Spiele
Tabelle
Teams
Darmstadt 98 - FC St. Pauli
Beendet
29.01.2019 20:30 Uhr
38'
Palsson
69'

Palsson
Bertram
80'

Jones
Platte
81'
Heller
84'

Rieder
Herrmann
89'
Dursun
Darmstadt Aufstellung
2 : 1
0 : 1
St. Pauli Aufstellung
37'
Miyaichi
47'
Carstens
59'

Miyaichi
Sobota
75'

Buchtmann
Flum
84'

Diamantakos
Meier
 
Live-Ticker
 
Vielen Dank für Ihr Interesse an der 2. Bundesliga. Morgen geht es am 18:30 Uhr weiter im Unterhaus. Klicken Sie gerne wieder rein. Gute Nacht.
 
Für Darmstadt geht es am kommenden Freitag um 18:30 Uhr in Duisburg weiter. Die Hanseaten haben es im Montagsspiel mit Union Berlin zu tun. Ab 20:30 Uhr startet das Topspiel im Millerntor-Stadion.
 
Die Lilien verschaffen sich durch den wichtigen Heimsieg mehr Luft nach unten. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt nun neun Punkte. St. Pauli bleibt Dritter, könnte aber von Union Berlin auf den 4. Platz verdrängt werden.
 
