Beendet
23.11.2018 18:30 Uhr
90'
Magyar
89'
Mohr
88'
Parker
86'
Reese
77'

Jaeckel
Magyar
71'
Bauer
56'

Green
Parker
56'

Gugganig
Reese
45'
Ernst
30'
Keita-Ruel
Fürth Aufstellung
3 : 2
1 : 1
Magdeburg Aufstellung
94'
Rother
92'

Türpitz
Handke
82'

Lohkemper
Berisha
68'

Niemeyer
Costly
49'
Lohkemper
40'
Beck
 
 
Vielen Dank für Ihr Interesse an der 2. Bundesliga und Ihnen allen ein schönes Wochenende!
 
Die Fürther müssen nächste Woche Samstag beim 1. FC Köln antreten, Magdeburg erwartet nächste Woche Sonntag den VfL Bochum.
 
Magdeburg verliert das fünfte Spiel in Serie. Das Team, das seit zehn Tagen von Michael Oenning trainiert wird, bleibt somit mit neun Zählern Vorletzter.
 
Durch den Sieg klettert Fürth auf den vierten Platz und hat nun 23 Punkte.
 
Was für eine irre Schlussphase: Magdeburg ging nach fünf Minuten in der zweiten Halbzeit in Führung, obwohl Fürth im zweiten Durchgang den deutlich besseren Eindruck hinterließ. Buric, der Fürther Trainer, wechselte offensiv und setzte Alles auf Angriff. Fürth spielte druckvoll, konnte den letzten Pass jedoch nicht zum Mann bringen. Ein direkter Freistoß-Treffer und ein Kopfball-Tor nach einer Ecke drehen die Partie verdient für das Kleeblatt.
90'
Das Spiel ist zu Ende, Fürth schlägt Magdeburg mit 3:2!
90'
Gelbe Karte Björn Rother
90'
Tooooooooor! FÜRTH-Magdeburg 3:2! Die Ecke bringt die Führung! Mohr flankt scharf in den Torraum und Magyar setzt sich durch, verlängert die Kugel zum zweiten Pfosten ins Tornetz. Fürth hat die Partie gedreht!
90'
Letzte Minute der Nachspielzeit, Fürth hat noch einmal Ecke!
90'
Philip Türpitz weicht dem Defensivspieler Christopher Handke.
90'
Ordentlich Tempo in dieser Schlussphase! Caligiuri kommt bis zur Grundlinie und flankt zum zweiten Pfosten. Keita-Ruel wirft sich gegen zwei Magdeburger in den Ball und köpft ihn ans Außennetz.
90'
Burchert pariert einen Schuss von Costly, der bei einem FCM-Konter zu viel Platz hat und aus 18 Metern unbedrängt abziehen kann.
89'
Die vierte Verwarnung für Fürth - die Gastgeber wollen mit aller Macht den Ball und gehen sehr aggressiv zu Werke. Mohr sieht Gelb.
88'
Tooor! FÜRTH-Magdeburg 2:2! Was für eine Bude von Parker! Vier Fürther positionieren sich zum Freistoß, zwei stellen sich vor den Ball, um die Sicht auf ihn zu verdecken. Mohr läuft an, bleibt stehen und lässt Parker ausführen. In der Zwischenzeit gehen die beiden Spieler vor der Kugel in Deckung, Parker jagt diese ins rechte obere Toreck.
86'
Reese holt sich die dritte Gelbe Karte für die Fürther ab.
82'
Der Mann der Partie, Felix Lohkemper (ein Tor und eine Vorlage), hat scheinbar Wadenprobleme und muss ausgewechselt werden. Mergim Berisha, die Leihgabe von Red Bull Salzburg kommt für Lohkemper in die Partie.
80'
Können die Fürther noch zurückschlagen? Das Heimteam ist engagierter, aber dem Team von Buric geht noch die Genauigkeit beim letzten Pass ab, die Franken kommen zu keinem gefährlichen Abschluss.
77'
Paul Jaeckel muss runter, Damir Buric bringt den Innenverteidiger Richard Magyar.
76'
Keita-Ruel mit dem Fallrückzieher! Von der rechten Seite flankt Caligiuri in den Strafraum. Fürths Stürmer setzt sechs Meter vor dem Tor zu der artistischen Einlage an und trifft die Kugel nicht ganz. Der Ball setzt noch einmal auf und verliert an Tempo, sodass Brunst ihn parieren kann.
71'
Bauer bringt Beck zu Fall. Die Gäste fordern Rot, allerdings war Maloca noch in der Nähe und hätte eingreifen können.
70'
Beck verarbeitet einen langen Ball gut und schickt Lohkemper tief. Der Toschütze zum 2:1 zieht in den Strafraum und schließt aus acht Metern ab, Burchert kann parieren, den Nachschuss setzt Lohkemper ebenfalls vorbei.
69'
Mohr versucht es aus der Distanz. Der Linksverteidiger zieht aus über 25 Metern ab, die Kugel segelt allerdings knapp über die Latte.
68'
Michel Niemeyer verlässt den Platz, der offensivere Marcel Costly ersetzt ihn.
65'
Der FCM kann kaum mehr für Entlastung sorgen. Den Fürthern fehlt es an der letzten Präzision im Angriffsdrittel.
62'
Die Defensive der Magdeburger bekommt wegen dem Fürther Druck immer mehr Probleme. Ein kontrollierter Spielaufbau ist nach Ballgewinn kaum mehr möglich, die Bälle werden unkontrolliert nach vorne oder ins Seitenaus gespielt.
59'
Fürth erhöht weiter den Druck und setzt sich im Angriffsdrittel fest. Die Kleeblätter haben zwei Ecken in Folge, Magdeburg kann allerdings klären.
56'
Julian Green, der offensive Mittelfeldmann geht vom Feld und wird durch den Stürmer Shawn Parker ersetzt.
56'
Damir Buric wechselt offensiv: Lukas Gugganig, ein defensiver Mittelfeldspieler, geht und Fabian Reese, ein Offensivspieler kommt.
54'
Die Magdeburger setzen auf ihr schnelles Umschaltspiel: Fürth hat in dieser zweiten Halbzeit mehr den Ball. Erkämpft sich der Gast diesen, geht es schnell nach vorne zu Beck, der die Kugel hält oder auf nachrückende Spieler ablegt.
51'
Fürth beginnt engagierter nach der Pause und lässt sich von den Gästen auskontern - eine Führung des FCM, die so nicht abzusehen war.
49'
Toooor! Fürth-MAGDEBURG 1:2! Lohkemper macht den spiegelverkehrten Robben: Die Nummer sieben der Gäste zieht von rechts nach innen, lässt Caligiuri stehen und zieht aus 16 Metern rechter Position mit rechts ab. Der Ball segelt ins rechte Toreck, nichts zu halten für Burchert im Fürther Gehäuse.
48'
Die Fürther kommen mit viel Schwung aus der Kabine und kontrollieren den Ball in der Anfangsphase der zweiten 45 Minuten.
46'
Die zweite Halbzeit hat begonnen, Schiedsrichter Schmidt gibt die Parie wieder frei. Kein Wechsel bei beiden Teams.
 
