Beendet
20.10.2019 13:30 Uhr
84'

Zoller
Pantovic
79'

Gamboa
Celozzi
69'

Maier
Weilandt
40'
Gamboa
31'
Gamboa
29'
Blum
12'
Blum
10'
Decarli
Bochum Aufstellung
3 : 3
3 : 2
Karlsruhe Aufstellung
90'

Thiede
Fink
90'
Fink
80'

Roßbach
Pourié
67'
Stiefler
52'
Roßbach
46'

Choi
Groiß
21'
Choi
17'
Fröde
16'
Fröde
8'
Hofmann
 
 
Damit endet die Berichterstattung in der 2. Liga! Vielen Dank für Ihr Interesse und bis zum nächsten Mal!
 
Der VfL muss am kommenden Freitag zu Holstein Kiel, der KSC empfängt Hannover 96.
 
Durch die Punkteteilung treten beide Teams auf der Stelle. Bochum rutscht durch den Kieler Sieg in Stuttgart auf Rang 16 ab, der KSC ist Zehnter.
 
Nach einer wilden ersten Hälfte, in der die Bochumer von zwei strittigen, wenn nicht falschen Entscheidungen des Gespanns profitierten, kam die zweite Halbzeit fast schon langweilig daher. Bochum hatte mehr vom Spiel, nutzte die gebotenen Halbchancen aber nicht. Auf der Gegenseite sorgte dann Joker Anton Fink mit seinem Tor für ein dramatisches Ende. Der KSC haderte über die volle Distanz mit dem Schiedsrichter und nimmt so immerhin noch einen Zähler mit. 
90'
Das war's! Bochum und Karlsruhe trennen sich nach einem verrückten Spiel mit 3:3.
90'
Tooor! VfL Bochum - KARLSRUHER SC 3:3. Anton Fink sticht! Der Joker ist frisch auf dem Feld und bekommt die Kugel aus dem Getümmel zugeschoben. Sein kerniger Abschluss überwindet Riemann. Allerdings stand Pourie im Dunstkreis vom Keeper im passiven Abseits. Schwierig. Aber eine schöne Konzessionsgelegenheit.
90'
Marco Thiede raus, Anton Fink rein.
90'
Kamerafokus auf einen nägelkauenden Fan. 
89'
Bärenstarke Aktion von Uphoff! Ganvoula steht völlig blank im Sechzehner, zieht aber nicht sofort ab. Der Keeper kommt raus und lässt sich auf den Tanz ein. Uphoff rutscht aus und packt zu!
87'
Gute Freistoßchance für die Karlsruher. Der Ball kommt im Pulk runter, Hofmann stochert ihn aber am Kasten vorbei.
84'
Simon Zoller geht ins Trockene, Milos Pantovic übernimmt seine Position.
83'
Eckstoß KSC, Pisot stützt sich auf - Freistoß Bochum.
80'
Der Mann mit dem Helm, Damian Roßbach, verlässt den Rasen. Marvin Pourie soll beim Ausgleich helfen.
79'
Der sehr starke Cristian Gamboa darf sich ausruhen, Stefano Celozzi ersetzt ihn.
77'
Ganvoula tänzelt seinen Gegenspieler schwindlig und zielt aufs kurze Eck. Uphoff muss da ran, der hätte gepasst.
74'
Ein weiteres Mal entscheidet Winter auf Foul, obwohl es sich um einen normalen Zweikampf handelte. In Anbetracht des Platzverweises und des VAR-Strafstoßes in der ersten Hälte - alles andere als eine gute Leistung des gesamten Gespanns.
70'
Die Kollegen der Übertragung haben es sich heute anscheinend zur Aufgabe gemacht, Fans im Stadion bloßzustellen. Nach einem "interessant" tanzenden Bochumer vor Anpfiff kamen essende Jugendliche sowie Bier trinkende ältere Damen und soeben war ein schlafender Zuschauer mittleren bis gehobeneren Alters gut zehn Sekunden im Bild. Alles klar!
69'
Sebastian Maier geht, Tom Weilandt kommt.
67'
Manuel Stiefler unterbindet einen Konter und sieht für das taktische Einsteigen die Gelbe Karte. Er winkt dabei übrigens abfällig ab.
65'
Der KSC kann sich so langsam aus dem Klammergriff der Hausherren befreien, jetzt fehlt nur noch der richtige Zug zum Tor.
62'
Prompt die nächste Chance! Ein Eckstoß von der rechten Seite findet den völlig blanken Blum, der seinen Kopf aber nur noch zentral ausgerichtet bekommt - kein Problem für Uphoff.
61'
Der VfL wird stärker und setzt die zehn Karlsruher zunehmdent unter Druck.
60'
Losilla bekommt den Ball 20 Meter vor dem Tor aufgelegt und zieht einfach mal ab. Das Leder segelt einen guten Meter am rechten Knick vorbei.
57'
Es bleibt festzuhalten, dass der Unparteiische sehr kleinlich pfeift. Minimale Schubser werden schon geahndet. Neben dem einsetzenden Regen nicht gerade förderlich für ein Fußballspiel.
54'
Hofmann reißt seinen Gegenspieler am Trikot zu Boden, Winter verzichtet hier auf eine Karte.
52'
Roßbach senst Zoller um, Gelb.
50'
Theoretisch hätte der Strafstoß wiederholt werden müssen, weil Riemann die Linie zu früh verlassen hat.
49'
Riemann pariert! Lorenz visiert die linke Ecke an und schießt halbhoch. Riemann taucht ab und wehrt zur Seite ab.
49'
Elfmeter verschossen Marc Lorenz
48'
Riemann pariert! Lorenz visiert die linke Ecke an und schießt halbhoch. Riemann taucht ab und wehrt zur Seite ab.
47'
Wanitzek legt sich den Ball an Riemann vorbei, der Keeper streift den Angreifer am Fuß, Winter zeigt auf den Punkt.
46'
Weiter geht's in Bochum!
46'
Kyoung-Rok Choi geht zur Pause raus, Alexander Groiß kommt.
 
