Beendet
Gruppe F05.11.2019 18:55 Uhr
68'

Busquets
Rakitic
65'

Dembélé
Fati
46'

Alba
Roberto
43'
Busquets
32'
Semedo
14'
Piqué
Barcelona Aufstellung
0 : 0
0 : 0
Slavia Aufstellung
93'
Kolar
84'
Kudela
82'
Husbauer
82'

Masopust
Provod
63'

Stanciu
Husbauer
57'

Traoré
Tecl
48'
Stanciu
21'
Olayinka
 
Damit verabschiede ich mich von dieser Partie und wünsche viel Spaß bei den restlichen Partien des Abends. Bis dahin!
 
Für Barcelona geht es mit einem Heimspiel gegen Celta Vigo am Samstagabend weiter. Prag ist am Sonntag gegen Teplice gefordert. Der nächste Spieltag in der Champions League steht in drei Wochen an. Dann spielt Slavia gegen Inter und Barcelona gegen den BVB.
 
Barcelona bleibt auch nach dem Spiel zwischen Dortmund und Inter Tabellenführer in der Gruppe F, doch sicher durch sind die Spanier noch nicht. Auf der anderen Seite hat Slavia Prag nun zwei Punkte und lauert hinter Inter und Dortmund (je vier Zähler). Um die Riesensensation Achtelfinale zu meistern, müssen dann aber Siege in den letzten zwei Partien her.
 
Der Druck auf Barcelonas Trainer Ernesto Valverde wächst also, denn seit dem Aus im Halbfinale in Liverpool vergangene Saison steht der Coach in der Kritik. Doch um auch etwas Positives zu erwähnen: Als Barcelona letztmals "nur" acht Punkte in den ersten vier Spielen sammelte, gewannen die Katalanen später den Titel (2011).
 
