DFB-Pokal 1. Runde
SSV Ulm 1846 Fußball
1. FC Heidenheim
 
1. FC Magdeburg
SC Freiburg
 
VfL Osnabrück
RB Leipzig
 
FSV Wacker Nordhausen
FC Erzgebirge Aue
 
VfB Eichstätt
Hertha BSC
 
VfB Lübeck
FC St. Pauli
 
SC Verl
FC Augsburg
 
FC Ingolstadt 04
1. FC Nürnberg
 
FC Viktoria 1889 Berlin
DSC Arminia Bielefeld
 
SV Drochtersen/Assel
FC Schalke 04
 
1. FC Saarbrücken
SSV Jahn Regensburg
 
FC Hansa Rostock
VfB Stuttgart
 
SV Wehen Wiesbaden
1. FC Köln
 
FC Oberneuland
SV Darmstadt 98
 
MSV Duisburg
SpVgg Greuther Fürth
 
Karlsruher SC
Hannover 96
 
FC Energie Cottbus
FC Bayern München
 
KSV Baunatal
VfL Bochum
 
FC 08 Villingen
Fortuna Düsseldorf
 
TuS Dassendorf
Dynamo Dresden
 
Alemannia Aachen
Bayer 04 Leverkusen
 
SV Waldhof Mannheim
Eintracht Frankfurt
 
Chemnitzer FC
Hamburger SV
 
SV Sandhausen
Mönchengladbach
 
KFC Uerdingen 05
Borussia Dortmund
 
SV Atlas Delmenhorst
SV Werder Bremen
 
Hallescher FC
VfL Wolfsburg
 
SV Rödinghausen
SC Paderborn
 
1. FC Kaiserslautern
1. FSV Mainz 05
 
Germania Halberstadt
1. FC Union Berlin
 
FSV Salmrohr
Holstein Kiel
 
FC Würzburger Kickers
TSG 1899 Hoffenheim
 
 
Letzte Aktualisierung: 00:09:01
Verabschiedung
 
Das war es aus Dortmund! Ich bedanke mich für Ihr Interesse und wünsche Ihnen noch einen schönen Abend.
Die Termine
 
Die 1. Runde wird zwischen dem 9. und 12. August ausgetragen. Die genaue Terminierung wird der DFB wohl in den kommenden Wochen bekanntgeben.
Viele regionale Duelle
 
Doch auch viele Paarungen mit einer regionalen Brisanz wurden gezogen! Lautern trifft aus Mainz, Delmenhorst spielt gegen Bremen, Mannheim freut sich auf Frankfurt, Ingolstadt hat den FCN zu Gast und Lübeck wartet auf den FC St. Pauli. Das verspricht eine tolle 1. Runde!
Die Bayern in Cottbus
 
Der amtierende Pokalsieger FC Bayern München reist zum ehemaligen Bundesligisten Energie Cottbus, der vor kurzem erst aus der 3. Liga abgestiegen ist. Doch ein Mutmacher für Energie: Im vergangenen Jahr tat sich der Rekordmeister in der 1. und 2. Runde enorm schwer.
Großkreutz und die alte Liebe
 
Die Auslosung hat erneut interessante Spiele geliefert. Der KFC Uerdingen mit Kevin Großkreutz empfängt die Borussia aus Dortmund und damit hat der Ex-Weltmeister ein großes persönliches Highlight vor sich!
Spiel 32
 
Und damit haben wir auch die letzte Begegnung: Der SSV Ulm, schaltete vor einem Jahr Eintracht Frankfurt aus, hat den 1. FC Heidenheim zu Gast.
Spiel 31
 
Magdeburg bekommt es mit dem SC Freiburg zu tun.
Spiel 30
 
Der Drittligameister aus Osnabrück empfängt RB Leipzig!
Spiel 29
 
Wacker Nordhausen trifft auf Erzgebirge Aue.
Spiel 28
 
Eichstätt bekommt Besuch aus der Hauptstadt: Die Hertha kommt.
Spiel 27
 
Mal wieder ein Duell mit Regionalbezug: Lübeck freut sich auf den FC St. Pauli.
Spiel 26
 
Augsburg hat eine Auswärtsreise zum SC Verl vor sich.
Spiel 25
 
Ein bayerisches Duell: Ingolstadt empfängt den 1. FC Nürnberg!
Spiel 24
 
Die Viktoria aus Berlin hat ein Heimspiel gegen Arminia Bielefeld.
Spiel 23
 
Da darf jemand jubeln: Der SV Drochtersen/Assel hat den FC Schalke 04 zu Gast.
Spiel 22
 
Saarbrücken möchte gegen Jahn Regensburg einen großen Coup schaffen.
Spiel 21
 
Dieses Duell gab es vor einem Jahr auch schon: Hansa Rostock möchte erneut den VfB Stuttgart rausschmeißen.
Spiel 20
 
Zwei Aufsteiger unter sich: Wehen Wiesbaden tritt gegen den 1. FC Köln an.
Spiel 19
 
Darmstadt muss zum FC Oberneuland reisen.
Spiel 18
 
Der MSV Duisburg empfängt die Spielvereinigung aus Fürth.
Spiel 17
 
Aufsteiger gegen Absteiger: Karlsruhe gegen Hannover.
Spiel 16
 
Energie Cottbus bekommt die Bayern!
Spiel 15
 
Baunatal bekommt es mit den Bochumern zutun.
Spiel 14
 
Der FC Villingen tritt gegen Fortuna Düsseldorf an.
Spiel 13
 
Der nächste Fünftligist: Die TuS Dassendorf empfängt Dynamo Dresden.
Spiel 12
 
Bayern-Schreck Alemannia Aachen muss gegen Bayer Leverkusen antreten.
Spiel 11
 
Auch das hat es in sich: Waldhof Mannheim spielt gegen die Eintracht aus Frankfurt!
Spiel 10
 