Zu Beginn hatten die Bochumer gar keinen Auftrag und gerieten auch nicht unverdient in Rückstand. Eine schnelle Antwort und die Ampelkarte gegen Fröde später hob sich die Partie auf eine neue dramaturgische Ebene. Der KSC traf in Unterzahl, der VfL bekam einen regelwidrigen Strafstoß durch den Video-Assistent zugesprochen. Mit einer Prise Glück prallte dann auch noch der Ball genau zu Gamboa, der den Spielstand zielsicher drehte.
45'
Jetzt ist Pause!
45'
Die Kollegen der Übertragung attestieren, dass der durch VAR gegebene Strafstoß aufgrund von Abseits regelwidrig war. "Wurde übersehen".Auch die Gelb-Rote Karte gegen Fröde ist im Übrigen sehr umstritten, denn anscheinend wollte der Karlsruher mit seinen zusammengeklatschten Händen nur zeigen, dass aus seiner Sicht das Foul ein Fuß-an-Fuß-Kontakt war. Der Schiedsrichter interpretierte dies auf Hinweis seiner Assistenen allerdings als höhnischen Applaus.
45'
Zwei Minuten gibt es oben drauf.
44'
Gamboa foult erneut, allerdings nicht gelbwürdig.
41'
Der KSC baggert jetzt am erneuten Ausgleich, Bochum verteidigt bislang aber gut.
40'
Cristian Gamboa kommt in der Rückwärtsbewegung einen Tick zu spät und sieht Gelb.
38'
Hoppla! Janelt zieht aus der zweiten Reihe ab, der Ball wird abgefälscht und trudelt nur um wenige Zentimeter am linken Pfosten vorbei.
34'
Der KSC plädiert bei der Ampelkarte gegen Fröde übrigens darauf, dass er mit der klatschenden Geste nicht applaudieren, sondern sein vorheriges Foul entkräftigen wollte.
31'
Tooor! VFL BOCHUM - Karlsruher SC 3:2. Tollhaus Ruhrstadion! Der Ball von Ganvoula trudelt an den Pfosten, alle schauen nur hinterher. Die Kugel prallt zu Gamboa, der Maß nimmt und perfekt zwischen Verteidiger und Pfosten vollendet.
29'
Tooor! VFL BOCHUM - Karlsruher SC 2:2. Danny Blum tritt an und verwandelt. Bitter, dass der Ball Benjamin Uphoff zwischen Oberkörper und Arm durchrutscht.
28'
Gordon tritt seinem Gegenspieler auf den Fuß, zuvor standen aber zwei Angreifer im Abseits, die der Ball nicht erreichte. Winter entscheidet auf Strafstoß.
27'
Nicolas Winter schaut sich eine Szene am Monitor an. Es geht um einen möglichen Strafstoß zugunsten der Bochumer.
24'
Die Hausherren wirken etwas geschockt und sind aktuell darum bemüht, erstmal wieder stabil zu stehen.
21'
Tooor! VfL Bochum - KARLSRUHER SC 1:2. Die Gäste geben eine fußballerische Antwort auf den Platzverweis. In Unterzahl kombiniert sich der KSC über die linke Seite. Roßbach zieht eine feine Flanke vors Tor, der einlaufende Choi muss nur noch den Fuß hinhalten.
19'
Die Karlsruher reklamieren nach wie vor, Alois Schwartz ist sichtlich angefressen.
17'
Einer für die Quote? Lukas Fröde applaudiert dem Unparteiischen frech hinterher. Nicolas Winter zögert nicht und greift erneut zum Hartplastik.
16'
Lukas Fröde sieht für ein gestrecktes Bein nachträglich die Gelbe Karte.
15'
Jetzt ist Stimmung in der Bude. Beide Mannschaften suchen ihr Heil in der Offensive. Die anfangs lethargischen Bochumer sind aufgetaut.
12'
Danny Blum geht ungestüm in den Zweikampf und wischt mit offener Sohle über den gegnerischen Schienbeinschoner. Der ehemalige Karlsruher sieht die Gelbe Karte dafür.
10'
Tooor! VFL BOCHUM - Karlsruher SC 1:1. Die prompte Antwort! Der Eckball kommt von rechts, der Kopfball von Decarli und wir fangen wieder bei Null an.
8'
Tooor! VfL Bochum - KARLSRUHER SC 0:1. Wieder per Eckstoß! Eine gute Hereingabe kommt genau auf den Kopf von Hofmann, der sich stark durchsetzt und das Leder unhaltbar für Riemann ins Netz nickt.
6'
Bochum wirkt in den Anfangsminuten sehr passiv und fast schon müde, Karlsruhe macht das Spiel.
4'
Eine erste Chance für den KSC! Die Flanke von der linken Seite findet Choi am Elfmeterpunkt, der seinen Kopfball nur knapp am linken Pfosten vorbeisetzt.
2'
Schiedsrichter Nicolas Winter pfeift heute erst sein zweites Zweitligaspiel. Eine Spielklasse darunter greift er überdurchschnittlich oft zum roten Karton.
1'
Im Vonovia Ruhrstadion zu Bochum rollt die Kugel!
 
