Beendet
13.12.2019 18:30 Uhr
84'

Zoller
Weilandt
69'

Soares
Janelt
64'

Wintzheimer
Lee
34'
Lorenz
29'
Zoller
28'
Zoller
14'
Wintzheimer
Bochum Aufstellung
2 : 1
2 : 0
Hannover Aufstellung
87'
Korb
84'

Maina
Hansson
73'
Ducksch
65'
Ducksch
46'

Ostrzolek
Stendera
46'

Muslija
Ducksch
 
 
Das soll es an dieser Stelle gewesen sein. Ich bedanke mich wie immer recht herzlich für Ihr Interesse und wünsche noch einen schönen Abend!
 
In acht Tagen bestreiten die Niedersachsen zuhause gegen Stuttgart ihr letztes Spiel des Jahres. Bochum hingegen empfängt in neun Tagen Regensburg.
 
Die Bochumer ziehen damit in der Tabelle an Hannover vorbei und sind nun Elfter. Die Niedersachsen hingegen büßen einen Rang ein und belegen den 13. Platz.
 
Der VfL setzt sich nach 94 unterhaltsamen Minuten also mit 2:1 gegen Hannover durch. Zur Pause führten die überlegenen Hausherren verdient mit 2:0, hätten sogar das dritte Tor erzielen können. Nach dem Seitenwechsel spielte dann fast nur noch 96. Ducksch belohnte den Aufwand mit dem Anschlusstreffer, verpasste in der Folge aber selbst wiederholt den Ausgleich. Mit Glück und einem starken Riemann bringt der VfL den knappen Vorsprung so letztlich über die Zeit.
90'
Schluss!
90'
Die letzte Minute bricht an. Gelingt Hannover noch irgendwie der Lucky Punch?
90'
Auch Bakalorz versucht es jetzt aus der Distanz, feuert die Pille aus 24 Metern aber über den Kasten.
90'
Stendera verschafft sich 20 Meter vor dem Tor etwas Platz und zieht dann ab. Riemann ist im linken Eck zur Stelle und hat das Leder im Nachfassen.
90'
Vier Minuten werden nachgespielt.
89'
Ducksch führt selbst aus, am ersten Pfosten klärt aber Ganvoula.
89'
Ducksch holt mit einer geblockten Flanke einen weiteren Eckball heraus.
87'
Korb kommt bei einem Konter der Hausherren gegen Blum nicht hinterher und begeht dabei ein taktisches Foul. Dafür sieht er Gelb.
86'
RIEMANN! Der eben erst eingewechselte Hansson leitet über halbrechts einen starken Angriff ein und hat letztlich auch noch das Auge für den halblinks am Strafraum lauernden Ducksch. Der will aus 15 Metern ins rechte Eck einschieben. Riemann aber macht sich ganz lang und lenkt die Pille gerade noch so um den Pfosten. Der hätte ansonsten genau gepasst.
85'
Losilla kommt nach dem Freistoß halblinks im Strafraum an die Pille, dreht sich und zieht ab - knapp drüber.
84'
Und auch Reis nutzt die Unterbrechung für einen Tausch: Zoller geht, Weilandt kommt.
84'
Letzter Wechsel bei den Niedersachsen: Hansson kommz für Maina in die Partie.
84'
Ganvoula macht einen halbhohen Ball gegen zwei Hannoveraner stark fest und holt so im Mittelfeld letztlich einen Freistoß heraus. Das bringt dem VfL nun natürlich wichtige Sekunden.
82'
Maina setzt links neben dem Sechzehner zur nächsten Flanke an, die aber ins Toraus geblockt wird.
81'
Anton kommt nach einer Freistoßflanke im Bochumer Sechzehner zum Kopfball, drückt die Pille aus zwölf Metern aber klar rechts am Tor vorbei.
79'
Oh je, das muss doch eigentlich das 3:1 sein! Die Gäste verlieren die Pille kurz vor dem eigenen Sechzehner und laden die Bochumer zu einer Überzahlsituation ein. Der VfL spielt das bis in den Strafraum ordentlich, dort bekommt Ganvoula zwölf Meter vor dem Kasten aber nicht genügend Dampf hinter den Ball. Weil das Leder auch noch genau in die Tormitte geht, hat Zieler überhaupt kein Problem.
77'
Auch Ganvoula bekommt nach langer Zeit mal wieder eine Schusschance. Der Angreifer dreht sich am Sechzehner und zieht ab, der Ball wird aber geblockt.
75'
Und plötzlich hat der VfL die Chance, auf 3:1 zu stellen. Nach einer Kombination über die linke Seite wird Lee Richtung Grundlinie geschickt. Im Zentrum ist keine Anspielstation, weshalb es der Südkoreaner aus spitzem Winkel selbst probiert. Zieler aber ist im kurzen Eck zur Stelle.
