Atletico Madrid - AS Monaco
vor Beginn
Gruppe A28.11.2018 18:55 Uhr
91'
Filipe Luis
86'
Partey
82'
Savic
69'

Correa
Niguez
63'

Lemar
Kalinic
62'
Savic
46'

Koke
Vitolo
45'
Griezmann
24'
Griezmann
2'
Koke
Atletico Aufstellung
- : -
Monaco Aufstellung
68'
Biancone
63'

Golovin
Thuram-Ulien
63'

Chadli
Diop
55'

Sylla
Falcao
54'
Tielemans
Live-Ticker
 
Die jungen Monegassen starteten katastrophal, fingen sich aber mit laufender Spielzeit zunehmen und wurden nach Wiederanpfiff besser. Falcao verpasste es allerdings, die Schlussphase mit einem Elfmetertreffer noch einmal spannender zu gestalten.
 
Damit verabschiede ich mich aus Madrid, verweise aber die sechs Begegnungen, die uns ab 21:00 Uhr erwarten. Dranbleiben!
 
Die Rojiblancos machten früh klar, wer der Chef im Wanda Metropolitano ist, schraubten nach dem 2:0 ihre Ansprüche aber gehörig herunter. Die Simeone-Elf setzte offensiv zwar immer wieder Nadelstiche, verwaltete aber größtenteils ihren Vorsprung.
90'
Die verlaufen ereignislos - Atletico besiegt Monaco souverän mit 2:0!
90'
Filipe Luis kassiert nach einem taktischen Foul im Mittelfeld nochmal Gelb - unterdessen gibt es drei Minuten Nachspielzeit.
89'
Nächster Abschluss von Tielemans aus 20 Metern zentraler Position, diesmal packt Oblak unten links sicher zu. Auch die Schlussoffensive von der AS ist zu harmlos.
87'
Und Oblak verhindert den Anschlusstreffer! Tielemans zieht den Freistoß aus 25 Metern zentraler Position unten rechts ins Eck, der Keeper taucht aber schnell ab und verhindert den Einschlag.
86'
Partey kassiert nach einem dummen Foul an Tielemans ebenfalls Gelb - Simeone tobt an der Seitenlinie.
85'
Dennoch ist Atletico nun natürlich in Unterzahl, Monaco rennt aber weiter einem Zwei-Tore-Rückstand hinterher.
83'
Elfmeter verschossen Radamel Falcao García Zárate
83'
Und Falcao schießt VORBEI! Der Kolumbianer verliert gegen sein Ex-Team Keeper Oblak, legt die Kugel aber deutlich rechts am Tor vorbei. Wahnsinn.
82'
Und dann Savic mit der nächsten dummen Aktion! Der Innenverteidiger blockt eine Direkabnahme von Tielemans aus der Distanz klar mit der Hand. Damit gibt es nicht nur Elfmeter für die AS, sondern auch Gelb-Rot für Savic.
81'
Zehn Minuten noch im Wanda Metropolitano, beide Teams lassen die Uhr jetzt herunterlaufen. Im Moment passiert wenig auf dem Rasen.
79'
Der Spieler mit den meisten Ballaktionen ist Filipe Luis mit 91, bei Monaco kommt Biancone auf 87. Das zeigt: In Sachen Spielanteilen sind beide Teams gar nicht soweit voneinander entfernt.
77'
Monaco scheint sich bereits ein wenig aufgegeben zu haben, der Fokus der Henry-Elf liegt auf der Ligue 1. Europa ist in diesen Wochen nur ein lästiges Bonus-Programm.
75'
Vitolo mit dem nächsten Volley-Abschluss aus acht Metern rechter Position im monegassischen Strafraum, der Versuch des Spaniers geht aber gut einen Meter am kurzen Pfosten vorbei.
73'
Die Schlussphase im Wanda Metropolitano läuft. Sehen wir noch einen Treffer oder bleibt es beim 2:0 für Atletico?
71'