Ein Spiel, das nur ganz langsam in Fahrt kam, endet mit einem unglaublich intensiven Schlussphase. St. Pauli konnte dem Druck der Hausherren nicht mehr standhalten und brach am Ende komplett ein. Zwischenzeitlich durfte sich St. Pauli Tabellenführer nennen, doch aus dem Traumstart ins neue Kalenderjahr wurde am Ende ein Horror-Trip.
90'
Und jetzt ist Schluss!
90'
 Wir sind bereits in der Nachspielzeit, die drei Minuten betragen wird. Was für eine Schlussphase im Merck-Stadion am Böllenfalltor!
89'
Tooooor! DARMSTADT - St. Pauli 2:1. Unfassbar, Darmstadt dreht das Spiel noch komplett. Felix Platte hebt die Kugel halbrechts 18 Meter vor dem Tor elegant über Christopher Avevor hinweg in den Lauf von Serdar Dursun, der aus leicht Spitzem Winkel per Volley ins lange Eck trifft. Ein Traumtor, das am Ende wohl drei Punkte Wert sein wird.
86'
Daniel Buballa sich einen Riesenbock: Ein zu kurz geratener Rückpass auf Christopher Avevor wird von Marcel Heller abgefangen. Der Darmstädter Flügelspieler sprintet Avevor davon, verliert dann aber 17 Meter vor dem Tor die Nerven und schießt links am Tor vorbei. Der Schlenzer ins rechte Eck wäre wohl sinnvoller gewesen. Glück für die Gäste.
84'
Und auch St. Pauli wechselt nochmal: Für Dimitrios Diamantakos ist Schluss. Alexander Meier soll es richten!
84'
Letzter Wechsel bei Darmstadt 98: Tim Rieder macht Platz für Patrick Herrmann.
81'
Tooooor! DARMSTADT - St. Pauli 1:1. Und da ist der Ausgleich! Die Hessen kombinieren schnell und direkt über die rechte Seite. Marvin Mehlem leitet die Kugel stark in den Strafraum auf Marcel Heller weiter, der rechts aus 14 Metern nicht lange fackelt und wuchtig abzieht. Robin Himmelmann ist noch dran, kann das Spielgerät aber nicht abwehren.
80'
Die Lilien bringen einen zweiten frischen Mann: Felix Platte ersetzt Joevin Jones.
77'
Wir gehen in die Schlussphase dieser Partie, die noch nicht entschieden ist. Der Vorsprung der Gäste beträgt nur ein Tor. Kann Darmstadt noch ausgleichen und dem FC St. Pauli den Abend verderben?
75'
Zweiter Wechsel beim Tabellenführer aus der Hansestadt: Für Christopher Buchtmann kommt Johannes Flum ins Spiel.
72'
Marvin Knoll führt den Freistoß aus, kann den Ball aus halbrechter Position aber nicht über die Mauer zirkeln. Da war mehr möglich.
71'
Joevin Jones bringt Luca-Milan Zander 20 Meter vor dem Tor zu Fall. Der Unparteiische belässt es bei einer Ermahnung. Die Entfernung zum Tor ist allerdings optimal für einen direkten Versuch ...
69'
Auch die Lilien wechseln nun zum ersten Mal: Victor Palsson, der stark Gelb-Rot gefährdet ist, macht Platz für Sören Bertram.
67'
St. Pauli kommt kaum noch zu Entlastungsangriffen. Der Ausgleich liegt definitiv in der Luft. Der aktuelle Tabellenführer muss sich schnell wieder fangen, wenn er auch über Nacht an der Spitze der 2. Bundesliga bleiben möchte.
65'
Nächste dicke Chance für Darmstadt: Marvin Mehlem startet ein starkes Solo. Mit mehreren Übersteigern lässt er gleich zwei Gäste stehen und sucht dann halblinks an der Strafraumgrenze den Abschluss. Himmelmann kann den Flachschuss parieren, lässt die Kugel aber nach vorne abprallen. Serdar Dursun lauert und versucht sein Glück im Nachschuss aus 13 Metern, doch auch diesmal ist Robin Himmelmann zur Stelle.
62'
Die Hamburger haben den Faden wieder verloren. Nach einer guten ersten Viertelstunde dieser zweiten Hälfte, wirken die Gäste nicht mehr sicher und können die Darmstädter Angriffe nur noch mit viel Mühe verhindern.
60'
Und jetzt wird es lauf im Stadion: Marcel Heller wird rechts steil geschickt. Im Strafraum grätscht Daniel Buballa rein, trifft seinen Gegenspieler und verhindert dadurch eine gute Möglichkeit auf den Ausgleich. Manuel Gräfe entscheidet auf Ecke und liegt damit wohl flasch. Pech für die Hausherren!
59'
Erster Wechsel beim FC St. Pauli: Für Ryo Miyaichi geht es verletzungsbedingt nicht weiter. Waldemar Sobota kommt für ihn ins Spiel.
56'
Ryo Miyaichi wird momentan an der Seitenlinie behandelt. Der Japaner, der für die Führung sorgte, fehlt nun auf der rechten Außenbahn. St. Pauli muss erstmal in Unterzahl weitermachen ...
54'
St. Pauli ist nun wesentlich spielfreudiger und lässt den Ball gut nach vorne laufen. Die Hessen haben nun eine schwere Aufgabe vor sich. Sobald Darmstadt ins Risiko geht, bilden sich freie Räume, die zum Knockout führen können.
52'
Christopher Buchtmann sucht aus der zweiten Reihe den Abschluss. Daniel Heuer Fernandes muss allerdings nicht eingreifen, da der Ball rechts am Tor vorbei ins Aus segelt.
50'
Joevin Jones bringt einen Freistoß aus 20 Metern halbrechter Position ins Zentrum, trifft die Kugel aber nicht gut, sodass es nicht gefährlich für den Gäste-Keeper wird.
48'
Die Anfangsphase der ersten Hälfte ist intensiver und schneller, als große Teile des ersten Durchgangs. Auch für den neutralen Zuschauer macht es jetzt sicherlich mehr Spaß.
46'
Der Ball rollt wieder! Auf geht's in den zweiten Abschnitt.
46'
Und gleich die Riesenchance für St. Pauli: Mats Möller Daehli spielt einen feinen Steilpass auf Dimitrios Diamantakos, der halbrechts unbedrängt in den Strafraum eindringt, die Kugel aber nicht am herauslaufenden Heuer Fernandes vorbei ins lange Eck schieben kann. Glück für die Lilien!
 
