Spiele
Tabelle
Teams
SV Sandhausen - Jahn Regensburg
Beendet
16.12.2018 13:30 Uhr
90'

Förster
Zenga
80'

Karl
Seegert
77'

Wooten
Gislason
45'
Förster
26'
Paqarada
20'
Wooten
Sandhausen Aufstellung
2 : 2
2 : 1
Regensburg Aufstellung
90'
Adamyan
76'

Palionis
Thalhammer
70'
Adamyan
60'

Al Ghaddioui
Stolze
46'

Fein
Lais
39'
Grüttner
16'
Adamyan
 
Live-Ticker
 
Ende Gelände - vielen Dank an alle Mitleser, ich wünsche Ihnen noch einen schönen dritten Advent und schon jetzt ein besinnliches Weihnachtsfest!
 
Nächste Woche startet die Rückrunde, gleichzeitig ist es der letzte Spieltag vor der Winterpause. Sandhausen empfängt schon am Freitag Greuther Fürth, Regensburg reist einen Tag später nach Ingolstadt.
 
Damit verpasst Sandhausen den Sprung aus dem Tabellenkeller, vorerst steht Rang 16 zu Buche, allerdings kann Magdeburg morgen noch vorbeiziehen. Die Regensburger sind mit 23 Punkten nun Neunter.
 
Sandhausen muss eine ganz bittere Pille schlucken und gibt einen sicher geglaubten Sieg in letzter Sekunde ab. Denn auch nach der Pause blieb der SVS aktiv und hielt die Gäste aus Regensburg weit vom eigenen Tor weg. Trotzdem kam der Jahn mit dem allerletzten Angriff zum Ausgleich - dank Sargis Adamyan, der damit seinen Doppelpack schnürt.
90'
Schlusspfiff!
90'
Tooooooor! SV Sandhausen - JAHN REGENSBURG 2:2. Ist das bitter für Sandhausen - Regensburg gleicht aus! Erst hat Schleusener noch eine Schusschance, im direkten Gegenzug wird der Ball an den Strafraumrand geschlagen. Grüttner gewinnt das entscheidende Kopfballduell und setzt Adamyan in Szene, der den Ball humorlos und hoch in die Tormitte drischt. Keine Abwehrmöglichkeit für Schuhen - Adamyan trifft zum achten Mal in dieser Spielzeit.
90'
Ecke für Regensburg, geklärt am Elfmeterpunkt. Linksverteidiger Nandzik versucht es aus weiter Ferne, verzieht allerdings klar und deutlich.
90'
Fünf Minuten Nachspielzeit!
90'
Dritter und letzter Wechsel bei Sandhausen: Philipp Förster geht runter, Erik Zenga ist neu in der Partie.
87'
Jetzt muss auch Förster behandelt werden, Sörensen hatte den SVS-Spielmacher unabsichtlich am Mittelkreis erwischt. Das bringt natürlich auch Zeit.
85'
Fünf Minuten sind offiziell noch zu gehen, Regensburg tut sich aber mächtig schwer, in der gegnerischen Hälfte überhaupt aufzutauchen. So wird das nichts.
82'
Noch eine Behandlungspause, Stolze bringt Linsmayer an der Seitenlinie zu Fall. Sandhausens Kapitän kann jedoch weitermachen.
80'
Und es wird auch gleich gewechselt - für Markus Karl kommt Marcel Seegert ins Spiel.
79'
SVS-Abwehrmann Karl liegt auf dem Rasen. Muskuläre Probleme sind wohl der Grund, der Routinier humpelt vom Platz.
77'
