vor Beginn
20.02.2019 21:00 Uhr
89'
Griezmann
83'
Godin
78'
Gimenez
67'

Koke
Correa
61'

Partey
Lemar
57'

Costa
Morata
48'
Partey
8'
Costa
Atletico Aufstellung
- : -
Juventus Aufstellung
85'

Matuidi
Cancelo
80'

Dybala
Bernardeschi
73'

Pjanic
Can
54'
Alex Sandro
 
Das war's von mir aus dem Wanda Metropolitano, es war ein zeitweise etwas stockendes, aber dennoch von Taktik geprägtes Spiel. Es hat wie immer sehr viel Spaß gemacht und ich hoffe, Sie sind auch beim nächsten Mal wieder mit dabei. Auf Wiedersehen und eine gute Nacht!
 
Für Atletico geht es am Wochenende in LaLiga gegen den FC Villarreal (16.15 Uhr am Samstag) weiter, die Bianconeri gastieren in der Serie A beim abstiegsbedrohten FC Bologna (Sonntag, 15.00 Uhr). 
 
Das Rückspiel in Turin findet am 12. März im Allianz Stadium von Turin statt. Dann werden auf Seiten der Madrilenen Costa und Thomas nicht mit dabei sein, zudem ist Alex Sandro bei Juve gesperrt. Auch wenn das 2:0 eine gute Ausgangslage für Griezmann und Co. ist, so sollte man die Alte Dame auf keinen Fall bereits abschreiben.
 
Für Juves Titelträume ist diese Niederlage ein grober Rückschlag, denn ein 0:2 gegen ein defensiv so stark agierendes Atletico aufzuholen, wird schwierig werden. Heute ließen Ronaldo, Dybala und Co. sämtliche Spielfreude und Offensivpower vermissen. 
 