Wer auf schönen Kombinationsfußball und Offensivpower steht, der wurde in der ersten Hälfte sicherlich nicht glücklich. Der Ball lief nur selten sauber ins vordere Drittel und spätestens dort war dann auch wieder Schluss. Darmstadt kam dann aber doch einige Male durch, verpasste es aber Führung zu gehen. Den ersten Treffer erzielte der FC St. Pauli ohne zuvor auch nur den Hauch von Torgefahr entwickelt zu haben. Durch dieses Tor sind die Hamburger an die Tabellenspitze geklettert.
45'
Und jetzt ist Pause im Merck-Stadion am Böllenfalltor.
45'
Florian Carstens fehlt im Tackling das nötige Timing. Der Gäste-Innenverteidiger trifft nur Gegenspieler Mehlem. Manuel Gräfe hat zunächst auf Vorteil entscheiden, zeigt Carstens aber nun nachträglich Gelb.
45'
Wir gehen nun in die Nachspielzeit, die drei Minuten betragen wird ...
42'
Der erste Durchgang neigt sich dem Ende. Es wird sicherlich noch einige Minuten obendrauf geben. Wird es nun nochmal richtig intensiv?
40'
Der Spielstand ist aus Darmstädter-Sicht sicherlich schwer zu aktzeptieren. Von den Gästen kam bisher nahezu nichts. Für Torschüsse waren eigentlich nur die Lilien bereit, doch nun laufen sie einem Rückstand hinterher.
38'
Victor Palsson setzt sich nicht zum ersten Mal unfair durch. Diesmal lässt er Marvin Knoll seine körperbetonte Spielart spüren. Schiedsrichter Manuel Gräfe hat genug und zückt die Gelbe Karte. In der restlichen Spielzeit sollt Palsson sich etwas zurückhalten.
37'
Toooor! Darmstadt - ST. PAULI 0:1. Der Bann ist gebrochen, St. Pauli jubelt. Mats Möller Daehli vernascht Fabian Holland mit einem flinken Haken und verschafft sich dadurch den nötigen Platz zum Flanken. Die Hereingabe ist punktgenau und auch der Abnehmer, Ryo Miyaichi löst sich im richtigen Moment von seinem Gegenspieler, Tim Rieder. Der Japaner bleibt sieben Meter vor dem Kasten cool und versenkt den Ball per Kopf. Aus dieser Entfernung darf man Daniel Heuer Fernandes keinen Vorwurf machen.
33'
Da auch den Lilien im Moment wieder wenig gelingt, passiert hier nicht viel. Dem Spiel fehlt nach wie vor das Tempo. Bei den Gästen ist bisher zusätzlich auch keine Leidenschaft zu erkennen. Das Spiel kann nur noch besser werden ...
30'
Alexander Meier, der im Winter zurück in die Heimat kam, schaut sich genau an, was seine Mitspieler bisher falsch machen. Gut möglich, dass der Stürmer heute sein Comeback feiern wird.
28'
Darmstadt attackiert früh und entschlossen. Das gute Pressing ist sicherlich einer der Gründe, warum die Kiezkicker nicht so richtig ins Spiel finden.
26'
Die Hessen merken, dass St. Pauli heute nicht den besten Tag erwischt hat und erhöhen die Schlagzahl. Die Gäste wehren sich, aber wirken etwas wackelig. Darmstadt bleibt die bessere Mannschaft und ist dem ersten Treffer des Tages nun deutlich näher.
23'
Und jetzt wird es gefährlich für die Hamburger: Rechtsverteidiger Tim Rieder schaltet sich ins Offensivspiel ein und flankt mit viel Gefühl in die Gefahrenzone. Serdar Dursun gewinnt zentral zehn Meter vor dem Tor das Kopfballduell gegen Florian Carstens, setzt den Ball aber knapp drüber.
21'
Es bleibt unglaublich harmlos vor den beiden Toren. Darmstadt hat bisher einen Schuss abgefeuert, der allerdings am Tor vorbei geflogen ist. St. Pauli hat bisher auf einen Abschluss verzichtet.
19'
Für Jeremy Dudziak wird es wohl nicht weitergehen, Der 23-Jährige ist falsch auf dem Boden aufgekommen und wird nun an der Seitenlinie behandelt.
16'
Victor Palsson setzt im Zweikampf mit Christopher Buchtmann ein Zeichen. Der elffache isländische Nationalspieler, der in der Winterpause vom FC Zürich verpflichtet wurde, zwingt Buchtmann schmerzhaft zu Boden, kommt aber ohne Karte davon.
14'
Wir warten noch immer auf die erste richtige Torchance dieser Begegnung. Beide Mannschaften gehen kein hohes Risiko und entwickeln auch noch nicht das nötige Tempo, um die gegnerische Viererkette in Probleme zu bringen.
12'
Christopher Avevor und Serdar Dursun prallen in der Luft zusammen. Diese Aktion haben sicherlich beide in den Knochen gespürt. Zum Glück hat sich in dieser Szene keiner verletzt.
9'
Das Ballbesitzverhältnis von knapp 54 Prozent aus Gäste-Sicht täuscht etwas. Während Darmstadt bei Ballgewinn den direkten Weg nach vorne sucht, schiebt der Tabellendritte die Kugel häufig hin und her.
7'
Die Partie kommt langsam in Fahrt. Darmstadt ist bisher die aktivere Mannschaft, doch auch der FC St. Pauli findet Stück für Stück ins Spiel.
4'
Und nochmal Jones, der auf dem linken Flügel der Lilien sehr auffällig beginnt. Der Dribbler aus Trinidad -Tobago ist nur schwer zu stoppen und wird Luca-Milan Zander sicherlich noch einige Probleme bereiten. In dieser Szene fehlt ihm aber die nötige Präzision bei seiner Hereingabe.
3'
Joevin Jones bringt eine erste Flanke von der linken Seite. Im Zentrum kann sich Serdar Dursun behaupten, den Ball aber nicht aufs Tor bringen. Links am Pfosten rauscht die Kugel vorbei ins Aus.
1'
Der Ball rollt im Merck-Stadion am Böllenfalltor, wo sich heute rund 11.500 Zuschauer versammelt haben.
 