Bei Sandhausen hat Andrew Wooten Feierabend, für ihn kommt Rurik Gislason.
76'
Wechsel auf beiden Seiten: Bei Regensburg wird Markus Palionis durch Maximilian Thalhammer ersetzt.
73'
Die Offensivbemühungen der Gäste wirken ein wenig planlos. Zunächst wird eine Freistoßflanke aus der Gefahrenzone befördert, George will das Leder zurück in den Strafraum heben und befördert den Ball schnurstracks ins Toraus.
70'
Foul von Sargis Adamyan an Linsmayer, der Jahn-Stürmer sieht seine fünfte Gelbe und fehlt somit ebenfalls im Auswärtsspiel in Ingolstadt.
69'
Kurios: Die Hausherren müssen mit der Ausführung des Eckballs warten, weil der Regensburger Anhang mit Schneebällen wirft.
68'
Und wieder Sandhausen, Schleusener setzt im Strafraum zum Kopfball an und köpft dabei Palionis an. Der abgefälschte Versuch geht knapp über die Latte.
67'
Nächste Möglichkeit für den SVS: Förster marschiert durch die Zentrale und wird nicht richtig attackiert. Der Torschütze zum 2:1 spaziert an Sörensen vorbei und drückt aus zwölf Metern halblinker Position mit links ab. Pentke wehrt zur Seite ab.
65'
Klingmann setzt sich auf dem rechten Flügel gegen Nandzik gut durch, der scharfe Querpass wird an den Sechzehner geklärt. Wooten versucht es aus schwieriger Lage - drüber!
62'
Die Zahlen sprechen mittlerweile klar für Sandhausen: 62 Prozent Spielanteile, 78 Prozent Passquote (Regensburg weiterhin bei 60 Prozent) und eine ebenfalls positive Zweikampfbilanz.
60'
Zweiter Wechsel bei der Jahnelf: Sebastian Stolze kommt für den blassen Hamadi Al Ghaddioui.
57'
Die Gäste aus Regensburg haben nicht den besten Start in die zweite Hälfte erwischt, noch kein wirklicher Torschuss auf den Kasten von Schuhen. Stattdessen bleibt Sandhausen im Angriffsmodus.
54'
Komisches Zweikampfverhalten von Palionis, der die Kugel für Pentke abschirmen will und im Zweikampf mit Schleusener oben am Körper zupackt. Einen Elfmeterpfiff gibt es auch dafür freilich nicht.
52'
Regensburgs Keeper Pentke holt zum Abstoß aus und jagt den Ball direkt ins Seitenaus. Auweia.
50'
Achtung, SVS: Von den letzten sechs Heimspiel, in denen Sandhausen zur Pause führte, wurden nur zwei gewonnen - dreimal holte man sich sogar noch eine Niederlage ab.
48'
Große Unordnung im Regensburger Strafraum, weil Palionis nach einer Flanke von rechts einen Querschläger produziert. Der Jahn kann die Kugel nicht klären - am Ende wuchtet Paqarada die Kugel aber klar über das Tor.
47'
Lais übernimmt die Rolle von Fein auf der Sechserposition, zusammen mit Geipl. Gerade im Spiel nach vorne müssen ein paar neue Impulse her.
46'
Rein in den zweiten Spielabschnitt!
46'
Wechsel bei Regensburg zur Pause: Adrian Fein muss seinen Platz für Marc Lais räumen.
 