73'
Ducksch ist schon wieder nicht zu greifen und dribbelt durchs Zentrum in den Strafraum. Dort geht er bei einem Zweikampf, bei dem er kaum bis gar nicht getroffen wird, plump zu Boden. Badstübner pfeift sofort und zückt Gelb - Schwalbe.
71'
Die Hausherren kommen praktisch gar nicht mehr aus dem letzten Drittel. Das ist mittlerweile ein komplett anderes Spiel als vor der Pause. Der Ausgleich wäre daher längst verdient.
70'
Riemann war in der Situation allerdings auch mit einem Mitspieler zusammengeprallt und musste kurz behandelt werden. Der Schlussmann kann aber weiterspielen.
69'
Zweiter Wechsel der Bochumer: Janelt ersetzt Danilo.
69'
Nächste Großchance für die Roten! Weydandt geht nach einem Steckpass im richtigen Moment - natürlich von Ducksch - alleine auf Riemann zu. Im Eins-gegen-Eins macht es der Schlussmann dann aber ganz stark. Er bleibt lange stehen und wehrt den Schuss letztlich ab.
68'
Und der Stürmer legt beinahe das 2:2 nach! Ducksch hat halblinks am Sechzehner wieder zu viel Platz und setzt zum Schlenzer von der Strafraumkante an - Zentimeter drüber.
66'
Die zwei Einwechslungen machen sich für die Gäste also bezahlt. Für Ducksch ist es das fünfte Saisontor.
65'
Tooor! VfL Bochum - HANNOVER 96 2:1. Da ist der Anschlusstreffer: Ducksch hat kurz vor dem Sechzehner etwas zu viel Raum und steckt auf Stendera durch. Der hat noch mehr Platz, wartet aber ein bisschen zu lange. So wird sein Schussversuch aus 15 Metern geblockt. Das Leder springt in der Folge aber genau zu Ducksch, der aus 13 Metern einschiebt.
64'
Die Hausherren tauschen ein erstes Mal: Lee kommt für Wintzheimer in die Partie.
63'
Haraguchi fällt nach einem hohen Zuspiel der zweite Ball im Sechzehner vor die Füße. Der Japaner zieht aus 13 Metern halbrechter Position direkt ab, trifft die Pille aber nicht richtig. So springt sie links am Kasten vorbei.
62'
Haraguchi lässt mit einer feinen Bewgung zunächst einen Gegenspieler stehen, spielt die Kugel dann aber nicht präzise genug in die Spitze, wo Ducksch lauert. Letztlich springt für 96 in der Situation aber trotzdem noch ein Eckball heraus.
59'
Maina probiert es von der Strafraumkante, schlenzt das Leder aus halblinker Position aber über den Kasten.
56'
Der VfL lässt sich seit Wiederanpfiff weit hinten rein drängen. So kommt Stendera rechts im Sechzehner an den Ball, sein Versuch wird aber geblockt.
54'
Nach der fälligen Ecke kommt Gamboa im Rückraum an den Ball. Der Verteidiger zieht sofort ab, Zieler begräbt die Pille aber sicher unter sich.
54'
Jetzt zeigen sich aber auch mal wieder die Hausherren: Ganvoula behauptet sich auf der linken Seite und flankt vor das Tor. Seine Hereingabe wird abgefälscht und landet im Toraus.
52'
96 wird besser! Korb hat nach einer Verlagerung rechts im Strafraum zu viel Platz und zieht aus 14 Metern ab. Riemann lenkt den Schussversuch des Defensivmannes aber über den Querbalken.
50'
Haraguchi flankt von halbrechts vor das Tor, wo Weydandt hochsteigt, die Pille aber nicht kontrolliert aufs Tor bringt. Der Stürmer reklamiert anschließend, aber der Einsatz seiner Gegenspieler war noch im Bereich des Erlaubten.
49'
Maina macht auf links Tempo und will kurz vor dem Sechzehner Richtung Weydandt durchstecken. Ein Verteidiger steht aber genau richtig und klärt das Zuspiel ins Seitenaus.
47'
Die Hausherren hingegen haben natürlich keinen Grund, etwas zu ändern - und tun es daher auch nicht.
46'
Der Ball rollt wieder!
46'
... und Stendera kommt für Ostrzolek.
46'
Kocak reagiert auf die dürftige Leistung im ersten Durchgang gleich doppelt. Ducksch ersetzt Muslija ...
 
