Beendet
17.04.2019 21:00 Uhr
81'

Brahimi
Costa
78'

Corona
Andrade
68'
Militao
46'

Otavio
Soares
36'
Pepe
FC Porto Aufstellung
1 : 4
0 : 1
Liverpool Aufstellung
84'
van Dijk
77'
Firmino
71'

Robertson
Henderson
66'

Alexander-Arnold
Gomez
65'
Salah
46'

Origi
Firmino
32'
Mané
26'
Mané
 
Aus Porto soll es das aber für heute gewesen sein. Ich bedanke mich herzlich bei Ihnen für Ihr Interesse und wünsche Ihnen allen eine gute Nacht. Bis bald! 
 
Auf dem anderen Platz endet das Duell zwischen City und den Spurs mit 4:3 für Manchester. Das reicht aber nicht, um ins Halbfinale einzuziehen. Wir freuen uns in der nächsten Runde also auf die Duelle Liverpool gegen Barca und Tottenham gegen Ajax. Damit ist ein rein englisches Finale noch möglich. 
 
Abschließend betrachtet ist das Ergebnis natürlich viel zu deutlich für den Spielverlauf. Wir müssen aber sagen: Porto hatte genug Chancen, die es in Tore hätte ummünzen können. Das ist ihnen von Beginn an nicht gelungen und die Reds fliegen als verdienter Sieger auf die Insel zurück. Interessant wäre es sicherlich geworden, wenn Porto die erste große Chance hätte nutzen können. Damit müssen wir uns jetzt aber nicht beschäftigen, denn wir arbeiten mit Fakten - und Fakt ist: Jürgen Klopp und der FC Liverpool stehen unter den besten vier Mannschaften Europas. 
90'
Das war's! Der FC Liverpool gewinnt mit 4:1 gegen den FC Porto und steht im Halbfinale der Champions League. Dort wartet jetzt der FC Barcelona, der ganz große Favorit auf den Titel.
90'
Die Offiziellen haben kein Erbarmen: Zwei Minuten gibt es nochmal oben drauf.
89'
Die letzten Augenblicke laufen und wahrscheinlich wird es keine Nachspielzeit geben. Für Porto wird der Schlusspfiff wahrscheinlich eine Erlösung sein.
86'
Auf die Reds wartet im Halbfinale der FC Barcelona und die Chancen stehen nicht schlecht, denn Liverpool ist das einzige englische Team, gegen das Barcelona im Europapokal zu Hause noch nie gewinnen konnte. 
84'
Toooor! FC Porto - FC LIVERPOOL 1:4. Ecke von Milner, Mane verlängert und van Dijk köpft zum 4:1 ein. Das ist jetzt wirklich des Guten zu viel. Liverpool hat vier Schüsse auf das Tor von Casillas und vier Treffer auf dem Konto. Zum Vergleich: Die Hausherren haben insgesamt 19 Schussversuche. Nicht mal ein Sieg wäre verdient, aber erst recht nicht in dieser Höhe.
81'
Letzter Wechsel bei den Hausherren. Bruno Costa kommt für Yacine Brahimi, der wütend vom Platz geht. Wer will es ihm verdenken?
78'
Corona, der eine ganz starke Partie gespielt hat, geht vom Platz und wird in den Schlussminuten durch Fernando ersetzt.
77'
Toooor! FC Porto - FC LIVERPOOL 1:3. Salah und Mane standen schon auf dem Ergebnispapier, jetzt trägt sich auch Firmino ein. Der Brasilianer veredelt eine perfekte Flanke von Henderson von der linken Seite. Der Stürmer läuft zwischen zwei Verteidigern durch und der Kopfballtreffer aus kürzester Distanz ist eigentlich nur noch Formsache.
76'
Nächstes Update aus England: Tottenham hat den Anschlusstreffer erzielt. Es steht jetzt 4:3 für Manchester City. Mit dem Hinspiel ergibt das ein 4:4 und damit wären die Spurs weiter.
75'
Eine Viertelstunde ist noch zu spielen und damit läuft die Schlussphase. Positiv zu erwähnen: Porto hat sich weiter mit Würde präsentiert und auch die Fans lassen ihr Team nicht hängen: Nur ganz wenige Plätze sind leer, fast alle Zuschauer sind noch geblieben. 
73'