Sandhausen und Regensburg liefern sich einen packenden Schlagabtausch, drei Treffer sind in den ersten 45 Minuten schon gefallen. Der SVS führt mit 2:1, obwohl die Jahnelf in Minute 16 durch einen tollen Adamyan-Schlenzer in Führung ging. Nur vier Minuten später glich Wooten per Kopf aus - und Sekunden vor der Pause drehte Förster den Spieß mit einem Distanzkracher komplett um. Mal schauen, was die Regensburger noch im Köcher haben.
45'
Halbzeit im BWT-Stadion am Hardtwald!
45'
Zwei Minuten werden in Durchgang eins nachgespielt.
45'
Tooooor! SV SANDHAUSEN - Jahn Regensburg 2:1. Sandhausen dreht die Partie vor der Pause. Eine Kopfballabwehr landet bei Förster, der das Leder kurz auftitschen lässt und aus 20 Metern auf das Tor feuert. Ein sensationeller Schuss, der sich auch noch leicht nach links wegdreht. Pentke greift zwar über und berührt das Spielgerät, trotzdem schlägt es links oben im Winkel ein. Zweites Saisontor für Förster!
43'
Allerallerallerletzte Verwarnung für Grüttner, der im Duell mit Taffertshofer die Sohle drüberhält. Glück für den Jahn, dass man nicht zu zehnt in die Kabine geht.
41'
Auf der anderen Seite kommt Linsmayer fast mit der exakt gleichen Attacke gegen Nandzik angerauscht. Dieses Mal lässt Referee Kampka die Karte stecken. Völlig unverständlich.
39'
Gelb für Jahn-Kapitän Marco Grüttner, der im Gegenpressing eine unnötige Grätsche gegen Verlaat auspackt. Damit fehlt Grüttner am kommenden Spieltag in Ingolstadt - fünfte Gelbe Karte.
37'
Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat das Kellerkind aus Sandhausen mittlerweile die Spielkontrolle übernommen. Vor allem im Mittelfeldzentrum ist man überlegen, viel spielt sich auch auf Paqaradas linker Seite ab.
35'
Ordentlicher Versuch von Paqarada, der vom linken Strafraumeck einfach mal mit links draufhält. Den strammen Schuss wehrt Pentke mit beiden Händen nach vorne ab, dort herrscht aber glücklichweise kein Verkehr.
33'
Weil beide Teams schnell und oftmals hoch in die Spitze spielen, ist die Passquote nicht gerade berauschend. 77 Prozent bei Sandhausen, Regensburg liegt sogar nur bei 60 Prozent.
31'
Mehr als eine halbe Stunde gespielt, die Zuschauer dürfen sich bei kühlen Temperaturen zumindest an einem spannenden Match erwärmen. Viel Offensivgeist an beiden Spielfeldenden.
29'
Eine der wenigen Standardsituationen nun für den SVS - Klingmanns Hereingabe aus dem Halbfeld ist aber viel zu hoch und somit sichere Beute für Pentke.
26'
Erste Gelbe: Sandhausens Leart Paqarada kommt klar zu spät und erwischt George schmerzhaft am rechten Schuh. Seine zweite Verwarnung in der laufenden Spielzeit.
25'
Schon das 17. Regensburger Gegentor in der ersten Halbzeit in dieser Saison - Ligahöchstwert.
23'
Sandhausen mit dem nächsten Angriff, Wooten flankt diesmal flach in den Sechzehner. Schleusener kommt knapp zu spät und wird von Saller leicht geschoben. Auch das ist aber nicht elfmeterwürdig.
20'
Tooooor! SV SANDHAUSEN - Jahn Regensburg 1:1. Sandhausen gelingt die schnelle und perfekte Antwort: Paqarada hat auf links viel Zeit und schlägt eine weite Flanke in den Sechzehner. Sörsensen steht nicht nahe genug bei Wooten, der in Rücklage auf die lange Ecke köpft. Penkte kann den Einschlag aus knapp acht Metern nicht verhindern - fünftes Saisontor für Wooten.
18'
Pünktlich zu seinem 50. Zweitligaspiel trägt sich Adamyan erneut in die Torschützenliste ein. Schon in den beiden Partien zuvor war der Regensburger Top-Scorer (sieben Tore, sechs Vorlagen) an einem Tor beteiligt.
16'
Toooor! SV Sandhausen - JAHN REGENSBURG 0:1. Wunderbarer Treffer von Adamyan! Al Ghaddioui bedient den Regensburger Offensivmann auf der linken Seite, der nach innen zieht und Klingmann locker austanzt. In Robben-Manier zielt Adamyan auf die lange Ecke, der Rechtsschuss dreht sich wirklich sehenswert in die Maschen. Für Adamyan ist es Saisontor Nummer sieben.
14'
Handspiel oder nicht? Paqarada flankt vom linken Flügel, Palionis berührt den Ball nach einer etwas unkonventionellen Bewegung. Für einen Elfmeter ist dies aber sicherlich zu wenig.
13'
Der SVS verlor übrigens nur zwei der letzten zehn Pflichtspiele gegen Regensburg - das letzte Duell am 26. Spieltag der vergangenen Saison endete jedoch mit einer 2:1-Sieg für die Jahnelf.
11'
Jetzt auch der erste Torschuss für Regensburg. Nach einem Sandhäuser Abstoß erobert Adamyan das Leder sofort und schickt Grüttner steil. Aus spitzem Winkel bringt der Angreifer aber nur noch ein maues Schüsschen zusammen.
8'
Regensburgs Kapitän Grüttner hat Rücken, weil Zhirov von hinten angesprungen kommt. Kurze Unterbrechung auf dem Feld.
6'
Gute Chance für Sandhausen! Seitenwechsel von Paqarada auf Klingmann, der die Kugel hoch in den Sechzehner hebt. Förster taucht plötzlich völlig frei auf, lässt den Ball aber mit der Brust aus zehn Metern nur auf Pentke abtropfen.
5'
Adamyan mit dem Check gegen Förster an der Seitenlinie - Referee Kampka bläst in die Pfeife und zitiert den Regensburger Offensivmann gleich mal zu sich.
3'
Munterer Beginn hier, die Gäste aus Regensburg operieren mit vielen langen Bällen. Beide Teams verstecken sich allerdings nicht und greifen voll an.
1'
Nach 18 Sekunden dürfen die Hausherren gleich mal im eigenen Stadion kontern - die Hereingabe von Schleusener landet letztendlich aber in den Armen von Jahn-Schlussmann Pentke.
1'
Ab die Post! Regensburg darf anstoßen.
 
