Spiele
Tabelle
Teams
VfL Bochum - Holstein Kiel
Beendet
23.02.2019 13:00 Uhr
77'
Zoller
61'

Römling
Zoller
46'

Ganvoula M'boussy
Weilandt
46'

Baumgartner
Fabian
Bochum Aufstellung
1 : 3
0 : 3
90'

Okugawa
Bisseck
76'
Karazor
70'

Meffert
Benes
64'

Lee
Evina
41'
Okugawa
37'
Okugawa
32'
Serra
30'
Mühling
14'
Meffert
 
Live-Ticker
 
Das soll es dann auch gewesen sein aus Bochum und von den Samstagspartien der 2. Liga. Morgen ab 13:30 Uhr steigen die weiteren Partien des 23. Spieltags - unter anderem ist der Spitzenreiter HSV im Einsatz. Ich bedanke mich für das Interesse heute und wünsche noch ein schönes Wochenende!
 
Kiel dagegen ist nach überzeugender Leistung ergebnistechnisch wieder in der Spur und meldet sich im Aufstiegsrennen zurück. Mit 39 Punkten liegen die Störche nun auf dem fünften Platz, sind mit drei Punkten Rückstand auf den Zweiten Köln aber in Schlagdistanz zu den Aufstiegsrängen. Am nächsten Spieltag kommt es für den KSV zuhause zum Topspiel mit Union Berlin, die nur zwei Zähler besser dastehen.
 
Die setzen ihre Negativserie dank einer schwachen Leistung damit fort, verlieren das vierte Spiel in Folge und müssen in der Tabelle nun noch mehr nach unten schauen. Regensburg musste der VfL bereits passieren lassen und steht nun auf Rang neun. Nächste Woche geht es für die Blauen zum Krisenduell nach Dresden.
 