Jürgen Klopp muss schmunzeln, denn Sadio Mane lässt eine hundert prozentige Chance liegen. Der Stürmer umläuft Iker Casillas, legt sich die Kugel dabei ein Stück zu weit nach außen und kommt dann nicht richtig hinter den Ball. Aus Spielersicht ist es verständlich, dass er nicht trifft, trotzdem sieht es kurios aus, wie dieser Weltklasse-Mann das freie Tor nicht trifft. Angesichts der Ergebnissituation wird es ihn aber heute Nacht wohl nicht wach halten. 
71'
Da ist der bereits erkennbare Wechsel: Andrew Robertson macht Platz für Jordan Henderson.
70'
An der Seitenlinie bereitet Jürgen Klopp den letzten Wechsel vor. Henderson wird wohl kommen.
68'
Toooor! FC PORTO - FC Liverpool 1:2. Der FC Porto macht zumindest mal den Ehrentreffer, den sie sich wirklich verdient haben. Ausgangspunkt ist eine Ecke von der linken Seite, die von Alex Telles getreten wird. Eder Militiao steigt im Strafraum dann höher als alle anderen und köpft die Kugel mit der Stirn in die rechte Torecke. 
66'
Vorbereiter Trent Alexander-Arnold darf frühzeitig auf der Bank Platz nehmen. Für ihn betritt Joe Gomez den Rasen.
65'
Toooor! FC Porto - FC LIVERPOOL 0:2. Der Deckel war schon drauf, aber Salah schweißt ihn auch noch zu! Der Ägypter veredelt einen unglaublichen Pass durch die Verteidigungslinie der Portugiesen von Trent Alexander-Arnold mit einem gekonnten Schuss links an Iker Casillas vorbei. 
64'
Derweil deutet sich nächste Wechsel auf Seiten der Reds an.
62'
In Manchester, wo das Parallelspiel zwischen City und den Spurs läuft, ist enorm turbulent. Die Spurs sind mit einem 1:0-Sieg aus dem Hinspiel nach Manchester gereist. Ohne den verletzten Harry Kane sind sie aber enorm geschwächt und liegen jetzt mit 2:4 zurück. Zum jetzigen Zeitpunkt wäre also das Team von Pep Guardiola weiter.
60'
Eine Stunde ist gespielt und dem FC Porto fehlt es weiter an der nötigen Durchschlagskraft. Ohnehin hätte Porto ein Wunder benötigt, aber jetzt muss langsam ein Treffer her, wenn auch die letzten Optimisten noch an ein Weiterkommen glauben sollen.
58'
Auf der anderen Seite probiert es Herrera mal wieder aus der Distanz. Der Schuss aus knapp 25 Metern ist aber kein Problem für Alisson.
57'
Mal wieder eine Abschlussmöglichkeit für Liverpool und es ist das Tor-Duo beteiligt. Dieses Mal legt Mane aber auf Salah auf, der mit dem Kopf weit den Kasten verpasst.
54'
Erste Aktion vom eingewechselten Soares. Nach einer Flanke von Corona von links löst er sich gut von seinem Gegenspieler und geht zum Kopfball hoch. Der ist aber nicht platziert genug und segelt rechts neben dem Pfosten ins Aus. 
53'
Fabinho holt sich eine mündliche Ermahnung ab. Zuvor hatte er seinen Gegenspieler hinter der Mittelfeldlinie zu Fall gebracht. Manch ein Schiedsrichter hätte da auch auf taktisches Foul entschieden, was eine Gelbe Karte nach sich gezogen hätte. 
50'
Vier Übersteiger auf dem rechten Flügel von Corona, dann eine starke Flanke, die auch Marega findet, doch am Ende klärt Fabinho zur Ecke. Ein guter Ansatz, aber - mal wieder - mangelnde Umsetzung bei den Gastgebern. 
48'
Der Wechsel der Reds geht auf keinen Fall in Richtung Schonung. Mit Firmino kommt ein enorm hochwertiger Mann auf den Rasen, der immer für einen Treffer gut ist und die Führung sogar noch erhöhen könnte.
46'
Damit geht es weiter. Die zweite Halbzeit läuft. 
46'
Bei den Hausherren kommt Tiquinho Soares für Otavio in die Partie. 
46'
Wechsel auf beiden Seiten. Etwas überraschend: Jürgen Klopp bringt Firmino für Divock Origi. 
 
