FC Porto - FC Schalke 04
vor Beginn
Gruppe D28.11.2018 21:00 Uhr
90'
Marega
85'

Herrera
Hernani
79'

Corona
Otavio
78'
Corona
74'

Brahimi
Lopez
55'
Corona
52'
Militao
FC Porto Aufstellung
- : -
Schalke Aufstellung
89'
Bentaleb
86'
Rudy
71'

Stambouli
Rudy
62'

Caligiuri
Schöpf
46'

Skrzybski
Harit
28'
Mascarell
Live-Ticker
 
Hiermit verabschieden wir uns aus Porto! Wir bedanken uns fürs Reinklicken und wünschen Ihnen eine gute Nacht.
 
Für Schalke geht es am Samstagabend zum Topspiel nach Sinsheim gegen Hoffenheim. Für den FC Porto steigt am Sonntagabend das Stadtderby bei Boavista.
 
Wie schon erwähnt holt sich Porto damit den Gruppensieg. Doch auch Königsblau darf feiern. Die Schalker überwintern in der Königsklasse und dürfen sich wohl im Achtelfinale mit einem echten Schwergewicht messen. Dann muss aber deutlich mehr kommen von den Knappen.
 
Porto feiert ein hochverdientes 3:1 über den FC Schalke und holt damit den Gruppensieg. Die Umstellungen von Tedesco zu Beginn der zweiten Hälfte brachten sein Team komplett durcheinander. Porto nutzte dies mit all seiner Klasse zu zwei Toren. Auch danach kam Schalke selten in die Offensive. Kurz vor dem Ende machte ein Handelfmeter das Spiel kurzzeitig spannend, ehe Marega den Deckel drauf machte.
90'
Schluss in Porto! Die Drachen gewinnen mit 3:1.
90'
Tooor! FC PORTO - Schalke 04 3:1. Das ist die Entscheidung! Nastasic' Kopfballabwehr misslingt. Otavio schaltet schnell und schickt Marega. Dieser bleibt vor Fährmann eiskalt und schiebt zum 3:1 ein.
90'
Porto jubelt nur kurz! Marega bekommt am Strafraum die Kugel und lässt Fährmann keine Chance. Doch der Stürmer stand beim Abspiel klar im Abseits.
90'
Es gibt vier Minuten obendrauf!
90'
Und aus dem Nichts ist es plötzlich spannend! Naldo ist nun im Sturmzentrum. Die Gäste agieren logischerweise nun mit langen Bällen.
89'
Tooor! FC Porto - SCHALKE 04 2:1. Bentaleb läuft an und schiebt die Kugel ins linke Eck. Casillas war in die andere Richtung unterwegs.
87'
Elfmeter für Schalke! Konoplyankas Flanke will Rudy annehmen, verlängert den Ball aber in die Mitte, sodass Torres die Kugel an die Hand bekommt.
86'
Rudy holt sich durch ein Allerweltsfoul in der gegnerischen Hälfte den gelben Karton. Harte Entscheidung!
85'
Nun auch der letzte Wechsel bei Porto: Hernani ersetzt Kapitän Herrera.
83'
Das Spiel ist längst entschieden. Porto hat in den Verwaltungsmodus geschaltet. Dennoch hat man den Eindruck, als könnten die Hausherren jederzeit nachlegen.
79'
Nun wird der Gelbsünder ausgewechselt. Otavio kommt in die Partie.
78'
Corona lässt sich bei einem Freistoß ganz viel Zeit und sieht dafür zu Recht Gelb. Damit ist der Rechtsaußen im abschließenden Gruppenspiel gesperrt. Dies könnte allerdings ein Nachspiel haben, da Corona die Karte klar provoziert hat.
77'