"Wir haben die Länderspielpause gut genutzt und vor allem physisch gearbeitet, um richtig in den Winter reinzukommen", so KSC-Cheftrainer Alois Schwartz.
 
Die pflichtspielfreie Zeit habe VfL-Coach Thomas Reis vor allem dazu genutzt, um mit der Mannschaft "an spielerischen Dingen zu arbeiten, die vorher etwas auf der Strecke geblieben sind."
 
Alois Schwartz stellt seine Mannschaft auf mehreren Positionen um. Carlson, Groiß und Grozurek müssen ihre Startplätze für Roßbach, Fröde und Choi räumen. 
 
Bei den Hausherren gibt es keine personelle Änderungen im Vergleich zum Gastspiel in Heidenheim.
 
Der Unparteiische ist Nicolas Winter aus Düsseldorf. Vor Ort unterstützen ihn Wolfgang Haslberger und Lothar Ostheimer. Vierter Offizieller ist Dominik Jolk, an den Monitoren in Köln wirtschaftet Benjamin Brand.
 
Die Gäste aus Karlsruhe bieten auf: Uphoff - Roßbach, Pisot, Gordon, Thiede - Fröde - M. Lorenz, Wanitzek, Stiefler, Choi - Hofmann.
 
Der VfL Bochum startet mit dieser Elf: Riemann - Gamboa, Decarli, S. Lorenz, Soares - Losilla - Zoller, Janelt, Maier, Blum - Ganvoula.
 
Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 10. Spieltages zwischen dem VfL Bochum und dem Karlsruher SC.
Neue Ereignisse