Rein ins BWT-Stadion am Hardtwald, die 22 Protagonisten marschieren auf den Platz. Dort sind die Linien übrigens rot gefärbt - obwohl das Feld nicht (mehr) von Schnee bedeckt ist.
 
Dr. Robert Kampka wird das Spiel leiten, assistiert von Tobias Christ und Katrin Rafalski. Vierter Offizieller ist Tobias Endriß.
 
"Regensburgs Punkteausbeute entspricht absolut der Qualität des Kaders. Sie stressen ihren Gegner geradezu, egal wer gegenüber auf dem Feld steht", erklärte SVS-Coach Uwe Koschinat im Vorfeld der Partie. Auch sein Gegenüber Achim Beierlorzer spricht lobende Worte aus: "Wir werden nicht den großen Fehler machen und Sandhausen nach dem Tabellenplatz beurteilen. Sandhausen ist eine Top-Truppe."
 
Auswärts sind die Regensburger seit sechs Zweitliga-Spielen unbesiegt (drei Siege, drei Remis), heute könnte man also den Vereinsrekord in Sandhausen ausbauen. Keine Mannschaft schoss diese Saison mehr Auswärtstore in Liga zwei als der Jahn (19, wie Köln).
 
Allerdings sind die Kurpfälzer schon seit sechs Partien sieglos, unter Uwe Koschinat, der Mitte Oktober als Trainer einstieg, holte der SVS nur 0,75 Punkte im Schnitt. Auch Regensburg gewann von den letzten acht Spielen nur eines - dabei spielte das Beierlorzer-Team gleich sechsmal (!) unentschieden.
 
Zuhause gegen Regensburg will Sandhausen eine mäßige bis schlechte Vorrunde doch noch mit einem positiven Gefühl beenden. Aktuell rangiert der SVS auf dem vorletzten Tabellenplatz, gewinnt die Elf von Uwe Koschinat aber heute gegen den Tabellenzehnten aus der Oberpfalz, so verlässt man die gefürchteten Abstiegsränge - zumindest für eine Nacht.
 
Auch bei den Gästen aus Regensburg wird die Startelf auf nur einer Position verändert - Marcel Correia sitzt seine Rotsperre ab, dafür rückt Markus Palionis in die Innenverteidigung.
 
Bei Jahn Regensburg setzt Achim Beierlorzer auf folgende elf Akteure: Pentke - Saller, Sörensen, Palionis, Nandzik - George, Fein, Geipl, Adamyan - Al Ghaddioui, Grüttner.
 
Gegenüber dem 1:1-Unentschieden in Bielefeld gibt es genau einen Wechsel bei Sandhausen: Kapitän Denis Linsmayer darf nach seiner Gelbsperre wieder mitwirken und ersetzt Stefan Kulovits.
 
Gleich zu Beginn die Aufstellungen - Uwe Koschinat schickt beim SV Sandhausen diese Startelf ins Rennen: Schuhen - Verlaat, Karl, Zhirov - Klingmann, Linsmayer, Taffertshofer, Paqarada - Förster - Schleusener, Wooten.
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 17. Spieltages zwischen dem SV Sandhausen und Jahn Regensburg.
Neue Ereignisse