Natürlich war Barcelona die dominierende Mannschaft mit mehr Ballbesitz und mehr Torchancen, dennoch hat sich Slavia Prag diesen überraschenden Punktgewinn im Camp Nou verdient. Die Tschechen zeigten nicht nur kämpferisch, sondern auch taktisch eine starke Leistung und ließen nur wenig zu. Lediglich Messi hatte dreimal die große Chance auf das 1:0, scheiterte aber entweder an Kolar oder am Lattenkreuz. Insgesamt war das aber zu wenig von den Katalanen, die sehr uninspiriert wirkten.
90'
Das war's! Barcelona kommt nicht über ein 0:0 gegen Slavia Prag hinaus!
90'
Das ist jedoch relativ, denn Kolar nimmt etwas Zeit von der Uhr. Das gefällt dem Schiedsrichter nicht und so zeigt er ihm Gelb.
90'
Bekommt Barcelona den Elfer? Wohl eher nicht. Messi spielt Lenglet links in der Box frei und spielt den Ball an den langen Pfosten. Dort fällt Vidal, doch es liegt kein Foul vor. Weiter geht es.
90'
Drei Minuten gibt es noch oben drauf.
90'
Was man bei Barcelona ebenfalls vermisst: Der unbedingte Wille, dieses Spiel gewinnen zu wollen. Es fehlt der Schlussspurt, es fehlt die Leidenschaft. Aktuell spricht vieles für ein 0:0.
87'
Die Zeit läuft den Katalanen mehr und mehr davon. Hält Slavia dem Druck stand und rettet das 0:0 über die Zeit? Fünf Minuten werden hier mindestens noch gespielt.
84'
Kudela hält Messi fest am Trikot und will einfach nicht loslassen. Das Trikot bekommt er vielleicht nach dem Spiel, aber jetzt sieht er erstmal Gelb.
83'
Beinahe der große Patzer! Bosil schlägt im eigenen Strafraum ein Luftloch, doch dann findet Vidal keinen Abnehmer. Erst Rakitic kommt wenig später aus der Distanz zum Abschluss, aber der ist zu hoch angesetzt.
82'
Direkt im Anschluss gibt es den letzten Wechsel: Lukas Provod kommt für Lukas Masopust.
82'
Husbauer kommt in der eigenen Hälfte gegen Semedo zu spät und senst den Portugiesen um. Das gibt Gelb für den Mittelfeldmann.
81'
Bei einer dieser Ecken bleibt Pique nach einem Luftzweikampf liegen. Der Spanier muss kurz behandelt werden, kann dann aber wieder weitermachen.
80'
Das Eckenverhältnis im zweiten Durchgang: 0:3! Slavia erarbeitet sich nun einige Standards, doch es wird einfach nicht gefährlich genug. Der Traum von der ganz großen Sensation besteht dennoch.
77'
Da ist die Riesenchance aus dem Nichts! Fati hat auf der linken Seite viel zu viel Platz, weil sich die Tschechen mal zu weit nach vorne getraut haben. Der Youngster spielt den Ball mit dem Außenrist ins Zentrum und findet Messi, der die Kugel aber aus fünf Metern nicht an Kolar vorbeikommt. Starke Leistung des Keepers!
74'
Immer wieder sucht Barcelona die Pässe in die Tiefe, doch die Genauigkeit ist den Spaniern abhandengekommen. Die Viererkette von Slavia kann jeden Pass einfach abfangen.
71'
Die kleine Drangphase der Gastgeber ist schon wieder vorbei und nun sehen wir wieder das gewohnte Bild. Barcelona mit viel Ballbesitz, jedoch ohne Ideen. Auch Messi ist mittlerweile untergetaucht und so geht bei Barcelona aktuell nicht viel.
68'
Der nächste und letzte Wechsel gleich hinterher: Ivan Rakitic ersetzt Sergio Busquets.
65'
Mittlerweile 17 Jahre alt und noch immer unfassbar jung: Ansu Fati kommt in die Partie, Ousmane Dembele setzt sich auf die Bank.
64'
Da wäre Husbauer beinahe in Aktion gewesen. Der Tscheche bekommt den Ball 18 Meter vor dem Tor und hätte volley abziehen können, doch ihn verlässt der Mut. Der Ball ist weg.
63'
Nun wechselt Prag auch defensiv: Für den Rumänen Nicolae Stanciu ist Josef Husbauer im Spiel.
61'
Doch nun wird Barcelona wütender und drängt die Tschechen mehr und mehr an deren Strafraum. Slavia kann sich aktuell nicht befreien, lässt aber weiterhin nur wenig zu. Eine halbe Stunde ist noch zu spielen.
59'
Wieder wird ein Treffer aufgrund einer Abseitsstellung nicht gegeben. De Jong steckt zu Messi durch, der durch ist und zu Vidal rüberlegt, der nur noch einschiebt, doch dann ist die Fahne oben. Messi stand wohl einen Millimeter im Abseits. Und auch der VAR sagt: Abseits.
57'
Slavia Prag kommt nun auch zum ersten Wechsel: Der Stürmer Stanislav Tecl kommt für Ibrahim Traore.
55'
Sergi Roberto mit der Chance! Dembele hat rechts viel Platz und wartet auf Mitspieler. Er sieht den startenden Sergi Roberto und lupft die Kugel in den Strafraum. Der Rechtsverteidiger will den Ball ins Tor spitzeln, doch erneut ist Kolar zu Stelle.
52'
Das Bild hat sich auch nach dem Wiederanpfiff nicht geändert und Barcelona findet weiterhin keine große Lücken in der Hintermannschaft der Gäste. Teilweise greifen die Katalanen erneut auf den langen Ball zurück, der aber bislang nicht ankommt.
49'
Natürlich schießt Messi den Freistoß selbst. Der Versuch aus 25 Metern geht aber einen halben Meter über den Kasten von Kolar.
48'
Stanciu sieht früh im zweiten Durchgang die Gelbe Karte, weil er in der eigenen Hälfte Messi im vollen Lauf von den Beinen holt.
46'
Rein in den zweiten Spielabschnitt!
46'
Barcelona wechselt zur Pause: Jordi Alba ist in der Kabine geblieben und wird durch Sergi Roberto ersetzt.
 