Atletico Madrid setzt sich in der Summe verdient mit 2:0 gegen den Titelaspiranten Juventus Turin durch. In einer überwiegend ausgeglichenen Partie waren es die Männer von Diego Simeone, die über 90 Minuten den größeren Zug zum Tor zeigten. Nur zweimal wurde es durch Cristiano Ronaldo für Jan Oblak etwas gefährlich, beide Male war der Keeper zur Stelle. Auf der Gegenseite besaß Atleti vor allem in den zweiten 45 Minuten durch Costa und Griezmann zwei Hochkaräter, die jedoch vergeben wurden. Richten musste es dann das Innenverteidiger-Duo Gimenez und Godin, deren Treffer beide nach Standards den Unterschied machten.
90'
Schluss, Aus, vorbei! Atletico schlägt Juventus mit 2:0.
90'
Es soll nicht sein! Bernadeschi bringt Schwung ins Spiel und sieht, dass sein Teamkollege in den Rücken der Abwehr startet. Mit einer Musterflanke findet er den Portugiesen, der aber den Kopfball nicht drücken kann. Das war aus drei Metern nicht einfach.
90'
Nachspielzeit: vier Minuten!
90'
Erste Chance in Halnzeit zwei für Juventus! Ronaldo legt den Freistoß flach in den Sechzehner, wo aus 13 Metern Bernadeschi ranrauscht und mit links aufs Tor hämmert. Oblak ist zur Stelle!
89'
Griezmann hilft hinten mit und geht mit einer Grätsche gegen Alex Sandro an der Grundlinie zu hart zu Werke. Gelbe Karte!
87'
Die Madrilenen haben es jetzt nicht eilig und brechen einen Konterangriff wieder ab. Ball halten, fordert auch Diego Simeone.
85'
Letzter Wechsel bei der Alten Dame: Cancelo ersetzt Matuidi.
84'
Geht hier noch was in Richtung Ergebniskosmetik? Ronaldo versucht es aus der Distanz, aber das wirkt fast schon verzweifelt.
83'
TOOOOOOR! ATLETICO MADRID - Juventus Turin, 2:0. Unglaublich, dieses Atletico. Mit dem nächsten Freistoß schockt die Simeone-Elf Juve erneut. Die Flanke von Griezmann segelt von halbrechts auf den Kopf von Godin, der zunächst verlängert. Mandzukic rettet scheinbar in höchster Not, klärt aber wieder zurück zum Urugayer, der aus spitzem Winkel zum zweiten Treffer für die Hausherren trifft. CR7 fälscht noch unglücklich ab.
82'
Atletico macht das jetzt richtig clever und lässt an der rechten Seitenlinie in Person von Griezmann, Saul und Correa den Ball hin- und herlaufen. Sehenswert.
81'
Wieder wird es nach einem Standard gefährlich, Szczesny kann aber klären.
80'
Der blasse Dybala wirkt jetzt nicht mehr mit, Bernadeschi ist für die letzten zehn Minuten mit an Bord.
78'
TOOOOOOOR! ATLETICO MADRID - Juventus Turin, 1:0! Jetzt ist es aber wirklich soweit! Gimenez steht nach einer Ecke von links goldrichtig, weil er nach dem Abpraller von Lemar den Ball vor die Füße bekommt. Der Innenverteidiger schaltet schnell und schießt die Rojiblancos aus sieben Metern mit einem Flachschuss gegen die Laurichtung von Szczesny in Front. Zuvor hatte Bonucci auf ein Foul plädiert.
76'
15 Minuten verbleiben, in denen beide Teams aber definitiv mehr Risiko gehen müssen, wenn man es hier nicht bei einem torlosen Remis belassen will. Allegri meinte vor der Partie, er wolle mit einem Auswärtstor ins Rückspiel gehen. Kommt da also noch was?
75'
Vor allem die beiden Außenverteidiger der Rojiblancos machen heute einen ausgezeichneten Job. Juve läuft sich immer und immer wieder fest.
73'
Nationalspieler Emre Can kommt frisch ins Team von Allegri, der unauffällige Pjanic macht Platz.
72'
Es ist die richtige Entscheidung, auch wenn alle Atleti-Fans und Betreuer das natürlich nicht glauben wollen.
71'
Atletico führt, aber nur kurz! Filipe Luis bedient Morata per Flanke an den Fünfmeterraum mustergültig, weswegen dieser einköpfen kann. Doch der Spanier hat sich zuvor per Schubser gegen Chiellini Platz verschafft. Zwar gibt Zwayer den Treffer zunächst, dann schaut er sich die Szene aber selber an und entscheidet sich anders.
69'
Pjanic springt kurz nach der Mittellinie der Ball zu weit weg, weswegen Atletico über Morata und Griezmann umschalten kann. Gefährlich wird es aber nicht, weil Alex Sandro am Sechzehnerrand energisch dazwischengeht.
68'
Immer wieder versuchen es die Gäste über Ronaldo, der aber weiter gegen die beiden Innenverteidiger Atleticos keinen Stich macht.
67'
Letzter Wechsel - und das in Minute 67! Correa ersetzt Koke auf dem linken Flügel.
65'
Querpass, Querpass, Fehlpass. Chiellini will mit einem Ball hinter die letzte Kette kommen, wo CR7 sich davongestohlen hat. Zu unpräzise.
64'
Lemar und Filipe Luis erobern auf der linken Defensivseite der Hausherren gemeinsam das Leder. Der Franzose will dann Tempo aufnehmen und Morata im Zentrum anspielen, da der aber das Leder in die Gasse haben will, verpufft der Konter wieder.
62'
Diese bringt Atletico aber erneut nicht den gewünschten Erfolg.
62'
Mandzukic hat mal wieder einen Ballkontakt, diesmal aber auf Linksaußen. Eine gute Idee hat er dennoch, weil er Pjanic am Sechzehnerrand einsetzt. Dessen Rechtsschuss wird aber zur Ecke geblockt.
61'
Auch der zweite Gelbverwarnte der Hausherren hat Feierabend. Thomas war heute grundsolide, Thomas Lemar soll frischen Wind reinbringen.
60'
Atletico presst weiterhin erst kurz nach der Mittellinie. Bis dahin darf Juventus machen, was es will. Bislang fällt dem italienischen Serienmeister aber nicht viel ein.
58'
Cristiano Ronaldo will es mit gleich vier Rojiblancos aufnehmen, kommt dabei sogar an Thomas und Gimenez vorbei. Doch am Fünfereck spritzt Godin dazwischen und schlägt das Leder aus dem Gefahrenbereich.
57'
Der Mann, der eben die dicke Chance hatte, muss nun weichen. Costa geht, Alvaro Morata, der selbst eine Vergangenheit in Turin hat, ist neu mit von der Partie.
55'
Das ging gerade eben richtig rund, aber Atletico muss aus diesen zwei Gelegenheiten eigentlich Kapital schlagen. So steht es weiter 0:0.
54'
Alex Sandro grätscht an der Seitenauslinie Juanfran um und wird verwarnt. Auch er muss im Rückspiel passen.
52'
Was ist hier denn los? Wieder schaltet der LaLiga-Klub unglaublich gut um und hat Griezmann nach einem Koke-Zuspiel im Sechzehner alleine vor Szczesny. Der Lupfer des Franzosen klatscht aber an die Latte, den Nachschuss bringt Costa nicht mehr unter Kontrolle. Zuvor war der polnische Keeper der Bianconeri wohl noch dran.
50'
Gerade wo Juve das Zepter versucht, in die Hand zu nehmen, hat Atletico die Riesenchance auf die Führung. Chiellini verdaddelt am Mittelkreis den Ball, weil Griezmann ihn unter Druck setzt. Der Weltmeister schaltet blitzschnell und schickt Costa in die Lücke der Juve-Defensive. Der Spanier setzt sich im Laufduell mit Bonucci durch und ist alleine vor dem Tor der Gäste. Sein Rechtsschuss misslingt ihm aus 16 Metern aber komplett und geht weit rechts vorbei.
48'
Ronaldo wird von Pjanic rund 25 Meter vor dem Tor bedient und versucht aus halbrechter Position den Kunstschuss. Rechts vorbei, ewig drüber.
47'
Ronaldo spielt sich mit Matuidi auf links durch und geht Richtung Grundlinie. Seine Hereingabe findet erst auf den zweiten Ball Pjanic, weil Godin nicht gut klärt. Der Schuss des Mittelfeldstrategen ist aber harmlos.
46'
Unverändert geht es in Halbzeit zwei weiter. 
46'
Und dann geht's auch schon weiter!
 
