Beendet
21.09.2019 13:00 Uhr
82'
Förster
77'

Gonzalez
Sosa
49'
Didavi
22'

Kobel
Bredlow
18'

Castro
Klement
2'
Didavi
Stuttgart Aufstellung
2 : 0
1 : 0
Fürth Aufstellung
88'
Sarpei
84'

Seguin
Stefaniak
74'

Hrgota
Keita-Ruel
71'
Seguin
49'
Caligiuri
46'

Sauer
Jaeckel
46'
Jaeckel
 
 
Vielen Dank für Ihr Mitlesen. Wir verabschieden uns aus der Mercedes-Benz-Arena in Stuttgart und wünschen einen angenehmen Samstagnachmittag!
 
Das soll es vorerst gewesen sein. Aber nicht ohne auf die nächsten Höhepunkte zu verweisen. Ab 13:30 Uhr geht es morgen weiter mit der 2. Bundesliga  Die Duelle lauten dann: HSV - Aue, Dresden - Regensburg, Osnabrück - St. Pauli. All diese Spiele können Sie natürlich ebenfalls bei uns im Liveticker verfolgen.
 
Für den VfB geht es am Freitag zum nächsten Spitzenspiel nach Bielefeld, ehe eine Woche später zu Hause Wiesbaden zu Gast sein wird.
 
Die Gäste haben kommenden Sonntag die Chance, die Niederlage heute vergessen zu machen, wenn es gegen Holstein Kiel geht. Eine Woche später steht das Spiel beim HSV an.
 
In der Tabelle grüßt der VfB damit weiter von der Spitze und liegt zwei Punkte vor Bielefeld. Fürth rutscht leicht ab und liegt auf Rang sieben.
 