Vitolo! Arias setzt sich auf der rechten Seite mal durch und bedient Vitolo am kurzen Pfosten, der Stürmer verpasst aber knapp und gibt Jemerson so die Möglichkeit, zur Ecke zu klären.
69'
Auch Simeone wechselt nochmal - und bringt Niguez für Correa in die Partie.
68'
Biancone zieht Correa im Laufe eines Konters auf der linken Außenbahn am Trikot - und holt sich dafür die nächste Gelbe Karte ab.
67'
Monaco wird Mitte des zweiten Durchgangs so langsam besser, die jungen Wilden aus dem Fürstentum spielen mutig nach vorne. Ein Treffer lässt aber noch auf sich warten.
65'
Henry zieht alle Register, mittlerweile hat er eine halbe U19 auf dem Parkett. Ausnahmen bilden neben Falcao nur Keeper Benaglio und Außenverteidiger Raggi.
63'
...und Golovin wird durch Thuram-Ulien ersetzt. Letzterer ist Sohn des Welt- und Europameisters Lilian Thuram - im Gegensazu zu seinem Vater aber ein Offensivspieler.
63'
Und auch Monaco wechselt gleich zweimal: Diop kommt für Chadli...
63'
Atletico wechslt zum zweiten Mal am heutigen Abend: Lemar verlässt den Rasen, mit Kalinic kommt ein weiterer Offensivmann in die Partie. 
62'
Savic holt sich nach wiederholtem Ellbogenschlag gegen Raggi die nächste Gelbe Karte ab. Dumme Aktion vom Innenverteidiger.
61'
Griezmann auf der Gegenseite! Correa steckt rechts aus dem Sechzehner an die rechte Fünferkante auf Griezmann durch, der aus der Drehung und spitzem Winkel abzieht. Benaglio lenkt die Kugel aus kurzer Distanz noch über die Querlatte.
60'
Falcao zieht ab! Golovin bedient den Kolumbianer flach von rechts auf Höhe des kurzen Pfostens, wo Falcao Savic per Drehung vernascht und aus neun Metern das kurze Eck anvisiert. Oblak packt dort aber sicher zu.
59'
Griezmann treibt den nächsten Konter nach vorne und will aus dem Zentrum nach links raus auf Lemar legen, Biancone hält aber clever den Fuß in den Pass und verhindert so Schlimmeres.
57'
Die Partie plätschert knapp zehn Minuten nach Wiederanpfiff weiter vor sich hin, wirklich erfolgsversprechend ist das aber nicht, was die unter Druck stehenden Gäste da anbieten. Die Aufholjagd läuft eher halbherzig.
55'
Applaus im Wanda Metropolitano: Ex-Atletico-Stürmer Falcao betritt den Rasen und ersetzt Sylla positionsgetreu.
54'
Tielemans senst im Mittelfeld Lemar taktisch um - der Beglier holt sich dafür verdienterweise Gelb ab.
52'
Atletico hat weiterhin alles im Griff, zwei Treffer sind aber auch durchaus aufzuholen. Ein dritter Treffer würde wohl die Nerven der Colchoneros beruhigen und Monaco endgültig den Mut nehmen.
50'
Lemar mit dem nächsten Versuch aus 20 Metern leicht rechter Position, erneut ist es Badiashile, der die Kugel gefährlich abfälscht. Diesmal geht der Versuch des Franzosen aber knapp rechts am Kasten der AS vorbei.
48'
Atletico beginnt direkt wieder forsch und sucht den schenllen Ball in die Spitze, die Monegassen dagegen sind im Spielaufbau immer noch rat- und ideenlos. Bisher sieht das nach einem "Weiter so!" aus. 
46'
Atletico wechselt einmal zur Pause: Vitolo kommt positionsgetreu für den angeschlagenen Koke.
46'
Monaco verzichtet auf Wechsel. Weiter geht's!
 