Magdeburg war das aktivere Team in dieser Partie, hatte mehr vom Spiel und ließ Fürth nicht zur Entfaltung kommen. Das 1:0 der Gastgeber fiel aus dem Nichts, mit der ersten Chance des Kleeblatts. Der FCM wirkte daraufhin etwas verunsichert und weniger aggressiv, kam aber durch eine starke Einzelleistung Lohkempers, der für Beck nach einem starken Dribbling auflegte, zurück. 
45'
Der Schiedsrichter Markus Schmidt pfeift zur Halbzeit und schickt beide Teams in die Kabine.
45'
Ernst reißt Weil im Mittelfeld um und sieht folgerichtig die erste Karte der Partie.
43'
Es ist das vor der Partie erwartete Duell der beiden Torjäger Keita-Ruel (acht Saisontreffer) und Beck (sieben), die beide für ihre Farben treffen konnten. 
40'
Toooor! Fürth-MAGDEBURG 1:1! Lohkemper tankt sich auf der rechten Seite durch, lässt drei Gegenspieler stehen und zieht in den Strafraum. Er sieht den im Torraum freistehenden Beck und bedient ihn mit einem Flachpass. Der Kapitän des FCM scheitert erst mit der Hacke an Burchert, kann aber den Nachschuss ins leere Tor schieben. 
39'
Das Tor scheint die Hausherren zu beflügeln. Ihnen gelingt es nun immer öfter, sich erfolgreich ins Angriffsdrittel zu kombinieren. Magdeburg läuft Fürth nun nicht mehr ganz so aggressiv an.
36'
Brunst kommt weit aus seinem Tor heraus, bleibt dann allerdings gut 18 Meter vor seinem Kasten stehen. Atanga, der einen langen Ball aus dem Mittelfeld erlaufen hat, will den Ball über den Keeper heben, scheitert aber kläglich. Da war mehr drin!
33'
Das Tor kommt aus dem Nichts: Fürth spielt bislang unauffällig und nur selten nach vorne, überlässt den Gästen den Ball. Der FCM lässt Keita-Ruel nur einmal etwas zu viel Platz und der Torjäger bestraft das sofort mit seinem 8. Saisontreffer.
30'
Toooor! FÜRTH-Magdeburg 1:0! Ein Pass, ein Schuss, ein Patzer: Mohr spielt einen langen Ball von links hinten nach vorne zu Keita-Ruel, der rechts in den Strafraum zieht und sofort abschließt. Sein Schuss kommt scharf und flach auf das Torwarteck, Brunst hätte ihn definitiv halten können, lässt das Spielgerät aber unter sich durchrutschen.
28'
Fürth will sich spielerisch vom Druck der anlaufenden Gäste lösen. Mohr schießt allerdings dem Schiedsrichter Schmidt an den Rücken, der dadurch sein Freistoß-Spray verliert. Magdeburg ist wieder im Ballbesitz.
25'
Magdeburg holt die nächste Ecke heraus. Niemeyer flankt mit links von der rechten Seite und bringt die Kugel scharf in den Torraum. Gugganig steigt am höchsten und kann für das Kleeblatt klären.
23'
Die Flanke wird zu Mohr gespielt, der im Abseits steht. Magdeburg reagiert umgehend, führt schnell aus und startet den Gegenangriff. Türpitz schickt Bülter auf rechts, der von außen flach in den Strafraum spielt. Lohkemper verpasst die Kugel nur knapp. Die erste gute Möglichkeit der Partie!
21'
Weil foult Ernst 30 Meter zentral vor dem Tor. Eine gute Standard-Möglichkeit für die Hausherren, um eine Flanke in den Strafraum zu bringen. 
18'
Die Gäste sind das aktivere Team. Haben sie den Ball nicht in den eigenen Reihen, setzen sie die Fürther früh unter Druck und laufen sie hoch an.
16'
Nun auch die erste Ecke für die Hausherren. Erdmann wirft sich in die Flanke und kann für seine Magdeburger klären.
13'
Niemeyer setzt sich stark auf der rechten Seite durch, kommt bis zur Grundlinie und passt flach in den Strafraum. Maloca kann klären.
11'
Die Fürther agieren etwas verhalten, wollen keinen Fehler machen. Bezeichnend: Sie erhalten einen Freistoß 40 Meter vor dem gegnerischen Tor, könnten ihn in den Strafraum flanken. Allerdings wollen sie keinen Ballverlust riskieren und spielen den Standard kurz, bauen neu auf.
8'
Die erste Ecke der Partie: Türpitz vom FCM bringt den Ball von rechts in den Strafraum, Beck verpasst die Hereingabe knapp.
6'
Die Gäste beginnen so, wie ihr neuer Trainer sich das vorstellt: Sie agieren ballsicher, halten die Kugel in den eigenen Reihen und spielen sich gefällig ins Angriffsdrittel.
4'
Rother mit dem ersten Abschluss: Der Mittelfeldspieler des FCM zieht aus 25 Meter halbrechter Position ab, die Kugel geht allerdings weit links am Tor vorbei.
2'
Die Gästefans zündeln, tauchen das Stadion am Ronhof in dichten Nebel. Der Ball ist kaum mehr zu erkennen.
1'
Das Spiel in Fürth beginnt! Markus Schmidt, der Schiedsrichter, pfeift die Partie an.
 