Barcelona muss nach 45 Minuten noch auf einen Treffer gegen Slavia Prag warten. Komplett unverdient ist dieses Ergebnis nicht, denn die Tschechen machen das sehr gut und halten die Katalanen über weite Strecken der Partie vom eigenen Tor weg. Dennoch blitzte beim FC Barcelona immer wieder die individuelle Klasse auf und besonders Messi hatte zweimal das 1:0 auf dem Fuß. Auch Semedo hatte eine gute Chance. Auf der anderen Seite sind die Prager ebenfalls gefährlich und hatten durch Stanciu eine gute Möglichkeit. Kurz vor der Pause zappelte der Ball sogar im Netz, doch Bosil stand im Abseits. Für den zweiten Durchgang braucht Barcelona also eine Leistungssteigerung, um die Dominanz auch in Tore umwandeln zu können.
45'
Dann ist Pause. Noch keine Tore zwischen Barcelona und Slavia Prag.
45'
Tor?!? Slavia mit einem starken Angriff. Stanciu zieht aus 17 Metern ab und noch abgefälscht landet der Ball im Zentrum bei Bosil, der erst per Kopf an ter Stegen scheitert und die Kugel anschließend ins Netz stochert. Er stand aber beim Schuss zuvor knapp im Abseits.
45'
Eine Minute gibt es noch als Nachschlag.
44'
Und dann werden zwei Ecken gefährlich! Erst scheitert Pique mit einem Kopfball am stark parierenden Kolar, dann bleibt Lenglet mit einem Abschluss aus elf Metern an einem Abwehrspieler hängen.
43'
Aber es gibt ja noch Lionel Messi! Nach Vorarbeit von Griezmann und Vidal ist der Superstar links im Strafraum frei und versucht es mal mit Wucht. Doch Kolar ist erneut zur Stelle und pariert.
43'
Busquets sieht für ein Foul im Mittelfeld die Gelbe Karte.
40'
Zwar war Slavia über zehn Jahre nicht mehr in der Champions League vertreten, doch in dieser Runde zeigt das Team, dass man sie nicht unterschätzen darf! Die ersten drei Spiele gegen Inter, Dortmund und Barcelona haben gezeigt, dass die Tschechen mithalten können. Und das wird heute erneut bestätigt, was aber auch an einem teilweise uninspirierenden Auftritt der Katalanen liegt.
37'
Aber auf der anderen Seite hat auch Slavia gute Aktionen, die aber nicht zu Ende gespielt werden! Die Tschechen starten einen Konter und sind in Überzahl. Am Ende kann Pique eine Hereingabe von Masopust klären. Nicht gut gespielt von Prag.
35'
Messi, Messi, Messi! Der Argentinier startet in der eigenen Hälfte und wird von Vidal auf die Reise geschickt. Kurz vor dem Strafraum hat Messi wieder zwei Verteidiger vor sich, lässt diese aber stehen und zieht aus 16 Metern ab. Kolar kann nur dabei zusehen, wie die Kugel ans linke Lattenkreuz klatscht.
33'
Stanciu probiert es mit dem Freistoß aus 25 Metern halblinker Position direkt und visiert das Torwarteck an. Der halbhohe Schuss geht aber einen Meter rechts vorbei.
32'
Barcelona in Aufruhr: Erst bekommt Dembele den Freistoß nicht und dann kontert Slavia. Olayinka wird von Semedo gelegt. Das ist ein taktisches Foul, also gibt es Gelb.
29'
Gute Kombination der Katalanen: Rakitic chippt die Kugel rechts in den Strafraum zu Messi, der sofort ins Zentrum weiterspielt. Dort steht allerdings Frydrych und klärt die Situation.
27'
Beinahe die überraschende Führung! Olayinka hat links viel Platz und läuft bis an die Grundlinie. Er spielt den Ball in den Rücken der Abwehr und dort zieht Stanciu aus 14 Metern sofort ab. Der hätte gepasst, doch der eigene Mitspieler steht im Weg und fälscht die Kugel ab. Drüber.