Langsam kommen die Beteiligten zurück auf den Rasen. Wir sind gespannt, ob wir Wechsel zur Pause sehen. Porto auf der einen Seite muss jetzt noch mehr Risiko gehen, während die Reds jetzt fast vollständig auf die Defensive setzen können und gegebenenfalls Leistungsstützen schonen können.
 
Die Reds stehen mit anderthalb Beinen im Halbfinale. Porto hätte die Führung mehr als verdient, ist aber an der eigenen mangelnden Chancenverwertung gescheitert. Liverpool auf der anderen Seite hat das eiskalt ausgenutzt und ist mit dem ersten Torschuss in Führung gegangen. Das Weiterkommen der Portugiesen scheint jetzt förmlich unmöglich. 
45'
Das war's mit den ersten 45 Minuten. Liverpool geht mit einer 1:0-Führung in die Pause. 
45'
Beinahe klingelt es wieder! Alexander-Arnold flankt von rechts in den Strafraum und Milner hält das Bein rein und drückt die Kugel damit beinahe über die Linie. Glück für Porto, dass das Leder links am Pfosten vorbei geht. 
45'
Das hätte auch anders enden können. Die Kugel landet nach einem hohen Ball im Strafraum von Porto. Casillas kommt raus und grätscht sie weg - das war auch notwendig, denn Origi war im Anmarsch.
45'
Zwei Minuten gibt es oben drauf. 
43'
Vorhin haben wir die schwache Passquote von Liverpool angesprochen. Sie ist noch schlechter geworden. 57 Prozent angekommene Pässe: Rekordtief eines englischen Teams in der Champions League. 
41'
Trotz Führung bekommt Liverpool das Spiel nicht ganz unter Kontrolle. Die Bemühungen der Portugiesen sind weniger geworden, doch vereinzelt kommen die Hausherren durch die Abwehrreihe. Wie schon zu Beginn der Partie fehlt es aber meist an der Ruhe für den letzten entscheidenden Pass.
39'
Interessent zu sehen wird auch sein, ob Jürgen Klopp seine Stars schont. Schließlich geht es für die Reds nicht nur um die Champions League sondern am Wochenende wartet ein wichtiges Meisterschaftsspiel gegen Norwich, bei dem ein Dreier Pflicht ist. 
36'
Pepe holt sich ebenfalls die Gelbe Karte ab. Der Portugiese hatte zuvor Origi unsauber von den Beinen geholt. 
35'
Zehn Minuten sind es noch bis zur Pause und die Stimmung ist gekippt. Derzeit hören wir nur die Liverpool-Fans. 
32'
Sadio Mane sieht für ein überhartes Einsteigen im Mittelfeld gegen Eder Militao die Gelbe Karte.
30'
Eine halbe Stunde ist gespielt - Zeit für ein kurzes Fazit. Porto hätte die Führung hier absolut verdient. Sie waren von Beginn an stärker, haben viel mehr investiert und sich unzählige Chancen erspielt. Doch die Realität sieht anders aus, denn Liverpool hat einen Torschuss und einen Treffer auf dem Konto. Die Portugiesen benötigen jetzt die absolute Effizienz vor dem Tor und ein kleines Wunder.
28'
Die Gastgeber bräuchten jetzt vier Tore, wenn sie noch weiterkommen wollen. Jetzt dürfen sie es sich nicht mehr erlauben, ihre Chancen so liegenzulassen.
26'
Tooooor! FC Porto - FC LIVERPOOL 0:1. Liverpool geht mit dem ersten Torschuss in Führung und trifft den FC Porto damit direkt ins Herz. Salah schafft es im Getümmel vor dem Tor irgendwie, das Leder in den freien Raum durchzustecken, wo Sadio Mane genau richtig angelaufen kommt und zum 1:0 einschiebt. Oder ist es kein Treffer? Die Fahne ist oben und der Treffer zählt nicht. Jetzt etwa doch? Der Video-Schiedsrichter greift ein und bestätigt den Treffer. Liverpool führt mit 1:0. 
25'
Porto probiert es aus allen Ecken und Lagen. Hector Herrera zieht aus 20 Metern mit dem linken Fuß ab, trifft aber lediglich einen eigenen Mann.
24'
Derweil glänzt Liverpool mit einer bislang unterirdischen Passquote: Nur 63 Prozent der Pässe finden den Weg zum Mitspieler. 
23'