Chemnitz empfängt den Hamburger SV.
Spiel 9
 
Die andere Borussia, die aus Mönchengladbach, muss zum SV Sandhausen reisen.
Spiel 8
 
Interessantes Duell! Der KFC Uerdingen 05 empfängt Borussia Dortmund.
Spiel 7
 
Der Fünftligist SV Atlas Delmenhorst freut sich auf den SV Werder Bremen!
Spiel 6
 
Halle bekommt es mit dem VfL Wolfsburg zutun.
Spiel 5
 
Der SV Rödinghausen, letztes Jahr den FC Bayern beinahe geärgert, spielt gegen den SC Paderborn.
Spiel 4
 
Die Roten Teufel aus Kaiserslautern empfangen die Nachbarn aus Mainz!
Spiel 3
 
Weiter geht's mit dem VfB Germania Halberstadt gegen den neuen Bundesligisten Union Berlin.
Spiel 2
 
Der FSV Salmrohr darf sich auf Holstein Kiel freuen.
Spiel 1
 
Die erste Paarung steht fest: Der FC Würzburger Kickers trifft auf die TSG 1899 Hoffenheim!
vor Beginn
 
Diese und ähnliche Wünsche erfüllen soll heute die Losfee Nia Künzer. Die Weltmeisterin von 2003 wird die Kugeln im Dortmunder Fußball-Museum ziehen. Ziehungsleiter ist DFB-Vizepräsident Peter Frymuth. Mit diesen letzten Infos kann es auch schon losgehen!
vor Beginn
 
Der klassentiefste Verein in diesem Jahr kommt aus dem Rheinland und heißt FSV Salmrohr. Der Sechstligist setzte sich im Finale des Landespokals gegen TuS Koblenz auf eine spektakuläre Art und Weise durch: Nach 89 Minuten stand es 0:2, doch Salmrohr kam zurück, schoss noch den Ausgleich und gewann schließlich im Elfmeterschießen. Wir sind gespannt, mit welchem Gegner dieser Erfolg belohnt wird. Kommen die Bayern oder vielleicht zeigt das Los doch den BVB?
vor Beginn
 
Die möglichen Gegner setzen sich aus den vier verbleibenden Zweitligateams, den vier besten Drittligaklubs und den Gewinnern der Landespokale zusammen. Zudem stellen die Verbände Bayern, Niedersachsen und Westfalen jeweils einen weiteren Klub. Der Amateurtopf, der automatisch Heimrecht genießt, bietet unter anderem einige Traditionsvereine, wie den 1. FC Kaiserslautern, Hansa Rostock oder Alemannia Aachen.
vor Beginn
 
Wie auch schon in den vergangenen Jahren gibt es zwei Lostöpfe. Im Profitopf befinden sich alle 18 Bundesligisten sowie die 14 bestplatzierten Zweitligateams aus der vergangenen Saison. Der FC Erzgebirge Aue ist also der letzte Verein, der sich für diesen Topf qualifizieren konnte. Die Blicke sind aber natürlich auf den amtierenden Pokalsieger aus München gerichtet.
vor Beginn
 
Nur drei Wochen nach dem DFB-Pokalfinale des FC Bayern München gegen RB Leipzig steht heute die Auslosung der 1. Runde für die neue Saison 2019/2020 auf dem Programm! Erneut warten 64 Klubs gespannt auf den ersten Gegner in diesem traditionsreichen Wettbewerb.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen zur Auslosung der 1. Runde des DFB-Pokals der Saison 2019/2020.
Teilnehmende Teams
Alle Bundes- und Zweitligisten der vergangenen Saison, sowie die vier Erstplatzierten der 3. Liga.
Dazu kommen die Sieger der Landesverbandspokale (Bayern, Niedersachsen und Westfalen stellen je zwei Vertreter).

Schleswig-Holstein: VfB Lübeck
Hamburg: TuS Dassendorf
Niedersachsen: SV Drochtersen/Assel, Atlas Delmenhorst
Bremen: FC Oberneuland
Mecklenburg-Vorpommern: Hansa Rostock
Brandenburg: Energie Cottbus
Berlin: Viktoria 1889 Berlin
Sachsen-Anhalt: Germania Halberstadt
Westfalen: SC Verl, SV Rödinghausen
Niederrhein: KFC Uerdingen 05
Mittelrhein: Alemannia Aachen
Rheinland: FSV Salmrohr
Südwest: 1. FC Kaiserslautern
Saarland: 1. FC Saarbrücken
Hessen: KSV Baunatal
Thüringen: Wacker Nordhausen
Sachsen: Chemnitzer FC
Baden: Waldhof Mannheim
Württemberg: SSV Ulm 1846
Südbaden: FC 08 Villingen
Bayern: Würzburger Kickers, VfB Eichstätt

Termine
1. Runde: 09. - 12.08.2019
2. Runde: 29./30.10.2019
Achtelfinale: 04./05.02.2020
Viertelfinale: 03./04.03.2020
Halbfinale: 21./22.04.2020
Finale: 23.05.2020 in Berlin
Copyright © 2019 Perform Media Deutschland GmbH. Alle Rechte vorbehalten