Juventus hat hier gute 60 Prozent Ballbesitz, was den Bianconeri aber nicht das Übergewicht gibt. Bei den Torschüssen aufs Tor stehen beide Mannschaften bei zwei Stück. 
 
Für das Rückspiel in Turin am 12. März hat sich Atletico aufgrund zweier überflüssiger Aktionen schon in Halbzeit eins geschwächt. Costa (Mauer beim Freistoß zu früh verlassen) und Thomas (Foul gegen Dybala) sahen jeweils die dritte Gelbe Karte im Wettbewerb und werden in Turin fehlen.
 
Es ist so, wie es erwartet werden konnte: Zwischen Atletico Madrid und Juventus Turin mangelt es an Torraumszenen, weil beide Mannschaften in der Defensive äußerst kompakt und konzentriert zu Werke gehen. So resultierten die besten Gelegenheiten beider Seiten aus Standardsituationen: Juventus war nur einmal bei einem Fernschuss von Thomas etwas zu weit weg, Szczesny war jedoch zur Stelle. Auf der Gegenseite waren der Freistoß von Cristiano Ronaldo und der Kopfball von Bonucci die gefährlichsten Akzente in Richtung Torerfolg. Nach einer zunächst schwungvollen Anfangsphase verflachte die Partie zusehends, weil sich die Teams von Simeone und Allegri in Mittelfeldzweikämpfen aufrieben. Das torlose Remis geht nach 45 Minuten also absolut in Ordnung.
45'
Und dann ist Pause! 
45'
Unnötige Gelbe Karte Nummer zwei für die Hausherren, wieder mit Folgen: Thomas senst Dybala auf Höhe der Mittellinie vollkommen übermotiviert um und muss im Rückspiel zusehen.
45'
Ronaldo mit dem nächsten Ball zur Mitte, aber wieder hat Godin den Kopf dazwischen und bereinigt die Situation.
45'
Zwei Minuten gibt es als Zuschlag auf diese ersten 45 Minuten.
45'
Juventus versucht nochmal über Dybala einen Angriff zu inszenieren. Alex Sandro findet dann auf links gegen Juanfran aber keine Lücke und muss froh sein, noch die Ecke geholt zu haben. Dies verpufft im Anschluss.
43'
Viele kleine Unterbrechungen sorgen dafür, dass die Partie sich schön langsam eine Pause verdient hat. 
42'
Ronaldo macht auf der linken Seite Saul nass, wird aber dann von Juanfran gestoppt, der ihm gleichzeitig aber auch auf den Fuß steigt. Der Portugiese will mit schmerzverzerrtem Gesicht ein Foul an ihn gesehen haben, Zwayer lässt aber weiterlaufen.
40'
Ein Indiz dafür, dass sich das Duell momentan hauptsächlich im MIttelfeld abspielt, ist die Ballkontaktzahl von Juve-Angreifer Mandzukic. Der Kroate hat das Leder zehnmal am Fuß gehabt.
39'
Wir steuern hier langsam aber sicher auf die Pause zu, das Spiel ist mittlerweile etwas ruhiger geworden. Der Grund? Beide Teams sind auf Sicherheit bedacht.
37'
Weil Atletico hinten eng am Mann verteidigt, spielen die Gäste zumeist nur Querpässe, um das Risiko des Ballverlustes zu vermeiden. Dementsprechen sind Torchancen in den letzten Minuten rar gesät. 
35'
Koke bringt eine Ecke von links auf den ersten Pfosten, wo Rodrigo per Kopf ins lange Eck verlängern will. Doch das Leder fliegt in einer Bogenlampe hinten neben einen Balljungen.
34'
Dybala fasst sich aus 18 Metern ein Herz und beschäftigt Oblak mal, der jedoch mit dem Linksschuss des Argentiniers keine Probleme hat.
33'
Die Juve-Stars werden bei jedem Ballkontakt mit Pfiffen begleitet. Vor allem CR7 ist hier ganz und gar nicht willkommen.
32'
Eine halbe Stunde ist gespielt, es bleibt weiter eine ausgeglichene Angelegenheit, die bislang zwei Chancen auf jeder Seite gesehen hat. Das 0:0 geht hier bis dato also vollkommen in Ordnung. Gefühlt kommt jedoch die Heimelf von Diego Simeone in den letzten fünf Minuten immer besser ins Spiel.
30'
Ronaldo tut sich noch schwer, sich gegen seine Gegenspieler Juanfran und Gimenez in Szene zu setzen. Wieder läuft ihn der Innenverteidiger ab, indem er den Körper geschickt reinstellt.