Alles in allem verdiente drei Punkte der Schwaben. Ganz einfach aus dem Grund, weil sie als Spitzenmannschaft ihre Chancen nutzten im Gegensatz zu den Mittelfranken. Fürth machte es 85 Minuten gut und stellte den VfB mit ihrem frühen und aggressiven Pressing vor allerlei Probleme. Die Schwaben dagegen wirkten leicht nervös, und das obwohl sie durch Didavi früh in Führung gehen konnten (2.). Durch die beiden frühen Verletzungen von Castro und Kobel (18. und 22.) war der Fluss im Spiel der Schwaben etwas gebrochen und die Gäste übernahmen das Zepter mehr und mehr, aber ohne ihre Chancen zu nutzen. Im zweiten Abschnitt war es Mohr, der mit einem Pfostenkracher die Hoffnungen nochmal aufleben lassen konnte, zumindest bis Förster einen feinen Konter der Stuttgarter zum 2:0 nutzte (82.).
90'
Dann ist Schluss in Stuttgart!
90'
Dritter Aluminiumtreffer am heutigen Tag! Stefaniak zieht aus knapp 20 Metern ab und das Leder klatscht lautstark an den Querbalken!
90'
Drei Minuten gibt es obendrauf!
88'
Unnötige Aktion! Nunoo Sarpei stellt sich Förster einfach in den Weg und blockt ihn, wofür er die nächste Verwarnung auf Seiten der Gäste sieht. Kann man geben.
87'
Bei den Gästen scheint aber die Luft raus zu sein. Auch von der Körpersprache wirken die Kleeblätter gescheitert.
86'
Wieder kommt der VfB über die linke Seite und den neuen Mann Borna Sosa. Dessen Hereingabe kann sich aber Burchert schnappen und den Gegenangriff einleiten.
85'
Bitter für die Gäste, deren Aufwand heute wohl nicht mehr belohnt werden kann. Die Stuttgarter sind dann einfach zu abgeklärt, wenn sie solche Möglichkeiten bekommen.
84'
Seguin muss dann auch runter und für ihn kommt Marvin Stefaniak neu in die Partie.
82'
Toooooor! VFB STUTTGART - Greuther Fürth 2:0. Das wird die Entscheidung gewesen sein! Seguin verliert den Ball im Mittelfeld an Sosa. Klement schnappt sich dann die Kugel und spielt exakt im richtigen Moment auf den startenden Förster, der das Leder am herauseilenden Burchert vorbeispitzelt und aus 12 Metern ins leere Tor einschieben kann.
81'
Seguin mit der Hereingabe auf Keita-Ruel, der den Ball aber erst noch stoppen will und so Bredlow die Chance gibt die Kugel zu fassen!
80'
Keita-Ruel sorgt immer wieder für neuen Schwung in den Offensivbemühungen der Gäste. Der 30-jährige Angreifer spielt die Defensive der Hausherren leicht schwindelig.
77'
VfB-Coach Tim Walter setzt ein Zeichen von außen. Mit Borna Sosa bringt er für den angeschlagenen Gonzales einen weiteren Defensivmann. Das 1:0 will er also absichern!
75'
Freistoß für die Hausherren, an dessen Ende aber Insua mit seiner Hereingabe völlig daneben liegt, denn am langen Pfosten steht eben keiner.
74'
Stefan Leitl nutzt die kurze Unterbrechung und bringt mit Daniel Keita-Ruel für Branimir Hrgota etwas Frische für die Offensive und die Schlussviertelstunde.
73'
Oder auch nicht, denn der Argentinier liegt nach der nächsten Aktion wieder am Boden. Wir sind gespannt, ob es für den 21-Jährigen weitergeht.
72'
Für Gonzales geht es nach einer kurzen Behandlung weiter.
71'
Es wird intensiver! Wieder gibt es Diskussionen und das übliche Gehabe, nachdem Seguin an der Außenlinie gegen Gonzales leicht nachtritt. Zu Recht sieht er dafür die nächste Gelbe Karte!
68'
Wieder der VfB! Von links kommt die Flanke von Gonzales auf Wamangituka, der am zweiten Pfosten lauert. Sein Kopfball geht dann aber doch deutlich rechts am Kasten von Burchert vorbei.
66'
Es bleibt das Bild der ersten Hälfte. Die Gäste bestimmen weitgehend die Partie und nerven die Schwaben mit ihrem frühen und aggressiven Anlaufen. Die klareren Chancen verbleiben aber bei den Stuttgartern. Schauen wir mal, was das Spiel mit uns noch in den letzten 25 Minuten vor hat.
63'
In deren Folge können die Gäste aber zunächst klären! Mit der zweiten Welle versuchen es die Schwaben nochmal, aber der Schuss von Förster ist dann doch zu hoch angesetzt.
62'
Über links geht es für die Hausherren über Didavi und Wamangituka nach vorne. Didavi holt dann gegen Caligiuri die nächste Ecke heraus.
60'
Mangala setzt sich jetzt mal schön durch gegen Sarpei.
57'
Mohr an den Pfosten! Der 28-Jährige lässt Kempf stehen und zieht aus 14 Metern humorlos mit links ab. Bredlow kann dem Ball nur hinterher schauen und durchatmen, als der an den langen Pfosten knallt! Den Abpraller kann Hrgota nicht mehr verwerten! Die Fürther bekommen die Kugel einfach nicht im Tor unter!
57'
Wieder Gonzales mit einer gelungenen Aktion! Der 21-jährige Argentinier macht ordentlich Alarm auf seiner rechten Seite! Diesmal geht sein Schuss links am Kasten vorbei!
52'
Riesen-Möglichkeit für den VfB! Gonzales klaut den Fürther die Kugel im Spielaufbau, zieht in den Strafraum und legt überlegt ab auf Förster, aber dessen Rechtsschuss aus knapp zwölf Metern geht links am langen Pfosten vorbei! Auf der Linie hätte wohl auch Daniel Caligiuri noch klären können!
51'
Die bringt aber nichts ein, außer den nächsten Konterversuch der Gäste, den sie sich aber mit dem Foul an Insua zu Nichte machen.
50'
Jäckel packt gegen Sarpei sehenswert das lange Bein aus und klärt zur Ecke.
48'
Die Stuttgarter scheinen weiterhin kein Rezept gegen das frühe Anlaufen der Gäste zu finden. Immer wieder mit langen Bällen probieren sie sich zu befreien.
46'
Und der neue Mann macht sich gleich mal bekannt. Jäckel haut mit der ersten Aktion Förster Höhe der Mittellinie um. Die Entscheidung geht in Ordnung und jetzt dürften alle wieder wach sein!
46'
Weiter geht es in Stuttgart!
46'
Stefan Leitl nimmt zur zweiten Hälfte eine Veränderung vor. Paul Jaeckel muss den angeschlagenen Maximilian Sauer ersetzen.
 
Wir melden uns gleich mit dem zweiten Abschnitt. Bis dahin!
 
