrem Ruf nach purem Offensivdrang in den ersten Minuten alle Ehre und bestimmen die Partie erstmal.
1'
Und direkt gibt es die erste Chance! Michel taucht nach gerade mal 20 Sekunden alleine vor Heuer Fernandes auf, aber sein Tunnel-Versuch scheitert, denn der Keeper bekommt noch rechtzeitig die Tür zu. Was ein Auftakt!
1'
Der Ball rollt in Paderborn!
 
Die Mannschaften stehen auch schon bereit und betreten den Rasen der Benteler-Arena. Es kann also gleich losgehen - wir freuen uns!
 
Im Vergleich zum Ligaspiel in Aue am vergangenen Wochenende bringt Dirk Schustert mit Mehlem für Wurtz einen Neuen ins Team. Bei den Gastgebern nimmt Steffen Baumgart ebenfalls nur eine Änderung vor, denn Klaus Gjasula steht wieder in der Startelf für Sebastian Vasiliadis.
 
Sein Gegenüber Steffen Baumgart versucht es dagegen im klassischen 4-4-2 mit: Zingerle - Dräger, Schonlau, Strohdiek, Collins - Tekpetey, Klement, Gjasula, Antwi-Adjej - Michel, Zolinski.
 
Jetzt aber wieder zum heutigen Duell, denn die Aufstellungen liegen uns vor. Dirk Schuster schickt folgende Elf im 4-5-1 auf's Feld: Heuer Fernandes - Sirigu, Höhn, Sulu, Holland - Heller, Kempe, Mehlem, Stark, Jones - Dursun.
 
Paderborn und Darmstadt standen sich erstmals zum Saisonstart der aktuellen Runde in einem Punktspiel gegenüber. Die Lilien gewannen dank einem Treffer von Neuzugang Serdar Dursun mit 1:0. Schonlau verschoss danach für Paderborn einen Strafstoß, der von SVD-Keeper Heuer Fernandes zunächst verursacht und dann gehalten wurde.
 
Mit Blick auf die Statistik und den 36 Treffer, die die Gastgeber bereits erzielt haben sieht Darmstadt-Coach Dirk Schuster neben möglicher Probleme auch die Chancen der Lilien. "Das zeugt von der Qualität, die sie vorne haben", erklärte Schuster anerkennend. "Die 28 Gegentore zeigen, dass sie erhöhtes Risiko gehen und Räume anbieten, die wir nutzen wollen", so der Trainer.
 
Die Gäste konnten zuletzt nach drei Niederlagen infolge den Abwärtstrend wenigstens etwas abbremsen und mit den beiden Unentschieden gegen Ingolstadt und Aue zwei wichtige Zähler im Kampf im unteren Tabellendrittel verbuchen. Die Euphorie vom gelungenen Saisonstart ist längst verflogen und so sieht sich das Team von Dirk Schuster eher mit dem möglichen Abstiegskampf konfrontiert.
 
"Wir wollen klar zeigen, dass wir die Punkte in Paderborn behalten wollen", machte Baumgart in der Pressekonferenz mit Blick auf das heutige Spiel deutlich. Gegen die kompakte Mannschaft von Darmstadt 98 will der SCP "leichte Fehler im Defensivverhalten vermeiden und im Umschaltspiel eigene Konter gut ausspielen".
 
Zuletzt feierte der SC Paderborn nach zwei sieglosen Spielen einen klaren 3:0-Erfolg gegen Dynamo Dresden. Nach torloser erster Hälfte ging Paderborn kurz nach dem Wechsel durch Zolinski in Führung. Nachdem die Sachsen danach beste Chancen zum Ausgleich vergaben, machten weitere Treffer für die Gastgeber durch Michel und Klement den ersten Heimsieg seit September fix. Entsprechend zufrieden war Trainer Steffen Baumgart nach Spielschluss
 
Erwartungsvoll gehen wir die heutigen Partien an, wenn neben den Spielen Kiel - HSV und Duisburg - Dresden auch Aue die Eisernen Unioner empfängt. Unser Fokus liegt allerdings auf der vierten Sonntags-Partie, bei der die Ostwestfalen aus Paderborn die Lilien aus Darmstadt empfangen.
 
Der 18. Spieltag der 2. Liga läuft bereits seit Freitag und konnte schon die ein oder andere Überraschung zu Tage bringen. So verloren beispielsweise am Freitag die favorisierten Kölner ihr Heimspiel gegen den VfL Bochum mit 2:3. Am gestrigen Samstag konnte St. Pauli den Ausrutscher der Kölner nutzen und durch ein 4:1-Heimerfolg gegen Magdeburg bis auf zwei Zähler in der Tabelle heranrücken.
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 18. Spieltages zwischen dem SC Paderborn und Darmstadt 98.
Neue Ereignisse