29'
Chefsache, denkt sich Griezmann und nimmt sich der Sache an. Der Freistoß vom linken Sechzehnereck fliegt scharf an der Mauer vorbei, ist aber nicht platziert genug. Szczesny kann per Faustabwehr entschärfen.
27'
Korrektur! Durch den Einsatz des VAR ist die Szene schnell aufgeklärt. Diego Costa wurde von de Sciglio außerhalb des Strafraums zu Fall gebracht, weswegen Atleti nun den Freistoß zugesprochen bekommt.
26'
Es gibt Elfmeter für Atletico Madrid!
24'
Rassiges Luftduell zwischen Godin und Mandzukic am Mittelkreis. Sieger ist der Kroate, der vom Uruguayer gefoult wird.
23'
Dann mal wieder Juve über die linke Seite, weil Juanfran sich zu sehr in die Mitte hat drängen lassen. Die Flanke von Alex Sandro ist aber etwas zu hoch für Mandzukic, der per Kopf aus fünf Metern keinen Druck auf den Ball bringt.
21'
Atletico agiert nun etwas schwungvoller und schafft es im Moment, die Gäste im eigenen Sechzehner festzunageln. Doch weder die Flanke von Filipe Luis noch der Chip von Griezmann reichen, um ernsthafte Torgefahr hervorzurufen.
19'
Dybala und Mandzukic versuchen es per doppeltem Doppelpass. Gimenez hat aber am Sechzehner aufgepasst und klärt per Grätsche.
17'
Nach 17 gespielten Minuten muss man sagen, dass das hier ein richtig munteres und durchaus mit offenen Visieren geführtes Fußballspiel ist. Bislang fehlt auf beiden Seiten noch die Feinjustierung, dennoch kann sich das Spiel sehen lassen.
15'
Szczesny! Juanfrans Flanke aus dem rechten Halbfeld wird von Chiellini direkt vor die Füße von Thomas abgewehrt, der gar nicht erst fackelt und das Leder aus 18 Metern gen linkes unteres Eck drischt. Der Pole ist jedoch unten und hat die Kugel sicher.
13'
Diese bringt aber nichts ein.
12'
Auch nicht ungefährlich: Griezmanns Freistoß inmitten der Juve-Hälfte muss von Alex Sandro zur Ecke geklärt werden. Godin wäre wohl zur Stelle gewesen.
11'
Ronaldo versucht es wieder aus der Distanz und holt eine erneute Ecke raus. Diese wird von Pjanic von rechts auf sechs Meter zentrale Position in die Mitte gebracht. Dort steigt Bonucci am höchsten und köpft das Kunstleder rund einen Meter über Oblaks Kasten. 
10'
Kleiner Nachtrag: Für Costa war es die dritte Gelbe Karte im Wettbewerb, was automatisch eine Sperre zur Folge hat. Unnötig!
9'
Dann darf der Offensivstar der Bianconeri doch zum Freistoß antreten. Sein Schuss ist eine absolute Rakete, wird aber von Oblak stark rausgefischt. Das war eng!
8'
Dem fälligen Freistoß aus 30 Metern will sich CR7 selber annehmen, wird aber von Diego Costa unterbrochen, der zu früh aus der Mauer gegangen ist. Gelb für diese Aktion.
7'
Aha, der Portugiese ist auch am Start. Nach einem Ballgewinn von Pjanic nimmt er auf Höhe der Mittellinie mal etwas Fahrt auf, wird aber dann von Gimenez per Foul gestoppt. 
5'
Griezmann und Costa werden im Zwei-gegen-Zwei auf Chiellini und Bonucci losgelassen, doch wieder kommt der entscheidende Ball vom Franzosen nicht an.
4'
Die Gäste aus Italien sind in diesen ersten Momenten des Spiels um Kontrolle bemüht. Aber die Hausherren stören früh und nerven CR7 und Co.
3'
Bentancur verliert den Ball im Aufbauspiel und dann geht die Post ab. Costa bringt aber den Ball auf Griezmann nicht an, sodass Juve keinen Schaden davonträgt.
2'
Erste kuriose Szene! Ein Einwurf von Filipe Luis in den Sechzehner findet Griezmann, der direkt aus der Drehung mit links abzieht. Matuidi hält den Fuß drauf und hat Glück, dass Zwayer nicht gleich auf Foulelfmeter entscheidet.
1'
Es geht los! Das CL-Achtelfinale zwischen Atletico und Juventus läuft.
 