Die Schlussviertelstunde hat begonnen. Schalke hat sich in den letzten Minuten wieder etwas gefangen. Doch so ganz kann man dem Braten noch nicht trauen. Schalke hat erneut die Formation gewechselt und agiert nun im 4-2-3-1.
74'
Brahimi verlässt den Platz unter Standing Ovations. Adrian Lopez kommt rein.
71'
Letzter Wechsel bei S04: Sebastian Rudy kommt für die letzten 20 Minuten für Stambouli.
68'
Die Drachen strotzen im zweiten Durchgang nur so vor Selbstvertrauen. Porto lässt Ball und Gegner laufen. Bei den Knappen geht wie schon in der ersten Hälfte gar nichts in der Offensive. Die Umstellung auf Viererkette in der Abwehr hat nicht den erwünschten Effekt gebracht - im Gegenteil. Schalke wirkte in dieser Phase komplett verunsichert und wurde knallhart bestraft.
64'
Königsblau hat erneut umgestellt und spielt wieder mit einer Dreierkette sowie zwei Stürmern.
63'
Erneut eine Chance! Torres lupft den Ball bei einem Freistoß direkt über die Mauer in den Lauf von Corona. Dieser zieht aus der Drehung volley ab und setzt das Leder einen guten Meter rechts neben den Kasten.
62'
Tedesco reagiert und bringt Schöpf für Caligiuri.
62'
Porto hat nun richtig Bock auf Fußball, während Schalke gar nicht mehr ins Spiel kommt. Mit großem Selbstvertrauen spielen die Portugiesen mit ihrem Gegner teilweise Katz und Maus. Schalke muss aufpassen, nicht unter die Räder zu kommen.
60'
Was für ein Kunststück von Felipe! Der Innenverteidiger bleibt im Anschluss an eine Ecke im Sturm stehen. Über Umwege kommt der Ball zu Felipe, der zum Fallrückzieher ansetzt und das Leder an das linke Lattenkreuz nagelt.
59'
Die Umstellung auf Viererkette hat bei Schalke überhaupt nichts gebracht. Porto hat die Unzulänglichkeiten der Knappen innerhalbe weniger Minuten mit einem Doppelschlag bestraft. Das 2:0 kommt einer Vorentscheidung gleich.
55'
Tooor! FC PORTO - Schalke 04 2:0. Keine drei Minuten später fällt das 2:0. Corona hat auf rechts viel Zeit und Platz, läuft ungehindert in die Box, spielt Doppelpass mit Brahimi und lässt Fährmann aus kurzer Distanz keine Chance. Der Keeper ist mit dem Bein noch dran, doch kann nicht mehr entscheidend eingreifen.
52'
Tooor! FC PORTO - Schalke 04 1:0. Porto geht in Führung! Eine Ecke von links landet halbrechts an der Strafraumgrenze beim freistehenden Torres. Dieser legt sich die Kugel zurecht und flankt butterweich ins Zentrum. Dort kommt Eder Militao völlig frei zum Ball und köpft diesen aus neun Metern unhaltbar in die rechte untere Ecke.
51'
Porto setzt sich seit Wiederanpfiff fest in der gegnerischen Hälfte. Königsblau braucht unbedingt Entlastung.
47'
Beinahe das 1:0! Nachdem Schalke einen guten Angriff unterbunden hat, bringt Nastasic seine Kollegen nochmal in die Bredouille. Der Serbe verliert die Kugel im Strafraum, woraufhin diese nach links zu Herrera, dessen Schuss Fährmann halten kann.
46'
Weiter geht's!
46'
Schalke wechselt zur Halbzeit: Amine Harit kommt für Steven Skrzybski.
 