Monaco auf der Gegenseite muss sich etwas einfallen lassen, um heute noch etwas Zählbares mitzunehmen. Offensiv agieren die Gäste viel zu harmlos und ängstlich, defensiv haben sie keine Antwort auf das Umschaltspiel der Gastgeber. Mal schauen, ob Thierry Henry in der Halbzeit etwas bewirken kann.
 
Die Rojiblancos führen vollkommen verdient vor heimischer Kulisse, da sie ihre beiden Großchancen nutzten und anschließend Monaco kontrollierten. Griezmann und Co. legen eine Souveränität an den Tag, die den Gästen bisher abgeht. Defensiv war das Team von Diego Simeone wenig gefordert.
45'
Dann ist pünktlich Pause im Wanda Metropolitano!
45'
Griezmann kassiert im Anschluss nach einem harten Tackling von hinten gegen Golovin die erste Gelbe Karte der Partie. Korrekte Entscheidung von Schiedsrichter Gestranius.
44'
Correa ist nach einem schönen Steilpass von Lemar mit Griezmann zum Zwei-gegen-Zwei durch, der Argentinier vertändelt den Ball aber zentral vor dem Strafraum leichtfertig im Dribbling.
42'
Filipe Luis schickt Jemerson links im Sechzehner anständig in den Schleudergang, anschließend bekommt der Brasilianer seinen Abschluss aus zehn Metern linker Position aber nicht an Badiashile vorbei, der diesmal sicher zum Eckball klärt. 
40'
Auch fünf Minuten vor der Pause warten wir noch auf eine Offensivaktion der Monegassen. Geht da vor der Halbzeit noch was?
38'
Griezmann schlägt den nächsten Eckball von rechts an den kurzen Pfosten, diesmal ist aber Benaglio zur Stelle und boxt das Spielgerät sicher aus der Gefahrenzone.
36'
Die Effizienz der Colchoneros im Spiel nach vorne hat Monaco zum Nachdenken gebracht. Die Gäste agieren ängstlich und mit dem Hang zum Rückpass im Spielaufbau - der nächste Gegentreffer lässt eigentlich nur auf sich warten.
34'
Correa verpasst das 3:0! Koke chippt das Spielgerät von links butterweich an den kurzen Pfosten, wo Correa allerdings knapp am Ball vorbeisegelt. Benaglio packt kurz hinter dem Stürmer sicher zu.
32'
Auch aus den Standardsituationen macht Monaco im Moment zu wenig, Gefahr geht von den Gästen überhaupt nicht aus. Bei einer Niederlage der Gäste wäre der FC Brügge übrigens sicher für die Europa League qualifiziert.
30'
15 Minuten noch bis zur Pause. Sehen wir noch einen Treffer oder geht Atletico mit der komfortablen Führung in die Kabine?
28'
Tielemans zieht mal einen Freistoß von halblinks in Richtung des Madrilener Strafraums - die Hereingabe des Belgiers landet aber mitten im Abwehrdickicht der Gastgeber.
26'
Auch für das Torverhältnis der Monegassen ist der Treffer von Griezmann eine Hiobsbotschaft, zwölf Gegentreffer sind ein heftiger Wert - und der offensivstarke BVB kommt ja noch ins Stade Louis II.
24'
Toooooor! ATLETICO MADRID - AS Monaco 2:0! Die Colchoneros legen nach - und Henry ist bedient! Correa dribbelt sich von links in den Sechzehner und wird nicht angegangen, im Anschluss legt der Außenbahnspieler flach ins Zentrum auf Griezmann, der im Getümmel der AS-Abwehr die Übersicht behält und mit dem Außenrist aus fünf Metern ins rechte Eck trifft. Vierter Saisontreffer für den Franzosen.
22'
Beide Teams neutralisieren sich in den letzten Augenblicken. Atletico macht nicht mehr nach vorne, Monaco fehlen dafür die Mittel. Mal schauen, wann einer der beiden Trainer zu taktischen Veränderungen greift.
20'
Atletico schwärmt im Pressing gegen den Ball stark aus, die Gastgeber lassen Monaco kaum Raum im Spielaufbau. Die Folge ist, dass selbst die Fünferkette der Gäste im Spielaufbau kaum etwas auf die Kette bekommt.
18'
Dabei ist die AS nicht mal klar unterlegen, gewinnt 57 Prozent ihrer Zweikämpfe und hat eine Passquote von 87 Prozent. Offensivc schlägt sich das aber in keinster Weise nieder, Atletico-Keeper Oblak hat heute bisher nichts zu tun.
16'
Nach knapp einer Viertelstunde sind die Gastgeber die klar dominierende Mannschaft, die AS hat ihre Offensivbemühungen weitestgehend eingestellt. Es droht die nächste Niederlage für die Gäste, deren Chancen auf das Überwintern im europäischen Wettbewerb schwinden.
14'
Das Tor in der zweiten Minute ist übrigens Innenverteidiger Badiashile zugeschrieben worden, der sich darüber nicht freuen wird. Eigentlich hat er den Schuss auch nicht aufs Tor gelenkt, denn auf dieses wäre er sowieso gegangen.
12'
Die Colchoneros agieren in den letzten Minuten ein wenig unglücklich. Die Simeone-Elf will mit dem zweiten Treffer den leisen Hoffnungen der Monegassen ein Ende bereiten, im Moment ist das aber zu unpräzise. Griezmann verliert den nächsten Ball links an der Strafraumkante.
10'
Atletico sucht jetzt das Vertikalspiel, Griezmann lauert immer wieder an der Grenze der Legalität auf Höhe des letzten Mannes und wartet auf den starken Steckpass. Noch ist dem Franzose aber keine Chance vergönnt.
8'
Lemar mit dem nächsten Abschluss für die Rojiblancos! Nach einem Foul von Golovin an Filipe Luis liegt das Spielgerät in zentraler Position knapp 25 Meter vor dem Tor bereit - Lemar tritt an. Der Franzose war erst vor der Saison aus dem Fürstentum in die spanische Hauptstadt gewechselt. Ein Treffer gegen seinen Ex-Klub gelingt diesmal nicht. Die Kugel klatscht rechts an den Außenpfosten.
6'
Und Atletico macht es sich mit dem knappen Vorsprung wieder in der eigenen Hälfte bequem. Dies sorgt natürlich für einen gewissen Zugzwang bei der AS, die allerdings in der aktuellen Situation auch nicht vor Selbstvertrauen im Spielaufbau strotzt. Kreativ sieht definitiv anders.
4'
Für Thierry Henry und die AS ist dies natürlich ein Katastrophenstart, die Monegassen rennen schon wieder einem Rückstand hinterher. Das Selbstvertrauen der Gäste ist nach dem Sieg in Caen schon wieder dahin.
2'
Tooor! ATLETICO MADRID - AS Monaco 1:0. Blitzstart von Atletico! Nach Zuspiel von Griezmann schlenzt Koke das Leder aus zentaler Position auf den Kasten der Gäste aus Monaco. Badiashile fälscht ab, die Kugel schlägt im Netz ein.
1'
Ab geht's! Der Ball im Wanda Metropolitano rollt!
 