Es ist immer wieder schön, die Hymne der UEFA Champions League zu hören. 
 
Es geht raus auf den Rasen. Gleich geht es hier los.
 
Schiedsrichter der heutigen Partie ist der Bundesliga-Schiedsrichter Felix Zwayer. Da es im CL-Achtelfinale auch den Videobeweis gibt, wird Zwayer von Bastian Dankert hinter den Monitoren unterstützt.
 
Die beiden Mannschaften haben ihre Aufwärmprogramme absolviert und befinden sich nun wieder in den Katakomben.
 
Die Stimmung hier im Wanda Metropolitano ist einzigartig. Der Nachthimmel über Madrid sieht beeindruckend aus, wir freuen uns hingegen auf das Geschehen, das uns auf dem Rasen erwartet.
 
Interessante Statistik: Cristiano Ronaldo traf im Trikot seines Ex-Klubs Real Madrid in 31 Spielen 22-mal gegen Atletico. Können die Colchoneros verhindern, dass CR7 diese Serie ausbaut?
 
Auf der Gegenseite sind vor allem Cristiano Ronaldo und Paulo Dybala derzeit in Höchstform. Der Argentinier traf in den letzten sieben CL-Spielen sechsmal, während CR7 in der Liga einen Lauf hat. Dort steht er bei 19 Treffern und zehn Vorlagen in 24 Saisonspielen.
 
Atleticos Schlüsselspieler an diesem Mittwochabend wird auch heute wieder Antoine Griezmann sein. In jedem der bisher sechs Spiele im Wanda Metropolitano war der Weltmeister von 2018 direkt an einem Treffer von Atleti beteiligt. Sechs Treffer und drei Vorlagen lautet seine beeindruckende Bilanz. In der laufenden Saison war er durch seine vier Tore und zwei Assists in sechs der neun Treffer der Rojiblancos involviert.
 
An die letzte Juve-Pleite in der Fremde erinnern sich die Fans des FC Bayern München sicher gerne zurück. Im Mai 2016 rang der deutsche Rekordmeister Juve mit 4:2 nach Verlängerung nieder. Die Alte Dame lag dabei schon mit 2:0 in Front.
 