Ein ungefährdeter und souveräner Sieg der Störche, der nebenbei auch eine ziemliche Ansage zum Thema Aufstiegsrennen ist. Besonders in der ersten Hälfte trat Kiel extrem dominant auf und war darüber hinaus offensiv effektiv. Bochum dagegen erwischte einen rabenschwarzen Tag, war in allen Belangen unterlegen und teilweise auch überfordert. Das Ergebnis ist angesichts des Spielverlaufs für die Hausherren sogar noch schmeichelhaft.
90'
So ist es - der Schlusspfiff ertönt! Der VfL Bochum unterliegt Holstein Kiel zuhause deutlich mit 1:3.
90'
Drei Minuten Nachspielzeit sind angezeigt worden, zwei davon sind bereits vorüber. Hier passiert wohl nichts mehr.
90'
Der letzte Wechsel von Tim Walter soll natürlich Zeit von der Uhr nehmen. Torschütze Okugawa verlässt gemächlich den Platz und Bisseck bekommt noch ein paar Sekunden.
88'
Knappe zwei Minuten sind es regulär noch und es sieht, trotz des Anschlusstreffers, nach einem souveränen Auswärtssieg der Kieler aus. Das kurze Aufbäumen der Hausherren hat sich wieder verflüchtigt.
85'
Kiel kontert über Benes, der rechts Evina mitnimmt. Dessen Flanke wird zur Ecke abgefälscht, bei der sich die Störche nun natürlich viel Zeit lassen.
83'
Der VfL ist in der Tat erwacht. Kiel lässt schon austrudeln und verliert den Ball jetzt zu oft im Spielaufbau. Bislang ist Bochum dabei nicht wirklich zwingend, allerdings sollten es die Gäste nicht darauf ankommen lassen.
81'
Die Kieler, allen voran ihr Keeper, beschweren sich. Kronholm reklamiert, den Ball bereits sicher gehabt zu haben, was allerdings nicht der Fall war. Der Treffer zählt. Geht hier tatsächlich noch was für Bochum?
77'
Tooor! VFL BOCHUM - Holstein Kiel 1:3. Plötzlich doch noch der Anschlusstreffer! Der erste sauber kombinierte Angriff über links bringt dem VfL eine Ecke ein, in deren Folge Zoller trifft. Am zweiten Pfosten köpft Hinterseer zurück ins Zentrum an den Fünfer, wo Zoller mit der Fußspitze knapp vor Kronholm am Ball ist und diesen dann im Fallen mit links irgendwie über die Linie befördert.
76'
Karazor sieht die Gelbe Karte für ein unnötiges Foul im Mittelfeld.
75'
Bochum kann nicht, Kiel muss nicht mehr. Entsprechend passiert aktuell wenig bis gar nichts im Vonovia Ruhrstadion. Mittlerweile eine relativ zähe Angelegenheit für den neutralen Betrachter.
72'
Die Körpersprache der Bochumer spricht Bände: Hängende Schultern und ständiges Abwinken. Möglichst unbeschadet möchte man dieses Spiel über die Zeit bringen, ohne sich zu blamieren. Mehr ist an diesem sehr gebrauchten Tag für den VfL wohl nicht drin.
70'
Zweiter Tausch bei den Gästen: Meffert hat Feierabend, Benes darf für die letzten 20 Minuten ran.
67'
Gute Freistoßposition für Kiel, nachdem Janelt Gegenspieler Mühling im linken Rückraum gelegt hat. Mühling gibt ihn selbst mit Schnitt an den Fünfer, wo Serra per Kopfball Riemann prüft. Allerdings stand dieser bei der Ballabgabe im Abseits.
64'
Jetzt auch der erste Wechsel von Gäste-Coach Walter: Bayern-Leihgabe Evina kommt für Lee in die Partie.
63'
Jetzt mal sowas wie ein Torschuss von den Blauen. Gyamerah zieht halbrechts aus der Distanz ab, jagt die Kugel aber meterweit übers Tor.
61'
Bereits der letzte Wechsel von Dutt: Youngster Römling macht für Zoller Platz, der für mehr Torgefahr sorgen soll.
58'
Aktuell gönnt sich Holstein eine Verschnaufpause und lässt den VfL machen. Der agiert nach vorne aber weiterhin harmlos. Den letzten Torschuss gaben die Hausherren um die 30. Minute ab.
55'
"Wir wollen euch kämpfen sehen" schallt es aus dem Heim-Block. Wirklich beherzigt wird das auf dem Rasen bisher nicht - im Gegenteil. Kiel stößt mit Meffert durchs Zentrum, der unbedrängt steil in die Spitze auf den gestarteten Lee spielen kann. Der Pass ist jedoch einen Tick zu lang und so bringt der Südkoreaner frei vor Riemann nur die Fußspitze an den Ball und scheitert zentral am herauseilenden Keeper.
52'
Taktisch gesehen haben die Gäste nun natürlich auch noch leichteres Spiel. Bochum muss öffnen und nach vorne spielen, um den Zuschauern auch etwas anzubieten. Dadurch ergeben sich hinter der Viererkette noch mehr Räume als bisher und in die spielen die Kieler ohnehin sehr effektiv und gerne.
49'
Unverändertes Bild zu Beginn der zweiten Hälfte: Der KSV dominiert das Geschehen. Das vierte Tor liegt deutlich eher in der Luft als ein Anschlusstreffer der Bochumer.
46'
Weiter geht's im Vonovia Ruhrstadion! Der zweite Durchgang läuft.
46'
... und für Ganvoula ist Weilandt neu im Spiel. Damit wechselt Bochum erneut das System, hin zu einem 4-3-2-1.
46'
Doppelwechsel beim VfL in der Pause: Fabian ersetzt Baumgartner ...
 