Einiges los in Stuttgart! Die Hausherren begannen zunächst, wie man es von ihnen erwartet hatte und gingen ganz früh durch Didavi in Führung (2.). Doch dann wurden die Gäste immer aggressiver und begannen die Hausherren schon früh zu stören, womit die Stuttgarter bis zur Pause nicht wirklich zurecht kamen. Mit Nielsen (7.) und Mohr (29.) hatten die Gäste auch zwei gute Szenen, scheiterten aber mit Hinblick auf den Ausgleich. Auf der anderen Seite schwächelten die Hausherren zwar, hatten in Summe aber die deutlicheren Torchancen. Klement muss in der 43. Minute eigentlich auf 2:0 stellen und alle Sorgen vergessen machen! Diskussionen gab es, um die beiden nicht gegebenen Elfmeter (38. und 45.)!
45'
Dann ist Pause in Stuttgart!
45'
Storks will eigentlich schon abpfeifen, da geraten Didavi und Caligiuri aneinander. Sowohl für Daniel Didavi, als auch für Caligirui gibt es die Verwarnung!
45'
Und der Fürther Marco Caligiuri kann sich kaum beruhigen. Da braucht es schon einige seiner Kollegen, die ihn Richtung Kabine mitnehmen.
45'
Bredlow lässt sich verdammt viel Zeit beim Abstoß und versucht so wenigstens mal für einen kurzen Moment Ruhe reinzubringen.
45'
Wieder probieren es es die Fürther mit frühem Pressing und wieder holen sie sich damit den Ball weit vor dem eigenen Tor. Die Hausherren haben weiter Probleme mit der Gangart der Gäste.
45'
Vier Minuten gibt es zusätzlich!
45'
Wieder Diskussionen! Mavraj bekommt den Ball von Didavi im Strafraum an die Hand. Über einen Pfiff hätten sich die Gäste nicht beschweren können, aber die Pfeife von Sören Storks bleibt stumm, ebenfalls der Video-Assistent!
43'
Wow, das MUSS das 2:0 sein! Daniel Didavi zieht auf links weg und gibt die Kugel gefühlvoll auf den langen Pfosten, wo der eingewechselte Philipp Klement heranstürmt. Der 27-Jährige hat vielleicht schon zu früh zum Jubeln abdrehen wollen, anders ist nicht wirklich zu erklären, warum sein Schuss aus knapp sechs Metern rechts am Tor von Burchert vorbeigeht - Wahnsinn!
41'
Knapp fünf Minuten bleiben den beiden Mannschaften noch im ersten Abschnitt.
38'
Diskutable Szene! Gonzales zieht von rechts Höhe Grundlinie in den Strafraum und Wittek hält ihn ganz kurz. Schiedsrichter Sören Storks entscheidet auf Freistoß und jetzt gehen die Diskussionan natürlich los. Die Stuttgarter wollen einen Elfmeter, die Fürther den Abstoß, weil sie kein Foul gesehen haben. Der Unparteiische bleibt aber dabei und Didavi knallt das Leder ohne wirklichen Plan vor das Tor - die Gäste können klären!
37'
Der Angriff der Stuttgarter verpufft nach dem Fehlpass von Gonzales aber dann.
36'
Nächster Eckball für die Gäste, diesmal aber von links. Im Zentrum kommt dann Nielsen mit dem Kopf an die Kugel! Bredlow fängt den Versuch des Norwegers aber ohne Probleme ab und macht das Spiel schnell.
36'
Den Eckstoß kann Bredlow zwar mit der Faust klären, aber die Kugel kommt kaum aus dem Strafraum raus. Hrgota fasst sich ein Herz und zieht mit links ab, doch der Schwede verzieht deutlich.
35'
Julian Green bringt das Leder mit rechts an den langen Pfosten, wo Insua mit dem Kopf zur Ecke klärt.
34'
Links des Strafraums gibt es aber jetzt erstmal den nächsten Freistoß für die Gäste.
33'
Badstuber ist es jetzt auch, der mal lauter wird. Es scheint Zeit für ein Zeichen!
31'
Das Problem der Stuttgarter wird in den letzten Minuten immer deutlicher. Die Defensive ist noch weit von ihrer Topleistung entfernt. Badstuber und Kempf tun sich im Spielaufbau heute richtig schwer.
29'
