Spiele
Tabelle
Teams
SpVgg Gr. Fürth - FC Ingolstadt
Beendet
29.01.2019 20:30 Uhr
41'
Keita-Ruel
58'
Redondo
59'

Atanga
Reese
71'
Caligiuri
78'

Sauer
Steininger
81'
Ernst
83'
Maloca
91'
Seguin
Fürth Aufstellung
0 : 1
0 : 0
Ingolstadt Aufstellung
58'
Träsch
64'
Cohen
72'

Träsch
Kerschbaumer
73'
Lezcano
83'

Lezcano
Kutschke
93'

Krauße
Gimber
93'
Kutschke
 
Live-Ticker
 
Vielen Dank für Ihr Interesse und schönen Abend!
 
Das war ein wichtiger Sieg für Ingolstadt da auch Magdeburg heute gewinnen konnte. Den nächsten Dreier können die Schanzer zuhause gegen eben diese Magdeburger am Freitag holen.
 
Weiter gehts für Greuther Fürth ohne Maloca und Seguin nächsten Samstag in Paderborn.
 
Was für ein Spiel! 70 Minuten passiert absolut gar nichts. Dann entscheidet sich Schiedsrichter Pascal Müller mit einem zumindest fragwürdigen Elfmeter etwas Würze ins Spiel zu bringen. Lezcano verwandelt sicher. Danach zwei Rote Karten nach unnötigen Fouls für Greuther Fürth. Da war Frust im Spiel bei der Heimmannschaft, die insgesamt nie so richtig im Spiel war. Insgesamt jedoch hätte das Spiel keinen Sieger verdient gehabt.
90'
Das Spiel ist aus!
90'
Der verletzte Krauße geht raus. Gimber soll den Sieg absichern.
90'
Kutschke sieht im Luftzweikampf Gelb.
90'
Nächste Rote Karte für die Fürther. Neuzugang Seguin trifft mit gefährlich hohem Bein Krauße am Kopf. Völlig verdient Rot!
89'
Die Schanzer jetzt natürlich mit viel Platz zum Kontern. Bisher schaffen sie es nicht den Deckel draufzumachen.
86'
Den Sieg muss Schlusslicht Ingolstadt mit einem Mann mehr über die Zeit bringen. Fürth weiterhin harmlos.
83'
Rote Karte für Maloca! Der Fürther heißt Kutschke mit einer Grätsche an der Seitenlinie willkommen. Maloca ohne Chance auf den Ball, mit offener Sohle. Rot also durchaus in Ordnung!
83'
Kutsche darf noch rund 15 Minuten mitspielen. Torschütze Lezcano geht runter.
81'
Ernst sieht nach einem Foul an Ingolstadts Kittel an der Seitenlinie Gelb. Kann man in die Kategorie Frustfoul einordnen. 
78'
Sauer muss den Rasen verlassen. Steininger soll für Fürth das Comeback einleiten.
76'
Man hätte ja meinen können das ein Tor dem Spiel gut tut aber davon ist noch nichts zu sehen! Fürth muss jetzt schauen dass sie einen Gang hochschalten. Schwierig wenn man das ganze Spiel im Standgas war.
73'
Tooor! Greuther Fürth - INGOLSTADT 0:1. Lezcano verwandelt den Elfmetern cool im linken Eck. Burchert entscheidet sich für die falsche Seite.
72'
Jens Keller nimmt Träsch runter und bringt Kerschbaumer.
71'
Caligiuri bringt Mavraj bei einer Ecke von Ingolstadt zu Boden und verursacht einen Elfmeter. Dafür sieht er zusätzlich Gelb. Elfmeter und Karte muss man nicht geben.
70'
Pledl liegt nach einem Zweikampf mit Wittek auf dem Rasen. Für ihn geht es nach kurzer Behandlung aber weiter.
67'
Wirklich nicht sehenswert was uns beide Teams heute anbieten. Viele kleine Fouls und Einwürfe. Kein Leckerbissen heute!
64'
Ingolstadts Kapitän sieht Gelb. Der Gattuso aus der Zweiten Bundesliga Almog Cohen sieht nach einem Foul an Ernst an der Mittellinie die Gelbe Karte.
63'
Mavraj wird behandelt nachdem er einen Freistoß von Wittek mit dem Kopf geklärt hat. Ich weiß wer morgen Kopfschmerzen hat.
59'
Erster Wechsel des Spiels. Fürths wirkungslos gebliebener Atanga macht Platz für Reese.
58'
Auch Träsch sieht den Gelben Karton.
58'
Endlich mal etwas Feuer im Spiel. Redondo gerät mit Träsch aneinander und sieht Gelb.
57'
Etwas Aufregung nachdem Burchert unnötigerweise vielleicht aus Langeweile sein Tor verlässt obwohl Caligiuri eigentlich alles im Griff hat. Die Szene endet mit einem Foul von Lezcano an Burchert.
56'
Entschuldigung für die Phrase aber ein Wechsel oder ein Tor würde dem Spiel gut tun.
53'
Nach stürmischen fünf Minuten nähert sich das Spiel nun wieder der ruhigen ersten Hälfte an.
50'
Direkt auf der Gegenseite die beste Chance der Partie. Lezcano legt nach Flanke per Brust auf Träsch ab. Der nimmt ihn Volley aus neun Metern. Starke Parade von Burchert zur Ecke. Die Ecke bleibt erfolglos.
49'
Halbchance für Greuther Fürth. Keita Ruel verlängert auf Atanga. Der kann den Ball aber nicht aufs Tor bringen.
46'
Weiter gehts!
 