Die AS hält mit folgender Formation dagegen: Benaglio - Biancone, Jemersen, Badiashile, Raggi - Grandsir, Massengo, Tielemans, Chadli - Golovin, Sylla.
 
Die Aufstellungen sind da. Atletico beginnt folgendermaßen: Oblak - Arias, Savic, Hernandez, Filipe Luis - Lemar, Rodrigo, Partey, Koke - Correa, Griezmann.
 
Die Rojiblancos holten am Wochenende zwar nur einen Punkt, gegen den FC Barcelona ist dies aber durchaus als Erfolg zu werten. Die Mannschaft von Diego Simeone nutzt die anhaltende Formschwäche von Stadtrivale Real und dem Meister aus Katalonien, um im Kampf um die Meisterschaft mitmischen zu können. Aktuell ist Tabellenführer Sevilla nur zwei Punkte von Atletico entfernt.
 
Hoffnung macht allerdings der 1:0-Auswärtserfolg bei SM Caen, der Henry nicht nur seinen ersten Sieg als Trainer im Fürstenturm bescherte, sondern gleichzeitig auch das Selbstbewusstsein des Vize-Meisters ein wenig steigerte. Mit Atletico haben die Gäste aus der Ligue 1 am heutigen Abend aber ein anderes Kaliber vor der Brust.
 
Zwei Siege aus 14 Liga-Spielen, eine Trainerentlassung und erst ein Punkt in der Champions League: Die Saison des Halbfinalisten von vor zwei Jahren könnte besser laufen. Die Monegassen kommen auch unter Neu-Coach und Klublegende Thierry Henry nicht so richtig in Tritt, das Achtelfinale in der Königsklasse ist bereits nicht mehr zu erreiche. Wohl aber Platz 3, für den es allerdings zwei Ausrutscher des FC Brügge brauchen wird. Die Belgier haben nicht nur den direkten Vergleich für sich entschieden, sondern sind auch noch drei Punkte vor den heutigen Gästen.
 
Die Rojiblancos müssen allerdings auf einen Ausrutscher der Dortmunder in den verbleibenden zwei Partien hoffen, denn sie haben den direkten Vergleich mit dem Tabellenführer der Bundesliga verloren. Mit der AS Monaco hat das Team von Diego Simeone einen angeschlagenen Kontrahenten vor der Brust - die sind aber bekanntlich am gefährlichsten.
 
In der Gruppe A geht es eigentlich nur noch um den Gruppensieg und um den dritten Rang, der für die Qualifikation zur Europa League berechtigt. Atletico Madrid und der BVB marschieren mit je neun Punkten vorneweg und könnten heute mit einem Sieg den Einzug ins Achtelfinale perfekt machen. Dies ist auch der Fall, wenn der FC Brügge beim Duell mit Borussia Dortmund Punkte liegen lässt - unabhängig vom Ergebnis im Wanda Metropolitano.
 
Endspurt in der Champions-League-Gruppenphase: Zwei Spieltage vor Vorrundenschluss sind noch einige Achtelfinalplätze zu vergeben, auch im Wanda Metropolitano liegt noch einiges auf dem Tisch. Auf geht's!
 
Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen Atletico Madrid und AS Monaco.
Neue Ereignisse