Der VfL geht mit einer verdienten 2:0-Führung in die Pause. Die Hausherren waren in der ersten halben Stunde deutlich aktiver, nach einer fantastischen Kombination belohnten sie sich mit dem ersten Treffer. Kurz nach dem 2:0 wäre sogar ein drittes Tor möglich gewesen. Das wiederum war für Hannover ein Wachmacher. Den Gästen fehlt vorne aber noch die Durchschlagskraft, bisher hatte nur Bakalorz einen erwähnenswerten Abschluss.
45'
Pause!
45'
Eine Minute wird im ersten Durchgang nachgespielt.
45'
Weydandt macht einen hohen Ball im Strafraum fest, stand zuvor aber knapp im Abseits.
42'
Die kurze Drangphase der 96er ist schon wieder vorbei. Die Niedersachsen haben zwar weiterhin nicht wenig Ballbesitz, kommen nun aber wieder nicht ins letzte Drittel.
40'
Die Bochumer hingegen setzen nun vermehrt auf Konter, spielen aber auch das gut. Danilo kommt bei einem solchen 24 Meter vor dem Kasten in Schussposition, bereitet Zieler aus halblinker Position aber keine Probleme.
38'
Die Gäste haben nun eine kleine Drangphase und holen auf der linken Seite einen Eckball heraus.
37'
Da ist der erste richtig gefährliche 96-Abschluss! Bakalorz bekommt den Ball rechts im gegnerischen Sechzehner, legt ihn sich auf den rechten Fuß und zieht mit dem Außenrist ab. Die Pille dreht sich aufs lange Eck, Riemann kommt aber gerade noch so hin und lenkt den Schuss damit um den Pfosten.
35'
Muslija versucht es beim fälligen Freistoß aus 24 Metern halbrechter Position direkt, setzt das Leder aber doch recht klar über den Kasten.
34'
Lorenz erobert das Leder erst im eigenen Strafraum, legt sich die Pille dann aber etwas zu weit vor. Ein Gegenspieler eilt von hinten herbei und spielt die Kugel. Lorenz hingegen zieht durch und trifft den Hannoveraner. Dafür sieht er Gelb.
32'
Fast das 3:0! Blum ist bei einem Konter auf dem linken Flügel nicht zu halten, sprintet über das halbe Feld und hat dann im Sechzehner noch die Übersicht, um den im Rückraum lauernden Wintzheimer zu bedienen. Der legt sich das Leder zu Recht und zieht aus zwölf Metern halblinker Position ab. Zieler ist im kurzen Eck aber zur Stelle und lenkt die Pille um den Pfosten.
29'
Zoller kann auch Defensivarbeit: Die Roten setzen zu einem Konter an, den der Torschütze kurz hinter der Mittellinie mit einem taktischen Foul an Maina beendet. Dafür sieht er Gelb.
28'
Tooor! VFL BOCHUM - Hannover 96 2:0. Nach der Ecke klingelt es dann aber doch zum zweiten Mal. Die Hereingabe landet über Umwege im Rückraum, wo Zoller völlig frei steht. Der Angreifer fackelt nicht lange und bringt die Kugel flach Richtung linkes Eck. Zieler sieht den verdeckten Schuss erst ganz spät und kommt so nicht mehr hin. Für Zoller ist es das vierte Saisontor.