Selten langweilige Partie! Beide Mannschaften ohne Risiko und Emotionen. Eine Chance von Paulsen für die Schanzer und eine Chance von Sauer für die Fürther. Ansonsten nichts. Die Begegnung spielt sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Da muss von beiden in der zweiten Hälfte mehr kommen wenn hier noch ein Tor fallen soll.
45'
Endlich Halbzeit!
45'
Weiterhin nix los. Zwischenstand in Magdeburg. Magdeburg führt 1:0 gegen Aue. Damit wäre Ingolstadt drei Punkte hinter Magdeburg.
41'
Erste Gelbe Karte des Spiels. Keita-Ruel kommt zu spät in einen Zweikampf mit Träsch und trifft diesen nur am Fuß. Verdiente Gelbe!
39'
Bezeichnend fürs Spiel. Tschauner will einen Ball nach vorne dreschen und haut ihn ins Toraus.
36'
Längere Ballbesitzphasen der Kleeblätter. Immer wenn es mal aussichtsreich wird kommt der Pass nach hinten. So fallen hier keine Spiele im Sportpark Ronhof Thomas Sommer.
33'
Gefährlicher Schuss von Ingolstadts Neuzugang Paulsen. Der Däne nimmt einen Rückpass von Pledl von der Strafraumkante direkt. Sein Schuss geht nur knapp über Fürths Kasten.
31'
Träsch muss behandelt werden ohne wirkliche Fremdeinwirkung. Der Ex-Nationalspieler ist grade erst zurück aus einer Verletzung.
30'
Beide Mannschaften ohne Mut nach vorne. Keine vertikalen Bälle, keine Steilpässe. Die Devise lautet hauptsache kein Gegentor.
27'
Mavraj stoppt einen weiteren Konter der Fürther durch ein Foul im Mittelfeld an Atanga. Da hat der Ex-Fürther Glück dass er nicht Gelb sieht.
24'
Konterchance für Fürth. Diesesmal entsteht daraus wenigstens ein Schuss. Atanga passt rechts raus zu Sauer. Der probiert es mit dem Spann aus 15 Metern. Sein Schuss geht aber über den Kasten von Tschauner.
21'
Beide Mannschaften immer wieder mit Konterchancen ohne sie richtig auszuspielen. Außerdem viele kleine Fouls. Es entsteht kein richtiger Spielfluss.
18'
Beide Mannschaften in den ersten Minuten ohne Tempo,Kreativität und dadurch Chancen. Das Spiel spielt sich hauptsächlich im Mittelfeld ab.
16'
Kittel schießt einen Freistoß aus aussichtsreicher Position nur in die Mauer. Schade!
13'
Fürths Trainer Buric heute übrigens nicht an der Seitenlinie nachdem er beim Remis gegen Sandhausen dem vierten Offiziellen mit der Hand gegen die Brust gestoßen hat. Er wird durch seinen Co Oliver Barth vertreten.
10'
Fürths Plan in der Anfangsphase ist klar erkennbar. Ingolstadt hinten spielen lassen und bei Ballgewinn schnell nach vorne. Bisher fehlt es bei den Kontern aber an der nötigen Passgenauigkeit.
8'
Erster Torschuss der Partie durch den Kapitän der Ingolstädter. Cohen probiert es von rechts aus zweiter Reihe. Sein Schuss ist aber viel zu schwach und damit kein Problem für Sascha Burchert.
5'
Die Schanzer in der Anfangsphase mit viel Ballbesitz. Fürth lässt den Tabellenletzten gewähren und zieht sich zurück.
3'
Die erste Ecke holt sich Greuther Fürth. Ingolstadts Defensive kann die Ecke aber problemlos klären.
1'
Schiedsrichter Pascal Müller pfeift. Der Ball rollt!
 