Starker Auftritt der Kieler bis dato, die einen schwachen VfL auseinander nehmen, wenn es so weiter geht. Bochum agiert von Beginn an seltsam passiv und verliert nahezu alle entscheidenden direkten Duelle. Kiel zieht das Angriffsspiel flexibel und seitenunabhängig auf und stellt die Hausherren mit schnellem Vertikalspiel vor unlösbare Probleme. Schwer vorstellbar, dass diese Partie noch in die andere Richtung kippen kann.
45'
Dann ist Pause! Beim Stand von 0:3 geht es, begleitet von einem Pfeifkonzert der Heimfans, in die Kabinen.
44'
Wenn die Bochumer doch mal den Vorwärtsgang einschalten, ist meist ein Kieler zur Stelle. Diesmal legt van den Bergh zwar Lee per Foul, hat ihn damit aber rechtzeitig und ohne Gelbe Karte gestoppt. Die Gäste agieren einfach cleverer.
41'
Tooor! VfL Bochum - HOLSTEIN KIEL 0:3. Holstein bestraft die Passivität der Bochumer eiskalt und erhöht erneut. Wieder sind die Hausherren im Mittelfeld in drei Zweikämpfen zu spät, sodass Kiel über van den Bergh links im Strafraum Serra freispielen kann. Dessen Flachschuss mit links aufs rechte untere Ecke kann Riemann nicht festhalten. Okugawa ist zur Stelle und staubt im Fallen aus wenigen Metern ab.
40'
Kiel bleibt weiter das dominante Team. Die Bochumer sind fast immer einen Schritt zu spät dran und laufen nur hinterher.
37'
Okugawa langt auf der rechten Seite überhart hin und ist der erste Kieler der verwarnt wird.
36'
Latte! Bochum muss mächtig aufpassen, dass es hier nicht unter die Räder kommt. Einen Distanzschuss von Dehm sieht Riemann spät und kann ihn nur nach vorne abklatschen. Karazor reagiert am schnellsten, setzt den Nachschuss aus rund fünf Meter aber nur an die Oberkante der Querlatte.
32'
Tooor! VfL Bochum - HOLSTEIN KIEL 0:2. Serra nimmt sich der Sache an und versenkt souverän links oben. Riemann taucht in die falsche Ecke. Innerhalb von zwei Minuten verdoppelt Kiel also die Führung.
31'
Elfmeter für Kiel! Gibt's den Doppelschlag für die Gäste? Bochum stellt sich erneut stümperhaft an. Hoogland steht bei einem Diagonalball erst falsch und grätscht dann halbrechts mit beiden Beiden in Lee hinein.
30'
Tooor! VfL Bochum - HOLSTEIN KIEL 0:1. Die verdiente Führung für die Gäste! Baumgartner bekommt einen Rückpass in der eigenen Hälfte kurz hinter der Mittellinie nicht kontrolliert und Mühling klaut ihm den Ball. Der Kieler marschiert halblinks in den Strafraum und platziert die Kugel mit links rechts unten ins Eck.
28'
Jetzt mal die Hausherren mit einem Eckball. Doch auch bei Standards können sie, bis auf die Halbchance von Hinterseer vorhin, noch keine Gefahr herauf beschwören.
25'
Bochum muss definitiv einen Zahn zulegen, sowohl was das Tempo also auch das Zweikampfverhalten angeht. 
22'
Während es bei Holstein in der Regel mit zwei, drei Pässen direkt vertikal in die Spitze geht, fehlt den Hausherren noch komplett das Tempo in den eigenen Offensivaktionen. So haben die Gäste meist genug Zeit sich defensiv zu formieren und den Ballverlust zu erzwingen.
19'
Robin Dutt hat derweil auf die Überlegenheit der Gäste mit einer Systemumstellung reagiert. Der VfL agiert nun im 3-4-3 - mit Baumgartner, Hoogland und Soares in der Defensivreihe und Römling links sowie Gyamerah rechts auf dem Flügel.
17'
Auf der Gegenseite macht Serra wieder Alarm. Halbrechts im Strafraum wird er mit dem Rücken zum Tor angespielt, dreht sich um Gyamarah und zieht mit rechts ab. Der Bochumer bekommt noch den Fuß dazwischen und so klatscht der Ball erneut nur ans Außennetz.
15'
Jetzt mal Bochum. Vom linken Flügel kommt ein Freistoß mit Schnitt zum Tor auf den Elfmeterpunkt, wo Hinterseer sich Platz verschafft hat, die Kugel mit dem Hinterkopf aber deutlich über den Kasten befördert.
14'
Meffert sieht die erste Gelbe Karte der Partie. Links hinten verstolpert er im Vorwärtsgang den Ball und hält dann Lee, der ihm die Kugel abgeluchst hatte am Trikot. Klare Sache.
12'
Der VfL wirkt durch die aggressive Herangehensweise der Gäste durchaus verunsichert. Die Fehlpässe im eigenen Spielaufbau häufen sich.
10'
Bochum kommt kaum einmal zum Durchatmen. Die Gäste drücken weiter aufs Gaspedal. Diesmal sorgt Rechtsverteidiger Dehm für Gefahr, indem er rechts im Strafraum aus spitzem Winkel einfach mal abzieht. Der Ball wird von zwei Bochumern abgefälscht und springt nur knapp am kurzen Pfosten vorbei ans Außennetz.
6'
Die nächste Chance für Kiel. Serra startet genau im richtigen Moment in die Spitze und wird mustergültig mit einem Flugball bedient. Links im Strafraum läuft er allein auf Riemann zu, kann den aufspringenden Ball aber nicht kontrollieren. Der Junioren-Nationalspieler kommt zwar links am Keeper vorbei, doch der Ball springt ihm ins Toraus. Da war mehr drin.
5'
Kiel macht von Beginn an Druck. Bochum hat Probleme dagegen zu halten. Der 17-Jährige Römling versucht mit einer rustikalen Grätsche ein Zeichen zu setzen.
2'
Das geht ja gut los! Direkt der erste gefährliche Vorstoß der Gäste. Über rechts bricht Kiel mit Dehm durch, der von der Grundlinie scharf nach innen flankt. Bochum kann nur in den Rückraum klären, wo Mühling den zweiten Ball direkt aufs Tor zimmert. Riemann reißt halblinks im Tor beide Fäuste nach oben und wehrt ab. Den Abpraller kann Baumgartner gerade noch rechtzeitig vor Serra aus der Box schlagen.
1'
Los geht's in Bochum! Kiel stößt an und der Ball rollt.
 