Manuel Gräfe wird das Spiel leiten. An den Seitenlinien sind die Kollegen Markus Sinn und Markus Schüller im Einsatz.
 
Das Hinspiel konnte St. Pauli mit 2:0 gewinnen. Die Tore schossen Neudecker (52. Minute) und Buchtmann (85.). Ob es heute wieder so glatt aus Sicht der Kiezkicker laufen wird, werden die kommenden 90 Minuten zeigen.
 
Die aktuelle Form spricht klar für die Norddeutschen, die mit drei Siegen in Folge anreisen und mittlerweile seit sieben Spielen ungeschlagen sind. Darmstadt wartet hingegen seit sechs Spielen auf einen Erfolg.
 
Zu Gast ist allerdings der FC St. Pauli, der nach wie vor um den Aufstieg ins Oberhaus mitspielt. Die Hamburger können mit einem Dreier am 1. FC Köln und auch am HSV vorbeiziehen und dadurch den Druck auf die Konkurrenz erhöhen.
 
Die Hessen haben als Dreizehnter sechs Zähler Vorsprung auf Duisburg, der als Sechzehnter in die Relegation gehen würde. Da der MSV in Bochum unterlag, besteht die Chance etwas mehr Luft nach unten zu gewinnen.
 
FC St. Pauli: Himmelmann - Zander, Carstens, Avevor, Buballa - Knoll, Dudziak - Miyaichi, Buchtmann, Möller Daehli - Diamantakos.
 
SV Darmstadt 98: Heuer Fernandes - Rieder, Höhn, Franke, Holland - Heller, Palsson, Mehlem, Stark, Jones - Dursun.
 
Auch die Gäste, die nach dem 4:1-Erfolg gegen Magdeburg mit breiter Brust auftreten werden, verändern ihre Startelf. Carstens rückt für Ziereis in die Innenverteidigung, links hinten erhällt Buballa den Vorzug vor Kalla. Dudziak ersetzt  Nehrig auf der Doppel-Sechs. Auch Buchtmann, der heute auf der Zehner-Position beginnt und Diamantakos waren letzte Woche nicht dabei.
 
Lilien-Coach Dirk Schuster stellt sein Team nach der 6:2-Klatsche in Paderborn auf drei Positionen um: Franke ersetzt Sulu im Abwehrzentrum und Rieder rutscht für Sirigu rechts in die Viererkette. Im zentralen Mittelfeld beginnt Palsson statt Kempe.
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 19. Spieltages zwischen Darmstadt 98 und dem FC St. Pauli.
Neue Ereignisse