Torlos geht es in Porto in die Kabinen. Wir sehen ein kampfbetontes Match mit Chancen auf lediglich einer Seite. Der FC Porto hatte drei gute Chancen. Ansonsten steht Schalke sehr sicher und kompakt. Teilweise agieren die Knappen sehr tief, sodass sie Porto zwei Drittel des Spielfeldes überlassen. Nach vorne geht bisher noch gar nichts bei Königsblau. Doch auch bei den Hausherren fehlt die letzte Durchschlagskraft.
45'
Halbzeit in Porto!
45'
Es gibt eine Minute Nachspielzeit!
42'
Nun verliert Schalke mal den Ball im Vorwärtsgang und Porto hat viel Platz. Doch der Ball geht weit nach außen, sodass sich die Gäste wieder stellen können.
38'
Es bleibt bei einem zweikampfbetonten Duell in Porto. Immerhin treffen auch die zweikampffreudigsten Teams aufeinander. Und das spürt man auch. Fast 50 Duell wurden schon geführt. Porto mit aktuell knapp 65 Prozent Ballbesitz. Aber Schalkes Defensive steht.
33'
Nach einem Laufduell mit Eder Militao fällt Skrzybski unglücklich auf die Schulter. Der Stürmer muss behandelt werden. Hoffen wir, dass es weitergeht.
32'
Die Partie hat sich mittlerweile wieder neutralisiert. Schalke hat wieder die Grundordnung und lässt nichts mehr zu. Nach vorne geht aber bislang nicht viel bzw. gar nichts.
28'
Marega zieht an, sodass Mascarell nicht mehr nachkommt. Dem Schalker bleibt nichts anderes übrig, als den Stürmer auf den Boden zu ziehen. Gelb ist korrekt!
25'
Nach wilden Minuten mit drei gefährlichen Szenen vor dem Schalker Gehäuse haben die Gäste nun wieder etwas Ruhe reingebracht. Dennoch spielt sich das Geschehen eher in Schalkes Hälfte ab. Der FC Porto seit der zehnten Minute auch mit deutlich mehr Ballbesitz. Eine Führung für die Portugiesen wäre mittlerweile verdient.
21'
Und auch die folgende Ecke ist nicht ungefährlich: Danilo Pereira kommt am kurzen Pfosten zum Kopfball. Dieser fliegt Richtung lange Ecke. Doch Stambouli steht goldrichtig vor der Linie und verhindert den Einschlag.
19'
Wieder wird es gefährlich! Zunächst wird erneut ein Fernschuss von Danilo Pereira geblockt. Marega schnappt sich den Rebound und schießt von der Strafraumgrenze aus der Drehung. Fährmann fischt den Schuss aus dem rechten oberen Eck.
15'
Der erste Torschuss hat es in sich: Torres' Hereingabe wird noch geklärt, ehe aus der zweiten Reihe Danilo Pereira angerauscht kommt und das Leder mit vollem Risiko nimmt. Fährmann kann den harten Schuss parieren. Schöner Flugball für einen Keeper!
11'
Konoplyanka mit der flachen Hereingabe Richtung Elfmeterpunkt. Skrzybski kommt dem Ball entgegen, nimmt diesen auch direkt, doch trifft nicht richtig.
9'
Die Schalker ziehen ihr bewährtes Spiel auf. Aus einer guten Kompaktheit heraus laufen sie gezielt den Gegner an und versuchen dann schnell umzuschalten.
5'
Das Match findet zu Beginn zwischen den Strafräumen statt.
1'
Die Schalker treten im ungewohnten Giftgrün an.
1'
Los geht's in Porto!
 
Gute Nachrichten aus Moskau: Schalke darf jubeln! Lokomotive hat Istanbul mit 2:0 besiegt und damit den Knappen zum Achtelfinale verholfen.
 
Zur Aufstellung des FC Schalke 04: Weston McKennie wird wegen eines Infektes heute Abend fehlen. Bastian Oczipka ist für die Königsklasse nicht gemeldet und fehlt daher ebenso. In der Startelf nimmt Tedesco fünf Änderungen vor. Sane, Rudy, Harit (alle Bank) sowie Oczipka und Burgstaller (pausiert) werden durch Naldo, Mendyl, Konoplyanka, Di Santo und Mascarell ersetzt.
 