Die Rahmenbedingungen sind derweil ziemlich gut. Bei zehn Grad Außentemperatur und Sonnenschein ist im Vonovia Ruhrstadion alles angerichtet. Die Leitung der Partie liegt in den Händen von Schiedsrichter Christof Günsch.
 
Die Statistik gibt zu diesem Duell noch nicht viel her. Erst drei Aufeinandertreffen gab es in Pflichtspielen zwischen den beiden Klubs. Zweimal gab es keinen Sieger - so auch in der Hinrunde beim 2:2 im hohen Norden. Als bisher einziger Sieger ging Kiel beim allerersten Direktvergleich 2017 (3:0) hervor.
 
Die Störche sind seit fünf Spielen und damit Mitte Dezember ungeschlagen und daher halten sich die Wechsel von Trainer Tim Walter auch in Grenzen. Im Vergleich zum 2:2 zuhause gegen Fürth sind Kammerbauer und Evina aus der Startelf gerutscht, dafür beginnen Mühling und Okugawa auf ihren Positionen.
 
Im Vergleich zur 1:2-Pleite gegen Ingolstadt ist das Team von VfL-Coach Robin Dutt personell kaum wiederzuerkennen. Sechs Änderungen sind es ingsgesamt. An Stelle von Celozzi, Losilla, Maier, Sam, Kruse und Zoller dürfen Gyamerah, Römling, Tesche, Janelt, Ganvoula und Hinterseer von Beginn an ran. Vor allem die Rückkehr des österreichischen Toptorjägers (12 Saisontreffer) nach vier Spielen Abstinenz macht den Blauen dabei Hoffnung. 
 
Es ist ein direktes Duell im Tabellenmittelfeld, wobei beide Teams zwar nur ein Platz, aber gleich sechs Punkte trennen. Beide Seiten konnten zuletzt nicht wie gewünscht punkten - allerdings in unterschiedlichen Ausprägungen. Während es für den VfL nach zuletzt drei Niederlagen in Serie darum geht, den Abwärtstrend und Fall in der Tabelle zu stoppen, will Holstein nach zwei Remis in Folge mit einem Sieg heute wieder an die Aufstiegsränge heran kommen.
 
Die Gäste aus Kiel halten mit dieser Formation dagegen: Kronholm - Dehm, Schmidt, Wahl, van den Bergh - Mühling, Karazor, Meffert - Lee - Serra, Okugawa.
 
Werfen wir gleich zu Beginn einen Blick aufs Personal. Bochum setzt auf diese Startaufstellung: Riemann - Gyamerah, Baumgartner, Hoogland, Soares - Lee, Tesche, Janelt, Römling - Hinterseer, Ganvoula.
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 23. Spieltages zwischen dem VfL Bochum und Holstein Kiel.
Neue Ereignisse