27'
Wichtige Rettungsaktion von Anton! Blum bekommt die Kugel halblinks im Sechzehner und legt sie sich mit dem ersten Kontakt stark in den Lauf vor. Der Offensivmann will schon abziehen, da kommt Anton gerade noch so mit der Fußspitze hin und klärt somit ins Toraus.
25'
Hannover hat nun auch mal etwas längere Ballbesitzphasen, wirkt bis hierhin aber noch zu ideenlos, um die VfL-Defensive in Bedrängnis zu bringen.
22'
Es folgen zwei Eckbälle für die Hausherren, die aber beide nicht wirklich gefährlich werden.
21'
Die Hausherren versuchen es auf rechts wieder mit einer ansehnlichen Kombination. Zoller und Ganvoula erspielen sich etwas Platz, Letzterer bekommt die Pille so am Ende im Strafraum. Dort kommt er aber nicht an seinem Gegenspieler vorbei - Ecke.
19'
Muslija versucht es mal aus der Distanz, bringt die Kugel aber zu zentral auf den Kasten. So hat Riemann das Leder im Nachfassen sicher.
17'
Die Führung geht absolut in Ordnung. Die Gastgeber sind in der Anfangsphase aktiver und zeigen mehr Zug zum Tor. Bei Hannover ist aktuell nicht zu erkennen, dass die Roten zuletzt zwei Siege am Stück einfuhren.
15'
Für den Stürmer war es im Übrigen das zweite Saisontor. Lob haben sich ob der tollen Kombination aber auch sämtliche Kollegen verdient.
14'
Tooor! VFL BOCHUM - Hannover 96 1:0. Die Hausherren gehen in Führung - und zwar nach einer traumhaften Kombination. Der Revierklub kombiniert sich mit mehreren direkten Pässen durch die Mitte vor das Tor. Losilla und Ganvoula leiten unter anderem mit der Hacke weiter. Letztlich taucht Wintzheimer so im Strafraum auf und bleibt vor Zieler ganz cool.
13'
Auf der anderen Seite holen die Gäste einen Freistoß im linken Halbfeld heraus. Albornoz flankt hoch vor das Tor, wo Riemann mit einer Faust klärt.
11'
Die Hausherren holen auf der rechten Seite den ersten Eckball der Partie heraus. Der bringt aber keine Gefahr.
9'
Und der nächste Abschluss: Nach zwei, drei schnellen Pässen hat Danilo Soares auf halblinks mal etwas Platz. Der Außenverteidiger treibt das Leder durchs Mittelfeld und zieht dann aus gut 30 Metern einfach mal ab - links vorbei.
6'
Auf der anderen Seite bedient Haraguchi Muslija halblinks am Sechzehner. Der zögert nicht lange, Gamboa schmeißt sich aber gerade noch rechtzeitig in den Schussversuch.
5'
Blum flankt den Ball bei einem Freistoß aus dem Halbfeld hoch vor das Tor. Lorenz verlängert an der Strafraumkante mit dem Kopf, setzt das Leder dabei aber klar rechts am Kasten vorbei. Dennoch: Das war der erste Abschluss der Partie.
3'
Bei starkem Regen sehen die Zuschauer einen vorsichtigen Beginn - das klassische Abtasten.
1'
Der Ball rollt!
 