Trotz der Negativ-Serie von zuletzt vier Niederlagen will der neue Coach Michael Oenning seinen Magdeburgern Spielkultur beibringen, sich nicht hinten einigeln. "Grundsätzlich wollen wir versuchen zu agieren, das Spiel in die Hand zu nehmen. Wir werden versuchen, unsere Stärken auf den Platz zu bringen, denn wir müssen Spiele gewinnen." Vor allem legt Oenning seit seinem Amtsantritt viel Wert auf das Passspiel, das er bildhaft umschreibt: "Ich kenne keinen Dachdecker, der ohne Hammer aufs Dach geht."
 
"Wir dürfen uns nicht ausruhen und sagen 'Wir haben schon viele Punkte.' Wir haben nie genug Punkte! Wir wollen mehr und wir sind richtig hungrig", sagte Fürths Trainer Buric auf der Pressekonferenz vor dem 14. Spieltag.
 
Fürth steht mit 20 Punkten auf dem 8. Platz, der 1. FC Magdeburg ist mit neun Punkten Vorletzter, hat die letzten vier Spiele allesamt verloren.
 
Das Spiel zwischen den Franken und Magdeburg ist auch ein Duell der Torjäger: Daniel Keita-Ruel hat bereits sieben Saisontreffer für die Spielvereinigung erzielt. Christian Beck traf hingegen sechs Mal für die Gäste.
 
Die Fürther verloren am vergangenen Spieltag mit 0:4 bei Union Berlin. Coach Damir Buric wirft deswegen heute gegen den FCM in der Abwehr die Rotationsmaschine an: Bauer, Caligiuri und Jaeckel ersetzen Wittek, Sauer und Magyar. 
 
Spielte das Team aus Sachsen-Anhalt vor der Länderspielpause unter Härtel bei der 2:3-Niederlage gegen Regensburg noch im 3-4-3-System, agieren die Magdeburger heute gegen Fürth im 4-3-3.
 
Bei den Gästen aus Magdeburg sitzt seit zehn Tagen ein neuer Coach auf der Trainerbank: Michael Oenning. Zuletzt leitete der ehemalige Trainer des 1. FC Nürnberg und des Hamburger SV die Geschicke bei Vasas Budapest in Ungarn. Oenning hat sein Team im Vergleich zum Vorgänger Jens Härtel etwas verändert.
 
Die Startelf Magdeburgs: Brunst - Niemeyer, Erdmann, Schäfer, Müller - Rother, Türpitz, Weil - Bülter, Beck, Lohkemper
 
So spielt Fürth: Burchert - Caligiuri, Maloca, Bauer, Mohr - Gugganig, Jaeckel - Atanga, Ernst, Green - Keita-Ruel
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 14. Spieltages zwischen der SpVgg Greuther Fürth und dem 1. FC Magdeburg.
Neue Ereignisse