26'
Das wäre aber auch zu schön gewesen: Nach einer tollen Kombination ist Jordi Alba links durch und chippt die Kugel an den Strafraumrand. Dort versucht es Messi mit einer Volleyabnahme direkt, doch die Kugel landet im Oberrang des Stadions.
24'
Da hätte es Dembele vielleicht selbst probieren sollen. Nach einem Pass von Griezmann hat der Ex-Dortmunder rechts in der Box viel Platz, entscheidet sich aber für das Abspiel in die Mitte. Dort steht aber keiner.
23'
Und diese Ecke hat es auch in sich, denn auch die bringt Messi von rechts direkt (!) auf das Tor. Kolar packt allerdings sicher zu und lässt sich nicht überraschen.
22'
Messi versucht sich bei diesem Freistoß von der rechten Seite mit einem Direktschuss aufs kurze Eck, doch Kolar wehrt die Kugel zur Ecke ab.
21'
Slavia hat Probleme mit Semedo, der einmal mehr durchläuft. Olayinka hat genug und ringt den Portugiesen zu Boden. Das gibt Gelb.
20'
Wieder ist es Semedo, der auf der rechten Seite durchstartet. Nach dem Pass von Dembele läuft der Rechtsverteidiger in die Tiefe und will Vidal im Zentrum anspielen. Doch ein Slavia-Verteidiger schmeißt sich in die Hereingabe und holt letztlich sogar einen Abstoß heraus.
17'
Interessant: Barcelona spielt nicht wie gewohnt im 4-3-3-System, sondern stellt bei eigenem Ballbesitz noch mehr Spieler in die vordeste Linie. Phasenweise stehen sechs Männer vorne drin. Vidal zeigt sich sogar als Mittelstürmer.
16'
Slavia versteckt sich nicht! Eine Ecke von rechts segelt gefährlich ins Zentrum, doch da steht ja noch ein Weltklasse-Torhüter im Kasten. Ter Stegen pflückt die Kugel runter.
14'
Olayinka entwischt auf der linken Seite und Pique greift zum taktischen Foul. Der Angriff läuft zunächst weiter, bleibt aber ohne Gefahr. Die Gelbe für Pique gibt es trotzdem und damit fehlt der Abwehrmann beim nächsten Spiel gegen Dortmund.
14'
Slavia stellt sich nicht komplett hinten rein und steht stattdessen sehr hoch. Barcelona muss so immer wieder mal einen hohen Pass spielen, den Prag aber gut verteidigt.
11'
Nun wird Barcelona erstmals gefährlich! Pique spielt von der Mittellinie aus einen herausragenden Pass in den Lauf von Semedo, der rechts in den Strafraum eindringt und aufs kurze Eck abschließt. Kolar ist jedoch mit einer Fußabwehr zur Stelle und verhindert Schlimmeres.
8'
Barcelona tut sich wie auch im Hinspiel enorm schwer, in die gefährlichen Räume zu kommen. Slavia Prag macht das clever und versucht auch selbst, den Ball lange zu halten. So sehen wir aber aktuell keine Torraumszenen.
5'
Die erste halbwegs gefährliche Aktion kommt von den Gästen! Zunächst verpasst Olayinka eine Flanke von Masopust und wenig später taucht Sevcik rechts frei auf. Er dringt in den Strafraum ein und Lenglet und ter Stegen klären dann mit vereinten Kräften.
3'
Einen langen Ball von Lenglet nimmt Messi mit der Brust mit und der ist anschließend nicht vom Ball zu trennen. Slavia steht aber gut und so findet der Argentinier keine Lücken. Am Ende spielt Messi dann ungewöhnlicherweise einen Fehlpass.
1'
Mit etwas Verspätung rollt nun der Ball im Camp Nou!
 