Was ein Kracher! Mohr hat kurz vor dem Sechzehner etwas zu viel Zeit und knallt das Leder einfach mal volles Rohr mit rechts an die Latte! Da wäre Fabian Bredlow ohne Chance gewesen!
28'
Insua probiert es jetzt aber mal aus der Distanz, doch sein Schuss geht knapp vorbei am Gehäuse von Burchert.
25'
Nach knapp 25 Minuten ist die Führung der Stuttgarter sogar etwas schmeichelhaft. So wirklich zwingend kamen sie nach der Aktion von Didavi nicht mehr vor die Hütte von Sascha Burchert und auf der anderen Seite spielen die Fürther von Minute zu Minute stärker auf.
24'
Dann kann es erstmal weitergehen mit der Partie. Die Gäste machen auch direkt da weiter, wo sie vor den beiden Verletzungsunterbrechungen aufgehört haben und pressen extrem früh. Das schien den Hausherren in den letzten Minuten überhaupt nicht zu schmecken.
22'
Den wärmenden Applaus des Publikum kann er noch mitnehmen, dann ist aber tatsächlich Schluss für den 21-Jährigen. Fabian Bredlow ersetzt ihn und die Stuttgarter haben damit schon den zweiten verletzungsbedingten Wechsel zu verzeichnen.
20'
Oh, wie bitter! Kobel scheint sich bei der Aktion mit Nielsen doch stärker verletzt zu haben als anfangs angenommen. Hoffen wir, dass neben der Schnittwunde am Knie nicht noch mehr passiert ist.
18'
Tim Walter muss schon früh in der Partie reagieren. Gonzalo Castro muss angeschlagen vom Feld und wird ersetzt von Philipp Klement!
17'
Havard Nielsen kommt im Strafraum etwas zu spät, auch weil Kobel blitzschnell aus seinem Kasten kommt. Der Kepper der Hausherren bekommt da aber einen Tritt von Nielsen ab und muss kurz behandelt werden. Es geht aber weiter für den 21-Jährigen!
14'
Insua flankt einfach mal auf Verdacht in den Sechzehner, wo Didavi sich den Ball gefühlvoll an den Fuß legt. Sein Zuspiel auf Wamangituka missrät aber dann letzten Endes und so kann Mavraj noch rechtzeitig klären.
13'
Dennoch gehört den Kleeblättern aktuell mehr vom Spiel. Dabei sollte die frühe Führung den Gastgebern eigentlich Sicherheit geben.
13'
Die Hereingabe von Green klären die Stuttgarter aber ohne Probleme.
12'
Nächstes Foul! Jetzt haut sich Kempf im Zweikampf mit Hrgota voll rein, stoppt den Rechtsaußen der Gäste aber mit einer gefährlichen Grätsche. Freistoß für die Gäste aus knapp 30 Metern halblinker Position.
10'
Hartes Einsteigen von Badstuber an Sarpei! Da waren die Stollen des Innenverteidigers deutlich zu weit oben und so trifft er den 21-Jährigen auf Höhe der Hüfte. Den Freistoß gibt es Nähe der Trainerbänke, bringt aber keine Gefahr im Sechzehner der Hausherren.
9'
Die Kulisse ist im Übrigen voll da - tolle Atmosphäre rund ums grüne Geläuf!
7'
Nielsen im Laufduell mit Kempf, der sich beim hohen Ball ohne Not verschätzt hat! Kobel hält den Schuss von Nielsen aus rund 14 Metern aber ohne Probleme - Glück gehabt!
5'
Badstuber jetzt mit einem wichtigen Ballgewinn im Zentrum! Die Gäste stehen jetzt deutlich höher und stellen auf ein 4-3-3 um. So sieht es zunächst aus.
4'
Welch ein Blitzstart der Stuttgarter! Fürth machte das in den Anfangsmomenten eigentlich ganz gut, aber da haben sie geschlafen.
2'
Toooooor! VFB STUTTGART - Greuther Fürth 1:0. Was ein Start! Infolge der ersten Ecke der Gastgeber kommt die Kugel nach außen zu Gonzales. Der flankt von rechts mit links und ziemlich viel Effet in die Mitte. Dort verschätzt sich Caligiuri ein wenig und der Kopfball von Wamangituka knallt an den kurzen Pfosten. Den Abpraller kriegt Daniel Didavi vor die Füße und der reagiert blitzschnell und versenkt das Leder aus kurzer Distanz zur Führung der Hausherren!
1'
Der Ball rollt im Schwabenland!
 