Werfen wir ein Blick auf die Aufstellungen: Bei den Hausherren gibt es im Vergleich zum Pokalsieg über Belenenses fünf Änderungen. Die Stammspieler Brahimi, Casillas, Marega, Danilo Pereira und Maxi Pereira in die erste Elf zurück.
 
Die Aufstellung der Knappen: Fährmann - Caligiuri, Naldo, Nastasic, Mendyl - Skrzybski, Mascarell, Stambouli, Konoplyanka - Bentaleb - Di Santo.
 
Die Startelf des FC Porto: Casillas - Pereira, Felipe, Eder, Alex Telles - Herrera, Danilo Pereira, Torres - Corona, Marega, Brahimi.
 
Bei Gegner Porto läuft es in dieser Saison. Die Drachen führen die Liga nach zehn Spieltagen vor Sporting Lissabon an und haben zuletzt Sporting Braga im Spitzenspiel mit 1:0 besiegt. Am Wochenende machte man durch ein 2:0 gegen Belenenses den Einzug ins Pokal-Achtelfinale perfekt. Trainer Sergio Conceicao konnte dabei einige Stammspieler schonen.
 
Auf einen, der seit Samstag plötzlich Hoffnungsträger auf Schalke ist, wird es heute Abend in Porto ankommen: Steven Skrzybski schnürte bei seinem Startelfdebüt gleich einen Doppelpack und avancierte zum Matchwinner gegen Nürnberg. Dabei galt sein Einsatz eher als Notlösung. Denn mit Embolo und Uth fehlen Schalke zwei wichtige Spieler in der Offensive.
 
Im Hinspiel verpassten die Knappen einen Auftaktsieg in der Champions League. Nach einem mustergültigen Konter schloss Breel Embolo zum 1:0 ab. Doch diese Führung hielt nicht lange. Ein äußerst strittiger Elfmeter (Naldo an Marega) besorgte den 1:1-Endstand. Keeper Ralf Fährmann konnte im ersten Durchgang einen gerechten Elfmeter parieren und somit sogar eine mögliche Niederlage verhindern. Es geht heute Abend also auch um den direkten Vergleich.
 
Einen ungewöhnlichen Weg gehen die Gelsenkirchener bei ihrer Rückreiseplanung. Das Team bleibt noch einen Tag länger in Porto und fliegt am Freitag dann direkt nach Sinsheim, wo am Samstag das Auswärtsspiel gegen Hoffenheim stattfindet. Trainer Tedesco erklärt diesen Schritt, um einen weiteren Flug in die Heimat und somit Reisestrapazen zu sparen.
 
Bei Schalke ist das Ziel vor der Partie klar, wie Sportvorstand Christian Heidel sagt: "Wir versuchen gegen den stärksten Gegner in dieser Gruppe zu gewinnen." Dennoch schaut man bei Königsblau mit einem Auge nach Moskau. Zehn Minuten vor Schluss führt Moskau mit 2:0.
 
Für die Königsblauen gibt es allerdings mehrere Wege ins Achtelfinale. Sollte Galatasaray Istanbul im Vorspiel nicht über ein Unentschieden hinauskommen oder sogar verlieren, stünden Schalke und Porto schon vor dem Anpfiff als Teilnehmer der Runde der letzten 16 fest.
 
Für den FC Schalke 04 bietet sich bereits in Porto die erste Chance das Achtelfinalticket zu lösen. Mit einem Sieg sind die Knappen definitiv für die K.o.-Phase qualifiziert und übernehmen sogar den 1. Platz in der Gruppe D.
 
Nach dem gestrigen Bayern-Sieg über Benfica Lissabon steigt heute das zweite Deutsch-Portugiesische Duell in der Champions League. Gehen wir es an!
 
Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen dem FC Porto und dem FC Schalke 04.
Neue Ereignisse