Die Torschussstatistik spricht für sich: 8:0 für den FC Porto. So langsam kann man den Gastgebern aber mangelnde Chancenverwertung vorwerfen. 
21'
Bislang ist das eine sehr unterhaltsame Partie. Porto macht das, was alle erwartet haben: Auf Tore pushen. Ihnen bleibt auch keine andere Wahl, schließlich müssen sie ein 0:2 aufholen. Defensiv müssen sie aber aufpassen: Zwar haben die Reds noch keine Chance herausgespielt, doch wenn sie ein Tor erzielen, brauchen die Portugiesen gleich vier Tore. 
19'
Eder Militao ist sehr optimistisch und probiert es aus knapp 30 Metern. Der Schuss des Verteidigers, der im Sommer zu Real Madrid wechselt, segelt aber ganz weit über das Tor. 
18'
Auch dieser Eckball kann für keinerlei Gefahr sorgen. 
18'
Wieder ein Abschluss von Porto. Wieder folgt eine Ecke. Dieses Mal war es Innenverteidiger Pepe, der aus der Distanz sein Glück versucht. Sein Schuss wird aber ins Aus abgefälscht.  
17'
Dieses Mal ist der Eckball ein Stück zu lang und die Flanke segelt auf der anderen Seite aus dem Strafraum wieder raus. 
16'
Nächster Eckball für Porto. Marega will von der Grundlinie ins Zentrum passen, scheitert aber am Bein eines Reds-Verteidigers. Mal schauen, ob die Gastgeber jetzt aus der Standardsituation profitieren können. 
15'
Nächster Versuch von Marega. Sein Verteidger, van Dijk, verschätzt sich und der Stürmer kommt frei zum Schuss nach einer Flanke von links. Sein Volleyversuch geht aber weit links neben den Pfosten. 
14'
Liverpool kommt jetzt mal zu ein wenig Ballbesitz, kann Ruhe reinbringen und sich ein wenig Luft verschaffen. Porto presst aber direkt wieder und will unbedingt zurück ans Leder. 
12'
55 Prozent Ballbesitz hat Porto. Das bestätigt den Eindruck, dass sie die bessere Mannschaft sind. Doch der Schein kann trügen: Auch im Hinspiel sah es zunächst so aus, als würden die Portugiesen das Spiel machen. Dann konnte Keite für die Reds aber ein glückliches Tor erzielen und das Geschehe wurde auf den Kopf gestellt. 
10'
Eckball für Porto. Nach einer Flanke von links muss Robertson zur Ecke klären. Geht da was? Die Ecke von der rechten Seite kommt sehr gut in den Strafraum, findet dort aber keinen richtigen Abnehmer. 
9'
Porto macht bis zu diesem Zeitpunkt das Spiel. Eine echte und eine abgepfiffene Torchance stehen bislang auf dem Konto der Gastgeber. Auf Seiten der Reds sieht es offensiv hingegen noch eher mau aus. Zwar haben sie im Vorfeld angekündigt, auf Sieg spielen zu wollen, doch in der Praxis sieht das anders aus. 
7'
Nächster Abschluss für die Hausherren. Nach einem Freistoß aus dem rechten Halbfeld kommt Marega im Strafraum an den Ball und zieht aus der Drehung ab. Die Situation ist aber bereits abgepfiffen, denn der Porto-Mann stand im Abseits. 
6'
Eine ebenfalls wichtige Information: Es regnet in Portugal. Der Rasen ist nass und Distanzschüsse könnten durchaus ein probates Mittel sein heute. 
4'
Kleine Info zwischendurch: Für Iker Casillas ist es übrigens das 177. Spiel in der Champions League. Der Spanier hat schon lange absoluten Legendenstatus - vollkommen zu Recht!
2'
Das wäre mal ein Auftakt gewesen. Das Stadion bebt ohnehin schon. Mit einem solch frühen Treffer hätte der Platz wohl Feuer gefangen und die Jagd auf den Einzug ins Halbfinale wäre eröffnet gewesen.
1'
Nach etwas mehr als 30 Sekunden gibt es direkt mal den ersten Abschluss. Corona dribbelt vom rechten Flügel mit einem Übersteiger in die MItte, nimmt Maß und zieht ab. Die Zeitlupe zeigt: Da hat nicht viel gefehlt. Nur ganz knapp fliegt das Leder über den Querbalken hinweg ins Aus. 
1'
Porto stößt an und der Ball rollt! Wir freuen uns auf 90 Minuten spannenden Spitzenfußball!
 