Die Partie wird geleitet Sören Storks aus Velen im westlichen Münsterland. Dem 33-Jährigen Zimmermeister assistieren in seinem 32. Einsatz in der 2. Bundesliga Jonas Weickenmeier aus Frankfurt am Main und Philipp Hüwe aus Köln an den Linien, 4. Offizieller ist Julius Martenstein aus Cölbe. Als Video-Assistent agiert Sven Jablonski mit Unterstützung von Henrik Bramlage.
 
Die Mannschaften stehen auch schon bereit und betreten den Rasen in der Mercedes-Benz-Arena in Stuttgart. Es kann also gleich losgehen - wir freuen uns!
 
Das Duell der beiden Teams gab es übrigens bereits in 14 Pflichtspielen. Die Schwaben haben bei einem Unentschieden und einer Erfolgsstatistik von 8:5 leicht die Nase vorne. Beim letzten Aufeinandertreffen im März 2017 konnten die Gäste zu Hause mit 1:0 gewinnen. Das Hinspiel gewannen damals aber an heutiger Stelle die Hausherren glatt mit 4:0. Die Kleeblätter sollten also gewarnt sein.
 
Nach nur zwei Niederlagen in der aktuellen Saison und dem 2:1-Sieg im letzten Spiel zu Hause gegen Wiesbaden steht man momentan auf Rang fünf, zeigt sich aber nicht allzu sehr vor Selbstbewusstsein strotzend, was auch Stefan Leitl unter der Woche betonte: "Wir wissen, was wir können, aber auch, was wir noch nicht können. Wir stellen für uns nicht den Anspruch, dass wir gegen jede Mannschaft gewinnen." Schauen wir mal.
 
Schöner Nebeneffekt: Die Mittelfranken konnten früh in die Transferplanungen gehen und konnten ihren Kader brutal breit aufstellen - bemerkenswerterweise ohne nennenswert viel Geld in die Hand zu nehmen.
 
Auf der Gegenseite wartet eine Mannschaft, die durch die Erfahrungen in der letzten Saison anscheinend "Lunte gerochen" hat. Trainer Stefan Leitl übernahm die Kleeblätter inmitten der Saison, als man noch tief im Abstiegskampf steckte. In der Folgezeit gingen nur vier der letzten 14 Spiele der vergangenen Saison verloren, was im Umkehrschluss den Klassenerhalt auf Platz 13 bedeutete.
 
Eine Problemzone gibt es aber dennoch bei den Stuttgartern: Die Abwehr! Denn die Schwaben spielten in der Liga nur in einem der sechs Duelle zu Null - beim torlosen Remis in Aue.
 
Das Erfolgsrezept sieht VfB-Coach Walter ganz klar im Zusammenhalt der Truppe: "Unser Teamgeist, der Spaß und die Euphorie sind schon die ganze Zeit da. Es macht für uns daher keinen Unterschied, dass wir Tabellenführer sind", so der 43-Jährige unter der Woche.
 
Die Hausherren starteten furios in die noch junge Saison und verfolgen ihr ambitioniertes Ziel - den direkten Wiederaufstieg - Woche für Woche. Mit Neu-Trainer Tim Walter, der vor der Saison von Holstein Kiel kam, wagte der Club ein Experiment, was bisher super läuft. Die Schwaben sind noch ungeschlagen und stehen zu Recht ganz oben in der Tabelle. Zuletzt gab es zwei wichtige wie knappe Siege gegen Bochum (2:1) und in Regensburg (3:2).
 
Im Vergleich zum Ligaspiel vergangene Woche zu Hause gegen Wiesbaden bringt Stefan Leitl mit Tobias Mohr für Marvin Stefaniak lediglich einen Neuen ins Team. Bei den Gastgebern verändert Tim Walter seine Aufstellung ebenfalls nur auf einer Position. Gonzalo Castro rückt für Philipp Klement in die erste Elf. .
 
Sein Gegenüber Stefan Leitl versucht es im gewohnten 4-5-1 mit: Burchert - Sauer, Caligiuri, Mavraj, Wittek - Hrgota, Seguin, Sarpei, Green, Mohr - Nielsen. .
 
Und da gehen wir auch schon direkt rein ins heutige Duell, denn die Aufstellungen liegen uns vor. Tim Walter schickt folgende Elf im 4-3-3 auf das Feld: Kobel - Stenzel, Kempf, Badstuber, Insua - Förster, Mangala, Castro - Wamangituka, Didavi, Gonzales.
 
Wir sind gespannt was, der heutige Tag vor allem mit Blick auf das Spitzenspiel des Tabellenfünften Fürth beim noch ungeschlagenen Spitzenreiter aus Stuttgart bringt. Daneben gibt es aber auch noch drei weitere Partien, die da wären: Nürnberg - KSC, Sandhausen - Bochum und Wiesbaden gegen Bielefeld.
 
Gestern gab es selbstredend die ersten beiden Duelle in der 2. Bundesliga zu bestaunen. Heidenheim empfing zu Hause die Lilien aus Darmstadt und feierte einen 1:0-Heimerfolg. Den Treffer des Tages erzielte Leipertz und so konnten die Heidenheimer mit elf Punkten vorrübergehend Platz vier erklimmen. Im Parallelspiel zwischen den krisengeschüttelten Kielern und Hannover sorgten Duksch und Teuchert für den 2:1-Sieg der Gäste. Lee konnte für die Gastgeber nur noch verkürzen.
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 7. Spieltages zwischen dem VfB Stuttgart und der SpVgg Greuther Fürth.
Neue Ereignisse