Übrigens: Das Hinspiel in Ingolstadt ging 1:1 aus. Damals traf Röcher für die Schanzer und Gugganig für die Kleeblätter. Mal sehen wer dem Spiel heute seinen Stempel aufdrücken kann. Wir können uns auf eine spannende Zweitliga Begegnung freuen!
 
Was die Spielvereinigung jedoch positiv stimmen kann sind ihre Testspiele. Aalen konnte mit 3:0 bezwungen werden. Gegen Ligakonkurrent Sandhausen fingen sie sich erst in der 89. Minute den Ausgleichstreffer. Die Fürther Neuzugänge Redondo und Seguin standen beim 1:1beide in der Startelf. Auch heute dürfen beide wieder von Beginn ran.
 
Wenn es weiter nach oben gehen soll muss die Defensive stabilisiert werden. Insgesamt 31 Gegentore sprechen eine Sprache für sich. In den letzten vier Ligaspielen kassierten sie ganze elf Treffer und schossen selbst gar kein Tor (drei Niederlagen, ein Unentschieden).
 
Die SpVgg Greuther Fürth steht momentan im Niemandsland der Zweiten Liga. 24 Punkte nach 18 Spielen bedeuten Platz 11. Zehn Punkte auf den Relegationsrang nach oben und elf Punkte auf den Relegationsplatz nach unten. Da wird das Spiel heute gegen Ingolstadt richtungsweisend.
 
Mut machen außerdem die Testspiel der Schanzer. Ein 4:3-Sieg gegen den holländischen Erstligisten Heerenveen, ein 3:1-Sieg gegen den Hallescher FC und vor allem der 0:5-Sieg in Regensburg letzten Mittwoch geben Selbstvertrauen.
 
Um einem Abstieg entgegenzuwirken wurden in der Winterpause vier Neue präsentiert. Torwart Phillipp Tschauner (kommt als Leihspieler bis Saisonende von Hannover), Mergim Mavraj (von Saloniki) sowie der Däne Björn Paulsen (von Hammarby) sollen die Defensive verstärken. Cenk Sahin kommt von St. Pauli und soll in der Offensive neue Akzente ins Spiel der Ingolstädter bringen.
 
Das bisherige Hauptproblem der Schanzer ist ihre wacklige Defensive. Sie haben in dieser Spielzeit in keiner Partie zu Null gespielt. Dementsprechend stellen sie auch zusammen mit dem vorletzten Magdeburg die schlechteste Defensive der Liga (jeweils 35 Gegentreffer). Aber auch offensiv lief bisher nicht viel zusammen. 17 Tore bedeuten hier den vorletzten Platz der Liga, nur Duisburg hat seltener getroffen.
 
Der FC Ingolstadt 04 hat auf dem letzten Platz der zweiten Liga überwintert. In der bisherigen Saison konnten die Schanzer nur ein Spiel gewinnen und das war sage und schreibe am 4.Spieltag beim 3:2 Heimsieg gegen Aue. Der 4.Spieltag war im August! Seitdem hagelte es neun Niederlagen und fünf Remis.
 
Im Vergleich zur 1:2 Niederlage am letzten Spieltag gegen Jahn Regensburg steht eine komplett andere Mannschaft auf dem Platz. Neuzugang Tschauner steht im Tor. Die zwei Neuzugänge Mavraj und Paulsen bilden die Innenverteidigung. Außerdem neu in der Startelf sind der wieder genesene Träsch sowie Krauße, Pledl und Schröck. Leipertz, Kerschbaumer, Neumann, Gimber, Gaus, Buntic und der verletzte Ananou sind raus aus der Anfangself.
 
Ingolstadt-Trainer Jens Keller schickt folgende Startelf ins Rennen: Tschauner - Schröck, Paulsen, Mavraj, Otavio - Cohen, Träsch - Pledl, Kittel, Krauße - Lezcano.
 
Trainer Damir Buric verändert sein Team auf fünf Positionen im Vergleich zum torlosen Remis bei Sandhausen drei Tage vor Weihnachten. Neuzugänge Seguin und Redondo sowie Atanga, Maloca und Wittek dürfen zum Start nach der Winterpause von Beginn ran. Reese, Green, Magyar, Bauer und der verletzte Mohr sind raus aus der Anfangself.
 
Zunächst blicken wir auf die Startformationen der Teams und beginnen mit der SpVgg Greuther Führt: Burchert - Sauer, Maloca, Caligiuri, Wittek - Atanga, Gugganig, Seguin, Ernst, Redondo - Keita Ruel.
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 19. Spieltages zwischen der SpVgg Greuther Fürth und dem FC Ingolstadt.
Neue Ereignisse