Schiedsrichter der heutigen Partie ist im Übrigen Florian Badstübner. Der 28-jährige Student aus Windsbach leitet zum 30. Mal eine Partie in der 2. Liga. Unterstützt wird er dabei von den beiden Linienrichtern Patrick Hanslbauer und Roman Potemkin, dem 4. Offiziellen Andreas Steffens sowie den beiden Video-Assistenten Guido Winkmann und Markus Wollenweber.
 
Die letzten Aufeinandertreffen mit den Niedersachsen wirken dabei allerdings nicht wie ein Mutmacher. Der Revierklub ist seit drei Duellen ohne Sieg (zwei Niederlagen), von den jüngsten sechs Partien entschieden sie nur eine für sich.
 
So ein Erfolg gegen Hannover würde sicherlich helfen, um Fans und Mannschaft wieder zusammenzuschweißen. Zumal damit der Sprung ins Tabellenmittelfeld gelingen könnte.
 
Darüber wurde vor dem heutigen Spiel aber nicht viel gesprochen. Stattdessen steht der Schulterschluss mit den Fans, die die VL-Profis in der vergangenen Woche beleidigt hatten, im Fokus. "Für uns wird es um den Klassenerhalt gehen, und das geht nur gemeinsam", appellierte etwa Manuel Riemann.
 
Zumal es auch eine Statistik gibt, die den Gastgebern Mut machen dürfte. Vor heimischer Kulisse mussten sie in dieser Saison noch keine einzige Pleite in der Liga hinnehmen.
 
Selbiges tut Kocak auch mit Blick auf die Hausherren, ganz konkret vor deren Angriffsreihe. In der Offensive seien die Gastgeber "sehr gut bestückt", weshalb auf die Niedersachsen heute alles andere als ein Selbstläufer zukommt: "Wir brauchen uns gar nicht auszumalen, dass wir auf einen leichten Gegner treffen."
 
"Jeder Sieg tut der Stimmung gut", berichtet Neu-Trainer Kenan Kocak von einer verbesserten Gemütslage innerhalb der Mannschaft. Trotzdem warnt er aber auch: "Wir haben noch nichts erreicht."
 
Das Gegenteil erlebten am vergangenen Samstag die Roten aus Niedersachsen. Gegen Aue lagen sie zwar zweimal hinten, drehten die Partie in der Schlussminute aber doch noch zu ihren Gunsten. So fuhren sie nicht nur den zweiten Erfolg am Stück ein, sondern auch den ersten Heimsieg der Saison.
 
Über ein Remis hätten sich die Westfalen im Rückblick vergangene Woche indes sicherlich gefreut. In Fürth sorgten zwei ganz späte Gegentore letztlich aber für eine 1:3-Pleite.
 
Dabei liest sich die Statistik aus Sicht der Bochumer auf den ersten Blick gar nicht so verkehrt. Es setzte bisher lediglich fünf Niederlagen. Dem stehen aber eben auch nur drei magere Siege gegenüber. Ganze achtmal hat der VfL folglich schon unentschieden gespielt.
 
Die Hausherren haben an den ersten 16 Spieltagen erst 17 Zähler gesammelt und stehen damit auf dem 14. Rang. Die Roten haben drei Punkte mehr auf dem Konto und sind Zwölfter. Von den durchaus anvisierten Aufstiegsrängen sind damit aber beide meilenweit entfernt.
 
Was wie ein Bundesliga-Duell mit Tradition klingt, ist derzeit tatsächlich nur das Aufeinandertreffen zweier Mannschaften, die in der 2. Liga momentan klar hinter ihren Erwartungen bleiben.
 
Im Vergleich zum letzten Spieltag nehmen die Bochumer damit vier Veränderungen an ihrer Startelf vor: Lorenz, Losilla, Zoller und Wintzheimer beginnen anstelle von Bella-Kotchap, Janelt, Lee und Pantovic. Die Niedersachsen tauschen indes nur einmal: Ostrzolek ersetzt Hansson.
 
Und so starten die Gäste aus Hannover: Zieler - Korb, Elez, Anton, Albornoz - Bakalorz, Haraguchi - Maina, Muslija, Ostrzolek - Weydandt.
 
Werfen wir direkt einmal einen Blick auf die Aufstellungen beider Mannschaften - angefangen bei den Gastgebern: Riemann - Gamboa, Decarli, Lorenz, Soares - Losilla, Tesche - Zoller, Blum - Wintzheimer, Ganvoula.
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 17. Spieltages zwischen dem VfL Bochum und Hannover 96.
Neue Ereignisse