Die Spieler betreten den Rasen und die Kapitäne treffen sich zur Seitenwahl in der Mitte.
 
Wir sind gespannt, wer sich im Estadio do Dragao durchsetzen kann. Schiedsrichter der heutigen Partie ist Danny Makkelie, der den Ball mit seinem Pfiff in einer guten halben Stunde freigeben wird.
 
Beide Teams konnten am Wochenende in der Meisterschaft Motivation aufladen. Porto gewann mit 3:0 gegen SC Portimonense und die Reds feierten einen wichtigen Prestigesieg gegen den FC Chelsea (2:0).
 
Der portugiesische Meister ist auf keinen Fall zu unterschätzen. Insbesondere mit dem heimischen Publikum im Rücken ist noch nichts entschieden. Denn trotz Niederlage nach 90 Minuten hat Porto am letzten Dienstag eine gute Leistung gezeigt und Liverpool das ein oder andere Mal vor Probleme gestellt.
 
"Porto ist ein richtig, richtig gutes Fußballteam. Wir müssen an unser Limit gehen. Sie wissen, wie man ein Spiel beeinflusst. Sie wissen, wie man das Publikum beeinflusst. Sie wissen, wie man den Gegnern beeinflusst", stellte Klopp im Vorfeld nochmal klar.
 
Auch wenn ein torloses Remis reichen würde, will Jürgen Klopp einen Sieg zurück auf die Insel nehmen: "Wir gehen dorthin, um das Spiel zu gewinnen, das ist der Plan. Es ist nicht einfach, das wissen wir, aber wir sollten nicht an etwas anderes denken, denn das ist immer das Ziel." In den letzten Tagen sind Gerüchte lauter geworden, die Reds könnten zu Gunsten der Meisterschaft nur noch mit Halbgas in der Champions League antreten. Diese Gerüchte dementierte der Trainer allerdings sofort.
 
Damals gewann Liverpool das Hinspiel mit 5:0 und konnte im Rückspiel locker angehen lassen. Auch in diesem Jahr reist Jürgen Klopp mit einem Sieg im Rücken nach Portugal, doch nach einem 2:0-Erfolg an der Anfield Road am vergangenen Dienstag ist das Weiterkommen auf keinen Fall in trockenen Tüchern.
 
Die Portugiesen sind sowas wie der Lieblingsgegner des FC Liverpool. Dreimal trafen die Teams im europäischen Wettbewerb aufeinander, dreimal kamen die Reds weiter. Zuletzt im Achtelfinale des vergangenen Jahres.
 
Jürgen Klopp auf der anderen Seite setzt auf das bewährte 4-3-3: Alisson - Alexander-Arnold, Matip, van Dijk, Robertson - Milner, Fabinho, Wijnaldum - Salah, Origi, Mane. 
 
Schauen wir uns die Aufstellungen aber im Detail an. Die Hausherren beginnen mit einem offensiven 3-4-3-System. Die Marschrichtung der Portugiesen ist also klar: Alles auf Angriff. So sieht die Startelf aus: Casillas - Felipe, Pepe, Eder Militao - Corona, Herrera, Danilo Pereira, Alex Telles - Otavio, Marega, Brahimi. 
 
Blicken wir zunächst auf die Personalsituationen beider Mannschaften. Bei den Hausherren kehren Pepe und Hector Herrera nach Sperren in den Kader zurück. "Schlüsselspieler für Porto", wie Jürgen Klopp betont. Außerdem darf Brahimi von Anfang an ran. Auf Seiten der Reds sind es im Vergleich zum 2:0-Hinspielsieg vier Änderungen: Der damals gesperrte Robertson, Matip, Wijnaldum und Origi spielen für Lovren, Keita, Henderson und Firmino.
 
Wer darf weiter vom Henkelpott träumen? In der Champions League werden heute die letzten beiden Halbfinalisten bestimmt. Wir blicken dabei nach Porto, wo die Reds von Jürgen Klopp auf den Einzug in die nächste Runde hoffen dürfen.
 
Herzlich willkommen zum Rückspiel des Viertelfinales der Champions League zwischen dem FC Porto und dem FC Liverpool.
Neue Ereignisse