Heute trifft außerdem geballte Heimstärke auf Stabilität in der Fremde: Während die Madrilenen keines ihrer vergangenen zwölf Heimspiele verloren (und dabei sogar nur ein einziges Gegentor in zehn Spielen kassierten), holte der Serie-A-Klub aus den vergangenen fünf Auswärtsspielen auch vier Siege.
 
Die Bilanz von Atletico gegen italienische Teams kann sich sehen lassen. Unter Trainer Diego Simeone verlor man noch kein Champions-League-Spiel gegen ein Team aus Italien (vier Siege, zwei Remis) und kassierte dabei nur ein einziges Gegentor. Ohnehin haben die Rojiblancos bei sechs Teilnahmen an der UCL unter Simeone fünfmal die K.o.-Runde erreicht. Als man 2017/18 nur Gruppendritter wurde und ausschied, gewannen Saul und Co. die Europa League.
 
Auch heute sind nicht viele Tore zu erwarten, schließlich treffen zwei der besten Defensiven der Welt aufeinander. Godin, Gimenez auf der einen, Bonucci und Chiellini auf der anderen Seite - die Namen sagen alles. 
 
In der UEFA Champions League kreuzten sich die Wege beider Top-Klubs bislang nur in der Gruppenphase der Saison 2014/15. In zwei Begegnungen fiel lediglich ein einziger Treffer, durch den die Spanier ihr Heimspiel mit 1:0 gewannen.
 
Das Duell zwischen Atletico Madrid und Juventus Turin ist das insgesamt achte Aufeinandertreffen auf europäischer Ebene. Fünf der bislang sieben Spiele gab es jedoch in den 1960er Jahren, als es noch den Messepokal gab. Das ist also schon etwas her.
 
Auf der Gegenseite holten die Bianconeri in Gruppe H einen letztlich ungefährdeten Gruppenerfolg, auch wenn sich CR7 und Co. zwischendurch zwei Niederlagen einheimsten.
 
Atletico kam in Gruppe A der CL-Gruppenphase nur auf Platz zwei hinter Borussia Dortmund. Dadurch müssen Griezmann und Co. nun in den sauren Apfel beißen und mit einem Gruppensieger, nämlich Juventus, vorliebnehmen.
 
Massimiliano Allegri hat heute die Qual der Wahl, welchen seiner Stars er heute auf der Bank schmoren lässt. Der Italiener entscheidet sich schlussendlich dazu, gegenüber dem 3:0 gegen Frosinone Calcio drei Veränderungen vorzunehmen. Sami Khedira fehlt aufgrund von Herzrhythmusstörungen, zudem nehmen Emre Can und Joao Cancelo auf der Bank Platz. Alex Sandro verteidigt hinten links, zudem laufen Miralem Pjanic und Blaise Matuidi im Mittefeld auf.
 
Atleticos Cheftrainer Diego Simeone hat sich für heute einiges vorgenommen und will vor allem erstmal Cristiano Ronaldo ausschalten. Dafür ändert der Argentinier seine Formation im Vergleich zum knappen 1:0-Ligaerfolg bei Rayo Vallecano auf gleich vier Positionen. Für Santiago Arias verteidigt Juanfran hinten rechts. Zudem rotiert Simeone Alvaro Morata, Angel Correa und Vitolo raus. Neu im Team dafür: Diego Costa, Koke und Thomas.
 
Die Gäste von Juventus Turin laufen mit diesen elf Stars auf: Szczesny - de Sciglio, Bonucci, Chiellini, Alex Sandro - Bentancur, Pjanic, Matuidi - Dybala - Mandzukic, Ronaldo.
 
Die Aufstellungen zum heutigen Kracher stehen fest, die Rahmenbedingungen passen auch. Zunächst blicken wir auf die Mannschaftsaufstellung des Gastgebers. Atletico Madrid spielt mit folgender Startelf: Oblak - Juanfran, Gimenez, Godin, Filipe Luis - Koke, Rodrigo, Thomas, Saul - Griezmann, Diego Costa.
 
Herzlich willkommen zum Hinspiel des Achtelfinales der Champions League zwischen Atletico Madrid und Juventus Turin.
Neue Ereignisse