Kommen wir zum heutigen Schiedsrichtergespann, das aus England kommt. Michael Oliver leitet die Partie und wird an den Seitenlinien von Stuart Burt und Simon Bennett unterstützt. Andrew Madley ist der vierte Offizielle und als Videoschiedsrichter fungiert Christopher Kavanagh. Damit kann es auch schon losgehen!
 
Das Hinspiel entschied Barcelona ziemlich knapp mit 2:1 für sich. Dabei überzeugten die Katalanen aber keineswegs. Lionel Messi brachte die Gäste früh standesgemäß in Führung, doch danach war das Spiel des FC Barcelona zerfahren. So kam Prag immer besser ins Spiel und erspielte sich auch Chancen. Boril erzielte schließlich den Ausgleich, doch nur wenig später traf Olayinka ins eigene Tor. Slavia drückte am Ende nochmal und wäre beinahe zum erneuten Ausgleich gekommen, doch das Glück war an diesem Tag auf Barcelonas Seite.
 
Um also die unrealistische Chance des Achtelfinals zu wahren, muss Slavia Prag diese starke Serie brechen. Die Tschechen sind mit bislang einem Punkt Letzter in der Gruppe F, Barcelona führt die Tabelle mit sieben Zählern vor Inter und Dortmund mit jeweils vier Punkten an. Mit einem Heimsieg hat Barcelona also das Achtelfinal-Ticket beinahe sicher. Prag hätte natürlich auch noch bei einer Niederlage zumindest Chancen auf den 3. Platz, doch dafür müsste mindestens ein Sieg gegen Inter oder Dortmund her.
 
Nun geht es aber ins Camp Nou, wo Barcelona in der Champions League seit 2013 nicht mehr verloren hat. Die letzte Niederlage im eigenen Stadion fügten die Bayern den Katalanen zu. Die Fans des deutschen Rekordmeisters werden sich an das 3:0 im Halbfinale erinnern. Seither ist Barcelona in 33 Heimspielen ungeschlagen. Das ist übrigens der Champions-League-Rekord.
 
Ganz anders sieht es in der Liga bei Slavia Prag aus. Der amtierende tschechische Meister ist erneut unangefochten Spitzenreiter und hat bereits elf Punkte Vorsprung auf Viktoria Pilsen. In 15 Spielen ließ der Hauptstadtklub nur bei zwei Unentschieden gegen Karvina und Opava Punkte liegen. Nicht ganz so rund läuft es dagegen im Pokal, denn dort schied man in der vergangenen Woche im Achtelfinale bei Banik Ostrau aus (0:2 n.V.). Die Revanche gab es aber nur ein paar Tage später: den bereits angesprochenen 4:0-Erfolg vor heimischem Publikum.
 
Das 3:1 von Levante gegen Barcelona hat nochmal richtig Spannung in die Liga gebracht. Nach zuvor fünf Siegen in Folge verloren die Katalanen also erstmals wieder in der Liga und so ist man plötzlich punktgleich mit Real Madrid und auch Real Sociedad. Barcelona und Madrid haben allerdings ein Spiel weniger absolviert als der Rest der Liga, da der "El Clasico" noch aussteht. Der Gewinner dieses Duells, das voraussichtlich im Dezember stattfinden wird, könnte sich also etwas vom Konkurrenten absetzen.
 
Auf der anderen Seite gibt es bei Trainer Jindrich Trpisovsky ebenfalls drei Veränderungen im Vergleich zum 4:0-Erfolg gegen Banik Ostrau: Kudela, Traore und Masopust ersetzen Takacs, Husbauer und Tecl. Gegenüber dem Hinspiel gegen Barcelona sind es zwei Wechsel: Frydrych und Traore für Hovorka und Zeleny.
 
Slavia Prag startet in die Partie mit folgender Aufstellung: Kolar - Coufal, Kudela, Frydrych, Boril - Sevcik, Soucek, Traore - Stanciu - Masopust, Olayinka.
 
Nach der überraschenden 1:3-Niederlage in Levante am vergangenen Wochenende nimmt Trainer Ernesto Valverde drei Veränderungen an der Startelf vor: Luis Suarez fehlt verletzt, für ihn ist Ousmane Dembele neu dabei. Zudem rücken Jordi Alba und Sergio Busquets für Sergi Roberto und Arthur in die Mannschaft. Im Vergleich zum Hinspiel in Prag sind es nur zwei Wechsel: Vidal und Dembele für Arthur und Suarez.
 
Die Aufstellungen sind da! Das ist die Startformation des FC Barcelona: ter Stegen - Semedo, Pique, Lenglet, Alba - de Jong, Busquets, Vidal - Messi, Griezmann, Dembele.
 
Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen dem FC Barcelona und Slavia Prag.
Neue Ereignisse